Kundenrezensionen


73 Rezensionen
5 Sterne:
 (57)
4 Sterne:
 (7)
3 Sterne:
 (4)
2 Sterne:
 (3)
1 Sterne:
 (2)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


131 von 151 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen MACH MAL LAUTER!
#### ACHTUNG: WICHTIGES UPDATE ZU SPOTIFY VOM SEPTEMBER 2013 AM ENDE DER REZENSION #####
-> Klare WARNUNG bzgl. Zukunftstauglichkeit in Verbindung mit Spotify!!

Der Effekt nach 3 Tagen: MACH MAL LAUTER kommt als Standard-Reaktion im Auto, am Küchenradio oder an jedem anderen TV ohne Sonos.
Man drückt verzweifelt auf der Fernbedienung herum...
Vor 14 Monaten von Felix veröffentlicht

versus
72 von 75 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Sonos Playbar bekommt kein DTS - Von Sonos bestätigt.
Vor zwei Tagen hat Sonos offiziell bestätigt, dass ein DTS Update nicht kommen wird.
Mein Fernseher gibt Dolby Digital 5.1 und DTS aus. Das heißt bei Blu Rays bleibt die Playbar stumm, sofern man nicht auf PCM-Stereo umschaltet.
Damit ist die Tonqualität im Vergleich zu DVDs einfach mehr als nur schlecht.

In der Produktbeschreibung...
Vor 6 Monaten von T. Mühlenweg veröffentlicht


‹ Zurück | 1 28 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

72 von 75 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Sonos Playbar bekommt kein DTS - Von Sonos bestätigt., 18. Januar 2014
Rezension bezieht sich auf: Sonos Playbar: TV-Soundbar und Wireless-Lautsprecher für Musik-Streaming (wireless steuerbar mit iPhone, iPad, iPod, Kindle, Android), schwarz (Elektronik)
Vor zwei Tagen hat Sonos offiziell bestätigt, dass ein DTS Update nicht kommen wird.
Mein Fernseher gibt Dolby Digital 5.1 und DTS aus. Das heißt bei Blu Rays bleibt die Playbar stumm, sofern man nicht auf PCM-Stereo umschaltet.
Damit ist die Tonqualität im Vergleich zu DVDs einfach mehr als nur schlecht.

In der Produktbeschreibung steht, dass alle gängigen Formate unterstützt werden. Dies ist einfach nur falsch.
DTS und DTS HD sind bei Blu Rays sehr gängige Formate und machen bei mir über 90 % der Filme aus.

Ich nutze die Playbar zusammen mit zwei Play 1 und einem Sub als 5.1 System.
Was kann man nun tun damit der Ton bei Blu Rays akzeptabel wird.
Stereo wie ihn die meisten Fernsehgeräte auf dem digitalen Ausgang ausgeben ist für mich als Filme- und Musikfreund eigentlich keine Option.

Ich möchte gerne folgende Lösung mitteilen:
Es gibt Blu Ray Player wie zum Beispiel den Samsung BD-F6500, die das DTS und DTS-HD Signal im recodierten Bitstream als Dolby Digital 5.1 ausgeben.
http://www.amazon.de/Samsung-BD-F6500-EN-Blu-ray-Player-Smart/dp/B00BMKESVO/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1390046468&sr=8-1&keywords=bd-f6500
Hierbei kommt es zu einer leichten Verzögerung bei Bild und Ton.
Die Soundqualität ist so sehr gut.
Die Lippensynchronität kann ja mittlerweile durch die Software angepasst werden. So das dies keinen Nachteil mehr dar stellt.

Außerdem haben wir bei einem Freund, dessen TV nur Stero ausgibt, noch eine weitere Variante ausprobiert, die definitiv auch funktioniert.
Benutzt wurde der gleiche Blu Ray Player. Zusätzlich noch ein HDMI-Toslink Switch: http://www.amazon.de/Ligawo-%C2%AE-HDMI-Switch-4x1/dp/B00EOVD01M/ref=sr_1_3?ie=UTF8&qid=1390045757&sr=8-3&keywords=hdmi+toslink+switch

Alle HDMI Geräte (Xbox 360, Digitaler Sat Reciever, Blu Ray Player)werden an diesen Switch angeschlossen.
Ein HDMI Kabel zum Fernseher und das optische Kabel zu der Playbar.
Das Audio Signal wird also an dem Fernseher, der daraus ein Stereo Signal macht, vorbeigeleitet.
Echter 5.1 Hörgenuss und er ist wirklich begeistert und kann nicht mehr nachvollziehen warum viele Menschen das Gerät einfach nur an den Fernseher anschließen.
Es ist wirklich ein Unterschied wie Tag und Nacht.

Dies macht natürlich die fehlende Unterstützung von Sonos nicht wieder wett.
Die Playbar kann soviel mehr als Sonos den Kunden anbietet.
Diese Lösung wird von Sonos offiziell auch nicht unterstützt.

Wer wirklich ein 5.1 System (und nicht einen vorgegaukelten schlechten 5.1 Ton) haben möchte und nicht von Sonos abstand nehmen möchte, so wie ich, kann das mit dieser Lösung erreichen.

Sonos bleibt bei Musik definitiv mein Favorit. Die Playbar ist allerdings ein Betrug am Kunden.

Weil ich mit meiner Lösung leben kann und der recodierte Dolby Digital 5.1 Ton (DANKE SAMSUNG!!!) wirklich sehr gut ist, vergebe ich 3 Sterne für die Playbar.

1 Stern abzug für die Täuschung des Kunden, dass alle gängigen Formate unterstützt werden.
1 Stern abzug für den Support und den Umgang mit den Kunden, die ein Jahr lang gänzlich im Dunkeln gelassen wurden, ob die Unterstützung für DTS nachgereicht wird oder nicht.

Ich hoffe dass ich helfen konnte.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


150 von 163 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Gute Idee, schlechte Umsetzung, 2. September 2013
Von 
mgutt (Hennef) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Sonos Playbar: TV-Soundbar und Wireless-Lautsprecher für Musik-Streaming (wireless steuerbar mit iPhone, iPad, iPod, Kindle, Android), schwarz (Elektronik)
Der Klang der Playbar ist nicht sonderlich herausragend. Für den Preis im Vergleich zu anderen Soundbars eher schlecht, wobei der Preis bei Sonos ja insbesondere die restliche Technik abdeckt. Schließlich haben wir hier eine Art WLAN2LAN Adapter (man kann z.B. einen Sky Receiver einfach an die Playbar anschließen und schon ist dieser im Internet), WLAN Repeater mit eigenem WLAN (d.h. heimischer Router bleibt außen vor, was auch der Grund dafür ist, dass das Sonos System so gut funktioniert), Steuerungsmöglichkeit per Mac, PC, Tablet, Smartphone, usw. Daher finde ich dieses System keineswegs zu teuer.

Allerdings finde ich es wegen dem Klang sinnfrei die Playbar alleine einzusetzen. Hier muss schon der SUB dazu und besser gleich noch 2x Play:3 für hinten, damit man ein vollwertiges 5.1 System hat.

Wobei vollwertig so eine Sache ist. Vollwertig hieße Stereo, Mono, Dolby Digital und DTS. Das fertig eingerichtete 5.1 Set beherrscht aber nur Dolby Digital. Kein Mono, kein Stereo und auch kein DTS. Natürlich hört man was bei Mono und Stereo, hier baut sich das Sonos System ein gefaktes 5.1 zusammen. Was aber evtl. den Klang von alten Filmen positiv beeinflusst ist bei Musik unsinnig. Hier schaut man ja nicht auf den TV, sondern bewegt sich frei im Raum. Von den hinteren Play:3 wird man dann aber nichts / nicht viel hören. Bei DTS kommt dann aber der Supergau. Denn DTS wird nicht unterstützt. Dumm, dass sich DTS bei BluRays durchgesetzt hat (DVDs und Satellit ist eher Dolby Digital). Man darf hoffen, dass Sonos hier nachbessert.

Aber selbst wenn sie nachbessern. Der Klang bleibt bescheiden, denn Sonos hat auf die falsche Technik gesetzt. Hier muss man wissen, dass die Playbar mit Toslink verbunden wird. D.h. Receiver, BluRay Player, etc. geht per HDMI an den TV und vom TV geht es dann per Toslink an die Playbar. Klingt erstmal bequem und machen andere Soundbars auch so, hat aber den gravierenden Nachteil, dass Toslink keine automatische Synchronität beherrscht und dazu die Qualität unterirdisch ist, denn Toslink unterstützt ausschließlich die komprimierten Audiokanäle von Dolby Digital (auch bei DTS, aber das geht ja wie gesagt eh nicht).

Hätte Sonos auf HDMI gesetzt und sich den Audio Return Channel zu nutze gemacht, dann wäre der Ton unkomprimiert und dank der entsprechenden Standards würden die Geräte auch die Lippensynchronität automatisch abgleichen.

Aber Toslink bringt noch einen Nachteil mit sich. Welcher TV unterstützt schon Dolby Digital Passthrough? Wird man vermutlich nur schwer herausfinden. Samsung hat es bei den teureren TVs in jedem Fall mit dabei. Bei anderen Marken muss man aber auch aufmerksam die technischen Details durchlesen oder es schlicht testen. Vermutlich merken die meisten Playbar Besitzer gar nicht, dass sie gar kein Dolby Digital hören, sondern nur ein virtuelles Dolby resultierend aus einem Stereosignal. Danke an den Kommentator "D. Mähren": Welches Signal gerade anliegt kann man im Sonos Controller -> Einstellungen -> Über mein Sonos System -> Playbar sehen.

Und nun zurück zu DTS. Selbst wenn Sonos DTS später unterstützen sollte. Welcher TV schleift den Standard schon durch? Ich glaub gar keiner. Als muss man den BluRay Player dann direkt an die Playbar anschließen. Und nun? Wo schließt man jetzt den TV an? Tja dumm gelaufen. Nur ein Toslink-Eingang. Müsste man doch glatt einen Toslink-Umschalter kaufen. Und nun suche man nach einem der automatisch umschalten kann.. viel Spaß. Ich habe nur einen in den USA gefunden und das war eine ziemlich hässliche Box mit eigenem Netzteil. Den Import spare ich mir erstmal bis das mit DTS wirklich relevant wird.

In den USA schwören mittlerweile viele auf den Oppo BluRay Player. Der soll in der Lage sein das komprimierte DTS Signal als PCM Signal auszugeben. Wer will kann ja mal selber testen.

Dann haben wir noch die Lippensynchronität. Diese liegt zwischen unbemerkt und absolut grausam. Hier kann ich für Euch nur hoffen, dass Euer TV in der Lage ist negative Verzögerungswerte einzustellen. D.h. der Ton muss zuerst per Toslink raus, bevor das dazugehörige Bild ausgegeben wird. Also ein Videodelay und kein Audiodelay. Das dürfte kaum ein TV beherrschen. Aber selbst wenn ihr dann eine perfekte Einstellung gefunden habt. Spätestens wenn ihr zwischen zwei verschiedenen Auflösungen wechselt (SD und Full HD), dann werdet ihr feststellen, dass die Synchronität wieder dahin ist. Das liegt daran, dass der TV das Video zwar um sagen wir mal 100 ms versetzt, dabei aber nicht berücksichtigt, dass das HD Signal viel länger berechnet werden muss als das SD Signal. Aber vielleicht findet ihr ja den perfekten TV für die Sonos Playbar, der auch das abdeckt.

Zuletzt sollte auch nicht unerwähnt bleiben, dass man sich das 5.1 System nicht wild zusammenstellen kann. Also man kann nicht hingehen und sich für die Ecken 4x Play:5 holen oder 2xPlay:5 vorne und 2xPlay:3 hinten oder gar mit der Connect:Amp eigene Lautsprecher in das System einbinden. Es geht wirklich nur 2x Play:3 hinten, SUB von Sonos und Playbar für vorne und links und rechts. Das liegt laut Sonos daran, dass nur der SUB und die Play:3 zwei WLAN Standards beherrschen (2,4 und 5 Ghz) und die Bandbreite notwendig ist, damit das überhaupt funktioniert, allerdings erklärt das nicht warum man die vorderen Kanäle nicht auch mit Play:3 realisieren kann. UPDATE 12/2013: Mittlerweile kann man hinten Play:3 und Play:1 anschließen. Außerdem geht auch die CONNECT:AMP also auch Lautsprecher von Fremdherstellern. Sub bzw. Front ist damit aber noch unflexibel.

Ich für meinen Teil bleibe trotz dieser schlechten Umsetzung beim System. Ich setze im gesamten Haushalt auf Sonos, weil es einfach funktioniert. Aber die Playbar ist wirklich keine Meisterleistung. Man hat ganz klar auf die falsche Audioschnittstelle gesetzt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


131 von 151 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen MACH MAL LAUTER!, 20. Mai 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Sonos Playbar: TV-Soundbar und Wireless-Lautsprecher für Musik-Streaming (wireless steuerbar mit iPhone, iPad, iPod, Kindle, Android), schwarz (Elektronik)
#### ACHTUNG: WICHTIGES UPDATE ZU SPOTIFY VOM SEPTEMBER 2013 AM ENDE DER REZENSION #####
-> Klare WARNUNG bzgl. Zukunftstauglichkeit in Verbindung mit Spotify!!

Der Effekt nach 3 Tagen: MACH MAL LAUTER kommt als Standard-Reaktion im Auto, am Küchenradio oder an jedem anderen TV ohne Sonos.
Man drückt verzweifelt auf der Fernbedienung herum und wundert sich, warum der Sound zu platt ist. Das ist der angenehme Effekt einer Sonos Playbar.

Ich hatte vorher LG und Bose Produkte im Einsatz.
Die LG NB4530A 2.1 Soundbar kommt mit Subwoofer und Speakern, hat aber trotzdem kaum Vorzüge zur Sonos Playbar, denn die LG Bar alleine kann einfach nicht überzeugen, es fehlen kräftige Mitten, es kommen gute Höhen aber jeglicher Bass von Vorne fehlt. Jetzt kann man argumentieren, dass der Standort des Bass im Raum eigentlich egal ist, da er gleichmässig verteilt, aber wer jetzt einen direkten Vergleich zur Sonos Playbar hat, wird verstehen, wovon ich rede.
Der Sound ist einfach direkt von Vorne und wirkt, als würde er aus dem Bild kommen.

Gegenüber dem Bose® Solo TV Sound System ist ein deutlich satteres Klanbild zu vernehmen. Zudem übertritt die SONOS Playbar einfach mit ihren Apps und den vielen anderen, optionalen Komponenten das System. Wohl aber würde ich sagen, dass die BOSE Soundbar ca. 70-80% an das SONOS System heranreicht, wenn auch klanglich deutlich schwächer auf der Brust.

Pro
+ Satter Sound
+ Übertrifft Konkurrenzsysteme deutlich im Klangbild
+ Nachtmodus (entfernt Tiefen und schont die Nachbarn)
+ Clear Voice (verstärkt Höhen, entfernt Tiefen ein wenig)
+ Lernt sich an die TV Fernbedienung an und wird dann ganz normal per TV Fernbedienung lauter und leiser
+ Optisches Kabel mit 0,5 Metern gut lang
+ Einrichtung wirklich Idiotensicher, wohl aber auch etwas langatmig (ja, der Stecker ist drin bevor ich anfange..)
+ Android und iOS Apps sowie Desktop Software verfügbar und mit dem selben, einfachem Interface
+ Alle SONOS Systeme laufen immer klanglich völlig synchron
+ Lässt sich mit anderen Komponenten von SONOS beliebig gruppieren und zur Musikwiedergabe nutzen
+ TV Sound Signal auf jedes beliebige Gerät in jedem Raum übertragbar, also kann man dem Tatort akustisch in der Küche weiter verfolgen
+ Optisch macht die Playbar einiges her, runde Ecken, mattes Schwarz, das Silber ist gedruckt matt und reflektiert nicht
+ Zusammenfassend: Das Soundniveau steigt einfach unüberhörbar, der Sound wird kräftiger, wirkt ausgeglichen und hilft, das TV Bild noch realer wirken zu lassen. Wer mit der Playbar mal Avatar - Aufbruch nach Pandora geguckt hat, wird sich hinterher verwundert die Augen reiben, nicht unter einem Wunderbaum zu tanzen, wenn er von der Couch aufsteht

Kontra
- Kein DTS. Wirklich schade.
- Volles 5.1 System nur mit 2 Sonos Play:3 machbar für Rear Links und Rechts sowie dem Sonos Sub als Subwoofer, nicht mit den satteren Sonos Play:5 die deutlich besser als die Play 3 klingen. Die Playbar selbst ist bereits Dolby 3.0
- Kabelzuführung vom TV sieht bescheiden aus, kein Kabelmanagement
- Ohne Wandhalterung ist der Sound nicht so gut, da er nach oben abstrahlt statt nach vorne, das Zubehör ist meiner Meinung nach daher nicht als optional zu betrachten und sollte beiliegen
- Kompliziert von der Musikwiedergabe per SONOS Controller (App oder Desktop Software) wieder zum TV zu wechseln
- Nachdem die Playbar ungruppiert wird, also von einer Gruppe losgelöst, sind Playlisten etc. weg

Neutral
* Der Sonos Sub ist eigentlich schon fast von Nöten um das System aufzuwerten, aber überzogen teuer und nicht leistungsstark genug für seinen Preis
* Zugehörige und wirklich benötigte Sonos Wandhalterung für Playbar völlig überteuert, da Preis/Leistung nicht stimmen und das Produkt derart simpel gearbeitet ist, dass es im Lieferumfang der Playbar zu erwarten wäre

Tweaks:
1) Wenn die Playbar per LAN angeschlossen wird, braucht man keine Sonos Bridge. Auch wenn 95% der Kunden das nicht verstehen, da SONOS hier (bewusst?) schlecht erklärt.
Merke: Sobald eine SONOS Komponente LAN hat, braucht man keine Bridge!
Wenn die Playbar (und sonst auch keine andere Komponente!) nicht ins LAN geht, braucht man die Bridge, um die Playbar vom Handy oder PC aus anzusteuern.
Zum alleinigen Gebrauch am TV braucht man die Bridge nicht, diese ist nur zur Wiedergabe von Musik aus dem Netzwerk/Internet nötig.
2) Das beigelegte Optische Kabel ist OK, man kann aber mit einem gut geschirmten Kabel mehr rausholen, zum Beispiel diesem hier: HQ Optisches Toslink Anschlusskabel 1,5 m. Damit fallen die letzten Störsignale weg. Bei Konsolen ein Muss.
3) Ein deutliches Aufwerten ggü. TV Sound ist nur bei Musikwiedergabe möglich, Stimmlastige Dinge wie Tatort, Tagesschau oder auch ein Fußballspiel (Kommentator) mögen manchmal etwas komisch wirken, da hilft dann der Clearvoice Modus deutlich (leider nicht per Fernbedienung zu aktivieren)
4) Die Wandhalterung macht einen deutlichen Unterschied beim Sound, da die Speaker dann frontal auf einen zeigen und nicht mehr an die Decke spielen. Ich kann nur dazu Raten sich entweder selbst eine zu basteln (zwei Schrauben in die Wand, Enden mit durchgeschnittenem Flummi verdicken und fertig) oder sich nach der nicht mal halb so teuren Halterung von HAMA umzuschauen. Mehr dazu in meiner Rezension zur Sonos Wandhalterung für Playbar

#### WICHTIGES UPDATE SEPTEMBER 2013 #####

Leider, leider gibt es einen Grund, dem Produkt unter gewissen Umständen nur noch 1 Stern zu geben.
Dazu sei folgendes erklärt: Sofern man Spotify nutzt, wird über die Spotify API in der SONOS App die Musik wiedergegeben. Dies klappte immer mehr oder weniger gut und vor allem fehlte nur eine Funktion: Das Spotify Radio (damit werden Titel, ähnlich vorgegebener Playlists oder Titel gesucht und wiedergegeben. Also wer z.B. David Guetta mag, wird Tiesto und Avicii zu hören bekommen etc.)
Über 2 Jahre hat Sonos es nicht gebacken bekommen, diese Funktion anzubieten. Angeblich weil Spotify dies nicht ermöglichen wollte in der App. Komischerweise gab es nur Entwickler die apps mit dieser Funktion als Drittanbieter in Google Play angeboten haben. Also irgendwas war da faul.

Jetzt ist leider einiges klar geworden: Spotify und Sonos scheinen zukünftig getrennte Wege zu gehen (!!!)
Spotify stellt die weitere Unterstützung von SONOS in Frage (warum wird nicht gesagt) und ist auch dabei seine API und deren Funktionen zu überdenken. Das ist einfach nur Krass.
Hintergrund: Spotify wird einen eigenen Standard zur Wiedergabe auf Drittgeräten etablieren namens "Spotify Connect". Damit kann man aus der Spotify App quasi Musik an beliebige Lautsprecher senden. Dazu müssen diese Lautsprecher einen Chip haben von Spotify.
Tja, jetzt dürft ihr drei Mal raten wer in dieser Lizenzrunde leer ausgegangen ist bzw sich nicht beteiligt hat: SONOS.
D.h. kein Spotify Connect auf der PLAYBAR und allen jetzigen SONOS Geräten. Es wird ein Chipsatz benötigt, also ist das keine Frage eines Softwareupdates. Ich kann natürlich nicht ausschliessen, dass zukünftige Produkte von SONOS das unterstützen werden, jedoch ist dies unwahrscheinlich, da Spotify Connect ein Instrument ist, mit dem Spotify den Niedrigpreismarkt gezielt ansprechen möchte.
Man ist etwas verägert, dass man so viel Geld in eine API Entwicklung gepumpt hat von der nur wenige, gut betuchte Kunden von SONOS & Co. profitieren und will jetzt mit dem eigens geschaffenen Standard den Massenmarkt ansprechen.
Passend dazu sind TEUFEL, DENON, MARANTZ, PIONEER, YAMAHA und PHILIPS. Weitere werden folgen.

Damit ist die Playbar in der jetzigen Hardwareversion NICHT MEHR ZUKUNFTSTAUGLICH für Spotify Nutzer.
Nach wie vor ein 1a System aber bereits jetzt dank der bescheidenen Herstellerpolitik ein Dinosaurier.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sonos Playbar , Play 1, 3. Juni 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Sonos Playbar: TV-Soundbar und Wireless-Lautsprecher für Musik-Streaming (wireless steuerbar mit iPhone, iPad, iPod, Kindle, Android), schwarz (Elektronik)
Habe mir die Playbar geholt , und 2 Play 1 , der Sub wird bald folgen. Also was manche hier für ein Schrott abgeben ist ungeheuerlich . Man kann wirklich alles schlecht reden, aber gewiss nicht nicht Sonos . Ich habe schon viele 5.1 oder 3.1 Anlagen gesehen und angehört , Teufel, Philips, Samsung ,Bose und etliche mehr , klingen nicht schlecht, aber was Optik und Bedienbarkeit und Sound angeht sind die Sonos Produkte wirklich ne Klasse für sich . Vor allem die Bedienung über das Telefon oder Pad ist wirklich was cooles . Alle Einstellungen gehen Ruck-Zuck .Null Probleme ,alles geht und läuft Perfekt .Und nicht wie manche schreiben das nach dem Update nichts mehr geht, oder weiss der Geier noch was !! Die haben von Technik dann eh keine Ahnung oder es fehlt schlicht weg das Verständniss dafür. Ebenso der der Bass und der Klang und Perfekt , ein brummen oder scheppern kann ich überhaupt nicht bestätigen , manche Leute haben sicherlich ein besseres Gehör wie ich , aber mal ehrlich wer hört zuhause so laut Musik oder so laut Blu Ray s an das Nachbars alles verstehen können oder ich mich selber nicht mehr unterhalten kann !! Das ist Jammern auf sehr hohem Niveau .Die Play 1 haben für ihre größe einen Mords Bums , und für eine Ordentliche Beschallung reichen die dicke aus ,dicke !! Wem das nicht langt oder gar auf einem Ausiedler Hof zuhause ist der kann sich den Sub oder die Play 3,oder gar die Play 5 kaufen , Preislich kann ich mich auch nicht beschweren , wenn man bedenkt was ein Bugatti kostet , ist das ein Schnäppchen . Gibt teurere Produkte die sicherlich nicht so Inovativ wie Sonos sind !! Kann diese Produkt sehr Empfehlen .
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


18 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Am Kunden vorbei entwickelt, seit Januar 2014 offiziell KEIN DTS Support, 18. Januar 2014
Rezension bezieht sich auf: Sonos Playbar: TV-Soundbar und Wireless-Lautsprecher für Musik-Streaming (wireless steuerbar mit iPhone, iPad, iPod, Kindle, Android), schwarz (Elektronik)
Grundsätzlich finde ich das Sonos System schon Klasse. Ich nutze verschiedenste Lautsprecher von Sonos sowie den Connect an einer Stereoanlage sowie den Connect:AMP.
Zum einfach und unkompliziert Musik hören ist das System spitze. Einstecken, Knopf drücken, hören.

Bei der Sonos Playbar habe ich aber immer abgewartet da die Playbar ja kein DTS kann und mit preisen zwischen 650 und 700 Euro nicht gerade günstig ist.
Wie jetzt mitte Januar 2014 auch offiziell bestätigt, verzichtet Sonos auf DTS Support bei der Playbar.
Begründet wird dies, dass Fernseher sowieso kein DTS können bzw. Fernsehsendungen in Dolby Digital (AC3) ausgestrahlt werden und die Playbar dafür konzipiert wurde "TV Sound" aufzuwerten.

Aus meiner Sicht ist die Playbar mit dieser Aussage am Kunden vorbeientwickelt und müsste eigentlich per sofort für 200 Euro verramscht werden. Die billigsten Playbar's anderer Hersteller haben einen separaten Subwoofer und eine Fernbedienung dabei und kosten z.T. deutlich unter 500 Euro, dafür können die dann aber DTS (z.B. Sony, Samsung etc.).

Denken die bei Sonos, dass man sich eine Playbar, einen Sub und 2 Play:3 für zusammen ca. 2000 Euro ins Wohnzimmer stellt (für ARD, ZDF etc. 5.1 Ton), um dann für BluRay's mit DTS Ton ein zweites System haben zu müssen.

Fazit:
======
Vielleicht bin ich nicht die Zielgruppe für die Playbar, denn was man sich bei Sonos vorstellt, ist dass der Musik und Heimkinofreund für "vollen" Film und Musikgenuss 2 Systeme braucht.
Anstelle der Playbar kann man sich schon ein komplettes Teufel System kaufen...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


29 von 35 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Sound und Einrichtung super aber eine kapitale Schwäche, 13. November 2013
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Sonos Playbar: TV-Soundbar und Wireless-Lautsprecher für Musik-Streaming (wireless steuerbar mit iPhone, iPad, iPod, Kindle, Android), schwarz (Elektronik)
Über den Klang und die Einrichtung der Playbar und auch der restlichen Produkte von Sonos wurde schon so einiges geschrieben und ich kann mich den positiven Bewertungen nur anschließen. Sicher gibt es größere Systeme, die dann Klangseitig nochmals einen drauf setzen, die sind dann aber nicht wireless und bieten so ohne weiteres auch keine Streamingmöglichkeiten. Alles in allem erst mal eine gute Idee.
Der Grund, warum ich für dieses Produkt keine Kaufempfehlung aussprechen kann ist der, dass die Playbar kein DTS unterstützt. Es wird damit geworben, dass man sich ein 5.1 Heimkino ins Wohnzimmer holen kann. Das kann ich so nicht bestätigen. Die meisten Blu Rays haben eine DTS 5.1 Tonspur, die man dann nicht nutzen kann. Entweder bleibt die Playbar stumm, oder das DTS 5.1 Signal wird in Stereo umgewandelt. Die Begründung liegt wohl darin, dass es derzeit keine Fernseher gibt, die DTS unterstützen und somit hat Sonos diese Funktion auch nicht implementiert. Aber was ist mit den Kunden, die ihre Playbar bspw. direkt an eine PS3 oder einen Blu Ray Player anschließen möchten? Jetzt bietet mir die Playbar alle Möglichkeiten eines 5.1 Genusses, bis auf die eine für Blu Rays entscheidende, dass sie das Signal nicht unterstützt und somit bei der Anwendung durch direkten Anschluß eines Blu Ray Players im Endeffekt kein 5.1 raus kommt. Was soll das!?! Für das reine Fernsehprogramm in Dolby Digital 5.1 schauen, brauche ich sicher keine Playbar für so viel Geld.

Bevor nun ein Sturm der Entrüstung folgt, abschließend noch folgendes: Für mich umfasst eine Rezension, die dann in eine Kaufempfehlung mündet oder eben auch nicht, mehr als nur die Bewertung der Leistungsmerkmale, die das Produkt kann. Eine Rezension sollte das Produkt auch dahingehend bewerten, was es nicht kann, bzw. können müsste und daraus resultierend, ob es für gewisse Einsatzzwecke dann nutzbar ist oder nicht.
Bsp.: Wenn ein Autohersteller ein Auto ohne Räder produziert, kann der Motor ja perfekt sein wie er will, das Produkt als solches ist für den Zweck des Fortbewegens nicht nutzbar und bekommt somit keine Kaufempfehlung.

Die Playbar ist unter diesen Gesichtspunkten kein vollwertiges 5.1 System und bekommt somit von mir keine Kaufempfehlung. Wer also Blu Rays in 5.1 schauen möchte, ohne darauf zu achten, dass sie eine Dolby Digital Tonspur haben, ist bei der Playbar falsch. Wer sich Barbara Salesch in 5.1 anschauen möchte, ist genau richtig ;-) .

Zur Orientierung meiner Bewertung:

- Einen Stern hätte es gegeben, wenn auch noch die Einrichtung und der Klang nicht passen würde.

- Den Zweiten Stern --> gab <-- es, weil die Einrichtung so einfach ist und sich der Klang hören lassen kann.

- Einen dritten oder vierten Stern hätte es gegeben, wenn die Playbar alles unterstützt, der Klang und die Einrichtung aber nicht so gelungen wäre.

- Einen fünften Stern, wenn alles unterstützt würde.

Sollte DTS 5.1 noch als Firmwareupdate nachgereicht werden, ist diese Rezension als gegenstandslos zu betrachten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super Technik, tolles System mit Suchtfaktor, 25. Mai 2014
Von 
Rezension bezieht sich auf: Sonos Playbar: TV-Soundbar und Wireless-Lautsprecher für Musik-Streaming (wireless steuerbar mit iPhone, iPad, iPod, Kindle, Android), schwarz (Elektronik)
Gestartet habe ich mit einer Play5, Bridge und 1.connect.
Mittlerweile habe ich auf die Playbar und 2 Play 1 erweitert.
Werde mir auch noch einen Bass und noch die ein oder andere Box zulegen.
Alle neuen Komponenten sind Kinderleicht hinzu zu fügen.
Der Klang ist klasse, keine Abbrüche und es macht einfach Spass mit diesem System die Wohnung auszustatten.
Habe auch surround am Fernseher getestet, super Klang, der Bass könnte etwas druckvoller sein, was aber spätestens mit dem Sub erledigt ist.
Es ist richtig das Sonos kein DTS unterstützt, aber wer hier schreibt das die Boxen dann stumm bleiben, hat keine Ahnung, selbstverständlich bleiben die nicht stumm.
Die Playbar wandelt eingehende Signale in Surround um, auch wenn es nur Stereo ist und das macht Sonos sehr gut, ich höre keinen Unterschied, egal ob ich die Yamaha Anlage über HDMI oder Sonos über Lichtleiter angeschlossen habe, der Surround effekt ist gleich, ich denke das es vielleicht messbar ist ob der Surround effekt tatsächlich ansteht oder von Sonos umgewandelt wird. Aber hörbar?
Naja, wer will hört das vielleicht raus..... Meint er vielleicht. Es gibt nichts einfacheres als was zu meckern zu suchen.
Der Sound im allgemeinen ist mit dem Sub (hatte mir zum testen einen geliehen)
Um längen besser als bei meiner Yamaha Anlage und ich dachte immer der Klang war schon gut.
Hört man jetzt Musik kritisiert hier jemand das auch die Musik als Surround ausgegeben wird, blödsinn, alles Einstellungssache.
Ich bin auf jeden Fall zufrieden und werde mein Sonossystem weiter ausbauen.
Ich gehöre nicht zur Firma;)) und will die Verkaufszahlen erhöhen. Mich ärgert es nur, wenn ein super Artikel von notorischen Nörglern schlecht gemacht wird, es gibt ja auch Leute die nicht auf Apple stehen, deshalb muss man das iphone auch nicht schlechter machen als es ist.
Von mir eine glasklare Message, KAUFEN.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hervorragend!, 17. Januar 2014
Rezension bezieht sich auf: Sonos Playbar: TV-Soundbar und Wireless-Lautsprecher für Musik-Streaming (wireless steuerbar mit iPhone, iPad, iPod, Kindle, Android), schwarz (Elektronik)
Ich habe die Playbar jetzt seit einem Monat im Einsatz und muss sagen: DAS TEIL IST GENIAL!
Der Klang ist absolut überwältigend und kann sich auch ohne Sub hören lassen. Sehr ausgewogen, glasklare Höhen und für die Voraussetzungen sehr gute Bässe. Für eine Mietwohnung optimal. Wer mehr Bass will kann ja noch den Sub kaufen, der ist der Hammer!

Ich kann nun den Fernseher öfter mal aus lassen, denn das Gerät spielt meine Musiksammlung vom QNAP-NAS ab (kinderleicht einzurichten), tausende Radiosender oder zig Online-Musikdienste.
Die Ersteinrichtung geht super einfach und die Steuerung via Iphone, Tablet oder PC ist intuitiv.
Da die Playbar nur eine optische Schnittstelle hat, war ich etwas in Sorge, denn mein älterer Philips Ferseher hat nur einen Koaxialausgang. Ich habe mir einen Wandler gekauft. Dies funktioniert ohne Probleme und ohne Bild-Ton-Verzögerung.

Alles in allem kann ich nur eine Kaufempfehlung geben. Wenngleich das Gerät recht teuer ist, bereue ich keinen Cent, den ich dafür ausgegeben habe.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


45 von 55 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen SONOS Sound der begeistert, 7. März 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Sonos Playbar: TV-Soundbar und Wireless-Lautsprecher für Musik-Streaming (wireless steuerbar mit iPhone, iPad, iPod, Kindle, Android), schwarz (Elektronik)
Meine Playbar ist ebenfalls gestern angekommen und wurde natürlich sofort angeschlossen. Wie von Sonos gewöhnt kommt das Produkt 1A Verpackt in einem großen und sicherem Karton. Die Playbar ist Qualitativ nochmal eine Ecke besser verarbeitet. Nichts wackelt, die Spaltmaße passen und die Mischung aus Kunststoff, Alu und Stoff wirkt sehr hochwertig und edel.

Wie bereits bei meinem Vorredner erwähnt, das beiliegende Optische Kabel ist sehr kurz und nur zu verwenden wenn die Playbar unter dem TV hängt und nicht steht. Da ich aber bereits ein anderes am TV hatte war dies zweitrangig.

Einrichtung wie immer ein Kinderspiel. Im dem üblichen Setup wird man zudem gefragt welche Fernbedienung man benutzen möchte. Nach einmaligem Drücken der Lautstärketaste ist auch diese auf die Playbar eingeschossen und funktioniert einwandfrei und Synchrom zu der APP auf dem iPad / iPhones etc.

Was den Sound betrifft so war ich wirklich überrascht. Musik ON !!!! Ich habe im gleichen Raum 2 Play 5 als Stereopaar stehen, die die Playbar mächtig in den Schatten stellt. Jeder der bereits eine Play 5 hat, oder sogar 2 weiß wie druckvoll sie zur Sache geht. Ich war verblüfft, im direkten Vergleich zwischen Stereo Play 5 und Playbar ist der Unterschied vorallem im Raumklang und den sauberen Höhen merklich. Die Bässe kommen dezent und trotzdem druckvoll in der Tiefe. Die Playbar schafft es in der Tat den Raum wie in einem Kino zu füllen. Ich hatte vorher eine Bose 321, die natl. mehr Bass erzeugt hat und noch druckvoller war. Vom Klang, der Verständlichkeit der Stimmen und dem Sound bei Musik schlägt die Playbar die Bose Anlage. Sollte jemand noch mehr Bass wünschen ist erstmal Loudness und der Bassregler dran, der bei mir auf 0 steht. Bei höchster Stufe vibriert das halbe Wohnzimmer und das ist ca. 4,5 x 9 Meter.

So nun zum Sound des TV. Hier ist es natürlich ähnlich wie bei der Musik entscheidende was man als Quelle hört, oder was die jeweilige Sendung hergibt. DVD/Blueray ist durchaus mit dem Werbevideo auf der Sonos seite vergleichbar. Normaler TV Sound ist klar, gut verständlich und mehr als Sauber. Wird der Film in Dolby ausgestrahlt ist die anhebung von Bass und Höhen in Actionszenen genial und echt gut. Wie schon oben erwähnt. Sämmtliche Regler sind auf 0 und Loudness war am Schluss auf ON. Sollte jemand noch mehr Druck wünschen ist der SUB sicherlich eine gute, wenn auch teure Alternative. Ich bin aktuell der Meinung, das er nicht nötig ist und die Ohren der Nachbarn schont es alle mal.

Die Playbar läuft wie von Sonos gewohnt völlig Synchron mit allen anderen Playern in der Wohnung. (2 x Play 3 & 2 mal Play 5. Speziell im Wohnzimmer, wenn Playbar und beide Play 5 an sind brennt sprichwörtlich die Luft.

Ich kann im Moment nichts negatives feststellen. Wenn es letztes Jahr schon eine Playbar gegeben hätte, hätte ich evtl. die beiden Play 5 bei Saturn stehen lassen. Andererseits ist es jetzt überwältigend und genial. Ich kenne kein System, das sonst so fehlerfrei und gut läuft wie Sonos. Egal aus welcher Quelle, es läuft. Ich hatte selbst voher mehrere Logitech Squeezeboxen in der Wohnung verteilt....die auch gut waren, aber keinesfalls an Sonos heran reichen.

Ich wünsche jedem, der sich für Sonos entscheidet viel Spass und hoffe ich konnte eine kleine Entscheidungshilfe zu dem Thema Playbar geben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Tolles Design, sehr guter Klang aber nicht perfekt, 22. Juni 2014
Rezension bezieht sich auf: Sonos Playbar: TV-Soundbar und Wireless-Lautsprecher für Musik-Streaming (wireless steuerbar mit iPhone, iPad, iPod, Kindle, Android), schwarz (Elektronik)
Ich habe mir die SonosPlaybar geholt, weil ich neben dem Fernsehen auch Radio, Spotify und meine persönliche Musik vom Smartphone auf einem Gerät laufen lassen wollte. Zusätzlich sollte die Soundanlage eine Raum von 80 qm2 beschallen. Die Playbar habe ich zusammen in Kombination mit einem Sub und der Bridge geholt. Der Sub ist optional aber liefert in Kombination dann doch ein wesentlich besseren Klang gerade im tiefen Tonbereich. Die Bridge wird dann benötigt, wenn man kein Lan Kabel an die Playbar quer durchs Zimmer legen will.

Die Installation ist super leicht und in der Anleitung gut erklärt. Der Klang ist hervorragend und haut mich jedes mal aufs neue um. Schade ist, das keine Fernbedienung dabei ist speziell für das Sonos Gerät, allerdings lässt sich die Ferseher Fernbedienung sehr schnell als Universalfernbedienung einsetzen und die Lautstärke damit regeln. Über eine App au dem Smartphone lässt sich die Playbar und die Einstellungen ebenso steuern. Über die App wird auch auf die Dienste wie Spoitfy und Radiosender zugegriffen. Leider benötigt man einen Spotify Premium Account um in der Sonos App auf Spotify zugreifen zu können. Außerdem sind nur eine begrenzte Anzahl an Diensten in der Sonos App verfügbar. D.h. nur weil man einen Musikstreaming Dienst auf dem smartphone istalliert hat heißt das nicht, dass die Sonos App diesen Dienst ebenfalls zur Verfügung hat. Des Weiteren fehlt ein Ausschalter. Richtig, man kann die Playbar und die anderen Lautsprecher (Sonos 3,4,5 und Sub) nur Ausschalten indem man den Stecker zieht. Das heißt die Anlage verbraucht durchgehend Strom.

Trotzdem muss ich sagen, dass ich die Flexibilität nicht mehr missen möchte. In der Sonos App greife ich direkt auf meine Musik auf dem smartphone zu, höre Internetradio oder streame über die Sonos App Spotify, oder andere Dienste. Auch der Klang beim Fernsehen ist fantastisch (über optisches Kabel), gerade wenn ich abends den Nachtmodus aktiviere und die Stimmen dadurch deutlicher hervorgehoben werden. Die Anlage kann aber keine DTS, d.h. viele Fans von dts werden enttäuscht sein, hier kommt kein Ton. Wer Surround Sound möchte hat mit Playbar und Sub schon 3.1. Dann noch 2 Lautsprecher (Sonos 3,4,5) dazu und ich habe 5.1. Der Sub ist für meinen Geschmack etwas überteuert aber doch relativ notwendig. Die Playbar ist ihr Geld wert. Die Bridge habe ich kostenlos dazubekommen, ansonsten werden ca. 50 Euro fällig. dank WLAN Übertragung habe ich so gut wie keine Verzögerung, zumindest nicht hörbar...

Pro:
- tolles Design
- super Klang
- einfache Installation
- gute Verarbeitung
- viele Einstellung und Lautsprecher individuell kombinierbar über App
- reicht für Räume bis 80 qm2 problemlos, Ich höre Musik immer im unteren viertel und das reicht, also viel Potential nach oben und der Klang verzerrt trotzdem nicht
- keine Verzögerung über WLAN (Sonos Bridge)

Contra:
- kein Ausschalter
- kein dts
- ohne Sub fehlen die Tiefen
- keine Fernbedienung von Sonos dabei
- hoher Preis für Playbar i.O. Preis für Sub zu teuer

Zum gegenwärtigen Zeitpunk würde ich mir die Anlage wieder kaufen. Ein Fast-Alles-Könner und mal ehrlich, gute Stereoanlagen kosten noch mehr...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 28 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen