Kundenrezensionen


14 Rezensionen
5 Sterne:
 (6)
4 Sterne:
 (5)
3 Sterne:
 (2)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Um den 1 Stern Rezensionen entgegenzuwirken, die outdated sind.
Im Prinzip sind sich hier alle Rezensionen einig: Dieses Spiel ist einfach verdammt gut und macht Laune.

Allerdings wurde der Spielspaß von zwei sehr kritischen Bugs getrübt, weswegen einige der Rezensionen hier nur einen Stern haben. Dies ist auch nach zu lesen und auch, dass diesen Personen dieses Spiel im Prinzip gefällt.

Es ist...
Vor 17 Monaten von G. Horn veröffentlicht

versus
23 von 30 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Devil Survivor: Overclocked
Update 27. Mai 2013
Der Patch, der die unten aufgelisteten Bugs aufhebt ist nun Verfügbar. Aktuell kann er im eShop kostenlos erworben werden und ist, ironischerweise, nur auffindbar, wenn ihr in der Suchleiste "Devil Survivor Overclocked" eingebt. Ob in Zukunft Retail-Versionen des Spieles mit eingebautem Patch veröffentlicht werden ist mir nicht...
Vor 23 Monaten von Fantasma veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Um den 1 Stern Rezensionen entgegenzuwirken, die outdated sind., 17. September 2013
Von 
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Shin Megami Tensei: Devil Survivor Overclocked - [Nintendo 3DS] (Videospiel)
Im Prinzip sind sich hier alle Rezensionen einig: Dieses Spiel ist einfach verdammt gut und macht Laune.

Allerdings wurde der Spielspaß von zwei sehr kritischen Bugs getrübt, weswegen einige der Rezensionen hier nur einen Stern haben. Dies ist auch nach zu lesen und auch, dass diesen Personen dieses Spiel im Prinzip gefällt.

Es ist allerdings jetzt schon seit längerem ein Patch draußen, der diese Fehler behebt. Damit ist dieses Spiel nur noch eines: Einfach nur awesome! Die spielerischen Möglichkeiten und der Wiederspielwert sind super. Ich bin jetzt bei meinem 3. Playthrough
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Spitzen Spiel für alle Strategen, 9. Dezember 2013
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Shin Megami Tensei: Devil Survivor Overclocked - [Nintendo 3DS] (Videospiel)
Ich habe das Spiel vor 2 Tagen bekommen und kann jetzt schon sagen, es macht süchtig nach mehr. Man will einfach nur noch die eine Begegnung machen, den einen Kampf erledigen, das eine Ereignis noch erleben.
Dass das Spiel auf Englisch ist ändert nichts am Spielspaß nach meiner Meinung, die Texte sind perfekt synchronisiert und man hört gerne zu. Man muss nicht unbedingt perfekt Englisch können um das Spiel voll zu genießen und die paar Wörter die man nicht kennt kann man ja nachschlagen.
Die Charaktere sind interessant geschrieben und überzeugen auch innerhalb der Dialoge. Man möchte gerne mehr über die einzelnen Charaktere wissen und muss sich auch manchmal entscheiden mit wem man jetzt weiter machen will in der Story. Dies hebt natürlich den wiederspiel-wert beträchtlich, weil man dann einen anderen Weg einschlagen kann.
Das Spiel fordert nach kurzer Zeit den Spieler innerhalb der Kämpfe sehr, man muss darauf achten, welche Skills gebe ich wem, welcher Dämon kann dieses Team noch ergänzen und nehm ich lieber einen Dämon mit der heilen kann, oder doch lieber einen der meine Bewegungsrate erhöht? Diese und noch einige weitere Fragen muss man sich schon bald nach Spielbeginn stellen.
Einen Stern Abzug bei der Gesamtwertung gab es, weil man nur die Attribute des Spielers, nach einem Level-Up, ändern darf. Alle anderen Charaktere und Dämonen wählen das Attribut was sie verbessern wollen selber aus, was dem Spiel doch ein bisschen strategische Tiefe nimmt, da man mit dem Arbeiten muss was die anderen Charaktere für Werte haben.

Im großen und ganzen ich kann das Spiel nur jedem Empfehlen der ein Strategie-spiel für den 3DS sucht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Trotz Bugs finde ich es toll!, 11. April 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Shin Megami Tensei: Devil Survivor Overclocked - [Nintendo 3DS] (Videospiel)
Also ich liebe die Shin Megami Tensei Reihe. Einfach nur toll! Super Story, tolle Grafik und sogar mit Sprachausgabe.
Finde ich klasse! Man wird gleich in die Story reingeworfen, wie es bei dieser Reihe so üblich ist. Ich glaube, da kann
keiner etwas Schlechtes dazu sagen. Spannend und süchtig machend.
Es wurde hier schon einiges zu den Bugs gesagt, wobei ich sagen muss, dass das Spiel dadurch
nicht unspielbar wird, wie andere meinen. Den Bug mit vertauschtem Vor- und Nachnamen habe ich auch, ist aber
nicht schlimm. Ich habe keine Unter- statt Bindestriche, daher kann ich nichts dazu sagen. Bei mir stehen Bindestriche
und nichts Anderes. Bei der Summon Funktion friert mein Spiel auch für ca. 4 Minuten ein. Ich habe die Funktion aber nie gebraucht, wollte nur mal ausprobieren, ob mein Spiel auch von dem Bug betroffen ist. Man kommt auch ohne die Funktion aus. Beim Auktionshaus ist mein Spiel bisher noch nieeeeeeeeeeeeeee abgestürzt. Egal wie oft ich überboten worden bin oder gewonnen habe oder einfach nur nachgeguckt hatte, welche Dämonen gerade zum Angebot standen. Vielleicht kommt es ja noch, aber ich habe mal im Netz nachgelesen, dass der Bug eher selten auftaucht. Bei mir ist es wohl auch so.
Das Spiel macht mir trotzdem sehr viel Spaß und es hat es nicht verdient, in den Regalen zu versauern. Ich hoffe mal, dass es bald einen Patch geben wird, der die Bugs behebt. Ich ziehe nur einen Stern ab, weil es an sich ein tolles Spiel ist.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


23 von 30 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Devil Survivor: Overclocked, 4. April 2013
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Shin Megami Tensei: Devil Survivor Overclocked - [Nintendo 3DS] (Videospiel)
Update 27. Mai 2013
Der Patch, der die unten aufgelisteten Bugs aufhebt ist nun Verfügbar. Aktuell kann er im eShop kostenlos erworben werden und ist, ironischerweise, nur auffindbar, wenn ihr in der Suchleiste "Devil Survivor Overclocked" eingebt. Ob in Zukunft Retail-Versionen des Spieles mit eingebautem Patch veröffentlicht werden ist mir nicht bekannt.
Dem Spiel würde ich nach wie vor sehr gerne vier bis fünf Sterne, allerdings erweitere ich meine Wertung nur um drei Sterne.
Den Grund kann ich auch ganz einfach erklären: Wer in einem Haushalt ohne oder mit nur sehr schlechter WLAN-Verbindung lebt, muss auf den Patch natürlich nach wie vor verzichten.
Den Rezensionsinhalt werde ich jetzt nicht weiter ausbessern, ich bin momentan einfach zu faul... äh... will meinen, ich möchte die Spieler, die keinen Zugriff auf den Patch haben vorwarnen, was sie erwartet.
Allerdings will ich das Fazit revidieren: Wer auf den Patch Zugriff hat, kann sehr gerne zu DS:O zugreifen. Das Spiel lohnt sich.

Zunächst einmal, ich würde dem Spiel vier bis fünf Sterne geben, sehr gerne sogar. Das Problem ist nur, dass das Spiel an zwei Bugs leidet, die den Spielspaß doch sehr behindern. Daher eine kurze Warnung, was euch erwartet:

Bug #1 verbietet es euch, Dämonen während eines Kampfes zu beschwören. Das Spiel friert ein, wenn ihr's versucht. Laut Aussagen bleibt das Spiel rund vier bis fünf Minuten hängen, ehe man wieder fortfahren kann und ich kann bestätigen, dass das Spiel wieder „auftaut“.

Bug #2 bringt das Spiel zum abstürzen, wenn ein Auktionsunfall passiert. Das Spiel stürzt ins Home-Menü ab und eine Fehlermeldung erscheint, die den 3DS neu starten lässt. Daher unbedingt speichern!

Ghostlight, der europäische Publisher ist sich dieser Probleme bewusst und sucht nun nach dem Problem. Vermutlich wird ein Patch nachgereicht. Sobald die Probleme behoben sind, werde ich die Bewertung entsprechend nach oben korrigieren und diesen abschnitt löschen.

Trotz allem, ich mag die „Shin Megami Tensei“-Reihe und wollte mir den Spaß dennoch nicht vermiesen lassen. Beschwörungen können umgangen werden, Unfälle... nicht. Und nach rund 38 Stunden hatte ich meinen ersten Durchlauf, inklusive des achten Tages, auch geschafft. Das Spiel ist irgendwie schon spielbar, aber nur mit gewissen abstrichen.

Schon das DS-Original war mir seinerzeit aufgefallen. Es interessierte mich, obwohl es ein Strategie-Rollenspiel war. Letzten Endes ließ ich den Import aus und griff stattdessen zu „Strange Journey“, das mich eher ansprach. Rückblickend bin ich ein wenig erleichtert darüber, da ich im nachhinein hörte, dass DS über kein Dämonenkompendium verfügte und es nur einen recht knackigen Standard-Schwierigkeitsgrad gab.
Das 3DS-Remake hat dies beseitigt, das Dämonenkompendium ist wieder da, aus dem wir Dämonen jederzeit für einen saftigen Obulus zurückholen können, sollten wir sie fusioniert haben und man kann auch einen leichten Schwierigkeitsgrad wählen. Dieser erhöht erhaltene Erfahrungspunkte und gesammeltes Macca (Geld).

Tja, aber worum geht es in diesem Spiel überhaupt? Unser Protagonist wird von seinem Cousin Naoya gebeten, ihn zu besuchen, zusammen mit seinen besten Freunden Yuzu und Atsuro. Kaum mit Atsuro am Treffpunkt angekommen, kommt uns Yuzu auch gleich entgegen, die behauotet Naoya getroffen zu haben und ihr drei Geräte gegeben hat,m die sie ihren Freunden geben sollte. Kurz sind die Freunde verwirrt, dann springen ihnen Dämonen aus dem Comps entgegen, die den Freunden an die Gurgel wollen. Nach einem kurzen Scharmützel kommt die gruppe siegreich aus dem Kampf hervor, aber damit nicht genug, nur wenig später empfangen die Comps eine Nachricht, welche die Zukunft vorhersagt und die japanische Regierung hat einen großteil Tokios abgesperrt, mit der Begründung dass giftiges Gas ausgeströmt sei. Und natürlich sind die Gefährten mittendrin gefangen, während Dämonen ihr Unwesen treiben.

Wie schon oben erwähnt, handelt es sich bei SMT:DS um ein SRPG. Mit maximal vier Leuten können wir auf den Karten in die Schlacht ziehen, jede Figur kann dabei zwei Dämonen mit sich führen. Das macht, offensichtlich, jede Einheit drei Köpfe stark.
Ist die Figur an der Reihe, kann sie bis zu vier Felder weit gehen, Yuzu als einzige nur drei. Kommen wir dabei auf einem Feld zu stehen, das neben einem Gegner postiert ist, können wir den Gegner dann auch gleich angreifen. Dies wird in guter alter RPG-Manier in einem separaten Kampfbildschirm durchgeführt. Dort können wir unsere Aktion auswählen und auch unser Ziel. Treffen wir dabei die schwäche des Gegners oder landen kritische Treffer, wird uns sogar ein Extra-Zug spendiert, mit dem wir erneut losprügeln dürfen. Aber Achtung, landet der Gegner kritische Treffer bekommen sie ihrerseits Extrazüge und ihr könnt eure Extras dabei verlieren. Umgekehrt könnt ihr natürlich auch gegnerische Extras klauen. Solltet ihr im Kampf einen Gegner besiegt haben, wird das kämpfende Grüppchen mit Erfahrung belohnt und Macca. Außerdem, es reicht aus den Gruppenanführer besiegen, um den Verband von der Karte zu entfernen. So lange aber seine zwei Gefährten noch leben, erleidert dieser allerdings verminderten Schaden. Ferner, solltet ihr den Chef besiegen, werdet ihr nur einen Bruchteil der Erfahrung und des Geldes erhalten. Es lohnt sich also, alle drei Übeltäter auf die Bretter zu schicken.
Das mag jetzt einfach klingen, aber auf Dauer werden die Kämpfe immer kniffliger. Ab Tag 6 werdet ihr Decabrias hassen lernen. Diese Biester können einen Schutzwall errichten, die einmalig jeden Schaden anullieren, außer Allmächtig. Oder aber ihr müsst gegen Verbände mit Mediarahan und/oder Endure auskommen.
Nach erfolgreicher Schlacht wird bei storybezogenen Kämpfen sogar noch ein Erfahrungsbonus an alle Kampfteilnehmer, lebend oder tot, vergeben und meistens auch ein Geldbonus. Frei Kämpfe warten am Ende hingegen NUR mit einem Geldbonus auf. Die dort ansässigen Dämonen, die ihr besiegt hinterlassen natürlich dennoch Erfahrung.
Übrigens, alle Figuren werten bei Level Up ihre Attribute automatisch auf. Nur der Held nicht, dessen Skillaufbau könnt ihr selbst bestimmen, indem ihr den Attributspunkt auf Stärke, Vitalität, Magie oder Agilität verteilt. Stärke erhöht den Wumms eurer physischen Angriffe, Vitalität gibt euch einen bonus auf HP und physischer Verteidigung (angeblich auch gegen magische), Magie den Wumms eurer Magieangriffe, einen Bonus auf eure MP und die magische Verteidigung. Agilität ist sogar besonders wichtig, dieser beeinflusst wann ihr zum Zug kommt, aber auch wie wahrscheinlich ihr einem Angriff ausweicht oder selber einen landet.
Damit nicht genug, jeder Kampfteilnehmer verfügt über 7 Slots. Drei Slots sind für Angriffsfähigkeiten vorgesehen, wie Heilzauber und Angriffstechniken. Die nachfolgenden drei Slots sind für passive Fähigkeiten vorgesehen. Zum Beispiel einen Bonus auf Energie oder MP, nicht zu vergessen Resistenzen gegen bestimmte Elemente. Der letzte Slot ist hingegen für Kampfvorteile vorgesehen. Diese können entweder die Attribute erhöhen, bestimmte Zauber für einen Schlag unwirksam machen oder zu Beginn des Kampfes Media zaubern, um die angeschlagene Gruppe zu heilen. Die menschlichen Figuren können können durch „Skill Crack“ solche Talente von ihren Gegnern abkupfern um sie selbst einsetzen zu können. Dabei muss vor Kampfstart „Skill Crack“ gewählt werden. Sollten erlernbare Fähigkeiten zu finden sein, werden diese dann auch aufgelistet. Jeder Figur kann ein Skill zum knacken zugewiesen werden – oder allen der gleiche. Dann wird der Gegner ausgewählt, der diesen Skill besitzt. Was dann kommt, ist einfach: Angenommen Yuzu soll Media knacken und der Gegner besitzt den Skill. In diesem Fall muss Yuzu oder einer ihrer Dämonen den Gegner (und zwar den ausgewählten Gegner) besiegen. Dann besitzt ihr den Skill. Sollte Atsuro jedoch Heqet besiegen verliert ihr den Skill. Das gleiche passiert auch, wenn ihr den Verbandschef tötet, der Gegner aber nur ein Vasall.
Damit nicht genug, jeder Skill kann in eurer Truppe nur einmal vergeben sein. Hat Yuzu Media ausgerüstet, kann Midori Media nur dann ausrüsten, wenn Yuzu Media wieder entfernt. Schade, bei gewissen Bossen (*hust*Belial*hust*) wäre es sehr einfach, alle Verbandschefs gegen die Attacken resistent zu machen.
Übrigens, nach einer gewissen Anzahl an Kämpfen könnt ihr euren mitgeführten Dämonen auch einen von euch geknackten Angriffsskill beibringen. Wenn ihr möchtet könnt ihr jedem Dämon Drain oder Media beibringen. Da ist euch keine Grenze gesetzt.

Übrigens, im ganzen Spiel gibt es weder Ausrüstung noch Items. Aber wenn es keine Rüstungen und Items gibt, wohin dann mit dem Geld? Gute Frage, das Geld gebt ihr im Dämonenauktionshaus aus! Dort werden immer wieder Dämonen angeboten, die ihre Dienste verkaufen, um so neue Dämonen für die Schlacht zu bekommen. Denn auch wenn alte Dämonen aufleveln, verlieren sie mit der Zeit dennoch an Potenz. Eine Pixie auf Level 10 kann gegen ein Monster das schon regulär auf Level 10 ist kaum ankommen. Dazu sind ihre Werte zu schlecht.
Daher solltet ihr im auktionshaus regelmäßig neue Verbündete an Land ziehen.
Aber selbst dann ist das noch lange nicht genug. Auch das Auktionshaus hat seine Grenzen und letzten Endes wird uns sogar etwas viel besseres angeboten: Fusion.
Einfach ausgedrückt: Dämon A und Dämon B ergeben Dämon C. So könnt ihr an Dämonen kommen, die es nicht in den Auktionshäusern gibt.Dazu gehören die meisten Dämonen vom Typ Megami und Divine. Grundsätzlich gilt, habt ihr einen Dämonen im Kampf besiegt, erscheint er bei den Auktionen.
Übrigens, das Fusionsmenü erlaubt es euch sogar, nach bestimmten Ergebnissen zu suchen. Ihr wollt einen besseren Heiler? Heqet wäre da besser als Pixie, nehmen wir doch die. Sofern ihr im Besitz der passenden Dämonen seid oder diese je besessen habt, werden euch die möglichen Kombinationen sogar angezeigt. Ihr müsst dann nur noch an die Dämonen kommen.
Wenn ihr euch sorgt, einige Dämonen mit wunderbaren Skills zu verlieren, ab Tag 3 wird das Kompendium freigeschaltet, dort sind alle Dämonen registriert, die ihr jemals hattet. Sogar mit den Skills die sie hatten, als ihr sie erstmalig freigeschaltet habt.
Ab Tag 3 könnt ihr diese Einträge auch überschreiben, wenn ihr bessere Versionen besitzen wolltet.
Ach ja, euch ist bei vielen Dämonen keine Grenze gesetzt. Anders als in anderen SMTs, dürft ihr Dämonen sogar doppelt und dreifach besitzen. Ausnahmen sind Dämonen, die als „Unique“ gekennzeichnet sind. Wie der Name sehr subtil andeutet dürft ihr diese Dämonen nur einmal haben.
Nicht zu vegressen, der zu fusionierende Dämon darf kein höheres Level, als der Held haben. Eure Begleiter können jedoch mit einem Level 50 Dämon in den Kampf ziehen, selbst wenn sie noch immer auf Level 1 sind.

Und in alter SMT-Tradition gibt es sogar mehrere Enden. Abhängig, wie ihr in „Multiple Choice“-Fragen antwortet, werden euch die Türen zu verschiedenen Enden geöffnet. Bei meinem ersten Durchlauf standen mir drei Möglichkeiten offen, es gibt aber noch ein paar mehr.
Neben den Kämpfen gibt es jedenfalls noch zahlreiche Handlunmgsszenarien mit den verschiedenen Figuren. Einige können eure drei Mann starke Truppe sogar um ein viertes Mitglied erweitern. Auch gibt es zahlreiche optionale Mitglieder, wie Mari, die sich euch nur in bestimmten Enden anschließen werden.
Für einen guten Wiederspielwert ist also gesorgt.

Fazit
Ich bin ehrlich, ich HABE Spaß, auch wenn der Auktionsbug wirklich, WIRKLICH nervt. Auch wenn ich nur sechs Stück hatte, das waren insgesamt sieben zu viel! Laut Blog des Publishers arbeitet man nun daran, die Fehler zu beheben. (Sollten Sie das hier in Zukunft lesen und ganz oben steht keine Bugwarnung und Erklärung zu diesen, habe ich Genie vergessen diesen Bereich hier auszubessern. In dem Fall hat Ghostlight einen Patch nachgereicht.)
Das Spiel kann trotz allem Spaß machen. Allerdings kann der Schwierigkeitsgrad mitunter recht knifflig sein. Da ich kein Fan von SRPGs bin, habe ich auch gleich auf Leicht gestartet, die Bel-Bosse sind aber trotz allem sehr harte Nüsse und ohne gutem Setup kaum zu schlagen.
Alle anderen Kämpfe sind machbar, insbesondere dann wenn ihr ausschließlich mit dem besten Geschütz auffahrt, dass ihr durch Auktion und Fusion bekommen könnt.
Nach dem Durchspielen könnt ihr sogar titel freischalten, abhängig davon, was ihr erreicht habt. Jeder titel schreibt euch Punkte gut, mit denen ihr NG+ mit Boni beginnen könnt. Keine Restriktionen bei Erfahrung, die Levelgrenze bei fusionen ist aufgehoben, geknackte Skills ins neue Spiel übernehmen... solche Erleichterungen eben.

Da die Bugs nun behoben sind, kann ich eine klare Kaufempfehlung aussprechen. Das Spiel hat mich sehr unterhalten und bietet mit seinen verschiedenen Enden sehr viel Wiederspielwert. Nicht nur das, auch die Dämonenfusion ist wieder einer der utnerhaltsamsten Aspekte im Spiel Also, sollten ihr mit eurem 3DS online gehen können, rechnet ruhig noch einen vierten oder fünften Stern mit drauf. Ansonsten vergebe ich drei Sterne, die aber nun wirklich locker drin sind.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Trubel in Tokio, 4. September 2014
Von 
Ein Schelm - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Shin Megami Tensei: Devil Survivor Overclocked - [Nintendo 3DS] (Videospiel)
Eine Katastrophe in Tokio führt dazu, dass der Yamanote Circle abgeriegelt wird. Offiziell sind es Gaslecks, doch drei Teenager bemerken schnell, dass ein Dämonenangriff die wahre Ursache ist. Zum Glück hat ein wohlmeinender Freund sie mit modifizierten Taschencomputern, den COMPS, ausgerüstet. Mit diesen können sich die drei Helden nicht nur verteidigen, sondern auch eigene Dämonen beschwören – ein große Hilfe, um den Hintergründen der Geschichte auf die Spur zu kommen...

Vor Beginn des Spiels wird man aufgefordert, einmalig einen kostenlosen Patch herunterzuladen. Das sollte man unbedingt tun, da so zwei Bugs behoben werden. Verwendet man den Patch nicht, kann man im Kampf keine Dämonen beschwören, ohne dass das Spiel einfriert, und bestimmte Umstände im Auktionshaus können ebenfalls zum Absturz führen. Einen weiteren Bug hat man leider nicht beseitigt: Untersucht man im Kampf herumliegende COMPs, stürzt das Spiel ebenfalls gerne ab.

'Devil Survivor Overclocked' ist ein Taktik-Rollenspiel und unterteilt sich deutlich in einen Rollenspiel- und einen Taktikteil. Im Rollenspielteil verfolgt man die Geschichte, indem man an unterschiedlichen Orten mit anderen Figuren redet und so Informationen sammelt. Tokio ist dabei keine frei begehbare Stadt, sondern wird lediglich als Menü dargestellt – mit einem Klick ist man am Ziel. Obwohl man wenig Einfluss auf die Gespräche hat und nur gelegentlich zwischen zwei oder drei Antworten/Handlungen wählen darf, haben die Entscheidungen des Spieler doch erheblichen Einfluss auf die Geschichte. Einige Ereignisse finden nur zu bestimmten Zeiten statt und wenn man sie verpasst, hat man sie eben verpasst. Die Ereignisse wirken sich auf den Verlauf der Geschichte und entscheiden darüber, welches Ende man zu sehen bekommt, so dass sich ein hoher Wiederspielwert ergibt. Die Geschichte überzeugt mit einem gelungenen dramaturgischen Bogen und glaubwürdigen Charakteren und ist außerdem so spannend, dass die eingeschränkte Entscheidungsfreiheit kaum ins Gewicht fällt.

Der zweite Teil ist der Taktikteil. Kämpfe finden auf einem isometrischen Kampfbildschirm mit viereckigen Feldern statt. Die Aufgaben dabei reichen dabei genretypisch von 'alle Gegner besiegen' über 'gegnerischen Anführer/Zwischenboss ausschalten' bis zu 'Entkommen von Gegnern verhindern'.
Der Spieler steuert dabei die drei Kerncharaktere, hat sich ein weiterer Charakter der Truppe angeschlossen, kann man diesen auch in die Schlacht führen. Jeder Charakter kann bis zu zwei Dämonen gleichzeitig mitnehmen. So lange die Dämonen leben, erhält der Anführer weniger Schaden, ein Team ist aber komplett aus dem Kampf, wenn der Chef umgehauen wird.
Die Dämonen verleihen den Kämpfen eine unglaubliche taktische Tiefe. Jeder Dämon beherrscht bis zu drei aktive Techniken (wie Angriffe oder Heilzauber), bis zu drei passive Fähigkeiten (z.B. Regeneration) und eine spezielles Fähigkeit seines Typs. Dazu gibt es sechs bzw. sieben 'Elemente', von denen eins jedem Angriff zugeordnet ist, und die Dämonen verfügen noch über Stärken und Schwächen gegenüber diesen Elementen. All das muss man berücksichtigen, wenn man sein Team für den Kampf zusammenstellt. Die Kämpfe sind im Allgemeinen nicht ganz einfach, aber fair; jede Auseinandersetzung lässt sich mit dem richtigen Team, der richtigen Vorbereitung und der richtigen Taktik gewinnen. Wer trotzdem Probleme hat, kann die eigene Truppe in freien Kämpfen aufleveln, die sich beliebig oft wiederholen lassen. Für besiegte Gegner gibt es Geld und Erfahrungspunkte und damit Stufenaufstiege, durch die sich die Werte der Kämpfer verbessern. Selbst auf die vier Eigenschaften verteilen darf man aber nur beim Protagonisten, alle anderen steigern automatisch.

Beim Steigern hinken die Dämonen immer etwas hinterher; es ist schwer, die einzelnen Spezies über einen bestimmten Level zu bringen. Abhilfe schafft hier das Auktionshaus, in dem man höherstufige Dämonen kaufen oder ersteigern kann, um mit den Gegnern mithalten zu können. Im Lauf des Spiels erhält man Zugriff auf immer stärkere Dämonen. Alternativ dazu kann man seine Dämonen registrieren und Kopien von ihnen beschwören oder zwei Dämonen zu einem neuen fusionieren. Die Auswahl an Dämonen ist dabei sehr groß und reicht quer durch die Kulturkreise: Wikingergötter kämpfen Seite an Seite mit japanischen Dämonen und keltischen Sagengestalten.

Bei der Technik muss man leichte Abstriche machen. Man merkt deutlich, dass das Spiel nur eine Umsetzung eines DS-Titels ist - 3D-Effekte gibt es nur im Intro und bei der Fusion zu sehen. Davon abgesehen bietet das Spiel in den Kämpfen die übliche knuffige Anime-Grafik auf SNES-Niveau. Die musikalische Untermalung passt gut zum Geschehen, hört sich über Kopfhörer aber wesentlich besser an. Sehr gut gelungen ist die Sprachausgabe. Abgesehen vom stummen Protagonisten hat jeder Charakter einen passenden Sprecher bekommen, und alle Sprecher schaffen es gekonnt, die Emotionen der Figuren glaubwürdig herüberzubringen. Sowohl Sprachausgabe als auch Text sind komplett in Englisch; Schulenglisch reicht aber fast völlig aus, um der Geschichte zu folgen. Lediglich bei der etwas altertümlichen, geschwollenen Bibelsprache ist ein Wörterbuch hilfreich.

Die Spielzeit beträgt zwischen 40 und 50 Stunden, wenn man nur der Geschichte folgt. Wer zusätzlich noch freie Kämpfe mitnimmt und viel mit Fusionen herumexperimentiert, kann locker auf 70 Stunden kommen. Das sorgt in Kombination mit dem hohen Wiederspielwert dafür, dass man extrem lange Spaß mit dem Spiel hat.

Da sich der verbleibenden Bug einfach umspielen lässt, kann man das Spiel nur empfehlen, denn 'Devil Survivor Overclocked' verbindet eine packende Geschichte mit einem taktisch tiefen Kampfsystem, wird an keiner Stelle unfair und bietet eine lange Spielzeit samt hohem Wiederspielwert.

Vergleichbar mit: Valkyrie Profile - Covenant of the Plume
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Klasse JRPG, 15. August 2013
= Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Shin Megami Tensei: Devil Survivor Overclocked - [Nintendo 3DS] (Videospiel)
Pro:

+ Übersichtliches und gut aufgebautes Gameplay
+ Schneller Einstieg dank sehr gutem Tutorial
+ Alt bekannte Dämonen und Zauber erleichtern den Einstieg (Jack Frost, Barong, usw)

-/+ Man sollte zumindest ein bisschen Englisch können um die Story zu verstehen, denn die ist das Herzstück dieses Spiels

- 3D Effekte werden "leider" nur sparsam verwendet
- Leider sind die Dämonen/Gegner nicht im Kampf nicht aninmiert, der 3DS hätte es hardwaretechnisch drauf

Fazit: Alles in allem wieder ein sehr gelungenes Shin Megami Tensei Spiel. Der Nachfolger (Soul Hackers) ist schon vorbestellt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Für Core-Rollenspieler genau das Richtige!, 14. Juli 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Shin Megami Tensei: Devil Survivor Overclocked - [Nintendo 3DS] (Videospiel)
Die Shin Megami Tensei Reihe hatte es bisher immer schwer gehabt, sich in Ländern wie Deutschland durchzusetzen. Eigentlich zu Unrecht, denn, auch wenn nicht alle Teile der Reihe immer geglänzt haben, bietet doch zumindest dieser Teil ein einzigartiges und innovatives Erlebnis, das man in anderen Spielen so nicht antreffen kann. Der Titel ist ganz klar nichts für Causal-Spieler, weil der Taktik-Japano-RPG-Mix zu komplex und das Setting, in dem das Spiel seinen Lauf nimmt zu ungewöhnlich ist. Zudem wurde das Spiel nicht ins Deutsche übersetzt und ist, bis auf das Handbuch, komplett in Englisch, was alles zusätzlich erschwert. Deswegen einen Stern abzug!

Was für den Causal-Gamer die Hölle sein kann, ist für den Core-Gamer, wie ich einer bin, ein Stück Himmel. Auch wenn es den Teil bereits auf dem Nintendo DS gibt, kann man sich den 3DS Ableger trotzdem gönnen, da Charakterdialoge komplett vertont, 3D-Gimmiks eingefügt (wenn auch nicht so atemberaubend!) und das Spiel um einige Spielstunden erweitert wurden. Doch was letztendlich zählt, ist das Gameplay und da macht Overcklocked alles wieder gut!

Fazit:
An Causal-Gamer: Finger Weg, denn ihr werdet euch garantiert verbrennen!!!!
An Core-Gamer: Kauft euch dieses Game und helft der Reihe, einen guten Stand auf dem deutschen Markt zu repräsentieren!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Fehlerhaftes Spiel mit Bugs ausgeliefert, 14. April 2013
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Shin Megami Tensei: Devil Survivor Overclocked - [Nintendo 3DS] (Videospiel)
Update:

Die Fehler wurden inzwischen durch einen Patch behoben. Daher habe ich die Spielspaß-Wertung auf 5 Sterne erhöht. Die Wertung des Spiels "insgesamt" habe ich auf 3 Sterne erhöht.

5 Sterne kann ich für ein Modul mit Fehler nicht vergeben, da einer der großen Pluspunkte von (3)DS Modulen für mich ist, dass man das Spiel unkompliziert über Jahrzehnte nutzen kann, was ich bei einem solchen Highlight, wie diesem hochwertigen Atlus-SRPG auch machen will. Genau dafür besitze ich jeweils mehrere Systeme der Nintendo-Handhelds (z.B. 2x GBA SP AGS-101, 2x DSi XXL). Auch beim 3DS werde ich am Ende der Generation ein Ersatzgerät anschaffen.

Durch den Patch, der die Verfügbarkeit eines Servers mit Update dem voraussetzt, ist diese lange "Haltbarkeit" bei diesem Spiel im Gegensatz zur US-Version nicht gegeben. Daher halte ich immer noch die US-Version für das "bessere Spiel". Außerdem würde eine Anhebung auf 5 Sterne solche schlampigen Veröffentlichungen unterstützen. Ganz so einfach sollte man es einem Publisher nicht machen, wenn man in Zukunft eine vernünftige Fehlerkontrolle will.

Alte Bewertung:

Über 1 Jahr nach dem US-Release haben es Atlus und Ghostlight geschafft das eigentlich unveränderte Spiel (weiterhin nur englisch) mit zahlreichen Bugs auszuliefern, die in der US-Version nicht enthalten waren.

In dieser Form ist das Spiel und damit der Spielspass sehr stark eingeschränkt und ich würde daher zum Abwarten raten oder alternativ die DS Version (ohne Region-Lock) oder die US 3DS Version (läuft nur auf US-Geräten) kaufen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


13 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Bugs behoben!!! Genial!!! Tolles Spiel., 4. April 2013
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Shin Megami Tensei: Devil Survivor Overclocked - [Nintendo 3DS] (Videospiel)
Hallo,

Da die Bugs mittlerweile durch einen Patch behoben wurden kann ich diesem Spiel nun auch endlich eine angemessene Rezension geben.
Das Spiel gehört mit zu meinen absoluten Favoriten. Ich habe die DS-Version bereits im Vorfeld gespielt, aber bin mit der 3DS-Version um einiges zufriedener seid die Bugs behoben wurden.
Das Verlangen danach das Spiel erneut durchzuspielen wurde hierbei durch eine Belohungssystem ähnlich dem der Tales Of Spiele erhöht. Hierbei sammelt man beim durchspielen für verschiedene Ereignisse Punkte und kann diese dann später beim zweiten oder dritten durchspielen für ein paar Aufwertungen ausgeben wie z.B. doppelte EXP.
Die hinzugefügte Sprachausgabe ist auch sehr gelungen. Was dem Ganzen aber das Sahnehäubchen verleiht ist die Erweiterung einiger Endings des Spiels.

Hoher Spielspaß!!!!

Achtung Suchtgefahr!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Langer Spielspaßfaktor, 1. Juni 2013
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Shin Megami Tensei: Devil Survivor Overclocked - [Nintendo 3DS] (Videospiel)
Nachdem die Bugs mit dem Patch endlich behoben wurden, habe ich mir das Spiel nun endlich gekauft; da ich die DS Version schon kannte, wusste ich natürlich, was mich erwartet. Das Spiel spielt sich auf dem 3DS XL gleich nochmal viel besser und schöner, von der Vertonung einmal abgesehen, die eigentlich durchaus gelungen ist. Letzteres ist natürlich Geschmackssache. Wer JRPGs mag, dem kann ich nur empfehlen, zuzugreifen! :) Endlos lange Spielstunden sind garantiert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Shin Megami Tensei: Devil Survivor Overclocked - [Nintendo 3DS]
Gebraucht & neu ab: EUR 50,00
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen