Kundenrezensionen


73 Rezensionen
5 Sterne:
 (32)
4 Sterne:
 (21)
3 Sterne:
 (10)
2 Sterne:
 (4)
1 Sterne:
 (6)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


45 von 47 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super Gerät für die kleine Küche!
Nach vielen Jahren erstklassiger, verschiedener Kaffeevarianten aus verschiedenen Vollautomaten der Serie Saeco Royal, sah meine Tochter ihrem Auszug in ihre erste Studentenwohnung mit Wehmut entgegen, da sie dort keine entsprechende Stellfläche für einen Automaten dieser Größe hat. Der Saeco Minuto ist ihre Alternative, der mit 22 cm nur ca. 2/3 der...
Vor 13 Monaten von linus63 veröffentlicht

versus
45 von 49 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Kaffee & Expresso - toll / Milchaufschäumen könnte besser sein
Ich habe mir mit meiner Bewertung lange Zeit gelassen, denn ich wollte unbedingt auch mal die erste Entkalkung "miterlebt" haben

Dieses Gerät HD 8761 ist bis auf das Milchsystem identisch mit der HD 8762.
Der Milchaufschäumer an diesem Gerät ist nicht so gut. Wer viel Capuccino trinkt, ist mit dem höherwertigen und leider teuerem...
Vor 12 Monaten von Amazon Customer veröffentlicht


‹ Zurück | 1 28 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

45 von 47 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super Gerät für die kleine Küche!, 12. August 2013
Von 
linus63 - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Saeco HD8761/01 Kaffee-Vollautomat Minuto (Milchschaumdüse, Memo-Funktion, Keramik-Mahlwerk 5-stufig, platzsparend, 1.850 Watt) schwarz (Haushaltswaren)
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Nach vielen Jahren erstklassiger, verschiedener Kaffeevarianten aus verschiedenen Vollautomaten der Serie Saeco Royal, sah meine Tochter ihrem Auszug in ihre erste Studentenwohnung mit Wehmut entgegen, da sie dort keine entsprechende Stellfläche für einen Automaten dieser Größe hat. Der Saeco Minuto ist ihre Alternative, der mit 22 cm nur ca. 2/3 der Breite unserer aktuellen Saeco HD 8930/01 benötigt und notfalls auf dem großen Schreibtisch unterkommt ;-)

Kundendienst
Aufstellen, anschließen und starten verliefen völlig problemlos, bis ich versehentlich statt einer ersten, manuellen Spülung einen Kaffee startete, was die Maschine mit der Fehlermeldung abbrach, dass die Brühgruppe nicht korrekt eingesetzt sei. Nach 30 Minuten vergeblicher Versuche gab ich entnervt auf und wandte mich telefonisch an den sehr netten und hilfsbereiten Kundenservice, mit dessen Hilfe, und meiner Ansicht nach teilweise recht unkonventionellen Methoden, der Automat die Brühgruppe schließlich akzeptierte und seitdem fehlerfrei funktioniert.

Ausstattung
Philips liefert ein Basispaket aus, in dem lediglich Wasser und Kaffeebohnen fehlen, um eine erste Inbetriebnahme durchzuführen. Hierzu muss ich allerdings anmerken, dass der Automat mit einem Intenza Wasserfilter betrieben werden kann, der nicht im Lieferumfang enthalten ist und in der Schnellanleitung nicht einmal erwähnt wird. Als Reinigungshilfen und Pflegemittel liegt ein Pinsel und eine kleine Tube Fett bei. Hier sollte man nach Inbetriebnahme baldmöglichst die ausführliche Bedienungsanleitung auf der Homepage von Philips lesen, die leider nicht im Lieferumfang enthalten ist, aber wesentlich ausführlicher und hilfreicher informiert.

Bedienung
Nach einem Blick in die Online-Bedienungsanleitung und einer kurzen Orientierung in der Menüführung ist die Maschine einfach zu bedienen. Die Tasten sind etwas schwergängig, woran ich mich aber schnell gewöhnt habe. Wenn ich verinnerlicht habe, dass die Kaffeemenge an der gleichen Taste wie die Wahl zwischen Kaffeebohnen und Kaffeepulver einzustellen ist und sich nach Zubereitung eines Getränks aus Kaffeepulver das Gerät automatisch wieder auf Kaffeebohnen umstellt, kann eigentlich nichts mehr schiefgehen. Die Wassermenge ist sowohl für Espresso, als auch für Kaffee jeweils individuell zu programmieren. Die Stärke des Mahlgrads wird im Bohnenbehälter mit einem mitgelieferten Schlüssel während des Mahlens eingestellt. Zu beachten ist, dass das Gerät einige Durchläufe benötigt, bis die Änderung greift.
Der Auslauf ist mit gut 15 cm so hoch, dass meine Latte Macciato Gläser problemlos darunter passen. Leider kann ich den dadurch recht kurzen Auslauf aber nur auf 11 cm Höhe herunter ziehen, wodurch der Espresso bei der Zubereitung aus dieser Höhe in die kleinen Tassen fließen muss, und dabei ziemlich spritzt. Begeistert ist meine Tochter vom klassischen Milchaufschäumer, der die Milch im Nu erhitzt und mit ein wenig Übung einen ordentlichen Milchschaum entstehen lässt. Er hat gegenüber dem Cappuccinatore an anderen Vollautomaten den Vorteil, dass er blitzschnell abmontiert und gereinigt ist und generell weniger Ecken und Kanten hat, in denen sich Milchreste festsetzen können.

Produkte
Durch das Keramik-Mahlwerk mahlt diese Maschine den Kaffee relativ leise. Die Getränke werden richtig heiß ausgegeben, wobei es nach Aussagen des Kundendienstes - im Gegensatz zur Produktbeschreibung bei Amazon - nicht möglich ist, die Brühtemperatur zu verändern. Obwohl der Automat das gleiche Wasser und die gleichen Kaffeebohnen verwendet wie unsere Saeco Royal, fällt die Crema an der Minuto etwas geringer aus, eventuell bedingt durch die Tatsache, dass getränkespezifische Einstellungen zur Vorbrühzeit und zur Kaffeetemperatur nicht separat eingestellt werden können. Nichtsdestotrotz schmecken Espresso und Kaffee äußerst lecker. Das heiße Wasser kommt mit einer Temperatur von ca. 82°C aus der Maschine, was in meiner vorgewärmten Tasse zu einer Temperatur zwischen 75°C und 79°C führt. Ob das zum Aufbrühen einer Tasse Tee heiß genug ist, muss jeder selbst entscheiden, zum Vorwärmen der Tassen reicht es allemal. Cappuccino und Latte Macciato sind innerhalb kürzester Zeit zubereitet, indem ich die Milch direkt im Latte Macciato-Glas aufschäume und anschließend einen Kaffee darauf laufen lasse. Auch wenn der Milchschaum nicht ganz so fest ist, wie wenn er durch einen Cappuccinatore läuft, ist er stabil und die Schichten sind sauber getrennt.

Reinigung
Die Maschine führt beim Start und bei jedem Übergang zu Standby einen Spülvorgang aus. Wenn ich sehe, wie trüb das Wasser jedes Mal ist, nehme ich den hohen Wasserverbrauch und das häufige Auffüllen des mit 1,8 l recht großen Wassertanks für das kleine Gerät gerne in Kauf. Auch der Satzbehälter fasst mit 15 Kaffeeportionen relativ viel, und müsste damit bei uns recht selten geleert werden. Trotzdem wird er, ebenso wie Abtropfschale und Wassertank, täglich bei uns durchgespült, da er mit seiner feuchten Wärme ein idealer Nährboden für Bakterien und Schimmel ist. Da diese Teile gut erreichbar sind, hält sich der Reinigungsaufwand hierfür in Grenzen.
Nach wie vor ein Hauptargument für den Kauf einer Saeco-Maschine ist für mich die entnehmbare Brühgruppe, die die Möglichkeit einer wirklich gründlichen Reinigung bietet. Sehr hilfreich finde ich die detaillierte und ausführliche Beschreibung auf der Philips Homepage, wie die Brühgruppe korrekt eingesetzt und an welchen Stellen alle 4 Wochen gefettet wird. In der dort veröffentlichen Bedienungsanleitung ist auch übersichtlich und klar strukturiert aufgelistet, welche Teile wie oft gereinigt werden sollten. Dies erleichtert Wartung und Pflege deutlich und wird bald zur Routine.
ACHTUNG: Im Gegensatz zur Produktbeschreibung bei Amazon weist die ausführliche Bedienungsanleitung auf der Philips Homepage ausdrücklich darauf hin, dass lediglich der Tassenabstellrost in der Spülmaschine gereinigt werden darf. Satzbehälter, Abtropfschale und Milchschaumdüse müssen von Hand gespült werden !!!

Sonstiges
Die Maschine ist in Energieeffizienzklasse A eingeordnet. Im Standby-Modus, der sich standardmäßig nach 30 Minuten einschaltet, verbraucht er weniger als 1 Wh. Im Gegensatz zu der Aussage in der Bedienungsanleitung ist diese Zeitspanne fest vorgegeben und kann nicht verändert werden, weshalb wir immer direkt nach Gebrauch manuell in den Standby-Modus schalten.

Fazit
Das Gerät ist bei uns inzwischen seit 4 Wochen im Einsatz und produziert mehrfach täglich leckere, verschiedene Kaffeevarianten. Der Aufwand zur Herstellung der Produkte ist minimal, und Reinigung und Pflege sind mit ein wenig Routine nicht aufwändiger, als bei anderen Geräten auch. Für die kleine Küche ist der Saeco Minuto Vollautomat eine wirklich günstige und sehr empfehlenswerte Lösung!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


45 von 49 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Kaffee & Expresso - toll / Milchaufschäumen könnte besser sein, 14. September 2013
Rezension bezieht sich auf: Saeco HD8761/01 Kaffee-Vollautomat Minuto (Milchschaumdüse, Memo-Funktion, Keramik-Mahlwerk 5-stufig, platzsparend, 1.850 Watt) schwarz (Haushaltswaren)
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Ich habe mir mit meiner Bewertung lange Zeit gelassen, denn ich wollte unbedingt auch mal die erste Entkalkung "miterlebt" haben

Dieses Gerät HD 8761 ist bis auf das Milchsystem identisch mit der HD 8762.
Der Milchaufschäumer an diesem Gerät ist nicht so gut. Wer viel Capuccino trinkt, ist mit dem höherwertigen und leider teuerem Gerät HD 8762 besser aufgehoben.

Also ........

die Inbetriebnahme:
===================
Ein Rat, man sollte wirklich stur nach Anleitung verfahren (die allerdings etwas ausführlicher und erklärender sein könnte, und sich nicht nur auf reine Bilder und Arbeitsschritte beschränken sollte) -> es hat alles geklappt

der Betrieb:
============
Beim Ein-und Ausschalten der Maschine erfolgt immer ein Spülgang mit Wasser ungefähr in der Menge einer Expressotasse. Wenn man nichts unterstellt, läuft alles in die Auffangschale und diese wird sehr schnell voll. Man kann diese Spülvorgänge allerdings abbrechen.

Man kann die Mahlstufen am Mahlwerk mit einem Schraubenzieher / Münze einstellen. Klappt ganz gut. Dafür muss das Mahlwerk allerdings leer sein. Eben mal ändern ist also nicht so ohne weiteres möglich.

Die Stärke des Kaffees lässt sich in 5 Stufen an einem Schalter elektronisch regeln. Das Gerät merkt sich immer die letzte Einstellung. Man muss sich immer die einzelnen Stufen "durchklicken", kann also nicht Plus oder Minus drücken. Wir arbeiten für alle Kaffeegetränke mit der 3. Stufe.

Das Programm Kaffee und Expresso unterscheiden sich nur in der Wassermenge, die man programmieren kann
Das Programm Cappucino aktiviert die gute Milchaufschäumvorrichtung. -> Achtung! Man muss hier Stopp drücken, sonst läuft die Milch immer weiter.
Es gibt auch noch eine Heißwasser-Vorrichtung, für die gilt das Selbe.

Offen gestanden ist die Programmierung der einzelnen Sorten irgendwie etwas unbefriedigend. Laut Anleitung soll man Kaffeestärke und Wassermenge programmieren können, bei mir klappt das jedoch nur mit der Wassermenge. - Also hier kleine Kritik.

DER KAFFEE SELBST UND DIE AUFGESCHÄUMTE MILCH IST UND SCHMECKT PRIMA.
Hier habe ich keinerlei Kritik sondern nur Positives: Expresso / Kaffee / Cappucino lassen sich nach eigenem Gusto hervorragend und zügig zubereiten.

Säubern:
========
Die Anzeige des Symbols für "Auffangbehälter Kaffee leeren" erfolgt nach Regeln und Rhythmen, die sich mir nicht erschließen - mal schon nach einigen Tassen, dann erst wieder nach längerer Zeit. Also nicht verwundert sein.
Die Auffangschale für Überschuss-Wasser muss man häufig leeren, besonders wenn man beim Spülvorgang nichts unter den Auslauf stellt. Hierfür gibt es allerdings kein Symbol im Display.
Säubern und Reinigen geht jedoch insgesamt einfach.

Entkalken:
==========
Meine Erfahrungen mit einem anderen Gerät dieser Reihe zeigen, dass man hier bitte unbedingt haargenau gemäß Anleitung vorgehen sollte, besonders bezüglich der Wassermengen. Ich hatte es nicht getan und dann wurden aus den angegebenen ca.30 Minuten über 2 Stunden, weil sich der Spülkreislauf immer und immer wiederholte. (Man findet dazu einen kleinen Hinweis in der Anleitung).
Ich bin der Meinung, dass man das benutzerfreundlicher hätte gestalten können.
Eigentlich wollte ich wegen dieses Mankos dem Gerät einen Stern abziehen, habe mich aber letztendlich "für den Angeklagten" entschieden..

Resumee:
========
Das Gerät bietet zu einem fairen Preis relativ viel für den "Nur-Kaffee & Expresso-Trinker".
Hat man gerne aufgeschäumte Milch, hat dieses Gerät seine Grenzen und man ist bei dem nächsthöheren Modell besser aufgehoben.
Insgesamt ist man hier gut aufgehoben und mit den geschilderten "kleinen" Macken kann man leben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Single mahlt, 9. Juli 2013
Von 
tom l. "tomtom" (regensburg) - Alle meine Rezensionen ansehen
(HALL OF FAME REZENSENT)    (TOP 10 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Saeco HD8761/01 Kaffee-Vollautomat Minuto (Milchschaumdüse, Memo-Funktion, Keramik-Mahlwerk 5-stufig, platzsparend, 1.850 Watt) schwarz (Haushaltswaren)
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Als "Fastalleshaber" hat sich in unserem Haushalt schon so einiges an technischem Gerät angesammelt. Entgegen dem derzeitigen Trend präferiere ich für die Kaffeezubereitung die gute alte analoge Technik. Eine Stabfilterkanne für den "Filterkaffee" und die italienische Schraubvariante des Kochplattenautomaten für das Arabicazeugs erzeugten bisher die koffeinhaltigen Getränke in der heimischen Küchenlandschaft.

Amazon Vine machte mir nun das Angebot das capuccinoeske Gebraue mit der Saeco 8761 zu automatisieren. Mittlerweile kam das Gerät an und wurde von uns sofort in Betrieb genommen. Das ankommemde Paket bringt man mit der in der Artikelbeschreibung stehenden Eigenschaft "platzsparend" zunächst nicht zusammen. Das relativiert sich schnell mit dem Fortgang des Auspackens. Einmal ausgepackt zeigt sich ein kleiner, kompakter Espressoautomat für zwei Tassen mit Mahlwerk, Wassertank und Milchaufschäumer. Das Gerät ist zwar nicht so schick wie die italienische Edelstahlkonkurenz, billig oder gar plastelastig kann man es aber nicht bezeichnen. Die Werkstoffanmutung und die verwendeten Materialien des mit Saeco gelabelten Philips Geräts sind der Preisklasse entsprechend.

Das Handling ist übersichtlich und einfach. Das Komplizierteste ist vermutlich das Finden der richtigen Konsistenz des Getränkepulvers. Durch die Feineinstellung des Mahlwerks kann diese in der Körnung variiert werden. Das beeinflusst den Geschmack ganz erheblich. Hier ist experimentieren und durchhalten angesagt. Für ein gutes Ergebnis ist die Einstellbarkeit des Mahlwekrs aber ausreichend.
Ganz wichtig dabei ist auch die Qualität des verwendeten Ausgangsmaterials. Aus dem 5kg Sack für Dreieurofuffzig kann nix Gescheites werden. Da hilft auch keine Gaggia. Blempel bleibt eben Blempel. Ich persönlich verwende als Hausmarke den Lavazza Rossa und möchte nichts mehr anderes. Das Mahlwek der Philips ist etwas laut, das ist die alte Kurbelmühle aber auch. Für Techikfreaks sei erwähnt, daß das Mahlwerk aus langlebiger Keramik ist.
Das Geschmackserlebnis dürfte das spannenste Thema bei "Espressiautomaten" sein. Das in die Tassen laufende Erzeugnis ist nicht auf allerhöchstem Niveau, aber trotzdem ganz OK. Die bereits oben angesprochenen italienischen "Bohna Maccina" Dampfmaschinen können es deutlich besser, kosten aber auch das vierfache.

Milchschaum geht auch, muß aber nicht. Gut ist dabei die Zerlegbarkeit. So kann alles penibel sauber gehalten werden.
Ich kenne die von Saeco/Philips verwendeten Latte Gläser nicht, meine passen nur schlecht darunter. Seisdrum. Den Nachteil des kleinen Bohnenreservoirs sehe ich als Vorteil, so kommt kein angegammeltes sondern nur frisches Bohnenmaterial in die Maschine. Der Wassertank ist für die Konzeption der Maschine erfreulich groß. Auch der Platzbedarf für das Gerät hält sich in Grenzen. Überhaupt bietet sich die kleine Saeco als Capobrüher für Singlehaushalte an. Das dürfte wohl auch die konzeptionell angedachte Zielgruppe sein.
Die angesprochenen Probleme mit Gerüchen oder Geschmack hatte ich nicht. Ich habe die Maschine zunächst gereinigt und ohne Pulver ein paar Mal "leer" brühen lassen. Oft befinden sich Spuren von Verarbeitungsrückstände in den Geräten die so vor dem Gebrauch entsorgt werden.

Kurz und Knapp

Positiv:
+ Kompaktheit
+ Mahlwerk
+ Brüheinheit
+ trinkbares Ergebnis

Negativ:
- Auslaufhöhe

Neutral:
o Haptik und Material

Mein Fazit: Wie schon einer meiner Vorrezensenten treffend beschrieb, sehe ich das Saeco/Philips Gerät als "Einsteigergerät" in die Welt der Brühautomaten. Ich persönlich kann den dezeit so "en voguen" Automaten nichts abgewinnen. Meiner wurde wieder verschenkt. "Richtig Echten Italienischen" gibts nur im Strassencafe mit der Holzvertäfelung und nur in Bella Italia.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


13 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Kann alles, was sie können muss und ist einfach zu bedienen, 29. Juli 2013
Von 
micra-cat (Schleswig-Holstein) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Saeco HD8761/01 Kaffee-Vollautomat Minuto (Milchschaumdüse, Memo-Funktion, Keramik-Mahlwerk 5-stufig, platzsparend, 1.850 Watt) schwarz (Haushaltswaren)
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Der erste Eindruck der Minuto ist recht positiv, störenden Kunststoffgeruch oder -geschmack wie es in einer anderen Rezension kritisiert wurde, konnte ich nicht feststellen. Das Gehäuse ist aus mattem Kunststoff und recht unempfindlich gegenüber Fingerabrücken. Die beiden Klappen an der Oberseite für Wasser/Kaffee haben kein Scharnier, das stört mich etwas und man braucht somit neben dem Gerät Platz, um sie abzulegen. Der Wassertank lässt sich zum Befüllen komplett mit einem Tragegriff wie ein Eimerchen herausnehmen. Man kann auch gut mal zwischendurch nachsehen, wie viel Wasser/Kaffee noch vorhanden ist.

Auffallend an der Saeco Minuto ist vor allem, dass sie sehr schmal und leicht ist. Trotzdem braucht man nach oben hin Platz, sollte sie also nicht unter Hängeschränken platzieren. Ich benutze sonst eine Saeco Intelia mit Milchkaraffe und wollte einmal ausprobieren, ob so ein Milchaufschäumer für meinen Kaffeekonsum ausreicht. Die Reinigung der Karaffe ist doch immer etwas aufwändiger und gerade in der warmen Jahreszeit hantiere ich viel damit herum und kippe oft Milchreste weg.

Anleitung/Inbetriebnahme:
Die Kurz-Anleitung enthält alle wichtigen Schritte zur Inbetriebnahme, da die Maschine meiner sehr ähnlich ist, waren mir die Zeichen im Display und der Umgang damit bereits vertraut. Nach höchstens 15 Minuten, die für Installation, Entlüfung und Spülzyklen nötig waren, konnte ich bereits den ersten Kaffee, Espresso und Cappuccino genießen.
Es findet sich noch eine ausführliche Anleitung auf der Philips-Homepage, die habe ich dann doch noch gebraucht, um z.B. den Wasserhärtegrad einzustellen (wichtig für das Entkalkungsprogramm).

Bedienung:
Die Tasten wollen kräftig gedrückt werden und lassen sich nur für 1 Person speichern, die Minuto ist also eher geeignet für Haushalte, wo nur ein Kaffeetrinker nach dem Gebräu dürstet oder die Geschmäcker gleich sind.
Mit der Milchschaumdüse lässt sich die Milch direkt im Kaffeebecher oder einem Extrabehälter aufschäumen und das geht recht schnell. Hier heißt es lediglich, den Stoppknopf rechtzeitig zu drücken, denn die Düse stoppt nicht sofort, sondern schäumt noch lustig ein paar Sekunden weiter. Man muss auch ein Auge aufs Display haben, wann die Düse einsatzbereit ist, taucht man sie zu spät ein, spritzt es schon mal.

Fazit, Vor-/Nachteile:
Kaffee, Espresso und Cappuccino schmecken mir genauso gut wie mit meiner etwas größeren Saeco-Maschine, da kann ich keine gravierenden Unterschiede feststellen. Die Milchdüse braucht etwas Anlaufzeit und nach Beendigung des Aufschäumens tropfen oftmals noch Reste hinunter, aber das lässt sich vermutlich nicht vermeiden.
Der Milchschaum ist von der Konsistenz her fluffig und fällt dann nach kurzer Zeit etwas zusammen, aber ist immer noch fest genug und reichlich vorhanden. Was mir jedoch nicht gefällt ist, dass sich die Aromastärke zwar einstellen, aber nicht dauerhaft speichern lässt. Sie muss für jede Tasse wieder neu gewählt werden oder Einstellungen am Mahlwerk vorgenommen werden. Auch für die Kaffeetemperatur habe ich keine Einstellmöglichkeit gefunden, für mich ist sie jedoch ideal und heiß genug. Bohnenbehälter und Wassertank sind nicht allzu groß, aber ähnlich wie bei der Intelia und nachfüllen ist ja auch nicht so das Problem.

Abtropfschale und untere Front sind miteinander verbunden und zum Herausnehmen des Tresterbehälters müssen daher Milchdüse und Auslaufhahn erst beiseitegedreht/hochgeschoben werden, das ist nicht ganz so gut gelöst. Glücklicherweise ist der Tresterbehälter groß genug, dass er nicht so oft geleert werden muss. Zwischen den Brühvorgängen spült sich die Maschine durch und man sollte am besten immer einen Becher unter den Auslauf stellen, damit nicht alles in der Abtropfschale landet. Die Brühgruppe ist zur Reinigung seitlich über eine Klappe zu entnehmen, das ist dasselbe Prinzip und genauso einfach wie ich es von der Intelia her bereits kenne. Der Pflegeaufwand für den Milchschäumer ist geringer als für eine Milchkaraffe, die üblichen Reinigungsmittel (Entkalker, Kaffeefettlöser) benötigt man hier auch.

Insgesamt ist die Minuto eine gute Einstiegsmaschine und auch vom Preis her für das, was sie kann, völlig in Ordnung. Den Milchaufschäumer empfinde ich als ein wenig abenteuerlich und ein paar mehr Extras bei den Einstellungen wären schön, dann könnte sie sogar bei den etwas größeren Maschinen mithalten, denn das Wichtigste, nämlich Espresso- und Kaffeekochen, gelingt ihr sehr gut.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen 2 Geräte in einem!!!, 26. Juli 2014
Rezension bezieht sich auf: Saeco HD8761/01 Kaffee-Vollautomat Minuto (Milchschaumdüse, Memo-Funktion, Keramik-Mahlwerk 5-stufig, platzsparend, 1.850 Watt) schwarz (Haushaltswaren)
Ein Superautomat, der hervorragenden Espresso produziert mit einstellbarer Kaffeemenge! Einziger Nachteil: Der Kaffeeauslass ist etwas hoch (auch ausgezogen), daher gibt es einige kleine Spritzer. Alles andere ist top!
Unglaublich ist, dass einer der grössten Vorzüge der Maschine weder in der Gebrauchsanleitung, noch in der Maschinenbeschreibung auftaucht: Oberhalb des Kaffeebehälters sieht man einen runden Deckel. Dahinein kann eine andere Kaffeesorte (gemahlen) gefüllt werden, bei mir ist das koffeinfreier Kaffee für den Abend. Mit der Aromataste stellt man die Maschine um; dann wird nicht gemahlen, sondern der eingefüllte, gemahlene Kaffee wird verwendet! Diese Einrichtung sticht viele Konkurrenzprodukte aus! Ich würde gerne 6 Sterne geben! Unbegreiflich, dass damit keine Reklame gemacht wird... Uneingeschränkte Kaufempfehlung!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


34 von 38 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Liebe ist... manchmal schon der Duft von frisch gebrühtem Kaffee!, 21. Juli 2013
Von 
mdt1900 "TS" (München) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 50 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Saeco HD8761/01 Kaffee-Vollautomat Minuto (Milchschaumdüse, Memo-Funktion, Keramik-Mahlwerk 5-stufig, platzsparend, 1.850 Watt) schwarz (Haushaltswaren)
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Allgemein:

Die Marke Saeco ist und war Kaffeeliebhabern in ganz Europa seit gut 30 Jahren ein Begriff. Gerade die Entwicklung der patentierten Brüheinheit war ein Meilenstein im Hinblick auf die Ausstattung von Vollautomaten und ein Alleinstellungsmerkmal, welches bis zum heutigen Tag von Konkurrenzprodukten in dieser Qualität, Haltbarkeit, Ausführung und Bedienbarkeit nicht erreicht wird. Vor einigen Jahren geriet die Firma Saeco, auch begründet durch eine Reihe Kaffeeautomaten die den hohen Ansprüchen nicht mehr standhielten, in finanzielle Schieflage und wurde im Jahre 2009 von der niederländischen Firma Philips aufgekauft, neu formiert und strukturiert. Dadurch werden seit Mitte/Ende 2010 die Produkte und das KnowHow aus dem Hause Saeco unter dem Markennamen Philips Saceo vertrieben und auf den Markt gebracht. Gerade zu Beginn dieser Umstrukturierung wurde der Philips-Firmenhintergrund offensiv und aggressiv beworben, mittlerweile scheint man von dieser Werbevariante wieder etwas Abstand genommen zu haben, weshalb die Maschinen sehr häufig nur noch unter dem Begriff "Saeco" ausgelobt werden und das Firmenbranding Philips wieder etwas dezenter im Hintergrund gehalten wird.

Die Saeco GD8761/01 in der hier getesteten Ausstattung ist aktuell eines der Einstiegsprodukte im Bereich der Philips eigenenen Kaffeevollautomaten, bietet dabei allerdings eine teils beachtliche Ausstattung. Konzipiert ist das Gerät in der vorliegenden Form mit Sicherheit für ein - oder zwei Personen Haushalte mit begrenzten Platzverhältnissen in der Küche, die trotzdem nicht auf den Luxus einer vollumfänglichen, bequemen und schnellen Kaffeevollversorgung verzichten möchten.

So lässt bereits der Ersteindruck erahnen, wohin die Reise geht. Dem relativ günstigen Anschaffungspreis geschuldet, besteht das Gerät praktisch vollständig aus schwarzem Plastik, d.h. der Gehäuse vermittelt nur bedingt einen qualitativ hochwertigen Eindruck. Da knarzt und knackt schon mal eine Ecke, was der grundsätzlich soliden Verarbeitung (saubere Spaltmaße, fehlerfreie Auflage der Zubehörteile etc.) allerdings nicht entgegensteht. Dort wo hochwertige Maschinen per Touchscreen bedient werden, finden sich einfache manuelle Tasten und eine reine Milchschaumdüse ersetzt beispielsweise den sehr praxisnahen, frei entnehmbaren und integrierten Milchbehälter.

Bereits zu Beginn empfiehlt sich eine 1:1 Umsetzung der ersten Bedienschritte nach dem beigefügten Handbuch. Letztlich kann die Maschine nur fehlerfreie und vernünftige Ergebnisse liefern, wenn Sie auch tadellos in Betrieb genommen wird. Dafür sind abzuarbeitende Punkte wie erste Spülung, Einstellen der Wasserhärte und korrektes Füllen der einzelnen Behälter (Wasser, Bohnen) natürlich unumgänglich.

In der Praxis liefert die HD8761/01 danach tadellosen Kaffee, mit Licht und Schatten in der alltäglichen Bedienung:

Positiv
+ die Bedienung ist einfach, intuitiv und sollte normale Nutzer in ganz wenigen Fällen überanspruchen
+ das Mahlwerk bietet eine fünfstufige Einstellmöglichkeit für sanften bis sehr starken Kaffeegenuß
+ den Wassertank und den Bohnenbehälter empfinde ich als ausreichend groß, gerade im Hinblick auf den vermutlichen Einsatzzweck (o.g. - ein/zwei Personenhaushalt)
+ hervorragende Reinigungsmöglichkeiten (voll entnehmbare Brühgruppe, Auffangbehälter- und Schalen, z.T. spülmaschinengeeignetes Zubehör)
+ heißer (!) Kaffee
+ gutes Ergebnis bei der Milchschaumzubereitung (* auch diese Maschine kann in der Tasse nur das Ergebnis zaubern, welches Ihr der jeweilige Nutzer ermöglicht und kann Grundsätze der physikalischen Begebenheiten nicht außer Kraft setzen. Dadurch bemisst sich die Qualität des Milchschaumes neben der verwendeten Milch (1,5% Fettanteil optimal, 3,5% Fettanteil funktioniert auch, aber nicht so gut) maßgeblich an der eingestellten Temperatur. Perfekter Milchschaum setzt eine Temperatur von unter 60° Celcius voraus.
+ extrem kompakt und platzsparend
+ neutrale, zeitgemäße und moderne Optik

Negativ
- Maschine reagiert leicht zeitverzögert auf Tastendruck
- Mahlwerk relativ laut
- wenig bis keine Personalisierungsmöglichkeiten bzw. Benutzerprofilspeichermöglichkeiten (lediglich eine Profilbelegung möglich und damit nur für einen reinen Singlehaushalt nutzbar!)

Neutral
* häufige Reinigungszyklen (hygienisch sinnvoll und in meinen Augen nicht weiter störend)
* Wertigkeit der Maschine / Plastikgehäuse - im Hinblick auf den Anschaffungspreis eine letztlich logische Konsequenz
* notwendiger Reinigungsaufwand - ein logisches und konsequentes Übel aller Kaffeevollautomaten, den ich im Hinblick auf eine langjährige und hoffentlich sorgenfreie Nutzung jederzeit akzeptiere

Fazit: die Saeco HD8761/01 ist in meinen Augen ein Kaffeevollautomat in größtenteils fehlerfreier Konstruktions - und Arbeitsweise. Natürlich kein Meilenstein bzgl. der Ausstattung und der Wertigkeit, aber das entspricht sicherlich auch nicht dem Anspruch der Maschine. Bei Auswahl hochwertiger Kaffeebohnen und unter Berücksichtigung korrekter Anwendung der Maschine ist das Ergebnis eine solide, gute und geschmacklich einwandfreie Tasse Kaffee. Und viel mehr kann ein Kaffeevollautomat dieses Preissegmentes bei realistischer Einschätzung nun wirklich nicht leisten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Kleine Mankos, aber leckerer Kaffee, 19. August 2013
Von 
tbdevil (Saarland) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (TOP 1000 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Saeco HD8761/01 Kaffee-Vollautomat Minuto (Milchschaumdüse, Memo-Funktion, Keramik-Mahlwerk 5-stufig, platzsparend, 1.850 Watt) schwarz (Haushaltswaren)
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Nach dem Aufstellen habe ich mir erstmal die Anleitung genommen und die Maschine entlüftet und mehrere Male gespült. Beim spülen gelangt auch Wasser in den Auffangbehälter, der sich über die komplette Fläche der Maschine zieht. Man sollte diesen nach dem Spülen entleeren und auch des öfteren reinigen, auch wenn man, so wie ich, eine Tasse oder ähnliches bei Nichtbenutzung unter den Auslauf stellt.

Die Maschine benötigt mehr Pflege, als meine Dolce Gusto Kapselmaschine, aber das war mir vorab schon klar, weil wir im Büro eine kleinere Saeco haben. Bei Vollautomaten sind täglich, wöchentlich und monatlich verschiedene Reinigungen und Entkalken vorgesehen, diese sollte man einhalten, damit der Kaffeegenuss ungetrübt bleibt und man lange Freude an der Maschine hat.

positiv:
- schmal, dafür aber lang, passt sehr gut in unsere Küche (Tiefe: ca. 40 cm, Breite: ca. 22 cm, Höhe: ca. 34 cm)
- Maschine ist perfekt um in eine Lücke zu passen, die Behälter sind oben, den Rest kann man nach vorne herausziehen - Geräte rechts und links stören nicht
- rutschfest durch Gumminoppen an den Füßen
- 1,8 Liter Wassertank - reicht für einige Tassen Kaffee (
- Stärke des Kaffees einstellbar (1-5 Bohnen)
- mit 2 Klicks zum Kaffee (einschalten + Kaffeetaste - wenn man die Stärke nicht ändern muss)
- Deckel lassen sich beide komplett abnehmen - praktisch, so kann ich die Maschine unter das Regal stehen, wären sie nur aufklappbar, müsste ich einen anderen Platz suchen, zudem muss man sich keine Gedanke über Klapprichtung etc. machen
- heißes Wasser für einen Tee kann man auch schnell "zapfen"
- unsere Latte-Gläser passen unter den Auslauf (14 cm hoch)

negativ:
- die Tropfschale ist sehr groß, eine kleinere wäre zum entleeren und reinigen besser gewesen
- zum Tropfschale leeren und Satzbehälter leeren, muss das komplette vordere Teil entnommen werden
- Brühgruppe ist etwas fummelig raus und wieder rein zu bekommen

neutral:
- spült bei ein- und ausschalten durch - daran denken eine Tasse oder Ähnliches unterzustellen
- man kann auch gemahlenen Kaffee benutzen - da ich keinen im Haus habe, kann ich dazu nichts sagen
- er ist beim mahlen der Bohnen sehr laut, da ich aber andere Vollautomaten kenne, weiß ich, dass das normal ist und auch noch lauter geht
- benötigt zum "hochfahren" 1 Minute 20, für den Kaffee mit 3 Bohnen (Stärkeeinstellung) normale Größe herzustellen auch ca. 1 Minute 20

Mein Fazit:
Ich bin total zufrieden mit dem Gerät. Passt perfekt in unsere kleine Küche, macht leckeren Kaffee und Milchschaum. Natürlich mehr Reinigungsaufwand als "normale" Kaffeemaschinen, aber das sollte klar sein bei einem Vollautomaten.
Von mir 4 Sterne.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen ein kleines und feines Gerät aus dem Hause Philips, 4. September 2013
Rezension bezieht sich auf: Saeco HD8761/01 Kaffee-Vollautomat Minuto (Milchschaumdüse, Memo-Funktion, Keramik-Mahlwerk 5-stufig, platzsparend, 1.850 Watt) schwarz (Haushaltswaren)
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Jahrelang war ich Kaffeemaschinenverweigerer und habe meinen Kaffee noch selbst,
wenn die Zeit vorhanden war, von Hand aufgebrüht. Dazu kommt, dass ich eine der-
maßen kleine Küche habe, dass ich mir absolut nicht vorstellen konnte, dort auch
noch einen Kaffeeautomaten reinzupressen. Das hat sich dann mit der Saeco Minuto
schlagartig geändert. Die alte Kaffeemaschine und meine Utensilien zum selber
brühen wurden aussortiert und im Keller eingemottet...man weiß ja nie...

***Der erste Eindruck***
Die Minuto kommt in einem großen, schweren Karton. Nach öffnen desselben ist eigent-
lich schon fast einsatzbereit.
Auspacken, aufstellen, putzen, einstecken und fertig ist das Dingens. Auf zum Kaffee-
machen...und sie nimmt nicht mal so viel Platz weg...

***Ausstattung***
- die Minuto
- eine Kurzanleitung
- Utensilien zum Reinigen der Maschine

***Der Härtetest***
Ich bin ja schon ein Extremkaffeetrinker, ob daheim oder auf Arbeit, ohne Kaffee läuft
erstmal gar nichts. Meine bessere Hälfte ist da nicht viel anders, sprich wir haben
jede Menge an Möglichkeiten die Minuto zu testen.
Mit der Minuto kann der Kaffeegenießer entweder Espresso, oder Kaffee zubereiten lassen.
Zusätzlich wartet sie noch mit einem Milchschäumer auf.
Bei der Bedienung der Saeco kann man eigentlich nichts falsch machen. Sie hat nur 6 Tasten
und den "Aktivierungsknopf". Neben Espresso und Kaffee, kann man noch die Stärke des Kaf-
fees einstellen, heißes Wasser zubereiten lassen, das Entkalkungsprogramm starten, oder
Dampf zu Milchaufschäumen ausstoßen lassen.
Die Qualität des Kaffees und des Espressos hängt stark von den verwendeten Bohnen ab.
Auch eine Saeco kann aus schlechten Bohnen nicht Gold zaubern. Des weiteren kommt es auch
darauf an, wie das Mahlwerk eingestellt ist. Dies sollte man nur machen, wenn die Maschine
auch an ist, da ansonsten Beschädigungen drohen.
Ich selber greife momentan zu der Arabica Sorte von Lidl, die in Verbindung mit der Minuto
recht guten Kaffee hergibt. Ansonsten verwende ich den Röstfein Rondo Melange Ganze Bohnen, 3er Pack (3 x 500 g Packung). der einen sehr guten Geschmack hat.
Beim Einschalten der Maschine, reinigt diese sich jedes Mal aufs neue. Der Mahlvorgang
danach ist sehr laut. Manchmal habe ich bedenken morgens die Nachbarn zu wecken...

***Reinigung***
Die Maschine zeigt selbstständig an, wann sie entkalkt werden muss. Die Programmführung
hierfür ist recht einfach und die Maschine führt den Benutzer durch den Vorgang.
Zum Entkalken verwende ich den von Philips empfohlenen Entkalker.
Ansonsten reinigt / spült sich die Maschine entweder selbstständig, oder bei jedem
Einschalten, was wiederum aufgrund des kleinen Wassertanks nervig sein kann, da man diesen
oft nachfüllen muss.
Auch sammelt sich viel Wasser am Boden der Maschine. Um dieses auszuleeren muss man die ganze
Frontlade herausnehmen und diese dann entleeren. Dies gestaltet sich ein bisschen schwierig,
da man sehr vorsichtig sein, ansonsten hat man die Soße überall nur nicht in der Spüle...
Der Kaffeesatzfilter ist herausnehmbar und kann dann geleert werden. Die Maschine zeigt das
Leeren des Kaffeesatzbehälters turnusmäßig an, sie misst nicht, ob der Behälter auch wirklich
voll ist!
Bei der Spülmaschinenreinigung der einzelnen Teile bin ich ziemlich auf die Nase gefallen.
Die Amazonproduktseite spricht deutlich darüber, was gespült werden kann, nur stimmt dies
nicht mit den Angaben des Herstellers auf der Internetseite überein. Nur der Rost ist spül-
maschinenfest. Leider habe ich das erst nachträglich gesehen. Folge war eine ganz leicht ver-
zogene Lade...

Fazit: eine sehr feine und platzsparende Saeco, die ich nicht mehr missen möchte - 4 Sterne
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Kaffee per Knopfdruck, 17. Juli 2013
Von 
Rocker - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (TOP 1000 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Saeco HD8761/01 Kaffee-Vollautomat Minuto (Milchschaumdüse, Memo-Funktion, Keramik-Mahlwerk 5-stufig, platzsparend, 1.850 Watt) schwarz (Haushaltswaren)
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Kaffee per Knopfdruck war schon länger ein reizvoller Gedanke. Wenn es morgens schnell gehen soll oder man nachmittags einfach mal nur eine einzige Tasse Kaffee trinken möchte, wirft man ungerne dafür die normale Filterkaffeemaschine an oder brüht von Hand eine einzelne Tasse auf. Aber wenn schon ein Kaffeeautomat, dann bitte ohne Pads oder Unmengen an Alumüll und der Preis dieser Geräte ist auch zum Teil schwindelerregend. Aber es geht auch anders, wie wir jetzt im Test gelernt haben. 3 Benutzer bedienen dieses Gerät im Test und sind mit den bisherigen Ergebnissen nach gut 2 Wochen sehr zufrieden.

Die Saeco HD8761/01 Minuto bietet die Herstellung von Espresso und Kaffee an. Die Inbetriebnahme ist mit Hilfe der Bedienungsanleitung kein Problem und wenn man den Anweisungen Folge leistet, dann bietet sich nach kurzer Vorbereitungszeit mit einigen Durchläufen ohne Kaffeebohnen schneller und geschmacklich einwandfreier Kaffeegenuss.

Man kann auch schlicht Heißwasser zubereiten und mit der Dampfdüse Milch aufschäumen, um beispielsweise eine Latte Macciato zuzubereiten. Das alles funktioniert einwandfrei und ich bin erstaunt, wie schnell man sich daran gewöhnen kann, dass der Weg zu einer kurzen Kaffeepause nur noch einen Knopfdruck entfernt ist. Die Tastatur reagiert mit leichter Verzögerung, aber wir haben uns auch daran schnell gewöhnen können. Die Progammiereinstellung für ein bestimmtes Aroma lässt nur eine Einstellung zu, weshalb wir darauf verzichten und uns stattdessen auf eine gemeinsame Einstellung des Mahlwerkes einigen konnten.

Das Keramikmahlwerk ist relativ geräuschvoll, aber erträglich, da das Mahlwerk für eine Tasse Kaffee nur kurz in Betrieb ist. Zudem lässt sich das Mahlwerk je nach Geschmack 5-stufig einstellen. Damit wird der Kaffee entsprechend leichter oder stärker. Der Wassertank ist für unseren mittlerweile eingespielten Kaffeekonsum mit 1,8 L absolut ausreichend. Das Fach für die Kaffeebohnen fasst 250g, was ebenfalls für die Nutzung im Privathaushalt ausreichend ist.

Die Reinigung von Auffangschale, dem Behälter für das gemahlene und aufgebrühte Kaffepulver und der Brüheinheit ist einfach und schnell zu erledigen. Wenn man viel mit dem Milchaufschäumer arbeitet, dann ist hier entsprechend mehr Sorgfalt und Häufigkeit von Nöten, was aber eigentlich selbstverständlich sein sollte. Der Hersteller stellt auch gleich klar, dass das Gerät eben genau dafür (den Betieb im Haushalt nämlich) konstruiert ist und eben nicht für die Nutzung in Gaststätten oder anderen Betrieben.

Ansonsten zeigt die Maschine alle notwendigen Dinge an, wie Kaffee oder Wasser nachfüllen, Auffangbehälter leer usw. Auch wenn die Maschine zu entkalken ist, soll angezeigt werden, wenn es soweit ist. Das war jetzt aber bei uns noch nicht so weit. Mitgeliefert wird ein Kaffelöffel mit dessen Stiel das Mahlwerk verstellt werden kann, sowie ein Reinigungspinsel und eine kleine Tube Schmieröl für die Wartung der Brüheinheit. Auch all das wird in der Bedienungsanleitung erklärt, weshalb diese jetzt noch immer griffbereit liegt.

Einzig das Plastikgebhäuse dieser sonst kompakten und praktischen Maschine scheint empfindlich zu sein, weshalb wir viel Vorsicht walten lassen, wenn die Maschine geöffnet werden muss. Alles in allem ein empfehlenswertes Gerät.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Saeco HD8761/01 Kaffee-Vollautomat Minuto, 4. Juni 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Saeco HD8761/01 Kaffee-Vollautomat Minuto (Milchschaumdüse, Memo-Funktion, Keramik-Mahlwerk 5-stufig, platzsparend, 1.850 Watt) schwarz (Haushaltswaren)
Habe die Kaffeemaschine für meine Mutter gekauft. Wichtig war das sie leicht zu bedienen ist.
Man sollte sich auf jeden Fall bei der Erstinstallation die Bedienungsanweisung dazu nehmen.
Der Kaffee schmeckt sehr gut mit einer schönen Crema und ist auch sehr heiß. Ich selber benutze einen einbau Kaffeevollautomat von Miele der wesentlich teurer ist und kann keinen Geschmacksunterschied feststellen.
Für diesen preis ist die Maschine absolut Top.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 28 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen