Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 28. September 2014
das oszilliskop reicht für hobby anwender und zum schaltungen "debuggen" und ist vom preisleistungsverhältnis her ziemlich unschlagbar, wie ich finde. leider gibt es im netz keine deutsche anleitung zu finden, daher habe ich die englische kurzerhand übersetzt. sie ist allerdings auch nicht sehr aussagekräftig, weswegen ich zumindest noch ein kleines video gemacht habe, das die grundfunktionen zeigt. zu finden hier: [...]
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
10 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 28. April 2013
Das DSO203 ist für den Privatgebrauch völlig ausreichend. Die Bedienung ist auch ohne Anleitung schnell zu erlernen. V.a. der interne Funktionsgenerator hat mich begeistert. Im Gegensatz zu einem USB DSO benötigt man keinen extra Rechner um zu messen.
33 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 6. Dezember 2014
Die Bewertung dieses kleinen Oszilloskops fällt nicht leicht.
Bewertet man den Artikel der geliefert wird, so kann ich höchstens 3 Sterne vergeben (was ich somit auch mache).
Bewertet man hingegen was man daraus machen kann, so sind locker 4 Sterne, mit Tendenz zum 5ten drin.

Bei diesem Gerät sollte man sich als erstes darüber im Klaren sein, das es ein Gerät mit ein paar Einschränkungen ist.

Es kann m.E. bestenfalls bis 7MHz analog und 1 MHz digital eingesetzt werden, da die Samplingrate mit 72MS/s (72 Megasamples/Sekunde) einfach nicht viel mehr her gibt. Zum Vergleich: preiswerte Einsteiger-Oszis um 400€ haben schon 500MS/s, z.T. sogar 1GS/s und Bandbreiten bis 100MHz - sind aber nicht so kompakt.
Mit der Bandbreite reicht es aber locker um z.B. am Arduino oder Raspberry angeschlossen Schaltungen zu testen.
Man sollte sich zumindest im Klaren sein welche Messfehler man wann erwarten muss, dann kann nicht viele schief gehen.

Die Bedienung mit 4 Tasten und 2 Multi-Wipp-Tasten ist für den täglichen Gebrauch recht mühsam. Nicht umsonst haben 'richtige' Oszis viele Tasten und Drehregler.
Für gelegentliche Basteleien oder als mobiles Zweitgerät ist es optimal.

Bei den Tastköpfen ist man an die mitgelieferten Tastköpfe gebunden, da das Gerät platzbedingt keine BNC Buchsen hat sondern MCX Buchsen verwendet. Die Tastköpfe sind aber für den Zweck OK. Notfalls kann man auch den Stecker wechseln oder einen Adapter verwenden.

Nur maximal 35V an den beiden analogen Eingängen (5V an den digitalen), aber mehr sollte man bei der Bauweise aus Gründen der Sicherheit auch nicht anlegen.

Das größte Manko des Gerätes ist die Bedienungsanleitung.
Ich habe bereits ein großes Ozsi und kann daher mit den Angaben im Display trotz Abkürzung einiges Anfangen.
Allerdings gelingt es kaum das Gerät mit seinen spärlichen Bedienelementen brauchbar zu nutzen wenn die Anleitung absolut unverständlich ist. Intuitiv geht die Bedienung jedenfalls nicht von der Hand.

Ich hatte sogar schon den Rücksendeaufkleber ausgedruckt, da dieser Zustand so frustrierend war.

Wer das Gerät kauft tut das jedoch vermutlich eher, weil er irgendwo gelesen hat das es alternative Open Source Firmwares (APPs) gibt.
Dabei muss man jedoch berücksichtigen das es mittlerweile verschiedene Hardware-Versionen gibt und nicht jede APP auf jedem Gerät fehlerfrei läuft.
Die meisten Entwicklungen hat es vor ein paar Jahren gegeben, als das Gerät noch 2MB Speicher hatte. Die Sektorengröße war damals 512Byte. Heute hat das Gerät (2.7x) 8MB und 4k Sektoren.
Viele ältere APPs kommen damit nicht zurecht, schon da 4k erst mal in den Hauptspeicher passen müssen.
Es gibt jedoch auch ein paar angepasste Apps die gut laufen.

Was ich letztlich installiert habe (8MB kompatibel):

Wildcat 3.3
Im Prinzip wie die Stock-Firmware, mit ein paar Verbesserungen hinsichtlich usability und ein paar zusätzlichen Features (z.B. FFT und Spectrumananlyzer).
Wildcat hat aber vor allem eine kleine aber echt feine Bedienungsanleitung geschrieben, die letztlich das Gerät erst nutzbar macht.

Logic Analyzer 0.3
Ein 4 Kanal Logik Analyzer (bisher nicht groß benutzt).

QuadPawn 0.11B
Ein Interpreter für die Pawn Scriptsprache. Es gibt ein paar nette kleine Tools dafür, z.B. einen USB Analyzer bis 12MBit.

Fazit:
Mit der Firmware+Bedienungsanleitung von Wildcat und bekommt man ein richtig brauchbares Oszi zu einen guten Preis.
Ich verwende es mittlerweile häufiger als ich gedacht hatte, da es zwar etwas mühsamer in der Bedienung ist, aber dafür schneller griffbereit.
Tip: Das Gerät passt mit Tastköpfen prima in ein PSP Case.

Wer jedoch keine alternative Firmware einspielen will - was ja mit einem Garantieverlust verbunden ist - sollte lieber die Finger davon lassen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 6. November 2014
Um hin und wieder NF-Messungen durchzuführen und Pegel abzugleichen habe ich mir das Gerät gekauft und bin sehr zufrieden. Es hat alles was man dazu braucht. Klein, aber stabil und genau genug. Die Grundjustierung ist bei meinem Gerät bereits so gut, um damit zu arbeiten zu können.

Das mitgelieferte USB-Kabel hat meiner Stirn eine Schweißperle entrungen, weil das Kabel eine Art Kurzschluss verursacht hat und dadurch das Display flackerte. Im ersten Moment dachte ich an einen Wackelkontakt im Display. Aber ein anderes USB-Kabel löste das Problem. Für den Mangel an dem USB-Kabel kann der Lieferant nichts und man hat in der Regel genug davon herumliegen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 6. Juni 2014
also muss schon sagen, dachte das waer ein spielzeug ...
aber hallo da kannste mit arbeiten :)
empfehlenswert ist die App von Gabonator ...
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
TOP 500 REZENSENTam 28. November 2014
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 11. Mai 2014
Dieses kleine Oszi ist zwar kein Universalheilmittel und nicht wirklich mit einem professionellen Gerät zu vergleichen, jedoch finde ich es ist ausreichend um zu prüfen ob ein Signalpegel okay ist und ob überhaupt ein Signal ankommt bzw. Wie z.B.: Bus signale aussehen, man kann aufgrund der Erfahrung dann die Probleme eingrenzen ohne ein großes Oszi mitzutragen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 23. November 2014
schön klein und kompakt, passt in die Hosentasche :-), völlig ausreichend für den Bastler, Semiprofi und Amateur.
sehr zu empfehlen
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 13. Juli 2014
Super Gerät für alle, die sich mit den Funktionen auskennen und nicht vor Internetrecherche zurückschrecken.
Negativpunkte: englische Bedienungsanleitung mit chinesischen Bildern, Bedienungsanleitung unvollständig, rein chinesische Webseite.
11 KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 9. Januar 2015
Ein interessantes Spielzeug für Elektronikbastler. Nicht sehr genau, nicht sehr Bedienerfreundlich aber dennoch ein nettes kleines Technikspielzeug, auch für den kleinen Programmierer geeignet.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 4 beantworteten Fragen anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)
  -  
Tektronix 4 Kanal Oszilloskope Präzise Messungen - Günstige Preise
  -  
Save Money with Our Fully Tested Reconditioned Spectrum Analysers.
  -  
Mehr als nur ein Oszilloskop! Bedienung mit iPad oder PC.