Fashion Sale Hier klicken Fußball Fan-Artikel 1503935485 Cloud Drive Photos Learn More roesle madamet Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen8
4,6 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:12,98 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 19. März 2016
Es ist meiner Meinung nach die beste Aufnahme von Stravinsky - Le Sacre du Printemps. Ich kann die CD nur jedem empfehlen.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Mai 2013
Die Berliner und Rattle übertreffen sich in diese neue Aufnahme des Sacre du Printemps. Genau 100 Jahre nach der "skandalöen" Urafführung ist eine Aufnahme erschienen, die wirklich als Referenz dienen kann. Man hört Feinheiten der Partitur, die bisher kaum wahrnehmbar waren. Das Orchester brilliert in jede Hinsicht, mal zart und geheimnisvoll, dann wieder unglaublich kraftvoll. Die Spannung hält an -vom ersten Ton bis zum Schluß. Obwohl es bereits zahlreiche gute Aufnahmen gibt, bietet diese eine wirklich vollkommene Interpretation. Die hervorragende Bläser des BPO sind ein Genuss an zu hören. Auf Amazon UK ist eine Besprechung erschienen, die die "Schönheit" dieser Interpretation besonders hervorhebt. Diese Meinung kann ich nur unterstreichen. Es ist eine Musik, die man auch richtig genießen kann. Rattle und das BPO haben die Schönheit dieser Musik betont ohne seinen revolutionären Charakter aus den Augen zu verlieren. Manch Hörer könnte die Radikalität und Härte der Boulez (Cleveland) Aufnahme vermissen, ich nicht! Ich habe gespannt aber auch genüßlich zugehört. Zwei Kritiker in der Sendung "Diskothek auf Zwei" (Schweizer-Radio 2) haben bemängelt, dass manche Stellen zu "dick aufgetragen" sind, zu wenig atmosphärisch. Diese Kritik kann ich verstehen, aber nicht teilen. Rattle und die Berliner gehen eben wie so oft betont expressiv an die Sache.
Dank eine sehr gute Aufnahme-Technik wird das ganze Geschehen klar und differenziert eingefangen aber auch kraftstrotzend und wuchtig. Selbst in den vielen sehr laute Passagen hört man Nebenstimmen und "Geräusche", die der Struktur dienen. Man nimmt aber auch die leisesten Passagen wahr - ein Dank an die moderne Technik!
Über die anderen zwei Werke (auch anspruchsvoll und interessant - keine Füller)kann ich noch nicht berichten. Die muss ich noch anhören. Ich wollte jetzt ganz schnell meine Begeisterung zu Papier bringen und bei Amazon melden.
0Kommentar|13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Januar 2015
Unzählige Einspielungen gibt es ja mittlerweile von Stravinskys Meisterwerk. Diese Aufnahme mit den Berliner Philharmonikern unter Simon Rattle gehört aus meiner Sicht mit zu den Besten.
Ich besitze noch Aufnahmen von Bernstein 1982 auf LP und die EMI Doppel-CD 'Stravisnky' mit Ricardo Muti und Neville Mariner.
Legendär soll ja die 58er Aufnahme von Bernstein mit den NY Philharmonikern sein.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Mai 2013
vor 100 jahren, am 29.mai 1913, ereignete sich der weltberühmte theaterskandal der
ballets russes des impresarios sergei diagilew im theater der champs-elysees in paris,
das strawinsky und sein auftragswerk >le sacre du printemps<, die >frühlingsweihung<,
in der choreographie des tanz-superstars vaslav nijinsky und der musikalischen leitung
von pierre monteux zum kulturellen durchbruch verhalf.
inzwischen weiss man, dass weniger die im tumult verklingende musik, als die spröde,
metrisch-vertrakte choreographie die skandalöse reaktion, das missverständnis auslöste.
die letzte, die radikal-rituelle archaik beglaubigende choreographie dieses epochalen
meisterwerks gelang pina bausch mit ihrem wuppertaler tanztheater.

inzwischen gibt es auch rein musikalisch von diesem avantgardistisch-spektakulären
werk mehrere epochemachende aufnahmen von monteux, stravinsky selbst, ansermet,
markevitch, abbado, mehrfach boulez, karajan, chailly, salonen - um nur die wichtigen
chronologisch zu nennen - und sir simon rattle:
zuvor mit seinen birmingham symphony musikern, hier mit den b-phil als stravinsky-
neueinspielung mit der bläser-sinfonie und der ballett-musik >apollon musagete<.

keine wirklich neuartige sichtweise, nach dem >rhythm is it-!< projekt, das viel
authentischer wirkt, keinesfalls eine prägnante interpretation, eher eine musikalisch-
feinzeichnende, detailfreudig-impressionistische, die eine debussy-nähe zum klingen
bringt, vor allem in den selten eingespielten >apollon musagete<, die in der superben
instrumentalkunst der berliner einfach meisterhaft erklingen, wie die bläser-sinfonie,
die das allemal first-class-bläser-ensemble der b-phil ebenso meistert.

eine fein klingende einspielung, beim >sacre< too smart.
Le Sacre du Printemps (Deluxe Edition)
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Juni 2013
...an Sacre-Einspielungen mangelt es aktuell ja nun wirklich nicht. Das die Berliner Philharmoniker sich nun einmal mehr mit diesem Werk verewigen mussten... naja, die Welt hat nicht darauf gewartet. Die Aufnahme ist an sich schon gelungen - guter Sound, starke dynamische Abschattierungen, sehr viel Drive. Aber was Neues hat sie dennoch nicht zu sagen. Künstler dieses Formats könnten bei der Repertoire-Wahl durchaus etwas mehr Ehrgeiz entwickeln.
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Februar 2014
Intensiv, beeindruckend, mitreißend, überraschend, exzellent von den Berliner Philamonikern unter Leitung von Simon Rattle umgesetzt! Ein großes "Wow"! Absolut empfehlenswert!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. November 2013
Ich habe die CD verschenkt, aber die Beschenkte hat zumindest behauptet, sich sehr gefreut zu haben und hat die Aufnahme sehr gelobt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Juni 2013
Eine besonders gelungene Aufnahme, die begeistert und mitreisst.
Auch für "Nichtklassiker" ein Hörgenuss und guter Einstieg in das klassische Werk.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden