Fashion Sale Hier klicken b2s Cloud Drive Photos Microsoft Surface Learn More Hier klicken Fire HI_PROJECT Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,0 von 5 Sternen
172
4,0 von 5 Sternen
Format: Kindle Edition|Ändern
Preis:8,99 €
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 27. September 2013
Ist mal wieder eine erotische Geschichte, die zur Zeit sehr aktuell sind. Diesmal geht es nicht nur immer um einen Mann und eine Frau an sich, speziell ja, aber man kann schon daraus lesen, dass es noch mehrere Teile geben könnte, also noch 2, da es 3 Freunde sind und jeder seine erotischen Wünsche, Verlangen, Dominanz ausleben möchte und zum Schluss dies durch eine einzige Frau nach Jahren auch bekommen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. April 2013
Ich habe dieses Buch durch Zufall entdeckt und ich muss sagen es war ein absoluter Glücksgriff...
Wer auf viel Erotik steht und das auch gerne richtig liest, der ist mit diesem Buch genau richtig beraten...
Es gibt viele Sexszenen und die sind auch nicht immer ganz zart, aber ich muss sagen die Autorin hat mich mit ihrem Schreibstil total überzeugt...ich habe das Buch in 2 Tagen gelesen...es wird noch 2 andere Bände davon geben jedoch dann mit anderer Hauptbesetzung...darauf bin ich schon sehr gespannt...hoffe doch, dass sie mich genauso faszinieren werden:-) von mir bekommt dieses Buch absolute Kaufempfehlung und entspannte 5 Sterne:-))
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 10. Juli 2013
Format: Taschenbuch|Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
O je, da habe ich mich den drei Bänden "Shades of Grey" erfolgreich verweigert und lande hier stattdessen bei einem offenbar recht eindeutigen Nachahmer dieser "Bestseller", der mir mit seinen fast 500 Seiten in etwa genau so lang vorkam wie so manche Trilogie...
Natürlich weiß man vorher, worum es in solchen Büchern geht und hätte ich ein grundsätzliches Problem mit der im Moment überall auf dem Buchmarkt grassierenden "Erotik-Welle" mit mehr oder weniger starken SM-Einschlägen, hätte ich mir "Breathless" natürlich gar nicht erst bestellt.
Aber irgendwie habe ich halt doch die hartnäckige Hoffnung, daß auch solche Bücher gut geschrieben und dann durchaus lesenswert sein können, sei es, weil sie das Thema in eine fesselnde Geschichte einbinden, sei es, weil sie die Neigung zu SM psychologisch ausleuchten oder auch schlichtweg, weil sie möglicherweise tatsächlich "anregend" sein könnten, auch wenn man selber keine entsprechenden Neigungen in sich verspürt.
Leider jedoch hat "Breathless" meine entsprechenden Hoffnungen in keiner Weise erfüllen können.

Das Minimum an "Handlung" ist schnell umrissen:
Gabe, erfolgreicher Geschäftsmann Ende 30, und Mia, die 24-jährige "kleine" Schwester seines besten Freundes, sind scharf aufeinander.
Wann, warum und auf welche Weise diese gegenseitige Anziehung begonnen hat? Egal, wir erfahren es nicht, wahrscheinlich weiß es die Autorin selber nicht.
Auf jeden Fall begegnen die beiden sich nach längerer Zeit bei einem gesellschaftlichen Anlass, erbeben in gegenseitiger Leidenschaft und Gabe beordert Mia für den nächsten Tag in sein Büro, wo er ihr einen Vertrag unterbreitet, über den wir Leser nicht viel mehr erfahren, als daß Mia Gabe bei Unterzeichnung "gehört" und er ihr im Gegenzug seinen "Schutz" zusichert. Ah ja.
Natürlich wird Mia diesen ominösen Vertrag, von dem wir zwar erfahren, daß er seitenlange ausführliche "Bedingungen" enthält, die Mia bereits beim Lesen erschaudern lassen, aber von dem wir nie auch nur Auszüge zu lesen bekommen, unterschreiben und so beginnt eine nicht enden wollende Aneinanderreihung "erotischer" Begegnungen jeglicher couleur zwischen den beiden.
Rein "technisch" wird dabei so ziemlich alles abgearbeitet, was das Thema hergibt, inclusive überwiegend harmloser Fesselspielchen und einiger Klapse auf den wohlgeformten Hintern der Hauptprotagonistin.
Wer darauf steht und sonst nichts von dem Roman erwartet, der dürfte also gut und reichlich bedient werden und darf sich zu meiner Bewertung gerne noch das eine oder andere Sternchen dazudenken.
Wer darüber hinaus jedoch ein wenig mehr, nämlich eine wenigstens ansatzweise stringente und nachvollziehbare Handlung erwartet, dürfte wie ich ein arges Problem mit "Breathless" haben.
Erfahren wir irgendetwas über Mia und Gabe, außer, daß sie scharf aufeinander sind? Nö.
Erschließt sich uns auf immerhin fast 500 Seiten auch nur ansatzweise, was eigentlich hinter Gabes Zwiespalt steckt, Mia eigentlich zu lieben und beschützen zu wollen, sie aber mit hartem Sex ständig gegen seinen Willen für irgendetwas "bestrafen" zu müssen, wovon er offenbar selber nicht weiß, was es ist? Fehlanzeige.
Da hätte ich es noch plausibler gefunden, wenn Gabe ganz einfach Spaß daran hätte, beim Sex seine Macht auszuspielen, aber da er ständig mit sich selber hadert ob des Zwiespaltes, Mia bestrafen zu "müssen", ohne es zu wollen, sollte dieser immer wieder betonte Zwiespalt schon auch irgendwie mal näher beleuchtet werden.
Und was die ach so heißen Sexszenen angeht, seien wir doch ehrlich, soo spektakulär ist das alles nicht, erwachsene Leser dürften da weder etwas neues lernen noch durch einen besonders subtilen Schreibstil in irgendeiner Form "angeregt" werden.
Zu allem Überfluss macht die Geschichte gegen Ende noch einen ebenso unpassenden wie unglaubwürdigen Umschwung vom Möchtegern-Hardcoreporno für Erwachsene zur ziemlich rosaroten Schnulze auf Teenie-Niveau.

Fazit:
Die gute Nachricht: Auch 500 Seiten gehen mal vorbei.
Die schlechte: Band 2 und 3 stehen schon in den Startlöchern.
In diesen wird jedoch nicht die hier in sich abgeschlossene Geschichte um Mia und Gabe weitererzählt, sondern es soll um zwei Freunde Gabes, darunter Mias Bruder, gehen.
Das zweite Sternchen gibt es, weil das Buch rein handwerklich nicht wirklich schlecht geschrieben ist, auch wenn Gabe für meinen Geschmack etwas seltener "schnurren" und sein "Baby" Mia etwas weniger "japsen" und "keuchen" dürfte.
11 Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Oktober 2013
Gefällt mir total.. diese Autorin weiß einfach, wie man den Leser fesselt. Kann ich nur jedem Empfehlen.. Sollte in einem gut geordneten Bücherregel nicht fehlen.. Fesselung der Leser ans Buch inbegriffen ;)

2. Teil dagegen leider grottenschlecht und langweilig
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Juli 2013
Dieses Buch hat mir sehr gefallen, ausser Sex gibt es noch Gefühle und die Wirklichkeit des Lebens Ich habe es gerne gelesen, auch wenn mir die Unterwerfung einer Frau nicht so gefällt, aber im Leben ist es so, daß man nicht weiss warum man Dinge für einen Partner tut, die sich nur schwer erlären lassen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Februar 2014
Für alle Fans gute Geschichte. Allerdings hätte ich schöner gefunden die Geschichte hätte sich allein auf Mia und Gabe
belassen . Da es ja ein Drei Teiler ist, wird ja erzählt wie die anderen zwei Männer ihre Frauen dann finden.....
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Dezember 2013
Ich werde mich hüten, über Bücher irgendetwas zu Schreiben, was eigentlich niemandem hilf. Geschmäcker gehen insbesondere bei Büchern sehr auseinander. Der jenige der ein betimmtes Buch gelesen hat und es weiter empfehlen will, sollte die Freunde und Bekannten, sowie Familie gut kennen um zu wissen für wen, welche Art von Buch passend ist.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. April 2016
Genre : Contemporary, Erotik

Cover. Auf dem Cover sind zwei gelb-rote Federn vor rotem Hintergrund auf dem dunklere Schnörkel zu sehen sind. Unterhalb der Federn befindet sich eine schwarze Bordüre aus Spitze. Wie üblich hat sich der Lyx Verlag sehr viel Mühe mit der Covergestaltung gegeben.

1 Satz: Mia, der Pförtner hat grade angerufen.

Haupt- und Nebencharaktere: Die Hauptcharaktere, nun zu den konnte ich zu keiner Zeit eine wirklich Bindung herstellen. Mal ehrlich Mia auf der einen Buchseite naiv und etwas schüchtern und 2 Seiten weiter tough und abgeklärt nur um ein paar Seiten später wieder ins alte Muster zu fallen.Auch fehlte zu gut 80% eine emotionale Verbindung, die ich bei anderen Bücher dieses Genres schneller und tiefer rauslesen konnte. Einzig Ash, ein Nebencharakter hat mich überzeugen können, logischerweise wird auch er noch seine eigene Geschichte bekommen. Aber die reizt mich ledier so ganz und gar nicht zu lesen, nachdem ich mich durch dieses Buch über 2 ,5 Wochen durchgequält hab. Zum Vergleich ein gutes Buch hab ich in 2-3 Tagen durch.

Schreibstil. Der Schreibstil von Maya Banks ist gut und flüssig,grade bei solchen Bücher freut es mich wenn es kein Zögern oder blumige Umschreibungen herhalten müssen. Wobei ich mir denn doch gewünscht hätte weniger von Gabes „Kichern“ was gefühlt in jedem Kapitel min. 5 x vorkam.lesen zu müssen.

Autor: Ich habe in der Vergangenheit schon das ein oder andere Buch von Maya Banks gelesen, die mir bis eben zu diesem Buch gefallen hat. Da ging es aber weniger heiß zur Sache.

Gesamteindruck : Wie immer, wenn es zu einem wahren Beststeller wird, in diesem Falle SOG,dauert es nicht lange und der Markt wird mit Büchern der gleichen Thematik überschwemmt. Ich würde mich nicht als Expertin in diesem Genre bezeichnen. Dazu denke ich müsste man wohl so um die 80 solcher Bücher gelesen haben. Klar weiß man auch wenn man nur eins solcher Bücher kennt worum es geht.Logischerweise gibt es dabei gute und schlechte Bücher. Gut gefallen haben mir die ersten Bücher der Federzirkelreihe, Fire after dark und auch Crossfire. Tja und dieses fällt unter die Rubrik schlechte Bücher. Geschmäcker sind bekanntlich verscheiden aber warum sollte ich ein Buch gut bewerten weil es evtl anderen gefallen könnte.Würde gerne 1,5 Punkte geben. Geht aber leider nicht. Man sagt mir ja nach, ich sei nett, von daher aufgerundet auf 2.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Juli 2013
Die Story, wie sich Mia in den Milliardär Gabe und besten Freund ihres Bruders verliebt, hat mir sehr gefallen. Das erste Band der Trilogie war ganz nach meinem Geschmack und somit freue ich mich auf das nächste Band - in dem sich die Geschichte um Jace, Mia`s Bruder dreht.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. April 2013
Irgendwie steht Mia schon ewig auf den Kumpel und Geschäftspartner ihres Bruders. Doch der 14 Jahre ältere Gabe war bisher für sie immer unerreicht. Als sie sich auf einem Empfang treffen, macht es endlich Klick bei dem Milliardär und er will nur noch eines: Mia besitzen. Dabei ist es ihm erst einmal egal, dass sie keine Erfahrungen mit seinem Lebens- und Liebesstil hat und er eigentlich seine Freundschaft und Geschäftsbeziehung mit ihrem Bruder aufs Spiel setzt. Es kommt zu einer obsessiven Affäre, die schnell alle Grenzen des Ertragbaren sprengt.

Als ich die ersten 100 Seiten las, war ich ziemlich ernüchtert, denn "Breathless" hatte sich als Kopie von "Shades of Grey" entpuppt, was ich nun wirklich nicht noch einmal in einer anderen Facette lesen wollte. Reicher, atemberaubender Geschäftsmann fährt ohne ersichtlich Grund auf eine relativ unerfahrene, junge Frau ab und will sie mit Haut und Haaren besitzen. Dafür gab es natürlich ebenfalls einen Vertrag, den beide unterschreiben mussten, um ihre sexuellen Vorlieben zu verhandeln.
Ich war ein wenig genervt darüber, dass Maya Banks und Verlag so offensichtlich bei E.L. James kopieren mussten. Dabei hat die Autorin dies absolut nicht nötig! Ihr Schreibstil ist um einiges Besser, ebenso ihr Ausdruck, es gibt keine "innere Göttin" oder das ewige "Junge, Junge". Und wie sich im Laufe der Handlung herausstellte, ist Mia definitiv nicht Ana!

Zum Glück, denn diese hat mir hier am besten gefallen. Sie hat ihren eigenen Kopf - lässt sich (auch von ihrem Bruder) nicht unterbuttern - sagt Gabe klipp und klar, was ihr nicht gefällt - läuft, wenn es schwierig wird, nicht davon - heult nicht ständig - schwärmt nicht wie ein kleines Mädchen über ihren perfekten Lover - und am Ende, muss Gabe angekrochen kommen. Endlich eine starke Heldin für diese Genre, bei der die Verteilung von devot und dominant verschwimmt.

Die männlichen Helden Gabe sowie Ash und Jace, die die kommenden Bände füllen werden, sind für mich etwas blass und austauschbar geblieben. Mia hat ihnen hier eindeutig die Show gestohlen.
Außerdem muss ich bemängeln, dass einige Handlungsstränge etwas sang- und klanglos untergingen beziehungsweise abgearbeitet wurden. So zum Beispiel die Problematik mit Gabes Ex-Frau oder dem erpressenden Geschäftspartner. Ein paar Drohgebärden von Gabe und die Konflikte waren vergessen. Na ja...

Maya Banks schaffte es freche, explizite und leidenschaftliche Szenen zu kreieren, die ich durchaus ansprechend fand. Ich bin froh, über die derbe und unverblümte Sprache, die sie gefunden hat. Weil es einfach modern ist und kein hochromantisiertes, peinliches Geschwafel. Wer sich daran stört, ist vielleicht mit der neuen Erotikliteratur falsch bedient.

Als ab der Mitte des Buches vermehrt Konflikte auftraten, hatte mich Maya Banks endlich gefangen genommen und ich wurde auch von Gabe *Achtung, Wortspiel* gefesselt. ;) Hier setzt sich "Breathless" auch deutlich von "Shades of Grey" ab. Für mich ist es einfach besser, aber diesbezüglich gibt es hier ja auch verschiedene Meinungen.
Maya Banks entwickelt Szenen, die für einige sicher Tabus darstellen und grenzwertig sein können, aber das muss sie ganz einfach tun, wenn sie mit ihrer Trilogie aus der breiten Masse hervortreten will.

Ich bin schon gespannt wie es mit dem bisexuellen Jace im Juli weitergeht und hoffe, dass die Autorin noch ein paar pikante und grenzwertige Szenen in der Schreibtischschublade hatte. ML
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden