Fashion Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Sport & Outdoor calendarGirl Prime Photos Sony Learn More sommer2016 Bauknecht Kühl-Gefrier-Kombination A+++ Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen263
4,6 von 5 Sternen
Format: Blu-ray|Ändern
Preis:99,99 €+ 3,00 € Versandkosten
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 26. Oktober 2009
Die Episoden I - III, Prequels genannt, erzählen, wie wohl hinlänglich bekannt die Vorgeschichte jener drei ersten Star Wars-Filme, die lange vor meiner Geburt in den Film-Olymp aufstiegen. So erfahren wir von den sagenumwobenen Klonkriegen, vom Aufstieg und Fall des Anakin Skywalker, der als Darth Vader zur Legende wurde, von seiner Liebe, seinem Mentor und seinem Meister, wir erfahren vom Ende der Demokratie, wir sehen die Jedigötterdämmerung und wir sehen im Lichte der Zwillingssonnen Tatooines eine neue Hoffnung, denn wie auch immer man zu George Lucas Neuwerken steht, 19 Jahre später wird sich abermals ein junger Mann aufmachen, die Galaxis zu befreien...

Die Prequels gehören mit großer Wahrscheinlichkeit zu den meistdiskutierten Filmen des letzten Jahrzehnts, alles ist gesagt - und doch kann ich mir, bevor ich zu dieser Box komme ein paar kurze Sätze nicht verkneifen.
Episode I war wohl einer, wenn nicht der am meisten erwartete Film aller Zeiten... und enttäuschte viele. Zu dieser Gruppe zähle ich glücklicherweise nicht, obgleich auch ich kaum über einige Schwächen hinwegsehen kann. Um mich einmal auf eine zu beschränken: der Film wird seinem Titel nicht immer/ nur stellenweise gerecht, ist einfach zu kindisch. Dennoch, grandiose Animationen, Star Wars-Atmosphäre und der genialste aller Star Wars-Soundtracks - Duel of the fates - machen Episode I in meinen Augen zu einem ordentlichen Auftakt.
Was nicht wenige ("alte") Fans als teilweise Wiedergutmachung sahen, dass empfinde ich als Schwachstelle der neuen Trilogie: Episode II. Sicher, die Animationen sind bombastisch, die Jedi erscheinen das erste mal in großer Zahl, ein (animierter) Yoda greift zum Lichtschwert, wir erkennen erstmals, was Anakin zu Darth Vader werden lässt - aber davon mal abgesehen empfinde ich Episode II einfach als viel zu kurzweilig, die Charaktere als etwas zu platt und die kitschige Romantik als einen störenden Fremdkörper, der dem werk viel Schwung nimmt - ein Film den man sich zwei - vielleicht auch dreimal anschauen kann, der aber bald an Reiz verliert.
Das Glanzstück der Prequels ist ihr Abschluss: die düstere, epische, intensive Rache der Sith. Ungeachtet einiger sicher vorhandener Schwächen ist Episode III einfach ein meisterhafter Abschluss voller Dramatik und Action. Ein Atemloser, ein großartiger Film voller phantastischer Welten, gesegnet mit einem überragenden Soundtrack, Spezialeffekten von einem anderen Stern und einer Stimmung, so düster, so mitreißend, das ich einfach nicht umhin kann diesen Film als meinen absoluten Lieblingsfilm zu bezeichnen.

Nun habe ich aber genug geschwafelt und geschwelgt, kommen wir zum eigentlichen Gegenstand der Rezension: der Prequel-DVD-Box. Unbestreitbar scheint mir zunächst, dass sie mit einem Preis von aktuell 25 Euro auf jeden Fall jedem zu empfehlen ist, der sich nur für Filme interessiert (diese möglicher -und unverständlicherweise vielleicht sogar gar nicht kennt ;-). Selbst nachdem die 2-DVD-Versionen der Filme inzwischen auf je 13 Euro heruntergesetzt wurden, sollte jeder der Geld sparen will und keine Extras benötigt an dieser Stelle zugreifen. Warum die Box keine (kaum) Bonusmaterialien enthält, erschleißt sich mir - zumindest ökonomisch gesehen - allerdings nicht. Es möge mir niemand erzählen es wäre an den Zusatzkosten für ein bis zwei weitere DVDs oder ein wenig mehr Verpackungsmaterial gescheitert. Die Preissteigerung bei DVDs mit Zusatzmaterial lässt sich doch wohl hauptsächlich durch den Informationsgehalt erklären. Also warum nicht einfach die schon bekannten Zusatzmaterialien hinzugeben?

Fazit:

Die Filme kann man mögen - oder eben nicht; diese Box jedenfalls ist preislich unschlagbar, bietet allerdings auch nichts Neues.
44 Kommentare|78 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Februar 2016
Nachdem ich kürzlich mit gemischten aber in der Endsumme dann doch positiven Eindrücken nach Episode 7 das Kino verlassen habe, war es mal wieder an der Zeit die "alten" Teile auf BluRay anzuschauen und neu zu bewerten. Denn wie gut erinnere ich mich an den Tag vor gut 16 Jahren als ich kopfschüttelnd das Kino nach Ep1 verlassen habe. So geschockt, dass ich sogar zu Ep2 nicht ins Kino gehen wollte. Lang ists her und mittlererweile bereue ich es sogar dass ich damals die Leinwand verschmäht habe und möchte an dieser Stelle die drei Filme kurz bewerten, ohne aber zu weit auszuholen:

Episode 1 (3 Sterne):
im Vergleich zu allen anderen Teilen hat dieser Film für mich nach wie vor ein Alleinstellungsmerkmal, denn er ist im Wesentlichen ein Kinderfilm! Dennoch, der Teil hat aber auch Stärken. Eindrücklich und liebevoll wir das Leben des kleinen Anakins in Szene gesetzt, vor allem durch das sehr spannende Pod-Rennen. Liam Neesen und Ewan McGregor machen sich gut als Jedis und sogar Bösewicht Darth Maul wirkt mit seinem DoppelLaserSchwert imposant und frisch. Tchja und auf der anderen Seite der Medaille haben wir nun den bekannten JarJarBinks, der mit etwas weniger Screentime und dem nervigen Gequatsche vielleicht garnicht so deplatziert gewesen wäre. Dazu gesellt sich diese kindliche aussehende Roboter Armee mit ihren "Oh-Oh" Sprüchen die garnicht in diesee Star Wars Welt passen will. Und dann wären da noch diese Mediklorianer...vom Ansatz her garkeine schlechte Idee von Lucas. Jedoch ist die Namensgebung und die Erklärung im Film auch wieder einfach ein Spur zu kindisch geraten.

Episode 2 & 3 (5 Sterne)
Diese beiden Filme möchte ich zusammenfassend bewerten, da sie für mich wie aus einem Guss wirken. Die Filme wirken im Vergleich zu Ep1 deutlich erwachsener und liefern ein gutes Storytelling, neue und interessante Charaktere sowie ein nachvollziehbarer Übergang zu Ep4 .Ep2 kommt bei den Rezessionen hier eher schlecht weg. Das liegt vielleicht daran, dass der Film in manchen Abschnitten etwas ruhiger verläuft, dafür werden aber gerade in diesen Szenen Charaktere (u.a. Famile Fett) und Story (Klon-Armee) wunderschön ausgeleuchtet und Aktion bietet der Film ohnehin genug. Klasse auch das Lucas den alten Christopher Lee für die Rolle des Count Dooku gewinnen konnte. Bei Ep3 dagegen wird es etwas rasanter und auch düsterer. Anakins „Verwandlung“ wirkt authentisch. Der Film beschäftigt sich aber dennoch nicht ausschließlich mit dieser Metamorphose, sondern zeigt z.B. mit General Grivious auch neue Charaktere des Universums.

Abschließend gebe ich der ersten Trilogie 4 Sterne. Von Teil 1 habe ich mich zwar nie vollständig erholt, den im www hoch verbeiteten Shitstorm zu allen ersten drei Teilen kann ich aber nicht nachvollziehen. Mit dem heutigen Abstand betrachtet, muss ich mich vielmehr vor George Lucas verneigen. Er war mutig und mit neuen Ideen eigenständig. In der heutigen Filmindustrie schon fast eine Seltenheit.
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. September 2012
3x brillant! Diese 3 Teile der STAR WARS-Saga waren schon auf den herkömmlichen DVD's in zufriedenstellender Qualität, aber bei der Ausgabe als BD ist sie phänomenal! Sehr gute Kontraste, Farben und eine begeisternde Schärfe.

Auch der Ton in DTS 5.1 ist sehr überzeugend!

Ich will mich nicht unnötig mit der Beschreibung der Handlung beschäftigen und die Leser langweilen, denn ich gehe mal davon aus, dass die eh jedem hinlänglich bekannt ist.

Falls also noch jemand zweifelt, ob ihm der Kauf der BD's im Vergleich zu den DVD's einen Vorteil bringt, dem sei gesagt, dass diese 3er-Box exzellent überarbeitet wurde und keine qualitativen Wünsche offen lässt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Juni 2016
Es handelt sich um ein Original Produkt, da original verpackt.
Bei dieser DVD sind die Episoden I-III drauf. Hierbei positiv, dass auf den DVD's selbst keine nervige Trailer Vorschau existiert. Nicht ganz so Positiv ist, dass das Wende cover nicht ganz durchdacht wurde, da es Spiegelverkehrt ist. Zudem geht die Außen hülle (aus beschichtetem Papier) nach nicht ganz 2 Jahren am kaputt gehen, was mich denken lässt das diese Biologisch abbaubar ist.

Dennoch kann ich sagen das die Filme eine sehr gute Qualität haben und jedenfalls kaufenswert sind. Auch wenn die Papier hülle sich so langsam zersetzt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. März 2015
Das Cover dieser DVD-Edition veranschaulicht recht gut, was diese Veröffentlichung in erster Linie von früheren unterscheidet:
Die misslungene Yoda-Puppe aus Episode 1 wurde durch den "digitalen" Yoda ersetzt, den wir bereits aus Episode 2 und 3 kennen. Diese notwendige Anpassung war meiner Ansicht nach schon lange überfällig und ist mal eine sinnvolle Änderung, welche die Kontinuität zwischen den einzelnen Filmen (1 bis 3) verbessert!
Ich bin nach wie vor Fan von der hervorragend gefertigten alten Yoda-Puppe aus der klassischen Trilogie, die absolut zu überzeugen wusste! Umso unverständlicher ist es für mich, dass die Puppe in Episode 1 viele Jahre später dermaßen misslingen konnte.

Andere Veränderungen gegenüber früheren bzw. den Kinoversionen sind ein längeres Warm-Up vor dem ebenfalls längeren Podracer-Rennen und eine etwas längere Ankunft auf Coruscant in Episode 1.
In Episode 2 ist hingegen die Szene, in der Anakin seinen Arm verloren hat und Count Dooku nach seinem Kampf gegen Yoda von Geonosis flieht, auf etwas seltsame Weise anders geschnitten, was insbesondere durch die zerhackte Musikspur an dieser Stelle auffällt.

Während der überarbeitete Yoda für Episode 1 wirklich eine gute Idee gewesen ist, muss das hinzugefügte bzw. umarrangierte Film-Material in den danach erwähnten Szenen nicht nur als belanglos, sondern geradezu als schädlich für den Rhythmus und das Tempo der Filme bezeichnet werden. Glücklicherweise sind dies nur einige kurze Momente, die nicht weiter ins Gewicht fallen.
Zudem lässt sich noch vermerken, dass der dritten Episode jegliche Verschlimmbesserungen erspart geblieben sind.

Was die Ausstattung angeht, ist zu erwähnen, dass es kein Bonusmaterial gibt, es sich also ausschließlich um die drei Filme handelt.
Allerdings finde ich das durchaus positiv, weil mich das allzu technokratische Bonusmaterial mittlerweile eher ermüdet.
Es wird Zeit, dass die Filme selbst wieder mehr Würdigung erfahren!

Denn entgegen der landläufigen Meinung der selbsternannten Krieg-der-Sterne-Polizei finde ich die Prequels nicht misslungen.
Für mich hat jede der bisherigen sieben Episoden ihre Stärken und ihre Schwächen.

Episode 1 ist klasse und meiner Ansicht nach der beste Teil der Prequels, weil in ihm am wenigsten Potential verschenkt wurde!
Ich weiß nicht, warum gerade dieser Film für soviel Zündstoff sorgt...
Gut, die Art und Weise, wie die Gunganer sprechen und sich ausdrücken, finde ich rückblickend im Jahre 2015 auch albern, aber ansonsten habe ich an dem Film nichts auszusetzen, außer dass Darth Maul meiner Ansicht nach einen wesentlich interessanteren Langzeitbösewicht für die ganze Trilogie abgegeben hätte, als Count Dooku in Episode 2 und 3. So sehr ich Christopher Lee als Saruman liebe, hatte er als Count Dooku aka Darth Tyranus im Star-Wars-Universum einfach nichts verloren! Hätte man Darth Maul einfach eins-zu-eins Dookus späteren Part übergeben, hätten Obi-Wan und Anakin einen Gegenspieler gehabt, mit dem sie beide noch persönliches "unfinished business" wegen Qui-Gon (und Anakins Hand) gehabt hätten. Dadurch hätte Obi-Wans Figur extrem dazugewonnen, indem er beim letzten Showdown auf dem Separatistenflaggschiff in Episode 3 nicht K.O. gegangen wäre, sondern sich im Gegensatz zu Anakin gegen seine Rache an Darth Maul entschieden hätte. Auf diese Weise wäre der genialen Figur Darth Maul nicht nur mehr Screentime, sondern auch ein würdigerer Abgang verschafft worden, weil es nur unseren größten zwei Jedi-Helden in ihrer Blütezeit GEMEINSAM gelingt, ihn zu entwaffnen. Anschließend hätten unsere beiden Protagonisten Obi-Wan und Anakin durch ihre eigenen Entscheidungen ihren letztendlichen Weg für Episode 3 SELBST bestimmt. Obi-Wan handelt wie ein Jedi-Meister und überwindet seine persönlichen Gefühle, um Darth Maul gefangenzunehmen und die Identität des zweiten Sith-Lord in Erfahrung bringen zu können. Anakin vereitelt dies jedoch, indem er wie ein Sith handelt und angestachelt durch Palpatine seine Rache nimmt. Dies wäre dann auch ein guter Anlass gewesen, um Anakin nach der erfolgreichen Flucht von General Grievous' Schiff anschließend aus dem Jedi-Orden zu werfen und seinen späteren Seitenwechsel, sowie den Bruch mit Obi-Wan glaubhafter zu gestalten.
Na ja: *Wunschmodus aus*.
"Die Dunkle Bedrohung" war bis 2002 praktisch ein in sich abgeschlossener kleiner Mikrokosmos, der auch ohne Fortsetzung für sich allein stehen konnte. Zudem hat Episode 1 von den bisherigen sieben Episoden die beste Filmmusik und ist ein hervorragend geschnittenes, erstklassiges Roadmovie mit den abwechslungsreichsten Schauplätzen, in dem keine Minute Langeweile aufkommt.

Von Langeweile gibt es zugegebenermaßen in Episode 2 mehr als genug. Der bisher sicherlich schwächste Film der gesamten Reihe und der Grund, warum es von mir "nur" vier Sterne gibt .
Die (Liebes-)Dialoge sind schlecht und die Entwicklung des Plots ist zu langatmig und unspannend gestaltet. Man wartet praktisch Drei-Viertel des Films auf den epischen Knall zum Auftakt der Klonkriege. Auch das klassische Laserschwert-Duell am Ende tröpfelt in diesem Teil eher belanglos dahin. Allerdings schafft es wiederum gerade dieser Film auf visueller Ebene eine gewisse Atmosphäre zu transportieren. Außerdem ist es letztendlich der bisher einzige Star-Wars-Film, in dem wir erfahren, wie es so in der Galaxis ist, wenn gerade (noch) kein Krieg tobt.

Episode 3 ist ein sehr gelungenes Finale und ein würdiger Abschluss für die Trilogie, obwohl ich nun mit etwas größerem zeitlichem Abstand dazu sagen muss, dass man einige Dinge sicherlich noch besser hätte machen können, insbesondere was Anakins Motivation betrifft, zur Dunklen Seite zu wechseln und vor allem auch nach Padmés Tod dort zu bleiben. Hier hätte man etwas mehr betonen sollen, dass Anakins Ego und sein allgemeiner Machthunger großen Anteil an seinem Seitenwechsel haben. Ansonsten könnte man sich nämlich fragen, warum er auf der Dunklen Seite bleibt, wenn seine einzige Motivation darin bestand, Padmé zu retten, die nun tot ist. Anakins Seitenwechsel ist an und für sich auch zu abrupt und wirkt somit künstlich. Da hätte man entweder nicht so in Episode 2 mit seiner Charakterentwicklung herumtrödeln dürfen, oder ihn alternativ in Episode 3 bereits vor seinem Entschluss, ein Sith zu werden, aus dem Jedi-Orden schmeißen müssen (z.B. weil seine Verbindung mit Padmé öffentlich bekannt wird oder weil er Dooku aus Hass getötet hat), damit seine Entfremdung gegenüber den Jedi glaubhafter wirkt.
Da Star Wars ein Märchen ist, kann man diese unlogische Charakterentwicklung verzeihen, aber in einem realen Setting wäre dieser Seitenwechsel einfach unglaubwürdig. Das ist aber übrigens nicht Hayden Christensens Schuld und insbesondere Ian McDiarmids Darstellung des Imperator Palpatine (auf englisch) entschädigt diese erzählerische Schwäche des Films größtenteils...

Trotz dieser Kritikpunkte muss ich den Leuten, die behaupten, die neuen Filme hätten "weniger Handlung" als die klassische Trilogie einfach an dieser Stelle mal entgegen halten, dass die Rahmenhandlung in 1 bis 3 immerhin darin besteht, wie es ein Mann (Palpatine) schafft, eine ganze Galaxis gegeneinander auszuspielen und aus einer demokratischen Gesellschaft, ein galaktisches Imperium zu formen, also den Status-Quo von Grund auf zu verändern. Damit ist die Handlung sicherlich etwas komplexer angelegt, als die der klassischen Trilogie (die ich zwar auch liebe), in der aber lediglich Rebellen gegen ein Imperium kämpfen und am Ende gewinnen.

Dass diese komplexere Handlung in den Filmen nicht optimal umgesetzt wurde, ist sicherlich richtig, aber zu behaupten, die Episoden 1 bis 3 seien "schlecht" oder hätten Star Wars kaputt gemacht, ist absoluter Unsinn. Was diese Leute immer gern vergessen, ist Folgendes: Selbst der "schlechteste" Star-Wars-Film ist immer noch zehn Mal besser, als die meisten Filme, die es sonst so gibt!
Insofern nenne ich das mal "Jammern auf hohem Niveau", zumal die Original-Trilogie ebenfalls erzählerisch nicht ganz so perfekt ist, wie sie gern des Öfteren romantisiert wird...

Was George Lucas mit der Prequel-Trilogie in jedem Fall gelungen ist, war dem von ihm erfundenen Franchise auf originelle Weise etwas ganz Neues hinzuzufügen. Dass dies beim Kult-Status der Originale bei Vielen auf Ablehnung gestoßen ist, finde ich einen geringen Preis, wenn man bedenkt, dass die neue Episode 7 nüchtern betrachtet ein reiner Aufguss von Episode 4 mit Anleihen aus Episode 5, aber wesentlich deutlicher hervortretenden erzählerischen Schwächen als bei allen Episoden zuvor, ist.
Das soll nicht heißen, dass Episode 7 meiner Meinung nach schlecht sei!
Aber, ob wir in Zukunft wieder neue, unverbrauchte Geschichten aus einer weit, weit entfernten Galaxis erleben dürfen, steht im wahrsten Sinne des Wortes noch in den Sternen.
Ich für meinen Teil würde mir für Episode 8 in 2017 wieder etwas mehr Experimentierfreudigkeit, sowie eine bessere Konzentration auf die Entwicklung einer stimmigen Handlung, als in Episode 7 wünschen!

Möge die Macht mit euch sein...

EDIT:
Ich habe gestern am 01.02.2016 Rick McCallum, den Produzenten von Star Wars I bis III, getroffen und hatte die Gelegenheit, mich ein wenig mit ihm zu unterhalten.
WOW! Was für ein angenehmer bodenständiger Typ mit einem herrlichen Sinn für Humor und einem gesunden Abstand zu der ganzen Sache und das, obwohl er wirklich ein Titan der Filmgeschichte ist...
Auf genau dieser DVD-Box, zu der ich hier die Rezension geschrieben habe, steht jetzt auf meinem Exemplar:
"May the force be with you, always - Rick"
GÄNSEHAUT! :-)
0Kommentar|11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. November 2008
Hier handelt es sich um die gefühlte 200ste Veröffentlichung der besten Sage aller Zeiten. George Lucas ist ja durchaus sehr bemüht, sein Privatvermögen durch einzelne Bildschnippsel, die in einen der Teile "neu" eingebaut wurden, zu vergrößern und dafür gleich wieder eine neue ... äh, etwas andere .. Version der 6 Teile auf den Markt zu bringen.

Nichts desto trotz:
Hier handelt es sich um die Box der Star War Teile 1-3 in der, meiner Meinung nach, aktuellsten Fassung. Wer auf Bonus-Material verzichten kann, ist mit dem Kauf dieser Version bestens bedient. Für 3 Teile zahlt man hier gute 25€, dem ein Einzelkauf von 12,99€ - 18,99€ PRO TEIL gegenüber steht.

Also .. wer bis jetzt warten konnte und einer der besten Sagen aller Zeiten noch nicht ins Regal gestellt hat, sollte hier zuschlagen!
44 Kommentare|47 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Juni 2016
Die Filme sind natürlich Klasse und die auch die Verpackung macht was her. Sie sparen Platz im DVD Regal und für den Preis, habe ich sie mir gerne angeschafft!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Juni 2016
ein MUSS für alle STARWARS-Fan's. Erst jetzt schließt sich der Kreis und man kann die Ereignisse richtig zuordnen.
Kann die Trilogie nur jedem empfehlen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Mai 2016
Was soll man sagen. Star Wars ist halt nicht jedermanns Sache. Wir finden es eben toll und meiner Kinder jetzt auch. Kann ich nur weiter empfehlen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Juni 2016
Super Qualität und die Synchronisation Stimmen passen mit denn Bewegungen überein super also ich würde die DVD immer wieder kaufen
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden