Kundenrezensionen


287 Rezensionen
5 Sterne:
 (172)
4 Sterne:
 (36)
3 Sterne:
 (29)
2 Sterne:
 (24)
1 Sterne:
 (26)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


48 von 51 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Fiept im Stromsparmodus
Habe mir den Adapter als Erweiterung für mein Devolo dlan 200 Netzwerk geholt. Da der Adapter genau das bietet, was ich gesucht hatte (2x LAN-Port, Steckdose, zukunftsträchtiges DLAN 500, attraktiver Preis), habe ich mit der Anschaffung sogar extra ca. 2 Monate bis zur Auslieferung zur cebit gewartet.

Das war wohl ein Fehlgriff und ich hätte...
Vor 19 Monaten von alcatel veröffentlicht

versus
17 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen unerträgliche Geräusche / erreicht versprochene Geschwindigkeit nicht
Ich habe leider die anderen Rezensionen bezüglich der Geräusche nicht ernst genommen. Ich wollte diese Adapter wegen der Steckdose und dachte das Fiepen sei leider nicht so schlimm. Dies war ein Fehler, denn die Geräusche, die die Adapter abgeben sind wirklich unerträglich. In normal lauter Umgebung hört man diese zwar nicht, aber in stilleren...
Vor 10 Monaten von MrZomg veröffentlicht


‹ Zurück | 1 229 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

48 von 51 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Fiept im Stromsparmodus, 6. März 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Habe mir den Adapter als Erweiterung für mein Devolo dlan 200 Netzwerk geholt. Da der Adapter genau das bietet, was ich gesucht hatte (2x LAN-Port, Steckdose, zukunftsträchtiges DLAN 500, attraktiver Preis), habe ich mit der Anschaffung sogar extra ca. 2 Monate bis zur Auslieferung zur cebit gewartet.

Das war wohl ein Fehlgriff und ich hätte lieber bei der offensichtlich ausgereifteren Devolo 200er Serie bleiben sollen. Im Gegensatz zu meinen anderen 4 Devolo DLAN 200 Adaptern fiept dieser Adapter deutlich hörbar. Er fiept allerdings nur im Stromsparmodus (die LED blinkt dabei in unregelmäßigen Zeitabständen). Das ist allerdings bei mir auch der Zeitpunkt, wo TV & Blue-Ray Player ausgeschaltet sind, es im Wohnzimmer also ruhig ist. Ich empfinde das Geräusch als sehr nervig!

Ich habe mir jetzt mit einer vorgeschalteten Funksteckdose geholfen, was aber wohl nicht im Sinne des (Devolo-) Erfinders ist. Und hoffe auf ein Firmware-Update des Herstellers...

Für die bisher gezeigte Leistung gibt es daher leider nur 3 Sterne.

Da der Adapter in einem reinem 200er Netz betrieben wird, geht der Durchsatz mit ca. 180 Mbit/s (=Niveau der restlichen 200er Adapter) für mich vollkommen in Ordnung. Die Angaben basieren auf den Werten aus der Devolo Cockpit-Software. Wie realistisch diese sind, kann ich nicht beurteilen. HD-Material wird zumindest ruckelfrei übertragen.

Schade, war bisher mit den Devolo Produkten zufrieden...!

EDIT: Develo hat ein neues Software Release seiner Cockpit Software heraus gebracht (Vers. 4.1). Diese Version erlaubt es nun die LED am DLAN 500 Duo+ Adapter dauerhaft abzuschalten. Das Abschalten der LED's hat bei mir nun bewirkt, dass das fiepen aufhört. Das Software-Update stand erst ca. 4 Wochen nach Produktkauf zur Verfügung. In der alten Cockpit Software erschien mir der 500er auch nicht richtig eingebunden: so konnte ich bei dem 500er Adapter keinen individuellen Gerätenamen vergeben, was nunmehr mit Vers. 4.1 geht.

Wie oben erwähnt hatte ich im Stromsparmodus (die LED's blinken dabei) ein fiepen. Auf die LED Status Anzeigen kann ich persönlich verzichten (andere vielleicht nicht). Allerdings erwarte ich von einem ausgereiften Produkt, dass ich a) alle Eigenschaften uneingeschränkt nutzen kann und es b) nicht beim Kunden reifen muss. Da das Gerät ansonsten tadellos funktioniert, erhöhe ich auf 4 Sterne.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


17 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen unerträgliche Geräusche / erreicht versprochene Geschwindigkeit nicht, 3. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich habe leider die anderen Rezensionen bezüglich der Geräusche nicht ernst genommen. Ich wollte diese Adapter wegen der Steckdose und dachte das Fiepen sei leider nicht so schlimm. Dies war ein Fehler, denn die Geräusche, die die Adapter abgeben sind wirklich unerträglich. In normal lauter Umgebung hört man diese zwar nicht, aber in stilleren Umgebungen ist deutlich ein nerviger, hoher, fiepender Ton zu hören ("coil whine"). Schlafen im selben Raum wie die Adapter ist unmöglich. Man kann die Adapter sogar hören, wenn man einfach nur am PC sitzt.

Der zweite Kritikpunkt ist die Geschwindigkeit: Die 3 Adapter kamen in einem 80er Jahre 2-Familienhaus zum Einsatz. 500Mbit werden laut dLan Cockpit nur zwischen Adaptern erreicht, die in 1 Meter voneinander entfernen Steckdosen sitzen. Einen Raum weiter erreicht man nur noch 150Mbit. Eine Etage tiefer nur noch 30Mbit, auf der selben Phase sind allerdings auch 80Mbit drin. Leider sind die angezeigten Werte Bruttowerte, von denen man getrost nochmal die Hälfte abziehen kann um die Geschwindigkeit zu erhalten, die man wirklich nutzen kann. Mir war zwar klar, dass es sich bei den Herstellerangaben um Phantasiewerte handelt (der Hersteller selber glaubt ja nicht mal an die Geschwindigkeit, was er dadurch deutlich macht den Adaptern nur 100Mbit Fast Ethernet Ports zu spendieren), aber das die Leistung so schlecht ausfallen würde, hätte ich dann doch nicht gedacht.

1 Stern ziehe ich wegen der irreführenden Geschwindigkeitsangabe ab
3 Sterne wegen den Geräuschen, dass darf bei so einem teuren Produkt einfach nicht passieren!

Ich habe mir als Ersatz übrigens die Adapter von TP-Link bestellt, die sind zwar genauso langsam, aber die kosten dafür auch nur die Häflte und haben vor allem nicht dieses nervende Fiepen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


43 von 48 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen absolut durchschnittlich, dafür aber zu teuer, 28. März 2013
Rezension bezieht sich auf: devolo dLAN 500 duo+ Starter Kit (500 Mbit/s, 2 LAN Ports, Steckdose, Datenfilter, Powerline) weiß (Zubehör)
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Die Powerline-Lösung von Devolo mit dem "dLAN 500 duo+ Starter Kit" ist ok. Einfach einstecken und schon hat man einen verschlüsselten und transparenten Link! Die Reichweite ist angemessen, bei uns im Haus funktionierte es gut, aber nicht überall. Die Geräte können mit Mehrfachsteckdosenleisten wirklich überhaupt nicht umgehen! Sobald man eine Steckdosenleiste verwendet und man das Gegenstück weiter als zwei Räume hat, geht nichts mehr, aber das mögen alle Power-Line-Lösungen nicht!

Ich möchte noch anmerken, dass es sich hierbei um ein Shared-Medium handelt, das sollte jedem bewusst sein. Hier kommt CSMA/CD zum Einsatz und mit jeden weiteren Teilnehmer halbiert sich logischerweise die Geschwindigkeit. Deswegen ist es auch besser wenn sich die Powerline-Modems mit 500Mbps synchronisieren als z. B. mit 200Mbps (auch wenn die Ethernet-Schnittstelle nur 100Mbps macht). In der Praxis würde ich diese Dinger z. B. zum Verbinden zweier Access-Points verwenden um WLAN untaugliche Strecken zu überbrücken. Aber ich würde niemals ein großes Netzwerk in dem viel Traffic unterwegs ist auf Basis des Shared-Mediums aufbauen.

Ich habe diverse TCP-Geschwindigkeitsmessungen (Netto-Raten) über verschiedene Distanzen durchgeführt. Auf den ersten Blick ist es sehr ernüchternd, aber im großen und ganzen bin ich dennoch zufrieden. Die Verbindung war gleichmäßig und stabil, wenn diese stand. Es ist zu beachten, dass die Geräte enorm von der Elektroinstallation abhängig sind. Ich denke, dass unser Haus (Baujahr 1975) eine durchschnittliche Elektroinstallation aufweist.

Alle Messungen wurden mit "Netio, Version 1.23" von Kai Uwe Rommel durchgeführt, bei eine Packetgröße von 32k.

=============================================================
Entfernung, selber Raum (Sync: 400 MBit/s):
LAN-Durchsatz: 11167 KByte/s Tx, 10888 KByte/s Rx.

Entfernung, selbes Stockwerk, zwei Räume weiter (Sync: 190 MBit/s):
LAN-Durchsatz: 7122 KByte/s Tx, 5845 KByte/s Rx.

Entfernung, ein Stockwerk darunter, ein Raume weiter (Sync: 50 MBit/s):
LAN-Durchsatz: 2119 KByte/s Tx, 4137 KByte/s Rx.

Entfernung, ein Stockwerk darunter, Raum A unter Raum B (Sync: 80 MBit/s):
LAN-Durchsatz: 4163 KByte/s Tx, 4156 KByte/s Rx.

Entfernung, ein Stockwerk darunter, zwei Räume weiter (Sync: 30 MBit/s):
LAN-Durchsatz: 1626 KByte/s Tx, 2580 KByte/s Rx.

Entfernung, zwei Stockwerke darunter, genau unter Raum A (Sync: 30 MBit/s):
LAN-Durchsatz: 1656 KByte/s Tx, 1943 KByte/s Rx.

Entfernung, zwei Stockwerke darunter, ein Raume weiter (Sync: 11 MBit/s):
LAN-Durchsatz: - (nicht möglich, nicht mal Ping trotz angeblichen Sync?)

Entfernung, ein Stockwerk tiefer, ca. zwei Räume weiter (Gerage), (Sync: 50 MBit/s):
LAN-Durchsatz: 2848 KByte/s Tx, 4594 KByte/s Rx.

Entfernung, selbes Stockwerk, aber eine Wohnung (über separaten Stromzähler) weiter (Sync: 70 MBit/s):
LAN-Durchsatz: 2954 KByte/s Tx, 4146 KByte/s Rx
=============================================================

Interessant ist, dass es "Wohnungsübergreifend" (über separaten Stromzähler) sehr gut funktionierte! Vermutlich ging es da u. a. auch so gut, da die Elektroinstallation der Wohnung neuer ist.

Allgemeines:
Die Geräte kann man sehr einfach in Betrieb nehmen. Auf Wunsch kann mit einer Zusatz-Software dem: "dLAN® Cockpit" die Geräte ein wenig konfigurieren, wie Name, Verschlüsselung, LED-Anzeigen usw. Ebenso sieht man dann auch, wie der aktuelle Stand der Modulation über das Stromnetz genau ist. Alternativ kann man aber auch alles wichtige direkt am Gerät erledigen. Die LED-Anzeigen sind wirklich gelungen und man kann sich darauf verlassen. Wenn's grün leuchtet, funtktioniert auch die Verbindung! Bei orange ist die Verbindung schlecht, steht aber. Bei rot geht nichts mehr. Ich finde das toll, dass man an so einfach Sachen noch denkt.

Die Geräte sind nicht so klein, dafür aber praktisch. Denn man verliert keine Steckdose mehr! Bzw. diese durchgeschliffene Steckdose erhöht schon enorm den praktische Einsatzmöglichkeit. Denn bei uns im Haus gibt es wirklich Ecken, an denen nur eine Steckdose ist. Hier wäre ohne dieser durchgeschliffenen Steckdose kein Powerline-Einsatz möglich, denn mit einer 3-Fach-Leiste hat man mit Powerline verloren!

Jedoch bin ich bei diesen Geräten eigentlich nur von der "durchgeschliffenen Steckdose" begeistert. Ansonsten ist es eigentlich nichts besonderes mehr, denn andere Hersteller bieten auch gute Powerline-Lösungen. Ich finde, dass diese eindeutig zu teuer sind, da diese mich nicht auf der Powerline-Ebene 100% zufrieden stellten. Ich hatte ehrlich gesagt schon etwas mehr erwartet. Ich würder ganz ehrlich diese Dinger nicht kaufen, da würde ich lieber 50,- Euro drauflegen mit das "devolo dLAN 500 WiFi Network Kit" besorgen, denn die haben bei mir besser funktioniert und sind zugleich noch Access-Points. Ebenso hat mein ein Gerät mehr! Der Aufpreis rentiert sich also eindeutig! Ist man aber auf die durchgeschliffene Steckdose angewiesen, dann würde ich lieber zur Konkurrenz greifen.

Hier meine Bewertung:
Powerline: 3 Sterne (hätte ehrlich gesagt schon etwas mehr erwartet)
Bedienung und Konfiguration: 4 Sterne
Preis/-Leistungsverhältnis: 3 Sterne, gerade noch gerettet wegen der durchgeschliffenen Steckdose

Fazit: mich hat diese Devolo-Lösung nicht sehr überzeugt! Vor allem weil diese ja wirklich nur auf Powerline ausgelegt sind und keinen Schnick-Schnack bieten. Trotzdem waren diese nicht so gut, wie das "devolo dLAN 500 WiFi Network Kit". Ebenso waren auch die Produkte der Konkurrenz besser und deutlich günstiger!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


14 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Permanenter Pfeiffton, 25. Oktober 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Habe mir hier zur Erweiterung meines Heimnetzwerkes hier die DLAN 500 geholt. Hatte zwar bereits vorher hier in den Rezessionen gelesen das wohl ein Pfeiffton zu vernehmen ist dachte aber das wäre mal wieder Übertreibung mancher Leute.
Doch als ich dann endlich alles, zum Teil hinter Schränken, angebracht hatte und mich dem täglichen Schlafritual unterwerfen wollte, musste ich leider feststellen, dass man kein Auge zukriegt wenn es einem andauern in den Ohren pfeifft. Also hier mal einen Daumen runter.

Zum Thema Funktion. Diese war wirklich gut. Es fand eine Ruckelfreie Verbindung von PC zu TV statt und zocken ließ sich damit auch sehr gut.

Sofern ihr nicht in dem gleichen Raum das DLAN anbringt in dem ihr auch nächtigt, ist es aufgrund der guten guten Steckerzahl eine gute Lösung. Während man zockt, Filme schaut oder anderweitig am PC Dinge tut fällt der Pfeiffton kein bisschen auf.

Meine Lösung hier: Return to sender... :(

Habe mir hier dann das Devolo DLAN 200 AV Plus Starter Kit (Netzwerk aus der Steckdose) bestellt mit dem ich bereits gute Erfahrungen gemacht hab. Hier ist keinerlei Pfeiffen zu vernehmen :)

Hoffe ich kann so manchem bei der Entscheidung behilflich sein :)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Perfekte Verbindung im ganzen Haus aber Achtung bei Verkabelung!, 20. Mai 2014
Rezension bezieht sich auf: devolo dLAN 500 duo+ Starter Kit (500 Mbit/s, 2 LAN Ports, Steckdose, Datenfilter, Powerline) weiß (Zubehör)
Ich verwende nun schon seit geraumer Zeit Powerline Adapter. Angefangen habe ich mit den blauen 85Mbit. Diese waren noch nicht so der Hit. Häufige Verbindungsfehler und hinzu die Inkompatibilität mit den neueren (200/500/650).

Aber Devolo hat das Paket zu einem tollen Produkt ausgebaut. Alle neuen Sets sind untereinander kompatibel und eine Verbindung ist sehr schnell aufgebaut.

Historie:
Problemstellung war im Altbau (80er) eine brauchbare Internetverbindung über drei Etagen zu etablieren. Bohren fiel für mich während der unsauberen Aufputzverkabelung weg. W-LAN schied wegen der dicken Stahlbetondecken aus. Somit entschied ich mich zunächst für ein Netzwerkkabel durch das Fenster bis eine saubere Lösung eingeführt würde. Und da war PowerLAN von Devolo. Die ersten Adapter machten aber Probleme hinsichtlich der getrennten Zähler. Somit hieß es warten auf den neuen Standard. Seit den 200ern geht es nun auch über den Zähler hinweg.

Meine Netzwerkstruktur:
Mein Baum Besteht aus einem Kabelmodem im Keller. Dieses geht an eine Fritzbox 3320. Von hier speise ich über einen Powerline 500 Adapter ins Netz ein. In jedem Stockwerk sitzt eine eigene Fritzbox mit gleicher WLAN-Kennung (für alle mobilen Geräte). Stationäre Geräte wie PC, Xbox, Receiver, SAT-Receiver, TVs usw. sind mit den Fritzboxen via Netzwerkkabel fest verbunden. Derzeit nutze ich zwei 500er und 3 200er Powerline Adapter. Das Tempo gibt der jeweils kleinere Adapter in Kommunikationsrichtung vor. Zwischen zwei 500ern habe ich also die schnellste Verbindung. Der Unterschied ist aber akzeptabel.

Vergleich WLAN-n mit Powerline:
Häufig lese ich hier vom Durchsatzvergleich zwischen n-Standard Wlan und Powerlan. Wie sie in meiner Konfiguration lesen, sehe ich nicht unbedingt beides in Konkurrenz. Beides hat seine Daseinsberechtigung. WLAN für alles mobile ab Einwahlpunkt und Powerlan für die Verknüpfung über Strecke und Etagen hinweg. Eine Tatsache die ja auch Devolo mit den neueren Kombigeräten erkennt. Natürlich ist optimales n-WLAN schneller als Powerlan (noch). Gerade für mich als "Zocker", kommt aber ein weiterer Punkt hinzu, die Latenz (Verzögerung) der Signale. Da ist Powerlan in etwa auf einem Level mit normalem Cat-Netzwerk, also sehr schnell. Bei WLAN sind schnelle Spiele quasi nicht wirklich möglich. Somit sehe ich Powerline eher als Ersatz für das klassische Verlegen eines CAT Kabels. Darauf würde ich heute im Neubau verzichten.

Störungen:
Eher selten, aber es gibt sie. In meinem Intro spreche ich es an, Verkabelung. Ist diese mangelhaft ausgeführt, oder sind viele Störende (hochfrequente) Geräte an der Leitung, kann es zu Störungen kommen. So ist der Hinweis seitens Devolo bzgl. Mehrfachsteckdosen begründet. Wenn die Technik so weiter voranschreitet wird es wohl irgendwann geschirmte Stromkabel für den Privathaushalt geben.

Leistung:
Durchweg einfach toll. Mein Netzwerk schwankt in der Regel aus oben genannten Gründen. In der Regel bewege ich mich zwischen 110 und 185 Mbit. Die Latenzen bewegen sich (je nach Server) zwischen 6ms und 10ms.

Fazit:
Ohne Powerline würde ich heute kein Netzwerk mehr betreiben wollen. Ich belächle ein wenig unsere Bekannten, welche für sehr viel Geld in Ihr neues Haus Netzwerkleitungen und Dosen haben legen lassen. Den Aufwand kann man sich heute in der Regel sparen. Zugegebenerweise gibt es immernoch Ausnahmen. Absolute Teccies mit NASA-Homeserver im SETI-Progamm, riesiger Streaming Videosammlung oder direkter NSA-Datenanbindung mit 1Gbit Uplink sollten sich besser Glasfaser in die Wände spachteln! :-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Und es pfeift doch ..., 23. Juli 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: devolo dLAN 500 duo+ Starter Kit (500 Mbit/s, 2 LAN Ports, Steckdose, Datenfilter, Powerline) weiß (Zubehör)
Ich wollte meinen UFS923 Kathrein Receiver einbinden.
Skeptisch war ich schon als ich von den Geräuschen las, dachte mir aber so wild wird es schon nicht sein ...
Inbetriebnahme problemslos, jedoch das Geräusch im Standbybetrieb am "Empfänger" störte mich weil es lauer und leiser wird --> Led an = leise/ LED aus = lauter.
Der "Sender" war zwar etwas leiser, aber dort hätte es mich nicht gestört weill gleichbleibender Ton.
Energiesparen tut eh nur der "Empfänger" soweit ich das einschätzen kann
Was nutz also die vielgepriesen Geschwindigkeit wenn das Teil in Summe stört - bei dem Preis !!
Ich habe mir jetzt den UFZ130 bestellt und den Receiver ans Wlan gehängt -; für meine Zwecke reicht es da ich nicht streamen will sondern nur HbbTV und Netzwerkzugriff allgemein brauche.
Wen das Geräusch nicht stört sicher ein brauchbares Produkt.
Mein Fal ist es nicht....
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Funktioniert, aber nervige und störende Pfeifgeräusche im Betrieb, 27. Oktober 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich kann das Urteil einiger Vorbewertungen nur bestätigen. Die Geräte funktionieren wirklich prima, aber sie machen im Ruhezustand ein leises Pfeifgeräusch. Wenn man aber dann das Gerät durch Datenübertragung aktiviert, steigert sich dieses Geräusch zu einem sehr nervigen Ton.

Ich hatte vorher extra noch bei Devolo angefragt, ob das Problem inzwischen behoben sei.

Laut Devolo sei die unübliche Geräuschentwicklung auf wenige Einzelgeräte beschränkt. Devolo habe das Problem erkannt und zwischenzeitlich behoben. Es könne aber leider nicht ausgeschlossen werden, dass sich im Einzelfall noch Geräte mit unüblicher Geräuschentwicklung im Handel befinden. Sollte wider Erwarten ein solches Produkt erworben werden, werde dies selbstverständlich zeitnah ausgetauscht.

Scheinbar habe ich dann noch Pech gehabt.

Der - kompetente und freundliche Telefonsupport von Devolo - hat mir auch mitgeteilt, dass im November modifizierte Geräte OHNE das Pfeifen in den Handel kommen sollen.

Ich habe das Set zurückgeschickt, damit es an den Hersteller als defekt zurückgesandt werden kann.

Folglich werde ich jetzt noch bis November warten und dann hoffen, ein intaktes Set zu erwischen.

Verstehe bloß nicht, warum die Geräte nicht vom Hersteller zurückgezogen wurden.

Da ich bereits bei meinen Eltern die Vorgängermodelle von Devolo verbaut habe und diese Modell hervorragend und lautlos arbeiten, ist es schade, dass die dlan 500 duo+ noch mit einem Problem behaftet sind.

Im Hinblick auf meine ansonsten NUR positiven Erfahrungen mit Devolo, der tollen Hotline und der beachtlichen Garantie von 3 Jahren werde ich halt warten und das überarbeitete Set kaufen.

Ich bin mir sicher, dass die Bewertungen dann wieder von künftigen Käufern bei 5 Sternen landen werden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Fiepton macht die Geräte unbrauchbar, 20. April 2013
Von 
A. Wilke (NRW) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Die Geräte geben, wenn sie in den Standby-Modus gehen, einen deutlich hörbaren Fiepton von sich. Bzw. ertönt der Fiepton nur, wenn das Symbol auf einem der Geräte erlischt. Das ist dann ein (äußerst nerviger) Wechsel von etwa einer Sekunde Stille und etwa 12 Sekunden fiepen.

Ich habe die Lautstärke des Fieptons mit einem präzisen Schallpegelmesser bestimmt. Aus 10 cm Entfernung erhöht sich der Schallpegel um 12,1 dB und aus 1m Entfernung um 5,3 dB. Wer sich mit der dezibel-Skala auskennt, erahnt wahrscheinlich, wie laut dies tatsächlich ist.

Wir hatten das devolo dLAN 500 duo+ Network Kit bestellt, was also aus insgesamt 3 Geräten besteht. Und es haben ALLE drei Geräte gefiept. Der devolo-Support meinte, dass ein so lautes Geräusch ein Defekt sei und wir die Geräte zurücksenden sollten. Danach haben wir von einem anderen Anbieter erneut das gleiche Set bestellt und siehe da, es fiepen wieder ALLE drei Geräte. Diesmal gesellt sich noch ein sehr lautes knistern eines der Geräte hinzu.

Neben dem Fiepen, was für uns ein Ausschlusskriterium darstellt, sind solche dLAN-Geräte sehr komfortabel (wenn man kein WLAN mag). Leider scheint das Fiepen ein häufiges Problem von devolo-Geräten zu sein, was man beim Lesen von Rezensionen anderer Geräte feststellen kann.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


15 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Dass konnte Devolo schon besser, 11. Juni 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
War auf der Suche nach einem DLAN-Adapter, um meine lauten elektrisch belüfteten Geräte in den Keller zu verlagern. Da ich bereits ein Set DLAN 500 im Einsatz habe, über das ich nichts schlechtes berichten kann, habe ich mich daher für dieses Produkt entschieden. Positiv ist in jedem Fall, dass es zu den bestehenden Adaptern kompatibel ist. Betreibt man sein Netz ohne Verschlüsselung ist es tatsächlich "Plug'n'Play". Die Übertragungsrate hat sich bei mir bei etwa 230 Mbit eingependelt. Das ist zwar nur die Hälfte der vom Hersteller beworbenen Übertragungsrate, man darf aber nicht übersehen, daß sich die Hersteller-Angabe eben auf idealste Laborbedingungen bezieht. Da man diese in den meisten Häusern wohl nicht hat ist ein deutliches Unterschreiten der max. Übertragungsrate ganz normal.
Was allerdings unter aller Würde ist, ist die Geräuschkulisse... noch in 5m Abstand hört man deutlich fiepsende Geräusche, so wie man sie "von früher" von Modems und Faxgeräten kennt. Man kann sich unmöglich über längere Zeit im selben Raum zusammen mit diesem Gerät aufhalten, Kopfschmerzen sind unvermeidlich. Wenn's nicht gerade im Keller wäre hätte ich den Adapter umgetauscht. Aber so dient er wenigstens gleichzeitig zur Marder-Abwehr...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Für Maximalgeschwindigkeit Phasen des Netzes beachten, 9. Oktober 2014
Rezension bezieht sich auf: devolo dLAN 500 duo+ Starter Kit (500 Mbit/s, 2 LAN Ports, Steckdose, Datenfilter, Powerline) weiß (Zubehör)
Da es immer wieder Kunden gibt, die sich (neben dem Pfeifgeräusch) über zu niedrige Geschwindigkeit beklagen, möchte ich einen Hinweis zur Elektroverkabelung in der Wohnung/Haus geben:

Ich empfehle jedem Devolo-Käufer, der auf Maximalgeschwindigkeit (!) aus ist, sich VOR der Nutzung mit der Phasenlage in der Wohnung bzw. im Haus vertraut zu machen: Vom Kraftwerk kommen drei Phasen, die auf drei Stromkreise im Sicherungskasten aufgeteilt werden, wobei jeder ungefähr die gleiche Last haben sollte (man drittelt also die wichtigsten Verbraucher im Haus/Wohnung). Nur die Steckdosen einer Phase, also die eines Stromkreises, sind somit direkt miteinander verbunden! Fazit: Lediglich die Steckdosen, die mit der Dose am einspeisenden Devolo-Adapter auf gleicher Phase liegen, erlauben eine bestmögliche Ausnutzung der Übertragungsrate. Bei allen anderen Steckdosen (also ca. zwei Drittel aller Dosen des Hauses/Wohnung) hängt die Übertragungsrate davon ab, wie groß die kapazitive Kopplung der Leitungen untereinander ist (d.h. wie lang die Leitungen parallel zueinander laufen, damit ein möglichst hohes Übersprechen der aufmodulierten Signale gewährleistet wird). Daher also die unterschiedlichen Übertragungsraten bei den einzelnen Dosen, egal, wie nah oder fern sie voneinander sind!

Bei mir war es konkret so, dass die einspeisende Steckdose (Obergeschoss) nur mit den anderen Steckdosen auf der gleichen Etage eine Phase bildete. Im Untergeschoss, wo ich eigentlich die Verbindung brauchte, lag wegen der getrennten Phasenlage eine geringere und auch schwankende Übertragungsrate an (die immer noch ausgereicht hat, aber ich bin nun mal ein Perfektionist...). Fazit: Ich habe den Elektriker kommen lassen, der mir im Sicherungskasten die Steckdosen neu den Phasen zugeordnet hat. (Konkret: Die Einspeisdose im Obergeschoss auf die gleiche Phase wie die Dosen im Untergeschoss gelegt, was sich in weniger als 10 Minuten erledigen ließ.) Man sollte also wissen, welche Steckdosen man nutzen möchte (wo man einspeist und welche sinnvollen Anschlussdosen man wünscht), diese auf EINE Phase legen lassen, und schon hat man die maximale Übertragungsgeschwindigkeit bei deren Nutzung. (Die momentane Phasenzuordnung der Dosen lässt sich ermitteln, indem man die drei Phasenschalter im Sicherungskasten einzeln ab- und zuschaltet.)

Für die meisten Nutzer sollten diese "Phasenproblematik" kein Problem sein. Wer sich aber über die unterschiedlichen Geschwindigkeiten an verschiedenen Dosen im Haus wundert oder unbedingt die Maximalgeschwindigkeit "ausreizen" möchte, sollte diese Hinweise beachten!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 229 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen