Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren calendarGirl Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More sommer2016 Bauknecht Kühl-Gefrier-Kombination A+++ Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

  • Gladys
  • Kundenrezensionen

Kundenrezensionen

4,7 von 5 Sternen98
4,7 von 5 Sternen
Format: MP3-Download|Ändern
Preis:9,09 €
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

TOP 500 REZENSENTam 22. Februar 2013
Zufälle gibt's nicht? Einspruch, euer Ehren. Ein exakt solcher nämlich hat mich dieses Album entdecken und kaufen lassen und mir damit eine wunderbare akustische Offenbarung beschert, die ich mir gerne und oft gönne: Leslie Clio, die aus dem Meer seichten computergesteuerten Einheitspops, der den heutigen Markt leider zuhauf überschwemmt, herausragt wie der Eiffelturm aus den Pariser Häuserschluchten.

Alles ist anders bei diesem Album. Jeder der Songs besticht durch perfekte Arrangements, die sich vor keinerlei 08/15-Karren spannen lassen und von denen nicht ein einziger als albumtypisches Füllsel gezählt werden muss. Dies allein ist schon deshalb beinahe sensationell, da Newcomer in aller Regel einen Wust von Belanglosigkeiten um zwei bis drei zugkräftige Stücke zu legen pflegen, als wüssten sie bereits bei den Aufnahmen, ohnehin schon bald wieder in der Bedeutungslosigkeit versinken zu müssen.
.
Nein. Leslie Clio scheint entweder bei der Songauswahl ein besonders glückliches Händchen gehabt zu haben, oder aber sie ist von dem Ehrgeiz besessen, sich einen Namen zu machen, sich als ernstzunehmende Musikerin etablieren zu wollen und daher nur Qualität zu akzeptieren. Genau so hören sich die Titel dieses bemerkenswerten Debuts an, das - getragen von einer aussagefähigen Stimme - einen mehr als gelungenen Spagat zwischen Retropop und aktuellen musikalischen Strömungen darstellt, nicht nur die verkaufsrelevante Teeniegeneration, sondern auch ältere Semester anzusprechen versteht. Und das auch noch auf hohem Niveau.
Insgesamt gesehen ein Debut auf runder Silberscheibe, dem ich uneingeschränkt applaudiere. Bleibt zu hoffen, dass diese Produktion dereinst nicht nur als "künstlerischer Erfolg", sondern als Beginn einer erfolgreichen Karriere gewertet werden wird, die nicht auf den schnellen Charterfolg alleine setzt, sondern bei der die hier vorgelegte musikalische Qualität oberste Priorität hat.

Und da liegt die Messlatte hoch, sehr hoch...
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Februar 2013
Also ich muss ehrlich sagen ich bin sehr begeistert. Eine deutsche Künstlerin mit einer unverwechselbaren Stimme. Ein klasse Debüt , jeder Song ist auf seine Art besonders. Habe mir die CD direkt am Erscheinungsdatum gekauft und ich bereue es nicht . Lang nicht mehr solch gute Musik gehört. Absoulute Kaufempfehlung... Hoffe dass man noch viel von dieser talentierten Musikerin hören wird !!!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Das Album beginnt mit Tempo, „Told you so“ ist ein starker, eingängiger Anfang. Es folgt die großartige Hit-Single „I couldn't care less“. Danach wird es immer ruhiger und am Ende steht das Schlaflied „Holding on to say goodbye“.

Das Booklet sieht mit seinem bleichen, dünnen Papier etwas zu selbstgemacht aus – habe es nicht aus der Plastikhülle bekommen ohne das es sich verhakt hat und gerissen ist – unerfreulich! Das bei den Texten „Bridge“ und „Chorus“ vermerkt sind wirkt etwas kalt und technisch. So wie Leslie Clio überhaupt etwas kühl und distanziert wirkt – wenn man nur das Cover, das Musikvideo zum Hit und ihren Gesang betrachtet. Das ist erfreulicher als unechte Freundlichkeit, aber wirkt etwas weniger herzlich. Ihre Stimme wirkt etwas monoton und manches klingt doch etwas zu ähnlich. Trotz Laufzeit unter 40 Minuten kommt ein wenig Langeweile auf. Das könnte live ganz anders sein – bin sehr gespannt auf die Tour diesen Herbst! „Let go“ und „I couldn't care less“ sind jedenfalls großartige Lieder! Der Rest lohnt mindestens ein Reinhören. Für mich die Newcomerin des Jahres 2013!

3,5 Sterne

Anspieltipps: I couldn't care less, Let go, Island

1 CD, Spielzeit: 37:58 Minuten, 11 Tracks, Booklet mit kompletten Lyrics, Universal Music 2013
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Februar 2013
Jung,schön und sympathisch, dass ist Leslie Clio! Eine Sängerin die Soul+Pop so gut zusammen harmonieren lässt, das daraus fantastische Musik entstanden ist.
Ich warte seit über 3 Monaten auf dieses Album und war sehr glücklich als ich es in meinem Briefkasten fand und es sofort eingelegt habe. Told You So und I Couldn't Care Less hab ich mir vorher schon bestellt gehabt und tagelang angehört, zwei sehr schöne Lieder.
Wie gesagt als ich dann endlich das Album durchgehört hatte, war ich sehr zufrieden und dachte mir was für eine geile Scheibe.
Told You So, I Couldn't Care Less, Let Go, Mr. Feelgood, Twist The Knife, Sister Sun Brother Moon, find ich persönlich am besten.
Ein sehr schönes und großartiges Album! Bin mir sicher da kommt noch viel mehr und wir werden noch sehr viel freude mit dir haben!
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Mai 2016
Habe mich sofort in diese CD verliebt. Leslie Clio ist wirlich super! Jeder der auf diesen POP/SOUL oder wie man das nennt steht, macht hier keinen Fehler
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Februar 2013
Ich bin zufällig im Internet auf das Lied "I couldn't care less" gestoßen und habe es ab der ersten Sekunde geliebt!
Die Strophen wurden im Nu mitgesungen und machten einfach gute Laune!
Nach kurzer Recherche entdeckte ich dann, dass das Lied "I told you so" ebenfalls von Leslie Clio ist und war wirklich überrascht über ihr Erscheinungsbild. Sie ist ja niedlich blond und klein, aber aufgrund ihrer mächtigen Stimme habe ich mir immer eine große vielleicht sogar kräftige Diva aus den USA vorgestellt :D Dieses Paradoxon hat mich tatsächlich dazu verleitet endlich mal wieder ein Album einer Deutschen Künstlerin zu kaufen.
Und siehe da: Es hat sich gelohnt!
Ich wünsche der Newcomerin aus Hamburg noch viel Erfolg und hoffe, dass sie nicht in der Flut des Pops und der immer wieder herschwappenden DSDS Kandidaten untergeht, das wäre einfach viel zu schade!
Mein Wunsch wäre es jetzt, wenn sie möglicherweise das Hurricane Festival besuchen würde.. liegt doch gleich an Hamburg.. also falls jemand mit Kontakten da ist, muss er sie einfach einladen!^^
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Mai 2016
Das erste Musik-Album von Leslie Clio gefällt mir sehr gut. Tolle Songs von einer sympathischen Sängerin. Das Album kann ich nur empfehlen !!!!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. März 2013
Es ist bereits viel gutes gesagt worden und es stimmt alles.

Ich war nun selber skeptisch, weil ich Hypes nicht mag, aber das Mädel hat es verdient. Es ist ein wirklich wunderschönes sehr abwechslungsreiches und dennoch in sich geschlossenes Album geworden, dass bei mir seit einigen Tagen ununterbrochen im Player dreht. Die Stimme ist wirklich toll und hat durchaus das Zeug international erfolgreich zu sein. Sehr pur und unverfälscht, wovon man sich bei einigen Unplugged Auftritten von Leslie überzeugen konnte (YouTube ist euer Freund). Besonders erwähnen möchte ich auch mal ihre Begleitmusiker, die sich dezent im Hintergrund halten und somit genau das sind, was sie sein sollen: eine Unterstützung. Ich fürchte nur, dass sie für den großen Durchbruch zu gut ist, aber wenn sie so weiter macht, muss der Durchbruch auch nicht so groß werden, Hautptsache, sie macht weiter gute Musik.

Wichtigste Tracks: Island, Sister Sun Brother Moon, Dr Feelgood
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. März 2016
Bin durch eine Radiosendung auf Lesie Clio aufmerksam geworden und fand den Stil sehr interessant.
Dieser Retro-Soul/Pop zieht sich auch durch das ganze Album und anfangs machte es mir echt Spaß, obwohl viele Stücke einen eher melancholischen Eindruck hinterlassen können.
Nach mittlerweile drei Jahren muss ich aber gestehen, dass ich diese CD nur noch selten auflege, da es mir auf Dauer dann doch etwas eintönig wurde.
Gut in Erinnerung geblieben sind mir die ersten beiden Stücke ("Told you so" und "I couldn't care less") sowie das Ende (bsw. "Melt Back").
Insgesamt ein innovatives Album, das mir leider irgendwann etwas langweilig wurde. Darum vergebe ich drei von fünf Sternen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Juni 2014
Beim Zappen bin ich vor ein paar Monaten beim Auftritt von Leslie Clio in der Sendung zdf@bauhaus gelandet. Ich kannte die Künstlerin bis dahin nicht, aber bereits wenige Takte von "Told you so" ließen mich die Fernbedienung aus der Hand legen. Nach "I couldn't care less" war ich begeistert.

Die Songs auf "Gladys" sind eingängig, aber nicht oberflächlich. Ich würde die Richtung als Soul light beschreiben, wobei "light" keineswegs abwertend gemeint ist - im Gegenteil: Die Songs sind nicht so ernst und schwer wie der klassische Soul, enthalten interessante Tonfolgen und überraschende Abzweigungen. Auch die Texte sind durchaus anspruchsvoll. Langeweile kommt beim Hören nicht auf.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

9,19 €
6,99 €