Kundenrezensionen


59 Rezensionen
5 Sterne:
 (44)
4 Sterne:
 (14)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


12 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine Liebe für die Ewigkeit
"Versprechen der Ewigkeit" verläuft in weiten Teilen parallel zu "Sehnsucht der Dunkelheit" Die Protogonisten dieses Romans sind die Walküre Regin, die Leuchtende (die Schwester von Lucia Flammen der Begierde) und Declan Chase, eine Reincarnation des Berserkers Aidan, der Grimmige. Das Buch beginnt mit einem Rückblick in Aidans erstes Leben. Er verliebt...
Vor 17 Monaten von Shiloh veröffentlicht

versus
15 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Magister Chase & die Meisterin des Verarschens.
Das zehnte IAD Abenteuer läuft parallel zu den Ereignissen in Sehnsucht der Dunkelheit. Durchs Schicksal immer wieder von ihrem Wikinger Aidan getrennt, muss Regin erneut für ihr Glück kämpfen.

Story:
Regin und ihr Beserker waren einst Liebende, der Tod trennte beide auf schmerzvolle Weise. Aber ihr Krieger kehrte in verschiedenen...
Vor 16 Monaten von Jackie O. veröffentlicht


‹ Zurück | 1 26 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

12 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine Liebe für die Ewigkeit, 9. Mai 2013
Von 
Shiloh (irgendwo am Meer) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Versprechen der Ewigkeit (Taschenbuch)
"Versprechen der Ewigkeit" verläuft in weiten Teilen parallel zu "Sehnsucht der Dunkelheit" Die Protogonisten dieses Romans sind die Walküre Regin, die Leuchtende (die Schwester von Lucia Flammen der Begierde) und Declan Chase, eine Reincarnation des Berserkers Aidan, der Grimmige. Das Buch beginnt mit einem Rückblick in Aidans erstes Leben. Er verliebt sich in die junge Regin. Da er sterblich und sie die Tochter eines Gottes ist, ist diese Liebe verboten. Er muss sterben, sobald er das erste Mal mit ihr geschlafen hat.

In Declan Chase wird er in der Neuzeit zum 4. Mal wiedergeboren. Auf den ersten Blick hat Decco so gar nichts mit einem Helden wie Aidan gemein. Er ist ein ziemlich kaputter Typ. Mit 17 ist er heroinabhängig um seine für in unverständlichen Berserkerkräfte. In Schach zu halten. Er sinkt so tief ab, dass er seine Eltern bestehlen will, um Stoff zu kaufen. Doch als er nach Hause kommt, findet er seinen kleinen Bruder tot in der Küche. Seine Eltern liegen gefesselt im Schlafzimmer, wo sich unheimliche Mythenweltkreaturen an ihren noch lebenden Körpern nähren. Decco wird zum ersten Mal zum Berserker, aber auch er muss das Schicksal seiner Eltern teilen, überlebt jedoch. Er wird von Webb gefunden, einem Commander des "Ordens", der sich zum Ziel gesetzt hat, alle Unsterblichen zu vernichten. Declan tritt dem Orden bei.

Zwanzig Jahre später leitet Declan jenes unheimliche Gefängnis für Unsterbliche, in das Declan auch Regin gebracht hat. Er will ihr auf keinen Fall nahekommen. Aber die beiden werden voneinander angezogen wie Magneten. Die beiden werden zusammen erwischt und Declan wird degradiert. Ohne sein Wissen und seine Billigung werden Regin und ihre Freunde von Webb den schlimmsten Folterungen unterzogen (Vivisektion), um ihre Schwächen und Stärken herauszufinden. Declan ist rasend vor Wut, als er es herausfindet. Als das Gefängnis überfallen wird, muss er Regin und ihre Freunde (und einen alten Feind) retten und sie von der Insel bringen.

Am Anfang der Geschichte ist es unbegreiflich, dass Regin eine Neigung zu dem kalten gefühllosen Declan entwickeln kann, dann wiederum ist es unfassbar, dass sie ihm verzeihen kann. Eine richtige On -Off- Geschichte. Lange wird nicht richtig klar, liebt sie Aidan oder liebt sie Declan. Aber das erkennt sie selbst erst als es fast zu spät ist.

Die Reihe wird immer besser, die Personen entwickeln mehr Tiefe. (Fast) nichts ist mehr nur einseitig böse oder nur einseitig gut. Auch die Heldin Regin hat ihre guten und ihre Schattenseiten und Nix (übrigens wird Nix richtiger Name verraten) ist wie immer undurchschaubar. Allerdings sind die Folterungen harter Tobak. Sie gehören zur Geschichte und sind für die Handlung unverzichtbar, also keine Effekthascherei.

Wieder einmal bringt es Kresley Cole fertig, dass die Rädchen perfekt ineinander passen. Die Bücher schließen nahtlos aneinander an. Leider baut sie auch wieder einige Cliffhanger ein, die die Spannung auf die nächsten Bücher nicht abflauen lassen. Ein sehr lesenswertes Buch für die Freundinnen von Kresley Coles erotischer Fantasyserie.
Die Serie enthält mittlerweile 10 Bände. Hier noch mal die Lesereihenfolge, die Neuleserinn unbedingt beachten sollten. Ohne die Kenntnis der Hauptfiguren und der Entwicklung, die sie ab Bd. 1 genommen haben, bleibt vieles unverständlich und macht nur halb so viel Spaß. Der nächste "IAD" Roman befasst sich mit dem vielsagenden englischen Titel "MacRieve" sehr wahrscheinlich mit Uilliam MacRieve (Immortals After Dark), der voraussichtlich am 13.Juli erscheint.

Hier noch mal die Lesereihenfolge:
1. Nacht des Begehrens
2. Kuss der Findernis
3. Versuchung des Blutes
4. Tanz des Verlangens
5. Verführung der Schatten
6. Zauber der Leidenschaft
7. Eiskalte Begierde mit
der Vorgeschichte "Unsterbliche Sehnsucht" (eigentlich Band 1 der Lesereihenfolge)
8. Flammen der Begierde
9. Sehnsucht der Dunkelheit
10. Versprechen der Ewigkeit
11. Lothaire (noch nicht auf Deutsch erschienen)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


15 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Magister Chase & die Meisterin des Verarschens., 3. Juni 2013
Von 
Jackie O. - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Versprechen der Ewigkeit (Taschenbuch)
Das zehnte IAD Abenteuer läuft parallel zu den Ereignissen in Sehnsucht der Dunkelheit. Durchs Schicksal immer wieder von ihrem Wikinger Aidan getrennt, muss Regin erneut für ihr Glück kämpfen.

Story:
Regin und ihr Beserker waren einst Liebende, der Tod trennte beide auf schmerzvolle Weise. Aber ihr Krieger kehrte in verschiedenen Reinkarnationen immer wieder zu seiner Walküre zurück. Jedoch finden beide kein Glück, sondern werden immer und immer wieder getrennt.

Auch in Declan Chase erkennt Regin ihren Beserker. Mitlerweile würde sie alles tun, um den elenden Fluch endlich zu brechen. Aber könnte sie es wirklich ertragen, ihren Geliebten mit einem weiteren Kuss ins Verderben zu stürzen??
Magister Chase hasst alle Mythengeschöpfe. Auf einer geheimen Insel ist er Kerkermeister des Ordens. Als er Regin die Strahlende einfängt, verfolgt Chase mit eisernen Willen nur ein Ziel, die Walküre zu brechen und ihre Geheimnisse zu entlocken. Der Jäger in ihm will sie töten, doch sein Herz beginnt nach einer Weile eine andere Sprache zu sprechen. Regin versucht zunächst den Folterknecht mit ihren Reizen und ihrer provokanten Art zu überzeugen. Doch er will einfach nicht wahrhaben, dass er zu ihr und der Mythenwelt gehört. Überhaupt ist alles andere als ihr perfekter Wikinger. Nach einer gefühlten Ewigkeit hintern Gittern, vergiftet und misshandelt ist sie irgendwann mit ihrer Geduld am Ende. Denn Jahrhunderte voller Hoffnung und des langen Wartens lagen mitlerweile im Widerstreit mit dem Verlangen, sich für alles zu rächen, und Chase eine Kopf kürzer zu machen...

Fazit:
Zwischen 547 Seiten gabs auch im zehnten IAD Abenteuer reichlich spannende als auch sinnliche Momente. Eben eine gut dosierte Mischung und trotz der düsteren Stimmung, kam der Humor auch nicht zu kurz. Nix und ihr kleiner geflügelter Begleiter waren doch recht komisch. Wobei Lothaire mich ständig zum schmunzeln brachte. Dennoch tat ich mich mit diesem Teil ein biserl schwer. Irgendwie konnte mich die Story trotz der ganzen emotionalen Schicksalsschläge irgendwie nicht so recht packen.

Woran lag es? Zunächst einmal waren die meisten der Ereignisse schon aus dem Vorgängerband bekannt. Obwohl ich zugeben muss, hier wurden sie wesentlich attraktiver verpackt als z.B. in Flammen der Begierde. Auf ellenlange Wiederholungen wurde diesmal zum Glück verzichtet.

Mein grösstes Problem hatte ich mit Declan Chase. Mit seinem Charakter wurde ich leider nicht so richtig warm. Dafür war er mir zu unsymphatisch. Auch wenn nach und nach sein wahres Ich zum Vorschein kam, und er nicht völlig gefühllos daherkommt. Zeitweise empfand ich wirklich Mitleid mit ihm. Dennoch konnte er mich nicht vollkommen von sich überzeugen. Ja er musste schmerzhafte Dinge einstecken. Seelische und körperliche Narben zeugen von einer Vergangenheit, die alles andere als ein Zuckerschlecken war. Ganz zu schweigen, dass der arme Kerl in jeder seiner Reinkarnationen umgebracht wurde... erstochen, vergiftet, zerquetscht, erschossen, der Tod ereilte ihn jedes Mal. Doch auf seiner Suche nach Antworten ging er mir schlichtweg zu weit. Der Folterknecht aka Magister als tortured Hero war mir deshalb auch zu viel des Guten. Seine ekelhaften Handlungen wurden mir zu schnell unter den Tisch gekehrt. Egal ob er einer Gehirnwäsche unterzogen wurde, oder aus Pflichtgefühl handelte. Flugs den betäubenden Drogencocktail abgesetzt, und zwanzig Jahre brennender Hass, und alle Vorurteile sind schwupsdiwups vergessen. Häh da kann doch irgendwas nicht stimmen! Ich meine der Typ hat jahrelang gefoltert und getötet. Trotz seines traurigen Schicksals durfte seine Kaltblütigkeit nicht so schnell abgetan werden. Deswegen kam mir seine Leuterung, dieses vergeben und vergessen der Mythianer definitiv zu schnell.

Dafür durfte Regin endlich auch eine andere Seite von sich zeigen. Sie musste einiges durchstehen, nicht nur emotional sondern auch körperlich. Zwar hatte ihr starker Wikinger sie nie so gebraucht wie Declan, und jeder sollte eine zweite Chance bekommen. Trotzdem ist mir schleierhaft wie sie ihm seine unverzeihlichen Fehler am Ende vergeben konnte. Auch wenn er nicht für ihre Vivisektion/Folter verantwortlich war, hatte er durchaus seinen Anteil daran. Die sonst so obertaffe Walküre, stößt hier an ihre Grenzen. Was ich auch nicht so toll fand, wie am Ende ihre Gefühle für Aidan etwas herabgesetzt wurden. Das wäre nicht wirklich nötig gewesen.

Lothaire war für mich ein absoluter Lichtblick und wahnsinnis Gewinn für die Handlung. Irgendwie bin ich jetzt noch hibbeliger und kann es kaum erwarten seine Geschichte in die Finger zu kriegen. Wow was für ein Vampir! Ein gerissener Kerl und sooo unglaublich amüsant und geheimnisvoll. Trotz der netten Einblicke ist er noch genauso rätselhaft wie am Anfang. Eben ein wahrer Meister der Täuschung, und auf den ersten Blick alles andere als das pure Böse. Irgendwie scheint er nicht ganz so abgebrüht zu sein, mal sehen ob sich das bewahrheitet.
Aber auch die anderen Nebenfiguren Natalya, Brandr sowie der kleine Halbling Thad konnten überzeugen. Nicht zu vergessen Nix, die mit ihren Kommentaren wie immer den Vogel abschießt. Ebenso ihre Interaktionen mit Lothaire.

Zugegeben ~Versprechen der Ewigkeit~ war nicht unbedingt die Story, die ich mir für Regin- die Strahlende gewünscht hätte. Gefängnis und Folter, vorallem aber ein Held ohne allzu grosse Reue waren nicht ganz nach meinem Geschmack. Trotz der sehr düsteren Momente war die Geschichte wie gewohnt kreativ und unterhaltsam gestaltet. Und Kresley Cole liefert nicht nur versteckte Anspielungen, sondern auch einen interessanten Cliffhanger. Zudem dürfen wir gespannt sein, wer sich am Ende das besagte Boot unter den Nagel gerissen hat. Trotzdem hatte ich so meine Problemchen. Klar, als Fan der Romanreihe gehört Regins Buch natürlich zur Pflichtlektüre. Dennoch vergebe ich für das Buch nur 3,5 Sterne, Lothaire hat da so einiges herausgerissen. Nun freue ich mich wie wahnsinnig auf seinen kommenden Roman Lothaire.. haha das abgrundtief Böse kann kommen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


15 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Es wird eigentlich immer ... BESSER!, 25. Mai 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Versprechen der Ewigkeit (Taschenbuch)
Vor mehr als tausend Jahren begegnete die 12-jährige Walküre Reginleit, die Strahlende, den Berserker und Kriegsherren Aidan, der Grimmige. Der Berserker erkannte in Regin sofort seine vom Schicksal auserwählte Gefährtin. Um mit ihr für immer zusammen sein zu können, strebte er Unsterblichkeit an, doch, bevor er diese erreichen konnte, wurde er ermordet
und ließ Regin allein zurück.
In der Gegenwart wird die Walküre von Declan Chase, dem Magister des Ordens entführt, der es sich zur Lebensaufgabe gemacht hat, Unsterbliche zu fangen und zu untersuchen.
Während Regin in Declan ihren wiedergeborenen Gefährten entdeckt, verabscheut er Regin, wie alle anderen Unsterblichen und tut ihr grausame Sachen an.
Nur nach und nach kommt Declan die Unsterbliche bekannt vor. Hat sie ihn etwa verhext? Er könnte n
doch niemals etwas für diese Bestien empfinden!

"Versprechen der Ewigkeit" ist nun schon der 10. (!) Band der "Immortals After Dark"-Reihe, um mythische Wesen wie Vampire, Werwölfe, Walküren, Dämonen, Hexen und so weiter.
Eigentlich, so müsste man doch denken, müsste es doch langsam langweilig werden.
Tja, das tut es aber nicht ;)

Zugegeben, ich war nicht von Anfang an ein Fan der Reihe, da ich Band 1 zu abgedreht fand. Nun, neun Bände später bin ich ein eingefleischter Fan des Mythos! :)
Kresley Coles Reihe ist für mich immer noch die beste und ausgefallenste Fantasy-Reihe, die ich bis jetzt gelesen habe.
Kresley Cole zeigt in jeden Band neue Facetten ihrer Welt und überrascht den Leser mit zahlreichen Wendungen und liebevollen - und absolut durchgeknallten - Charakteren. Dazu kommt der tolle und schräge Humor der Autorin und ihre Fähigkeit unglaubliche Liebesgeschichten zu schreiben.

In Band 10 treffen wir auf Regin, die schon seit den ersten Bänden immer wieder auftauchte und ihren Gefährten Aidan bzw. Declan, der erst im letzten Band zum ersten Mal aufgetaucht ist.
Regin wurde von Declan gefangen genommen, da dieser jeden Unsterblichen hasst und es sich zur Lebensaufgabe gemacht hat diese Wesen auszuschalten. Der Orden, für den Declan arbeitet, untersucht die Unstebrlichen auf grausame Weise: Sie werden bei lebendigen Leib aufgeschnitten!
Ja, wie man sich denken kann, geht es auch manchmal richtig unschön zu.
Unschön ist auch die Lebensgeschichte von Aidans neuester Wiedergeburt: Seinen Eltern und ihm wurden von Neopatras - also Unsterblichen - bei lebendigen Leib die Haut vom Körper gerissen. Declans Eltern starben - Er überlebte mit Narben am Körper und auf der Seele.
Doch er ist nicht der Einzige, der seit Jahren still leidet: Regin hatte schon vier Mal den Tod ihres Geliebten mitansehen müssen. Kurz nachdem Aidan realisierte wer er war und sich die beiden liebten, starb er und Regin war wieder allein.
Als Krönung ist Aidans Wiedergeburt ausgerechnet Declan, der nicht nur Regins Feinde sondern auch ihre Freunde und Verbündete folterte oder sogar tötete.

"Versprechen der Ewigkeit" ist eine Achterbahn der Gefühle: Einerseits erheitern einen Regins Sprüche oder Nix Abgedrehtheit (Ich sage nur Bertil, die Fledermaus), aber man leidet auch wegen der Liebe zu Aidan. Verlust, Hass, aber auch Liebe, Loyalität, Vergebung und Opferbereitschaft spielen in diesem Band eine große Rolle.
Der Leser spürt die Anziehung zwischen Aidan und Regin ist sich aber auch bewusst, dass diese wegen eines uralten Fluches zum Scheitern verurteilt ist. Aber man sollte doch nie die Hoffnung verlieren ...
Aufwühlend, witzig und natürlich auch sehr erotisch beschrieben wird aus Regin und Declan ein glaubhaftes Liebespaar. Ein paar mal musste ich sogar Tränen verdrücken ... Okay, ich habe wirklich geweint.
Man lernt auch zahlreiche neue Bekannte kennen, wie zum Beispiel Natalya, eine Feyde, die sich mit Regin ein Zimmer teilen muss; Thad, ein seltsamer Jugendlicher, dessen Spezies bis zum Ende ein Rätsel bleibt und Bandr ein unsterblicher Berserker und ehemals bester Freund von Aidan.
Aber auch bekannte Charaktere wie der Vampir Lothaire zeigen völlig neue Seiten von sich. Ich will wissen, was da zwischen ihm und Nix läuft! o_O

Geheimnise werden aufgedeckt, neue Charaktere undBeziehungen eingeführt und neue Bedrohungen zeichnen sich am Horizont ab. Tja, dann dürfen die nächsten 10 Bände ruhig kommen!

Naja, ein Fan von den Covern werde ich wohl nie werden. Declan geht ja noch so halbwegs, aber Regin ist blond ...
Dafür gefällt mir der Titel "Versprechen der Ewigkeit": Bevor Aidan starb gab er seiner Geliebten ein Versprechen, dass er tausend Jahre später einlöste.

Für Kresley Cole Fans natürlich wieder ein absolutes MUSS! Für Neueinsteiger aber absolut ungeeignet ;) Die Geschichte ist schon so weit fortgeschritten, dass man nicht mal einen Gedanken daran verschwenden sollte einfach mal jetzt einzusteigen ...

"Leider" gab es absolut nichts zu Meckern an diesem Buch: Es beinhaltet Action, Romantik und viel Humor. Die Liebesgeschichte war absolut glaubwürdig und traumhaft - trotzer Vivisektionen - und ich musste mal weinen und mal lachen.
Deshalb vergebe ich 5 vergoldete Herzen.

Hoffentlich ist bald Oktober, da ich auf Lothaire und seine sterbliche Braut warte!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen wieder ein tolles Buch, 24. Mai 2013
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Versprechen der Ewigkeit (Taschenbuch)
Die Walküre Regin und der Berserker Aidan waren vor vielen tausend Jahren Gefährten bis Aidan starb und ein Fluch auf ihn gelegt wurde. Seit wird er immer wieder geboren ohne Erinnerungen an Regin, aber sobald er sie geküsst hat, kommen sie wieder und kurz danach stirbt er. Jetzt ist er im Körper des Sterblichen Declan Chaise wiedergeboren. Dieser gehört zu einer Organisation, die alle Myhtenmitglieder jagen und töten. Sein neuster Fang ist Regin. Obwohl er alle übernatürlichen Geschöpfe hasst, fühlt er sich sehr zu Regin hingezogen. Regin will ihn dieses Mal nicht wieder verlieren, nur weiß sie nicht, wie sie den Fluch brechen soll.

Die Handlung dieses Teils beginnt bereits in Sehnsucht der Dunkelheit. Regin wird von Declan in das Gefängnis des Ordens gebracht, wo auch viele andere Paranormale gefangen gehalten werden. Der Orden ist grausam, und die Gefangenen werden gefoltert und misshandelt. Regin ergeht es nicht anders. Declan ist anfangs auch nicht besonders nett zu ihr, kann ihr aber nicht wirklich etwas antun aufgrund ihrer Verbundenheit. Insgesamt ist dieser Teil sehr brutal und grausam, was vielleicht nicht jedem gefällt.
Declan wurde selbst misshandelt und zwar von Paranormalen, daher ruht aus sein großer Hass. Er ist mit Narben überseht und der typische tortured Hero. Regin ist wie alle andere Walküren auch, ein bisschen vorlaut und eine Kriegerin. Das Schicksal der beiden ist wirklich sehr dramatisch und emotional. Die Auflösung zu dem Fluch fand ich sehr gelungen und hat mich überzeugt.
Neben den beiden Hauptfiguren spielt dieses Mal wieder Lothraine eine größere Rolle. Auf sein Buch bin ich schon sehr gespannt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen 10. Teil der "Immortals After Dark"-Reihe von Kresley Cole, 14. Juli 2013
Von 
Vio - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 100 REZENSENT)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Versprechen der Ewigkeit (Taschenbuch)
"Versprechen der Ewigkeit", Kresley Coles neuester auf Deutsch erschienener Roman der IAD-Reihe, spielt parallel zum 9. Band "Sehnsucht der Dunkelheit". Diese Vorgehensweise, dass die Autorin einige ihrer Geschichten zum selben Zeitpunkt passieren lässt, ist nichts Neues bei Kresley Cole. Das hat sie bereits bei "Verführung der Schatten" und "Zauber der Leidenschaft" um die beiden Dämonenbrüder Woede und ihre Gefährtinnen so gemacht, und das geschieht nun auch mit den beiden jüngsten Teilen und findet seine Fortführung im nächsten Buch, "Lothaire", wenngleich nur am Rande.

"Versprechen der Ewigkeit" führt uns zunächst zurück in eine weit entfernte Vergangenheit, als die kleine Reginleit das paradiesische Walhalla verlässt, um ihrer Halbschwester Lucia zu folgen. Dabei trifft sie auf eine Gruppe Berserker, menschliche Krieger mit übernatürlichen Kräften, die Regins Vater Odin dienen. Deren Anführer, Aidan, der Grimmige, erkennt in Regin seine Gefährtin. Regins Bitte, ihr bei ihrer Suche nach Lucia zu helfen, stimmt er zu, allerdings will er seine zukünftige Gefährtin Regin bei seinen Eltern unterbringen und selbst nach Lucia suchen. Für Regin kommt das nicht infrage, sie verlässt Aidan und seine Berserker klammheimlich und setzt ihren Weg alleine fort.

Neun Jahre später, Regin macht gerade ihre Wandlung zur Unsterblichen durch, was mit dem Erwachen ihrer Sexualität einhergeht, wendet sich die Walküre erneut an Aidan, damit er ihr durch die Wandlung hilft. Aidan weiß jedoch, dass er sich erst seine Unsterblichkeit verdienen muss, bevor er Regin endgültig zu der Seinen machen darf. Dazu muss er 200 Schlachten gewinnen, doch lange bevor es dazu kommt, schläft Aidan in einem Anfall von Berserkerwut mit seiner Gefährtin, was seinen Tod wenige Stunden später zur Folge hat. In den folgenden 1.000 Jahren wird Aidan in verschiedenen Gestalten mehrfach wiedergeboren, doch die Geschichte nimmt immer wieder den gleichen, traurigen Ausgang.

Zurück in der Gegenwart wird Regin von einem geheimnisumwobenen Orden gefangen genommen, dessen Ziel die Erforschung und Ausrottung allen überirdischen Lebens ist. Ausgerechnet hier trifft Regin auf eine weitere Wiedergeburt Aidans. Dieses Mal wurde er als Declan Chase wiedergeboren, ein brutaler, skrupelloser und eiskalter Mann, der ein ausbruchssicheres Gefängnis des Ordens leitet, wohin er Regin bringt, nachdem er sie gefangen genommen hat. Aidan weiß nichts von seiner Vergangenheit und wird jedes Mal stinksauer, wenn Regin oder sein ehemaliger Berserkerfreund Brandr ihm etwas darüber erzählen. Erst nach und nach kehren seine Erinnerungen wieder, doch bevor er die Wahrheit erkennt, wird Regin aufs Brutalste gefoltert ...

Wie die meisten anderen LeserInnen hatte auch ich Probleme mit der eiskalten, effizienten Brutalität, mit der Declan Chase Regin und seine anderen Gefangenen misshandelt. Zwar werden seine Gründe für sein barbarisches Vorgehen ausführlich erklärt, doch ich kann ihm einfach nicht verzeihen. Ich weiß, es ist ein Fantasyroman, doch ich frage mich bei solchen Geschichten immer, ob ich in der Lage wäre, einem Mann zu vergeben, der mich misshandelt. Meine Antwort ist ein klares Nein, und wenn der Typ mit noch so vielen Dämonen aus seiner grausamen Vergangenheit zu kämpfen hat. Das und die Beschreibung, dass viele seiner Opfer ihm relativ rasch vergeben, hat mich schließlich dazu bewogen, dem Buch nur vier Sterne zu geben, obwohl ich Kresley Coles Bücher liebe, und ich auch an diesem wieder viel Gutes gefunden habe.

Zum einen besticht das Buch einmal mehr mit einer hervorragenden Mischung aus spannungsgeladener Action und erotischen Szenen, wobei mir dieses Mal die Verbalerotik zwischen den beiden Hauptprotagonisten besonders gut gefallen hat. Egal ob bei Kampf- oder Erotikszenen, das Buch ist mal wieder ausgezeichnet und wendungsreich geschrieben, was sowohl für das englischsprachige Original als auch für die deutschsprachige Übersetzung von Bettina Oder betrifft, die die Reihe von Anfang an betreut hat und eine konstant gute Arbeit liefert. Danke dafür!

Zum anderen gelingt es Cole, sinnvolle Interaktionen mit alten Bekannten wie Nïx, Lothaire und Uilleam MacRieve in die Geschichte einzuweben, worüber ich mich immer freue. Außerdem führt sie wieder einmal sympathische neue Figuren ein, allen voran den Teenager Thaddäus, dessen exakte Abstammung ungeklärt bleibt, die dunkle Feyde Natalya und den Berserker Brandr, über die wir hoffentlich in Zukunft mehr erfahren. Auch Nebenfiguren, die nur in wenigen Sätzen erwähnt wurden, wie die beiden Sorceri Portia und Emberine sowie der Wächter Vincente sind mir in Erinnerung geblieben.

Fazit: Das Buch ist ein typischer Immortals After Dark Roman, gut geschrieben, mit interessanten Protagonisten und ebenso spannungsgeladen wie erotisch. Solltet Ihr die Reihe noch nicht kennen, könntet Ihr Euch ein wenig schwer tun, mit diesem Band anzufangen, daher habe ich im Kommentar einen Überblick zur Reihe verfasst.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Das 10. Band der Immortals After Dark Serie, 4. September 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Versprechen der Ewigkeit (Taschenbuch)
Zum Inhalt des Buches muss ich ja nicht wirklich was sagen..
Wie bisher jedes Band der Reihe ist das Buch wieder sehr spannend, romantisch und einfach toll :)

Aber für die, denen die Reihenfolge noch nicht so geläufig ist hier die Reihenfolge der Immortals After Dark Serie:

1. Nacht des Begehrens
2. Kuss der Finsternis
3. Versuchung des Blutes
4. Tanz des Verlangens
5. Verführung der Schatten
6. Zauber der Leidenschaft
7. Eiskalte Berührung
8. Flammen der Begierde
9. Sehnsucht der Dunkelheit
10. Versprechen der Ewigkeit
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen 10 .Teil (eigentlich aber 11. Teil) der IAD-Reihe mit Declan + Regin, 14. Mai 2013
Von 
Stefanie Jojo "Leseratte" (Germany) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Versprechen der Ewigkeit (Taschenbuch)
Als kleines Kind verlässt Regin Vall Haller um nach ihrer Schwester Lucia zu suchen. Dabei begegnet ihr Aidan der Grimmige, ein Berserker, der sie als seine Gefährtin erkennt. Er nimmt ihr das Versprechen ab, dass wenn sie groß und unsterblich ist, seine Frau wird. Einige Jahre später ist Regin bereit ihr Versprechen einzulösen, doch bevor er sie zu seiner Frau machen will, muss er sich noch seine Unsterblichkeit verdienen. Diese erlangt er wenn er 200 Schlachten in Namen Odins schlägt. Es kommt wie es kommen muss, noch bevor Aidan dieses Ziel erreicht, übermannt ihn die Leidenschaft um dann kurz darauf zu sterben. Aidan der sich so sehr nach Regin sehnt, schwört zu ihr zurückzukehren, koste es was es wolle.

Vier Reinkarnationen später wird Aidan als Declan Case Wiedergeboren. Da ihn seine innere Unruhe (sein Berserker in ihm) nicht loslässt beginnt er schon in jungen Jahren Drogen (Heroin) zu nehmen. Als er immer mehr dieser Drogen benötigt, beschließt er schlussendlich auch seine Eltern zu bestehlen, da ist er gerade 17 Jahre alt. Doch als er zu Hause ankommt, findet er seinen Bruder tot auf und muss miterleben, wie seine Eltern von fleischfressenden "Ungeheuern" gequält und getötet werden. Er selbst überlebt nur weil ihn Commander Webb vom "Orden" rettet. Dieser Orden hat es sich zur Aufgabe gemacht alle Mythenweltbewohner zu vernichten. Von Hass getrieben und keine Ahnung wo er nun hin soll tritt Delan dem Orden bei.

Wiederum Zwanzig Jahre später ist Declan Magister eines der Gefängnisse indem die Mythianer erforscht und getötet werden. Als er Regin gefangen nimmt, und sie ihm erzählt er wäre jemand anderes, will ihr auf keinen Fall nahe kommen. Doch die beiden werden voneinander angezogen wie Magneten und Declan beschleichen erste Zweifel. Als die beiden zusammen erwischt werden, wird Declan degradiert und ruhig gestellt, sodass Regin ohne sein wissen der schlimmsten Folterung, (Vivisektion) unerzogen werden kann. Also er das und auch andere Geheimnisse erfährt wird er rasend vor Wut. Als dann auch noch das Gefängnis zerstört wird, flieht er mit Regin und ein paar Anderen. Dabei beschäftigt ihn nur eine Frage: Wird Regin ihm verzeihen können, was er ihr angetan hat?

Nach langem Warten, ist hier nun endlich Regins Geschichte. Seit Band 2. wissen wir das Regin in Aidan, einem Berserker, ihren Gefährten gefunden hat, der nur leider immer wieder stirbt. Ich war wirklich gespannt wie die Autorin es anstellt, dass Beide endlich zueinander finden und ob es mir gefallen würde. Viele Leser des Originals, schrieben nämlich in ihren Rezensionen das sie doch sehr enttäuscht waren. Und was soll ich sagen ich bin begeistert. Auch wenn die Geschichte 2/3 im Gefängnis spielt, zudem meist aus Sicht von Declan, finde ich das die Autorin es genau richtig gemacht hat. Denn so konnte man sich besser in das Gefühlsleben von Declan versetzen, da sich seine Sinneswandlung nur langsam entwickelt, und erkennt das er doch nicht vollkommen das gefühlskalte Monster ist. In laufe der Geschichte merkt man immer mehr wie er bereut und versucht alles wieder gut zumachen. Alles ohne seine Stolz zu verlieren. Dafür hat er meine Respekt. Zudem erfährt man viel über den Orden und seine Bewegründe. Dr. Dixon z.B. sie ist führ das gefühllose Biest, die Frankenstein alle Ehre macht und nicht Declan. Darüber hinaus entwickelt sich die Beziehung zwischen Regin und Declan, eher durchs Reden, Erzählen und auch durch die Träume die Declan hat. Aber auch die weitergehende Handlung hat es in sich. Unsere Freunde müssen sich, mit ihren Vorurteilen beschäftigen und auch noch dem größten Feind vertrauen "Lotaire".

Kresley Cole, wäre allerdings nicht Kresley Cole wenn sie nicht auch Humor in ihre Geschichte mit einbauen würde. Dieses mal in Thadd einem Teenager, der erst im Gefängnis erfährt das er zum Mythos gehört. Der Kerl ist is so unschuldig das er überhaupt keine Angst vor Lotaire zu haben scheint. Manches mal sehr komisch.

Fazit: Kresley Cole hat es auch dieses mal geschafft eine Schüppe draufzulegen. Die Geschichte ist dieses Mal vielleicht nicht so romantisch und auch der Held, ist vielleicht nicht so wie man ihn gewünscht hätte, doch gleichzeitig scheint er der "Echteste" von allen zu sein. Auch Regin muss dieses Mal so einiges ertragen aber auch lernen. Die Geschichte ist zudem geprägt von Gewalt, Verlust und von Reue. Aufgelockert mit ein wenig Humor und einen sehr spannenden Ausblick auf den Nachfolgeband "Lothaire" der im Oktober erscheint. Ganz klar, von mir gibt es wieder eine absolute Empfehlung.

Reihenfolge der IAD Reihe:
1. Nacht des Begehrens (Lachlain & Emma)
2. Kuss der Finsternis (Sebastian & Kaderin)
3. Versuchung des Blutes (Bowen & Mariketa)
4. Tanz des Verlangens (Conrad & Neomi)
5. Verführung der Schatten (Cade & Holly)
6. Zauber der Leidenschaft (Rydstrom & Sabine)
7. Eiskalte Berührung enthält die Vorgeschichte "Unsterbliche Sehnsucht" (Murdoch & Daniela) & (Nikolai & Myst)
8. Flammen der Begierde (Garreth & Lucia)
9. Sehnsucht der Dunkelheit (Malkom & Carrow)
10. Versprechen der Ewigkeit (Declan & Regin)
11. Lothaire (Lothaire & Elizabeth)
12. Verlockung des Mondes (Uilleam & Chloe) (Juli 2014)
13. Dark Skye (Malanthe & Thronos) (5.August 2014) (Englisch)

Reihenfolge der IAD: The Dacians Reihe:
1. Braut der Schatten (Trehan & Bettina) (März 2014)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Spannung,Erotik und Action, 6. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Versprechen der Ewigkeit (Kindle Edition)
Dieses Buch hat alles was man sich vorstellen kann. Es ist einfach eine wundervolle Geschichte.Ich konnte gar nicht aufhören zu lesen. Die Geschichte der beiden Hauptcharakteren hat mich gefesselt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Spannend und lesenswert, 9. Februar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Versprechen der Ewigkeit (Kindle Edition)
Die Autorin weis wie man spannnende und erotische Romane schreibt.Wenn man einmal angefangen hat zu lesen ,kann man das Buch nicht weglegen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Beste, 3. Februar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Versprechen der Ewigkeit (Kindle Edition)
Von der ganzen Kresley Cole Reihe einer der Besten!!!
Ich konnte mir absolut garnicht vorstellen welchen Partner Regin bekommen sollte.
Mit Declan fand sie ihren Deckel kann ich nur sagen!
Einfach klasse kann ich nur empfehlen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 26 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Versprechen der Ewigkeit
Versprechen der Ewigkeit von Kresley Cole
EUR 8,99
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen