Fashion Sale Hier klicken Kinderfahrzeuge studentsignup Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More Indefectible Sculpt saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip NYNY

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 24. Oktober 2015
Kennen Sie das, wenn Sie an der Bar sitzen und der Saufkumpane neben Ihnen labert und labert und labert ...? Man hört widerwillig zu und nickt höflich mit dem Kopf. Der Autor Robert Betz redet das ganze Buch lang um das Thema "Liebe" herum, trifft aber nie das Wesentliche.

Schon zu Beginn zitiert Betz einen gewissen Osho: "Die erste Lektion der Liebe besteht darin, nicht um Liebe zu bitten, sondern nur zu geben." Das Peinliche am Zitieren statt Selberdenken besteht darin, dass Fehlerhaftes übernommen und weitergegeben wird. Liebe kann man weder geben noch nehmen. Dieser Satz ist eher eine pseudoromantische, sehnsüchtige, in die heutige materiell geprägte Welt passende, Verschleierung statt Erhellung.

Betz empfiehlt Partnerschaft und Sex getrennt auszuleben und gibt an, dass alte Kulturen neben der Ehe über andere Formen legalisierter Geschlechtsbeziehungen verfügten. Das ist ja schön und gut, wirklich! Aber es hat eben nichts mit Liebe zu tun und trennt die "Liebenden" anstatt sie zueinander zu bringen. Partnerschaft hat eben nichts mit auferlegter Moral zu tun, sondern mit eigenen Gefühlen. Somit braucht man sich auch von Nichts zu befreien.

In der Mitte des Buches wird es noch sinnfreier. "Die Frau steht für Göttin Erde, der Mann für den Sonnengott, der von oben auf die Erde kommt und das Licht zur Liebe bringt." Wer auf so ein Geschwafel steht, kann ruhig zugreifen. Noch ein Hinweis: Betz Bücher überschneiden sich sehr. Hat man erst mal ein Buch gelesen, so kennt man auch alle anderen.
11 Kommentar|17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Mai 2016
'ich bin recht zwiegespalten, was die Ansichten des Herrn Betz angeht. Manche Aussagen sind einfach nur Überschriften, die man leicht in den Raum werfen kann und das Ganze wirkt für meinen Geschmack nicht so richtig authentisch. Manchen Aussagen kann ich auch einfach überhaupt nicht zustimmen. Unter anderem vertritt Herr Betz nach meinem Verständnis die Aussage, dass man Krankheiten und alles Leid, das einem geschieht, quasi selbst anzieht. Da haben sich mir an der ein oder anderen Stelle die Nackenhaare gesträubt. Manche Gedanken und Sichtweisen allerdings haben mich zum Nachdenken angeregt und mir eine neue Perspektive eröffnet, so dass ich durchaus auch einen Nutzen aus dem Buch ziehen konnte. Und sei es auch an manchen Stellen nur, dass ich über einige Aussagen nachgedacht habe und dann für mich feststellen konnte, dass ich dem nicht zustimmen kann. Von daher kann ich für mich im Fazit sagen, dass ich den Stil des Buchs grundsätzlich zu reißerisch finde und einige Teile für mich deutlich zu überzogen sind, ich aber trotzdem einen Nutzen für mich aus dem Buch ziehen konnte.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 2. September 2009
Robert Betz hat es sich zum Ziel gesetzt, der Liebe zu dienen. Ein Mensch, der sich den geistigen Gesetzmässigkeiten genauso gut auskennt, wie Ursache und Wirkung, Gesetz der Anziehung, Spiegelgesetz oder z.B. der Energiegesetze. Mit einem integrierten Update der Lehre von Byron Katie "the work" (USA), scheint dann doch die Lehre die Betz vermittelt, bei seinen Seminarteilnehmern anzukommen, denn sein 1-tägiges Seminar zum gleichnamigen Thema, ist nichts anderes als dieses Buch in komprimierter Form.

Da ich selbst dieses eintägige Seminar besucht habe, kam mir Vieles bekannt vor und bekam zeitweise den Wiederholungsgeschmack zu spüren. Das Einzige was mich wirklich gestört hat, dass Buchzitate bekannter Autoren aus dem Bereich Lebenshilfe/Psychologie/Spiritualität zitiert werden, wo wir doch die Meissten (zumindest mir ging es so) schon kennen. (Oriah Mountain Dreamer, Neale Donald Walsh,Kahlil Gibran, um nur einige zu nennen).

Der Autor geht in seinem Buch u.a. auf unsere Prägung durch unsere Eltern ein, auf die Unterschiede von Mann und Frau, geht auf die Irrtümer der Liebe ein, auf unsere eigene Göttlichkeit, aber auch auf Sexualität, Eifersucht, Treue und Fremdgehen ein. Wertvolle Literatur und Quellenangaben unterstreichen seine Haltung und Ausrichtung bekannter Autoren. (Es sei hier an den internen Bücher-Katalog des Autors weiterverwiesen, für interessierte Leser, die sich dort durch wertvolle Buchtipps inspirieren lassen können und von seinem münchner Büro versendet wird.)

Was mir an Betz gefällt, ist seine ehrliche, aufrichtige und direkte, spritzige und überaus humorvolle Art, Dinge und Themen auf den Punkt zu bringen, beim Namen zu nennen, ohne noch gross um den heissen Brei zu reden, Betz will Menschen mit der Wahrheit konfrontieren.

Mit Sicherheit, trägt dieser Autor, mit seinem Wirken zu mehr Bewusstheit bei, was ich nur begrüssen kann, wo wir doch alle im Bereich Liebe, Partnerschaft, Mann-Frau-Themen unsere eigene Geschichte und unsere blinden Flecken haben. Betz räumt hier gewaltig auf, um mehr Licht ins Dunkel zu bringen, was ich angesichts weit verbreiteter Unbewusstheit, Nichtwissens, und Blindheit für diese Lebensbereiche für eine Bereicherung halte. Für Menschen die sich schon länger in dieser "Szene" als alte Hasen bewegen, könnte sich Langeweile einschleichen, weil Vieles schon bekannt ist, doch für Menschen, denen diese Sichtweisen neu sind, können sie durchaus wertvolle Einsichten und Horizonterweiterungen bereithalten.

Ob nun Robert Betz für den jeweiligen Interessierten eher eine CD in Frage kommt um sich mehr über den akustischen Kanal inspirieren zu lassen, wo der Autor jede Menge an Vorträgen aus Seminaren und Meditationen geschickt vermarktet, oder das Gelesene eher in uns den Zugang findet, muss freilich jeder selbst für sich entscheiden. Ich empfehle jedoch beides auszuprobieren um so, dann dem richtigen Impuls und Zugangskanal folgen zu können. (Diesem Buch liegt eine CD bei.)

Das Robert Betz Menschen Mut macht, auf ihr Herz zu hören und seine Arbeit, der Bewusstwerdung in den Dienst der Liebe stellt, macht ihn umso sympathischer. Wenn diese Arbeit für ein besseres Beziehungsleben zwischen Mann und Frau eine Unterstützung sein kann, kann Robert Betz durchaus für den einen oder anderen Leser die richtige Adresse sein. Auf mich wirkt er eher als der geborene Seminarleiter,rhetorisch gut ausgestattet, den ich sehr grosszügig erlebt und dessen herzerfrischenden Humor ich genossen habe und der für die praktische Umsetzung etwas bieten kann, als dass er nun der geborene Autor wäre, um sein Anliegen entsprechend transportieren zu können.
11 Kommentar|50 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Januar 2011
Es wäre eine Vision sich vorzustellen ALLE Menschen könnten dieses Buch lesen bevor sie sich auf der Suche nach Schließung ihrer Lücken in eine Beziehung stürzen. Würde jeder Mensch sich nur selbst lieben und immer gut bei sich sein, wir hätten sehr wahrscheinlich keine Beziehungsdramen mehr. Dieses Buch ist eine Erleuchtung für Menschen, die sich im Beziehungsdschungel verlaufen habe und offen dafür sind zu aktzeptieren, dass es hier ausschließlich um sie selbst geht und nicht um den "bösen" Partner, der mal wieder dieses oder jenes nicht gemacht hat. Es macht frei. Es macht Schluß mit dogmatischen moralistischen Vorstellungen, wie und was eine Beziehung zu sein hat. Es ist widersprüchlich, doch gerade das macht es aus, dass man darüber nachdenkt, in sich hineinfühlt und so viel von sich selbst kennenlernt, entdeckt und lieben lernt. HERRLICH ! Ich gebe, wie auch der Autor selbst, die Hoffnung nicht auf, dass wir irgendwann lernen uns selbst zu lieben, uns frei zu fühlen und zu erkennen, dass niemand außer ich selbst für mein Wohl und Wohlbefinden verantwortlich ist. Weiter so Herr Betz. Sie sind eine Bereicherung.
22 Kommentare|49 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Mai 2015
... das wäre für mich eigentlich die richtige Anzahl gewesen. Konfuser Mix aux psychologischem Allerlei, wilden esoterischen Behauptungen und spirituellem Blabla, das sich auch noch andauernd wiederholt. Wenn jemand Spekulationen und Fantasien als Tatsachen hinstellt mit der Begründung, die Geistwelt habe ihm dies so mitgeteilt, hat er bei mir leider jegliche Glaubwürdigkeit verspielt. Von diesem Autor nie wieder etwas!
0Kommentar|20 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. September 2013
Ich persönlich fand es leider überhaupt nicht gut. Am Anfang hat der Autor geschrieben, dass man sich an vielen Stellen wiedererkennt. Das konnte ich definitiv nicht bestätigen. Mit wenigen einzelnen Passagen stimme ich dem Autor zu. Ansonsten hatte ich eher das Gefühl, das ganze Buch ist ein Plädoyer zum Fremdgehen. Ich mag vielleicht altmodisch sein, aber für mich gehören Partnerschaft, Liebe und Sex noch zusammen. Anders könnte und will ich mir das auch gar nicht vorstellen. Natürlich braucht jeder seine Freiheit, aber nicht so. Für mich war das Buch ein totaler Reinfall.
0Kommentar|20 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. August 2015
Wenn man von dem sich ständig wiederholenden Phrasen mal absieht und auch die dauernden Verweise auf Seminare, CD's und Bücher von Herrn Betz nicht beachtet, wird es auch nicht besser. Das einzig Gute sind Zitate von "wirklichen" Denkern, wie Osho, Gibran usw.
Der Inhalt ist unglaublich flach. Sex sollte man mit mehreren Menschen haben, denn in einer Partnerschaft die länger andauert gebe es meist keine Leidenschaft mehr, Schuld an jetzigen Problemen ist immer nur das innere Kind und die Eltern desselbigen und der Weg zum Partner führt über die Selbstliebe. Keinerlei neue Erkenntnisse und ehrlich gesagt jede Menge Blödsinn und Komerz - schade dass ich das eBook erworben habe und dieses nichtmal wieder verkaufen kann.
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Dezember 2015
Neben allgemeingültigen, in keiner Weise neuen Gedanken ist die Betz'sche Interpretation der Selbstliebe für Mitmenschen sehr bedenklich.

- Passend zum propagierten Buchinhalt von Herrn Betz sind folgende Zitate sehr zutreffen:
"Robert Betz ist ein recht erfolgreicher, aber unseriöser Anbieter auf dem esoterischen Lebenshilfemarkt. Betz propagiert ein angeborenes Recht auf individuelles Glück, das mit geistiger Hilfe und ohne soziale Verantwortung zurückerobert werden soll."

- und
"In vielen Fällen scheint ein extremes Bedürfnis nach mehr Freiheit und eine extreme Ich-Zentriertheit aufzutreten, die häufig zu Partnerschaftsproblematiken, Trennungen, Eltern-Kind-Konflikten und beruflichen Veränderungen führen."

- oder im Hiblick auf Partnerschaften
"Ein egozentrisches Verlangen nach persönlicher Glückserfüllung tritt an die Stelle verantwortungsvoller Beziehungsarbeit."

Gefunden unter: [...]
All diese Entwicklungen kann ich aus meinen eignen Beobachtungen es mir sehr nahe stehenden Menschens bestätigen. Glück fängt sicher mit dem Annehmen der eigenen Person an, führt aber immer auch über das Glück der Menschen, die einem lieb sind, und spätestens an der Stelle, der Verantortung nicht nur für sich selbst, ist die Philosophie des Buches ein absolut leeres Blatt. Warum?
11 Kommentar|9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. November 2009
Hallo zusammen, dieses Buch empfehle ich uneingeschränkt JEDEM. Die Lektionen der Selbstliebe und Selbstvergebung fand ich sehr befreiend, ebenso wie die systematische Abhandlung weit verbreiteter Beziegungsirrtümer. Wer das Buch liest, dem fällt ein Stein vom Herzen, und man schafft es, inneren Frieden zu finden. Dem Buch liegt eine CD bei, und es ist sehr einfach, leicht lesbar & auch unterhaltsam geschrieben, die Kapitel sind kurz und absolut gehaltvoll. Auch das Inhaltsverzeichnis ist super, man kann direkt einsteigen zu den Themen, die einen interessieren. Und ich fand es wirklich schwer, es aus der Hand zu legen, weil es so spannend ist. :-) Ein super Buch, bin froh, dass ich es gefunden habe.
0Kommentar|27 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. April 2010
Wahre Liebe lässt frei....

....ist ein Titel, der bereits von unzähligen anderen Autoren (teilweise Jahrzehnte vor Betz) in ähnlicher Form verwendet wurde.
(z.B. Liebe macht stark von Hendricks)

Auch der Inhalt ist - aus meiner Sicht - ein enttäuschendes Konglomerat verschiedenster Beziehungsratgeber.
Alles schon mal dagewesen, alles schon mal gelesen - und zwar in teilweise wesentlich besserer und verständlicherer Formulierung.
(z.B. Chuck Spezzano, Eva Maria Zurhorst etc.)

Neu ist, dass einige der Ratschläge wohl direkt aus der "geistigen Welt" von dem "geistigen Begleiter" des Herrn Betz stammen (sollen).

Für mich leider eine einzige Fehlinvestition.

Edit: lese gerade über sein neuestes Buch "zersägt eure Doppelbetten" bis jetzt (April 2010) ausschließlich enttäuschte und vernichtende Kritiken. Hätte ich mir auch fast bestellt. Aber eben nur fast. Glück gehabt.

Auch ich fand seine früheren Vorträge wirklich sehr hörenswert, mit guten Anregungen.
Anscheinend versteigt sich Herr Betz zu weit in irgendwelche geistigen Sphären? Schade.
44 Kommentare|38 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Gesponserte Links

  (Was ist das?)