Kundenrezensionen


16 Rezensionen
5 Sterne:
 (5)
4 Sterne:
 (8)
3 Sterne:
 (3)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Das beste Magersucht-Buch, dass ich kenne!
"Nie mehr Keks und Schokolade" gefällt mir deshalb so gut, weil man genau ihre Gedankengänge erkennen kann, die sie dazu bewegen (für Aussenstehende) völlig verrückte Sachen anzustellen. So erfährt man, was im Kopf einer Magersüchtigen vorgeht. Wenn am Schluss noch gefehlt hat war warum Nina die Magersucht überwindet.
Am 9. Mai 2000 veröffentlicht

versus
3.0 von 5 Sternen Teenielektüre mit Tippfehlern
Das Buch ist sicher ganz nett für Jugendliche die sich mit dem Thema befassen wollen. Es ist allerdings wirklich recht klischeehaft geschrieben und enthält auch einige Tippfehler. Was ganz gut getroffen wurde ist das auf und ab zwischen Hungern und Fressanfällen. In vielen Büchern wird MS ja so dargestellt als würde man sich über Nacht...
Vor 29 Tagen von T. H. veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Das beste Magersucht-Buch, dass ich kenne!, 9. Mai 2000
Von Ein Kunde
"Nie mehr Keks und Schokolade" gefällt mir deshalb so gut, weil man genau ihre Gedankengänge erkennen kann, die sie dazu bewegen (für Aussenstehende) völlig verrückte Sachen anzustellen. So erfährt man, was im Kopf einer Magersüchtigen vorgeht. Wenn am Schluss noch gefehlt hat war warum Nina die Magersucht überwindet.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Lob und Kritik, 18. März 2000
Von Ein Kunde
Ich finde das Buch ist sehr gut geschrieben. Gedanken und Gefühle werden den Lesern mitgeteilt. Selbst den Leuten, denen diese Krankheit Magersucht nicht geläufig ist, verstehen wie schlimm diese Krankheit ist. Allerdings feht etwas. Es wird nicht beschrieben wie Nina von der Magersucht loskommt. War sie selber bereit zu einer Therapie oder wurde sie gezwungen? Das wäre zu bemängeln. Wenn es ausführlich beschrieben werden würde, wie sie sich entschloss, welchen Weg sie gehen sollte, dann bekäme dieses Buch 5 Sterne. Aber da dies fehlt kriegt es nur 4 Sterne!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schön!, 29. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Nie mehr Keks und Schokolade (Kindle Edition)
Sehr schönes Buch! Es ist wirklich schön geschrieben und für Mädchen im Alter von 12 bis 14 Jahren geeignet. Ich hab es mir aufs Kindle aus Neugier heruntergeladen und bin jz positiv überrascht. Ich finde es auch gut das jeder Gedankengang genau aufgeschrieben wurde.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3.0 von 5 Sternen Teenielektüre mit Tippfehlern, 26. November 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Nie mehr Keks und Schokolade (Kindle Edition)
Das Buch ist sicher ganz nett für Jugendliche die sich mit dem Thema befassen wollen. Es ist allerdings wirklich recht klischeehaft geschrieben und enthält auch einige Tippfehler. Was ganz gut getroffen wurde ist das auf und ab zwischen Hungern und Fressanfällen. In vielen Büchern wird MS ja so dargestellt als würde man sich über Nacht dafür entscheiden und ab diesem Zeitpunkt nie wieder ein Stück Käse oder eine Pizza anrühren. Also der "Einstieg" in die Krankheit ist finde ich realistisch und gut erzählt.

Ninas Denkweise ist teilweise schon übermäßig kindisch und naiv. Aber gut, sie ist gerade in die Pubertät gekommen, also ist das schon nicht so weit hergeholt auch wenn man als Leser immer wieder die Augen verdrehen muss.

Das Ende finde ich schlichtweg blöd.

Als Einstiegswerk für Teenies sicher nicht schlecht. Für akut betroffene sollte gesagt sein dass das Buch triggern könnte. Es werden doch recht detailiert Gewichtsangaben, Essensauflistungen und Trainingszeiten angegeben. Für Leute die einen tieferen Einblick haben wollen und die (bei selbst Betroffenen) stabil sind empfehle ich dennoch wie schon zuvor "Alice im Hungerland".
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr gut!!, 1. September 2002
Rezension bezieht sich auf: Nie mehr Keks und Schokolade (Taschenbuch)
Ich (17) habe selbst ein Problem mit Magersucht. Von daher kenne ich mich mit diesem Thema aus und finde, das Buch stellt ziemlich real dar, wie eine Magersüchtige denkt und fühlt, was sie in die Magersucht treiben kann (wie hier eine superschlanke und beliebte Schwester) sowie die Nichteinsicht der Betroffenen. Alles in allem: ein gut gelungenes Buch, das ich auf jeden Fall weiterempfehlen kann!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen gut geschrieben, 19. Oktober 2005
Rezension bezieht sich auf: Nie mehr Keks und Schokolade (Taschenbuch)
Ich habe das Buch schon ein paar Mal gelesen und finde es wirklich gut.
Es ist nicht, wie andere Bücher mit dem Thema Magersucht, nur ernst geschrieben, sondern auch mit viel Witz und Humor.
Ich bin 15 und leider selber seit 3 Jahren unter Essstörungen, konnte mich also oft in Ihren Gedanken wieder finden.
Bemängeln kann ich nur, dass das Mädchen in dem Buch als sehr naiv dargestellt wurde, was unglaubwürdig gewirkt hat. Auch ist es etwas Klischeehaft geschrieben (alle in der Familie sind hübsch und dünn, nur sie nicht etc., dieses Schema findet man in vielen Büchern über Magersucht).
Es ist aber trotz ein paar Mängeln, eine sehr schöne Lektüre!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Nettes Buch, 7. Juli 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Nie mehr Keks und Schokolade (Kindle Edition)
Mich hat es persönlich nicht ganz so gefesselt, weil nie richtig rüberkam wie sie nun wirklich aussieht - aber letztendlich habe ich sehr viel Spaß für den Preis mit dem Buch gehabt!
Wirklich nett geschrieben und so zum Weglesen
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3.0 von 5 Sternen es geht, 25. Mai 2014
Rezension bezieht sich auf: Nie mehr Keks und Schokolade (Kindle Edition)
Alles ist etwas überspitzt dargestellt, Begleiterscheinungen der Magersucht wie Haarausfall und co wurden gar nicht beschrieben. auch der verletzte Fuß wurde wohl nur der Dramatik halber eingeführt. Dennoch für junge Mädchen ein schönes Buch mit vielen kleinen und großen Problemen der Pubertät.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Ganz gut, 27. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Nie mehr Keks und Schokolade (Kindle Edition)
Eines der vielen Bücher über Magersucht. Ich wage zu behaupten, dass ich mich in dem Thema leider sehr gut auskenne. Es ist teilweise sehr schön und gut geschrieben, allerdings ist das Ende wie in den meisten Büchern sehr schnell und etwas an Wunschdenken angeleht. Für den Kindle Preis voll in Ordnung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Ein beeindruckendes Buch!, 28. Februar 2013
Ein Mädchen rutscht nach und nach in die Magersucht ... Das ist so eindringlich und auch nachvollziehbar beschrieben, dass ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen konnte. Ich möchte nicht zu viel verraten, aber das Ende hat mir sehr gut gefallen. Nur so viel: Es gibt (fast) immer Hoffnung!
Junge Mädchen, die mich sicher und ihrem Körper hadern, sollten das Buch unbedingt lesen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nie mehr Keks und Schokolade
Nie mehr Keks und Schokolade von Susanne Fülscher
EUR 2,99
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen