weddingedit Hier klicken muttertagvatertag Cloud Drive Photos Learn More HI_KAERCHER_COOP Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip GC FS16

Kundenrezensionen

4,7 von 5 Sternen85
4,7 von 5 Sternen
Format: Kindle Edition|Ändern
Preis:8,99 €
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 11. Juni 2013
Meinen Bookdealerinnen habe ich es zu verdanken, das ich diesen Roman nun schon fertig habe... Ihr seid Klasse Mädels, vielen Dank für euren Anruf :-)

Inhalt:
Kaleb Krychek ist der mächtigste Mediale und seit einigen Jahren Ratsmitglied. Kalt, berechnend - ohne Emotion tut er alles, um an die Spitze zu gelangen. Er geht über Leichen, und nicht gerade über wenige...
Doch auch er hat ein Geheimnis... und eine Schwachstelle... die Liebe zu einer Frau, die er viele Jahre geheim gehalten hat.
Mehr möchte ich nicht verraten - ihr müsst es lesen, es ist unglaublich...

Meinung:
Hammer! Wirklich ein tolles Buch!
Nalini Singh hat uns ja lange zappeln lassen. Nicht mal auf der englischen Seite wurde bis kurz vor der Veröffentlichung bekannt, um wen es geht und erst jetzt, nachdem die ersten Rezensionen im Englischen vorlagen, wusste man als Leser, um wen sich dieser Band nun dreht.
Kaleb Krychek.... Ich muss ehrlich gestehen, so wirklich hatte ich mich nicht mit ihm beschäftigt. Ratsmitglied, skrupellos, kalt... das war bekannt. Einen kleinen Sympathievorteil hatte er durch die Mitglieder der Pfeilgarde, die ihm Achtung entgegen brachten... und mir sehr sympathisch waren.
In diesem Buch ist er unglaublich! In Verbindung mit seiner Protagonistin fährt er zu 'tortured Hero' Leistungen auf - so was hat die Welt noch nicht gesehen.
Wer Judd schon toll fand (in Eisige Umarmung), der wird Kaleb Krychek lieben!
Eine englische Rezensentin hat das Buch schon fast als 'kammerspielartig' benannt. Dem kann ich nur zustimmen - und Frau Singh dafür gratulieren.
Die einzigartige Tiefe, die dieses Buch durch den Stil erhält, ist großartig und ungewöhnlich. Natürlich treten auch andere Charakter auf, aber der Schwerpunkt liegt auf dem Paar - und die brauchen auch niemand sonst!
Die Story spielt sich fast ausschließlich in einem Haus ab, die Wandler, sowie die anderen Mediale, denen wir in den letzten Büchern begegnet sind, sind diesmal nur Stafage. Es werden einige Fäden aus der Vergangenheit aufgenommen, erlebte Dinge neu beleuchtet...
Der Spannungsbogen und Plot ist der Wahnsinn, ich musste echte Zwangspausen einlegen, sonst hätte ich das Buch noch schneller gefressen.

Résumé:
Für mich eindeutig das beste Buch der Serie! Große Herzinfarktgefahr und ganze Wagenladungen von Schmetterlingen im Bauch.
Warnung - Nicht anfangen, wenn die Zeit knapp ist - absoluter Keeper!
5 sehr fette Sterne! Lieblingsbuchregal und Re-Read-Garantie!
Ich kann nur immer wieder betonen: diese Reihe sollte im Ganzen genossen werden. Dann ist das Ergebnis grossartig und besonders.
Ich hoffe sehr, das dieser Teil nicht der Letzte war! Ganz großes Kino!
88 Kommentare|73 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Juni 2013
Ich habe in meiner Mittagspause angefangen, das Buch zu lesen, weil die Reihe für mich immer ein netter Zeitvertreib war. Natürlich habe auch ich meine lieblinge in der Gestaltwandler Serie, aber mir ist es noch nie passiert, das ich so gefesselt war. Schon die nichtssagende aber vielversprechende Buchbeschreibung hat mein Interesse geweckt. Als ich dann angefangen habe zu lesen und Kaleb sich als Protagonist offenbarte, war ich sehr überrascht. So habe ich vieles erwartet, eine Story über die Adler - wie das Cover mit den Flügeln vermuten ließ - oder über andere Gestaltwandler, das Gespenst vllt. auch, doch Kaleb? Das kam für mich so überraschend, das ich unbedingt wissen wollte, wie es weiterging. Konnte ich in anderen Teilen viele Situationen hervorsagen und ohne Schwierigkeiten das Buch auch mal zur Seite legen, so habe ich dieses in einem Fluss durchgelesen. Einfach toll. Es hat mich gefesselt und viele Spannende und tolle Geheimnisse aufgedeckt. Zwar sind die anderen Personen ein wenig kurz getreten, aber durch die Hauptstory kein Problem für mich. es gab überraschende Wendungen und ein neuer Schreibstil, der perfekt an die dunkle Seite von Kaleb angepasst war, hat mir das Lesen sehr versüßt. Für mich eines der besten Bücher der Reihe. Die Autorin hat sich selbst übertroffen und die doch etwas gleichen Geschichten (Gestaltwandler und Medialer oder Gestaltwandler und Gestaltwandler) mit einer neuen Story erfrischt. Natürlich kann man hier keine Anspruchsvollen Philosophien erwarten, aber das Buch unterhält und lässt einen Träumen.
Für mich ein sehr gutes Buch, das die Reihe nur bereichert! Top.
Kann ich allen Fans nur empfehlen und auch denjenigen, die nach dem letzten Band (so wie ich) ein wenig gezweifelt haben! Unbedingt lesen!
0Kommentar|17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 11. Juni 2013
Alles an diesem lange und sehnsüchtig erwarteten Buch war geheimnisvoll: Wir wussten nicht, um wen es gehen sollte, nur dass wir alles vergessen sollten, was wir zu wissen glaubten, und die Welt der Gestaltwandler sich für immer ändern wird.

Um es vorweg zu nehmen: Die Ankündigung verspricht nicht zu viel! Dieser zwölfte "geheimnisvolle" Band der Serie ist wirklich einfach nur phantastisch. Die Geschichte ist so mitreißend,anrührend und machmal auch brutal, dass sie zu den absoluten Highligths der Serie zählt. Tatsächlich werden hier eine Menge große und kleine Geheimnisse endlich enthüllt, die im Laufe der Handlung offen geblieben sind.

Ich möchte ungerne verraten um wen es geht, da dieses Geheimnis so lange gewahrt worden ist. Aber meine Begeisterung kennt keine Grenzen: Der Held ist unfaßbar stark und dabei so verletzlich, dass einem das Herz weh tut. An seiner Seite steht eine Heldin, die scheinbar zu Beginn schwach und gebrochen ist, aber dennoch eine Stärke zeigt, die sie zu einer würdigen Partnerin macht.

Obwohl man nach einer Weile ahnt, was das große Geheimnis der Beiden in etwa sein wird, tut dies der Spannung keinen Abbruch. Es ist mitreißend zu lesen, wie sie zu einem Ganzen zusammenfinden.

Außerdem wird der Handlungsbogen der Rahmenhandlung weitergesponnen und wir erfahren endlich (!!!) mehr über das geheimnisvolle Gespenst.

Leider wird den Personen, die wir aus den vorhergehenden Bänden kennen und lieben gelernt haben nicht ganz so viel Raum ein geräumt, wie in den anderen Büchern. Judd, Lucas, Hawke und einige andere haben nur kurze Auftritte. Das ist aber nicht schlimm, da die Geschichte und ihre Helden so stark sind, dass man das Buch in einem Zug durchliest und am liebsten gleich mit dem nächsten Band weitermachen möchte.
Ich hoffe nur, dass dies nicht der Abschluss der Serie, sondern nur ein weiteres Highlight ist.

Am Schluss noch dickes Lob für die Übersetzung. Natürlich konnte ich nicht warten, und habe das Buch schon zweimal (grins) auf englisch verschlungen. Die Übersetzung trifft m.M. nach den Ton und die Stimmung perfekt. Es hat sich auf jeden Fall gelohnt, dass Buch auch auf deutsch zu lesen.

Ich würde am liebsten 10 Punkte vergeben, geht aber ja leider nicht. Bitte mehr von der Serie !!!
44 Kommentare|35 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Juni 2013
Fazit gleich am Anfang: Diesen Teil dürft ihr keinesfalls verpassen!!! Nalini Singh legt mal wieder mächtig einen drauf und hält einen ständig in Atem. Ich liebe alle Bücher und dachte die Geschichte mit Hawke und Sienna wäre nicht zu toppen. Und doch hat sie es geschafft! Konnte es gar nimmer weglegen, war ständig am dahinschmilzen, mitfiebern, leiden, freuen, lachen - einfach fantastisch!

Und nun im Detail...
Es war wahrhaft rätselhaft, dass bei diesem Buch vorab gar nichts verraten wurde - das gab es in der ganzen Reihe bisher noch NIE. Umso größer natürlich die Spannung - worum geht's - um wen geht's, klang alles ja ziemlich mysteriös...

Dann die große Überraschung: Es geht um Kaleb Krychek!
Tja das hätte ich wirklich nicht erwartet. Ich bin mir ehrlich gesagt auch nicht sicher, ob ich der Story sonderlich positiv gegenübergestanden hätte - insofern war die Geheimniskrämerei ganz gut. Hat man das Buch nämlich erst mal vorbestellt und daheim, kommt man als Nalini Singh Süchtling um das Lesen ja gar nicht mehr rum :)

Inhalt: Kaleb Krychek ist einer der mächtigsten Medialen der Welt. Er will die Herrschaft über das Medialnet - um jeden Preis. Ob dafür die Straßen mit Leichen gepflastert werden scheint irrelevant zu sein. Doch diese Skrupellosigkeit ist zum Großteil nur Fassade. In Wahrheit treibt ihn über Jahre hinweg nur ein Ziel an, hat er nur einen Grund nicht endgültig verrückt zu werden: Sahara Kyriakus wieder zu finden. Einst war sie das einzige Wesen, von dem er "wärme" und "liebe" erfahren hat. Unter grausamen Umständen wurde sie entführt und über Jahre gefangen gehalten und gefoltert. Nun hat er sie endlich wiedergefunden, doch die Gefangenschaft hat tiefe Spuren hinterlassen. Kann sie wieder zu der Frau werden, die sie einst war? Und wird sie in der Lage sein ihn wieder zu lieben, trotz allem, was er in den vergangenen Jahren getan hat? Oder ist alles unwiderruflich verloren...

Überraschend - dieses Wort trifft das ganze Buch am Besten.

Kaum angefangen, wird eines gleich klar: Der Kaleb den man bisher kennengelernt hat, ist großteils Tarnung. Der Echte, hat ein ganz anderes Kaliber und eine so fassettenreiche und faszinierende Persönlichkeit, dass man völlig in den Bann gezogen wird. Hatte ich die letzten paar Bände immer eine deutliche Abneigung gegen ihn wegen seiner scheinbar gewissenlosen, berechnenden und kaltherzigen Art so wurde ich hier eines besseren belehrt und bin ihm - man möge es nicht glauben - nach und nach total verfallen. Er ist nicht perfekt, er hat viele Leben auf dem Gewissen etc. etc. aber es ist nunmal nicht alles schwarz/weiß und ich war ganz ergriffen von seiner Leidensgeschichte und seinem Kampf der "dunklen" Seite nicht völlig zu verfallen und seine Liebe zu beschützen. Sahara und Kaleb sind unwahrscheinlich berührend und intensiv, dass es mir immer wieder eine Gänsehaut beschert hat. Ihre Geschichte hat mich total vereinnahmt, ich habe soooo mitgefiebert, dass ich das Buch wirklich nur im absoluten Notfall weggelegt habe.

Auch sonst tut sich in diesem Teil einiges. Erschienen einem die letzten Bände noch wie die "Ruhe vor dem Sturm" so geht es hier in die Vollen. Im Medialnet tobt bzgl. Silentium der Sturm und man wird von etlichen völlig unerwarteten Entwicklungen in Atem gehalten. Endlich erfährt man auch, wer das Gespennst ist. Und hier kann ich ebenfalls nur sagen: Totale Überraschung!!!

Also ihr Lieben: Wer die letzten Bände mochte, dem kann ich diesen ABSOLUT ans Herz legen. 5 Sterne + wenn ich noch ein paar vergeben könnte. Das ist bisher die Krönung der Reihe und ich freue mich schon wahnsinnig auf den nächsten Teil - bleibt alles sehr spannend! Wünsche euch gaaanz viel Freude beim Lesen und schmachten *G*.

All jenen die diese Reihe nicht kennen empfehle ich auf jeden Fall, mit dem ersten Buch zu beginnen - spätestens in diesem Teil wird es sonst schwierig mit zu kommen. Außerdem sind wirklich alle Bücher richtige Leckerbissen und Lesespaß garantiert :)

Die Reihe:
1. Leopardenblut
2. Jäger der Nacht
3. Eisige Umarmung
4. Im Feuer der Nacht
5. Gefangener der Sinne
6. Sengende Nähe
7. Ruf der Vergangenheit: Roman
8. Fesseln der Erinnerung
9. Wilde Glut
10. Lockruf des Verlangens
11. Einsame Spur
0Kommentar|10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. März 2016
Mit diesem Band bewegt sich die Autorin weg von einer hauptsächlich Gestaltenwandler-dominierten Geschichte und legt den Fokus weit mehr auf eine der düstersten Gestalten der gesamten Geschichte: Kaleb Krychek. Der doppelte Kardialmediale, ehemaliger Ratsherr und ungewollter Schüler eines der grausamsten Monster. Nie hätte ich vermutet, dass mir Geheimnisvolle Berührung in irgendeiner Weise wirklich gut gefallen könnte, denn Kaleb konnte ich von Anfang an nicht leiden. Ich lag damit teilweise richtig, denn mit dem düsteren Mann wurde ich nicht recht warm, dahingegen aber mit seinem weiblichen Gegenstück Sahara.

Kaleb quält sich in einer Düsternis, der zu entkommen als unmögliches unterfangen scheint, da die Aufgabe seiner Konditionierung unter Silentium mit seinen mörderischen Kräften zusammen hängt und diese, sowie die Dunkelheit in seiner Seele, gilt es unter Kontrolle zu halten. Sahara hingegen ist verloren in sich selbst. Sie erlebte in den letzten Jahren ebenfalls viele schreckliche Dinge und nun muss sie aus ihrem selbst errichteten Labyrinth heraus und zu sich selbst finden. Im Gegensatz zu Kaleb ist sie herzensgut und gibt dieser Beziehung ein gesundes Gleichgewicht, denn sie ist das Gewissen, das Herz und so vieles mehr. Dennoch ist es interessant zu sehen, was Kaleb für sie tut, nur für sie. Um all dem auch eine besondere Bedeutung zu geben, bekommt der Leser mit Rückkehr von Saharas Erinnerung auch diese Passagen zu lesen und lernt hier einen jüngeren, weniger gebrochenen, fürsorglichen Kaleb Krychek kennen, wie er sich auf seine Weise in die noch jüngere Sahara verliebt.

Obwohl es auch ein Wiedersehen mit einigen bekannten Paaren der Gestaltenwandler gab, kam mir dies an dieser Stelle doch etwas zu kurz. Am liebsten hätte ich mehr von den Leoparden, den Wölfen oder anderen Rudeln gelesen, denn eine reine mediale Geschichte erschien mir hier doch recht unzureichend.

Doch ist es nicht allein Kalebs Geschichte, die diesem Buch die besondere Würze verleiht, sondern das allgemeine Thema Silentium. Seit so langer Zeit gab es für die Medialen das Programm um Silentium, wird es also nicht Zeit für einen Umschwung? Interessanterweise scheint das Netzt sich von innen selbst zu zerstören. Doch warum? Wie kann man es aufhalten? Und wie viele werden bei dem Versuch sterben müssen? In diesem Buch geht es also auch um eine ganze Rasse und die Umschwünge einer lang konditionierten Denkweise.

Alles in allem ist und bleibt Kaleb nicht mein Liebling. Es war ganz nett zu sehen, dass auch in ihm Menschlichkeit steckt, ansonsten bin ich froh mich nun einem anderen Protagonisten zuwenden zu können. Sahara hat jedoch Feuer in die Geschichte gebracht und sie konnte ich wirklich sehr gut leiden. Zudem ist das Thema Silentium hier ein ausschlaggebender Spannungsfaktor und hat mich sehr ans Geschehen gefesselt.

3,5/5 Sternen
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Oktober 2013
.:Empfehlung:.

Der zwölfte Band der Reihe hat, wie ich finde, ein doch recht abweichendes Cover. Als dieser Teil noch in weiter ferne lag konnte ich nicht sehen ob dieser wirklich zu den Gestaltwandler Büchern gehören sollte. Doch das Cover passt sehr schön zu Kaleb's Story und das schöne magenta das sich über den Rücken und die gesamte Fläche abzeichnet.

Kaleb ist schon seit Jahren auf der Suche nach einem jungen Mädchen das, wenn sie noch lebt, zu einer jungen Frau heran gewachsen ist. Sahara ist ein wichtiger Teil in seinem Leben, sie ist es die über die Zukunft entscheidet, denn Kaleb's Kräfte sind mächtig.

Wer sich noch nicht mit dem Gestaltwandler Virus angesteckt hat sollte damit anfangen.

.:Fazit:.

[Vorsicht Spoiler!] Wer, wie ich, schon immer an Kaleb Krychek interessiert war dem wird wohl das Herz auch höher schlagen. Vom ersten Moment an, als ich von ihm erfuhr hoffte ich, dass er auf "unserer" Seite stehen würde. Wobei sich schon erahnen lies das dem so sein könnte, denn wir wissen das er schon sehr lange eine ihm nahe stehende Person sucht.

Kaleb ist es nach Jahren endlich gelungen seine Sahara zu befreien, es sollte wohl nicht weiter seltsam anmute zu vermuten wer dahinter steckt. Denn viele bleiben ja nun nicht mehr über. Sahara ist durch die lange Zeit in Gefangenschaft geprägt und hat sich in einem Labyrinth versteckt um sich selbst zu schützen.

Das bedeutet für Kaleb warten, bis sie sich an alles erinnern kann und vielleicht dennoch bei ihm bleibt. Er ist sich nur all zu bewusst das er ein Monster ist, einst erschaffen von einem anderen Monster.

Wir erfahren hier endlich unheimlich viel aus Kaleb's Kindheit, bisher konnte man nur vermuten das Santano Enrique sein Protege war. Doch nun ist uns das nicht nur gewiss, wir bekommen auch Details über bestialisches Verhalten welches Kaleb über sich ergehen lassen musste. In dieser ganzen Zeit war es Sahara die ihn davon abhielt, ganz verloren zu gehen.

In diesem Teil sind wir sehr auf Kaleb und Sahara fixiert, bis auf einige rand Informationen und kleine Gast Auftritte wie ich sie nennen möchte gibt es keine Einblicke in andere Geschehnisse. Es gibt weitere Anschläge der makelosen Medialen und es kommt auch zu einem Show Down der verhindert werden muss, in diesem erleben wir auch die unermessliche Kraft die Kaleb in sich trägt.

Zu meiner großen Zufriedenheit, endlich wurde ich erlöst, erfahren wir wer hinter dem Gespenst steckt. Hierzu hatte ich ja schon meine eigenen Ideen mit geteilt, ich kann nur sagen das ich mit dem Endresultat mehr als zufrieden bin.

Es war etwas Besonderes Kaleb's Geschichte mit zu erleben, so lange hatte ich darauf gewartet. Um so mehr sich Sahara an die Geschehnisse der Vergangenheit erinnern kann um so mehr habe ich den Atem angehalten, doch ihr Verhalten Kaleb gegenüber ist herzergreifend und ihrer gemeinsamen Vergangenheit entsprechend treffend.

Auch dieser Band lässt natürlich viel Spielraum für kommende Teile, zum Beispiel würde ich mich unheimlich über einen Band von Amara Aleine freuen. Der zwölfte Band der Gestaltwandler Reihe verliert auch hier nicht seinen üblichen fesselnden Charme so, dass sehr gerne noch viel viel mehr folgen darf.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Juni 2013
Zum einen Punkt muss ich gestehen - für die Jenigen, die die Reihe noch nicht angefangen haben - ist es schwierig dort rein zu kommen. Eine ganz andere Welt wird offenbart, wo man gedanklich immer dabei sein muss, sonst kommt man kaum mit. Für mich war es anfang sehr schwierig, aber ich liebe Herausforderungen, weshalb ich auch immer weiter gelesen habe!
Zu erst ist mir Kaleb nie so wirklich aufgefallen - doch ab Buch 6 oder 7, ich weiss nicht mehr genau welches Buch es war - fiel er mir ins Auge. Ich dachte ab da an, irgendetwas stimmt mit ihm nicht und er gefiel mir auf eine Weise, die ich nicht zu ordnen konnte.
Er ist geheimnisvoll, kalt und unberechenbar. Man weiss nie wo man an ihn ist, welches Ziel er wirklich verfolgt und WER er wirklich ist.
Diese Geheimnisse kommen in diesen Buch heraus! Es ist mein absolutes Lieblingsbuch dieser kompletten Reihe. Packend, fesselnd und man will immer mehr wissen! Allerdings ist zu sagen, dass man ne harte Schale haben muss, denn dort kommen auch Szenen vor, die ziemlich hart sind, vor allem ziemlich am Ende ( will nicht spoilern aber denke ihr wird wissen was ich meine ). Ich liebe dieses Buch einfach!

Natürlich hoffe ich zum einen, dass es noch weitere Bücher geben wird, denn schliesslich sind nicht alle 'Feinde' vernichtet und man kann es noch weiter ausbauen...zum Beispiel wie geht es im Medialnet nun zu, wie geht es mit Vasic weiter oder Aden....Kit und den anderen Gestaltenwandler - die noch keine Gefährtin besitzen. Es ist noch viel aus zu bauen und habe im Gefühl, dass Kalebs wunderbares Buch noch nicht das Letzte war!

Aber es ist zu empfehlen - für die jenige, die mit der Bücherreihe noch nichts zu tun hatten, empfehle ich wirklich von Anfang an zu lesen, sonst lässt es sich wirklich schwer rein lesen und man weiss nicht, welche 'Nebenpersonen` man wo hin stecken könnte und dies finde ich einfach wichtig als Leser. Viel spass an Alle :D
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Juni 2013
"... befand sich in einer kleinen weißen Zelle, die Wände waren gepolstert, grelles Licht schien von der Decke. Keine Fenster. Keine natürliche Lichtquelle. ... ignorierte diese unwichtigen Faktoren. Es gab nur eines, was zählte. Er hatte sie gefunden." Textzeile aus "Einsame Spur"

Es war eine Liebe, die es so hätte nicht geben dürfen. Und doch existierte sie. Beide wurden mit einer Brutalität in ihrem jungen Leben konfrontiert, die den Verstand hätte in den Wahnsinn treiben müssen. Aber Beide haben überlebt und waren stärker als je zuvor. Sie sind nicht nur Mediale, sondern viel mehr als die Welt der Menschen, Gestaltwandler und Medialen verstehen könnten.

Er ist wunderschön und in schwarzes Eis gehüllt. Aber nur sie hatte einen Zugang zu ihm. Sie war sein Fels in der Brandung, schon immer. Für sie würde er töten und noch viel mehr.

Es war nun das 12. Buch der Gestaltwandler-Serie und es war für mich eines der Besten, wenn nicht sogar das Beste. Man erfuhr mehr über die Welt der Medialen, leider wurden die Gestaltwandlern diesmal ausgespart. Sie waren hier nur Randfiguren. Hat aber dem Buch nicht geschadet, da man sich sowieso nur auf die Hauptprotagonisten konzentriert hat. Es wurde mit soviel Gefühl und Leidenschaft dargestellt, dass die eine oder andere Träne schon mal lief.
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Juni 2013
Der Ratsherr Kaleb hat Gefühle und welche Gefühle! Das hätte man nicht von ihm gedacht. Man bekommt einen guten Einblick in seine Seele, welche von Enrique Sanchez so misshandelt wurde. Aber die Liebe zu einer Frau sprengt seinen Eispanzer und macht fast einen Menschen aus ihm. Die Geschichte ist grandios geschrieben. Das Medialnet bzw. die Umbrüche im Medialnet stehen zwangsläufig sehr im Vordergrund. Aber auch die Leidenschaft und die Erotik kommen wie immer nicht zu kurz. Wer die Serie wie ich bis jetzt verschlungen hat, muss dieses Buch unbedingt lesen. Das Beste, was es in diesem Genre zur Zeit gibt. Ich finde die Geschichte von den Medialen immer noch beeindruckend komplex und bin gespannt, was als Nächstes passieren wird.
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. August 2015
Selten wurde um ein neu erscheinendes Buch ein so großes Geheimnis gemacht.
Es wurde nur angekündigt, dass wir "alles vergessen sollten, was wir bisher zu wissen glaubten" und dass "der Tag der Abrechnung" gekommen sei.
Dafür kein Wort, wer der Protagonist dieses Bands sein sollte.
Zur Sicherheit erschienen Übersetzung und Original auch noch nahezu zeitgleich. Nun wissen wir es und ich gebe zu: Ich war überrascht.
Aber nur in der Hinsicht, dass ich erst sehr viel später in der Reihe mit diesem Charakter gerechnet hatte. Aber alles vergessen, was ich bisher dachte, war dann nicht nötig. Im Gegenteil.
Allerdings war ich wirklich erstaunt, dass dieser Band tatsächlich der große Wenderoman der Reihe ist. Nicht erstaunt war ich, dass diese Wende mit diesem bestimmten Charakter verknüpft war, denn das hatte ich eigentlich immer erwartet.
Nur eben nicht jetzt schon.
Ich war auf noch einige Füllbände gefasst. Für die mutige Entscheidung diesen Band nicht noch weiter zu verschieben, kann man Nalini Singh nur gratulieren. Viele Autoren erliegen gerne der Versuchung erfolgreiche Reihen ins Endlose zu ziehen und verlieren dabei den Gesamtplot aus dem Auge. Nicht so hier.
Nach dem eher schwachen letzten Band erwartet uns hier ein fulminanter Roman!

Dafür, dass der große Tag der „Psy Changeling“-Reihe endlich anbricht, ist dieser Roman jedoch sehr auf die Liebesgeschichte konzentriert und das tut ihm durchaus gut. Diese Liebesgeschichte hat es auch verdient, dass sie sich nicht in endlosen Nebenschauplätzen verliert. So hören wir zwar nur selten von altvertrauten Charakteren, aber das wird wohl niemanden groß stören, denn Kaleb und Sahara bieten genug Material für sich alleine.
Ihre Beziehung ist intensiv und geht zu Herzen. Besonders Saharas unerschütterliche Liebe hat mit gut gefallen, aber auch die Einblicke in Kalebs Gefühlswelt lassen einen wahrlich nicht kalt.

Nun ist es also raus: Kaleb Krychek ist diesmal der Held. Wir kennen ihn alle bereits seit Beginn der Reihe als schwer durchschaubaren, ehrgeizigen Ratsherren.
Nalini Singh war in seiner Beschreibung immer sehr ambivalent, aber auch sehr zurückhaltend, so dass ich mir stets meine eigenen Gedanken über ihn machte und er so schon lange zu einem meiner Lieblingscharaktere in der Reihe wurde.
Als Leser freut man sich natürlich immer, wenn man mit seinen Spekulationen und Vermutungen recht hat. So war das für mich ein äußerst erfreulicher Band.

Kaleb kennen wir also schon lange, aber Sahara ist ein neuer Charakter. Wir wussten zwar bereits, dass Kaleb verzweifelt nach einer bestimmten Frau sucht, aber das war schon die einzige Information, die wir über sie hatten. Damit die Leser sich aber gleich mit ihr identifizieren können (und die bekannten Rudel nicht ganz außen vor gelassen werden müssen, schließlich lebt Kaleb in Russland), hat Nalini Singh ihrer diesmaligen Hauptprotagonistin einen uns allen bekannten Familienhintergrund gegönnt. Sahara Kyriakus gehört nämlich zum Night Star-Clan und ist Faiths Cousine.

Neben der berührenden Liebesgeschichte, gibt es aber auch noch genug Action. Die Makellosen Medialen starten zu einem wahren Feuerwerk an Anschlägen, die immer mehr Opfer fordern, während die Krankheit des Medialnets weiter voranschreitet.
Spannung ist also garantiert!

Aber keine Angst! Auch wenn dieser Band für die große Wende sorgt, so brauchen wir uns sicher nicht sorgen, dass die Autorin nun keine Geschichten in dieser Serienwelt mehr erzählen will. Etliche frühere Handlungsstränge werden nicht aufgelöst, so dass wir uns sicher auf noch etliche Bände freuen können. Auf Nalini Singhs Homepage sind jetzt schon zwei weitere (noch unbetitelte) Bände angekündigt.

Fazit:
Wirklich gelungener Band, vielleicht der beste der ganzen Reihe. Eine intensive, berührende Liebesgeschichte mischt sich mit einem deutlich vorankommenden Gesamtplot und viel Spannung.
Weiter so!
Auch wenn ich mir kaum vorstellen kann, dass das zu toppen ist. Vielleicht ist das aber auch gar nicht nötig.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

8,99 €
8,99 €