Kundenrezensionen


366 Rezensionen
5 Sterne:
 (250)
4 Sterne:
 (41)
3 Sterne:
 (34)
2 Sterne:
 (23)
1 Sterne:
 (18)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


114 von 128 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Allemal gelungen.
Vorraus sei gesagt, dass ich durchaus alle anderen Alben von Volbeat besitze, und nicht erst seit der TV-Werbung auf dieses Album hinfiebere. Schade, dass mir und sicher auch anderen Volbeat-Fans mit „Cape of our Hero“ ein kleiner Dämpfer verpasst wurde. Die Singleauskopplung klingt doch stark nach Radiomusik… doch wie schlägt sich der Rest des...
Veröffentlicht am 5. April 2013 von Mats

versus
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Abwärtstrend geht weiter...
Für mich persönlich ist dieses Album eine Enttäuschung. Schon beim letzten Album sind mir die teilweise doppelten Textpassagen aufgefallen. Nicht weiter schlimm, weil man dennoch einige gute Songs gefunden hat. Bei diesem Album fehlen mir die "Ohrwürmer". Klingt leider irgendwie "hingeklatscht". Man hätte sich mehr Zeit für...
Vor 20 Monaten von Martin Kneifel veröffentlicht


‹ Zurück | 129 30 3137 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

2 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Geiles Album Von Volbeat, 29. Oktober 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Mir gefällt das Album sehr gut und alle Titel sind echt durchweg einfach nur der Hammer :-)Kauft euch dieses Album.Sofort!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super, 23. April 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ein Geiles Album , muß man anhören :)zum anhören geil und das cover megageil top spitze
MFG Dieter L.
yeah
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Nun ist aber mal gut..., 17. April 2013
Von 
Jürgen Brockmann (Saerbeck, NRW Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Das diese Scheibe polarisieren wird, war der Band sicherlich klar.
Was sie damit wirklich bezwecken wollen, bleibt noch unklar.
Es ist der ewige Zwiespalt....oder auch der Bad Religion / Ramones - Effekt.
Zum einen wird erwartet das man sich weiterentwickelt, zum anderen sollen aber bitte keine neuen Einflüße her.
Und alles soll so klingen wie auf den ersten 3 Alben. Tja...beides geht nunmal leider nicht.
Ich denke zu den Songs und zu dem Sound ist hier schon alles gesagt worden.
Das eigentliche Problem in meinen Augen ist, das die Scheibe einfach zu lang geraten ist.
Hätte man sie etwas kompakter gehalten und die zwei, wirklich unsäglichen, Stücke "Cape of our hero" und "The sinner is you"
weggelassen, so hätte die Scheibe eine etwas andere Wirkung und Warnehmung.
Es gibt nämlich auch hier wieder einige Perlen. Der Mittelteil in "The nameless one" z.B. ist ganz großes Kino. Und "Room 24" mit King Diamond hat alles, was man von dieser Band erwarten kann. Grandios!!! Selbst der Bonussong des Vinyls "Ecotone" hätte sich auf dem Album sehr gut gemacht. Ich denke das nächste Album wird die endgültige Richtung vorgeben....
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen anfangs ungewohnt aber dennoch ein Kracher, 12. April 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Mit Spannung habe ich das neue Studioalbum von Volbeat erwartet, die vorigen Alben fande ich allesamt klasse.
Dementsprechend hoch waren meine Erwartungen an Outlaw Gentlemen & Shady Ladies, und nachdem der erste Song "Cape of our Hero" veröffentlich war, hatte ich etwas bammel. Ich muss zugeben, die ersten zwei Hör-Durchgänge war mit etwas flau im Magen, weil ich Volbeat im eigentlichen Stil nicht wirklich erkennen konnte. Nach einem kompletten Wochenende mit der CD bin ich aber sehr zufrieden und wirklich begeistert. Natürlich hat Volbeat wie viele andere Bands, über die Jahre seinen Stil gewechselt bzw. angepasst, ob das nun am Plattenlabel liegt oder nicht. Aber auch diese neuen Bahnen, die Volbeat einschlägt, gefallen mir wirklich sehr gut. Natürlich hätte das ein oder andere "harte Brett" noch mit dabei sein können, oder das Album hätte insgesamt auch mehr Tiefe vertragen, aber dennoch finde ich es gut so wie es ist. Und jetzt freue ich mich mal wieder umso mehr, sie im Juni live bei Rock am Ring zu sehen :)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Ganz okay, aber völlig überbewertet, 10. April 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ganz okay, aber völlig überbewertet. Ich kannte Volbeat bisher noch nicht und habe mich von den Rezensionen beeinflussen lassen. Alles klang höchst interessant und neu. War wirklich extrem darauf gespannt, was dann aber kam, hat mich absolut nicht überzeugt. Wenn ich den Rezensionen glauben soll, habe ich entweder eine verkehrte CD geschickt bekommen oder die Bewertungen wurden einer anderen Band zuteil und versehentlich verkehrt postiert. Ich kann an dieser Band nichts neues oder interessantes entdecken. Sie klingen halt wie tausende anderer Bands und ich emfinde sie eher als langweilig. Am meisten nervt mich der Gesang. Keine Ahnung, irgendwie erinnert er mich an eine schlechte Kopie von James Hatfield. S*** happens und für mich zählt Volbeat dazu.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Volbeat ist der Hammer!, 22. April 2013
Das Album hört sich richtig klasse kann. Die meisten Lieder haben einen gewissen western-style, das hört sich richtig gut an. Für jeden Metal und Rock Fan und vor allem für jeden Volbeat Fan ist das Album wirklich zu empfehlen.
Außer dem Lied Room 24 sind alle Lieder sehr gut gelungen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Unverwechselbar, 13. April 2013
Vorne weg: Die Spielart von Musik, ob hart oder sonst wie, ist wohl kaum ein Qualitätskriterium. In Anbetracht dessen, kann man schon sagen, dass auf diesem Album weniger Metal-Elemente zu finden sind, als auf den Vorgängern. Aber auch weniger Rock'n'Roll und Country und obwohl ich das alles bei Volbeat sehr schätze finde ich das Album sehr gut. Beim ersten Mal hören wollte ich drei Sterne vergeben, beim zweiten Mal, vier und jetzt bin ich bei der Höchstwertung. Warum ist es so gekommen? Die Erwartung war natürlich riesig und ich brauchte eine Weile sie abzulegen und mich dem Neuen zu öffnen. Man kann auf dieser CD vieles entdecken, dass einem erst nach und nach auffällt und was soll einem schon besserers passieren. Black Bart und Lonesome Rider sind meine Favoriten - hammermäßig! Wenn ich allerdings von der ersten bis zur letzten Nummer von der Double-Bass niedergebrettert werde, so langweilt das irgendwann. Volbeat haben zu einer ansprechenden neuen Vielfalt gefunden ohne sich untreu zu werden. Okay, die erste Single ist ein Griff ins Klo und die Flippers-Keybords im Refrain von Lola Montez hoffentlich ein einmaliger Ausrutscher. Die Band hat ihren ganz eigenen Sound, Poulsen eine gewaltige Stimme und das macht sie einfach unverwechselbar. Nach wie vor.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gut, aber sie können's besser!, 6. April 2013
Ganz so weichgespült wie viele sagen, ist das Album nicht. Sicher, es sind ein paar kommerziellere Titel dabei (sorry, aber Cape of Our Hero ist echt nicht Volbeat-würdig!), aber das sind sie wohl ihrer Plattenfirma schuldig. Leider ging das schon vielen großartigen Bands so (wie z.B. auch System of a Down), aber man kann nicht sagen, dass das Album durchweg langweilig ist. Man erkennt meist den typischen Volbeat-Sound, wobei sie sich - wie bei jedem Album - wieder ein Stück weiterentwickelt haben. Und live sind sie sicher auch in diesem Jahr wieder der Kracher und spielen sicher genügend Lieder ihrer Vorgänger-Alben. Mein Fazit zu diesem Album: Es ist wirklich gut, nicht überragend, aber ich werde es sicher noch oft und gerne anhören. Ein Album, das beim zweiten und dritten Mal Hören immer besser wird!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Erwartungen übertroffen, 5. April 2013
Vor der Veröffentlichung von "Outlaw Gentlemen & Shady Ladies" war oft von einer angeblichen Kommerzialisierung die Rede, vor allem, als die Single "Cape Of Our Hero" erschienen ist. Hört man das Album nun komplett, stellt sich heraus, dass Volbeat wie schon beim Vorgänger gekonnt Metal mit Country und Rockabilly verbinden; je nach Lied manchmal metalgeprägt oder am meisten mit thematisch passenden Country-Elementen. Das neue, sich in Lied & Text niederlassende Westernsetting ist durchaus gelungen, man wird sofort von dem dreckigen und harten Sound mitgerissen - aber wie man Volbeat kennt, werden zwischendrin auch sanftere Töne angeschlagen ("Pearl Heart", "Lonesome Rider").

Direkte Parallelen zu "Beyond Hell/Above Heaven" findet man zwar beim ersten Hören nicht, aber der Stil Volbeats bleibt auch hier erkennbar, trotz neuem Gitarristen (ehemals Anthrax) aus einem etwas anderen musikalischen Genre.

Der einzige experimentelle Titel "Room 24" mit King Diamond hat mich persönlich doch sehr überrascht, ein ähnliches Beispiel mit Gastsänger auf dem Vorgängeralbum hat sich damals nicht gerade perfekt in das Gesamtwerk eingereiht.

Ansonsten haben Volbeat ein hervorragendes Album abgeliefert, das mit seinem einzigartigen Genre lange in Erinnerung bleiben wird.

Anmerkung zur Limited Deluxe Edition:
Für ein paar Euro Aufpreis erhält man die Doppel-CD in einem schicken Digipak mit 5 Songs auf Extra-CD: Darunter ein neues Lied, eine alternative Version von "Lola Montez", zwei Live-Songs des Vorgängers und ein Demotrack, die es zusammen auf circa 20 Minuten bringen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen nahtloser anschluss..., 9. November 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Outlaw Gentlemen & Shady Ladies (Audio CD)
wieder ein super album der jungs aus dänemark, wieder alles drauf, was man gerne hört und was man von den jungs gewohnt ist.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 129 30 3137 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen