Kundenrezensionen


60 Rezensionen
5 Sterne:
 (41)
4 Sterne:
 (12)
3 Sterne:
 (4)
2 Sterne:
 (3)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


62 von 66 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen tolle Kamera für Einsteiger und Social-Networker
Geliefert wird die Samsung WB800F in einem kleinen Karton, der außer der Kamera noch ein Handbuch, ein (sehr kurzes) USB-Kabel + Ladegerät und den Akku enthält. Der Akku muss in der Kamera geladen werden, da Samsung (wie inzwischen andere Hersteller auch) auf ein Akkuladegerät verzichtet. Wer auf Nummer sicher gehen will, kommt um die Anschaffung...
Vor 15 Monaten von Axel Meyer veröffentlicht

versus
16 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nicht so gut, wie erwartet
Nachdem ich lange überlegt und mir die Rezensionen zu Gemüte geführt hatte, habe ich mich dann doch zum Kauf dieser Kamera in weiß entschlossen. Die Kamera macht einen massiven und stabilen Eindruck, sozusagen Preis nach Gewicht. Der oft bemängelte leichtgängige Funktionswahlschalter erschien mir zunächst als doch recht brauchbar. Er...
Vor 10 Monaten von MikkiEast veröffentlicht


‹ Zurück | 1 26 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

62 von 66 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen tolle Kamera für Einsteiger und Social-Networker, 9. April 2013
Von 
Axel Meyer "axelmeyer" (Heidesee) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)    (VINE®-PRODUKTTESTER)    (REAL NAME)   
Kundenmeinung aus dem Amazon Vine - Club der Produkttester-Programm (Was ist das?)
Geliefert wird die Samsung WB800F in einem kleinen Karton, der außer der Kamera noch ein Handbuch, ein (sehr kurzes) USB-Kabel + Ladegerät und den Akku enthält. Der Akku muss in der Kamera geladen werden, da Samsung (wie inzwischen andere Hersteller auch) auf ein Akkuladegerät verzichtet. Wer auf Nummer sicher gehen will, kommt um die Anschaffung eines Zweitakkus + Ladegerät nicht herum. Eine SD-Karte ist auch nicht im Lieferumfang enthalten und sollte auch gleich mit geordert werden.

Zur Kamera:

Die Samsung WB800F sieht in dem weißen Gehäuse schon mal sehr edel aus. Sie ist für die Größe recht schwer und macht so einen wertigen Eindruck. Die Bedienelemente sind im Prinzip wie bei anderen Kameras dieser Klasse angeordnet, so dass man mit etwas Erfahrung mit der Kamera sofort zurechtkommt. Eine Besonderheit ist der helle und leicht zu bedienende Touch-LCD mit dem man die Kamera innerhalb der vorgewählten Programme komplett steuern kann.

Per Programmwählrad kann man zwischen verschiedenen Programmen auswählen, es gibt aber auch ein Vollautomatikprogramm, das situationsabhängig alle Einstellungen vornimmt. Im Übrigen ist diese Kamera sehr Einsteigerfreundlich: kleine Hilfetexte leiten einen auf dem Display zuverlässig durch alle Menüs. Bei Bedarf lassen diese sich allerdings auch dauerhaft deaktivieren. Überhaupt die Menüs: hier merkt man Samsung die Erfahrungen von Handy und Smart TV an: während andere Hersteller einen durch nüchterne Texte hangeln lassen gibt es bei Samsung hübsche, kleine, selbsterklärende Bildchen.

Zu den Fotos: hier zeigt die Kamera keine Schwächen. Mit dem 21-fach optischen Zoom lassen sich auch entfernte Objekte verwackelungsfrei aufnehmen. 16 MP sind für diese Kameraklasse auch völlig ausreichend, die Bilder sind im Vollautomatikmodus schnell geschossen und dank des guten Autofocusses auch gestochen scharf. Dank des Touch-LCD kann man auch manuell, einfach per Finger, fokussieren und bei Bedarf auch gleich auslösen.

Neben Fotos kann man mit der Kamera auch HD-Videos aufnehmen. Leider werden in diesem Modus auch die Motorgeräusche des Zoomobjektivs unüberhörbar aufgezeichnet.

Ein Highlight dieser Kamera ist auf jeden Fall noch das eingebaute WiFi. Es gibt 2 Möglichkeiten: zum einen kann die Kamera ein eigenes WiFi aufbauen, so dass es möglich ist ein Smartphone mit der Kamera zu verbinden um Bilder zu übertragen, zum anderen kann sich die Kamera auch in vorhandene WiFi-Netze einloggen (bei mir z.B. mit WPA2 ohne Probleme). Aus dem WiFi-Menü der Kamera kann man im zweiten Fall Bilder direkt per Mail oder Upload versenden (auch direkt auf Flickr, Facebook und Twitter wenn man dort einen Account hat). Auf einen PC ist so auch die direkte Sicherung der Bilder ohne Kabel möglich.

Klingt alles ganz gut, trotzdem gibt es ein paar Dinge zu bemängeln:

- Die Kamera hat kein GPS. In der Klasse TRAVELzoom eigentlich unverständlich und für mich persönlich das K.O.-Kriterium.
- Das Programmwählrad ist dermaßen leichtgängig, dass es sich ständig verstellt (ist natürlich für Schnappschüsse total hinderlich, wenn man die Kamera hochreißt auf den Auslöser drückt und feststellen muss, dass man im WiFi-Menü ist  ist mir selbst einige Male passiert!)

Ansonsten bekommt man mit der Samsung WB800F eine sehr schöne kleine Kamera, die für Einsteiger und Nutzer von Social Network sehr gut geeignet ist.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


43 von 47 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Praktischer fast Alleskönner, 15. Juni 2013
Rezension bezieht sich auf: Samsung WB800F Smart-Digitalkamera (16,3 Megapixel, 21-fach opt. Zoom, 7,6 cm (3 Zoll) LCD-Display, bildstabilisiert, Full HD Video, WiFi) kobalt schwarz (Camera)
Nur kurz vorweg wie ich auf diese Kamera gestossen bin:
Aufgrund einiger Testberichte und nach dem Ausprobieren der Kamera im E-Grossmarkt wurde ich doch sehr neugierig und habe mir mal das deutsche Handbuch von der Samsunghomepage geladen.
Die innovativen Funktionen dieser Smartcam die ich aus recht gut geschriebenen Beschreibungen des Handbuches ersehen konnte hörten sich recht vielversprechend an.

Also an die praktische Umsetzung der Funktionen gegangen und ich war einigermaßen positiv überrascht.
Nahezu alle Funktionen werden gut erklärt und sind meist auch ohne Handbuch zu nutzen und intuitiv zu beherrschen.
Die Bildqualität ist als immerdabei Kamera durchaus gut, und lässt sich über den Automatikmodus hinaus auch recht brauchbar manuell anpassen. Für diejenigen die von der DSLR oder Systemkamera kommen.

Natürlich kann ich nur sagen das die Bildqualität nicht mit den sonst von mir genutzten Systemkameras mithalten kann, aber dafür ist sie ja auch nicht konzipiert.
Aber als Urlaubskamera hat sie ein unglaubliches Potenzial, besonders durch die 21-fache Zoom-Funktion.
Da hat sich die Samsung WB800 doch gegen die Lumix und Sony durchgesetzt. Das hätte ich wirklich nicht gedacht.
Besonders einfach durch eingeblendete Erklärungen lassen sich die verschiedenen Automatischen Programme nutzen, ist für Leute die es nicht benötigen komplett abschaltbar.
Als weiterer Pluspunkt ist zu erwähnen das alle Sounds abgechaltet werden können. Also ist absolut leises Fotografieren möglich. Wer es lauter braucht hat die Auswahl aus verschiedenen Auslösegeräuschen.

Besonders cool fand ich die absolut einfache Integration der W-Lanfunktion in meinen Workflow.
Die Funktionen der Kamera ( zoomen und Auslösen) können z.B. ohne das kostenintensive App-kaufen genutzt werden. So kann man die Kamera leicht kabellos über ein Smartphone oder Tablet auslösen.
Andere Hersteller lassen sich das bezahlen.
Bilder können Problememlos, allerdings nicht sehr schnell, von der Kamera auf einen PC oder Tablet/Smartphone übertragen werden. Auch der umgekehrte Weg ist möglich.
Ebenfalls lassen sich Bilder zu FB hochladen oder auch anders Teilen und Mailen.

Ein kleines Highlight im wahrsten Sinne des Wortes ist der kleine interne Miniblitz.
Der ist nämlich nicht starr fixiert, sondern lässt sich vorsichtig mit dem Zeigefinger beim Fotografieren gegen die Decke richten für weiches, indirektes Licht beim Blitzen.
Hat kaum eine Kamera in der Kompaktklasse.
Als Abschluss kann ich sagen das sich der Blick über meinen Tellerrand (Sony, Panasonic, Olympus) gelohnt hat. Eine schöne kompakte mit recht brauchbarer Bildqualität und vielen nützlichen Spielereien. Das gibt Raum für viele nutzbare Fotomomente.
Was die Haltbarkeit anbelangt kann man noch nicht viel sagen, aber nachdem ich eine Schutzfolie auf das Display geklebt habe und sonst auch eine kleine Fototasche nutze sehe ich eher keine Probleme. Sollte sich was ergeben, trage ich das gerne hier nach. Zudem gibt es volle 2 Jahre Garantie.

Ich würde die Kamera durchaus allen empfehlen die eine günstige einfache Kamera suchen, sich aber auch mit den manuellen Einstellungen etwas weiterentwickeln können aber nicht zwingend müssen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


49 von 56 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Schwerer Brocken..., 11. April 2013
Von 
Janie (Köln) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Kundenmeinung aus dem Amazon Vine - Club der Produkttester-Programm (Was ist das?)
Die Kamera kommt wirklich schick daher, das weiß wirkt schön hell und gefällt mir sehr gut. Ebenfalls sehr gut gefällt mir die platzsparende Verpackung.
Der Akku kam hier voll aufgeladen an, was ich als sehr positiv empfunden habe. Die erstmalige Ladezeit bei vielen leer verschickten Akkus empfinde ich immer als Qual, will man doch sofort mit dem Gerät loslegen, wenn es dann da ist. Auch das Laden des Akkus über die Kamera finde ich für eine Kompaktkamera in Ordnung. Natürlich kann man sich einen zweiten Akku zulegen, aufgrund der langen Haltbarkeit des Akkus (ich habe sowohl gestern, als auch heute wirklich viel mit dem Gerät herumgespielt und er ist noch nicht mal halbleer) erachte ich das im Moment allerdings noch nicht als notwendig.

Die mitgelieferte Trageschlaufe ist ebenfalls in Weiß, was ich zwar hübsch aber nicht sehr praktisch finde, die wird sicherlich sehr rasch angrauen.

Trotz der weißen Lackierung ist die Kamera sehr griffig und die Oberfläche nicht zu glatt gehalten. Sowohl bei meinen sehr kleinen Händen, als auch bei den Pranken meines Partners traten keine Handhabungsschwierigkeiten auf. Alle Bedienelemente sind gut zu erreichen.

Besonders positiv möchte ich den wirklich gut reagierenden Touchscreen erwähnen. Er ist präzise und spricht auf die kleinste Berührung an, ohne dabei zu empfindlich zu sein.
Sehr empfindlich ist hingegen das Einstellrad für den Modus, das zwar selbsterklärend ist, sich aber wirklich bei der kleinsten Berührung verstellt, bzw. bei dem man wirklich gut darauf achten sollte, ob auch der gewünschte Modus gewählt ist. Als richtig störend habe ich es bei meinen Versuchen gestern im Garten und auch heute nicht empfunden.

Wirklich toll finde ich den Zoom, selbst auf recht große Entfernungen gesehen zoomt die kleine Cam sehr gut ran, die Schärfe ist in Ordnung und das bei vielen anderen kleineren Kameras bei hohen Zoomweiten übliche Rauschen nehme ich ebenfalls nicht wirklich wahr. Da hat sie mich auf jeden Fall sehr gut überzeugt. Auch ist die Kamera aufgrund ihrer Schwere noch standfest, auch bei ausgefahrenem Objektiv kippt sie nicht nach vorne um.

Womit wir bei meinem Kritikpunkt wären, das Ding ist schwer. Gut, es ist auch viel Technik verbaut und das Gehäuse macht einen sehr stabilen hochwertigen Eindruck, aber für eine Immerdabeimalebenindertasche-Kamera ist sie mit ihren fast 400 g für ihre Größe doch recht kräftig. Und wenn sie von Kindern genutzt werden soll, vielleicht auch etwas zu schwer.

Die Bedienung und Menüführung ist simple und durchdachte. Ich habe das Handbuch zur Bedienung nicht benötigt, das ist für mich immer ein enormer Pluspunkt.

Auch die Einrichtung von WI-FI gelang mir ohne einen Blick in das Handbuch. Dieses Gimick empfinde ich als Blogger übrigens als wirklich praktisch. Fotos sofort von der Kamera in eine Cloud oder zu Facebook, Picasa und co hochzuladen hat schon etwas sehr Reizvolles.
Zum einen geht das über ein bestehendes Wi-Fi Netz oder aber über eine APP, die man auf seinem Smartphone installiert, so daß die Kamera dieses zum Upload nutzt. Die App ist kostenfrei und selbsterklärend. Sie ließ sich simple installieren und die Verbindung mit der Kamera erfolgte prompt und problemlos.

In einer Rezension hier wird das etwas kurze USB-Kabel erwähnt. Dies würde ich jedoch als sehr positiv erwähnen wollen, mir geht der Kabelsalat rund um den PC immer sehr auf den Geist, daher begrüße ich die in letzter Zeit wieder etwas kürzer werdenden Kabel sehr. Außerdem befindet sich ein Verbindungsstecker im Lieferumfang mit dem der Akku auch ohne PC direkt an der Steckdose geladen werden kann, auch dafür fand ich die Kabellänge mehr als ausreichend.

Überrascht hat mich der aus meiner Sicht für eine so kleine Kamera wirklich gute Blitz. Dieser muß zwar manuell ausgklappt werden und der Klappmechanismus wirkt etwas fragil, aber er ist wirklich schön hell und strahlt weit und nicht zu sehr auf einen Punkt gerichtet. Hat mir sehr gut gefallen.

Die Bildergebnisse sind überraschend gut. Nicht zu vergleichen mit meiner Canon 600d aber schon im oberen Bereich der Ergebnisse, die mit einer Kompaktkamera möglich sind anzusiedeln. Sie sind scharf, die Farben werden realistisch wieder gegeben und auch bei starkem Zoom sind die Ergebnisse absolut überzeugend.

Für mich bei einer Kompaktkamera wichtig und immer wieder Grund für großen Frust ist die zeit zwischen Betätigen des Auslösers und tatsächlichem Foto. Die Samsung überzeugte mich da absolut. Druck auf den Auslöser und das Foto ist im Kasten. Die Reaktion ist wirklich rasend schnell, so daß aus Momentaufnahmen oder Aufnahmen von bewegten Objekten sehr gut gelingen.

Ich bin ja ein Verfechter des Suchers an einer Kamera, dieser fehlt hier, wie bei den meisten neueren Digicams, leider. Aber dies war mir ja von Anfang an bewußt. Als Ersatz kann man hier das Display nutzen, daß auch unter Sonneneinstrahlung und bei seitlichem Blick immer noch gut zu erkennen ist.

Fazit:
Die Kamera überzeugt bei den Dingen, die sie tun soll. Die Fotos sind wirklich sehr überzeugend. Die Reaktionszeit auf den Auslöser ist erstklassig. Der Zoom gefällt mir ebenfalls ausnehmend gut, einziger Minuspunkt, das wirklich hohe Gewicht und der doch sehr fragil wirkende Mechanismus zum Ausklappen des Blitzlichts.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Traum!, 16. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich war auf Sansibar im Urlaub und habe bisher immer eine Spiegel-Reflex dabei gehabt. Diesmal wollte ich das Gewicht nicht immer rumschleppen und habe nach einer kleinen kompakten Kamera mit guter Auflösung und Videoqualität gesucht. Diese Kamera hat mich mehr als überzeugt, hat sehr viele Extraeinstellungen. Keiner wollte mir glauben, dass diese Kamera so tolle Aufnahmen gemacht hat.
Ich kann sie nur empfehlen. Jedes schlechte Wort wäre gelogen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


25 von 30 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine Smart-Digitalkamera wie ich sie mir wünsche!!!, 1. Mai 2013
Von 
Susanne L. "Klusi" (Oberfranken) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Kundenmeinung aus dem Amazon Vine - Club der Produkttester-Programm (Was ist das?)
Ich möchte vorausschicken, dass ich mich zur Fraktion der Hobbyknipser zähle und nicht viel Ahnung von Kameras und deren technischen Daten habe. Mein Anspruch an eine Kamera ist, gute Bilder zu knipsen, ohne mich allzu ausführlich mit der Wissenschaft der Fotografie auseinandersetzen zu müssen. Seit ca. einem Jahr hatte ich die Samsung 850 F in Benutzung und war auch sehr zufrieden damit, was die Qualität der Bilder anbelangt.
Was mir bei der „alten“ Kamera gar nicht gefallen hat, war der Akku. Auch wenn sie nur ein paar Tage im Schrank lag, musste sie wieder aufgeladen werden, und verlassen konnte ich mich auf die Kamera nur, wenn sie direkt von der Steckdose kam.

Daher war ich sehr gespannt auf die WB 800 F und darauf, wie sie sich bewähren wird.
Die technischen Daten sind (für mein laienhaftes Auge) sehr ähnlich. Beide Smartkameras sind sehr ähnlich, von den Funktionen und vom Aufbau.
Optisch konnte mich die WB 800 F vom ersten Augenblick an begeistern. Das weiße Gehäuse wirkt sehr edel, im Gegensatz zur WB 850 F sind die Einschalttaste und der Blitz etwas anders angeordnet, was eine kleine Umgewöhnung bei der Bedienung erfordert.
Auch bei der Handhabung gibt es einige Änderungen (Verbesserungen). Neben den mir bereits vertrauten und bewährten Details, wie 21-fach optischer Zoom, 16 Megapixel Auflösung und 23 mm Weitwinkel, Full HD und Wi-Fi, gibt es noch einige Neuerungen, die diese Kamera perfekt abrunden. Für Wi-Fi hat man nun eine Direkt Link-Taste, so geht das Übertragen von Fotos und Videos in soziale Netzwerke (Flickr, Facebook, soweit Account vorhanden) noch einfacher und schneller.
Eine schöne Sache ist der Hybrid Touch Screen, denn damit lässt sich die Kamera ganz leicht bedienen. Bei eingeschalteter Kamera kann man auf einen Blick wichtige Informationen zum Gerät und zu Einstellungen auf dem Display ablesen, beispielsweise der Füllstand des Akkus, ob eine Speicherkarte eingesetzt ist, Bildauflösung und vieles mehr.
Man muss sich nicht mit Blendenwerten, Belichtungsmessern usw. auskennen und kann doch mit der Smart-Funktion sehr gute Fotos schießen. Natürlich spricht auch nichts dagegen, alle Details manuell einzustellen, ganz nach Bedarf und Wunsch des Fotografen.
Ganz besonders sind mir drei wesentliche Veränderungen aufgefallen,
das ist einmal der Modus für Makro-Aufnahmen. Diese gelingen noch brillanter und unkomplizierter als vorher.
Was die WB 800 F nicht hat, ist GPS, aber das ist für mich persönlich kein Nachteil, denn diese Funktion habe ich auch bei der alten Kamera nie verwendet.
Einen ganz entscheidenden Pluspunkt kann ich der Kamera auch für die tolle Akkuleistung geben. Beim alten Gerät hat der Akku gerade mal drei oder vier Tage gehalten. Die WB 800 F benutze ich nun seit ca. einem Monat. Gleich nach dem Auspacken habe ich den Akku aufgeladen, und nun, fast vier Wochen später, zeigt es mir auf dem Display immer noch 2/3 Ladekapazität. Das ist eine gigantische Verbesserung.
Insgesamt bin ich rundum zufrieden und glücklich mit dieser Kamera, denn sie erfüllt meine Ansprüche in Sachen Fotografie vollkommen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


16 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nicht so gut, wie erwartet, 2. September 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Nachdem ich lange überlegt und mir die Rezensionen zu Gemüte geführt hatte, habe ich mich dann doch zum Kauf dieser Kamera in weiß entschlossen. Die Kamera macht einen massiven und stabilen Eindruck, sozusagen Preis nach Gewicht. Der oft bemängelte leichtgängige Funktionswahlschalter erschien mir zunächst als doch recht brauchbar. Er rastet fühlbar ein und bei normalem Gebrauch ist er okay. Jedoch gab es tatsächlich Probleme, wenn man mal spontan in die Tasche greift , um einen Schnappschuss zu machen. Dann musste ich auch feststellen, dass plötzlich eine ganz andere Funktion ausgewählt war, als vorher mal eingestellt. Wenn es dann noch etwas dunkel ist, kann man das jedoch nicht immer gleich erkennen. Sehr ärgerlich, denn bis man wieder soweit ist, ist der gewisse Moment, den man aufs Bild bannen wollte, längst vorbei. Ein weiteres Mank ist das Display. Praktisch ist zwar die Touchscreen-Funktion, aber an einem hellen Sommertag ist so gut wie nichts mehr auf dem Display zu erkennen. Der Sichtwinkel ist auch nicht besonders groß, so dass man beim Fotografieren über Kopf nur in etwas erahnen kann, was da auf dem Display angezeigt wird. Entgegen den meisten Rezensionen, halte ich die Bildqualität für schlecht. Selbst bei Sonnenlicht ist die Körnung und Farbrauschen doch schon erheblich sichtbar, sobald man sich die Bilder auf dem PC-Bildschirm anzeigen lässt. Der Bildsensor ist einfach zu klein, denke ich. Warum es dann 16MP sein müssen, kann ich nicht nachvollziehen. Aber das ist ja ein Problem aller Kompaktkameras. Als doch sehr störend empfand ich weiterhin, dass man den Blitz manuell ausklappen muss. Das passiert auf Knopfdruck. Zum einklappen muss man sehr aufpassen, dass man nichts verbiegt oder gar abbricht. Meist muss man ein wenig probieren, um den richtigen "Faltwinkel" zu finden. Der 21-fach-Zoom ist natürlich prima. Die HD-Videoaufnahme, die übrigens nur 1080i kann, wurde nur einmal kurz getestet, da ich dafür einen Camcorder benutze. Es gibt einen Stern für die Akkulaufzeit, einen für den Zoom und einen für die Ausstattung. Abzug gibt es für die Bildqualität und den nur manuell ausklappbaren Blitz.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tatsächlich smart, 26. Februar 2014
Von 
Tonio Gas - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (REAL NAME)   
Ich fasse mich kurz: Vom Preis-Leistungs-Verhältnis her ist das eine absolut empfehlenswerte Kompaktkamera. Dabei sind die folgenden Dinge für mich entscheidend:

- Auch ein Technikgreenhorn wir ich steigt durch die Menüführung durch.
- Einen 21fachen optischen Zoom schätze ich außerordentlich. Man kann die Kamera noch hinreichend ruhig halten und bekommt sehr scharfe Fotos; beim digitalen Zoom (bis 72-fach) sieht das dann etwas anders aus.
- Ich habe mir bewusst eine Kamera ausgesucht, die zwar auf Wunsch für Faule ist, die mich aber umgekehrt auch nicht dazu ZWINGT, gewisse Einstellungen einfach mal zu schlucken. Hier kann man, wenn man denn will, noch viel selbst einstellen. Insbesondere schätze ich das beim manuellen Weißabgleich, mit dem ich dem Bild völlig frei und variabel genau diejenigen Farbtöne geben kann, die ich will.
- Die Bilder sind einfach gut von der Auflösung und von den Farben her. Ich bin zwar kein ausgewachsener Hobbyfotograf, denke aber, dass kritischere Kunden zumindest in dieser Preisklasse Schwierigkeiten haben werden, etwas signifikant Besseres zu finden.
- Die Kamera ist auch hinreichend schnell für Momentaufnahmen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Uneingeschränkte Kaufempfehlung!, 10. August 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Samsung WB800F Smart-Digitalkamera (16,3 Megapixel, 21-fach opt. Zoom, 7,6 cm (3 Zoll) LCD-Display, bildstabilisiert, Full HD Video, WiFi) kobalt schwarz (Camera)
Ich habe mein ganzes Leben mit SLR-Kameras fotografiert. Naturgemäß war es daher schwierig, eine Digitalkompaktkamera zu finden, mit der ich wenigstens einigermaßen zufrieden bin. Sehr viele Modelle habe ich ausprobiert, aber die meisten waren unter jeder Kritik, mit keiner konnte ich mich anfreunden. Bis ich dann zu Samsung gekommen bin. Zuerst habe ich die WB200F ausprobiert, die ich schon ganz gut gefunden habe. Dann ließ ich mir aber noch die WB800F schicken - und mit der bin ich wirklich sehr zufrieden. Also wer zwischen den beiden Modellen schwankt, der sollte unbedingt zur 800er greifen, das zahlt sich wirklich aus. Vor allem der 21-fache Zoom ist atemberaubend, und man hat viele Möglichkeiten, manuell ins Programm einzugreifen.

Als einzigen Kritikpunkt sehe ich einen minimalen Rotstich - mit Rot haben die meisten Kameras ein Problem -, den man aber leicht mit der Zurücknahme der Farbsättigung um einen Schritt wegbekommt.

Es wird von einigen hier bemängelt, dass sich das Einstellrad zu leicht verstellen würde. Also dieses Problem sehe ich überhaupt nicht, für mich ist das absolut okay.

Mein Fazit: Etwas Besseres zu diesem Preis wird man kaum bekommen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super!, 2. Juli 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Habe eine Kamera gesucht, die zu mir passt und in dieser eine gefunden. Irgendwann war ich so überladen mit Schnickschnack-Infos von sämtlichen Kameraanbietern, dass ich dann eher nach einer geguckt habe, wo nicht soviel Schnickschnack beistand in der Beschreibung. Und die hat mich überzeugt. Mit WiFi und auch einigen Bildoptionen, einfach zu bedienen, hat alles was man braucht, bloß nicht zuviel!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Best camera ever, 12. Juni 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Samsung WB800F Smart-Digitalkamera (16,3 Megapixel, 21-fach opt. Zoom, 7,6 cm (3 Zoll) LCD-Display, bildstabilisiert, Full HD Video, WiFi) kobalt schwarz (Camera)
Wir kennen diese Kamera schon mit 18fachem Zoom, aber diese ist noch um Längen besser. Super Preis-Leistungsverhältnis, toll für Detailaufnahmen
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 26 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen