Kundenrezensionen


121 Rezensionen
5 Sterne:
 (48)
4 Sterne:
 (25)
3 Sterne:
 (9)
2 Sterne:
 (6)
1 Sterne:
 (33)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


18 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Genauso gut wie der Vorgänger
Wir haben schon etwa ein Jahr mit dem Vorgängermodell AW100 fotografiert und waren sehr zufrieden damit. Umso mehr war ich gespannt, was diese überarbeitete Version kann bzw. mehr kann. Erster Eindruck: etwas dicker und schwerer, aber nicht erheblich. Die Grunddaten sind dabei unverändert: Auflösung noch immer 16 MegaPixel (reicht aber auch...
Vor 15 Monaten von Rene Granacher veröffentlicht

versus
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Kamera ist undicht und stürzt ständig ab
Als wir diese Kamera gekauft haben, gab es leider noch nicht so viele Bewertungen, denn sonst hätten wir wahrscheinlich direkt unsere Finger davon gelassen. Wie auch bei anderen Kunden beschrieben, stürzt die Software ständig ab und es hilft nur noch den Akku zu entfernen, was sehr nervig ist. Schnappschüsse sind somit unmöglich. Außerdem...
Vor 10 Monaten von Sarah veröffentlicht


‹ Zurück | 1 213 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

18 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Genauso gut wie der Vorgänger, 5. Juni 2013
Von 
Rene Granacher "Die Synkope" (Stockstadt am Rhein) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Wir haben schon etwa ein Jahr mit dem Vorgängermodell AW100 fotografiert und waren sehr zufrieden damit. Umso mehr war ich gespannt, was diese überarbeitete Version kann bzw. mehr kann. Erster Eindruck: etwas dicker und schwerer, aber nicht erheblich. Die Grunddaten sind dabei unverändert: Auflösung noch immer 16 MegaPixel (reicht aber auch völlig), optischer Zoom noch immer nur 5-fach - hier wäre mehr toll gewesen, aber da setzt die konsequent geschlossene Kompaktbauweise eben Grenzen. Es ist genau die gleiche hochwertige Optik wie in der AW100, und die Bilder werden auch genauso klasse. Wir sind immer wieder erstaunt, was das unscheinbare Objektiv auch in schwierigeren Lichtsituationen zustandebringt.

Der 3-Zoll-Monitor ist unverändert angenehm groß und löst jetzt sogar etwas besser auf. Keine Veränderung bei den Motivprogrammen, die man auch weiterhin im Grunde gar nicht braucht. Wir fotografieren fast ausschließlich mit der Standardautomatik, was sehr gute Ergebnisse liefert. Nach meiner Erfahrung ist die ausgefeilte Software hinter den vielen, vielen Programmen oft eher fehleranfällig und dadurch kontraproduktiv. Viel wichtiger ist es, am Blitzeinsatz und der Belichtung selbst etwas drehen zu können. Natürlich ist man mit einer Kompaktkamera nicht bei den Möglichkeiten einer DSLR, aber das weiß man ja vorher.

Was nun wirklich neu ist: die Outdoor-Ausstattung ist noch etwas erweitert worden. Schadlose Fallhöhe jetzt 2 Meter statt 1,5, Tauchtiefe jetzt 18 Meter statt 10. Ich bin kein Taucher und werde daher nicht überprüfen, ob das den Tatsachen entspricht - die Erfahrungen anderer Rezensenten scheinen da unterschiedlich zu sein. Intensive Nutzer der Kompass- und GPS-Funktion sind wir auch nicht, sondern uns geht es um eine optisch hochwertige Kompaktkamera, die auch mal eine etwas robustere Behandlung etwa durch die Kinder aushalten kann. Das erfüllt die AW110 ebenso wie vorher die AW100. Auch die HD-Videos sind unverändert gut in Schärfe, Belichtung und Auflösung.

Dass wir so auch Höhen-, Tiefen- und Luftdruckmesser noch kaum eingesetzt haben (nämlich nur zum Probieren und zum Spielen), wird nicht überraschen. Auf dem nächsten Ferienflug werden wir aber mal sehen, wie zuverlässig der Höhenmesser arbeitet. Wir werden wahrscheinlich die AW100 und AW110 parallel benutzen, da sie für unsere Ansprüche gleichwertig sind. Wer sich ein Modell kaufen möchte und die Besonderheiten der AW110 nicht braucht, könnte gut ebenso die AW100 nehmen, wenn sie mal als Auslaufmodell günstiger angeboten wird.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


97 von 106 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Nikon AW110, 9. März 2013
Vorweg: Ich bin Hobbyfotograf und die Bildqualität einer Nikon D90 gewöhnt. Habe mir die AW 110 gekauft, weil man ja doch manchmal im Kajak sitzt, oder beim Skifahren ist und dann die dicke Spiegelreflex zu sperrig und teuer ist, um sie dort mitzuschleppen. Meine Befürchtung: Die Bildqualität könnte mich enttäuschen und die mangelnden Einstellmöglichkeiten wie Belichtungszeit, Blende etc. könnte mich nerven.

Ich habe es trotzdem gemacht und mir vor zwei Tagen in einem nahegelegenen Elektronikmarkt so eine Kamera gekauft (habe nicht online bestellt, weil ich das Ding doch zuvor mal in der Hand haben wollte).

Ergebnis:
Die Kamera hat im Prinzip drei Automatiken (Manuell geht tatsächlich fast nix):

1. Szene Modi - man kann ja nachdem was man fotografieren möchte , z.B. Porträt, ein Belichtungs- und Nachbearbeitungsprogramm auswählen.

Ich habe damit herumexperimentiert und war oft ein wenig enttäuscht. Die Nachbearbeitungen, wie z.B. Weichzeichnung, Kontrasterhöhung etc., waren mir bei jedem zweiten Bild zu stark. Zudem passte die Belichtung manchmal nicht - in der Regel war überbelichtet. Möglich dass ich nicht immer den richtigen Szenenmodus gewählt habe.
Eindruck: Spielerei, manchmal ganz nett, oft unbefriedigend.

2. Szenenautomatik

Die Kamera versucht selbst herauszufinden, welcher Szenenmodus der Richtige ist.
Eindruck: Noch größere Spielerei.

3. Standard Automatik

Man kann ISO-Empfindlichkeitsgrenzen festlegen. z.B. max. ISO 400. Außerdem gibt es die Möglichkeit den Autofokus zu steuern, z.B. Mittenbetont, permaneter Autofokus an/aus, Blitzeinstellungen, Belichtungskorrektur etc. Ist zwar keine Belichtungszeiteinstellung und auch keine Blendeneinstellung aber immerhin, da geht schon was.
Eindruck: Siehe da, auf einmal werden die Bilder was. Schärfe passt, Farben stimmen, keine übertriebenen Nachbearbeitungen mehr... passt.

Test:
Die Bildschärfe ist überraschend gut. Auch auf meinem 24 Zoll Monitor kann ich mich z.B. bei Portraits nicht über mangelnde Schärfe beklagen. Sobald man versucht, Bildausschnitte zu vergrößern, kommt man natürlich schnell an seine Grenzen. Aber das ist bei so kleinen Dingern normal. Wenn man sich mit DIN A4 und evtl. auch DIN A3 Bildern zufrieden gibt, reicht die Schärfe auf jeden Fall. Allerdings sollte man schon versuchen von vornherein den richtigen Bildausschnitt zu fotografiern, damit man nichts wegschneiden muss - sonst wirds beim Vergrößern eben doch ein wenig unscharf. Hier also: Klares Staunen, wie scharf ein so kleines Objektiv sein kann.

Bildrauschen - also feiner Gries im Bild, vor allem auf schwarzen und dunklen Flächen. Ist mir nur bei einigen der Szene-Modi aufgefallen, also z.B. beim Nachtportrait. Habe gleich darauf das selbe Bild nochmal gemacht mit der Standard Automatik und ISO Begrenzung auf 400 - siehe da: Gestochen scharfes Bild ohne subjektiv wahrnehmbares Rauschen.

Belichtung - auch hier wieder: Diese komischen Szenemodi. Habe diese Gesichtserkennungsautomatik probiert, bei der die Kamera auslöst sobald alle lächeln. Funktioniert tatsächlich - allerdings war jedes zweite Bild überbelichtet. Ich habe die Aufnahmen in einem Restaurant gemacht, abends, bei schwachem Licht. Im normalen Portraitmodus ist mir die Überbelichterei nicht aufgefallen. Keine Ahnung, warum sie das macht. Wie gesagt - in der Standard- Automatik gibt es das Problem nicht.

Wifi und Co - Funktioniert, aber nur mit dem Handy. Warum ich nicht gleich mit dem PC über Wlan auf die Kamera zugreifen kann, weiß ich nicht. Vielleicht bin ich zu doof. Aber auch in der Anleitung ist immer nur die Rede von einer Verbindung zum Smartphone. Kompass, GPS, Höhenmesser funktionieren - aber trotzdem, meiner Meinung nach Spielerei - brauchen tut man sowas nicht. am ehesten macht noch die Weltkarte mit GPS Sinn. Die Karte ist zwar bei weitem nicht so detailiert wie in einem echten Navi, aber ein bisschen kann man sich z.B. in Städten schon orientieren. Ein paar Seheswürdigkeiten, ein paar Straßen und Flüsse... immerhin.

Wasserfest und stoßfest - wenn ich ehrlich bin: Keine Ahnung. Fallen lassen werde ich das teure Stück zunächst eher mal nicht. Und ob ich damit tatsächlich mal schnorcheln gehe, naja, mal sehen. Wenn, dann kann Wasser eigentlich nur an der Klappe für Akku, SD-Kart und Buchsen eindringen. Diese Klappe ist mit einer feinen Gummidichtlippe versehen, die beim Schließen der Klappe an die Kamera gedrückt wird. Erscheint mir ziemlich primitiv, irgendwie hätte ich mir da was zum Schrauben mit Dichtlippe, O-Ring und vielleicht noch einem klemmbaren Sicherheitsschott gewünscht - jedenfalls: sollte diese Dichtlippe beim Akkuwechsel oder beim Runterladen der Bilder mittels Kabel beschädigt werden oder sollte da ein Haar mit eingeklemmt werden, so glaube ich nicht, dass die Kamera dann noch dicht ist. Wer also mit dem Ding baden geht, muss die Dichtlippe und auch ihre Auflagefläche stets genauestens prüfen und sich wenn möglich auch gleich mal so eine Ersatzdichtung als Reserve besorgen

Fazit: Wenn man mit den SzeneModi umgehen kann (ich kann es nicht) oder wenn man gern im normalen Standard-Automatik-Modus fotografiert, bekommt man mit der Kamera richtig gute Bilder, die sich auch für den Bilderrahmen über dem Kamin eignen. Die Kamera macht einen robusten Eindruck und ich traue ihr auch einiges an Nässeresistenz zu. Somit ist sie ideal, um im Kajak, am Strand, in den Bergen, beim Skifahren oder auf dem Motorrad eingesetzt zu werden - und genau dafür habe ich sie auch gekauft, ich bin also glücklich und zufrieden.

ERGÄNZUNG:

Waren jetzt mit der Kamera im Urlaub, in Kroatien. Habe mich dann damit auch ins Wasser (also ins Meer) getraut. Die ersten paar Bilder und Kurzvideos knapp unter der Wasseroberfläche waren gut und scharf und haben Spaß gemacht. Ich habe die Kamera dann auch in Süßwasser gelegt, so wie in der Anleitung beschrieben. Alles war gut. Am zweiten Tag habe ich mich dann etwas mehr getraut. War ein wenig damit schnorcheln. Das war dann allerdings nicht so gut. Ich war zwar zwar an der Wasseroberfläche, mit dem Schnorchel eben, aber die Kamera war dann mit meiner Armlänge wohl doch so ca. einen Meter tief. Nach ca. 20 Sekunden bemerkte ich helle Flecken am Display, ich dachte erst das sind Lichtreflexionen, aber die Flecken wurden rasch größer. Auch das Schutzglas vor der Linse wurde trüb. Ich bin sofort damit aus dem Wasser raus und habe die Kamera getrocknet. Es waren ziemlich starke Kondenswasserflecken, alles trüb, Linse und Display. Habe den Akku und die SD-Karte raus genommen und die Kamera so geöffnet in der Sonne trocknen lassen. Etwa nach einer halben Stunde verschwanden die Flecken allmählich. Ich denke, dass eben doch etwas Wasser eingedrungen und verdampft ist, für normale Luftfeuchtigkeit war das meiner Meinung nach zuviel Kondenswasser.
Folge: Die Kamera ist nach wie vor in Ordnung, aber ins Wasser gehe ich nicht mehr damit. --> Wer was zum Schnorcheln sucht, sollte die Finger von dieser Kamera lassen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


18 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Top., 10. Mai 2013
Von 
Steffen & Tanja "S + T" (NRW) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)   
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Meine erste sogenannte "Outdoor"-Kamera (blöde Bezeichnung).

Optik + Handling:
Gutes Format, nicht so winzig wie viele der neuen Kameras. Die Optik ist...na, ich sag mal...rustikal. In Schwarz gewinnt diese Kamera sicher keine Designpreise, aber das ist für mich auch kein Kriterium zum Kauf einer Kamera.

Bedienung:
Ich musste nur zum Gebrauch des GPS mal in die Anleitung schauen, der Rest der Bedienung ist eigentlich recht intuitiv und einfach. Nach kurzer Zeit kann man schnell und gut mit der Kamera umgehen.

"Spielereien":
Die Szene-Modi sind OK, auch wenn man einige davon in der Praxis wohl nie anwenden wird. Die klugen Köpfe hinter der Planung könnten ruhig etwas kreativer sein, dafür aber weniger Effekte / Modi verwenden.
Speziell enttäuscht war ich vom Miniatur - Effekt, den bekommen andere Hersteller ( Olympus ) besser hin.

Wasserdicht / Stoßfest:
Gut, auf den Sturztest habe ich jetzt mal verzichtet...
Wasserdicht war das Gerät, tadellos. Aus Mangel an Reisen ans Meer habe ich die Kamera in einem See hier in einem Park getestet. Gut, das Wasser war nicht optimal, aber ich bin sicher, im klaren Meer sind die Bilder besser.

Bildqualität:
Super! Kein Rauschen, alles glasklar auch auf meinen Monitor und auf meinem LED-TV.
Die Qualität der Filmaufnahmen ist ebenfalls beeindruckend, besser ist auch mein Camcoder nicht!

Preis:
Angesichts der Qualität der Kamera und des Umfangs der Bedienungen sicher angemessen.

Fazit:
Eine qualitativ hochwertige, benutzerfreundliche und umfangreiche Kamera. Kauftipp? Ja!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Kamera ist undicht und stürzt ständig ab, 13. Oktober 2013
Als wir diese Kamera gekauft haben, gab es leider noch nicht so viele Bewertungen, denn sonst hätten wir wahrscheinlich direkt unsere Finger davon gelassen. Wie auch bei anderen Kunden beschrieben, stürzt die Software ständig ab und es hilft nur noch den Akku zu entfernen, was sehr nervig ist. Schnappschüsse sind somit unmöglich. Außerdem war es auch meist nach dem Neustart gerade mal möglich zwei neue Bilder zu machen und dann ging das ganze von vorne los. Fotografieren wurde so wirklich zur Geduldsprobe. Uns war es hauptsächlich wichtig eine Kamera zu haben, die unempfindlich ist und auch mal mit ins Wasser kann, 18 Meter Wasserdichtigkeit brauchten wir nicht wirklich ;-) Aber das Gefühl, dass die Kamera das aushalten kann, beruhigte uns im Vorfeld ungemein, einfach weil wir davon ausgingen, dass sie unser "Geplansche" dann auf jeden Fall überstehen würde. Umso frustrierender war es dann für uns, als sie im knietiefen Wasser schon "abgesoffen" ist und erst in den Ecken des Displays und später nahezu überall weiß wurde. Auch die Linse war beschlagen. Wir waren wirklich mehr als enttäuscht und sauer, und ich kann mir vorstellen, wie sich Käufer fühlen, die damit tolle Schnorchel- oder Tauchgänge festhalten wollen! Das ist mehr als inakzeptabel von Nikon und kann wohl echt nicht wahr sein! Wir haben für die Kamera übrigens noch den Einstiegspreis von 349 € bezahlt, die uns nach unserem Urlaub zurückerstattet wurden. Wir kauften die Kamera nicht bei amazon, ich weiß nicht, ob wir hier auch nach ca. 4 - 5 Wochen auch das Geld gekriegt hätten. Und auch die kleinen Videoaufnahmen zwischendurch waren eher enttäuschend, außer man kann darüber hinwegsehen, dass die Tonspur total verschoben ist... Alles in allem ein sehr frustrierendes Produkt, was wir absolut nicht weiterempfehlen können. Vor dem nächsten Urlaub testen wir eine neue wasserdichte Kamera bereits im Vorfeld im Schwimmbad oder See, um nicht wieder im Urlaub enttäuscht zu werden!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Finger weg!, 19. Juni 2014
Finger weg!!!!! letztes Jahr Kamera gekauft und gleich mit in den Urlaub genommen"malediven", nach ein paar Tagen schwarzes Display, nur im filmmodus hat man etwas gesehen. Wieder in Deutschland zum Händler gegangen und haben eine neue Kamera bekommen. Seitdem haben wir keine Unterwasserbildee mehr gemacht. Jetzt sind wir im juni 2014 nach Thailand geflogen, was ist nun wieder passiert?????? display funktioniert beim fotografieren nicht. die Kamera kann man am Land nutzen oder bei ein bisschen Spritzwasser, aber zum schnorcheln kann man die vergessen. Daher kann ich nur abraten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen tolle Kamera, 15. Oktober 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Die Kamera hat unsere Erwartungen voll erfüllt. Beim Unterwassergebrauch hat sich allerdings öfter Kondenswasser gebildet, was sich dadurch verhindern ließ, indem die Kamera nach jedem Wasserkontakt "ausgelüftet" wurde. Danach war alles ok. Die Bildqualität ist sehr gut.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Härtetest bestanden, 16. August 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Nach dem ich hier einige Bewertungen gelesen habe, war ich mir sehr unschlüssig ob diese Kamera das richtige für mich ist. Ich habe mich dann doch dafür entschieden und muss sagen "Gott sein dank". Sie kam kurz vor meine Kroatien Urlaub. Am Meer war sie täglich im Einsatz auch unter Wasser. Die Bilder sind echt gut worden. Dann kam der Super-Gau sie ist aus ca. 3 Meter über die Steine ins Wasser gefallen und bei ca. 6-7 Meter Wassertiefe liegen geblieben. Alles ohne Beschädigungen und das bei den Kroatischen Steinen (von Kratzern abgesehen). also ich kann sie nur empfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Erwartungen erfüllt!!!, 4. August 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Kamera erfüllt meine Erwartumgen einer Normal- und Unterwasserkamera voll und ganz! Habe zwei Wochen Ägypten hinter mir und super Bilder mitgebracht. Die Auflösung unter Wasser ist echt Spitze! Lediglich Landschaftsaufnahmen bei Dunkelheit könnten besser sein. Es gibt soviele weitere Funktionen, wie zum Beispiel 180° oder 360° Panorama. Extrem viele Motivwahlen...Gemälde, Spielzeugkamera, Miniatureffekt, Sterneffekt etc. Desweiteren kann jedes Bild bearbeitet werden. Koordinatenstempel, Diashow, Sprachnotiz, GPS, Kompass, Weltkarte, Wifi, FullHD. 5 Sterne von mir.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Als Unterwasserkamera ungeeignet, 17. September 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Die Kamera wurde hauptsächlich zum Schnorcheln angeschafft. Der erste Eindruck ist sehr solide und der Drehmechanismus zum Schließen des Batterie- und SD-Kartenfachs wirkt als wäre er dicht und würde sich nicht bei der Benutzung ggf. ungewollt öffnen.

Nach dem ersten 20-minütigen Schnorchelgang bei 22° warmen Wasser, beschlug sowohl das Display als auch die Linse. Die Linse beschlug so stark, dass keine weiteren Fotos gemacht werden konnten, ohne das der Fehler auf dem Bild zu sehen war. Ein großer Temperaturunterschied ging dem Schnorchelgang nicht voraus. Die Dichtungen am Batteriefach, wurden vor dem Schnorchelgang penibel auf Sauberkeit geprüft, aus dieser Richtung kam der Fehler sicher nicht.

Nach dem Urlaub erfolgte die Reklamation bei Amazon, leider hatte ich die Kamera dann schon ca. 2 Monate und war somit aus der 2-Wochen Frist für den Umtausch raus. Statt eines Umtausches erfolgte nur die übliche unbefriedigende Reparatur. Der externe Dienstleister legte mir 3 Blätter mit Textmarker markiert bei, dass ein Beschlagen durchaus in Ordnung ist und ich immer darauf achten müsste, dass keine Verunreinigungen am Batteriefach beim Verschließen vorliegen dürfen, Aha.

Die Kamera selbst benutze ich jetzt bei unbeständigen Bergtouren und im nächsten Winter beim Skifahren, mal sehen ob sie das schafft.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Undicht und Fokusprobleme unter Wasser, 5. August 2014
Von 
Als Canonshooter der ersten Stunde wunderten sich viele darüber, dass ich mir eine Nikon als UNterwasserkamera ausgesucht hatte. Ich bin aber kein Markenfetischist und liess mich damals von einigen guten Reviews dazu verleiten, diese Kamera zu kaufen.

Unsere Urlaube sind sehr actionreich und für die abenteuerlichen Parts unserer Reiseaufenthalte benötigte ich eine Kamera, die alles mitmacht. Die AW110 und ihr Nachfolger werden regelrecht als Panzer angepriesen - so eine Kamera musste es sein.

Was Stossfestigkeit und Klima-Widerstandsfähigkeit angeht, traf dies auch immer zu. Auch das GPS war stets sehr schnell verfügbar und präzise.

Unter Wasser war die Kamera allerdings kaum zu gebrauchen da sie nur bei wirklich viel Sonnenlicht halbwegs scharfe BIlder schiesst. Beim Hölentauchen in Mexico versagte sie auf der ganzen Linie, unter Wasser mit Blitz zu fotografieren kann man sich sparen weil dann zwar auf alle noch so kleinen Partikelchen im Wasser fokussiert wird - nicht aber auf das Motiv. Hier konnte dann nur gefilmt werden - das dann aber in recht guter Qualität.

Fatal aber der auch beim Nachfolgemodell nicht veränderte Verschluss der Batterieklappe: selbst bei penibelster Gründlichkeit (Reinigung der Gummidichtung vor jedem verschliessen) war immer Wasser im Batteriefach. Das bei einer Kamera die bis 18m (!) dicht sein soll! Ein Schnorchel(!)gang mit Walhaien war dann wohl zuviel, der Bildschirm blieb schwarz, nix ging mehr. Wieder auf dem Boot fand sich Wasser im Batteriefach.

Ich liess sie dann ein paar Tage trocknen, danach ging sie wieder für kurze Zeit. Inzwischen funktioniert sie auch wieder, wird aber nie mehr zu Wasser gelassen.

Da etliche andere User auch dieses Problem haben kann ich die Kamera keinesfalls empfehlen. Bildqualität und Menüführung lassen auch zu wünschen übrig.

Nachzulesen auch hier

[...]
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 213 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen