Kundenrezensionen


25 Rezensionen
5 Sterne:
 (13)
4 Sterne:
 (5)
3 Sterne:
 (6)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


13 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Jane Austen?
Jane Austen würde sich im Grabe rumdrehen wenn sie erführe dass die Romane Sophia Faragos mit Ihren verglichen würden. Nein, mit Austens meisterhaftem Stil und ihren liebevoll karikierten Charakterskizzen kann der Roman nicht in mindesten verglichen werden. Nur, die Romane spielen, wie die Austen-Romane, Anfang des 18. JH: in Südengland, die...
Veröffentlicht am 9. Januar 2005 von Ophelia

versus
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Schreibweise
Die Geschichte hat mir ausnehmend gut gefallen
Aber - gibt es in Ihrem Verlag nicht jemanden, der das Buch erst liest ehe es gedruckt wird? Es ist so schlecht geschrieben, dass die Fehler in der Rechtschreibung sogar den Sinn verändern
Kurz gesagt, es ist nicht das reine Vergnügen dieses Buch zu lesen.
Wegen der vielen Fehler also nur drei Punkte
Vor 6 Monaten von mäuschen veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

13 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Jane Austen?, 9. Januar 2005
Von 
Ophelia (Helsingör) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (TOP 1000 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Maskerade in Rampstade (Taschenbuch)
Jane Austen würde sich im Grabe rumdrehen wenn sie erführe dass die Romane Sophia Faragos mit Ihren verglichen würden. Nein, mit Austens meisterhaftem Stil und ihren liebevoll karikierten Charakterskizzen kann der Roman nicht in mindesten verglichen werden. Nur, die Romane spielen, wie die Austen-Romane, Anfang des 18. JH: in Südengland, die Protagonisten sind Angehörige des Landadels und sie haben ähnliche Kulissen und Requisiten.
Tatsächlich ist Maskerade in Rampstade auch ein sehr vergnüglicher und romantischer Roman, mit einer sympathischen Heldin die bald in ein reizvolles Abenteuer verstrickt wird.
Als Minuspunkt zähle ich allerdings die absolute Vorhersehbarkeit der Geschichte. Die netten Verwicklungen und Maskeraden, die eigentlich erst an bestimmten Stellen des Romans aufgelöst werden, erkennt und enttarnt der mehr oder weniger geübte LeserIn schon von Beginn an. Dadurch wird nun mal einiges an Vergnügen eingebüßt, dass es keinerlei Überraschungseffekte gibt, aber ansonsten ist die Geschichte wirklich unterhaltsam und für Regency Fans bestens geeignet
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine wunderschöne Geschichte aus dem "alten England", 10. Januar 2004
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Maskerade in Rampstade (Taschenbuch)
Als sie ihr gutaussehender, fröhlicher Jugendfreund George Willowby per Brief um Hilfe bittet, zögert Sophia Matthews nicht lange: sie reist mit ihrer ehemaligen Kinderfrau nach Rampstade, wo sich George im Haus seiner alten, reichen Großmutter aufhält. Nahe ihrem Ziel landet die Kutsche im Straßengraben. Sophia eilt ins verlassene Gasthaus, an dem sie vorbei gefahren waren, um Hilfe zu holen. Dort trifft sie auf eine Gruppe rauer, ungepflegter, teilweise betrunkener Männer. Vom Wirt keine Spur. Ein Mann mit schwarzem Hut erscheint, den alle „Hauptmann" nennen. Sophia erkennt, mitten in eine Räuberhöhle gelangt zu sein.
Wider Willen ist sie fasziniert von diesem Mann.
Am nächsten Tag erreicht sie Rampstade und erfährt zu ihrer Überraschung, dass George sie bei seiner Großmutter als seine Verlobte ausgegeben hat. Er will sich das Erbe der alten Dame sichern und dabei seinen älteren Bruder und seinen Cousin Max Cristlemaine ausstechen. Seine Großmutter, die ihn für einen Taugenichts hält, will ihm das Erbe nur dann vermachen, wenn er sich passend verheiratet. Sophia sei genau die richtige Braut. Sobald das Testament zu seinen Gunsten vom Notar verfasst worden sei, würden sie die Verlobung wieder lösen. Sophia, in George verliebt, beschließt das Spiel mitzuspielen. Sicher würde er sich auch in sie verlieben und dann würde die Scheinverlobung in einer wirklichen Ehe münden...
Ich habe das Buch mit Genuß gelesen! Eine sehr amüsante Geschichte, liebevoll erzählt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Schreibweise, 6. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Maskerade in Rampstade (Kindle Edition)
Die Geschichte hat mir ausnehmend gut gefallen
Aber - gibt es in Ihrem Verlag nicht jemanden, der das Buch erst liest ehe es gedruckt wird? Es ist so schlecht geschrieben, dass die Fehler in der Rechtschreibung sogar den Sinn verändern
Kurz gesagt, es ist nicht das reine Vergnügen dieses Buch zu lesen.
Wegen der vielen Fehler also nur drei Punkte
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hat mir sehr gut gefallen!, 5. März 2013
Rezension bezieht sich auf: Maskerade in Rampstade (Kindle Edition)
Eigentlich ist Sophia ja in George verliebt. Als sie von ihm eine Nachricht bekommt, dass er sie im Haus seiner Großmutter treffen möchte, denkt sie, er würde ihr endlich den heißersehnten Heiratsantrag machen. Sie begibt sich mit Kutscher und ihrer ehemaligen Kinderfrau als Anstandsdame auf eine beschwerliche Reise. Die Straßenverhältnisse waren so schlecht, dass die Kutsche im Straßengraben landet, der Kutscher ohnmächtig im Matsch liegt und Olivia nichts anderes übrig bleibt, als in einem verlassenen Gasthaus Hilfe zu suchen, obwohl sie Schauergeschichten über Straßenräuber im Ohr hat und sie nichts lieber täte, als diese Aufgabe jemandem anderen zu überlassen. Es kommt wie es kommen muss, das Gasthaus ist tatsächlich eine wahre Räuberhöhle!! Da kommt der Hauptmann dazu, der Olivia sofort fasziniert, aber keine Notiz von ihr nimmt. Das kann sie so nicht auf sich sitzen lassen.
Ein ausgesprochen gelungener Roman, spannend und romantisch zugleich und ich wusste zwar bald für welchen Mann sich Sophia entscheidet, ich wusste allerdings lange nicht, wie die Autorin die Geschichte zu einem logischen und nachvollziehbaren Ende bringt, aber, es gelingt ihr tatsächlich. Kann ich wirklich empfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Schöne Geschichte aber ...., 24. Februar 2013
Rezension bezieht sich auf: Maskerade in Rampstade (Kindle Edition)
Schreibfehler ohne Ende - liest den keiner die Bücher bevor sie veröffentlicht werden? Deshalb Punktabzug sonst währe es mehr gewesen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spannend und unterhaltsam, 22. Dezember 2003
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Maskerade in Rampstade (Taschenbuch)
Ich habe dieses Buch verschlungen. Die Heldin ist so plastisch geschildert, dass ich richtig mit ihr leben, lachen und mich in sie einfühlen konnte. Ich wußte bis zum Schluss nicht, wie sich das Rätsel um den Straßenräuber Jojo entwirren würde. Hochachtung, vor der Autorin, ich habe mich köstlich unterhalten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3.0 von 5 Sternen Eine neue Georgette Heyer?, 6. Januar 2010
Von 
Rezension bezieht sich auf: Maskerade in Rampstade (Taschenbuch)
Nein - das ist zuviel des Guten. Sophia Farago schreibt gefällig, aber an Georgette Heyer kommt sie nicht heran. Es fehlen die leise Ironie, die humorvollen Spitzen und Dialoge und die zum Teil sehr kunstvoll verwickelten Handlungsstränge. Nein, eine zweite Georgette Heyer ist sie nicht. Ich für meinen Teil finde, dass Frau Heyer schamlos kopiert wird. Es finden sich die Herren, die die in blankpolierten Stiefeln steckenden Beine "lässig von sich strecken", es finden sich sehr kleine Damen, auf die der große Gentleman "herabblickt", bevor sie die Schultern energisch "straffen" können, die Dame ist hübsch und hat meist ein Grübchen, der Herr ein "energisches Kinn" - kurz, die Protagonisten könnten geradewegs aus einem Georgette-Heyer-Roman entsprungen sein: so sind auch die Ladies meist sehr selbständig und eigensinnig und fühlen sich nur unter dem belustigten Blick des Mannes unsicher.

Dessen ungeachtet ist "Maskerade in Rampstade" aber ein unterhaltsamer Roman, mit dem man es sich an grauen und kalten Wintertagen gemütlich machen kann. Auch, wenn die Geschichte sehr vorhersehbar ist(Tochter eines Landedelmannes ist auf dem Weg zu ihrer großen Liebe, dabei trifft sie auf einen vermeintlichen Räuberhauptmann, der ihr aus einer Klemme hilft und den sie seitdem nicht mehr vergessen kann), ist es doch ein harmloses Vergnügen, dieses Buch zu lesen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Soeben ausgelesen - bin hingerissen!, 24. Januar 2004
Rezension bezieht sich auf: Maskerade in Rampstade (Taschenbuch)
Also, ich habe das Buch in einem Zug ausgelesen. Es war so amüsant und bis zum Schluss wusste ich nicht, wie es der Autorin gelingen würde, das Schlammassel zu entwirren, in das sie Sophia, George, Hetty, Jojo, Max und die alte Gräfin gebracht hat. Was für eine romantische Szene im Ballsaal, als sich der Straßenräuber Jojo unerkannt unter die Gäste des Maskenballs begibt. Keine Überraschung, dass die Heldin des Buches "dahingeschmolzen" ist. Wer von uns wäre das nicht?? Also: wenn Sie sich gut unterhalten wollen - dann sind die Bücher von Sophia Farago genau die richtigen. Dieses hier ganz besonders!!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Schöner Roman leider viele Schreibfehler, 5. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Maskerade in Rampstade (Kindle Edition)
Die Story ist sehr schön. Leider sehr viele Schreibfehler, wird denn kein Grammatik und Rechtsschreibprogramm verwendet? Habe bisher 2 Romane der Autorin gelesen, haben mir beide gefallen. Ich werde die restlichen auch noch lesen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen ganz im Stik von Georgette Heyer, 28. Februar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Maskerade in Rampstade (Kindle Edition)
Das Buch hat mir ausnehmend gut gefallen. Es las sich leicht und flüssig. Der Schluss war etwas unwirklich.....warum sträubt sich Heldin gegen einer Heirat? Daher nur 4 Sterne.

Aber alles in Allem, ein leichtes, aber lesenwertes Buch
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Maskerade in Rampstade
Maskerade in Rampstade von Sophia Farago
EUR 3,99
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen