Kundenrezensionen


15 Rezensionen
5 Sterne:
 (4)
4 Sterne:
 (6)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:
 (2)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


18 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Licht und Schatten
Gemessen an den Rezensionen meiner beiden Vorgänger, liegt die Wahrheit vermutlich irgendwo in der Mitte.
Demzufolge müßte ich 3 Sterne verteilen. Tue ich aber nicht, denn verglichen mit der letzten mir bekannten DVD Veröffentlichung "Live in the Still of the Night"(Hammersmith Odeon 2004/05)besticht diese DVD durch eine viel saubere und...
Vor 15 Monaten von Mr Stryke veröffentlicht

versus
17 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Liebe Freunde der Unterhaltungsmusik...
...wir wollen doch hier nicht den dritten Weltkrieg vom Zaun brechen, weil ein alternder Rockstar mit seiner Söldnertruppe ein weiteres Live-Album, noch dazu mit dem frechen Titel MADE IN JAPAN (hey, it just adds to the fun of it all, doesn`t it?) veröffentlicht hat, das 1. sicher überarbeitet wurde, 2. wiederum dokumentiert, dass seine Band und seine...
Vor 14 Monaten von Thomas Max veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

18 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Licht und Schatten, 20. April 2013
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Made in Japan (2cd+Dvd Deluxe Edition) (Audio CD)
Gemessen an den Rezensionen meiner beiden Vorgänger, liegt die Wahrheit vermutlich irgendwo in der Mitte.
Demzufolge müßte ich 3 Sterne verteilen. Tue ich aber nicht, denn verglichen mit der letzten mir bekannten DVD Veröffentlichung "Live in the Still of the Night"(Hammersmith Odeon 2004/05)besticht diese DVD durch eine viel saubere und geordnetere Kameraführung bei einem brillianten Ton, dem man gerne folgt. Die Titelauswahl finde ich ebenfalls gelungen, wobei mir "Forevermore", "Best Years" und "Love will set you free" am besten gefallen. Die alt-bekannten Nummern wie "Still of the Night", "Love ain't no Stranger", "Is this love" oder "Fool for your Loving", um nur einige zu nennen, dürfen natürlich nicht fehlen und sind auch gut vorgetragen und in Szene gesetzt. Das Schlagzeugsolo hat Bonzo und Rondinelli Anleihen, besticht aber durch einen ausgewogenen Mix aus musikalischem Können und Publikumsunterhaltung. Außerdem gibt es Herrn Coverdale die nötige Pause, die er dringend benötigt. Wie meine Vorgänger bereits erwähnten.
Und das bringt mich zu den Abstrichen dieser Veröffentlichung. D.C. schleppt sich mit Hilfe des Publikums bei Refrains und 2er Soloparts (Guitarren und Drums) zu gerade mal eben 72 Min Bruttogesamtspielzeit. Er sieht immer noch topgestylt aus und seine Bühnenshow ist unverändert, aber verglichen mit beispielsweise Robert Plant bei "Celebration Day", der immerhin fast 2 Std durchsteht, hört sich der gute David teilweise schon sehr krächzig und verbraucht an. Das soll jetzt seine Verdienste in der Vergangenheit zwar nicht schmälern, Tatsache aber ist, das er hier nur fast 50 Min zu hören und zu sehen ist. Beach, Aldrich und der Rest machen natürlich viel wett(alle singen auch Background, was nötig ist), aber für jemanden, der anundfürsich mit seinem Namen und gutem Ruf als einziges Originalmitglied für das Produkt "WHITESNAKE" steht, ist das einfach zu wenig. Auf Tour werden wir die Band ja wohl auch nicht mehr erleben, vielleicht noch auf Festivals. Sofern David nicht noch ein Stimmwunder ereilt.
Damit ich nicht falsch verstanden werde:
Nicht-Musiker(Sänger) oder Leute, die Whitesnake nicht detailliert kennen, werden soviel Kritik vermutlich gar nicht wahrnehmen(Overdubs). Aber ein Concert, das nicht mal mehr 75 Min mit Zugabe dauert, spricht schon allein für sich.
Die DVD weist keine Tonoption aus, aufgrund der geringen Spielzeit wäre eine Einzel-DVD gar nicht drin gewesen, selbst mit Parallel-CD wäre das für knapp 20 Euronen wohl auch nicht genug. Daher hat man sich wohl zu dieser Bonus CD mit Soundcheck und Akkustikversionen entschlossen. Für den Liebhaber sicher eine Zusatzpraline, aus meiner Sicht aber nur ne kommerzielle Dreingabe mit Alibifunktion.
Ich hatte diese Veröffentlichung schon länger vorbestellt und ähnlich wie bei LZ(Celebration Day) auf ein längeres Concert mit 2 dazugehörigen CD's gehofft. Das war leider ein Trugschluß, halte aber den Preis für 3 Tonträger gerade noch für ok.
Kennern sei vielleicht ein wenig Vorsicht geboten, bildmäßig ist sie aber locker besser als Ihr Vorgänger. Band Einsteiger machen beim Kauf hier sicher auch nichts verkehrt. Knapp 4 Sterne.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


17 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Liebe Freunde der Unterhaltungsmusik..., 6. Mai 2013
Von 
Thomas Max "Max" - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Made in Japan (2cd+Dvd Deluxe Edition) (Audio CD)
...wir wollen doch hier nicht den dritten Weltkrieg vom Zaun brechen, weil ein alternder Rockstar mit seiner Söldnertruppe ein weiteres Live-Album, noch dazu mit dem frechen Titel MADE IN JAPAN (hey, it just adds to the fun of it all, doesn`t it?) veröffentlicht hat, das 1. sicher überarbeitet wurde, 2. wiederum dokumentiert, dass seine Band und seine Stimme nicht mehr klingen wie vor 33 Jahren (surprise, surprise!) und 3. den einen halt Spaß macht und den anderen nicht. Ja, ich gehöre auch zu denen, die David Coverdale noch mit Dave Dowle auf dem Schlagzeughocker gesehen haben, 1979, vor 200 Leuten in Karlsruhe. Und dann mit Paice, mit Powell und schließlich mit Aldrige. Und ja, mir hat der Bluesrock seinerzeit auch besser gefallen. Nun singt er halt noch, so eine Hütte am Lake Tahoe ist teuer und was soll man auch immer daheim machen? Und mir ist`s recht, denn von Zeit zu Zeit seh ich den Alten gern, um es mal mit Goethe zu sagen, der auch nie Ruhe gegeben hat. Die DVD macht Freude, ich muss grinsen über die Chuzpe des Routiniers, Sinatra war am Ende auch nicht mehr bei Stimme, aber es ist dieses Gefühl des "hey, er lebt auch noch, remember the good times, es geht weiter..." - und man muss das doch alles auch nicht so fürchterlich ernst nehmen oder? Coverdale selbst tut das doch auch nicht, wenn er mit 60 Jahren noch sein Ichhabdengrößtenundkannamlängstenspiel spielt. It`s tongue in cheek. Take it or leave it.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das Rundumsorglospaket, 19. April 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Made in Japan (2cd+Dvd Deluxe Edition) (Audio CD)
Eines vorweg; auf die Diskussion, ob David Coverdale bei diesem Konzert stimmlich einen seiner besseren Tage hatte oder ob man im nachhinein Overdubs (ich denke schon) vornahm, will ich hier gar nicht eingehen. Vor grosser Fankulisse in Tokyo (WS waren Headliner beim Loupark Festival) zeigen WS mit viel Spielfreude, dass sie weiterhin zu den "Grossen" gehören. Kein Wunder, auch wenn DC heutzutage stimmlich nicht mehr auf der Höhe ist, so bleibt er doch einer der besten Frontmänner im Rockzirkus. Und mit dieser Band im Rücken kann auch nichts schiefgehen. Drummer Brian Tichy, der mittlerweile nicht mehr dabei ist, pusht die Band in bester Bonzo Manier nach vorne und zeigt ein unterhaltsames Drumsolo, das wirklich seine Daseinsberichtigung hat.Bassist Michael Devin fügt sich ebenso als "neues Mitglied" problemlos ein und über das seit gut zehn Jahren dazugehörige Gitarrendoppel Aldrich/Beach muss ich keine Worte verlieren, einfach genial! Wer mit WS seit 1987 seine Probleme hat, der soll sich von diesen Aufnahamen fernhalten und sein Glück evtl. bei SNAKECHARMER suchen. Die Setlist beinhaltet zum Glück auch neuere Titel, sodass es kein typischen Best Of Programm wurde. Best Years stammt vom Comebackalbum Bad To Be Good und mit Steal Your Heart Away, Forevermore und dem tollen Love Will Set You Free gibt es ganze drei Titel vom letzten Album FOREVERMORE. Dazu gesellen sich unvermeidliche Hits, wie Love Ain`t No Stranger, Fool For Your Loving, Here I Go Again, Still Of The Night und dem Mitsingkracher Give Me All Your Love. Dazwischen eben das Drumsolo und das obligatorische Gitarrenduell zwischen Beach und Aldrich. Was ja Coverdale immer Zeit zum Verschnaufen gibt, mit über 60 Jahren und das als Sänger, steht ihm das zu. Die Bildqualität und Kameraführung der DVD ist erhaben, der Sound sehr gut, wie gewohnt sind die Gitarren sehr laut gemixt. Eigentlich 4 Sterne für die DVD und die CD, doch mit der Bonus CD verdient sich diese Zusammenstellung den 5.! Für den Fan sind hier begehrte "Sound Check Versionen" mal elektrisch, mal akustisch zu hören und das rundet diese schön aufgemachte Edition ab. Und diese Bonus CD höre ich sogar lieber als die reguläre Live Made In Japan. Anmerkung zum Titel Made In Japan, klar Deep Purple nannten ihr legendäres Livewerk so und diese CD wird auch nicht Purple`s Made... das Wasser reichen können, doch es sollen wohl auch noch andere Liveaufnahmen aus Europa oder Amerika folgen, die dann ebenfalls entsprechend mit Made In... anfangen werden. Und ein Copyright gibt es auf den Titel seitens von Purple auch nicht. `nuff said!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Whitesnake forever, 6. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Made in Japan (2cd+Dvd Deluxe Edition) (Audio CD)
Für mich eine der besten Hard Rock Scheiben mit einer Whitesnake Truppe in Bestform. Vielleicht sogar die allerbeste CD dieser Rock Legende.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Endlich wieder mal ein DVD - Lebenszeichen von Whitesnake, 19. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Made in Japan (2cd+Dvd Deluxe Edition) (Audio CD)
Insgesamt seit langer Wartezeit wieder mal ein Werk, das begeistert. Ich habe die DVD + CD von 2005 - da lag der Qualität seiner DVD + CD noch um ein Vielfaches höher. Leider, wahrscheinlich den Kosten geschuldet, dieses mal nur die einfache Variante. Trotzdem, mit einigen Abstrichen, ein gelungenes, wenn auch kurzes Konzert von Whitesnake.
Brilliante Solos gehören genau, wie in der Höhe nicht mehr ganz so treffgenaue Gesangsparts von David dazu. Was soll ich sagen - meine Lieblingsband und ich muss erkennen - ihr Hauptakteur kommt in die Jahre, kann aber mit seiner jungen Begleitband immer noch sehr gut das vertreten, wofür er steht. Auch wenn 2005 besser war, diese DVD rockt gewaltig.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen rockmusik, 15. August 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Made in Japan (2cd+Dvd Deluxe Edition) (Audio CD)
Nach einer Empfehlung meines Schwagers habe ich mir dieses Machwerk angeschafft und bin recht zufrieden. Tolle Kameraführung und gute Titelauswahl. Allerdings kommt sie soundmäßig nicht an ihre Vorgängerin heran.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Besser als hier dargestellt, 7. Mai 2013
Von 
Christian Pohl (Hamburg Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Made in Japan (2cd+Dvd Deluxe Edition) (Audio CD)
Wie man lesen kann, war dieses Album gar nicht geplant, sondern entstand auf Grund der starken Nachfrage in Japan. Es scheint also den Japanern gefallen zu haben. Das ist auch mein Eindruck bei diesem Package. Mir gefällt es auch. Anfangen möchte ich mit einigen Kritikpunkten:
1. Nur 12 Songs: Es war ein Konzert als Co-Headliner, Spielzeit begrenzt. Kennt man von Festivals. War auch vorher zu lesen, ich wusste es.
2. David Coverdale's Stimme: Er hat Probleme gegen den Bombast-Sound an zu kommen. Kann er nicht mehr singen, oder war er erkältet? Keine Ahnung, aber so schlecht ist die Darbietung nun auch nicht. Hoffe, die spielen mal wieder in Deutschland, dann werde ich mich selbst überzeugen.
3. Es sind nicht mehr die Whitesnake von 1982: Den Pfad hatten sie schon lange verlassen. Ich mochte die Alben mit Marsden, Moody, Lord & Paice. Konnte die Band auch 2 mal live in dieser Besetzung erleben. War echt klasse. Allerdings ist das 87er Album mein Lieblingsalbum. Ich denke, dass die neuen Sachen nicht so unbluesig sind. Auf jeden Fall mehr, als Slip of the tongue.

Nun zum Konzert: Der Sound ist einfach bombastisch und haut einen vom Hocker. Bei high Volume werden die Nachbarn ihren Spaß haben. Interessant ist bei diesem Auftritt die Setlist. Klar fehlen hier einige Gassenhauer,aber es ist trotzdem interessant zu sehen, dass die neuen starken Songs wie Steal your heart away, Forevermore oder Love will set you free sich super in das Gesamt-Package einfügen. Rundherum also ein gutes Konzert, die Japaner haben sichtlich Spaß. Ich auch, und darauf kommt es an. Persönlich mag ich das Konzert Live: In the still of the night lieber. Es hat mehr Charme, im Publikum grinsen alle, und ich auch:-) Trotzdem möchte ich eine Empfehlung für Made in Japan aussprechen. Das Konzert macht einfach Spaß. Aldrich und Beach sind eh ein Traum-Duo an den Klampfen. Und schön, dass so ein Entertainer wie Coverdale noch auf der Bühne steht. Der Mann hat wirklich Ausstrahlung. Das weiß jeder, der ihn mal live erlebt hat. Wann auch immer.

P.S. Die CD mit den Soundcheck-Aufnahmen ist ein eine tolle Idee. Wirklich hörenswert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen besser als gedacht, 24. April 2013
Von 
Thorsten (daheim) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)    (VINE®-PRODUKTTESTER)   
Rezension bezieht sich auf: Made in Japan (2cd+Dvd Deluxe Edition) (Audio CD)
Müssen Whitesnake alle Nase lang Live CDs/DVDs machen? Nein!
Aber wenn das Ergebnis so gut ist wie das frech "Made In Japan" betitelte Werk dann schon! Nach der optisch unterirdischen "Live At Donington 1990" DVD die aber als CD punkten konnte, haben es David Coverdale und seine "jungen" Mitmusiker geschafft eine tolle CD/DVD Combi auf die Fans loszulassen.
Auf zwei CDs gibt es Musik der weißen Schlange. CD1 ist mit der DVD quasi identisch und enthält ein Konzert vom "Loud Park" Festival 2011 in Japan. Mit einer Mischung aus neueren Songs der letzten beiden Studioalben und wenigen aber unverzichtbaren Klassikern gibt es ein kurzes aber gut klingendes Konzert, bei dem ich nicht nachdenke ob man den in letzter Zeit schwächelnden David Coverdale nachbearbeitet hat. Optisch und musikalisch ist hier alles im grünen Bereich und rechtfertigt CD und DVD. Mittlerweile sitzt hinter dem Drumkit der klassische oder längste Whitesnake Drummer der Bandgeschichte - Tommy Aldrige, während hier noch Ex-Foreigner Drummer Brian Tichy gekonnt zuschlägt. Nicht mehr so ganz Neubassist Michael Devin und Keyboarder Brian Ruedy sind da eher weniger im Bild, während sich u. a. das Spotlight die mittlerweile alt gedienten und superben Gitarreros Reb Beach und Doug Aldrich teilen. Blickpunkt Nr.1 ist der im Gesicht sehr alt wirkende und mit schlimmer Frisur gesegnete David Coverdale, dem ich als Fan aber immer wieder gerne zuschaue und - höre! Er hat nichts verlernt in Sachen Mikrofonschwingen, charmante Ansagen und Bewegungen auf der Bühne. Der macht das halt schon seit den Siebzigern und das japanische Publikum feiert die Bande gerechterweise ab! Das überträgt sich auch auf den Zuschauer vor der Glotze. Kein Wunder, dass die eigentliche TV-Übertragung auch als Blu-Ray daherkommen wird. Als Bonus gibt es zwei Fanvideos, die aber weder mies noch gut sind.
CD 2 ist dann eine kleine Überraschung und nette Idee zugleich. Man hat den Soundcheck der Band mit etwas "Musikergequatsche" inklusive einiger akustischer Stücke aufgenommen, was sich überraschend gut macht, da diese Lieder zu 85 % nicht im recht kurzen Konzert gespielt wurden. Gerade die drei akustischen Stücke werden den Fans in dieser Form sicherlich nicht bekannt sein. Fazit: Keine Notlösung, sondern eine gute Idee mit Feeling! Das einzig überflüssige für mich ist das fast acht Minuten lange (sicherlich nicht üble) Drumsolo, aber diese Zeit braucht vielleicht der gute David auch mal als Auszeit.
Fans dürfen zuschlagen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Schade, 23. April 2013
Rezension bezieht sich auf: Made in Japan (2cd+Dvd Deluxe Edition) (Audio CD)
Schade ... der Titel der CD weckt Hoffnungen, die er leider nicht halten kann.
Nicht nur dass die Stimme von David Coverdale doch hörbar nachgelassen hat, auch das Arrangement der Songs will nicht so richtig zünden.
Das bluesige Feeling von früher ist leider einem wenig einfühlsamen Gitarrengeschrubbe gewichen, so dass sich "Whitesnake" heute einfach so anhören, wie viele andere in die Jahre gekommenen Heavybands.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Selbstdemontage, 23. April 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Made in Japan (2cd+Dvd Deluxe Edition) (Audio CD)
Bevor ich anschließend geschlachtet werde, möchte ich folgendes vorausschicken:
Ich bin Whitesnake Fan seit Ende der 70er Jahre des vergangenen Jahrhunderts, also seit den bluesigen Anfängen, mochte auch die Transformation in den 80er Jahren zum Metal Act und höre alle Scheiben heute noch sehr gern.
Aber was hier veröffentlicht wurde, spottet wirklich jeder Beschreibung. David kann ja gar nicht mehr singen! Nur noch krächzen, gurgeln und brüllen.
Ich kann gar nicht verstehen, das man dieses klägliche Gejaule veröffentlicht, ganz davon abgesehen das der Mann in dieser Form auf Tournee geht und das seinen Fans anbietet. Ich bin sehr enttäuscht über diese CD, und gleichzeitig froh, mir vor einigen Jahren keine Konzertkarte gekauft zu haben, denn schon damals gab es Berichte über schwache Gesangsleistungen.
CD 3 mit dem Soundcheck ist Ok, hier erscheint der Gesang auch etwas erträglicher.
Wenn ich nun höre das Coverdale im Laufe des Jahres noch 2 weitere Livealben veröffentlichen will, kann ich nur an seinem Verstand zweifeln.
Jetzt habe ich gerade die DVD angesehen, und mir scheint, wenn ich die Lippenbewegungen beobachte, und dann sehe wie seltsam Dave das Mikro teilweise vom Mund wegzieht, das hier Playback stattfindet.
Abgesehen vom künstlerischen Vortrag geht das Päckchen in Ordnung, Bild und Ton in guter Qualität, 3 Tonträger für den Preis sind auch O.K. Schönes Digipack mit ausführlichem Booklet.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen