Kundenrezensionen


41 Rezensionen
5 Sterne:
 (24)
4 Sterne:
 (12)
3 Sterne:
 (4)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Schneidiges Dreirad mit Waschanlage
Diese Rezension bezieht sich auf Philips PT927/21 Rasierer PowerTouch Pro inkl. Reinigungsstation/metall-schwarz

Vor einigen Monaten machte ich erstmals Bekanntschaft mit der Garde der Philips-Rasierapparate, denen ich als jahrzehntelanger "Brauner" (unpolitisch) bis dahin keine Aufmerksamkeit schenkte. Wie das meistens mit Vorurteilen so ist: die...
Vor 14 Monaten von eophone veröffentlicht

versus
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Lieber ein paar Euro mehr für einen besseren Philips ausgeben...
Ich habe schon Erfahrungen mit Philips-Rasierern sammeln können, namentlich mit dem AquaTouch AT 890/26 und - nicht zuletzt - dem SensoTouch 3D RQ 1275/16, der mir bis dato ein angenehmes Rasiererlebnis beschert. Er ist auch ganz ähnlich aufgebaut: Man lädt ihn nur eine Stunde auf, um auf die gleiche Zeit im Akkubetrieb zu kommen. Nach dem Benutzen kann man...
Vor 14 Monaten von D. Model veröffentlicht


‹ Zurück | 1 25 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Schneidiges Dreirad mit Waschanlage, 5. Juni 2013
Von 
eophone - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Philips PT927/21 Shaver Series 5000 PowerTouch Elektrischer Trockenrasierer (Badartikel)
Kundenmeinung aus dem Amazon Vine - Club der Produkttester-Programm (Was ist das?)
Diese Rezension bezieht sich auf Philips PT927/21 Rasierer PowerTouch Pro inkl. Reinigungsstation/metall-schwarz

Vor einigen Monaten machte ich erstmals Bekanntschaft mit der Garde der Philips-Rasierapparate, denen ich als jahrzehntelanger "Brauner" (unpolitisch) bis dahin keine Aufmerksamkeit schenkte. Wie das meistens mit Vorurteilen so ist: die Realität sieht oft anders aus. Ich war durchweg positiv beeindruckt von dem legendären Philips-Prinzip der rotierenden Scherblätter und habe das damals in meiner Rezension auch unumwunden anerkannt (Philips RQ1175/16 SensoTouch Elektrischer Nass- und Trockenrasierer).

Qual der Wahl
Ähnlich wie der Hersteller Braun bietet auch die holländischen Konkurrenz inzwischen so viele parallele Produktlinien seiner Rotations-Rasierer, daß der unbedarfte Laie beinahe Glück haben muß, seinem persönlichen Favoriten jemals im Leben zu begegnen. Das vorliegende Modell gehört vom Design her zweifelsohne zum traditionellen Lager. Mein Erstlingsgerät (s.o.) erinnert an eine türkisfarbene Wespe mit respektabler Taille und drei tiefergelegten Insektenaugen. Die vorliegende Power-Touch-Edition bietet eine griffige Faustkeilform und entspricht daher eigentlich eher einem Werkzeug für Männer.

Die Waschanlage
Das ist fürwahr ein mächtiger Klotz, den der Kunde da mitgeliefert bekommt. Darin können Sie den Apparat nach der Rasur einklinken (nur ohne Scherkopfabdeckung!) und natürlich auch aufladen - wenn Sie denn einen geeigneten Platz für dieses Equipment im Bad finden. Hauptzweck der Anlage ist aber natürlich nicht das Laden oder Verstauen, sondern das Naßreinigen. Das funktioniert im Prinzip einwandfrei und dauert etwa acht Minuten, in denen Sie sich um wichtigere Dinge des Lebens kümmern können - obwohl: beim allerersten Mal werden Sie gebannt zuschauen! Während dieser Zeit hebt und senkt sich der Rasierer in die Flüssigkeit und einige Male schalten sich die drei Rotoren ein. Soweit, sogut. Aber das Entleeren des Reinigers erscheint reichlich umständlich und hakelig, die gesamte Station muß nach oben abgenommen werden. Da heißt es: aufgepaßt! Schnell kippelt das Behältnis mit dem Reiniger und fällt um. Ich will ehrlich sein: Viel schneller, präziser und souveräner erledigt das der bärtige Mann mit bloßen Händen.

Attribute im Überblick
+ Saubere Verarbeitung und ansprechendes Design, trotz viel Plastik (aber kein Rasierer ist für die Ewigkeit gebaut!)
+ Made in Holland
+ Sehr handliches Netzteil, das auch direkt in den Rasierer eingesteckt werden kann. Die Waschmaschine kann auf Reisen zu Hause bleiben!
+ Akku- und Netzbetrieb (über das Ladekabel)
+ Leicht und griffig, rutschhemmende Daumensänfte mit Profilrillen
+ Sehr leises, schnurrendes Geräusch
+ Bei trockener Rasur sehr gutes Ergebnis, wenn der Rasierer kreisend und mit leichtem Druck über den Bartbereich bewegt wird.
+ Sehr guter Akku: schnell geladen (ca. 1 Std.) und reicht für gut 1 Stunde Dauerbetrieb (also bei "normalem" Gebrauch für ca. 2 Wochen)
+ Keine Hautirritationen oder -reizungen feststellbar
+ Einfache Reinigung durch Abspülen unter fließendem Wasser
+ Zur eingehenden Reinigung oder zur Ersatzteilmontage kann der komplette Scherkopf abgenommen und in seine Einzelteile zerlegt werden. Der Zusammenbau ist nicht wirklich problematisch.

o Detailarme Anzeige der Restladung des Akkus über nur eine LED (weiß/orange)
o Kosten (Gerät + Reiniger) und Nutzen bzw. Notwendigkeit der Waschstraße stehen für mich in einem ungesunden Verhältnis: so was braucht Mann nicht!
o Der Langhaarschneider ist recht schmal und hat gegen die Braun-Konkurrenz keine Chance

- Die Bartpartie zwischen Oberlippe und Nase ist mit dem voluminösen Scherkopf nicht überzeugend beherrschbar. Das ist prinzipbedingt so und kaum zu ändern.

Resümee
Wenn Sie gern waschen lassen (Auto, Wäsche, Geschirr usw.), haben Sie in jedem Falle gewonnen! Wenn Sie genügsamer erzogen wurden und persönliche Dinge gern auch mal in Eigenregie in Ordnung bringen, dann können Sie sich noch mehr freuen: an dem leistungsfähigen Rasierapparat und an der Geldersparnis - denn natürlich entscheiden Sie sich klugerweise für die Variante ohne Waschbrett: Philips PT920/18 Rasierer PowerTouch Pro.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Lieber ein paar Euro mehr für einen besseren Philips ausgeben..., 10. Juni 2013
Von 
D. Model "ILuvNY05" (Berlin, Berlin Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)    (VINE®-PRODUKTTESTER)   
Rezension bezieht sich auf: Philips PT927/21 Shaver Series 5000 PowerTouch Elektrischer Trockenrasierer (Badartikel)
Kundenmeinung aus dem Amazon Vine - Club der Produkttester-Programm (Was ist das?)
Ich habe schon Erfahrungen mit Philips-Rasierern sammeln können, namentlich mit dem AquaTouch AT 890/26 und - nicht zuletzt - dem SensoTouch 3D RQ 1275/16, der mir bis dato ein angenehmes Rasiererlebnis beschert. Er ist auch ganz ähnlich aufgebaut: Man lädt ihn nur eine Stunde auf, um auf die gleiche Zeit im Akkubetrieb zu kommen. Nach dem Benutzen kann man ihn unter laufendem Wasser reinigen. Abgesehen davon hat mich aber der Rasiervorgang mit dem PT297/21 wirklich überrascht.

In der Bedienungsanleitung ist die Rede von einer Eingewöhnungsphase von zwei bis drei Wochen. Selbst nach dieser Zeit habe ich das Gefühl, dass die Barthaare nicht geschnitten, sondern herausgezogen werden. Dabei hat sich meine Haut, wie bereits geschrieben, schon vorher mit dem Dreikopfschersystem von Philips bekannt gemacht. Der Griff des SensoTouch 3D lässt sich viel besser umfassen, der Apparat passt sich den Gesichtskonturen an und er geht sehr schonend mit der Haut um, wovon der vorliegende meilenweit entfernt ist.
Der Konturenschneider ist in diesem Zusammenhang viel besser zu gebrauchen. Das kleine Teil hat eine außerordentliche Leistung und schneidet die Haare schnell weg. Aber auch dieser hat seine Tücken, denn der integrierte Schneider baumelt lose am Griff des Gerätes herum, sodass das Scherblatt öfter wegrutscht. Weshalb hat Philips ihn nicht so optimiert, dass man ihn einrasten lassen kann?

Wie man es nicht anders von Philips gewohnt ist, punktet wieder einmal die gute Bedienungsanleitung, dessen Inhalt aus nachvollziehbaren Instruktionen und Bildern besteht. Die Handhabung des Jet Clean System gestaltet sich dadurch kinderleicht. Laut Anleitung dauert die Reinigung in der Station gerade einmal acht Minuten. Dies kann ich bescheinigen.
Leider kann ich nicht behaupten, dass man dem Jet Clean System gegenüber dem manuellen Säubern unter Wasser den Vorzug geben kann. Man sieht zwar, dass das Gerät sauber gemacht wird, da sich die Verunreinigungen auf dem Boden der kleinen Wanne festsetzen. Es verbleiben für meinen Geschmack aber noch viel zu viele Barthaare im Rasierer. Unter laufendem Wasser ist das Ergebnis dank guter Versieglung der kantigen Teile im Inneren des Apparates wesentlich gründlicher.
Zudem muss man sich auf zusätzliche Kosten für die Reinigungsflüssigkeit gefasst machen. Angesichts dessen sollte man darüber nachdenken, dieses Extrageld in einen höherwertigen Rasierapparat zu investieren.

Fazit: Die Rasierstation empfinde ich nicht als notwendig, zumal sie ihren Job sehr nachlässig erledigt; das Säubern per Hand gestaltet sich so einfach und effizient, dass man auf den Luxus einer Reinigungsstation verzichten kann. Der Rasierapparat selber ist einfach ein Auslaufmodell. Da gibt es weitaus bessere von Philips - nur zwei Sterne.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Rasierer der Mittelklasse in sportlichem Design - leider unergonomischer Griff, 7. Mai 2013
Von 
Simon Eriskat (Berlin) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (TOP 500 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Philips PT927/21 Shaver Series 5000 PowerTouch Elektrischer Trockenrasierer (Badartikel)
Kundenmeinung aus dem Amazon Vine - Club der Produkttester-Programm (Was ist das?)
Der PT927/21 ist ein Rasierer der Mittelklasse - im Guten wie im Schlechten.

Im Vergleich zum Philips RQ1285/21 Senso Touch 3 D (digitales Display, Jet Clean+, Bartstyler) schwarz zieht er zwar bis auf die Ladefunktion den Kürzeren, aber er KOSTET auch nur die Hälfte.
Die Funktionen sind ansonsten sehr ähnlich:

Federnd gelagerte Scherköpfe, allerdings weniger beweglich als beim RQ1285.
Reinigungsstation zum Reinigen und laden verwendbar, allerdings kleinere Ausführung mit weniger Reinigungsprogrammen als beim RQ1285.
Obwohl er wasserdicht ist, wird nur Trockenrasur empfohlen - aber ICH persönlich nutze die Naßrasurfunktion eh nie...
Das Design ist Geschmackssache. Es soll wohl "sportlich" aussehen; ich persönlich finde es etwas billig wirkend mit dem rot lackierten Plastik und dem grob geriffelten Gummigriff. Vor allem stört aber der Plastikhöcker unterhalb des Anschaltknopfs sehr beim anfassen, da er zu weit hervorsteht. Ich habe nur durchschnittlich große Hände, aber mir ging diese Form schon sehr auf die Nerven, weil sie ein gleichmäßiges Umgreifen behindert.

Ein wenig Ärgerlich fand ich auch die Umsetzung der viel beworbenen "smart pivot" funktion. Es wird durch die beiden Roten "Nippel" am oberen Rand des Rasierers eine achsogroße Kippachse simuliert, die in Wirklichkeit nur vielleicht 2 mm zu jeder Seite kippen kann.

Zur Ladestation:
Wie lange dauert es noch, bis Philips mal bei BRAUN nachschaut, wie so etwas gelöst wird? Weniger Platzverbrauch ist machbar - und vor allem muss man bei der Konkurrenz nicht die ganze Station abheben, wenn ich die Reinigungsflüssigkeit tauschen möchte...

Positiv
+ Rasierer über Ladekabel ODER Station aufladbar
+ Rasurleistung durchweg OK
+ ausklappbarer Trimmer
+ Preis

Negativ
- Grifform
- viel billig wirkendes Plastik
- "smart-pivot" mehr Schein als Sein
- Wechsel der Reinungsflüssigkeit umständlich

Fazit:
Wer mit diesem Rasierermodell liebäugelt, sollte unbedingt einmal "probe Angefasst" haben, denn der Griff ist meiner Meinung nach sehr ungünstig geformt.
Ansonsten ein Rasierer aus dem preislichen Mittelfeld, der alles fast genau so gut macht die die Großen - allerdings nur fast! :)
Irgendwo zwischen 3 und 4 Sternen!

PS: Sämtliche Rasierer der "Senso-Touch" Reihe sind anders (angenehmer) geformt und die Basismodelle sind ebenfalls nicht wirklich teurer als die "Power-Touch" Modelle. Je nach Handgröße lohnt sich da ein Blick auf die andere Modellreihe.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr gute Leistung!, 12. Juni 2013
Von 
Mesut Saglam (Leverkusen, NRW Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (TOP 1000 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Philips PT927/21 Shaver Series 5000 PowerTouch Elektrischer Trockenrasierer (Badartikel)
Kundenmeinung aus dem Amazon Vine - Club der Produkttester-Programm (Was ist das?)
Bis ich diesen Rasierer erhalten habe, war ich der festen Überzeugung, dass rotierende Klingen unmöglich eine gründliche Rasur bewerkstelligen könnten. Nachdem ich es jedoch einmal ausprobiert habe, habe ich bemerkt, wie einfach und vor allem gründlich das Ergebnis wird - Probieren geht über Studieren, yes!

Der Rasierer von "Philips" kommt in einer schicken und umweltfreundlichen Verpackung (Recycling-Papier) daher - sehr vorbildlich! Vorbildlich ist aber nicht nur die Hülle, sondern auch der Kern, der neben dem schicken Rasierer eine Ladestation, den Netzstecker, die Schutzkappe und die Reinigungsbürste enthält.
Der Rasierer sieht mit seiner Mischung an Farbe sehr markant aus und macht sich als Herrenrasierer deutlich bemerkbar. Bei meinen kleinen Händen schmiegt er sich wunderbar ein und verleiht mir nicht das Gefühl, dass es mir leicht aus der Hand fallen bzw. rutschen könnte - auch nicht bei schweißigen oder feuchten Händen.

Der Rasierer verrichtet dabei eine sensationelle Arbeit, die ich bei meinen vorigen Rasierern so nicht feststellen konnte. Wie ja bereits erwähnt, war ich eher skeptisch wegen den rotierenden Messern, aber nachdem ich es nun eine Weile testen und somit auch beobachten konnte, finde ich eine Rasur dieser Art ab jetzt völlig unerlässlich. Die drei rotierenden Köpfe decken dabei nicht nur eine noch größere Fläche als bei herkömmlichen Rasierern; sie eignen sich auch perfekt für die Region am Adamsapfel oder an der Ecke bei den Ohren, wo das Kiefer beginnt. Kurz gesagt: Dank der Flexibilität und den verschiedenen Richtungen, in der sich die Köpfe rotieren, wird auch das letzte Haar erfasst, egal, in welche es Richtung es wächst. Auch der gesamte Kopf ist bis zu einem gewissen Grad flexibel und lässt sich in verschiedene Richtungen neigen, sodass sich die Köpfe auch wirklich dem Gesicht anpassen können.
Ein wichtiger Grund, weshalb ich zu Elektrorasierern gewechselt bin, war die Hautirritation und die starke Rötung, die bei Nassrasierern immer das selbe Problem waren. Das Problem gibt es aber nicht nur bei den Nassrasierern, sondern auch bei einigen Elektrorasierern, weshalb ich bei neuen Elektrorasierern auch immer skeptisch bin. Gott sei Dank sind die Nebenwirkungen bei diesem Rasierer nicht eingetreten - der Grund ist u.a. folgender: Bemerkt man, dass einige Stellen nicht gründlich (genug) erfasst werden und es somit einige Rückstände gibt, drückt man mit dem Rasierer auf die Haut. Dadurch entsteht ein gewisser Schaden: Hautirritationen sowie Rötungen. In diesem Falle, also bei diesem Rasierer, ist dies jedoch nicht nötig, dass sich die verschieden bewegenden Rotations-Köpfe wirklich alle Haare erfassen und entfernen; auch ohne jeglichen Druck.
Der Präzisionsschneider springt mit einem Knopfdruck heraus und eignet sich eben hervorragend für die Stellen, die man präzisiert schneiden möchte. Auch für Stellen und Haare, die der Rasierer nicht erreichen oder erfassen konnte, eignet es sich auf jeden Fall.
Im Allgemeinen ist der Rasierer auch sehr leise, dass es weder einen selbst, noch andere stören könnte.

Das Ergebnis kann sich dann ruhig sehen und fühlen lassen, solange man noch 1- bis 2-Tage-Bart hat, denn hier geht die Rasur schnell vonstatten. Lässt man sich seinen Bart jedoch für einige Tage wachsen und versucht dann diese mit den kleinen Köpfen zu rasieren, ist man leider geliefert. In diesem Falle verschafft nur der Präzisionsschneider Hilfe, der das Grobe wegschneidet und man anschließend mit den rotierenden Köpfen den Rest bis zur sanften Haut wegrasieren kann.

Die Flexibilität ist auch beim Netzbetrieb gegeben, denn dieser klappt einwandfrei (klappt nicht mit jedem Rasierer!): Das mitgelieferte Netzteil hat eine Kabellänge von etwa zwei Metern, dass dem Mann einen sehr großzügige Freiraum verschafft, der es eben erlaubt, sich frei zu bewegen oder es dort anschließen zu können, wo man nicht unbedingt leicht hinkommt.
Apropos Netzbetrieb: In einer Stunde ist der Akku komplett geladen, womit man sich bis zu 50 Minuten rasieren kann. Philips gibt an, dass eine Rasur in drei Minuten fertig sei und es somit für bis zu 17 Rasuren ausreicht, aber wer es glaubt und hinkriegt...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Solide, aber kein Highlight, 18. Mai 2013
Von 
Buchtastisch - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Philips PT927/21 Shaver Series 5000 PowerTouch Elektrischer Trockenrasierer (Badartikel)
Kundenmeinung aus dem Amazon Vine - Club der Produkttester-Programm (Was ist das?)
Mein Mann rasiert sich regelmäßig, bisher immer mit Nassrasierern. Das geht bei den Klingenpreisen natürlich ganz schön ins Geld. Also waren wir gespannt, ob ein Trockenrasierer auch entsprechende Dienste leisten kann:

Natürlich waren wir uns bewußt, dass ein Umstieg vom Nass- auf's Trockenrasieren etwas Zeit benötigt und dass die Haut anfangs gereizt sein kann. Deshalb haben wir uns auch mit der Rezension etwas Zeit gelassen. Doch leider müssen wir auch nach über zwei Wochen sagen, dass die Haut meines Mannes immer noch sehr empfindlich und gereizt ist. Sollte sich das ändern, werden wir die Rezension entsprechend updaten.

Es gefällt uns gut, dass die Bedienung des Rasierers nicht kompliziert und quasi selbsterklärend ist. Alles kann sehr intuitiv bedient werden und der Rasierer liegt auch gut in der Hand.

Das Rasurergebnis ansich ist gut, aber auch nicht überragend. Mit dem Philips PT927/21 verbringt "mann" etwas mehr Zeit im Bad als bei der Nassrasur. Auf etwas "glatteren" Flächen wie den Wangen, klappt das Rasieren in kreisenden Bewegungen ganz gut und das Ergebnis ist auch recht sauber. Allerdings ist die Rasur an schwierigeren Stellen wie z.B. dem Kinn nicht immer ganz so erfolgreich, oftmals muß man mehrfach über diese Stellen gehen, um nachher zufriedenstellend rasiert zu sein. Hier hatte sich mein Mann doch mehr erhofft, v.a. aufgrund der angepriesenen "Smart Pivot"-Technologie, bei der sich der Rasierer an die Gesichtskonturen anpassen soll. An unebenen Gesichtsfeldern klappt das wie gesagt nicht so einwandfrei.

Die Reinigung des Rasierers kann unter fließendem Wasser erfolgen, was uns persönlich sehr gut gefällt. Dies klappt einfach und ist wesentlich gründlicher als den Rasierer nur mit einem Bürstchen, etc. zu reinigen. Des weiteren hat dieser Rasierer auch noch eine Reinigungsstation und im Lieferumfang befindet sich eine Einheit Reinigungsflüssigkeit: Philips HQ200/50 Rasierer Reinigungslösung, 300 ml, die für zwei Füllungen reicht. Die Füllung sollte nach spätestens 14 Tagen getauscht werden sollen. Reine Geldmacherei? Für uns nicht ganz. Denn das Ergebnis, wenn die Jet-Clean-Reinigungsstation los legt (was übrigens für Männer, die technische Spielereien lieben, ein nettes Gimmick ist), ist wirklich überzeugend. Der Rasierer schaut danach wirklich supersauber aus, ist auch gleich noch desinfiziert und dazu riecht er auch noch verdammt gut. Beim Nassrasierer kauft man sich eben regelmäßig Klingen, bei diesem Rasierer kann (muß aber nicht) man die Reinigungsflüssigkeit nachkaufen... So schön wie Reinigungsstation ist - sie nimmt aber auch recht viel Platz im Bad ein. Das sollte man natürlich bedenken.

Als weiteres "Extra" hat der Rasierer noch einen ausklappbaren Langhaarschneider, was man Mann, gerade wenn er mal unterwegs auf Geschäftsreise ist, zu schätzen weiß.

FAZIT: Insgesamt sind wir etwas ernüchtert und haben uns doch mehr versprochen. Das Rasur-Ergebnis ist i.O., aber auch nicht überdurchschnittlich toll. Und so extrem schnell (wie es die Werbung verspricht), geht es leider auch nicht, da man für manche Stellen mehrere Versuche braucht. Begeistert sind wir von der Reinigungsstation - allerdings nicht von den dadurch entstehenden Folgekosten. Kein schlechter Rasierer, aber für mehr als drei solide Sterne von uns reicht es nicht, da das Ergebnis dafür mehr überzeugend sein müßte.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Solide und hoch funktional..., 7. Mai 2013
Von 
Hannibal (München) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 100 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Philips PT927/21 Shaver Series 5000 PowerTouch Elektrischer Trockenrasierer (Badartikel)
Kundenmeinung aus dem Amazon Vine - Club der Produkttester-Programm (Was ist das?)
"Triple Track", "Smart Pivot", "Dual Precision", "Lift & Cut", "Jet Clean".
Ich bin immer wieder fasziniert, was für klangvolle Namen sich die Marketingleute
einfallen lassen, wenn es darum geht, ein Produkt schmackhaft zu machen.
Absolut legitim, jedoch mit null Aussagekraft für den Kunden. Ich hätte diesen Rasierer gern
etwas eingehender getestet, aber die Vine-Statuten verlangen eine 100% Erfüllungsquote, sodass ich hier
nun meine ersten Eindrücke schildern möchte. Wie immer werde ich die Rezension editieren, sollten sich
nennenswerte Änderungen meiner Erfahrungen ergeben.

Wie schon der Philips RQ1285/21 Senso Touch 3 D (digitales Display, Jet Clean+, Bartstyler) schwarz kommt der
PT 927/21 in einem überaus schicken Karton daher. Zum einen verrät es, dass es sich bei diesem Produkt um kein Low-Budget-Produkt handelt.
Zum anderen eignet sich die elegante Hülle ideal um Verschenken. Gut, ich habe noch nie einen Rasierer für 180 Euro verschenkt, aber den Hinweis halte ich für
nicht unwichtig.

Neben dem Rasier an sich, enthält der Karton die Reinigungsstation, das Netzteil, Reinigungsflüssigkeit, das Reiseetui und die Bedienungsanleitung.

Auf diese kann man im Grunde verzichten, denn die Bedienung und die Installation ist praktisch selbsterklärend. Man muss praktisch nur wissen, dass man dem Lithium-Ionen-Akku
eine initiale Ladung von mindestens einer Stunde gönnen sollte. Das unterscheidet den Power-Touch-Pro von keinem anderen Akku-Gerät.

Schauen wir uns das Herzstück, nämlich den Rasierer an. Das letzte Gerät ähnlichen Erscheinungsbildes, nämlich der Remington R3150 Dual-X Rotationsrasierer
war der letzte Rasierer solcher Bauart den ich testen durfte. Auf den ersten Blick könnte man sagen, ja diese beiden Geräte haben eine gewisse Ähnlichkeit.
Man möge mir diesen krassen Vergleich etwas verzeihen, ich will damit nur zum Ausdruck bringen, dass es nicht nur der Marketing-Schnicksnack aus der ersten Zeile ist, der den
Preis des Power Touch Pro rechtfertigt. Es ist, als vergleiche man eine Timex mit einer Rolex. Die beiden Geräte trennt nicht nur die Abwesenheit des Akkus beim Remington, sondern auch Welten in der Haptik, dem Rasurergebnis und der Handhabung.
Ich habe diesen kleinen unfairen Vergleich nur eingefügt, um klar zu machen, dass es durchaus Sinn macht, ein paar Euro mehr in die Hand zu nehmen.
Das zitierte Remington-Gerät hat übrigens bereits die Reise zum Werstoffhof hinter sich, weil er nach wenigen Wochen ohne Benutzung die Wiederaufnahme des Betriebs verweigerte.

So, jetzt aber zum Power Touch Pro:
Zunächst fällt das etwas größere Gewicht auf, wenn man ihn direkt mit dem Philips RQ1285 vergleicht. Bei einer Preisdifferenz von über 150 Euro durchaus zu verschmerzen, außerdem wirkt der PT927 dadurch solider, stabiler.
Vor allem auch deshalb, weil der PT927/21 sehr angenehm in der Hand liegt und überhaupt keine Ermüdungserscheinungen nach 5-7 Minuten Rasierzeit eintreten. Dieses hätte ich bei dieser klassischen Bauart, die sich doch immens von dem futuristischen Style der RQ-Serie deutlich abgebt, nicht erwartet.
Aber es ist wie mit einem Porsche 911, der schaut auch seit 40 Jahren fast gleich aus, wird aber immer mehr verfeinert. Den Power Touch Pro wird aufgrund des überaus edlen, wertigen Eindrucks niemand für ein Auslaufmodell halten. Auch aufgrund der soliden Bauart ist der Geräuschpegel absolut im Rahmen, wenn nicht sogar als leise zu bezeichnen.

Zur Rasur:

Wie es bereits die Vine-Beschreibung empfahl, führt man den Scherkopf in leicht kreisenden Bewegungen über den zu rasierenden Bereich, um ein optimales Ergebnis zu erhalten.
Erster Eindruck, es ziept und kneift nichts. Sehr gut. Um den Vergleich mit dem Remington noch ein letztes Mal zu bemühen: Samt und Seide bei Philips Power Touch Pro, Sandpapier bei dem Billiggerät.
Ist eigentlich selbstverständlich, aber das sind Situationen, wo die lästige Pflicht der Gesichsrasur zum Vergnügen wird.
Der PT927/21 "erwischt" alle Haare.Im Bereich des Kiefers musste ich etwas das Balacieren anfangen, was aber an meinem ausgeprägten Kiefer liegt und nicht die Fähigkeiten des PT927 schmälern soll. Das war auch bei dem 350-Euro-Gerät RQ1285/21, welches ich weiter oben verlinkte, nicht anders. Dieses hat jedoch die Aufgabe, den Oberlippenbereich zu rasieren, etwas leichter vonstatten gehen lassen.
Kritik auf hohem Niveau, schließlich hat der PT927 diese Aufgabe auch bewältigt. Jedoch war es eben etwas umständlicher.
Vom Gesamtergebnis her, unmittelbar nach der Rasur schenken sich die beiden Philips-Geräte nichts. Nach dem ersten kurzen Eindruck scheint die Langzeitwirkung beim RQ1285 etwas stärker ausgeprägt zu sein. Der PT927/21, um den es hier geht, hat einen Blauschatten schneller wieder auftreten lassen. Aber ich bitte gerade diesen Kritikpunkt nicht über zu bewerten, schließlich möchte ich die beiden Geräte und auch die kleineren RQ-Geräte langfristig "gegeneinander antreten" lassen, um eine optimale Kaufempfehlung ausdrücken zu können.

Der Langhaarschneider, der durch einfaches Ausklappen aktiviert werden kann und nicht den Austausch des ganzen Scherkopfes erforderlich macht, wie dies bei ähnlichen Geräten dieser Preisklasse der Fall ist, machte seine Sache in den ersten Tests auch sehr gut. Eine praktische Angelegenheit, weil die Rasur oftmals in Zeitfenstern des Tages stattfindet (am frühen Morgen), wo einem jeder Handgriff zuviel wird.

Bis dahin kann man jedoch sagen, dass man mit dem Philips PT927/21 ein hochwertiges Produkt in die Hand bekommt. Die Kombination aus Ladeschale/Reinigungsstation ist genial gelöst und auch die Möglichkeit, den Rasier direkt an die Strippe zu legen, deutlich positiv erwähnenswert.
Ich habe keinerlei Probleme mit Hautirritationen bekommen, das Reinigen unter fließendem Wasser ist ein weiterer positiver Aspekt, sodass ich in der Summe hier nur die maximale Punktzahl vergeben kann.
Dass das Reiseetui dem hochwertigen Eindruck des Rasieres und der Reinigungsstation nicht standhalten kann, werte ich als Abzug in der B-Note, sollte jedoch auch nicht unerwähnt bleiben.
Von meinem subjektiven Eindruck her, ist der Philips PT927/21 aufgrund der Bauart und Konstruktionsform eher dazu in der Lage, den einen oder anderen Sturz ins Waschbecken unbeschadet zu überleben und sowieso scheint er mir sehr langlebig zu sein. Die Zeit wird es zeigen.
Ich kann reinen Gewissens eine Empfehlung aussprechen und vergebe die Höchstwertung:
5 Sterne
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Leistungsstark - Formvollendet! Wir sind Begeistert, 6. Mai 2013
Von 
Anna S. - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Philips PT927/21 Shaver Series 5000 PowerTouch Elektrischer Trockenrasierer (Badartikel)
Kundenmeinung aus dem Amazon Vine - Club der Produkttester-Programm (Was ist das?)
Erster Eindruck:
Schon beim Auspacken des Rasierers aus dem Karton hat man das Gefühl: Ich habe hier ein hochwertiges Markenprodukt erhalten.
Wie nicht anders von Philips erwartet, sieht der Rasierer nicht nur stylisch aus, er ist auch hochwertig verarbeitet.
Nichts steht vor. Alles ist ergonomisch geformt und liegt gut in der Hand.

Im Lieferumfang enthalten sind:
- Rasierer mit ausklappbarem Langhaarschneider
- Jet Clean Reinigungs-System (Lade und Reinigungsstation in einem)
- Das Netzgerät (kann direkt an den Rasierer und an die Ladestation angedockt werden)
- Reinigungsflüssigkeit
- Reiseetui
- Bedienungsanleitung
Was ich hier bedaure ist, das der Extra Halter fehlt. Wäre schick gewesen und vor allem nützlich, wenn der Rasierer nicht immer auf der Reinigungsstation stehen soll. Schade. Leider nur beim PT923 mit dabei.

Erste Schritte:
Der Rasierer muss selbstverständlich geladen werden. Hier muss man mit ca. 1h rechnen. Da dies nicht unser erster Philips ist, sind wir von der kurzen Ladedauer nicht überrascht.
Aufladen geht ganz easy:
Stecker in das Jet Clean System, Adapter in die Steckdose.
Den Rasierer ohne Schutzkappe umgedreht in die Halterung stellen (Mit Schutzklappe passt er sowieso nicht rein)
Verriegelungshebel umlegen und los geht's.
Wenn das Gerät voll ist, leuchtet die Anzeige weiß, ohne zu blinken.
(Alleiniges orangenes Blinken Siehe unten bei Punkt Rasur)
Die Reinigungs/Ladestation sieht nicht nur gut aus gut aus und sollte trotz der Größe in jede Ecke passen (Maße sind 18x10x18cm)
Die Station reinigt die Klingen, ölt sie und lädt das Gerät gleichzeitig auf. Somit ist der Rasierer immer einsatzbereit.

Kurze Einführung in die Reinigungszeremonie:
Unten an der Station kann man eine kleine Schale anbringen, in diese wird die Reinigungsflüssigkeit eingefüllt.
Hier gibt es eine Warnleuchte, wenn der Füllstand der Reinigungsflüssigkeit nicht erreicht ist.
Der Rasierer wird nun einfach Kopfüber in die Station gestellt, die Verriegelung schließt und man muss nur noch Start drücken. Das ist das ganze Zauberwerk.
Sobald die Trocknungszeit beendet ist, erlischt die Reinigungsleuchte und der Rasierer ist wieder einsatzbereit.

Nun zur Rasur:
Wie bei Rotationsrasierern üblich, sollte man (um eine gründliche Rasur zu erzielen) kreisförmige Bewegungen machen. Wer bisher also mit geraden Klingen rasiert hat, muss sich hier erst umstellen.
Der Philips ist im Betrieb sehr leise, auch nicht überraschend, wenn man schon mal so ein Gerät hatte. War also ebenfalls nicht überraschend.
Das Rasieren geht schnell von der Hand. Verantwortlich dafür dind die Triple Treck Scherköpfe. Die 3 Klingenkräntze schaffen einfach mehr Barthaare als andere Rasierer.
Das Ergebnis ist überragend. Nichts bleibt stehen, weder am Mund, noch am Hals.
Der Rasierer passt sich der Kontur der Haut an. Das liegt an den beweglichen Scherköpfen.
Den Rasierer (Schereinheit) kann man nach der Nutzung einfach nass abspülen, wenn man ihn nicht mit der Station reinigen will.
Zudem gibt es noch eine kleine Reinigunsbürste, die auch kleinste Härchen entfernt werden.

Hautirritationen sind bei uns nicht aufgetreten.

Wenn der Akku des Rasierer nachlässt, erscheint am Gerät selbst die Akkuwarnleuchte (orange). Dann verbleiben noch knappe 5 min. Zeit, bis er aufgibt.

Der Langhaarschneider kommt bei uns bei den Koteletten zum Einsatz. Einfach ausklappen und stutzen, Fertig. Schnell und effizient.

Das mitgelieferte Etui ist zwar eine nette Aufmerksamkeit, leider jedoch unnötig. Es besteht aus einer Art Plastik und ist weder schick, noch ist der Rasierer vor Stößen geschützt.
Fazit: Nette Geste - aber hätte man sich sparen können.

Info zur Jet Clean Solution:
Die Philips Rasierer Reinigungslösung bekommt man für ca. 8€ bei Amazon oder im Fachhandel käuflich zu erwerben. Der Inhalt reicht für 2 Anwendungen, wobei man die Flüssigkeit alle 2 Woche austauschen sollte.
Die Flüssigkeit kann in den Ausguss. Sie ist nicht umweltschädlich!

Ich kann hier auch die Reinigungsflüssigkeit nur empfehlen.
Wer bereits einen Rasierer mit Reinigungsstation hatte der weiß, das die Klingen nur durch Wasser weder richtig sauber, noch geschmiert werden.
Mittlerweile gibt es ein Produkt von Biopretta, welches als Alternative zum Original gehandelt wird.
Hier sollte einfach jeder selbst entscheiden ob er nun das Original nimmt oder den Ersatz.
Wir haben uns für's Original entschieden, denn wenn man sich einen Rasierer aus dem oberen Preissegment zulegt, dann sollte man ihn auch gründlich pflegen. Ich möchte bei diesem Rasierer einfach kein NoName Produkt verwenden, was auf die Dauer evtl zu Schädigungen an unserem neuen Schmuckstück führt.
Schließlich wollen wir lange daran Freude haben.

Nass / Trocken:
MIttlerweile wird bei uns nur noch trocken rasiert. Die Vorteile liegen einfach auf der Hand.
Schnell, bequem und keine Vorbereitung.
Die Rasierleistung ist hervorragend.

Ergebniss:
Mit dem Philips PT927/21 erhält man einen leistungsstarken, formvollendeten Rasierer.
Er ist leise in der Nutzung und durch die Triple Treck Scherköpfe geht das Rasieren nicht nur leicht von der Hand, sondern auch sehr schnell.
Der Rasierer ist ein Allrounder. Die Station sorgt für Ölung, Reinigung und Aufladung.
Der Preis tut zwar etwas weh, aber für diese hervorragende Qualitätsprodukt absolut zu verschmerzen.

Es gibt nichts wirklich Negatives über diesen Rasierer zu sagen.
Extra Halter wäre schön gewesen, ist aber kein Muss.
Erfahrungsgemäß sind Philips Produkte von einer langen Lebensdauer und daher gibt es von unserer Seite eine klare Kaufempfehlung für dieses tolle Produkt!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen ... und das Rasieren wird zur Leidenschaft!, 9. Mai 2013
Von 
S. Latz "Lesekätzchen" (Steinbergkirche (Ostsee)) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Philips PT927/21 Shaver Series 5000 PowerTouch Elektrischer Trockenrasierer (Badartikel)
Kundenmeinung aus dem Amazon Vine - Club der Produkttester-Programm (Was ist das?)
Seit mein Freund den Philips ProTouch Pro Rasierer benutzt, ist er kaum noch aus dem Bad wegzukriegen :D Er sagt, der Rasierer gleite nur so über seine Haut und er müsse nur einmal drüber gehen und alle Härchen wären weg (ich profitier ja auch nur von ;) ). Auch die Reinigungsstation ist eine klasse Investition: Man hängt den Rasierer kopfüber in das Gerät und wählt das Programm, dann geschieht alles automatisch und nach etwas 5 Minuten ist der Rasierer wir neu gesäubert.

Wer sich, seiner Haut und auf Dauer auch seinem Portemoine etwas gutes tun will, sollte sich den Rasierer zulegen, da es eine Anschaffung fürs Leben ist und viel Ärger beim Rasieren und Reinigen des Apparates spart!

Unbedingt zu empfehlen und trotz hohem Preis ein klares JA!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Solides Gerät, 13. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Philips PT927/21 Shaver Series 5000 PowerTouch Elektrischer Trockenrasierer (Badartikel)
vorweg genommen - hier spricht die Ehefrau des Benutzers. Mein Mann ist von dem Rasierer begeistert. Die Schneidleistung ist, nach seiner Aussage und meinem Streichelgefühl, sehr gut. Die Lautstärke ist o.k.. Mit der Ladezeit ist mein Herr Gatte ebenso zufrieden wie mit der Optik. Nur 4 Sterne gibt es weil 1. die Reinigungsflüssigkeit einfach viel zu teuer ist und 2. die Transporttasche bei einem so guten Rasierer auf jeden Fall wesentlich besser sein müßte.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Philips Rasierer PT 927/21, 3. Februar 2014
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Philips PT927/21 Shaver Series 5000 PowerTouch Elektrischer Trockenrasierer (Badartikel)
Sehr praktisch wäre eine Bedienungsanleitung für die Reinigungsstation samt zugehöriger Reinigungslotion gewesen.
Z.B. Wie wird der Rasierer in der Station gereinigt?. Wie oft sollte man das tun?. Wie lange dauert ein Reinigungsvorgang?. Wird der Rasierer auch in der Station aufgeladen?.
Hier wurde am falschen Ende gespart. Der Rasierer an sich arbeitet zufriedenstellend und kann weiterempfohlen
werden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 25 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen