Kundenrezensionen


5 Rezensionen
5 Sterne:
 (3)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein vergessenes Juwel...
Um eines vorweg zu sagen, dies ist nicht gerade das Lieblingsalbum des durchschnittlichen Morrissey-Fans.

Ich jedoch halte das Album für völlig unterbewertet.

Da ich eher die älteren Morrissey Alben bis Southpaw Grammar mag ist es für mich zusammen mit Vauxhall & I und Bona Drag sein bestes Album.

Alle diese Alben sind...
Veröffentlicht am 22. Juni 2009 von Michael Rosin

versus
6 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen kill uncle winstanley
Um es vorweg zu sagen: Wer sich die komplette Morrissey-Discographie zulegt( und das tut ja fast jeder, der mehr als 3 mal zugeschlagen hat ), sollte Kill Uncle als letztes nehmen und sie für schlechte Tage ( nächste VÖ 2012? ) aufbewahren. Ei
gentlich müßte jeder track mit That joke isn't funny anymore von 1bis10 durchnummeriert sein. King...
Veröffentlicht am 11. September 2004 von Stefan Prediger


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein vergessenes Juwel..., 22. Juni 2009
Von 
Rezension bezieht sich auf: Kill Uncle (Audio CD)
Um eines vorweg zu sagen, dies ist nicht gerade das Lieblingsalbum des durchschnittlichen Morrissey-Fans.

Ich jedoch halte das Album für völlig unterbewertet.

Da ich eher die älteren Morrissey Alben bis Southpaw Grammar mag ist es für mich zusammen mit Vauxhall & I und Bona Drag sein bestes Album.

Alle diese Alben sind von der Qualität ähnlich, was heisst das von durchschnittlich 10 Stücken mindestens 3 richtige Kracher dabei sind.

Auf Kill Uncle verhält es sich ähnlich. Die besten Stücke dieses Albums sind Driving your girlfriend home, The end of the family line und natürlich Mute Witness, welches ich persönlich für Morrissey's bestes Solo Stück halte.

Es gibt auf diesem Album nur 2 richtige Fehlgriffe, diese sind Asian Rut und The harsh true of the camera eye.

Die restlichen Songs sind durchschnittlich, aber man hört sie trotzdem immer noch gerne.

Ich würde auch empfehlen sich ein paar der Songs mal auf den bekannten Plattformen live anzuschauen, besonders Mute Witness ist Live ein absoluter Kracher.

Leider wurden die Songs nur auf der Kill Uncle Tour gespielt und sind seither völlig aus seinem Live Programm verschwunden, zu Unrecht wie ich meine.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Leicht und bes(ch)wingt, 24. November 2007
Rezension bezieht sich auf: Kill Uncle (Audio CD)
Von vielen wird dieses Album als sein schwächstes angesehen. Diese Meinung kann ich nicht teilen.
Es mag daran liegen, dass dieses Album nach den Smiths meine erste Morrissey-Platte war und ich so an seine künstlerische Laufbahn herangeführt wurde. Aber eigentlich steckt da mehr drin.

"Fast" jedes Morrissey-Album enthält musikalische Überflieger und kleinere Aussätzer, dazwischen immer die liebgewonnenen wunderschönen Melodien und Texte die sich oft erst nach mehrmaligem hören so richtig entfalten.
Kill Uncle reiht sich hier nahtlos ein. Einzig der Überflieger fehlt hier etwas, vielleicht noch "Our Frank". Als Aussätzer würde ich mal den den gleich darauf folgenden Titel "Asian Runt" bezeichnen, da ich bis heute nicht an ihn rankomme.

Die weiteren Titel präsentieren sich überwiegend beschwingt und leichtfüßig, wobei man bei "Sing your Life", "Mute Witness" und "King Leer" fast schon von Swing reden kann. Diese Seite an Morrissey gefällt mir auch nach all den Jahren noch sehr gut.
Es folgt das treibende "Found, Found, Found", das etwas an The Jesus and the Mary Chains erinnert.
Die beiden Stücke "Driving Your Girlfriend Home" und "The Harsh Truth Of The Camera Eye" sind eher ruhig und passen sich gut in das Gesamtkonzept der Platte ein.

Und dann das "(I'm) The End Of The Family Line": Irgendwie stimmt mich das Lied immer noch traurig. Wunderschön, aber traurig.
Naja, aber selbst wenn unser guter Stephen Patric Kinder in die Welt setzen würde, würden sie doch sicher nie an seinen Genius heranreichen. Das hat schon bei Zappa, Lennon und Co. nicht geklappt.

Fazit: Die Platte ist musikalisch leicht und "fluffig". Das Instrumentarium ist im Gegensatz zu seinen anderen Veröffentlichungen hier mehr zurück genommen (oft ist das Schlagzeug eher als Jazzbesen zu hören, irgendwo zupft leise ein Kontrabass etc.), was dieser Platte auch ohne große Hits einen hohen Wiedererkennungswert verleiht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Heute wie damals herausragend, 30. April 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Kill Uncle (Remaster) (Audio CD)
1991 oder 2013 - Morrissey sollte man sich gönnen.
Remastered hören sich die Songs noch klarer an.
Und "Mute Witness" ein verborgener Schatz.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen kill uncle winstanley, 11. September 2004
Rezension bezieht sich auf: Kill Uncle (Audio CD)
Um es vorweg zu sagen: Wer sich die komplette Morrissey-Discographie zulegt( und das tut ja fast jeder, der mehr als 3 mal zugeschlagen hat ), sollte Kill Uncle als letztes nehmen und sie für schlechte Tage ( nächste VÖ 2012? ) aufbewahren. Ei
gentlich müßte jeder track mit That joke isn't funny anymore von 1bis10 durchnummeriert sein. King Leer hätte er auch mit dem deutschen 70-er Jahre Guitarrengott Ricky King auf Deutsch mit dem Titel " Der Kaffee ist fertig " präsentieren können. Das ganze ist ja auch noch mässig produziert, wahrscheinlich haben sich die Herren Winstanley und Langer bis zum get no vollaufen lassen, um die Diva zu ertragen--oder wie ist das Geratter harsh truth of the camera eye zu erklären? Stoned am Mischpult, klare Sache. Sing Your Life kommt anders interpretiert besonders auf der Bühne gut rüber. The End of the family line ist schon ein versteckter Klassiker; mit dem song sollten unglücklich verliebte 16 jährige ihre Videokamera ausprobieren/versuchen, das eigene Herz rauszureissen. Ein bischen von den Smiths steht immer auf dem Papier, aber hier ist die Umrandung eigentlich zum Verzweifeln. Hoffentlich macht Morrissey nie wieder so ein schlechtes Album, waste of ressources, grrr, auch 13 Jahre später wird es einfach nicht besser.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kill Uncle (Remaster) [Vinyl LP], 11. Mai 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Kill Uncle (Remaster) [Vinyl LP] (Vinyl)
Vielen Dank - Alles hundertprozentig - Toll für meine Sammlung! Es ist bei manchen Künstlern ziemlich schwierig noch an das Vinyl zu kommen. Bei Euch bin ich da immer auf der Richtigen Seite!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Kill Uncle (Remaster)
Kill Uncle (Remaster) von Morrissey (Audio CD - 2013)
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen