holidaypacklist Hier klicken Kinderfahrzeuge BildBestseller Cloud Drive Photos Learn More HI_KAERCHER_COOP Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip NYNY

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Farbe: schwarz|Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Die Casio Exilim EX-ZR 400 Digitalkamera hat mich wirklich mit einer Vielzahl von tollen Funktionen, sehr einfacher Nutzbarkeit, schneller Einsetzbarkeit, einem großen, hellen und hochauflösenden Display und mit einer lange haltbaren Akkulaufzeit überrascht.

DESIGN/VERARBEITUNG
Das Design der Exilim EX-ZR 400 ist schlicht gehalten. Die Bedienelemente erklären sich von selbst, wodurch man direkt loslegen kann, ohne lange die Bedienungsanleitung zu studieren. Die Bedienknöpfe überzeugen mit chromartiger und teilweise im gebürsteten Edelstahl gehaltener Optik. Auf der Rückseite neben dem angenehm großen Display (6,7 x 5 cm, bzw. 3 Zoll) befindet sich das Hauptbedienelement, ein runder Wählring mit SET-Knopf in der Mitte. Hiermit lässt sich auf fast alles bedienen. Hinzu kommen Knöpfe für Menü, Bild- und Clipwiedergabe und der Aufnahmetaste. Oben gibt es ein Wählrad, Auslöser mit etwas kleinem Zoomhebel, On/Off- und Schnellserientaste (max. 30 Bilder/Sekunde). Die Bedienelemente sind ausreichend groß, man kann sich eigentlich nicht versehentlich "verdrücken". Die Kamera sieht nicht spektakulär aus, macht aber einen sehr solide verarbeiteten Eindruck.

An Anschlüssen bietet die Exilim einen USB- und ein HDMI-Port.

NUTZUNG
Die Nutzung ist denkbar einfach: Nach etwas langwieriger, mehrstündiger Aufladung des Akkus kann es auch direkt losgehen. Die Exilim ist bereits in einer Sekunde aufnahmebereit und sie fokussiert im Bruchteil einer Sekunde, also ganz hervorragende Werte. Das Gerät ist handlich und mit 200 Gramm Gewicht hat sie ein anständiges Gewicht, das nicht zu leicht und nicht zu schwer ist, wodurch ein wertiges Gefühl in der Hand entsteht. Die Kamera ist nach den üblichen Voreinstellungen, durch die der Nutzer navigiert wird, direkt einsatzbereit. Mittels Drehrad stehen nun folgende Programme zur Verfügung:

- Programm Auto
- Blenden-AE
- Verschluss-AE
- Manuelle Belichtung
- 3fach-Aufnahme
- Multi-SR-Zoom
- Art Shot
- Unscharfer Hintergrund
- Best Shot
- Premium Auto Pro

Besonders Spaß macht hier Best Shot und Art Shot. Ersteres bietet folgende Funktionen:
HDR, High-Speed-Nachtaufnahme, Breitbild, Panorama-Schwenk, HS-Auswahl bestes Bild (nimmt mehrere Bilder auf und wählt das Bild mit den besten Gesichtsausdrücken), Versatz-Korrektur, AF-Serienbild, High-Speed-Nachtszene, High-Speed-Nachtszene und Portrait, High-Speed-Anti-Shake (korrigiert Bildunschärfe und kombiniert mehrere Aufnahmen zu einem scharfen Bild), Schnappschuss, Portrait, Landschaft, Portrait mit Landschaft, Kind (Betonte Hautfarbe und eine kurze Verschlusszeit), Sport, Portrait bei Kerzenlicht, Paty (Kurze Verschlusszeit), Haustier (Kurze Verschlusszeit), Blumen (Makro, Hohe Sättigung), Natürliches Grün (Harte Schärfe und hohe Sättigung), Herbstblätter (Harte Schärfe, hohe Sättigung), Sanfter Bach (Lange Verschlusszeit), Spiritzendes Wasser (Kurze Verschlusszeit), Sonnenuntergang (Rotfilter, Tageslicht-Weißabgleich), Feuerwerk (Lange Verschlusszeit, Unendlich-Fokus), Essen, Text, Kollektion (Makromodus), Auktion (kleinformatige Bilder), Vorwegaufnahme (Movie) (laufende Vorwegaufnahme von Moviebildern) und Für YouTube.

Art Shot bietet diese Möglichkeiten:
HDR Kunst, Spielzeug Kamera (dunkle Kanten und veränderte Töne), Weicher Fokus (durchgehende Unschärfe für weiche und romantische Stimmung), Heller Ton (abgeschwächter Kontrast für luftig verfeinerte Bilder), Pop (erhöhte Sättigung), Sepia, Monochrom, Miniatur (partielle Unschärfe für Miniaturwelt-Effekt) und Fischauge.

Mit diesen Optionen rumzuspielen, macht wirklich viel Spaß und ergibt bei guter Nutzung wirklich tolle Bilder. Gerade die Art Shot Optionen überraschen hier, besonders hervorzuheben wäre Breitbild und Panorama-Schwenk bei Best Shot, wodurch wirklich fantastische Ergebnisse entstehen können. Sehr gut ist hier auch die intuitive Nutzerführung. Diese ist allgemein hervorzuheben, immer wieder gibt die Kamera Hinweise zur optimalen Nutzung.

Natürlich bietet die Kamera auch die üblichen manuellen Einstellungsmöglichkeiten, von Selbstauslöser (10s, 2s, x3), Weißabgleich, Fokus, ISO (80-3200), Farbtyp, EV-Verschiebung zu Blitz. Auch im Kamera-Menü gibt es eine Vielzahl an Einstellungsmöglichkeiten. So gibt es folgende Bildgrößen zur Auswahl:
- 16M (4608x3456)
- 3:2 (4608x3072)
- 16:9 (4608x2592)
- 10M (3648x2736)
- 5M (2560x1920)
- 3M (2048x1536)
- VGA (640x480)

Sehr schön ist auch die Tatsache, dass man Bilder sogar nach der Aufnahme bearbeiten kann. Man hat die Möglichkeit, Beleuchtung, Weißabgleich und Helligkeit nachträglich zu verändern. Außerdem kann man die Bilder drehen, trimmen und in ein neues Format setzen. Hierzu erstellt die Kamera auch immer automatisch eine neue Datei. Ein schönes Feature. Zudem gibt es sogar für Videos (in HD und STD als AVI-Video aufnehmbar) eine kleine Movie Edit-Funktion, die nur reinen Schnitt ermöglicht. Eher eine Spielerei, aber schön, dass die Funktion dabei ist.

Weitere technische Details der Kamera:
- 52 MB interner Speicher
- 12,5-facher Zoom, zusätzlich 4-fach digitaler Zoom (24-300 mm)
- Lichtstärke von f3.0 - f5.9
- Makromodus bis zu 1 cm Nähe
- 3 Zoll TFT-LCD-Display mit 460.800 Bildpunkten

Die Bildqualität kann natürlich in punkto Auflösung nicht mit DSLR-Kameras konkurrieren, dennoch war ich als Canon EOS 550D-Nutzer über die Qualität der Bilder für eine kompakte Digitalkamera überrascht. Wer eine einfach bedienbare Kompaktkamera mit vielen Möglichkeiten sucht, ist mit der Casio Exilim EX-ZR 400 sehr gut bedient.
0Kommentar|48 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Juli 2013
Leichte Bedienung, schneller Schnappschuss möglich, eine einfache Kamera die wunderbar scharfe Bilder macht und prima in der Handtasche verschwindet. Ich nutze sie für KInderfotos, die ja bekanntlich viel in Bewegung sind, und kann mich über die Bilder nciht beschweren, super Bildstabilisator ;-) Eine einwandfreie Kaufempfehlung meinerseits.
11 Kommentar|8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. März 2013
Wofür ist diese Kamera gut - also wozu habe ICH die gekauft?
Ich wollte eine Kamera, die ich aus der Tasche ziehe und mit der ich sofort eine Sache die ich sehe aufnehmen kann.

Egal ob im Dunkeln, bei Gegenlicht oder bei Nacht ...
Das ist natürlich keine SLR, aber mit Ihrer Technik, mehrere Aufnahmen hintereinander zu machen, und diese dann zu kombinieren erzielt diese Kamera hervorragende Resultate!

Ich hab die Kamera nun erst ein paar Tage, aber ich bin völlig zufrieden damit. Sie ist einfach eine Super Kamera für Schnappschüsse. Ich hab lange überlegt welche ich nehmen sollte.

Ich hatte vorher auch eine Exilim und war sehr zufrieden. Also gab es nur die ZR-400 und das ist diese her.
Klein, stark - auch wenns draußen schwarz ist. :-)

Egal ob im Dunkeln oder bei starkem Gegenlicht, diese Kamera macht immer gute Schnappschüße!
Die Effekte (BS/HDR etc.) sind zum Teil wirklich gut verwendbar und keine Spielereien, wie oft üblich.

Die Batterie hält ewig lang, die Menüstruktur ist umfangreich und gewöhnungsbedürftig, aber die Kamera kann einfach extrem viel.

Hier ein paar weitere Pluspunkte aus meiner Sicht:
- Lädt sich via USB die Batterie auf (während man die BIlder überträgt)
- Kombiniert bei div. Aufnahmemethoden viele schnell hintereinander gemachte Aufnahmen (HDR like) mit super Resultat
- Verwackelungsschutz
- Sehr guter Zoom und Weitwinkel
- schnell "schussbereit"

Dadurch dass es nun kein "echtes" Ladegerät mehr gibt, sondern nur so einen USB Loader, mit dem man die CAM am USB Port auflädt, kann man nun nicht mehr wie beim Vorgänger ein separaten Ersatzakku kaufen und diese dann einfach austauschen. Ja, man kann ... aber man muß ihn zum Laden in die Kamera tun und kann während dessen kaum fotografieren.
Allerdings hält der Akku einen halben Urlaub lang (ausser man nutz viele Spezialeffekte), so dass das kein echtes Manko sein wird. Der Akku der alten Exilim passt hier übrigens nicht, dieser hier ist etwas dicker.

Fazit: Man sieht dass die Leute hinter der Kamera diesmal wirklich Innovative Ideen eingebaut haben. Also 5 Punkte von mir!
Wer ein Schnappschuss-Kamera für fast alle Situationen will, wird hier nicht enttäuscht.

Nun warum ich hier nur 4 Punkte vergeben habe.
Die Kamera hat offensichtlich Qualitätsmängel.

Frühere Exilim Kameras waren recht stabil aber diese sind leider mechanisch sehr schwach aufgebaut. Das geht schon los mit der ZR-100, die hatte ich parallel für einen Bekannten bestellt, die kam schon defekt an.
Das Problem scheint zu sein, dass durch Erschütterungen irgendwie die Objektiv-Aufhängung den Geist aufgibt.
Plötzlich schließt sich das Objektiv nicht mehr und es wird "Objektiv-Fehler" angezeigt.
Hier hat man leider bei der Qualität gespart im Resultat hat man eine Kamera die man mit Samthandschuhen anfassen muß.

Wer das konstruiert hat, der gehört um so mehr bestraft, als das übrige Design der Kamera, insbesondere die Software - wie oben beschreiben - ein klares "Sehr Gut" verdient.

Wer mit seiner Kamera outdoor will, oder in den Urlaub, sollte sich das überlegen.
Diese hier - jedenfalls die Serie die ich hatte, ist zu empfindlich dafür.
Weil viel schlechter verarbeitet als meine "alte Exilim", das war die mit 1000 hr. Akkulaufzeit. Die war robust wie ein Schuh.

Die hier ist technisch Top. Qualitativ enttäuschend. Immer mehr Firmen fahren auf diesem "kauf und schmeiss weg" Zug. Das ist echt Schade. Und es ist nicht nachhaltig. Die Händler werden es an der Zahl der Rückläufer Kameras auch spüren.
Diese wird viel höher sein als bei den alten Exilim.

Mein Tipp: Rechnen Sie die 29 EURO dazu und kaufen sie gleich die ERGO Geräteschutzversicherung dazu.
22 Kommentare|16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Dezember 2013
Tolle HighTech Kamera mit allen was man braucht.
Die Cam is sehr sauber verarbeitet und schießt blitzschnelle szene Fotos in Rekordzeit.
Habe bis jetzt nichts vergleichbares auf dem Markt gesehen.
Ok, sie ist etwas schwer, dafür liegt sie perfekt in der Hand und gibt einen nicht das Gefühl
von plastik klump!
absolute kaufempfehlung!!!
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. April 2013
Wir sind keine Foto Profis, sondern Otto Normalverbraucher in Sachen digitale Fotos allerdings dass schon seit Anbeginn des digitalen Fotozeitalters. Diese Kamera ist mit Abstand die beste die wir bisher hatten und macht das Fotografieren noch leichter. Wir knipsen meist mit der BestShot Automatik und produzieren damit auch bei Gegenlicht gute Fotos.
0Kommentar|11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. April 2013
Farbe: schwarz|Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Anfänglich ein kleiner Vorspann: Ich bin kein Profi-Fotograf, sondern ein Laie, der gelegentlich unterwegs (z.B. im Urlaub) oder bei sonstigen "Lebensereignissen" (z.B. Konzerten, Familienfesten etc.) Schnappschüsse zum Zwecke der späteren, wohlgefälligen Erinnerung macht. Mir persönlich geht es also nicht um hochprofessionelle und übermäßig ästhetische Fotografie. Entsprechend ist auch meine Rezension zu verstehen.

Zunächst ein paar Worte zur Verarbeitung, denn sowas ist bei Kameras, da man sie in der Regel unterwegs einsetzt, wichtig. Die Verarbeitung also ist wirklich vorbildlich, die Kamera wirkt äußerlich sehr robust und unanfällig. Vom Designkonzept her betrachtet sieht die Kamera eher schlicht und einfach aus - mir gefällt sowas.

Das interne Menü der Kamera bringt einen recht schnell zu den vielen Funktionen - zugegeben musste ich mich via elektronischer(!) Bedienungsanleitung aber erstmal eine Weile mit der Menüführung vertraut machen, bis ich wirklich auf alle Möglichkeiten Zugriff gefunden hatte! Das Bild-Display ist ausreichend groß, im Vergleich zu meiner Vorgänger-Kamera erscheint das Bild wesentlich heller und die Farben sind etwas satter. Das bestätigt sich auch, wenn man den Auslöser drückt: insgesamt erhält man farblich satte Bilder. Fotos, die man in ggf. etwas dunkleren Innenräumen aufgenommen hat, sind hell und klar im Detail. Übrigens, auch die HD-Videos sind qualitativ gar nicht mal übel (auch vom Sound her).

Ganz besonders toll ist die absolut schnelle Einsatzbereitschaft der Kamera: innerhalb von einer Sekunde ist die Exilim "schussbereit". Das ist gerade unterwegs von Vorteil, wenn man schnell etwas Hübsches sieht, das nur einen Augenblick dauert. Ein weiterer ganz großer Pluspunkt, der ebenfalls den "Unterwegs-Aspekt" betrifft ist die wirklich lange Akkulaufzeit. Eine konkrete Stundenzahl kann ich nun nicht nennen, aber ich habe die Kamera bislang nur einmal einige Stunden aufgeladen und bin damit über mehrere Tagesausflüge mit meiner Kamera gekommen. Die Exilim hat also einen echt langen Atem!

Kurz und gut - ihre schnelle und lang anhaltende Einsatzbereitschaft sowie auch die Bildqualität der Fotos macht die Exilim für Laien-Fotografen interessant, die gern unterwegs sind.
0Kommentar|21 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Oktober 2013
Zunächst einmal: es handelt sich hier um eine DIGITALKAMERA, keine Systemkamera, keine Spiegelreflex! Punkt! Man muss schon Äpfel mit Äpfeln vergleichen ;-)
Noch dazu handelt es sich um eine Digitalkamera für 130 Euro und nicht für 400 Euro.

Nun zur Rezension:

Sie ist genial!!! :-) Ich ging nüchtern an diesen Kauf heran, da ich nicht besonders viel erwartet habe, für den Preis. Ich habe bereits eine Systemkamera, wollte jedoch etwas kompakteres für unterwegs. Jedoch stelle ich durchaus auch Ansprüche an die Fotoqualität. Nun hatte ich aber in diversen Berichten gelesen, dass eben diese so grottenschlecht sein soll. Das kann ich nun gar nicht verstehen. Leute, es ist eine Digitalkamera. Was erwartet ihr? Die Fotos sind super!!! Vor allem begeistern mich die Nachtaufnahmen, ohne Stativ, ohne Blitz total hell und scharf. Der Wahnsinn!! Nichtmal meine Systemkamera (2005) kann das. Hier ein paar Beispielfotos die auf 10% der Originalgröße verkleinert wurden, aber es reicht um zu demonstrieren was die Kamera kann!
[...]
[...]
Die Tagfotos sind sowieso gestochen scharf. Total frei von Verwacklungen!!

Ich habe auch die verschiedenen "Art" Modi getestet und finde sie klasse, nette Spielerei! Und toll für Schnappschüsse. Das Originalfoto wird zusätzlich gespeichert.
[...] (Pop Art).
Die HDR Art Funktion ist auch klasse, zumindest bei strahlendem Sonnenschein. Wenn graue Farben im Spiel sind wirkt es etwas komisch, da das grau verstärkt wird.

Das einzige Manko dass mir bisher aufgefallen ist, ist die Makro Funktion. Oft wird ein Fehler angezeigt "zusammenfügen der Bilder gescheitert" oder die Bilder an sich sind fehlerhaft. Aber es ist nunmal eine Digitalkamera, und wenn man Zeit hat, kann man es ja ein paar Mal versuchen bis das Bild keinen Fehler mehr hat. Hier auch ein Beispiel: [...]
Fehler können zB auch sein, dass der Hintergrund nicht komplett unscharf ist, aber das kann man ja leicht nachbearbeiten. Des Weiteren ist die Abgrenzung nicht immer ganz sauber. Beispiel: [...]
Die All-in-Makro-Funktion funktioniert hingegen tadellos.

Fazit: Ich kann die Kamera als das was sie ist - DIGITALKAMERA FÜR 130 EURO - uneingeschränkt empfehlen. :) Viel Spaß damit!
33 Kommentare|8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Dezember 2013
Eigentlich habe ich zu viele Kameras. Für jederzeit dabei habe ich bisher eine Samsung DV300F. Mir fehlten jedoch ein paar manuelle Eingriffsmôglichkeiten. In einem Elektronikmarkt gab es diese Kamera für 111 Euro. Also im Laden probiert, für brauchbar empfunden und gekauft.
Die häufig bemängelte Bildqualität liegt eben an der Sensorgröße. Wer da was besseres möchte sollte in einer Klasse wie der Sony DSC-RX100 suchen.
Die vielen Einstellungen und Sonderfunktionen begeistern einen jedoch sehr. Da hat häufig meine DSLR das nachsehen. Beispiel BS Modus. Ein Bild im Innenraum bei sehr wenig Licht aufnehmen... ohne Blitz.... führt hier zu erstaunlichen Ergebnissen.
Alles andere sollte jeder selber herausfinden... ungeahnte Möglichkeiten.
Einzig die manuelle Blendenverstellung geht nur mit 2 Werten. Der größte und kleinste Wert. Zwischenwerte werden über Änderung des ISO Wert geregelt. Da aber die Bildqualität in den ISO Stufen ähnlich gleich bleibt, ist das in Ordnung.
Klare Kaufempfehlung
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Farbe: schwarz|Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Große Vorworte spare ich mir wie üblich an dieser Stelle und komme daher gleich zum Wesentlichen.

LIEFERUMFANG:
Mitgeliefert wird neben der Kamera unter anderem eine Handgelenkschlaufe fürs...Handgelenk, ein USB-Kabel + Adapter + Stromkabel, der Akku und ein Handbuch. Leider nicht dabei sind beispielsweise eine Speicherkarte oder ein Mini-HDMI-Kabel. Was mich zudem stört ist - auch wenn nicht sonderlich groß von Bedeutung - das kein Putztuch für das Display beiliegt.

INBETRIEBNAHME:
Nach dem simplen Akkueinwurf und dem unterbringen der Speicherkarte, welche ins selbe Fach verfrachtet wird, kann es auch schon los gehen mit der Kamera. Das erste Positive: Die Casio benötigt gerade einmal knapp eine Sekunde, dann ist sie auch schon bereit für Einsatz. Beim Erststart müssen übrigens lediglich Datum und Uhrzeit eingegeben werden. Ach ja, auch erwähnenswert: Der interne Speicher, welcher durchaus einige Schnappschüsse für den Sofortstart zulässt.

VERARBEITUNG & DESIGN:
Ist in erster Linie natürlich Geschmackssache, dennoch ein paar kurze Worte von mir:
Die Casio ist ein schickes kleines Ding, soviel vorweg. Nicht überladen, die Tasten sind sauber und übersichtlich angeordnet und zudem gut zu erreichen. Das 3“-Display ist ordentlich lesbar und prima fürs "Sofort-Anschauen" geeignet. Positiv auch: Wechselt man in den Bildvorschau-Modus, fährt das Objektiv ein. Die Anschlüsse an der Seite (für USB- und HDMI-Kabel) sind nach etwas gefummel relativ gut zu erreichen.

Das Menü ist einfach und übersichtlich gehalten und der Weg dorthin ebenso. Hier kann man zwischen einigen Punkten wählen, welche dann entsprechende Untermenüs bieten wie zum Beispiel: Bildgröße, Qualität, Zoom, Blitz etc. pp.

BILDER & VIDEOS:
Diese sind für meinen Geschmack druchweg überzeugend - saubere Farben und sehr scharf. Egal ob Innen-oder Außenaufnahmen, die Casio macht was sie soll, und das total unkompliziert. Zudem leistet die Bildstabilisierung einen tollen Job und auch der Blitz ist brauchbar und überzeugt. Der Zoom ist relativ sensibel und lässt sich mit etwas Feingefühl gut einstellen. Besonders hervorzuheben: Zum Knipsen des Bildes braucht die Casio nicht einmal eine Sekunde, schon ist sie bereit für den nächsten Schnappschuss. Schnelle Bilder hintereinander machen ist also kein Problem.

Natürlich bietet die Casio auch eine Video-Aufnahme-Funktion in 1080p, also FullHD. Wer also einen HD-TV sein eigen nennt, wird Augen machen welche Leistung dieses kleine Gerät vollbringt. Wer aufgenommene Filme in HD schauen möchte, benötigt jedoch wie eingangs bereits erwähnt, ein Mini-HDMI-Kabel, welches nicht im Paket enthalten ist.

UND SONST:
- Beim Ladevorgang kann die Casio nicht genutzt werden.
- Ladevorgang via USB- oder Stromkabel

FAZIT:
Die Casio HSEX-ZR400 bietet für meinen Geschmack alles, was man für einen schnellen und unkomplizierten Schnappschuss braucht. Die Leistung ist für eine Digitalkamera richtig gut, die Bedienbarkeit übersichtlich und simpel und die Autofunktionen super. Zudem ist sie sehr schnell Einsatzbereit und braucht von Foto zu Foto nicht einmal eine Sekunde. Der Zoom ist stabil und auch recht sensibel, und HD-Filmchen lassen sich ebenfalls machen. 5 Sterne
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. April 2013
Farbe: schwarz|Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Diese Kamera ist äußerst schnell einsatzbereit und für den unkomplizierten Einsatz in Urlaub und Freizeit eine sehr gute Wahl.

Die Qualität der Bilder ist für durchschnittliche Ansprüche in der ganzen Bandbreite der Programme und Einstellmöglichkeiten, die die Casio bietet, sehr gut. Am besten gelingen Freilichtaufnahmen im Nachmittagslicht mit einer mittleren Zoomeinstellung. Aber auch Innenaufnahmen mit wenig Licht gelingen. Habe mit der Kamera auch ein paar passable Nachtaufnahmen (mit Stativ allerdings) hinbekommen.

Für mich ist die Videofunktion nicht notwendig. Habe sie aber getestet: Die Audioleistung ist etwas mangelhaft; die Bildqualität aber recht gut.

Mit etwas Spieltrieb findet man nahezu alle Einstellungen auch ohne Bedienungsanleitung heraus. Wer mit fotografischem Ergeiz seine Einstellungen selbst vornehmen will, kann das in gewissem Rahmen auch tun. Doch für den Amateur, der in unterschiedlichen Situationen gute Bilder machen will, ohne über das Wie und Was nachdenken zu müssen, sind die Automatikprogramme der Kamera eine sehr gute Wahl.

Eine Akkuladung reicht bei mir für ca. 450 Bilder (die Hälfte mit Blitz).

Für den Urlaubs- oder Amateurfotografen ist diese Kamera in jedem Falle zu empfehlen. Das Preis-Leistungsverhältnis ist aus meiner Sicht passend.

Vier Sterne mit einer Kaufempfehlung!
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 3 beantworteten Fragen anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)