summersale2015 Hier klicken mrp_family studentsignup Cloud Drive Photos Professionelle Fotografie2 Learn More beautysale Siemens Shop Kindle Shop Kindle Artist Spotlight SummerSale

Kundenrezensionen

1.311
4,2 von 5 Sternen
Devolo dLAN 500 WiFi Starter Kit (500 Mbit/s, WLAN Repeater, 1 LAN Port, Kompaktgehäuse, Powerline) weiß
Größe: Starter KitStil: ohne SteckdoseÄndern
Preis:90,99 €+Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

152 von 160 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
TOP 1000 REZENSENTam 13. Juni 2013
Wir wohnen in einem sehr eng bebauten Gebiet in einer deutschen Großstadt und werden von Wifi Netzen beinahe erschlagen. Mein Laptop findet alleine im 2.4GHz Band über vierzig andere WiFi-Netzwerke. Entsprechend schwer ist es auch, eine ordentliche Versorgung in den eigenen Wänden zu realisieren. Nach vielem probieren mit Antennen-Verstärkern, Repeatern, modifizierten Router-Firmwares für mehr Sendepower usw. entschloss ich mich, dieses Produkt zu testen.

Mit rundum perfektem Ergebnis!

Installation:
-------------
+ Da wir schon dLAN 500 AVplus in Verwendung haben, war die Installation sehr schnell gemacht: Eingesteckt, beim dLAN 500 AVplus den kleinen Knopf 1 Sekunde lang gedrückt, auf den beiden dLAN 500 WiFi dann kurz auf den Knopf mit dem Haussymbol gedrückt und fertig.
+ SSID (WLAN Kennung) und Schlüssel lassen sich über eine komfortable Web-Oberfläche sehr einfach einstellen.

Betrieb:
--------
+ Mit einem Adapter kann man auch in unserem Extremszenario eine Fläche von ca. 50m² abdecken.
+ die Abstrahlrichtung ist ca. 140° nach vorne und 30° nach oben und unten.
+ Die Geräte haben kein wahrnehmbares Betriebsgeräusch.
+ Die Stecker werden nur leicht warm.
+ Das WLAN lässt sich optional zeitgesteuert mit jeweils zwei Zeiträumen je Wochentag an und abschalten. Wir brauchen kein WLAN wenn wir arbeiten oder schlafen und sparen gerne den Strom dafür. Ein klein wenig weniger Elektrosmog im Schlafzimmer ist sicher auch kein Fehler.

Tipps & Tricks:
---------------
+ Auf allen vorhanden WLAN-Adaptern (auch im Router) die gleiche SSID und den gleichen Schlüssel einstellen. Die Kanäle sollten unterschiedlich sein, ideal ist dabei ein Abstand von 3 Kanälen zum nächsten Adapter. Damit hat man ein WLAN-Netz im ganzen Haus.
+ Unbedingt WPA2-Verschlüsselung wählen (Standard) - alles andere ist viel zu unsicher!

HOWTO Wifi-Powerlan-Verbindungs/Stabilitäts-Probleme beheben:
----------------------------------------------------------------
Die Lösung für alle dLan-Verbindungsprobleme der WiFi-Module: nicht den dLAN 500 AVplus (oder duo) zur Einspeisung des LAN-Signals nutzen, sondern zusätzliche den dLAN 500 AVtriple+ Adapter kaufen und diesen zur Einspeisung verwenden. Es ist ganz eindeutig. Verwende ich den 500 AVPlus, verlieren die 500 WiFi schon kurze Zeit später ihre Verbindung zum dLan-Netz. Wechsel auf 500 AVtriple+ und sofort geht alles - und funktioniert auch noch nach drei Tagen und mehreren GB an übertragenen Daten noch.

Ich gebe dem Kit nun wieder 4-Sterne, einen Stern Abzug gibt es, weil zumindest ich mir einen zusätzlichen Devolo dLAN 500 AVtriple+ (Netzwerk aus der Steckdose) kaufen musste, um die Lösung überhaupt stabil verwenden zu können.

UPDATES:
--------
17.06.2013:
Reduzierung der Bewertung von 5 auf 3 Sterne:

Leider hat sich gezeigt, dass die beiden dLan 500 Wifi immer wieder die Verbindung zum einspeisenden dLan 500 AVplus Adapter verlieren. Die WLAN-LED ist aus, die Hausnetz-LED blinkt langsam. Aus- und wieder Einstecken behebt das Problem. Das aber mehrmals täglich zu machen, kann es nicht sein. Die neuste Firmwware ist natürlich überall eingespielt. Ich habe in zwei Foren den Hinweise gefunden, das Problem liege nicht an den dLan 500 Wifi sondern am dLan 500 AVPlus. Probeweise habe ich nun zur Einspeisung einen dLAN 500 AVtriple+ Adapter bestellt. Ich berichte weiter.

18.06.2013:
Heute gab es eine neue Version der Verwaltungssoftware devolo dLAN Cockpit und eine neue Firmware der dLan 500 Wifi: "Firmware-Version: 2 (2013-06-12)". Eine Änderungshistorie gab es leider nicht.
Das Update hat für mich die Situation deutlich verschlechtert, die Geräte verlieren nun mindestens 1x die Stunde die Verbindung zum Powerlan. Achtung: die neue Cockpit-Software ist plötzlich nicht mehr über den aktuellsten Google Chrome zu bedienen. IE10 geht problemlos.

Update 12.10.2013:
Die aktuelle Version der Verwaltungssoftware devolo dLAN Cockpit läuft jetzt wieder auf allen Browsern. Für die dLan 500 Wifi gibt es mittlerweile die Firmware 2.0.2 vom 20.09.2013. Vor allem der WLAN Datendurchsatz hat sich durch das Update noch einmal spürbar verbessert. Offizielle Update-Notes gibt es leider (wie immer) nicht.
3232 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
75 von 81 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
TOP 500 REZENSENTam 13. Januar 2013
Mein Problem: Der Internet-Übergabepunkt ist im Keller und wir haben Stahlbetondecken - da dringt kein WLAN durch. Aber deshalb das Haus verkabeln? Zu aufwendig, zu teuer, zu hässlich.

Die Lösung: Mit den Devolo-Powerline Adaptern die Internetverbindung vom Keller ins Erdgeschoss und den 1. Stock "verlängern". So jedenfalls seit Jahren die Lösung - angefangen von den alten 85er-Adaptern bis zu den 200ern. Zuletzt hatte ich vier 200er Adapter im Einsatz: 3 reine LAN-Adapter dLAN 200 AV easy sowie einen 200 AV Wireless G für die WLAN Verbindung. Funktionierte wunderbar, aber ich dachte, es ist Zeit zum Aufrüsten auf die neueste Generation um noch etwas schneller zu werden.

Also habe ich den dLAN 500 AV Wireless+ Starter Kit als das aktuelle Top-Modell bestellt.

Lieferung sehr schnell, Installation gewohnt einfach: Alte 200er Adapter raus, jeweils den neuen 500er Adapter rein, konfiguriert, fertig. Lief auch erst wunderbar: Die Geschwindigkeit spürbar schneller als meine alten devolo 200er Adapter. Auch wenn die 500 MBit nicht erreicht werden, aber das hatte ich auch nicht erwartet.

Kurz: Zunächst war ich begeistert.

Aber schon am nächsten Tag hat das WLAN Probleme gemacht: Ständig Verbindungsabbrüche! Ich habe nochmal die Konfiguration nachgeschaut, verschiedene Kanäle und verschiedene Steckdosen probiert - hat nichts gebracht. Die Probleme traten für verschiedene PCs und Smartphones auf - und nur für Wireless, die LAN-Verbindung war stabil und schnell. Firmware habe ich kontrolliert: Überall die aktuellste drauf. Ich war ratlos, zumal mein altes 200er devolo-Netz mit denselben Geräten und denselben Steckdosen bestens funktioniert hat.

In den nächsten Tagen konnte ich das Problem eingrenzen und kam auf Folgendes: Die Verbindungsabbrüche traten immer dann auf, wenn sich meine Tochter mit ihrem Smartphone (einem Sony Ericsson XPeria Arc S) über den Devolo-Wireless-Adapter ins WLAN eingeloggt hat. Wenn sie nicht eingeloggt war, hat alles wunderbar funktioniert - Laptop, PC, zwei Smartphones, alles stabil, schnell, bestens. Aber sobald sich das Sony Ericsson Xperia Arc S eingeloggt hat ging es wieder los: Verbindungsabbrüche! Leider. Entweder war der Adapter defekt oder technisch nicht ausgereift.

Wie auch immer: Der Support von Devolo hat sich dazu nach 5 Tagen gemeldet. Es hieß, der WLAN-Adapter sei wohl defekt. Doch auch nach Umtausch: Dieselben Probleme. Auch ein Update auf die neueste Firmware des Handys hat nichts gebracht - der WLAN-Adapter von devolo konnte ich nicht weiter updaten, da ist zurzeit keine neuere Firmware verfügbar.

Da hatte ich genug von der neuen Technik: Ich habe das Ganze wieder zurückgeschickt (Rückabwicklung war wie immer problemlos und unbürokratisch) und bin zu meinen alten, etwas langsameren aber stabil laufenden devolo 200er-Adaptern zurückgekehrt.

Schade!

PS: Mein Haus und meine Verkabelung ist ein Neubau, und den Strom habe ich vom Elektriker auf ein und dieselbe Phase legen lassen.
33 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
101 von 110 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 25. Februar 2014
Das Gerät als solches ist ok, obwohl mein ehem. Fritzbox Wlan einen besserern Empfang hatte.
Das mit der Nachtschaltung ist allerdings ein Witz. Diese funktioniert nur, wenn sich wirklich alle Geräte abgeschaltet haben. Ich habe jedoch min. 5 Geräte, wie z.B Handy, Internetradio, Tablet etc., die es nicht machen. Deshalb strahlt das Wlan munter 24/7 vor sich hin. Auch dies hat AVM mittels einer ohne "wenn und aber" Abschaltung gelöst.

Update August2014

Mittlerweile hat Devolo eine gut funktionierende Nachtschaltung per Firmwareupdate nachgereicht. Seitdem hat sich ein extremer Bug eingeschlichen. Dieser scheint von DEVOLO nicht so richtig ernst genommen zu werden, da ich ihn vor gut 8 Wochen gemeldet habe. Bisher hat sich nichts getan.

Wenn die Nachtschaltung und der MAC Adressenfilter aktiviert sind, ist der Filter nach der ersten Nacht nicht mehr funktionsfähig, obwohl er eingeschaltet ist. Die Konfigurationsoberfläche suggeriert einen funktionsfähigen Filter!!!. D.h. Verbotene Geräte können diesen AP trotzdem nutzen.

Was noch viel schlimmer ist; sollte man 2 Adapter über die selbe SSID mit 2 verschiedenen Kanälen laufen lassen und diese natürlich verschlüsseln, dann zieht bitte nie einen aus der Steckdose. Denn wenn ihr ihn danach wieder in Betrieb nehmt, wird der Adapter ein WLAN ohne Verschlüsselung senden. Dabei zeigt die Konfigurationsseite eine eingeschaltete Verschlüsselung an. Glücklicherweise hat mein Smartphone mir einen Hinweis auf ein unsicheres Netz gegeben. Ansonsten würde ich einen kostenlosen Hotspot für meine Nachbar bereitstellen.

Die Lösung beider Probleme > Filter/ Verschlüsselung aus- und wieder einschalten.

Ich habe lange überlegt dies hier zu Posten, aber da Devolo die Sicherheit ihrer Kunden nicht ernst zu nehmen scheint, habe ich es mir anderes überlegt.
88 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
14 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 19. April 2014
Ich hatte anfänglich die weniger guten Bewertungen des Powerline 500 AV Wireless+ gelesen.
Jedoch habe ich mich nach reiflicher Überlegung doch zur Anschaffung des Gerätes entschlossen.
Diese Entscheidung habe ich nach inzwischen ca. achtwöchiger Verwendung nicht bereut.
Der Powerline 500 AV Wireless+ ersetzt einen W-Lan Repeater. Dieser wird nicht mehr benutzt.
Der 500 AV Wireless+ wurde in einem EFH in der Mittleren von drei Etagen platziert und versorgt alle Etagen zufriedenstellend.
Die für den Repeater notwendige W-Lan Funktion des Routers (Fritz-Box) wurde abgestellt.
Das Gerät ist in ein System von 2 bestehenden d-lan 200 AVsmart+ Adaptern integriert.
Somit können die gepriesenen 500 mbit/s nicht erreicht werden, was sich aber nicht nachteilig auswirkt.
Zur Verwaltung und Installation des Powerline Netzwerkes ist die Devolo Cockpit Software erforderlich.
Der 500 AV Wireless+ Adapter konnte problemlos in das bestehende System integriert und konfiguriert werden.
Insgesamt werden 3 Handys 1 Tablet und 1 Playstation mit W-Lan versorgt.
Die maximal gemessene Übertragungsgeschwindigkeit an einem Handy mit einer Etage Entfernung (keine Holzbauweise) waren 20 Mbit/s.
Das ist für eine Handy- oder Tabletnutzung mehr als genug.
Hochauflösende Filme werden nicht gestreamt.
Ausfälle und Verbindungsabbrüche treten im Normalbetrieb nicht auf.
Bei Playstation Benutzung kommt es vor, daß der Adapter (ca. 1x/Woche) kurz resetiert (vom Netz gertennt) werden muß.
Kann aber nicht als Makel angeführt werden da die W-Lan Verbindung durch die Playstation auf's äußerste strapaziert wird.
Ein Verbindungsabbruch erfolgt nicht, lediglich die Übertragungsrate bricht ein.
Alles in Allem eine lohnenswerte Anschaffung.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
69 von 77 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 15. Januar 2013
Ich habe mehrere 500er Adapter im Einsatz und habe lange auf den 500er WLAN gewartet um meinen 200er WLAN Adapter zu ersetzten. Leider stelle ich aber bei dem 500er WLAN Adapter immer wieder Abbrüche mit verschieden WLAN Geräten fest (Inet Radio, DLink und HuuTuu WebCam, etc.). Ein Kontakt zum Support brachte leider keine Erkenntnisse.
Ein Ausschalten und wieder Einschalten des WLAN mittels des am Adapter befindlichen Buttons behebt das Problem , d.h. die Geräte connecten wieder und laufen eine gewisse Zeit bis der Fehler wieder auftritt.
Der alte 200er WLAN Adapter an der gleichen Steckdose mit den gleichen Endgeräten funkltioniert problemlos und zeigt dieses Fehlverhalten nicht. Bei gelegentlicher Nutzung (surfen) fällt der Fehler wahrscheinlich nicht auf. Ebenso scheint das ipad und iphone keine Probleme zu haben. Ich werde den Adapter leider wieder zurückschicken müssen, da er so nutzlos ist und es nicht klar ist wann ein Firmware Update kommt. SCHADE !!
1111 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
136 von 153 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
TOP 500 REZENSENTam 11. Oktober 2012
Größe: Starter KitStil: mit Steckdose + 3 LAN PortsVine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Eins vorweg, natürlich kommt es auf die Stromverkabelung und die möglichen Störeinflüsse im Stromnetz und den gewünschten Einsatzzweck an, welche Geschwindigkeit man benötigt oder überhaupt erreichen kann. Auch schwanken die Übertragungsraten ordentlich, je nach dem was für Verbraucher zugeschaltet werden. Selbst so manche ein/ausgeschaltete Lampe macht da schon was aus. Aus diesem Grund kommt es zu den unterschiedlichen Bewertungen der Anwender, Betreff der Performance.
Aber hier möchte ich mal meine persönliche Erfahrung mit allen 3 Geräteklassen von Devolo kurz beschreiben mit einem erstaunlichen Phänomen siehe Fazit.

Meine Konfiguration sieht wie folgt aus:
1x Devolo am Router im 1 Stock, 1 Devologerät im Nebenzimmer im 1 Stock, 1 Devolo im Erdgeschoss.

Kurze Info über die Adaptergenerationen in meinem Fall:
Ich hatte anfänglich 3 x 85 Mbit Adapter und war nur mäßig begeistert ob der geringen Übertragungsrate, die sich auf ca. tatsächliche 4 - 8 Mbit also 500 Kbyte/s - 1 Mbyte/s beliefen, egal was das Devolo-Tool (35 Mbit/4,3 Mbyte) anzeigte. Leider nicht besser als W-LAN und nicht mal TV/Video-Streaming war damit ruckelfrei möglich auch für DSL 16000 war es recht dünn.

Also einen zweiten Versuch mit den 200 Mbit Geräten, alte Geräte raus neue Geräte in die gleiche Dose rein. Und siehe da, es waren nun 1,8 Mbyte/s (14,4 Mbit) bis 2,5 Mbyte/s (20 Mbit) je nach Dose tatsächlich verfügbar. Das ist schon mal besser aber auch nicht State of the Art ! Für kleine Datenübertragung und MP3 Streaming oder DSL 16000 aber ok.

Also nun doch noch mal einen Anlauf mit den 500 AV-Mini und auch mit diesem 500 Mbit Wireless-Set-Adapter. In der Hoffnung, dass es doch noch etwas bringt. Gleiche Dosen, alte Geräte raus und neue rein. Ich bekomme nun noch einmal ca. 500-700 kbyte/s mehr Leistung, also statt der bisher 1,8 Mbyte/s an Dose 1 nun 2,3 Mbyte/s und statt der 2,5 Mbyte/s an Dose 2 nun 3,2 Mbyte/s .

Es hat sich demnach für mich, immerhin minimal gelohnt, die schnellste Technik zu verwenden, auch wenn diese Geräte recht teuer sind. HD-Streaming bekomme ich bei meinem Stromnetz aber immer noch nicht hin. Leider ist mir bei allen Geräteklassen und eigentlich auch in keinem mir bekannten Fall jemals die angegebene Geräteleistung erreicht worden, egal was das Devolo-Cockpit sagt (und das lag immer viel höher). Gegenüber der 200 Mbit-Klasse ist der Geschwindigkeitszuwachs aber enttäuschend.

Info zu diesem devolo dLAN 500 AV Wireless:
Es sind wirklich gegenüber den bisherigen AV-Minisets zwei recht klobige Teile. Vorteil (bei Einzelsteckdosen) ist ganz klar die integrierte Steckdose des Adapters, so kann man ihn als "Ersten" in die Dose stecken und danach die weiteren Geräte anschließen. Es soll ja für die Verbindungsstabilität gut sein, wenn die Devolo als erste Geräte in den Steckdose fungieren und erst danach andere Geräte (die stören könnten) angeschlossen sind. Ein weiterer großer Vorteil kann das integrierte WLAN im 2.Adapter sein. Dieser funktioniert als einfacher Accesspoint und lässt sich über den Browser konfigurieren. Die Verbindungsqualität ist gut , ich habe nun in diesem Raum die gleiche WLAN-Geschwindigkeit die der Adapter bei mir über das Stromnetz hergibt, also ca. 2,5 Mbyte/s. Über 3 Knöpfchen kann man am 2. Adapter das WLAN ein/ausschalten und die Verschlüsselung aktivieren.

Fazit:
Powerlan ersetzt auf wirklich einfache Weise die sonst nachträgliche Verkabelung in Häusern/Wohnungen oder umgeht die geringe Reichweite des bekannten langsamen 54 Mbit/s-W-LAN. Manch Anwender möchte auch gar kein WLAN aus Sicherheitsgründen einsetzten. Für alle die Jenigen ist es eine mögliche Alternative und in der Regel auch gut funktional. Also ganz klar, wenn heute jemand sich für Powerlan entscheidet, dann empfehle ich die 500 Mbit-Klasse, es sei denn, man will nur z. B. maximal DSL 6000 zwecks Internet oder z.B. MP3-Streaming, dann gehen auch die 85 Mbit bzw. besser noch die 200 Mbit-Geräte und dazu sind sie noch deutlich günstiger. Nutzer die keine WLAN benötigen aber trotzdem die schnellste Technik haben wollen, können auch die 500 MBit-Mini-Adapter verwenden. Die Installation ist bei allen Adaptern kinderleicht! Auf die vom Hersteller oder Devolo-Cockpit angegebene Geschwindigkeit sollte man sich aber nicht verlassen und je nach Entfernung und Stromnetzqualität funktionieren die Adapter mal super und auch mal fast gar nicht !

Da aber heute recht günstige Repeater (Reichweitenverstärker), AP's und schnelle WLAN-Adapter (bis 300 Mbit) verfügbar sind, könnte in meinem persönlichem Fall wiederum, das recht unterschiedlich performante und teure Powerlan in Frage stehen...

Das absolute Ereignis hatte ich, als ich die Adapter auf Werkseinstellung zurücksetzen musste, da kein Haussymbol mehr angezeigt wurde. Mein nun resetteter Powerlan-Adapter verband sich mit den ungesicherten Devolo-200-Geräte des Nachbarn (kein Scherz !). Ich konnte diese Adapter in mein Netz integrieren. Hier scheinen elektr. Leitungen beider Wohnungen sehr nah nebeneinander zu verlaufen und das "Übersprechen" der Signale scheint diesen Effekt zu bewirken. Hier hilft nur ein zuordnen der Adapter nach SN-Nummer und Kennwortvergabe um eine Trennung der Powerline-Netze zu bewirken. Es muss also nicht zwangsläufig am Stromzähler Schluss sein !

Meine devolo dLAN 500 AV Wireless Adapter machen keine Geräusche. Die Temperaturentwicklung hält sich in Grenzen. Manchmal sinkt die Datenübertragung aber plötzlich extrem (Haussymbol-LED in der Mitte leuchtet rot), hier muss man die Geräte gelegentlich resetten (aus-und wieder einstecken). Diese 500 Mbit-Adapter sind beinahe doppelt so dick und lang wie die der 500-AV-Miniklasse. Zu den 500/200 Mbit Adaptern von Devolo sind sie aber voll kompatibel.

Ich hadere selbst mit mir, was die Sternevergabe betrifft, es ist unumstritten das vielseitigste Set, welches ich bisher hatte. Klarer Vorteil ist die WLAN-Accespoint-Fähigkeit und der integrierte Stromanschluss. Als nachteilig sehe ich die recht wuchtige Größe der Geräte, den hohen Preis und die schwankende recht schlechte Performance in meinem Fall bzw. die völlige Falschangabe im Devolo-Cockpit.
Bsp.: Cockpitwert für 1. Adapter 100 Mbit = 12,5 Mbyte/s, 2. Adapter 75 Mbit = 9,4 Mbyte/s (wäre ja alles super), aber tatsächlich nur echte 25,6 Mbit = 3,2 Mbyte/s und 18,4 Mbit = 2,3 MByte messbar. Daher ist Powerlan nicht wirklich immer als schnelles Übertragungsmedium geeignet.
3,5 Sterne - Die Idee, das Konzept und die grundsätzliche Funktionalität ist nicht schlecht, aber in meinem Fall ist die Performance an allen Adaptern (für 500 Mbit-Klasse) zu gering.
77 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
12 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 3. Mai 2013
Ich habe mein devolo DLAN 500 AV+ Starterkit vor 7 Monaten in der Erwartung gekauft, dass ich nun eine bessere Verbindung vom PC im Arbeitszimmer zum Router im Wohnzimmer bekomme als per WLAN. Leider hatte ich vom ersten Tag an Probleme, die ich zunächst jedoch nicht permanent bemerkte, da die Geräte anfangs nur sehr kurz im Einsatz waren.

Das Gute (PRO) : Es funktioniert tatsächlich : LAN/Internet über die Steckdose :-)
An dem 3er-LAN-Adapter hängen im Arbeitszimmer 2 PCs und ein Netzwerkdrucker - grundsätzlich klappt die Kommunikation auch, ABER :

Jetzt komt das Schlechte (CONTRA): Nach dem Einschalten der Geräte kann ich zunächst ca. 20-30 Min. im WWW surfen (normale Webseiten), danach steigt entweder das LAN aus oder nur das Internet ! Falls "nur" das LAN aussteigt, kann man noch kurzfristig auf die anderen Geräte im Netzwerk zugreifen (oder drucken), jedoch keine Internet-Verbindung mehr aufbauen.

Der Abbruch erfolgt bereits nach ca. 5-10 Min. wenn ich größere Dateien (>300 MB) herunterlade oder HD-Videos per Internet streame (z.B. Youtube).

Das Fatale : der Resetknopf an den Geräten behebt diesen Fehler nicht ! - Erst nachdem ich beide Adapter aus der Steckdose entferne und ca. 2 Minuten ausgesteckt lasse, kann ich eine neue Verbindung aufbauen.
Je länger man surft, desto häufiger kommt es zu plötzlichen Verbindungsabbrüchen (ca.alle 2 Minuten !)

Das Problem liegt endeutig an der Kommunikation ziwschen den Adaptern, denn das WLAN bzw. TV und ein weiterer PC verkabelt am Router funktionieren durchweg tadellos. Auch mein Internet-Anschluss ist mit 32 MB/s nicht zu langsam.

Das letzte Firmware-Update habe ich installiert - gebracht hat es leider nichts !

Die Quintessenz :
- im Arbeitszimmer ist jetzt nur 1 PC Online (Dank 20m langem LAN Kabel quer durch die Wohnung :-( )
- Der Drucker ist per USB an 1 PC angeschlossen (vom anderen Pc kann ich nun nicht drucken)
- Das DLAN-Paket werde ich demnächst wieder zum Händler (nicht bei amazon gekauft !) bringen (leider ist die 6-Monat Gewährleistung abgelaufen) und hoffe, dass es als Reparatur durchgeht.

Falls das Gerät nicht zurückgenommen oder repariert wird, werde ich es entweder als "defekt" versteigern (obwohl es im gleichen Zustand ist, wie bei Neukauf war), oder es in den Elektronikmüll werfen (das wäre ein teures Experiment gewesen).
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 26. November 2012
Leider kann ich aufgrund der Erfahrungen in meinem Haus das devolo dLAN 500 AV Wireless+ Starter Kit nicht empfehlen. Der Grund: Es ist zumindest bei mir viel zu langsam. Ich wollte eigentlich eine höhere Geschwindigkeit als mit meinem WLAN erreichen, es stellte sich jedoch heraus, dass ich mit meinem eingesetzten WLAN viel schnellere Verbindungen als mit dem devolo dLAN 500 AV Wireless+ Starter Kit erreiche. Meine Einschätzung:

Positiv ++
- gute Kombination eines PowerLan mit WLAN-Technologie (Gerät bietet optional einen WLAN Hotspot, einfach abschaltbar)
- sieht ordentlich aus, weniger klobig als andere Geräte
- es geht kein Steckdosenanschluss verloren
- man hat neben dem WLAN zusätzlich 3 RJ45 Netzwerkanschlüsse
- Installation klappt sofort, d.h. Einstecken, Verkabelung und Eingabe Passwort dauert ca. 3 min. und dann funktioniert das Netzwerk

Negativ --
- Kein Handbuch und keine Installations-CD dabei, nur eine dürftigste Kurzeinleitung mit einigen Skizzen; auch war nur ein Netzwerkkabel dabei (Gerät war in Folie originalverpackt)
- das absolute Hauptmanko: leider viel zu langsam. Ich kam nur auf einen Maximalwert von ca. 30 MBit/s, das ist weniger als 1/16 der Herstellerangabe von 500Mbit/s.

Und dieses 'Schneckentempo' erreichte ich als Bestwert nur nach vielem Probieren in einem Gigabit LAN! Teilweise hatte ich nur 15-20 MBit/s. Natürlich wusste ich, dass die 500 MBit/s nur eine theoretische Geschwindigkeit ist. Die aktuelle Geschwindigkeit von 30 MBit/s habe ich aber sogar mit meinem ur-alten 85 MBit/s PowerLan eines anderen Herstellers erreicht. Mein vorhandenes WLAN ist deutlich schneller. Ich habe das ganze bei mir an insgesamt 8 verschiedenen Wandsteckdosen mit unterschiedlicher Verkabelung ausprobiert (keine Mehrfachsteckdosen o.ä.), ohne ausreichenden Erfolg. Der 'sendende' Devolo Powerlan Adapter war direkt am Gigabit Switch angebunden. Auch die Optimierungsfunktion der Devolo DLan Cockpit Software half nicht weiter.

Die zu geringe Geschwindigkeit ist ausschlaggebend und inakzeptabel, daher nur ein Stern Bewertung, null Sterne erschienen mir aufgrund meiner Erfahrungen fast passender. Ich kann nicht beurteilen, ob es an der Elektrik in meinem (fast neuen) Haus liegt oder am Gerät. Ich will aber nicht noch mehr Zeit investieren, das Gerät geht daher zurück zum Händler (nicht bei Amazon gekauft).
55 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
Altstadt, Mietshaus, Dicke feuchte Mauern
Ein stabiles WLAN über eine Etagenwohnung ist wegen der starken Schirmung der Bruchsteinwände nicht erreichbar. Hier habe ich mit 2 Stück Powerline 500 AV Wireless+ ein WLAN aufgesetzt. Letztendlich läuft den Geräten nur ein Linux, jedoch mit einer sehr übersichtlichen Konfigurationsoberfläche. Die beiden Geräte gleichen untereinander SSID und Kennwörter ab, so das nur eines der Geräte konfiguriert werden muss.

Hinweise
1: Unbedingt die Powerline mit den Konfigurationstool verschlüsseln. Ich habe während der Inbetriebnahme mit den Auslieferungseinstellungen Zugriff auf das Netzwerk der Nachbarwohnung erhalten. Das Powerline am Stromzähler blockiert wird, stimmt bei der modernen Technik schon lange nicht mehr.
2: Die beiden WLAN Frequenzen 2,4GHz und 5GHz können nicht gleichzeitig genutzt werden.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 28. Februar 2013
Zuerst positives:
+Die Installation ging sehr schnell
Einstecken, das Empfangsteil mit dem Router verbinden und den anderen Adapter an eine Hauptsteckdose in meinem Zimmer
installiert. Über das Programm und die Webbasierte Einstellungsseite ging das Einrichten dann fix
+Dank dem Dlan in meinem Zimmer hatte ich jetzt endlich die WLAN Geschwindigkeit in meinem Zimmer, die mein Router auch
ausgibt
+Die Verbindung mit den Geräten stellte auch kein Problem dar
+Die Nachtabschaltung für das WLAN funktionierte auch tadellos

So jetzt das negative:
Nach nur 4 Tagen hat der Dlan-Adapter keine Verbindung mehr mit dem Router hergestellt.
Der Grund:

Keine IP Adresse zugewiesen

Ich habe mich natürlich gewundert, da alles auf automatisch eingestellt war und es ja auch 3-4 Tage tadellos lief.
Nach mehrmaligem resetten des Adapters und dem Anwenden der Lösungsvorschläge von diversen Foren, ging es immer noch nicht.

In einem Beitrag stand auch etwas, das ein solches Problem im Zugsamenhang mit Smartphones passiert ist(ist aber bei der Person bei einem anderen Produkt passiert).

Mein Dlan hatte aber auch den Geist aufgegeben, während ich nur mit dem Handy verbunden war.
Ob es einen Zusammenhang gibt, kann ich nicht sagen.

Ach ja; Ich habe natürlich auch versucht eine feste IP einzustellen, doch hat dies auch nichts geholfen.

Ich habe das Produkt natürlich zurückgeschickt, werde mir aber kein Neues zuschicken lassen, da der Frust bei dem Preis schon sehr groß war und ich jetzt erst mal den alten Repeater verwenden werde.
Ich denke, man kann das Produkt bedenkenlos kaufen, den funktioniert hat es ja und ich hatte wohl einfach ein Montagsgerät erwischt.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 31 beantworteten Fragen anzeigen