Kundenrezensionen


314 Rezensionen
5 Sterne:
 (210)
4 Sterne:
 (59)
3 Sterne:
 (24)
2 Sterne:
 (12)
1 Sterne:
 (9)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


66 von 71 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Perfekter Milchschaum
Als FÜR SIE – Tester dürfen wir aktuell den Philips Senseo Milk Twister testen, mit dem man in Sekundenschnelle hervorragenden Milchschaum für diverse Kaffeevariationen erstellen kann. Mit dem Milk Twister kann man warmen und kalten Milchschaum schlagen.

Als Besitzer eines Kaffeevollautomaten ging es uns schon seit langer Zeit auf die...
Vor 18 Monaten von eicke_de veröffentlicht

versus
72 von 84 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Gut und dennoch naja
Als eine von 500 FÜRSIE-Testern testete ich den Senseo® Milk Twister von Philips.

Mein Fazit:

Optisch gefällt mir der Philips Senseo® Milk Twister.
Handlich und deshalb leicht zu verstauen ist er auch. Da zahlt es sich dann aus, dass er keinen Griff hat.
Das schwarz in schwarz der Verkleidung finde ich unpraktisch, so ist es nicht...
Vor 18 Monaten von medt69 veröffentlicht


‹ Zurück | 1 232 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

66 von 71 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Perfekter Milchschaum, 12. Juni 2013
Rezension bezieht sich auf: Philips Senseo CA6500/60 MilkTwister Milchaufschäumer, schwarz (Haushaltswaren)
Als FÜR SIE – Tester dürfen wir aktuell den Philips Senseo Milk Twister testen, mit dem man in Sekundenschnelle hervorragenden Milchschaum für diverse Kaffeevariationen erstellen kann. Mit dem Milk Twister kann man warmen und kalten Milchschaum schlagen.

Als Besitzer eines Kaffeevollautomaten ging es uns schon seit langer Zeit auf die Nerven, die Milchschaumdüse an dem Automaten zu nutzen, da die Reinigung sehr aufwendig ist. Daher waren wir bereits seit geraumer Zeit auf der Suche nach Alternativen, bspw. ein batteriebetriebener “Milchaufschäumer”??? Nein, auch diese Variante hat uns nicht wirklich überzeugt. Da kam der Produkttest des Philips Senseo Milk Twister genau zum richtigen Zeitpunkt :-) .

Das Gerät ist relativ klein (17 cm hoch und ca. 10 cm im Durchmesser), nimmt also nicht viel Platz in der Küche in Anspruch, besteht aus vier Einzelteilen (Bodenplatte mit Motor, Milchschaumbehälter, Deckel mit Rührstab sowie einem Schaber, zum Herausschaben des Milchschaums) und ist wirklich sehr leise im Betrieb.

Die Handhabung ist ebenfalls sehr einfach:

In dem Milchschaumbehälter gibt es eine Markierung für die maximale Füllmenge an Milch, die hineingegeben werden darf. Man kann einfach kalte Milch aus dem Kühlschrank nehmen. Dann den Behälter einfach mit dem Rührstabdeckel verschließen und auf die Bodenplatte setzen. Wenn man warmen Milchschaum (z.B. für Cappuccino, Latte Macchiato etc.) haben möchte, den Startknopf einmal kurz drücken. Der Knopf leutet rot auf und der Rührstab beginnt sich zu drehen. Gleichzeitig wird die Milch erhitzt. Wie eingangs schon beschrieben, ist das Gerät im Betrieb sehr leise.

Nach ca. 90 Sekunden ist der warme Milchschaum fertig. Den Inhalt in ein Glas geben. Die Milch ist schön warm und der Milchschaum hat eine schöne, feste Konsistenz. So, wie halt ein guter Milchschaum für Kaffeespezialitäten sein soll.

Möchte man kalten Milchschaum (z.B. für Kakao), den Startknopf ca. 3 Sekunden drücken. Er leuchtet nun blau auf und das Erhitzen der Milch im Behälter ist deaktiviert. Auch das Ergebnis des kalten Milchschaums ist im ersten Moment sehr überzeugend. Der Milchschaum fällt jedoch sehr schnell wieder zusammen, was aber auf Grund der Eigenschaften der Milch auch logisch und verständlich ist.

Der Philips Milk Twister lässt sich ganz einfach und schnell reinigen. Die Bodenplatte muss man lediglich mit einem feuchten Lappen abwischen. Den Milchbehälter kann man einfach unter lauwarmen Wasser ausspülen (er ist auf der Innenseite beschichtet), ebenso den Deckel mit Rühstab und den Schaber. Deckel, Rührstab und Schaber sind darüber hinaus auch spülmaschinengeeignet.

Dies ist schon sehr viel einfacher und angenehmer, als die Milchschaumdüse unseres Vollautomaten reinigen zu müssen :-) .

Jedoch haben wir hier auch den wohl einzigen Kritikpunkt bzw. Verbesserungsvorschlag für den Milk Twister: die Beschichtung auf der Innenseite des Behälters sollte auch schwarz sein. Durch die graue Farbe der Beschichtung ist es manchmal schwierig zu erkennen, ob man auch alle Milchschaumreste entfernt hat.

Darüber hinaus wäre es auch schön, wenn der Milk Twister in verschiedenen Größen erhältlich wäre. Das von uns getestete Gerät macht Milchschaum für ca. ein halbes (großes) Latte Macchiato-Glas, so dass wir dann für ein großes Glas zwei Mal Milchschaum schlagen lassen müssen :-) .

Fazit:

Uns hat der Philips Senseo Milk Twister vollends überzeugt, mich als passionierter Kaffee-Junkee und -Genießer eh. Mein Freund trinkt jetzt aber auch öfters einmal eine leckere Kaffeespezialität mit frisch geschlagenem Milchschaum :-) .

Sein Geheimtipp: einfach der Milch ein wenig Honig beigeben und dann heiß schlagen lassen… dies ergibt eine lecker-süße Milchschaumkomposition mit einer solchen Festigkeit, dass man sie nur löffeln kann :-) .

Der Philips Senseo Milk Twister ist kein Schaumschläger! Er ist ein richtig guter Milchschaumschläger!

Pro:

platzsparend
schnell & leise
feste Konsistenz des Milchschaums
einfach zu reinigen

Contra:

Farbe der inneren Beschichtung (zu hell, kaum Kontrast zu den Milchrückständen)
etwas klein –> zu geringes Fassungsvolumen
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


72 von 84 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Gut und dennoch naja, 20. Juni 2013
Rezension bezieht sich auf: Philips Senseo CA6500/60 MilkTwister Milchaufschäumer, schwarz (Haushaltswaren)
Als eine von 500 FÜRSIE-Testern testete ich den Senseo® Milk Twister von Philips.

Mein Fazit:

Optisch gefällt mir der Philips Senseo® Milk Twister.
Handlich und deshalb leicht zu verstauen ist er auch. Da zahlt es sich dann aus, dass er keinen Griff hat.
Das schwarz in schwarz der Verkleidung finde ich unpraktisch, so ist es nicht nur ein Blick um den Einschaltknopf zu finden, sondern 2 oder 3 (Morgens nicht zu unterschätzen ;-) )
Die Markierung innerhalb des Philips Senseo® Milk Twister zur Füllhöhe ist ebenfalls nicht leicht zu erkennen.
Die Reinigung ist ähnlich schwierig, wie bei anderen Geräten, denn man kann den Milchbehälter nicht unter fließendes Wasser oder in der Spülmaschine reinigen, da dort noch die Elektrik drinsteckt. Allerdings ist er durch die Beschichtung besser zu reinigen, als bspw ein Gerät von Rossmann. Warum man nicht einen metallenen, herausnehmbaren Einsatz gewählt hat, weiß ich nicht.
Der Deckel mit dem Quirl lässt sich dagegen leicht reinigen.
Im Betrieb ist er sehr leise.
Die Bedienung simpel und selbsterklärend
Pluspunkte bekommt er durch die Wahlmöglichkeit -kalt oder warm- von mir.

Ich habe den Philips Senseo® Milk Twister mit einem Milchaufschäumer von Rossmann verglichen.
- Zeitlich war kein Unterschied
- Geräuscharm waren beide, der Philips Senseo® Milk Twister ein klein wenig leiser
- Schaum bei Beiden gut, der Philips aber mit feineren Bläschen und etwas fester. >> Pluspunkt Philips
- Der Schaum blieb bei Beiden recht lang in Form
- Die Milch/Milchschaum bei Philips Senseo® Milk Twister wesentlich wärmer, fast heiß. >> Pluspunkt Philips
- Reinigung: die Reste sind beim Rossmann Milchaufschäumer deutlich schwerer zu entfernen >> Pluspunkt Philips
- Preis: Rossmann ca. 20,- Euro. Philips Senseo® Milk Twister ca. 79,99 Euro >> Pluspunkt Rossmann
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


43 von 50 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Perfekt, 15. Mai 2013
Rezension bezieht sich auf: Philips Senseo CA6500/60 MilkTwister Milchaufschäumer, schwarz (Haushaltswaren)
PERFEKT - Sonderlich viel mehr gibt es fast nicht zu sagen.
Der Schaum ist von grandioser Konsistenz und zerfällt auch nicht sofort wieder - natürlich ist dabei auch die verwendete Milch entscheidend. Allerdings klappt es hier schon mit 1,5% Fett. Die Milch/der Schaum sind auch perfekt tempariert.
Ich habe einige (günstigere wie teurere) Geräte ausprobiert und keines kam sowohl vom qualitativen Ergebnis als auch vom Preis-Leistungs-Verhältnis her an dieses gute Stück ran.
Das Design ist schlicht und dennoch hochwertig durch die "Klavierlack-Optik" und den Deckel, welcher während des Aufschäumens auch einen Blick in das Gefäß zulässt. Passt jedenfalls perfekt zur Senseo Viva-Cafe mit der Chrom-Optik.

Wichtigstes hervorzuhebendes Kriterium gegenüber einem Kaffee-(voll)automaten mit eingebauter Milchfunktion ist die Art der Reinigung. Vorsichtig mit Wasser ausspülen, ein Zewa durchziehen und fertig. Noch kurz den Aufschäumer unter's fließende Wasser halten und nach 10 Sekunden ist alles erledigt... Somit hat Milch auch nicht die Chance, sich in Ritzen, Schläuchen oder an sonstigen unzugänglichen Stellen abzusetzen und zu verkeimen. Dürfte somit auch der Gesundheit zuträglicher sein.

Wenngleich ich nicht unbedingt ein Fan solcher Produkte bin, so kann ich für einen guten Latte Macchiato besonders laktosefreie Milch (oder Soja- bzw. Reismilch) empfehlen. Durch die natürliche Süße bekommt die Leckerei dann gleich noch das besondere Etwas.

Wer den Knopf lange gedrückt hält, bekommt die Milch auch noch kalt aufgeschäumt. Was will man mehr?

Auch wenn es nur wenige geben dürfte, die das machen würden (wozu kauft man sich sonst einen Milchaufschäumer), dennoch ein Tipp:
Wer weniger Schaum möchte und nur leicht aufgeschäumte heiße Milch mag, kann auch die kleine Spirale am Rührstab entfernen. Ganz ohne Rührstab dürfte es aber zum "anschmocken" der Milch am Boden kommen, da diese keinerlei Bewegung im Gefäß hat.

Nachtrag:
Das Innere sollte man behüten wie ein rohes Ei. Die beschichtete Oberfläche verträgt selbst Zucker, der mit aufgeschäumt wird, nur bedingt (habe einen minimalen - Kratzer kann man es nicht nennen - "Schaden" im obersten Mikrometer der Beschichtung, welcher aber quasi kaum zu sehen ist). Auf Dauer sollte man soche Experimente jedenfalls besser vermeiden. Hier also am besten - wenn es schon sein muss - Puderzucker verwenden. Am besten schmeckt Kaffe ja aber sowieso ohne Zucker.

Na dann. Viva Cafe! :)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schnelle Zubereitung, 3. November 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Die Handhabung ist ganz einfach. Man sollte die Milch bis zur Markierung im Behälter fülle. Nicht über die Markierung sonst kann es sein, das der Milchschaum den Deckel anhebt und überläuft. Bis jetzt nicht passiert.

In nur ca. 3 Minuten hat man ein mittelfesten Schaum. Die Reinigung ist ebenfalls ganz einfach. Unter warmen Wasser mit wenig Priel und schon ist der Behälter sauber, bitte NICHT in die Spülemaschine!!!! Der Deckel mit dem Quirl lässt sich ebenfalls gut unter warmen Wasser abspülen. (sie Gebrauchsanweisung)

Tipp: Milch 1,5 % Fett verwenden
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Überzeugend ..., 10. Juli 2013
Von 
Conny Guillermo (Berlin) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)    (VINE®-PRODUKTTESTER)   
Rezension bezieht sich auf: Philips Senseo CA6500/60 MilkTwister Milchaufschäumer, schwarz (Haushaltswaren)
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
In beständiger „Angst“, mein geliebter Aerocchino 3 von Nespresso könnte irgendwann "das Zeitliche segnen", habe ich mir - eigentlich auf „Reserve“ - den Senseo-Milchaufschäumer bestellt.

Auf den ersten Blick wirkt dieser im direkten Vergleich zum Aerocchino deutlich weniger edel, man könnte vielleicht sogar sagen, irgendwie billig, sowohl von innen als auch von außen. Da der Senseo-Milchaufschäumer aber auch nur die Hälfte kostet, kann man dafür schwerlich einen Stern abziehen und toleriert auch optische „Makel“.

Anders als beim Aerocchino, bei dem die Milchaufschäumerspule auf dem Gefäßboden eingesetzt wird, erledigt der Senseo seine Arbeit von oben, d. h. am Gefäßdeckel ist mittig ein Stab angebracht, an dessen unterem Ende sich die ähnlich scheinende Schaumschlägerspule befindet. Man taucht diese also quasi mit dem Stab in die Milch, sobald man den Deckel aufsetzt.

Den Praxistest hat Senseo (fast) mit Bravour gemeistert: Zwar dauert das Milchaufschäumen etwas länger und man hört ein leichtes surrendes Geräusch während des Vorgangs, aber nach einer Minute und 45 Sekunden hat man dann tatsächlich perfekten Milchschaum in bei allen bisher 6 Versuchen gleichbleibend hervorragender Qualität.

Ein kleines funktionelles Manko besitzt der Milchaufschäumer von Senseo dennoch, das zum doppelten Sternabzug führt: Laut Bedienungsanleitung muss man das Gerät ein paar Minuten abkühlen lassen, nachdem man es heiß ausgespült hat. In der Tat ist es – anders als das Gerät von Nespresso – nach dem Abwaschen fühlbar (sehr) warm, das Metall im Innenraum nimmt also offenbar die Wärme extrem stark auf. Man muss hier also immer ein paar Minuten warten. Ähnlich verhält es sich nach dem Zubereiten des heißen Milchschaums: Da das Gefäß auch dann innen wiederum sehr warm ist, sollte man wohl auch in diesem Fall mit dem Zubereiten einer weiteren Portion etwas warten. Das hält natürlich auf und wird bei Anwesenheit mehrerer Gäste, die alle auf ihren Cappuccino oder Latte Macchiato warten, zum Problem.

Die Maximalmarkierung im Inneren scheint – in Anbetracht des später im Glas vorhandenen Ergebnisses - mengenmäßig in etwa der im Nespresso Aerocchino zu entsprechen, wobei die Menge laut Senseo-Verpackung hier für ZWEI Portionen ausgelegt ist. Je nachdem, von welchem Hersteller der Espresso hinzugegeben wird, muss man hier also gegebenenfalls etwas herumexperimentieren. In Verbindung mit den 40-ml-Espressi von Nespresso genügt eine Schaummenge aus der Maximalfüllung des Senseo-Milk-Twisters in jedem Falle für EINEN Cappuccino/Latte Macciato.

Die Reinigung des Senseo-Milchaufschäumers gestaltet sich - wie auch beim Vergleichsgerät - denkbar einfach: Einfach mit einem kräftigen Strahl heißes Wasser ausspülen und mit einem Küchentuch trockenwischen.

Die Antihaftbeschichtung funktioniert bei beiden Geräten tadellos.

Ein unbedingt hier zu erwähnender Bonus des Senseo-Gerätes liegt in dem mitgelieferten Plastik-Milchauskratzer, der durch seine besondere Form wirklich ein weitgehend verlustloses Abfüllen des Schaumes ermöglicht und nicht zum Auskratzen mit Metalllöffeln nötigt.

Fazit: Die – im Gegensatz zum Aeroccino – immer gleichbleibende Qualität des Milchschaums des Senseo-Gerätes hat mich, da ich meist nur einen einzelnen Cappuccino zubereiten muss, dazu gebracht, den Aeroccino nunmehr „auf Reserve“ zu halten und vornehmlich den Senseo zu verwenden. Insofern möchte ich trotz des beschriebenen Mankos aus Überzeugung eine Kaufempfehlung aussprechen.

Nachtrag: Der Milchaufschäumer hat im längeren Praxistest bewiesen, dass die Zubereitung von vier Milchschaumportionen unmittelbar hintereinander (ohne Reinigung zwischendurch) ebenso wie der Gebrauch direkt nach dem Reinigen unter Heißwasser kein Problem für ihn sind. Der Hinweis in der Bedienungsanleitung war damit wohl eher übersensibler Unsinn des übermäßig sicherheitsbedachten Herstellers. Damit erhöht sich die Sternzahl auf 5.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tolles Design - top Leistung - guter Preis, 20. November 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Philips Senseo CA6500/60 MilkTwister Milchaufschäumer, schwarz (Haushaltswaren)
Auf der Suche nach einem ordentlichen Milchaufschäumer musste ich mich zunächst in einen quasi Dschungel an Angeboten begeben. Da die Preisspanne hier von fast kostenlos bis nicht bezahlbar reicht, habe ich meinen Rahmen auf etwa 50 bis 70 Euro gelegt und wurde schnell fündig. Der Philips CA6500/60 Senseo Milk Twister mit seinem Preis von rund 60 Euro lag genau in der Mitte dessen was ich ausgeben wollte. Angeschaut, Kommentare gelesen, etwas im Netz recherchiert und bestellt. Einige Tage später kam er gut verpackt in einem schicken Karton an, den man gar als Geschenkverpackung hätte nehmen können. Beim Auspacken kam neben dem Aufschäumer (welcher aus dem Gefäß an sich und einer quasi Dockingstation besteht durch die er mit Strom versorgt wird), natürlich der Anleitung auch ein sinnvolles Extra hervor, eine Art Schaber der genau die gebogene Form des Behälters hat um auch wirklich jeden Milchschaumrest bei der späteren Anwendung aus dem Twister zu bekommen, tolle Idee. Nun ging es ans Testen… Oft habe ich gelesen, dass Milchschaum nur mit Milch mit einem hohen Fettanteil, z.B. 3,5% Milch, funktioniert, hier stimmt dies nicht. Auch mit 1,5%iger Milch gelingt ein guter Milchschaum. Also gut… Nachdem ich 3,5er und 1,5er Milch getestet habe (natürlich nicht nur im Gerät getestet, sondern auch verzehrt), hier noch ein paar weitere Infos. Im Inneren des Twisters gibt eine Information bis wohin er maximal gefüllt werden darf, dies reicht dann für zwei kleine oder einen schicken großen Milchkaffee. Milch eingefüllt, auf die Dockingstation gestellt, Knopf gedrückt und etwa zwei Minuten später ist der Milchschaum fertig und das Ganze ohne großen Lärm, wie bei man anderen Milchaufschäumern. Nachdem man auch den letzten Tropfen versucht hat herauszubekommen, kommt ein weiteres Feature zum Vorschein. Der Behälter ist innen beschichte, weshalb ein kurzer Wasserstrahl reicht und schon ist alles wieder sauber. Wer einen Wert auf Design – sprich tolle Optik – legt ist mit dem Twister auch auf der sicheren Seite. Ich würde behaupten das Design ist zeitlos und egal ob neben einer Senseo Maschine für 50 Euro oder einer teuren Jura für 1000 Euro, er macht überall einen guten Eindruck. Rundum ein tolles Gerät, 5 Sterne!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Klasse Sache, 17. August 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Philips Senseo CA6500/60 MilkTwister Milchaufschäumer, schwarz (Haushaltswaren)
Wir haben diesen Milchschäumer jetzt schon einige Monaten in Gebrauch und sind immer noch sehr zufrieden.

Im Vergleich zu den handbetriebenen Schäumern, die wir bisher benutzt haben, ist das Gerät deutlich weniger anspruchsvoll, was die verwendete Milch angeht: fast mit jeder Milch gelingt ein hervorragender Schaum.

Die Umsetzung ist typisch Philips: Einknopfbedienung (lange drücken: kalter Schaum, Taster leuchtet blau. Kurz drücken: warmer Schaum, Taster leuchtet rot.)

Der "Schneebesen" wird magnetisch durch den Behälterboden hindurch angetrieben, der Milchbehälter kommt dadurch ganz ohne verschmutzungsgefährdete Löcher aus. Die Reinigung ist wegen der Teflonbeschichtung besonders leicht: der Behälter läßt sich einfach ausspülen und abwischen. Der Schneebesen und der Behälterdeckel sind ebenso wie die mitgelieferte, speziell an die Gehäuserundung angepaßte Abstreifhilfe spülmaschinenfest. Was ich mir wirklich wünschen würde, wäre auch der Milchbehälter mit Antrieb in spülmaschinenfester Ausführung. Aber vielleicht kommt so etwas ja noch irgendwann...

Die Stromversorgung erfolgt "kabellos": der Michschäumer steht auf seiner Station (die mit der Steckdose verbunden ist). Nach Ende des Aufschäumens kann der Behälter dann einfach von der Station heruntergenommen werden, das Kabel bleibt an der Station.

Schön wäre ein sanftes akustisches Signal nach Ende des Aufschäumens, denn der Schäumer arbeitet so leise, daß man das Ende des Vorganges nicht mitbekommt. Außerdem könnte die Füllstandsmarkierung (Schaum reicht bei uns für zwei bis drei Tassen), die im Behälter eingeprägt ist, besser zu sehen sein, und vielleicht auch an zwei oder drei Stellen mehr eingeprägt werden, damit man sie nicht immer durch Drehen des Behälters suchen muß.

Einzig ein wenig schade ist, daß die Beschriftung auf dem Gerät sich bereits ablöst. "Senseo" ist inzwischen nicht mehr vollständig zu lesen. Das hat natürlich keine Nutzungseinschränkung zur Folge, sieht aber unnötig "billig" aus.

Insgesamt würde ich das Gerät jederzeit gerne wieder kaufen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen supereinfache Bedienung u. Reinigung, 4. September 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Das i Tüpfelchen für einen leckeren Kaffee, kalter und warmer Milchschaum ermöglichen immer wieder einen neuen Kaffeegenuss. Kalter Schaum hält sehr lange.
Einfache und hygienische Reinigung, teilweise in Spülmaschine.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Super, 24. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Philips Senseo CA6500/60 MilkTwister Milchaufschäumer, schwarz (Haushaltswaren)
Nahdem der erste Milchaufschäumer nicht funktionierte, sind wir mit dem Zweiten sehr zufrieden. Milch für meinen Latte wird super aufgeschäumt, kann man nur weterempfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Genialer Milchschaum!!!, 4. Dezember 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Philips Senseo CA6500/60 MilkTwister Milchaufschäumer, schwarz (Haushaltswaren)
Ich liebe meine Latte Macciato am Morgen. Und mit diesem Milchaufschäumer wird sie einfach perfekt.
Nachdem eine Milch aufgeschäumt wurde, muss man kurz warten, bis man den zweiten Milchschaum machen kann.
Der Schaum wird sehr fest, ich liebe ihn. Wer nicht ganz so festen Schaum mag, wartet einfach nicht, bis die Lampe ausgeht, sondern stoppt den Vorgang etwas früher.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 232 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen