Fashion Sale Hier klicken Kinderfahrzeuge 1503935485 Cloud Drive Photos Learn More sommer2016 saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,7 von 5 Sternen9
4,7 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:16,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Piotr Beczala gibt den "Richard Tauber" - und es gelingt ihm außergewöhnlich gut! "Dein ist mein ganzes Herz" von Franz Lehar eröffnet das Album stimmungsvoll.

Obwohl man, laut Booklet, Original Mikros aus der Zeit Taubers verwendet hatte, um eine Nähe zu dieser Ära zu ermöglichen, so hat man doch darauf verzichtet, dem Klang der Aufnahme einen "Vinyl-Sound" zu verpassen (sowie das gelegentlich Rocksänger bei ihren Aufnahmen heute machen). Dieses Album klingt zu jeder Zeit nach CD und nicht nach Vinyl, obwohl es in diesem Fall eine gewisse Berechtigung gehabt hätte.

Obwohl die Musik natürlich mehr mit Wien verbunden ist ("Wien, du Stadt meiner Träume"), so ist für mich der Höhepunkt der CD der thematische Ausflug nach ITALIA: "O mia bella Napoli" von Robert Stolz. Gerade im Mittelteil des Albums entfaltet es seine berauschende Wirkung. Und das im Studio erzeugte Duett Beczala - Tauber ("Du bist die Welt für mich") besitzt ganz eigenen Charme.

Das Royal Philharmonic Orchestra spielt mit großer Leichtigkeit, und so gelingt die vollkommen entspannte Zeitreise mit Piotr Beczala, zurück in die Illusion der 30er-Jahre (vor dem inneren Auge!).

Im Booklet befindet sich nur ein Teil der Texte der Lieder, da nicht alle Rechteinhaber mit dem Abdruck einverstanden waren; das liest man mit Verwunderung.

( J. Fromholzer )
0Kommentar|8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. August 2013
Bravo Piotr canta bene ottimo accompagnamento orchestrale uno dei tenori migliori del momento ... Voce che deve ancora maturare ,
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Juni 2013
Die Operette kann nur überleben, wenn sie von erstklassigen Sängern gesungen wird! Dazu zählt zweifellos Piotr Beczala. Die Stimme erinnert ungemein an die von Fritz Wunderlich. Er ist momentan einer der wenigen Tenöre (neben Jonas Kaufmann ), der die OPERETTE so überzeugend und gefühlvoll singt und obendrein mit hohen Tönen nicht geizt.
Ein großartiges Album!
11 Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. September 2013
Piotr Beczala hat mit dieser Veröffentlichung bewiesen, daß er zur Zeit vielleicht der beste Operettentenor ist. Seine Stimme eignet sich hervorragend für dieses, heutzutage leider oft zuunrecht belächelte, Genre. Seine elegante Phrasierung, die schlanke Stimmführung und die strahlende Höhe erinnert mich sehr an Nicolai Gedda.
Richard Tauber hatte dagegen eine "kürzere" Stimme mit einer voluminösen Mittellage, strahlkräftigen Tönen bis zum A und einem bezaubernden Mezza Voce.
Trotzdem liegen Beczala die klassischen Tauber-Stücke wie kaum einem anderen Tenor unserer Tage.
Der Vergleich zu Fritz Wunderlich, wie ihn einige andere Rezensenten herstellen, ist meiner Meinung nach weniger geeignet, weil dieser noch temperamentvoller und opulenter gestaltet. Beczalas Stärke ist, wie bei Gedda, die geschmackvolle, galante Ausdrucksweise.
Seine Tauber-Hommage ist abwechslungsreich zusammengestellt. Das "Duett" mit dem Altmeister ist perfekt geschnitten, die Tonqualität hervorragend, wenngleich die Gesangsstimme mitunter etwas indirekt klingt.
Das Royal Philharmonic Orchestra begleitet unter Lukasz Borowicz routiniert und klangschön.
Fazit: Tolles Album mit einer Ausnahmestimme. Klare Kaufempfehlung!
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. September 2013
....glücklich darüber, dass es noch Opernsänger gibt, die sich auf Operette einlassen; daher habe ich mir diese CD gekauft. Ich liebe die Operette und einige Musicals. Leider gibt es heutzutage nur noch wenig davon zu kaufen. Pjotr Beczala ist für mich ein begnadeter Tenor mit einer schönen Stimme, die Operette singen kann. Trotz seiner polnischen Herkunft singt/spricht er, ähnlich wie Nicolai Gedda, nahezu akzentfrei deutsch. Es ist ein Genuss auf der Couch zu relaxen/entschleunigen und von der Musikanlage dringen schöne Melodien mit einer schönen Stimme ins Ohr. Ich glaube Richard Tauber würde sich freuen, einen so würdigen Vertreter gefunden zu haben. Dass durch heutige technische Möglichkeiten eingespielte "Duett" mit Richard Tauber ist ein faszinierendes Element dieser CD. Operettenfreunden kann ich diese Scheibe deshalb sehr empfehlen. U.S.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Juni 2013
Nach seinen beiden Opern-Recitals, präsentiert uns der grosse Opernsänger ein Album mit Operetten-Titeln. Muss das sein, mag sich so manch eingefleischter Opern-Fan fragen. Ich sage, es d a r f sein, wenn...dazu gleich mehr. Obwohl ich der Meinung bin, dass es nicht viel Sinn macht, Sänger miteinander zu vergleichen, möchte ich in diesem Fall doch eine Ausnahme machen. Und zwar ziehe ich den Vergleich, mit den meiner Meinung nach grössten Operetten-
einspielungen des letzten Jahrhunderts, mit den Aufnahmen von Fritz Wunderlich. Welche Gemeinsamkeiten oder Unterschiede finden sich nun in den Aufnahmen von Beczala? Ich glaube, die markanteste Gemeinsamkeit finden wir im Respekt, den beide Sänger dieser Gattung entgegenbringen. Was macht eine grosse Operetteneispielung aus? Das der Interpret ihr den genau gleichen Respekt, die genau gleiche Ernsthaftigkeit entgegenbringt, wie einer Opernarie.
Und genau diesen Respekt zollt Beczala diesen Aufnahmen. Er erliegt nicht der Versuchung, durch Verkitschung "Operettenfeeling" zu erzeugen oder das ganze im Schmalztopf zu ertränken. Er setzt seine wundervolle Stimme so dosiert ein, als würde er uns sagen, ich könnte zwar schon noch mehr, aber das brauche ich nicht. Er singt immer so, als könnte er noch einen Gang hochschalten. Aber glüchlicherweise macht er genau dies nicht. Er veredelt diese Aufnahmen mit einer bewundernswerten sängerischen Intelligenz wie ich sie sonst nur von Wunderlich kenne. Selbst seine Einspielung von "Overhead the moon is beaming" kann sich mit der von Mario Lanza vergleichen. Wo erreicht er nun aber Wunderlich nicht ganz? Ich glaube, in der einmaligen Leichtigkeit und dem umwerfenden Charme. Aber wer kann sich schon mit Wunderlich messen? Dies soll aber keine Kritik an Beczala sein, ganz im Gegenteil. Vergleichen wir in doch mit der Referenz.
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. August 2014
Da dachte ich doch wirklich,ich höre wenigstens eine !! Arie von Tauber.
Beczala singt sicher und sehr gut...aber es ist nun mal nicht TAUBER...
Was mich betrifft: Wer genau hinschaut und lesen kann...der ist im Vorteil:-)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Juni 2013
War als Geschenk für die Mutter / Schwiegermutter gedacht; hat die Erwartungen voll erfüllt. Die auf der CD enthaltenen Lieder von Richard Tauber haben voll und ganz den Geschmack getroffen.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Februar 2014
hat alles bestens geklappt, die ware kam pünktlich, ist perfekt, herz was willst du mehr.... und und und und und....
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

21,99 €