Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

8 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 3. Oktober 2011
Ein sehr gutes Buch: viele sachliche Inhalte und auch noch unterhaltsam zu lesen. Hat mir sehr gut erklärt was Introvertierte von Extrovertierten unterscheidet und viele Hintergründe gegeben warum Menschen sind wie sie sind und reagieren wie sie reagieren.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 17. November 2014
„Wir leben in einem Wertesystem, das vom ‚Ideal der Extraversion‘ geprägt ist“, bilanziert Susan Cain. Der Idealmensch sei folglich ein geselliges Alphatier. Dementsprechend, so erläutert Cain weiter, sei unsere Arbeitswelt organisiert: Arbeitsplätzen wurden die Wände genommen, um offene Büroflächen zu schaffen, „Zusammenarbeit wurde zur heiligen Kuh“ und Kreativität mit Teamarbeit gleichgesetzt. Das Buch stellt diesen Trend infrage und betont die Stärken der Introvertierten, die lieber für sich arbeiten. Es erläutert den Unterschied zwischen Intro- und Extravertierten und gibt Tipps für beide. Lesenswert.

Redaktion Das Büro
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 27. März 2015
Das Buch hat mit gut gefallen. Es war gut zu lesen, da es in einem angenehmen Schreibstil verfasst wurde. Man kann es flüssig durchlesen. Ich finde das Buch bzgl. Intros- und Extraversion informativ und lesenswert. Man kann sich selbst und andere Personen einschätzen lernen und lernen welche Vorlieben man selbst und die anderen Menschen haben.
Für mich waren es am Ende dann doch zu viele Beispiele und wissenschaftliche Experimente, die beschrieben wurden, vor allem wenn mehrere Beispiele und Experimente ineinander verschlungen waren. Da hätte man doch ein wenig kürzen können.
Alles in allem eine gute Lektüre.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 24. August 2014
Habe mich an vielen Stellen des Buches wiedergefunden - also sehr aufschlussreich, was meine eigene Persönlichkeit betrifft. Im Buch wird stets auf reale Personen/Situationen hingewiesen und ist somit keine "trockene Theorie". Das Buch würde ich besonders introvertierten Menschen empfehlen, die sich auf Grund ihrer introvertierten Persönlichkeit in gewissen Situationen unwohl fühlen. Es gibt gute Ratschläge und Erklärungen warum man sich so fühlt und wie man Situationen meistern kann. Auch denjenigen, die nicht so recht wissen, ob sie eher intro- oder extravertiert sind kann das Buch Aufschluss geben.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 13. Juli 2014
Susan Cain: Still

Dieses Buch hat mir sehr geholfen, mich so zu akzeptieren wie ich bin. Die verschiedenen Unternehmungen, die die Autorin unternommen hat, um für ihr Buch zu recherchieren, finde ich  interessant. Diese Erlebnisse an den Anfang der Kapitel zu stellen, war ein kluger Schachzug, denn das macht das Buch lesenswert. Und Berichte von Introvertierten darüber, wie sie die Welt erleben, gibt es immer noch viel zu wenig.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 17. Juli 2015
Mit Begeisterung lese ich das Buch "Still" (bin noch mitten drin). Endlich werden - auf fundierte Weise - die Introvertierten "rehabilitiert" oder sogar mehr; in einer Welt, in der Extraversion, Selbstdarstellung und unermüdliches Bestehen auf Teamwork als das non-plus-Ultra erscheinen. Eine Welt, in der introvertierte Menschen leicht abfällig als Sozialphobiker gesehen werden.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 30. Mai 2013
Das Buch zeigt, dass man als Introvertierter nicht ständig versuchen sollte, sich wie ein Extravertierter zu verhalten, wie das von vielen Ratgebern nahe gelegt wird. Stattdessen sollte man die zahlreichen Vorteile einer introvertierten Persönlichkeitsstruktur erkennen - was für viele Introvertierte keinesfalls selbstverständlich ist - und diese Stärken nutzen.
Ein tolles Buch, das mit dem Ideal einer extravertierten Welt bricht und hoffentlich viel Introvertierte ermutigen wird, zu ihrer Persönlichkeit zu stehen und sich auf ihre Art Gehör zu verschaffen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 2. August 2015
Ich bin Susan Cain sehr dankbar für dieses Buch!
Siie hilft damit introiverten Menschen sich selbst so zu anzunehmen und zeigt, dass Introversion auch eine schöne Gabe ist. Ich empfehle aber auch besonders Extravertieren dies Buch zu lesen, um zu verstehen, warum introvertierte Menschen so sind wie sie sind und warum sie in bestimmten Situationen so oder so handeln.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 12. Februar 2015
Susan Cain beschreibt auf angenehm zu lesende Weise die verschiedenen Gehirnfunktions-Typen - den Typus, der ständig Stimulation durch - und seien es noch so belanglose - soziale Kontakte benötigt und den anderen Typus, der lieber still mit sich alleine ist, Worte und Reize viel intensiver in sich aufnimmt und um leeren Small-Talk am liebsten einen großen Bogen macht.

Sehr erhellend. Schade nur, dass der Inhalt dieses Buches beinahe ein "Geheimwissen" und nicht flächendeckend verbreitet ist.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 23. Juni 2013
Ich fand das Buch sehr interessant, da wir auch "ruhige" Kinder haben und die Problematik und die ewige Diskussion mit den Lehrern kennen. Das Buch sollte in jedem Lehrerzimmer liegen... allerdings fand ich es dann doch etwas langatmig und habe dann doch nicht alle Kapitel gelesen. In den Diskussionen mit den lieben Lehrkräften hilft es einem aber auf jedem Fall, sich mit dem Thema einmal intensiver auseinandergesetzt zu haben.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen