Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren calendarGirl Cloud Drive Photos Sony Learn More sommer2016 HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,2 von 5 Sternen118
4,2 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 11. März 2014
Ein halber Teelöffel reicht aus und man hat einen Kilo Joghurt. Sehr ergiebiges Produkt und im Vergleich zu anderen
" Pülverchin" nicht so schmierig, glibberig. Ich kann es nur empfehlen Preis ist absolut ok bei der geringen Menge die man benötigt.
0Kommentar|20 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. September 2015
Die kulturen funktionieren wunderbar. Die schlechten Bewertungen kann ich zum Teil nicht nachvollziehen. Die Kulturen sind sehr ergibig und produzieren den kinderfreundlichen Joghurt mit hauptsächlich rechtsdrehender Milchsäure. Wer eine schlechte Charge erwischt hat sollte diese reklamieren anstatt das Produkt schlecht zu bewerten. Die schlechte bewertung könnte man dann maximal dem Händer geben.

Was die Kritik am zu flüssigen Joghurt betrifft. Ja, der Joghurt wird etwas flüssig. Allerdings liegt das in der Natur der Sache. Die enthaltenen Kulturen erzeugen einen flüssigeren Joghurt und wer sich auskennt weiß das auch. Wer es cremiger mag nimmt andere (dann vorallem weniger bekömmliche linksdrehende) Kulturen oder peppt seinen Joghurt mit Inulin und oder Magermilchpulver auf. Zusätzlich kann man die Fermentationszeit verlängern.

Der Joghurt wird übrigens noch etwas fester, wenn man den "alten" Joghurt neu ansetzt. Ansonsten funktionieren die Kulturen auch mit Hafermilch etc. Alledings muss man den Geschmack mögen.

Kurzum, ein tolles Produkt, wenn man damit umzugehen weiß.
0Kommentar|9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Juni 2015
Jetzt muss ich hierzu auch noch meinen "Senf" bzw. "Joghurt" abgeben: Bisher habe ich meinen Joghurt stets mit "normalem" Joghurt geimpft, also sprich 1 L Milch, 1 Becher Joghurt, 2 EL Magermilchpulver, 10 Stunden im Joghurtbereiter - fertig. Leider hat mich je nach "Basis-Joghurt" das Ergebnis nicht immer so begeistert. Manchmal war der Joghurt zu säuerlich, manchmal zu flüssig, bei billigeren Produkten auch klumpig. Dann bin ich auf diese Joghurtkulturen aufmerksam geworden und habe sie mir bestellt.
Gestern habe ich dann den ersten Joghurt angesetzt: 1 L H-Milch mit 3,5% Fett, 1 Msp. (und die reicht wirklich allemal!) Kultur, 2 EL Milchpulver ordentlich verrühren, alles 12 Stunden über Nacht in den Joghurtbereiter, heute morgen in den Kühlschrank gestellt und gerade das Ergebnis probiert. Und ich bin wirklich sehr angenehm überrascht: Der Joghurt ist cremig, superlecker und gar nicht säuerlich. Da ich sehr gern Joghurt esse und auch meinem Hund täglich eine kleine Portion gebe, die er für sein Leben gern isst und auch gut verträgt, brauche ich schon etwas größere Mengen. Diese Variante mit den Kulturen schmeckt hervorragend, ich habe nur noch einen Bruchteil an Plastikabfall und auch die Kosten sind reduziert, davon abgesehen, dass man wirklich weiß, was drin ist.
Beim nächsten Mal werde ich noch ein bisschen Inulin hinzugeben und mal schauen, ob er dann noch ein klein wenig fester wird. Und wenn nicht, dann kann ich damit auch gut leben. Dafür habe ich ein gutes Naturprodukt.
Für mich sind diese Kulturen auf jeden Fall eine Kaufempfehlung wert.
0Kommentar|15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. März 2015
Ich habe bisher fertige Joghurtprodukte als Ansatz zur Joghurtproduktion genutzt. Der Verpackungsmüll, die Kosten und die mangelnde Stichfestigkeit haben mich veranlasst einmal die Joghurtkulturen auszuprobieren. Ich bin begeistert wie effizient und auch lecker das Joghurt wird. Stichfester ist es zudem auch.
Sehr zu empfehlen.
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. November 2013
Da man nur eine Messerspitze für 1 Liter Milch benötigt und dann von diesem Joghurt noch weitere 5-6 mal Joghurt produzieren kann, ist das Preis-Leistungs-Verhältnis super.
0Kommentar|21 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Mai 2016
Ich muss zugeben, dass ich etwas skeptisch war, als ich gelesen habe, dass man für 500g Joghurt nur 1 Messerspitze von den Joghurtkulturen benötigt. Aber es funktioniert :)

Wir machen damit unseren Kokos-Joghurt:

Zutaten:
• 1 Dose Dr. Goerg Kokosmilch (da 80% Kokosanteil – nicht nur 60% wie bei den meisten)
• 2 gestrichene Teelöffel Agar-Agar
• Ewas Inulin (optional um den Joghurt anzreichern)
• 1 Messerspitze von den Joghurtkulturen

Die Hälfte der Kokosmilch in einen Topf geben, wenn gewünscht Inulin dazugeben, dann Agar-Agar – und das ganze unter Rühren aufkochen lassen – dann von der Herdplatte nehmen und etwas abkühlen lassen.
In der Zwischenzeit den Rest der Kokosmilch in eine Schüssel geben und 1 Messerspitze Joghurtkultur einrühren. Wenn die aufgekochte Kokosmilch abgekühlt ist (sollte nur noch lauwarm sein, da sonst die Joghurtkulturen abgetötet werden), alles zusammen mischen und gut umrühren. In ein Glas geben und für ca. 6-8 Stunden zur Seite stellen. Wir stellen es meistens und eine Decke – so dass es angenehm warm ist, andere sagen in den Backofen und nur das Licht einschalten. Jeder wie er mag.
Nach 6-8 Stunden ist der Joghurt sehr fest, wir pürieren ihn dann meistens noch mit etwas Milch – so dass eine schöne cremige Masse entsteht. Der Joghurt ist im Kühlschrank ca. 5 -7 Tage haltbar – und unglaublich lecker :)
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. August 2013
Seit Jahren verwende ich den Joghurt-Maker, und seitdem verwende ich diese Joghurt-Kulturen von Jean Pütz (man braucht für 1 L Joghurt so wenig, daß bei mir ein Fläschchen fast 1 Jahr ausreicht, dabei esse ich fast täglich davon). Der Joghurt schmeckt supergut und hat eine schöne Konsistenz! Allerdings fülle ich den fertigen Joghurt möglichst rasch in ein entsprechend großes Glas mit Glasdeckel für den Kühlschrank um, da ich Kunsstoffe nicht so mag. - Man kann diesen Joghurt pur -oder mit frischen oder TK-Früchten vemischt- genießen; und das im wahrsten Sinne des Wortes! Einen Löffel grobe Dinkel-Flocken oder Amaranth dazu und man hat ein gesundes, sättigendes Frühstück.

Seit ich meinen Joghurt auf diese Art und Weise zubereite, habe ich keinen Joghurt mehr gekauft. Und ich möchte den auch nicht - vor allen Dingen keinen Fruchtjoghurt! Was da nämlich ales drin versteckt ist weiß wohl nur der Hersteller. Ich möchte sowas niemals mehr essen!
66 Kommentare|33 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. November 2014
Die Hobbythek Jogurthkulturen hab ich schon seit vielen Jahren im Einsatz...ich verwende laktosefreie Milch oder Sojamilch, und selbst wenn ich den Joghrut mit frischem Joghurt ansetze kommt immer noch etwas Pulver dazu..ich habe die Erfahrung gemacht daß der Joghurt dann immer ambesten gelingt.
Dazu kommt dann noch Inulin von Hobbythek...

Gelingt immer:-)
0Kommentar|11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. März 2014
Ausgezeichnete Kultur, der Joghurt gelingt im Joghurtbereiter einwandfrei. Er wird angenehm fest und hat eine sehr angenehme Säure. Durch das Weiterzüchten ist auch das Preis-Leistungsverhältnis sehr gut.
Klare Kaufempfehlung!
0Kommentar|17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Januar 2016
Von den drei flächschen war in einer nur so ne menge wie eine messerspitze drin. Frechheit sag ich nur. Um mit dem pulver klar zu kommen braucht man etwas Übung. Ich würde sagen am besten nimmt man immer 1löffel vom letzten joghurt etwas von dem pulver und ruhrt es gut unter dann wir es super. Wenn man halbe packung kondensmilch oder eine Packung schlagsahne dazu gibt wird der joghurt noch fester und schmeckt auch besser wird auch nicht so schnell sauer.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 30 beantworteten Fragen anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)