Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug b2s Cloud Drive Photos Microsoft Surface Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,2 von 5 Sternen
378
4,2 von 5 Sternen
Stil: energiesparend|Farbe: schwarz|Ändern
Preis:77,63 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 5. Januar 2014
Vorweg gesagt:
Ich habe mich über dieses System hier bei Amazon belesen und mich dann entschlossen, es im örtlichen Elektro-Markt zu kaufen.

Verwendung:
- in Verbindung/Anschluss (Kopfhörer-Ausgang) an:
der Mini-Anlage;
dem Notebook;
meinem Mp3-Player;
am Digital-Receiver (extra Kabel erforderlich) zur Verbesserung des TV-Klangs;
am Walkman (ha ha ;-) das war ein Witz, ginge aber auch)
---> funktioniert alles einwandfrei!!!!

Ein großer Vorteil ist, das die Lautsprecherboxen NICHT fest mit dem Subwoofer verbunden sind, sondern mit einem Cinch-Kabel an diesen angeschlossen werden! Das bedeutet, das man die Lautsprecher frei im Raum positioniert und mittels eines (zusätzlich zu kaufendem) Verlängerungskabel mit dem Subwoofer verbinden kann. So kann man das System auch mal fix aus dem Wohnzimmer mit zur Gartenparty nehmen, ohne hinterher die Kabel neu verlegen (bzw. verstecken) zu müssen.

Ein weiterer Vorteil ist die separate Einstellung von Lautstärke und Bass (2 Drehregler am Subwoofer). So kann man ganz nach Musik-Richtung oder TV-Programm seine Einstellungen nach Befinden vornehmen.

Geteilter Meinung bin ich hingegen bei der Energie-Spar-Einstellung (Stand-by)! Gut daran ist, das ich den Subwoofer nicht immer extra ausschalten muss (nach ca. 3 Minuten ohne Signal schaltet er sich selbstständig in den Stand-By-Modus ---> Sparfüchse wissen natürlich, das nur das Betätigen des "Power ON / OFF" Schalters bzw. das Ziehen des Netzsteckers wirklich Strom spart ;-)! Das automatische Abschalten ist eigentlich eine nette Erfindung wenn... Ja, und hier die Kehrseite der Medaille: Wenn das Signal (Lautstärke) vom jeweiligem Abspielgerät (Mp3-Player, Notebook, PC oder TV) zu gering ist, schaltet sich der Subwoofer ebenfalls aus und schaltet sich erst wieder ein, wenn ein gewisser Eingangspegel erreicht / überschritten ist. Das heißt, die leise Musik zum nächtlichen Küchenplausch oder das Meeresrauschen zum Einschlafen lassen das 2.1-System verstummen.
PS: Abhilfe schafft das Leise-Drehen (0% Volume)der Subwoofer Lautstärke (als Vorsichtsmaßnahme ;-), damit es euch nicht die Ohren weghaut, wenn ihr im Anschluss)den Lautstärke-Regler an der Kabelfernbedienung UND an eurem Gerät(TV,Mp3-Player etc.) gerade soweit aufdreht (+ Volume) das die grüne Leuchte am Subwoofer-Gehäuse wieder angeht. Nun regelt ihr einfach die gewünschte Lautstärke über den Subwoofer! Etwas umständlich, aber irgendwie auch einleuchtend und logisch.

Alles in Allem bin ich sehr zufrieden mit dem 2.1 System, weil es:
- einfach in der Handhabung ist;
- einen super Klang hat (von Klassik bis Metal, von Punk bis Schlager, von R-n-R bis Pop-n-Wave; satte Bässe, dynamische Mitten + klare Höhen ---> natürlich abhängig von der Klang-Qualität des Mediums (HD-Film <-> VHS Geburtstagsfeier; Lili Marleen auf Schellack <-> ein 2013 digital aufgenommener Konzertmitschnitt auf Blu-Ray)
- einen separaten Bass- und Lautstärke-Regler hat;
- eine einfache Verlängerung der Lautsprecherkabel erlaubt;
- mobil ist (eben noch in der Wohnstube - jetzt im Badezimmer - dann auf der Gartenparty und morgen in der Werkstatt);
- für diesen Preis unschlagbare Leistungen mit sich bringt!

Nachteile für mich persönlich sind lediglich:
- das anfängliche Gefummel wegen der "gewissen" Impedanz die vorliegen muss, damit das System nicht in den Stand-by Modus schaltet, aber das hab ich ja nun in den Griff bekommen (Andere Bewerter wohl nicht und das System für defekt erklärten).
- die Kabel-Fernbedienung hätte ich nicht gebraucht. Naja, wer weiß... vielleicht später ?!??!

Wer dieses System schon sein Eigen nennt und irgendwelche "unlösbaren" Probleme hat, findet hier ( [...] ) nützliche Tipps.

Ich wünsche Euch (und euren Nachbarn) viel Spaß mit dem Trust Tytan 2.1 ;-)
Ich habe den Kauf bisher nicht bereut!
0Kommentar| 49 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Januar 2016
Der Subwoofer ist zwar bisschen gross, aber dafür haut er dir den Sound nur so um die Ohren. Und ich hab noch nicht mal ganz aufgedreht. Auch der Bass ist echt hammer!
Stylisch in weiss - passend zu meinem LED-TV.
Mein Fazit: Auf jeden Fall das Geld wert - kann ich nur weiter empfehlen ✌
review image
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 30. Mai 2012
Stil: standard|Farbe: schwarz|Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Ich habe dieses aktive Stereo-Lautsprecherensemble (2.1 = 1 Subwoofer mit 2 LS-Boxen) explizit zum Anschluß an mein Fernsehgerät (Samsung, 40 Zoll) geordert, weil dessen eingebaute Lautsprecheranlage sehr bescheiden klingt. Bislang verwendete ich dafür eine kleiner dimensionierte, im Prinzip aber ähnlich strukturierte Anlage von Logitec. Sie hatte damals (vor etwa vier Jahren) knapp 40 Euro gekostet und war eigentlich für einen PC gedacht. Ihr Nachteil ist ein nicht regelbarer und besonders bei Sprache dröhnender Baß. Deswegen hatte ich die Schallöffnung des Subwoofers bereits teilweise abgedeckt. Dazu gesellte sich ein klobiges, externes Netzteil und zumeist festverbundene Kabel an den Lautsprechern.

Das vorliegende Gerät bietet diesbezüglich in allen Belangen erheblich mehr:
+ 60 Watt RMS - das reicht für "normales" Hören mehr als aus
+ Im Subwoofer integriertes Netzteil mit Ein-/Aus-Schalter und Kontrollampe
+ Jedes der beiden Boxenkabel sowie das Anschlußkabel zum TV-Gerät ist steckbar. Das bedeutet: Alle drei Boxen können plaziert und anschließend bequem verkabelt werden. Zu kurze Strippen sind absolut problemlos mit handelsüblichen Cinchkabeln (Stecker <-> Kupplung) verlängerbar.
+ Effektive Volume- und Bass-Regler (altbewährte Potentiometer) am Subwoofer
+ Im Hauptanschlußkabel ist eine zusätzliche Anschluß- und Regelbox integriert. Hier kann man den Eingangspegel für unsere externe Verstärkeranlage (= Ausgangspegel des PC bzw. TV-Gerätes) mit einem großzügigen Drehregler absenken. Sollte das Hauptkabel zu kurz sein, bietet sich wiederum eine Verlängerung mit Cinchanschlüssen an.
+ Anschlüsse für zusätzlichen Input (z. B. iPod oder MP3-Player) und Kopfhörer (jeweils Miniklinke) an der Regeleinheit des Hauptanschlußkabels
+ Schweres und robustes Subwoofergehäuse aus Spanplatte

Nicht restlos bzw. gar nicht überzeugen die folgenden Punkte:
o Formschöne, aber letztlich doch billige Kunststoffgehäuse für beide Kanallautsprecher
o Feste Anschlußkabel an den Lautsprechern
o Schutzgitter des Subwoofers nicht abnehmbar
o Keine Höhen- oder gar Mittenregelung möglich
o Keine Skalen an Bass- und Volume-Regler
- Völlig danebengegangen ist der "Quick Installation Guide", der auf vier Seiten textlose Piktogramme offeriert, die ein technischer Laie nicht problemlos zu nutzen versteht. Es wird zwar auf die Homepage verwiesen (trust.com/products/product.aspx?artnr=17963). Aber auch dort finde ich keine vernünftige Anleitung, sondern überwiegend nutzlose FAQs.

Kosten und Nutzen
Bei aller Kritik darf man aber den günstigen Preis nicht außer Acht lassen. Und man sollte Aufwand und Nutzen abwägen, ehe man deutlich mehr Geld ausgibt. Für meine Zwecke ergibt sich ein weitgehend akzeptables Preis-/Leistungsverhältnis. Verglichen mit der alten Logitec-Anlage, die gar nicht so viel billiger war, fühle ich mich als Kunde wertig bedient.

Verkabelung
Wenn Sie damit liebäugeln, Ihren quäkenden Fernseher mit dieser Anlage klanglich aufzuwerten, so sollten sie prüfen, ob am TV eine Kopfhörerbuchse (meist grün umringt) vorhanden ist. Das sollte dann eine Stereo-Miniklinke sein, wie sie auch an praktisch jedem PC zu finden ist. In diese Buchse wird der Klinkenstecker des Hauptkabels (das mit dem großen Volume-Regler) eingestöpselt. Die Stecker auf dessen anderer Seite kommen farbengetreu (rot/weiß) in die Cinchbuchsen "B" (= Input, siehe beiliegende Kurzanleitung). Die kleinen Satelliten-Boxen erhalten ihr Signal über das Subwoofer-Buchsenpaar "A" (Output).
Das mitgelieferte Hauptkabel läßt sich übrigens risikolos durch ein separat erhältliches Normalkabel (2 Cinchstecker <-> 1 Miniklinkenstecker) ersetzen. Dann entfallen natürlich der große Drehregler sowie die beiden Klinkenbuchsen.

Bedienung
Mein Fernseher sowie auch diese Verstärkeranlage laufen netzseitig über eine per Funk schaltbare Steckerleiste. Insofern nutze ich den an sich nützlichen Hauptschalter am Subwoofer nicht - er ist stets eingeschaltet. Die Lautstärke des Fernsehtons regele ich stets über die TV-Fernbedienung. Je nach TV-Modell kann das unterschiedlich funktionieren. Zumeist werden aber wohl beim Einstecken einer Miniklinke in die Kopfhörerbuchse des Fernsehers dessen interne Lautsprecher stummgeschaltet. Und dann steuert der Volumewipptaster auf der TV-Fernbedienung (oder am Gerät selbst) automatisch nur den Pegel des Kopfhörerausgangs, hier dann also den Eingangspegel für unsere aktiven Lautsprecher. Das ist sehr praktisch. Die beiden Lautstärke-Regler am Subwoofer und am Hauptanschlußkabel (s.o.) müssen also nur in Ausnahmefällen verstellt werden. Der große Regler sollte stets voll aufgedreht werden, der Regler am Subwoofer soweit wie möglich, d. h. soweit, daß es keine Tonverzerrungen gibt.
Die Kopfhörerbuchse am Hauptkabel enthält ihr Signal ausschließlich von der Tonquelle (TV bzw. PC), nicht vom Verstärker im Subwoofer. Deswegen k a n n die Lautstärke eines dort angeschlossenen Hörers nur an der Tonquelle selbst geregelt werden. Wenn Sie einen Kopfhörer dort anschließen, wird unsere Stereoanlage automatisch stumm geschaltet.

Klang
Was erwarten Sie? Einen High-End-Sound ... für gut 50 Euro? Sicherlich nicht. Im Vergleich mit den in fast allen normalen Flachbildschirmen integrierten Mini-Lautsprecher-Chassis klingt diese Stereoanlage bombastisch! Allerdings könnten die Mitten etwas deutlicher herauskommen. Immerhin verfügen die beiden Boxen über zwei Wege, enthalten also zwei LS-Chassis - da sollte das prinzipiell gegeben sein. Entscheidend ist aber eben doch nicht allein die Zahl der Lautsprecher, sondern deren Abstimmung aufeinander und die Güte der eingebauten Frequenzweichen. Und das alles ist nicht zum Nulltarif zu haben. Man muß also Abstriche machen und kann nicht mit wesentlich teureren und größeren HiFi-Boxen vergleichen.
Die Güte des Subwoofers ist gegenüber den beiden Satellitenboxen eindeutig höher. Wer noch zwei "alte", aber gute Boxen einer ausrangierten Stereoanlage übrig hat, mag sie testweise anstelle der hier mitgelieferten anschließen. Damit könnte das klanglich schwächste Glied unserer Anlage vielleicht noch aufgewertet werden.
Der Baßanteil (also die Lautstärke des Subwoofers) läßt sich über den entsprechenden Regler sehr fein dosieren. Je nach Geschmack und Toleranzgrenze der Nachbarn kann man es ordentlich wummern lassen. Das hat dann allerdings nicht mehr viel mit High Fidelity zu tun.
Mehr als bis zur Hälfte braucht man den Baßregler nicht aufzudrehen.

Resümee
Für meine Belange, nämlich als solide Verstärkeranlage meines Flachbildfernsehers, ist dieses Produkt hervorragend geeignet. Der Standard-Fernsehton wird sehr deutlich aufgewertet und erhöht den Genußfaktor von DVD-Produktionen und TV-Sendungen erheblich. Wer auf Kino- und Surroundsound bzw. High-End spekuliert, kommt hier freilich nicht auf seine Kosten.
44 Kommentare| 75 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Juni 2016
Gut und stoßsicher verpackt kamen die Boxen an. Ausgepackt, die beiden Satellitenboxen an den Subwoofer angeschlossen, optisches Kabel an die PS 4 angeschlossen und dann konnte es losgehen.
The Division mit diesen Boxen zu spielen, ist schon ein Erlebnis. Die Töne kommen kristallklar, der Bass schön knackig. Eine Fernbedienung ist auch mit dabei und erleichtert die Klangregelung, die auch am Subwoofer bedient werden kann.

Für den Preis ein vernünftiger Klang und eine sehr gute Verarbeitung.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Mai 2016
Super Anlage um über das Handy oder den Laptop Musik abzuspielen. Wenn der Bass an dem Drehregler am Subwoofer auf max gedreht wird, macht es schon ordentlich Lärm. Die Soundqualität ist auch imm Allgemeinen sehr angenehm und ausgewogen. Kein Weltklasse Klang, aber weder verzerrt noch zu verschwommen. Höhen, Mitten und Tiefen sind klar rauszuhören.
Die Qualität der Materialien ist für den Preis auch top. Holz und Plastik in Kombination, wobei das Plastik relativ hochwertig wirkt. Der Remote-Drehregler sowie die beiden kleinen Boxen sind hochglänzend und sehen auf dem Schreibtisch schick aus, die roten Applikationen in den Membranen machen auch einiges her lassen die Anlage etwas spannender wirken.

Alles in allem ein super Lautsprecherset, mit dem auch mal die ein oder andere WG-Party beschallt werden kann. Optisch sowie soundtechnisch gut und für einen Preis deutlich unter 100€ umso besser.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Juli 2016
Also um es auf den Punkt zu bringen:

- Übergroß geratene Box. (Noch mehr als bildlich vorgestellt)
- Sound auf voller Lautstärke nicht einmal Desktop Niveau.
- Kabel haben schon jetzt Wackelkontakt, so das wechselweise die Boxen ausgehen.
- Im Hintergrund ist ein Rauschen zu hören. Das nervt.

Absoluter Mist!
Selbst die Verarbeitung ist wie Styropor. Als ob man die Größe nur als Fake gebaut hat aber innen alles hohl ist.

Glaubt den anderen Bewertungen nicht, das ist ganz klar fake.
11 Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. April 2015
Habe mir die GXT 38 Anfang Dezember gekauft.

Ich sage gleich im vorweg dass ich mich NICHT zur Verarbeitung äußern werde! (es sind verdammt nochmal SPEAKER und keine DESIGNERMÖBEL)

Zum Wesentlichen:
Ich habe die Boxen sowie den Sub diversen Leistungstests unterzogen. (unter anderem ein Phasentest für PA Bässe z.B. JBL VRX 915S)
Selbstredend kann der Sub der GXT nicht gegen 1600W anstinken aber ich habe es mir natürlich nicht nehmen lassen die 2.1 gegen die logitech 5.1 Z906 von meinem Kollegen antreten zu lassen.

Ergebnis: die GXT 38 ist der Z906 in Sachen Soundqualität und Lautstärke mindestens EBENBÜRTIG.

Derzeit ist die Anlage bei mir am PC tätig und an einer ASUS Xonar DGX Soundkarte angeschlossen und ich bin mehr als zufrieden und bereue den Kauf nicht im geringsten.
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Oktober 2014
Das Lautsprechersystem ist Klasse.

Die Boxen sind an der Front mit KlavierLack bezogen was sehr gut und Edel aussieht.
Der subwoofer besitzt keine Klavierlack Optik, sieht aber dennoch schick aus.
Die Installation des Systems ging einfach und flott, auch mein PC hat diese sofort erkannt und alles ging sofort ohne lange rum zu probieren.

Die Soundwiedergabe ist Tadellos und der Klang einfach Super. Bei Musik sind die Boxen der Hammer, aber bei nem Normalen Film schwächeln Sie etwas, was aber durchaus Inordnung geht bei der Preisklasse. Der Woofer hat auch ordentlich Bums dahinter, so das man wirklich auf seine Nachbarn aufpassen sollte.

Was ich für den Preis wirklich nicht Erwartet hätte, das sich die Kabelgebundene Lautstärkeregelung sehr Präzise einstellen lässt und die Qualität vom Gesamten System Durchweg gut ist.

Den Energiesparmodus brauch ich nicht und habe ihn somit nicht an somit kann ich nix dazu sagen ob der was Taugt oder nicht(der lässt sich durch einen Knopf ausschalten)

Einziges Manko was ich bisher Festellen konnte, ist:

Die Lautsprecher/Lautstärkeregelungs-KABEL sowie das Verbindungskabel zum PC oder der Konsolen verlaufen Rechts aus dem Sub heraus. Somit hat man immer kabel im Blickfeld, da das Kabelmanagemant fast Mittig vom Sub liegt und somit nicht vom Schrank oder Tisch verdeckt werden kann.

Das war aber auch schon das einzigste was mir Negativ aufgefallen ist.

Für mich haben sich die Paar Euronen gelohnt, bin sehr zufrieden damit.

Klare Kaufempfehlung.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. November 2014
Also -- erstens fehlen am Subwoofer auf der Regeleinheit einige Schrauben. Das führt bei einem Tieftöner unweigerlich zum Scheppern der Box .- auch bei kleinen Lautstärken. Zweitens wackeln die Cinchstecker der Frontlautsprecher in der Verstärkereinheit. Cinchbuchsen auf der Verstärkereinheit sind lose und mussten nachgelötet werden.
Irgendein chinesischer lustloser Reisbauer hat das Teil zusammengeschustert.
Normalerweise sollte man solche Teile nicht verschicken - aber an dem Preis war vermutlich der Haken . Als Audiotechniker habe ich das Problem selbst beseitigt - und nun klingen die Dinger ganz ordentlich. Durch das Selbstreparieren geht die Garantie flöten - ist mir bewusst. Für mich immer noch besser als hin-und herzuschicken.
Was nicht in der Anleitung steht ist der Aspekt- dass sich die Anlage bei Nichtanliegendem Audiosignal nach ca 4 Minuten abschaltet.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. September 2015
Finde dieses 2.1 Boxen System nicht schlecht. Wäre da nicht dieses knackende Geräusch, wenn man zb im Fenster vor oder zurück geht?! Beim Benutzen mit dem PC traten kleinere Probleme auf die so hoffentlich nicht bleiben!? Auch die Benutzung mit dem TV (Ich habe einen Sony BRAVIA KDL-55W805B 139 cm (55 Zoll) Fernseher - Full HD, Smart TV, 3D, Triple Tuner ) könnte besser sein. Dass größte Manko ist aber die Betriebsanleitung. Viel zu klein, kaum lesbar und einfach grauenhaft im Druck!!!
Falls die Probleme wie das Knacken oder die Anbindung zu anderen Wireless Geräten wie Handy Laptop usw bleiben, werde ich leider gezwungener sein das genannte zurück an den Hersteller zu senden, da ich einen Defekt nicht ausschließen kann. Sonst wären die Boxen gut, wären da halt nicht diese groben Mankos.
review image review image review image review image review image review image review image review image review image
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 110 beantworteten Fragen anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)