Kundenrezensionen


 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


24 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen System Merkel
Stephan Hebel erklärt Angela Merkels Politikstil: Sie regiert ohne wirkliche Prinzipien und politische Werte, versteckt sich hinter einer Fassade, verteidigt rücksichtslos ihre Macht.

Hebel enttarnt den schönen Schein der angeblichen Euroretterin, die gezielt die Grenzen der Verfassung testet, ihre Bankenrettungen zu Lasten der deutschen...
Veröffentlicht am 4. Juni 2013 von Midsummer

versus
3.0 von 5 Sternen Die Chamäleon - Kanzlerin
Worum es geht, wird schon in der Einleitung des Buches deutlich ausgesprochen: Es möchte im Jahr der Bundestagswahl dem Image der Superkanzlerin sachliche Argumente entgegenstellen. Es möchte all jene bestärken, die sich schon jetzt unbehaglich fühlen angesichts der Schönrednerei, mit der uns die Kanzlerin und ihre Entourage umgarnen. Und es...
Veröffentlicht am 2. März 2013 von Falk Müller


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

24 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen System Merkel, 4. Juni 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Stephan Hebel erklärt Angela Merkels Politikstil: Sie regiert ohne wirkliche Prinzipien und politische Werte, versteckt sich hinter einer Fassade, verteidigt rücksichtslos ihre Macht.

Hebel enttarnt den schönen Schein der angeblichen Euroretterin, die gezielt die Grenzen der Verfassung testet, ihre Bankenrettungen zu Lasten der deutschen Steuerzahler und die Folgen ihrer Austeritätspolitik in Südeuropa.

Sowohl der unbedachte Atomausstieg wird kritisiert, als auch Merkels teure Geschenke für die Wirtschaft. Das angebliche Jobwunder stellt Stephan Hebel als Lüge heraus, die nicht im entferntesten der Realtität Stand hält.

Im Buchkapitel "Wir Untertanen" weist Hebel darauf hin, dass in der Ärea Merkel die Mitbestimmungsrechte des Volkes als Souverän sträflich vernachlässigt werden, eine Gefahr für unsere Demokratie.

Stephan Hebels Kritik an Angela Merkel ist sehr umfassend, Positives hat er wenig zu berichten. Gewünscht hätte ich mir noch, dass die (allzu) engen Beziehungen Merkels zu mächtigen Medienkonzernen in Frage gestellt werden, die sie für ihren Machterhalt nutzt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Weg von Koalitionsbildung und Fraktionszwang zurück zur Gewissensentscheidung, 1. Oktober 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Auch wer nicht mit allen politischen Ansichten des Autors übereinstimmt, wird in dem Buch eine überzeugende Analyse der deutschen Politik der letzten Jahre finden. Hauptthema sind die Finanzen (Euro, Hartz IV, Rente, Unternehmensförderung), während Asyl-, Sicherheits- und Immigrationspolitik sowie Auslandseinsätze der Bundeswehr eher am Rand besprochen werden.

Hebels vorausschauende Lösung für die derzeitigen Schwierigkeiten der Regierungsbildung besteht darin, den Kanzler über Parteigrenzen hinweg zu wählen und auf eine Koalitionsbildung zu verzichten. Dieser Kanzler muß dann bei jeder Sachfrage über die Parteien hinweg für eine Mehrheit werben. Das führt dazu, daß sich jeder einzelne Abgeordnete die Mühe machen muß, sich über das zu informieren, worüber er abstimmt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


40 von 47 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die vormundschaftliche Politdiva, 30. April 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
"Die Gitarre muß hart geschlagen werden. Wie das deutsche Volk." konstatierte einmal ein politkritischer deutscher Liedermacher. Im Resultat der bevorstehenden bundesrepublikanischen Schicksalswahl am 22.9.2013 wird sich zeigen, ob die Schläge des seit Merkels Machtantritt kursbestimmenden Neoliberalismus gegen die Interessen der Bürgermehrheit als schon hinreichend hart begriffen wurden, oder ob der schlimmere Teil Merkels neoliberaler Zumutungen uns erst noch bevorsteht, falls die unwiederbringliche Chance ihrer Abwahl vertan wird. Wie auch immer, eines Tages nach dem Ende der Gouvernantenschaft "Angies" wird sich so mancher die Frage stellen, wie es geschehen konnte, daß ein ganzes Land so lange auf diese chamäleoneske Parteichefin hereinfiel - und die teure Zeche für die Auswirkungen ihrer Blamagen zahlen muß.
Hebels Buch ist eine höchst ernstzunehmende Mahnung und Warnung, bevor es zu spät ist. Leichte Kost ist sein Buch freilich nicht; es verlangt fundiertes Mitdenken.
Er legt eine faszinierend recherchierte Gesamtanalyse blamablen Versagens der Kanzlerin auf diversen Politikfeldern vor und zeigt, daß - so höchst lesenswert vorliegende zutreffend kritische Teilabrechnungen (G.Höhler,C.Stephan) mit dem Merkelismus auch sind - es keineswegs ausreicht, Merkels Schadensbilanz nur zu personalisieren, d.h. aus ihren charakterbedingten Eigentümlichkeiten herzuleiten.
Es kommt, wofür der Autor uns die Augen öffnet, zusätzlich darauf an, die von Merkel bevorzugt bedienten politisch-ökonomischen Interessen jener finanziell omnipotenten Mächtegruppen unter die Lupe zu nehmen, die gerade Merkel brauchen und stützen, und auch den Hintergrund begünstigender gesellschaftlicher Defizite auszuleuchten, ohne den eine so unverantwortliche Politik am Volk vorbei völlig undenkbar wäre. Daß Hebel auch diese Aspekte analysiert und somit das Versagen der Kanzlerin in den aufschlußreichen Zusammenhang stellt, macht den besonderen Wert seines Buches aus, das Pflichtlektüre für alle Wahlmündigen sein sollte.
Das schier unfaßbare Merkelsche Paradoxon, Politik derartig evident zu Lasten der Allgemeinheit zu betreiben, aber zugleich die "Beliebtheitsskala" deutscher Politiker anzuführen, wird von Hebel klar angesprochen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


14 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Kanzlerin hat weiterhin hohe Beliebtheitsgrade, 9. Mai 2013
Von 
Werner Willeke "wkwilleke" (Tver / Russia und Leipzig) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Wer das Buch allerdings VOR der Bundestagswahl liest, dem kommen solch abstruse Meldungen als das vor was sie sind: Propaganda. Wer das System "Merkel" und den "Merkelantismus" kurz zusammengefaßt als Buch lesen will, der ist hier bestens aufgehoben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


72 von 86 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schwacher Titel - starkes Buch, 28. Februar 2013
„Mutter Blamage“ ist ein schwacher Titel für ein starkes Buch. Denn dieses Buch handelt einerseits vom totalen Versagen einer Kanzlerin auf allen wichtigen Politikfeldern (Steuer-, Sozial-, Arbeitsmarkt- und, gravierend, der Euro-Krisenpolitik) - überzeugend belegt mit Fakten und Nachweisen. Und andererseits von ihrer besonderen Begabung, dieses tatsächliche Versagen in persönliche Wertschätzung und hohe Sympathiewerte zu verwandeln - also dem Phänomen Merkel, das sich offenbar nur dem erschließt, der sich nicht von ihrem Habitus und ihrer unprätentiösen Rhetorik blenden lässt, sondern die Ergebnisse Ihres Tuns betrachtet. Dann erst zeigen sich die zwei Seiten ein und derselben Person. Davon handelt dieses Buch. Sichtbar wird eine Kanzlerin, die verdeckt aber zielstrebig, und, wo es sein muss, eiskalt ihre Ziele verfolgt: persönlicher Machterhalt, Stärkung der Finanz- und Machtelite, Schwächung der Arbeitnehmer und des Staates, Abbau der Sozialstaatlichkeit, Abbau der Mitwirkungsrechte des Parlaments. Ein umfangreiches Kapitel widmet sich ihrer Euro-Krisenpolitik: ihrem national-egoistischen Charakter, ihrer neoliberalen Ziele, ihren verheerenden Folgen – für die europäische Idee und die Europäer selbst, die Menschen, am Ende auch für uns selbst.
„Mutter Blamage“ ist ein Appell, genau hinzusehen, hinter die Fassaden zu schauen, sich nicht vom gefälligen Eindruck und den Meinungsmachern manipulieren zu lassen. Nur die Tatsachen sprechen zu lassen, auch, wenn sie einem nicht zusagen. Wie in diesem Fall.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Wussten wir wohl schon lange, 29. Juni 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Mutter Blamage: Warum die Nation Angela Merkel und ihre Politik nicht braucht (Kindle Edition)
Dass diese Frau, oder besser gesagt Ihre rückgratlose Politik peinlich ist. Meiner Meinung nach ist sie für die Zukunft Europas sogar gefährlich. In diesem Buch werden einige Gute Gründe dafür aufgeführt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


49 von 60 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Immer drauf - Deutschland, aufwachen! Genug gedöst, 28. Februar 2013
Es wird Zeit, dass die eingelullten Menschen in DL endlich die Köpfe aus dem Sand ziehen und begreifen, WAS Merkel anrichtet. Der ESM, zig Kehrtwenden, unglaublich perfide werden wir mittels Lohnstagnation, Inflation und dergleichen abgezockt, immer in den Ohren, dass dies einem höheren Zweck dient und ALTERNATIVLOS ist. Jeder Politiker scheint seinem Land treu ergeben, nur in Deutschland ist es gaaaanz anders! Keiner sollte hier noch den Slogan vom engeren Gürtel zu hören bekommen, um mit den Geldern aus Ökosteuer und all den anderen Milliarden einen unrettbaren Euro retten zu sollen. Es leben die Freiheit der Köpfe!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


17 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das Unwissen ist erschreckend, 4. Oktober 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Mutter Blamage: Warum die Nation Angela Merkel und ihre Politik nicht braucht (Kindle Edition)
Diese Rezension schreibe ich, nach dem Angela Merkel bei der Wahl am 22.09.2013 einen Wahltriumph eingefahren hat und nur knapp an der absoluten Mehrheit vorbei geschrammt ist.
Dieses sehr gut geschriebene Buch ist offensichtlich von viel zu wenig Leuten gelesen worden! Es fasst kompakt die Informationen zusammen, die die Politik der "mächtigsten Frau der Welt" ausmachen.
Es ist zu wünschen, dass noch viele dieses Buch lesen, auch wenn es jetzt erst mal zu spät ist, durch seine Wahlentscheidung etwas zu ändern. Die Erkenntnis, wie weit wir manipuliert werden, hilft vielleicht, zukünftige Entwicklungen kritischer zu beurteilen und animiert dazu, sich selbst wieder in die Politik ( res publika = die öffentliche Sache ) einzumischen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


16 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Höchste Zeit zum Aufwachen ....., 19. April 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Herrn Hebel gebührt ein Verdienstorden.
Er ist einer der wenigen, der erkannt hat was hier in unserem schönen Deutschland vor sich geht.
Hier werden die Machenschaften dieser Regierung schonungslos offengelegt.
Ein sehr lesenswertes Buch das meine Meinung zu Frau Merkel voll bestätigt. Eine machtgierige Blenderin, die vorgibt zu tun und nichts tut, zumindest nichts zum Wohle Deutschlands.
Ziel: in die Analen der Politik als Gestalterin und Retterin Europas einzugehen- koste es unser Volk was es wolle.
Ihre Rente ist sicher ... unsere Konten nicht.
Hier hilft nur schnellstmögliche Abwahl.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


20 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Dieses Buch sollte Pflicht werden !!!!, 18. April 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Dieses Buch ist sehr gut recherchiert geschrieben, und entlarvt auf eindrucksvolle Weise den menschenverachtenden
Charakter und die Bosheit und Machtgier dieser Frau. Merkel ist eine Schande für Deutschland, Stephan Hebel ist ein
beeindruckendes und gleichzeitig beklemmendes Zeugnis einer deutschen Minusfigur gelungen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen