Kundenrezensionen


119 Rezensionen
5 Sterne:
 (60)
4 Sterne:
 (30)
3 Sterne:
 (15)
2 Sterne:
 (9)
1 Sterne:
 (5)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


119 von 122 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Tolles Dual-SIM Smartphone zum guten Preis mit kleinen Mängeln
Für die Leser, die nur wenig Zeit haben:

Das mobistel Cynus F3 ist ein Smartphone mit sehr gut bedienbarem kapazitiven Touchscreen, mit dem man problemlos zwei SIM-Karten gleichzeitig in einem Handy betreiben kann. Android läuft sehr flüssig. Für mich ist die Größe des Geräts ein gelungener Kompromiss zwischen...
Vor 22 Monaten von Gixxe Michel veröffentlicht

versus
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen eher nicht zu empfehlen
Ich habe dieses Telefon vor ca. einem Jahr gekauft.

Anfangs war alles so, wie ich es mir gewünscht habe: Schnell und absolut zufriedenstellend.

Beim Fotografieren hat sich ein Manko gezeigt: Aus kurzer Entfernung entstehen sehr unscharfe Fotos. Keine Einstellungsänderung hat da irgendwas gebracht.

Nach ca. zwei Monaten zeigte...
Vor 8 Monaten von Hard Rock Extremist veröffentlicht


‹ Zurück | 1 212 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

119 von 122 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Tolles Dual-SIM Smartphone zum guten Preis mit kleinen Mängeln, 16. April 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Für die Leser, die nur wenig Zeit haben:

Das mobistel Cynus F3 ist ein Smartphone mit sehr gut bedienbarem kapazitiven Touchscreen, mit dem man problemlos zwei SIM-Karten gleichzeitig in einem Handy betreiben kann. Android läuft sehr flüssig. Für mich ist die Größe des Geräts ein gelungener Kompromiss zwischen „Hosentaschentauglichkeit“ und guter Ablesbarkeit beim Internetsurfen/SMSen; es könnte nur etwas dünner ausfallen. Es wirkt ein wenig „pummelig“. Meine Touch-Eingaben werden präzise erkannt und schnell umgesetzt, sodass ich bislang keine „Schwuppizitätseinbußen“ gefühlt habe. Was mir auch sehr gut gefällt (haben offensichtlich nur wenige Smartphones), ist die Benachrichtigungs-LED (mindestens zweifarbig rot/grün) auf der Vorderseite. So muss ich nicht immer den Bildschirm aktivieren, um zu schauen, ob ich angerufen wurde oder eine Nachricht erhalten habe. Auch angenehm: die drei Sensortasten unterhalb des Bildschirms sind „beleuchtet“ (nicht dauerhaft, aber wenn man mit dem Finger darüber gleitet).

Die übrigen Ausstattungsdetails sind ja bei fast allen Smartphones - in unterschiedlichsten Qualitätsstufen - vorhanden:

- WLAN
- A-GPS
- Bluetooth
- Kamera (1 x vorne, 1 x hinten mit LED-Leuchte)
- SD-Card-Slot

Für mich ist die Dual-SIM-Fähigkeit ein wichtiges Kaufkriterium, deshalb noch ein paar kurze Ausführungen zum Einsatz verschiedener SIM-Karten.

Beide SIM-Karten sind gleichzeitig "auf Empfang"; d. h. man ist jederzeit auf beiden Karten gleichzeitig erreichbar. Man kann jedoch nicht gleichzeitig zwei Gespräche parallel führen. Jeder SIM-Karte kann ein eigener Klingelton zugeordnet werden; d. h. ich erkenne schon am Klingeln, auf welcher Karte (beruflich oder privat) gerade angerufen wird. Ich hatte probeweise SIM-Karten aus den Netzen von D1, D2 und O2 eingelegt (E-Plus habe ich keine zur Verfügung); Probleme gab es hierbei nicht. Sprach- und Empfangsqualität sind in Ordnung. Ich werde gut verstanden und höre auch meine Gesprächspartner ordentlich. Zuvor hatte ich u. a. ein Samsung Galaxy Y Duos, ein Samsung C3322 sowie ein mobistel EL350 in Betrieb. Im direkten Vergleich finde ich die Implementierung der beiden SIM-Karten beim Cynus F3 am sinnvollsten gelöst. Im Preis-Leistungs-Verhältnis schlägt das F3 ohnehin alle seine „Vorgänger“.

Nun ein paar detailliertere Informationen für die Interessierten, die etwas mehr Zeit haben:

Lieferumfang:

Smartphone
relativ dicke und bebilderte Bedienungs-Anleitung (für Android-Anfänger sicher eine Hilfe/Erleichterung)
Steckerladegerät
USB-Kabel
Headset mit 3,5 mm Klinkenstecker
Akku

Inbetriebnahme:

Einfach die Gehäuserückseite öffnen. SIM-Karte(n), Akku sowie - bei Bedarf - SD-Speicherkarte einlegen und das Gehäuse wieder verschließen. Nach dem ersten Einschalten, Eingabe meiner google-Account-Daten und aktivieren "meiner" SIM-Karten (Congstar und Vodafone) gings recht flott los. Die Umstellung von meinem Galaxy Y Duos verlief ohne Probleme. Nach der Synchronisierung mit meinem Google-Account waren meine bevorzugten Apps sofort verfügbar und konnten installiert werden. Die Darstellung auf dem vier Zoll Display mit einer Auflösung von 480 x 800 Pixeln finde ich sehr gut. Auch bei hellem Umgebungslicht ist der Bildschirminhalt gut ablesbar.

Haptik und Design:

Ja, wie fühlt sich das Gerätchen an? Es scheint vollständig aus Kunststoff gefertigt und fühlt sich nicht unbedingt hochwertigst an. Die Rückseite mit der Kamera (5 MP) ist in schwarzer Klavierlackoptik gehalten mit ein wenig „Glitzerlook“ (die Glitzereffekte sieht man aber nur bei guten Lichtverhältnissen). Die Oberseite ist ebenfalls aus Kunststoff; die Oberfläche des Bildschirms kann ich nicht genau beschreiben; könnte Glas sein, ich tippe aber auf Kunststoff. Das Design ist - wie sollte es auch anders sein - natürlich äußerst subjektiv und Geschmacksache. Es wirkt nicht billig, aber sicher auch nicht hochwertig. Ich bin zufrieden damit. Für den Preis bekomme ich in den nächsten Monaten sicherlich von keinem Hersteller ein vergleichbares Gerät mit Alu- oder Titanunterbau. Ein Optimierungswunsch von mir wäre eine etwas „griffigere“ Rückseite (z. B. leicht gummiert) und eine etwas reduzierte Gehäusedicke.

Was kann ich sonst noch zum Cynus F3 berichten:

Seit dem Galaxy Duos bin ich mit den Dual-SIM-Geräten zufrieden. Vorher musste man für relativ überschaubare Leistung viele Kompromisse eingehen und viel bezahlen. Jetzt funktionieren die Smartphones, wie ich mir das vorstelle. Der Wechsel vom Galaxy Y Duos zum Cynus erfolgte nur aufgrund nachfolgender drei „Schwächen“ des Samsung:
- Fotokamera ist wirklich nicht gut
- Bildschirm und Auflösung ein wenig zu klein (240 x 320 Pixel)
- keine Benachrichtigungs-LED

All das (und noch viel mehr :)) macht das Cynus besser. Aber die Hauptkamera an der Rückseite ist nicht wirklich gut. Ich habe keine großen Ansprüche an eine Handykamera, aber hier sollte mobistel wirklich nachbessern. Der fehlende Autofokus sowie die - aus meiner Sicht - unscharfen Aufnahmen sind optimierungsbedürftig, auch wenn das Kamerasystem insgesamt besser als an meinem „alten“ Samsung scheint. Die Kamera im Samsung Galaxy S2 meiner Frau ist deutlich besser.

• WLAN läuft sehr gut (Empfang und Geschwindigkeit).
• GPS ist super schnell startklar und präzise (dies auch ohne Unterstützung durch WLAN und/oder GSM-Netz).
• Kompass laut Datenblatt vorhanden, aber noch nicht genutzt. (Update vom 17.04. Kompass getestet - geht!)
• Surfen geht flott (verwende Opera mobil).
• Whatsapp ohnehin problemfrei.
• Mein Bluetooth-Headset ließ sich problemlos koppeln.
• Videos und MP3s laufen.
• Meine SD-Karte (32 GB Sandisk) wurde sofort erkannt.
• Synchronisieren erfolgt bei mir über mein google-Konto bzw. mittels MyPhoneExplorer.

Abschließendes Fazit:

Alles, was ich „brauche“, funktioniert; ich bin zufrieden. Aussage zu Spieleperformance werde ich wohl schuldig bleiben, da ich nicht „zocke“. Angaben zur Akkulaufzeit kann ich (noch) nicht machen, liefere ich aber vielleicht noch nach. Bislang habe ich das Smartphone erst zweimal geladen und viel damit herumgespielt. Da ich WLAN, GPS, Bluetooth und andere Spielereien nur bei Bedarf einschalte und die GSM-Module meist auf 2G „zwänge“, wäre meine Akkulaufzeiten wohl ohnehin keine verlässliche Orientierung für Poweruser, die always auf allen Kanälen „on“ sind und Android bis ins Details kennen/ausreizen.

Warum dann „nur“ vier Sterne:

Viereinhalb konnte ich nicht geben. Fünf heißt optimal oder perfekt. Perfekt finde ich das Gerät nicht, aber nahe dran. Das Cynus F3 ist - aus meiner Sicht - preiswert im Sinne von seinen Preis wert sein. Dual-Sim klappt super.

Was mobistel deshalb für mich noch verbessern darf:

• Gehäuse ein wenig zu „dick“
• Gehäuserückseite nicht gummiert
• die drei Androidtasten sind erst „beleuchtet“, wenn ich sie schon „gefunden“ habe
• Automatischer Helligkeitssensor fehlt (oder ich habe nicht das Hebelchen gefunden, um ihn zu aktivieren)
• Ich fände es sinnvoller, wenn die USB-Buchse an der Unterseite des Geräts wäre.
• Lautstärketaste an der Seite ist schlecht bedienbar.
• Kamera ist nur mäßig und hat keinen Autofokus.

Meine sonstigen Erfahrungen mit Dual-SIM-Mobiltelefonen:

Ich hatte schon einige Dual-SIM-Geräte im täglichen Gebrauch; manche länger, manche kürzer, manche nur ganz kurz. Das Samsung (c5212) war nicht schlecht, erkannte aber eine meiner SIM-Karten nicht. Deshalb "return to sender. Das Samsung C6712 hatte ich auch kurz zu Hause. Da aber der Touchscreen nicht ordentlich kalibriert war (und sich auch nicht nachjustieren lässt) gingen viele "Tipper" daneben. Auf der IFA 2011 habe ich dann noch ein paar weitere Dual-Sim Touch-Phones probiert (z. B. Simvalley SP-60) und auch zwei Nokia (C2-00 sowie C2-03) getestet. Von den Nokias war ich total enttäuscht, die wirkten wirklich billig und knarzten an allen Ecken und Enden. Der Touchscreen des C2-03 funktioniert resistiv und ist extrem schlecht bedienbar. Nicht ganz zwei Jahre behielt ich dann das mobistel el350, danach etwa sechs Monate das Samsung C3322 und bis zum Cynus F3 schließlich das Samsung Galaxy Y Duos. Das alcatel 918D hatte ich im direkten Vergleich zum Galaxy Y kurz bei mir zu Hause; entschied mich aber schließlich für das Samsung.

Ich hoffe, meine Rezension hilft bei einer anstehenden Kaufentscheidung.

gixxe-michel
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


14 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr gutes Preis-/Leistungsverhältnis, 5. Mai 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Mobistel Cynus F3 Smartphone (10,2 cm (4 Zoll) Touchscreen, Dual-Core, 1GHz, Dual-SIM, 5 Megapixel Kamera, Android 4.1) weiß (Elektronik)
Ich habe das Handy gestern bekommen und natürlich gleich losgelegt. Dieses Handy liegt für den Preis auf einem hohen Niveau. Es bietet alles was ich brauch. Es hat 2 Sim-Karten-Slots (wohlgemerkt für "normale" Sim-Karten) und ein SD-Card-Slot, welche sehr übersichtlich und gut erreichbar sind. Wichtig war mir auch das kleine Blinklämpchen (bietet allerdings nur rot und grün glaub ich) für die Benachrichtigungen, somit muss man nicht immer das Display einschalten. Akku ist für mich völlig ausreichend, hat bei mir mit eingeschalteten 3G und Wlan und trotz meiner Einstellungs-fummeleien und meiner Spielereien immerhin das Tagessoll von 24 h erfüllt bzw. überstanden. Die Kamera ist mir nur im Bezug auf ihre aus dem Gehäuse vorstehende Linse negativ aufgefallen, schießt auch nur mäßig gute Fotos. Das Handy läuft flüssig und hat sich bisher auch noch kein "Festfressen" erlaubt. Die aktuell neuste Android-Software ist bereits drauf und funktioniert einwandfrei.

FAZIT: Wer nicht unbedingt ein Produkt braucht womit/worüber er sich mit/in der Öffentlichkeit identifizieren/präsentieren muss, der kann getrost auf dieses Dual-Sim-Handy zurückgreifen und bekommt ein funktionierendes Android-gerät zum sehr günstigen Preis. Negativ, aber für mich nicht unbedingt relevant, ist die Kamera. Der Rest ist auf einem sehr gutem Niveau und kann mit den meisten Produkten am Markt durchaus mithalten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


25 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Preis/Leistung Top!, 29. April 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Hallo!
Noch ein Update nach unserem Urlaub:

Bei meinem Auto ging kurz vor Urlaubsantritt die Klimaanlage kaputt, so daß wir den Zweitwagen benutzten, der hat Klima aber kein Navigationsgerät!

Das Handy musste demnach als Navi-Ersatz im Auto einspringen! (V-Nav und Telefonbuch-App = kostenlose Android-App)
Ein USB-12Volt-Anschluss sorgte für die Stromversorgung während der Fahrt!

Wir haben eine Silikonhülle um das Handy, wodurch es nach 5 Stunden Fahrt das Handy im Auto so heiß wurde, daß es sich ausschaltete.Die Lösung war, daß ich es genau über die Lüftung an der Windschutzscheibe plazierte, dank Klimaanlage hielt es danach durch!
Ob es ohne Silikonhülle auch so heiss wird, kann ich nicht sagen.
Die GPS Ortung war teilweise nicht besonders genau, auch mit A-GPS fuhr das Auto manchmal neben der Strasse.
Ob das nun am Handy oder an der Navi-App lag, kann ich nicht sagen.Trotzdem kamen wir gut ans Ziel!Dazu muss erwähnt werden, daß in meinem anderen Auto ein fest verbautes Navi mit GPS-Dachantenne verbaut ist!

Die eigentliche Fotokamera hatten wir am Strand nicht dabei, daher haben wir auch Bilder mit diesem Handy gemacht, inzwischen kenne ich das Handy so gut, daß bei entsprechenden Einstellungen die Bilder recht brauchbar sind!

Selbst nach Monaten würde ich dieses Handy in der Preisklasse unter 200 Euro empfehlen!!!

Nach 8 Wochen ein Update: Bisher gab es keinerlei Probleme!
-------------------------------------------------------------
Das Handy wird mit Kopfhörer und USB-Ladekabel geliefert, das Ladegerät liefert 0,7 A bei 5 Volt, bei mir war das Handy im Lieferzustand bei30% Kapazität und war nach 2,5 Stunden Ladezeit bei 99% geladen, im eingeschalten Zustand versteht sich.
Die Akkukapazität wird mit 1600mA angegeben, derzeit hält das Mobistel F3 ohne Wlan und GPS,also nur mit 2 Sim-Karten bestückt, von morgens bis abends durch und zeigt noch 50 % Akkuladung an.
Dazu muss gesagt werden, daß bei mir beide Sim Karten gute Empfangsqualität haben, der Akku wird also nicht durch einen schlechten Empfang verbraucht!
Bei Wlan-Nutzung (und Spielen / Internet) kann man bei neuem Akku zusehen, wie die Akkuanzeige heruntergeht, anfangs ca. 1% je Minute.
Nach ca. 100 Betriebsstunden und 4-maligem Aufladen übersteht das Handy jedoch auch den einen oder anderen Videoclip, massenhafte Bilder und gelegentliches Spielen mit Wlan -Nutzung ohne die 50 % Marke zu unterschreiten.Ich denke der Akku ist somit Alltagstauglich.

Die subjektive spürbare Geschwindigkeit beim surfen und spielen ist super, ich kann nichts an der Performance bemängeln!Allerdings besaß ich noch nie ein "Quad-Core-Handy" zum Vergleich!Dual Core Tablets mit 1,5 Ghz sind scheinbar aber auch nicht schneller.

Eine matte Displayschutzfolie:
http://www.amazon.de/gp/product/B00C2B0F7S/ref=oh_details_o02_s00_i00?ie=UTF8&psc=1
habe ich gleich mitbestellt und direkt auf das neue Handydisplay aufgebracht, ich empfinde die matte Oberfläche dadurch einfach auch auf meinen anderen Geräten (Tablet PC's) wesentlich besser und da sich manche schon über die geringe Blickwinkelunabhängigkeit aufgeregt hatten, war dies mein logischer und vermutlich auch richtiger Entschluss.Es gibt bestimmt bessere Displays, aber mir langt es völlig, und zu zweit einen kurzen film betrachten gelingt ganz einfach, man muss das Handy nur eine Armlänge weit weglegen, dann können auch 4 Personen zuschauen!

Natürlich habe ich auch mal mehrere Anwendungen geöffnet, um durch Parallelbetrieb die beiden Kerne in die Knie zu bringen, allerdings glaube ich eher, daß die 512MB Arbeitsspeicher des Handys eine Performancebremse darstellen, als die Prozessorkerne.

Das Gefühl beim Handling ist gerade noch OK, die Oberfläche ist rutschig, sehr glatt und plastiklastig!Ich warte noch auf eine passende Ledertasche, derzeit ist noch nichts nach meinem Geschmack verfügbar!

Die Kamera ist O.K., wenn man diese inm Kameramenü auf HDR stellt, wobei der (für mich unbrauchbare)eingebaute Blitz gleichzeitig ausgeschaltet wird!
Auch die Panoramafunktion ist gut gelöst!
Allerdings kann diese Kamera keine Macroaufnahmen machen, es fehlt jegliche Fokusiermöglichkeit.Ab 1 Meter und mit genügend Licht (bewölkter Himmel und großes Fenster im Innenraum) schafft die HDR Funktion gerade noch nette Bilder zu machen!Die HDR Funktion erzeugtmehrere verschieden Belichtete Bilder kurz hintereinander und berechnet daraus automatisch ein einzelnes, so daß das Endergebnis ein besser belichtetes Bild mit höherem Kontrastumfang wird.
Aussenaufnahmen bei Tageslicht und nur wenig bewölktem Himmel gelingen ganz gut. Bei Sonnenschein lassen sich auch, dank der kurzen Auslöseverzögerung, Schnappschüsse mit beweglichen Motiven machen.Natürlich bedeuten die 5MP Auflösung nicht, daß man die Bilder auf DinA4 Ausdrucken sollte, alles was über 10x15 cm hinaus auf Papier ausbelichtet wird ist Papierverschwendung.Jede 100 Euro Digitalkamera lacht sich natürlich schlapp, aber das ist ja eigentlich klar!

Sprachqualität beim Telefonieren ist gut und MP3 sind über dem eingebauten Lautsprecher akzeptabel anhörbar. Die beiliegenden Kopfhörer wurden von mir jedoch erst gar nicht getestet, die machen auf mich eher einen 2.- Euro Eindruck!

Rundum ein gutes Preis-Leistungs Produkt ohne grobe Patzer, ach doch, die Halterung für die SD-Speicherkarte fiel mir beim Öffnen entgegen, die Speicherkarte wird jedoch vom Akku gut festgedrückt, die lose Metallhalterung liegt nun im Karton und wird gar nicht gebraucht!
Dann sind die drei MenüKnöpfe nicht immer beleuchtet und im dunkeln drücke ich manchmal auf der falschen Seite des Handys, weil ich nicht sehen kann, wo die 3 Knöppe sind!
Da wird wohl ein Firmware-Update fällig!
was wirklich nervt ist die Tatsache, daß noch kein Silikon -Case oder so für das Handy erhältlich ist, nun da muss ich noch darauf warten!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das Beste was es für das Geld gibt/ Teil2, 4. Mai 2013
nachdem ich jetzt 4 wochen das T2 hatte, bin ich auf das F3 umgestiegen, warum? nun erstens ist es mir doch zu gross das F2 :-) und zweitens hat es sich meine tochter gekrallt :-)nicht das ich in irgend einer weise unzufrieden damit war, ganz im gegenteil, nur halt wie immer, die augen waren grösser als.........., in dem fall meine taschen :-)
nun zum F3, ich hab nichts anderes erwartet, super handy zu dem preis, wir müssen immer überlegen das es sich hier um ein 130 euro handy handelt, 130 euro!!!!!!!!! keine 400 oder 500 euro, man kann keine äpfel mit birnen vergleichen.

aber es macht genau das was es soll, gute sprachquali,gut brauchbarer bildschirm,brauchbare kamera (wenn ich super profi pics will nehm ich meine nikon spiegereflex),aber für einen schnappschuss absolut ausreichend.
es sieht nicht zu billig aus , hat eine gute haptik.
wenn ich hier was von phicomm lese, da geht mir der hut hoch, das ist trabbi mit porsche vergleichen, so ein teil hatte ich mal, genau 3 wochen dann war es hin, der letzte müll, und von service kann gar keine rede sein.
da liegt das F3 um klassen höher, aber um viele klassen :-)
da ich mit dem handy genauso wenig spiele wie mit meinem PC , spart mir das sehr viel geld, da reicht ein dual core 1ghz völlig aus, 250 euro mehr ausgeben nur damit ich spielen kann? nein danke,dafür hab ich xbox und co.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


13 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Preis/ Leistung = TOP, 10. April 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Habe diese Smartphone nun 2 Tage in Betrieb.
Ich nutze es mit 2 Simkarten (D1 Deutschland, A1 Österreich).
Der Parallelbetrieb der beiden Simkarten funktioniert ohne Probleme und ist kinderleicht zu konfigurieren.
Der Touch reagiert schnell und einwandfrei. Die Kamera finde ich für meine Anwendungen mit 5Megapixel absolut ausreichend.
Durch den MircoSD -Slot habe ich mein Smartphone mit 32GB erweitert und habe somit auch Platz für sämtliche Apps und Anwendungen die ich benötige.
Verarbeitung ist gut, ich sogar etwas überrascht für diesen Preis ein so gut verarbeitetes Handy zu bekommen.

Einzigste Kritik : Der Akku könnte besser sein(die Akkulaufzeit bemängelte ich jedoch auch bei meinem alten Iphone)

Mein Fazit: Preis Leistung absoluter Hammer. Für Personen die 2 Simkarten nutzen wollen ein absolutes MUSS.

LG
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


13 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen So viel Handy für so wenig Geld gibt es gerade nirgends!, 22. April 2013
Rezension bezieht sich auf: Mobistel Cynus F3 Smartphone (10,2 cm (4 Zoll) Touchscreen, Dual-Core, 1GHz, Dual-SIM, 5 Megapixel Kamera, Android 4.1) weiß (Elektronik)
Nach 2 Wochen steht mein Fazit fest: So viel Handy für so wenig Geld gibt es gerade nirgends! (in der 4" Klasse)
Erst recht nicht bei den großen Markennamen. Alles läuft super flüssig und schnell.

Android 4.1 ohne Probleme
Touchscreen reagiert geschmeidig und präzise
GPS schnell und genau
WLAN Verbindung sehr gut
AnTuTu Benchmark über 6200

Als sichtbarsten Nachteil muss man allerdings die Blickwinkelabhängigkeit des Touchscreen anführen. Wenn man das Handy nur leicht mit der Oberkante zum Körper hin kippt, verfälschen sich sofort die Farben und weite Bereiche werden sogar schwarz. Zugegeben, niemand hält das Gerät bei normaler Nutzung in dieser Position, aber wenn man z. B. das F3 nach links auf die Seite dreht um gemeinsam mit Anderen Bilder oder Filme anzuschauen, sieht der links neben einem quasi nix mehr. Aber wie oft macht man das schon?

Die Kamera ist halt doch nur untere Basisausstattung. Kein Autofokus, sehr Lichtschwach und Videoauflösung "nur" HD 720p. Filme werden etwas ruckelig.

Kein Helligkeitssensor, aber Annäherungssensor.

Akku ok, typisch Smartphone halt. Je nach Nutzungsverhalten ist jeden Abend an die Steckdose fast schon Pflicht.

Letztendlich aber für den Preis alles zu verschmerzen. Wer hier mehr will, muss auch mehr ausgeben.

Als sehr interessante Alternative sehe ich gerade das Alcatel One Touch Star Smartphone (10,2 cm (4 Zoll) AMOLED-Display, 1GHz, Dual-Core, 512MB RAM, 4GB interner Speicher, 5 Megapixel Kamera, Android 4.1) silber, für das man jedoch schon fast die Hälfte mehr bezahlen muss. Dafür bekommt man allerdings ein sehr edles Design, Autofokus und einen besseren Bildschirm.

Wer jedoch mit seinem Budget knapp kalkulieren muss ist beim Cynus F3 sehr gut aufgehoben. Vergleichbare Alternativen in dieser Preisklasse gibt es aktuell einfach nicht. Alles andere auf dem Markt hat fast ausschließlich schlechtere Prozessoren, ältere Android Versionen und sogar noch deutlich schlechtere Bildschirme als das F3.

In der Vergangenheit hat sich auch gezeigt, dass der Support von Mobistel sehr gut funktioniert. Für die Modelle Cynus T1 und T2 gab es regelmäßig Updates und mittlerweile gibt es für beide Geräte Android 4.1.
Man kann also wohl davon ausgehen, das uns Mobistel auch beim F3 nicht hängen lässt. (An dieser Stelle ein Danke an all die großen Hersteller, die uns ständig Upgrades versprechen und uns dann doch hängen lassen. Hauptsache teuer Geld von uns abkassiert...;-)

Da mir die Kamera nicht so wichtig ist und ich die Blickwinkelabhängigkeit verschmerzen kann, gibts von mir 4,5 Sterne. Weil es aktuell keine vergleichbar günstige Alternativen gibt, kann ich bedenkenlos auf 5 Sterne aufrunden:-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Klasse Dual Sim Smartphone, 6. August 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich bin mit dem Mobistel Mobiltelefon absolut zufrieden. Dual Sim ist problemlos und der Dual-Core-Prozessor ist auch ziemlich schnell. Surfen macht schon Spaß.
Die Sprachqualität ist auch ok. Die Bilder von der Kamera sind besser als ich nach den anderen Rezensionen erwartet habe.
Der Akku hält einen Tag locker durch.
Super Preis-Leistungs-Verhältnis und Erwartungen übertroffen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Günstiges Dial-Core Smartphone ohne große Schwächen, 16. April 2013
Das Mobistel Cynus F3 bietet unglaublich viel für seinen Preis und leistet sich dabei kaum Schwächen: WLAN, UMTS, GPS, CPU sind ohne Tadel, die Performance reicht für den Alltagsgebrauch völlig aus - erst bei anspruchsvollen Spielen kommt der Dual-Core Prozessor MediaTek MTK6577 an seine Grenzen.
Größte Schwächen:
- Das Display ist recht blickwinkelabhängig (vor allem von oben, nicht gut zum gemeinsamen YouTube-gucken).
- Die Kamera ist äußerst bescheiden, zeigt starkes Rauschen und schwächelt im Nahbereich (hat sie wirklich Autofokus?). Aber für die Bildschirmanzeige ohne Zoom reicht sie völlig und ist immerhin recht flott.
Von meiner Seite aus eine klare Kaufempfehlung, wenn das Handy kompakt und günstig sein soll und die genannten Schwächen kein Ausschlusskriterium sind.
Ich habe einen ausführlicheren Testbericht inkl. Video und Testbildern auf TechnoViel . de veröffentlicht (Link wurde hier leider entfernt)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen eher nicht zu empfehlen, 21. Juni 2014
Ich habe dieses Telefon vor ca. einem Jahr gekauft.

Anfangs war alles so, wie ich es mir gewünscht habe: Schnell und absolut zufriedenstellend.

Beim Fotografieren hat sich ein Manko gezeigt: Aus kurzer Entfernung entstehen sehr unscharfe Fotos. Keine Einstellungsänderung hat da irgendwas gebracht.

Nach ca. zwei Monaten zeigte sich das erste große Problem: Die auf den Karten gespeicherten Kontakte verschwanden einfach so. Die Karten mußten z. T. mehrmals de- und wieder aktiviert werden, um die Kontakte wieder zu erblicken. Mit zunehmender Nutzungsdauer verschärfte sich dieses Problem.

Nach ca. 6. Monaten ließ der Akku stark nach. Mittlerweile muß ich manchmal zweimal am Tag laden. Ein neuer Original(!)akku kostet um die 40 Euro (http://www.amazon.de/Original-Handyakku-MOBISTEL-CYNUS-F3/dp/B00IHXQ0FG/ref=sr_1_15?ie=UTF8&qid=1403337395&sr=8-15&keywords=mobistel+cynus+f3+akku).

Kurz was zur Sprachqualität: Ich verstehe soweit alle, mit denen ich telefoniere. Allerdings werde ich oft sehr schlecht verstanden, obwohl der Empfang einwandfrei ist.

Und jetzt das Ärgerlichste:
Nach ca 8 Monaten hat dieses Telefon angefangen, buchstäblich zu verrecken. Alles, aber wirklich alles ist sehr langsam! Egal, welche Anwendung gerade läuft, es ist unglaublich langsam. Ob Facebook, WhatsApp oder sonst irgendwas anderes - es dauert 5-10 Sekunden bis die Anwendung komplett geöffnet ist. Und dann geht der Ärger beim Tippen weiter. Ich bin nicht vom Fach, daher werde ich keine Gründe dafür benennen können, aber dafür daß hier ein selbst für die heutige Zeit guter Prozessor verbaut ist, wundert mich das schon. Der Arbeitsspeicher ist ja auch nicht so gering. Es ist wirklich enttäuschend.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen So viel Handy für so wenig Geld gibt es gerade nirgends!, 22. April 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Nach 2 Wochen steht mein Fazit fest: So viel Handy für so wenig Geld gibt es gerade nirgends! (in der 4" Klasse)
Erst recht nicht bei den großen Markennamen. Alles läuft super flüssig und schnell.

Android 4.1 ohne Probleme
Touchscreen reagiert geschmeidig und präzise
GPS schnell und genau
WLAN Verbindung sehr gut
AnTuTu Benchmark über 6200

Als sichtbarsten Nachteil muss man allerdings die Blickwinkelabhängigkeit des Touchscreen anführen. Wenn man das Handy nur leicht mit der Oberkante zum Körper hin kippt, verfälschen sich sofort die Farben und weite Bereiche werden sogar schwarz. Zugegeben, niemand hält das Gerät bei normaler Nutzung in dieser Position, aber wenn man z. B. das F3 nach links auf die Seite dreht um gemeinsam mit Anderen Bilder oder Filme anzuschauen, sieht der links neben einem quasi nix mehr. Aber wie oft macht man das schon?

Die Kamera ist halt doch nur untere Basisausstattung. Kein Autofokus, sehr Lichtschwach und Videoauflösung "nur" HD 720p. Filme werden etwas ruckelig.

Kein Helligkeitssensor, aber Annäherungssensor.

Akku ok, typisch Smartphone halt. Je nach Nutzungsverhalten ist jeden Abend an die Steckdose fast schon Pflicht.

Letztendlich aber für den Preis alles zu verschmerzen. Wer hier mehr will, muss auch mehr ausgeben.

Als sehr interessante Alternative sehe ich gerade das Alcatel One Touch Star Smartphone (10,2 cm (4 Zoll) AMOLED-Display, 1GHz, Dual-Core, 512MB RAM, 4GB interner Speicher, 5 Megapixel Kamera, Android 4.1) silber, für das man jedoch schon fast die Hälfte mehr bezahlen muss. Dafür bekommt man allerdings ein sehr edles Design, Autofokus und einen besseren Bildschirm.

Wer jedoch mit seinem Budget knapp kalkulieren muss ist beim Cynus F3 sehr gut aufgehoben. Vergleichbare Alternativen in dieser Preisklasse gibt es aktuell einfach nicht. Alles andere auf dem Markt hat fast ausschließlich schlechtere Prozessoren, ältere Android Versionen und sogar noch deutlich schlechtere Bildschirme als das F3.

In der Vergangenheit hat sich auch gezeigt, dass der Support von Mobistel sehr gut funktioniert. Für die Modelle Cynus T1 und T2 gab es regelmäßig Updates und mittlerweile gibt es für beide Geräte Android 4.1.
Man kann also wohl davon ausgehen, das uns Mobistel auch beim F3 nicht hängen lässt. (An dieser Stelle ein Danke an all die großen Hersteller, die uns ständig Upgrades versprechen und uns dann doch hängen lassen. Hauptsache teuer Geld von uns abkassiert...;-)

Da mir die Kamera nicht so wichtig ist und ich die Blickwinkelabhängigkeit verschmerzen kann, gibts von mir 4,5 Sterne. Weil es aktuell keine vergleichbar günstige Alternativen gibt, kann ich bedenkenlos auf 5 Sterne aufrunden:-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 212 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen