Kundenrezensionen


17 Rezensionen
5 Sterne:
 (11)
4 Sterne:
 (4)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


22 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Unendliche Möglichkeiten mit viel Disney Charme
Disney Infinity mag nur auf den ersten Blick Skylanders von Acitivision gleichen - nämlich beim Sammeln von Figuren. Aber wo Skylanders ein recht linaares Abenteuer bietet, fasziniert Disney Infinity mit dem Charme und der Fanatsy Disneys. Und die ist bekanntlich grenzenlos.

Update #1 nach über 10 Stunden in den Playsets
Update #2 nach einem...
Vor 11 Monaten von Rene veröffentlicht

versus
0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Für Wii Liebhaber...
Alles gut, wenn nur die ganze Anleitung nicht auf französisch wäre... Man muß natürlich erst die Sprache ändern und wenn man nicht Französisch kann ist es ein wenig kompliziert...
Vor 6 Monaten von kubuslis veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

22 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Unendliche Möglichkeiten mit viel Disney Charme, 22. August 2013
Von 
Rene (Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Disney Infinity: Starter - Set - [Xbox 360] (Videospiel)
Disney Infinity mag nur auf den ersten Blick Skylanders von Acitivision gleichen - nämlich beim Sammeln von Figuren. Aber wo Skylanders ein recht linaares Abenteuer bietet, fasziniert Disney Infinity mit dem Charme und der Fanatsy Disneys. Und die ist bekanntlich grenzenlos.

Update #1 nach über 10 Stunden in den Playsets
Update #2 nach einem Wochenende mit Disney Infinity und der Toybox

Das Starterset

Inhalt / Qualität
Die Playsets (Update #1)
Die Toybox
Grafik & Sound
Spielspaß & Fazit

:: Inhalt und Qualität ::

Das Starter Set von Disney Infinity mag auf den ersten Blick recht teuer erscheinen, bietet aber einen Umfang an den manch anderes Vollpreis-Spiel nicht heran kommt. Neben der Base, welche per USB an die Xbox 360 angeschlossen wird und dazu dient Figuren und Power Discs ins Spiel zu digitalisieren, liegt in dem großen Karton noch die Spiel DVD, ein Infinity Web Code (noch nicht ausporbiert was man damit machen kann), eine zufällige Power Disc, die Playset Statue und natürlich die Figuren um die sich alles bei Disney Inifinity dreht - genauer gesagt Sulley aus der Monster Uni, Mr. Incredible aus den Incredibles und Jack Sparrow aus Piraten der Karibik.

Die Figuren sehen wunderbar aus. Sie sind alle gute 10 Zentimeter groß, aus einer Art Hartplastik Material und sehr sehr detailreich bemalt. Der Sockel der Figuren verbirgt noch einen kleinen RFID Chip, durch den die Infinity Base nicht nur weiß welche Figur auf sie gestellt wurde, sondern auch den Spielfortschritt speichert.

:: Die Playsets ::

Disney Infinity teilt sich grob in zwei Spielbereiche, die Playsets und die Toy Box. Jeder Figur des Starter Sets kommt mit seinem eigenen Playset - kauft man andere Playsets nach, wird die Infinity Welt um entsprechende Sets erweitert. Obwohl die Grundfähigkeiten der Figuren ähnlich sind (hüpfen, laufen schießen, schlagen und grinden zum Beispiel), unterscheiden sich die einzelnen Sets gewaltig. Be Jack Sparrow jagt man Davy Jones durch die Karibik, kämpft mit Säbel und Pistole und darf große Seeschlachten bestreiten. Nein es ist kein Assassins Creed 4, aber es macht gewaltig Spaß. Die Incredibles setzen den Spieler in einen Kampf gegen Schurken und Syndrome und die Monster Uni gleicht eher einem Stealth Spiel.

Jedes Playset bietet circa 3-6 Stunden Spielspaß, je nach Fähigkeit des Spielers und wie viele Sidequests man spielt. Im Grunde sollte man grundsätzlich alle Sidequests spielen um ersten seine Spielfigur aufzuleveln (das wird später in der Toy Box noch wichtig) und alle Kapseln zu finden. Diese enthalten weitere Spielzeuge und Designs für eben jene Toy Box (siehe unten).

Spielerisch wird gute solide Qualität geboten. Glitches wie in einem Test zu lesen habe ich bislang keine entdeckt und die Figuren reagieren alle sehr genau und flott auf den Controller. Ja es wird irgendwann etwas repetitiv, aber man kann ja bquem zwischen den Playsets und der Toy Box wechseln. Alles in allem wird man gut udn gerne 15 Stunden investieren müssen um die Starter Set Playsets durch zu spielen.

Update #1:
Mittlerweile habe ich gute 10 Stunden in den Playsets verbracht und dabei bislang nur die Hauptgeschichte der Monster Uni durch gespielt. Bei Piraten der Karibik bin ich irgendwo mitten drinne und Die Incredibles habe ich noch nicht mal ausprobiert. Der Umfang ist gewaltig. Ich überschlage jetzt einfach mal das man für jedes Playset gut 6-7 Stunden mit allen Nebenaufgaben einrechnen kann (und die sollte man auch spielen um die Figuren aufzuleveln). Damit bietet Disney Infinity schon im Starter Set mehr Spielspaß als die meisten anderen Spiele am Markt, welche teilweise ja nur auf 5-6 Stunden kommen. Ich bin hellauf begeistert vom Umfang.

:: Die Toybox ::

Die Toy Box ist das eigentliche Herzstück von Disney Infinity. Hier wird nicht nur der Traum aller Kinder war, sondern auch aller jung gebliebenen Erwachsenen. Alles was man in den Playsets erspielt wandern in die große Spielzeugkiste und kann hier benutzt werden um unendliche Welten zu erschaffen. Sprich man baut einfach worauf man Lust hat und spielt mit den Disney Figuren die man gerne mag. So kann Mr. Incredible gegen Davey Jones kämpfen oder man fährt ein Autorennen als Jack Sparrow gegen Randy aus der Monster Uni. Der Fantasie sind quasi keine Grenzen gesetzt und hier kann man sich auch als Erwachsener mal so richtig austoben. Richtig spannend wird es, wenn man durch einfache If/Then Aktionen und Trigger ganz eigene Spielwelten erstellt (zum Beispiel riesige Flipper Tische oder 2D Jump‘n Runs).
Einziger Wermutstropfen viele Objekte müssen erst freigespielt werden oder über Punkte, die man durch das Aufleveln der Spielfiguren bekommt, per Zufall freigeschaltet werden. So kann es also passieren das man niemals den Geldspeicher von Onkel Dagobert bekommt, während ein Freund diesen in seiner Toy Box benutzen kann. Das mag auf den ersten Blick vielleicht etwas unfair erscheinen, führt aber dazu das jeder Spieler seine eigene persönliche Welt erstellen kann und keine Toy Box der anderen gleicht. Besucht man also seine Xbox Live Freunde, sieht man vielleicht Dinge, die man selbst noch nicht bekommen hat.

Update #2:
Nach einem Wochenende mit dem Starter-Set, dem Lone Ranger Playset und haufenweise frei gespielten Spielzeugen für die Toybox bin ich noch begeisterter. Es macht unglaublich Spaß in der Toybox eigene Spielwelten zu kreieren, egal ob klassisches 3D Jump'n Run (mir fehlt leider noch die 2D Kamera) oder ein Rennspiel, alles geht schnell und einfach.
Natürlich ist nicht alles gold was glänzt, etwas störend ist das die Toybox auf einem Raster basiert, man also nur blockweise ausrichten kann. Somit lassen sich leider nicht alle kreativen Ideen umsetzen, außerdem sind einige Objekte vom Zufall im Tresor abhängig und es kann etwas dauern bis man alles was man haben möchte auch wirklich bekommt - das sollte einen aber nicht abhalten sich in der Toybox auszutoben. Haufenweise YouTube Videos zeigen schon jetzt fantasievolle Kreationen. Wirklich einfacher konnte man bisher als Laie keine Spielwelten erschaffen. Der Editor ist gelungen und fordert absolut keine Vorkenntnisse in Sachen Spieldesign. Man baut einfach los und mit ein bisschen Fantasie hat man in windeseile große Spielwelten erschaffen.

:: Grafik & Sound ::



Grafisch ist Disney etwas gelungen was nur selten passiert. Man hat das Gefühl man Spielt mit den realen Spielfiguren, sozusagen man spielt eine digitale Version der echten Figure. Das wirkt extrem toll und macht tierisch Spaß. Auch ansonsten hat man sich recht stringent an die leicht überzeichnete Cartoon Grafik gehalten und erschafft so eine glaubwürdige Spielwelt, ohne dabei den Disney Charme zu vernachlässigen. Ganz im Gegenteil - die Figuren und die Welt sind extrem putzig und zuckersüß.
Musikalisch wird lizensierte Musik geboten, einzig nicht alle Figuren haben scheinbar die Originalstimmen.

:: Spielspaß & Fazit ::

Schon beim Start wird einem das erste Mal ein Lächeln ins Gesicht gezaubert. Während ein Erzähler erklärt das jeder Gedanke aus einem kleinen unscheinbaren Funken entsteht, steuert man genau selbigen kleinen gelben Funken im leeren Raum. Dieser sammelt andere Gedanken, wird größer und plötzlich entsteht aus dieser kleinen Idee eine riesige Welt. Man begegnet Mickey und mit etwas Fantasie reist man als Woody durch den wilden Westen, nur um Sekunden später Mr. Incredible zu helfen und als Sully über den Campus der Monster Uni zu laufen.

Disney Infinity ist fantasievoll, grafisch wunderschön und macht extrem viel Spaß. Man taucht in die Disney Welt ein und kann sich ihr nicht mehr entziehen. Selbst wenn die Xbox 360 ausgeschaltet ist überzeugen die sehr schön gestalteten Figuren, die jedes Disney Merch Sammlerherz höher schlagen lassen wird.

Ich bin jedenfalls hellauf begeistert und bereue den Kauf überhaupt nicht. Nein ganz im Gegenteil ich plane schon die ersten Playsets zusätzlich zu erwerben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Disney Infiniti, 7. September 2013
= Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Disney Infinity: Starter - Set - [Xbox 360] (Videospiel)
Uns gefällt das Spiel ganz gut. Die Unglaublichen sind unser Favorit, momentan.

Um online spielen zu können und auf Inhalte zugreifen zu können, muss man auf der 360 Goldmitglied sein.
Da ich nicht 4mal Gold bezahle und Microsoft das Familiengold abschaffte, müssen meine Kinder mit meinem Erwachsenenaccount spielen.

Der Endgegnerkampf bei den Unglaublichen ist auch für mich recht schwer. Die Reaktionen der eigenen Figur sind recht lahm.
Und warum dreht/lenkt ein Hubschrauber anders herum, wenn er rückwärts fliegt ?

In der Toybox und den herunter geladenen Welten entdecke ich keine Aufgabe keine Mission und keinen Sinn.

ABER DIE KINDER HABEN SPASS.....

(...und Papi kann glänzen, wenn er helfen kann)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Fantastisches Adventure Spiel mit großer Spielwelt, vielen Möglichkeiten und umfangreichen Welteneditor + Innovativen Konzept!, 22. August 2013
Von 
bernd - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 100 REZENSENT)   
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Disney Infinity: Starter - Set - [Xbox 360] (Videospiel)
Disney Infinity ist ein super Adventure Spiel für die ganze Familie mit innovativem Konzept!

Kurzfassung:
+Tolle und sehe umfangreiche Spielwelten
+Gelungener Einstieg
+Neues Konzept mit lebendig werdenden Figuren
+Freie Welten und sehr viele Sammelobjekte
+Langer Spielspaß
+Unbekannte Geschichten
+Umfangreicher Leveleditor
+Viele Erweiterungen und Spielfiguren

#Grundlegende Technik: Disney Infinity verwendet Plastikfiguren als Spielfiguren. Beim Starter Set liegt eine "Base", die an die Konsole angeschlossen wird und erkennt welche Figur draufgestellt wird. Die darauf gestellte Figur wird dann in der Konsole "lebendig" und fungiert als Spielfigur. Die Base selber hat zwei "Stellplätze" f7r zwei aktive Figuren. Dieses Konzept ist mal etwas ganz neues und überrascht gerade kleiner Kinder :)

#Figuren und Playsets: Der Umfang des Spiels wird durch die "Playsets" bestimmt. Jedes Playset ist eine bestimmte Spielwelt, der dazugehörigen Dinsey Figuren. Beim Starterset sind die Playsets von 1. Den Unglaublichen, 2. Monster Uni und 3. Fluch der Karibik mit den Figuren Mr. Incredible, Sulley und Jack Sparrow sowie eine Bonusmünze.Figur wird dann als Spielfigur.
Jedes Playset hat besondere Gegenstände und die Figuren spezifische Fähigkeiten und Waffen. Also mit jedem Playset gibt es neuen Spielspaß.
Allerdings ist das auch nicht ganz billig. Eine Figur kostet 12€ und ein Playset 30€. Also wer alle Playsets und Figuren Sammeln möchte muss schon etwas tiefer in die Tasche greifen ;) Fairerwiese muss man aber auch sagen, dass es jeweils eine Ersterweiterung ist und dann relativiert sicher der Preis wieder etwas.
Die Spielwelten selber bieten jeweils eine große Zahl von Aufgaben und sind allesamt offen gehalten. Man wird also nicht gradlinig durch die Welt geschleift, sonder kann selber bestimmen wozu man lust hat und welche Aufgabe man zuerst machen möchte. Neben den eigentlich Aufgaben kann man wiederum auch auf die Suche nach versteckten Items gehen und somit ist wirklich viel Spielspaß gegeben, der auch längere Zeit anhält.

#Jack Sparrow Playset: Um etwas näher auf das Spielen eingehen zu können habe ich mal die Spielwelt von Jack Sparrow rausgegriffen. Wie bei allen Figuren befindet sich bei Jack die Kamera hinter der Figur (thrid person) und man kann mit dem flinken Captain schnell laufen, springen, klettern und Gegener schlagen. Und ich hab sogar die erste Seeschlacht gemacht. Das ist wirklich unterhaltsam :)

#Welteditor: Neben den fertigen Spielwelten kann man sich auch seine eigen Welt erschaffen. Das geht in der "Toybox" (lässt sich auch zu zweit im Coop dran werkeln). Habs gleich ausprobiert und leider ist die Toybox am Anfang leer, denn man muss die Gegenstände erst freispielen. Schade für alle, die nicht alle Welten durchspielen wollen, bevor sie sich ihre eigene erschaffen wollen.
"Besondere Gegenstände" gibt es auch oder nur (das habe ich noch nicht herausgefunden) im "Tresor". Bei diesem muss man Spielmünzen (gibt es in den Playsets im tausch zu gesammelter Erfahrung) reinschmeißen und bekommt dann eines von 16 zuvor ausgewählten Gegenständen. Hier muss man also richtig Glück haben genau das zu bekommen, was man will. Am Anfang ist aber alles gut, von daher sehe ich da noch kein Problem, es sei denn man will 100% der Gegenstände. Mit den freigespielten Gegenständen lassen sich ganz eigene Spiele entwickeln, quasi ein eigene Playset. Das ist super und ich bin gespannt wie sich das entwickelt. Gibt vieleicht bald eine große Community. Ob man Welten tauschen kann weiß ich noch nicht.

#Aktuelle Erweiterungen: Jetzt zum Start gibt es Playsets zu Cars und Lone Ranger (mit den dazugehörigen Figuren). Als nächstes folgt das Toy Story Story Playset und noch weitere Figuren, aus Ralph reichts, Die Eiskönigin - Völlig unverfroren und Phineas und Ferb.

#Der Einstieg: Diesen finde ich besonders gelungen. Man startet als kleiner Gedanke und schwirrt durch Weltall. Durch das "rumschwirren" sammelt man andere Gedanken und es entsteht eine Geschichte, die dann nach und nach lebendiger wird. Alles wird von einem sehr angenehmen und etwas mysteriösen Erzähler begleitet. Die Steuerung wird dabei auch mit erklärt. Den Einstiegt finde ich sehr gelungen, man bekommt direkt lust auf mehr und wird gleich in die Welt von Disney rein gezogen.

#PS: Ich habe auf Youtube ein sehr gutes Video gefunden )Let's Play Dinsey Infinity), welches einen sehr guten Eindruck von dem Spiel vermittelt.

Fazit: Kaufempfehlung! Das Spiel ist für die ganze Famile geeignet und zeigt unbekannte Flecken der Disney Geschichten. Vielfältig und unterhaltsam, wenngleich Erweiterungen wieder richtig Geld kosten

Ich hoffe euch einen ersten Eindruck vermitteln zu können. Falls ihr Fragen habt schreibt mir gerne ein Kommentar :)

EDIT: Das Spiel macht nach 5 Stunden immer noch sehr viel Spaß. Habe jetzt etwas mehr als das erste Playset (Jack Sparrow) durch. Denke daher, dass mann (ohne die Toybox) das Starterset nach etwas 10-12 Stunden durch gespielt hat.

EDIT2: Das Konzept ist doch nicht neu und scheint von Skylanders abgekupfert worden zu sein. Dennoch eine etwas andere Spielerfahrung und für mich immernoch 5 Sterne :)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Bis zur Unendlichkeit - und noch viel weiter!, 23. August 2013
Von 
Udo Erhart "udoerhart" - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 50 REZENSENT)    (VINE®-PRODUKTTESTER)    (REAL NAME)   
= Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Disney Infinity: Starter - Set - [Xbox 360] (Videospiel)
Auf den ersten Blick nimmt es Disney mit "Disney Infinity" mit der enorm erfolgreichen Videospiel-Reihe "Skylanders" auf, die in diesem Jahr bereits in die dritte Fortsetzung geht. Denn eines haben beide Spiele gemeinsam: Es verbindet virtuelle Videospielumgebung mit echten Gummi-Sammelfiguren. Doch spielinhaltlich haben beide Titel dann schon nicht mehr soviel miteinander zu tun....

Das Starter-Set von "Disney Infinity" beinhaltet neben einer Basisstation noch drei Figuren (Sulley von "Monster AG"/"Monster Uni", Jack Sparrow aus "Fluch der Karibik" und Mr Incredible aus dem Pixar-Film "Die Unglaublichen", und einen durchsichtigen Plastik-Cubus, der die drei jeweiligen Spielewelten enthält. Außerdem ist die Spieledisk enthalten, eine leider komplett inhaltsarme Anleitung - und eine zufällige Bonus-Münze (in meinem Fall eine sechseckige Rapunzel-Münze).

Zu Spielbeginn besteht der Spieler-Avatar aus magischem Sternenstaub. Im Tutorial werden grundliegende Steuerungselemente vermittelt (Bewegung, Kamera, Items sammeln). Das Ende des Tutorials ist gleichzeitig das Disney-Intro, das aus den Filmen bekannt ist: Das Disney-Märchenschloss erwacht zu neuem Leben. Nun muss der Spieler seinen Gummihelden auf die Plattform stellen, den Kunststoff-Cubus, gegebenenfalls die Münze - und schon kann es in der so genannten Toybox losgehen. Hier treiben einige Feinde ihr Unwesen (beispielsweise säbelrasselnde Palastwachen aus "Aladdin", oder Roboter aus "Die Unglaublichen"), man kann Kisten und Fässer zerstören - und die Welt entdecken. Außerdem in der Landschaft verteilt: Überraschungseier, die zusätzliche Bewohner, Landschaftsteile und ähnliches enthalten. Man kann die eigene Figur aufleveln, allerdings ist mir noch nicht aufgefallen, dass sie damit wirklich stärker wird oder zusätzliche Fähigkeiten erlangt.

Hat man genug in der Toybox erlebt, locken noch die drei Welten. Mit Sulley kommt man beispielsweise auf den Campus der Monster Uni - und muss diverse Aufträge erledigen. Hier haben die Studenten der feindlichen Verbindung ihre Banner aufgehängt, die entfernt werden müssen, dort haben sie einige Statuen mit Toilettenpapier verunstaltet. Oder Sulley muss sich von hinten an einige heranschleichen - um sie zu erschrecken und so zu vertreiben. Vieles in der Umgebung ist zerstörbar, und gibt so virtuelle Münzen und Sternenstaub frei. Mit Sternenstaub wird die Figur aufgelevelt, mit den Münzen lassen sich zusätzliche Items kaufen (beispielsweise eine Toilettenpapierpistole oder Verbindungshäuser). Auf dem Campus sind zudem ebenfalls Überraschungseier versteckt - und Wimpel kann man zudem sammeln.

Ein großer Nachteil ist mir im Zweispielermodus aufgefallen: Will ein zweiter Spieler teilnehmen, braucht er eine eigene zur jeweiligen Welt passende Figur, die selbstredend im Starter-Set nicht enthalten ist, sondern extra gekauft werden muss. So braucht man für die Monster Uni zusätzlich Mike Glotzkowski oder Randall, um in die Karibik zu zweit zu segeln wird Barbossa oder Davy Jones benötigt, für die Unglaublichen muss eine weiteres Familienmitglied oder der Schurke erworben werden. Das bremst den Spielspaß zu Beginn. Ebenfalls nicht sofort besonders unterhaltsam: Die Monster Uni. Es gibt zu Beginn kaum Gegner, und auch der Campus ist eine zeitlang recht eingeschränkt (neue Universitäts-Teile werden im Spielverlauf jedoch freigeschaltet, die Monster-Uni-Welt somit nach und nach recht groß).

Bei "Fluch der Karibik" befindet sich der Spieler mit Säbel und Pistole bewaffnet in einer Piratenwelt. Hier ist schon mehr Action geboten als in der Monster-Uni-Welt, auch hier müssen Gegenstände und Überraschungseier gefunden werden, gleichzeitig gilt es, Questen abzuschließen. So muss Jack Sparrow beispielsweise ein Schiff instand setzen, über Häuserdächer balancieren und an Regenrinnen hinaufklettern. Hier ist die Feindrate deutlich höher als in der Monster Uni.

Auch in der Die-Unglaublichen-Welt ist Action angesagt. Mr. Incredible muss erstmal die Zentrale neu aufbauen und den Einwohnern Metrovilles helfen, die von Robotern angegriffen werden. Parallel dazu muss er noch geflohene Schurken dingfest machen. Und auch hier gilt: Sachen zerstören, Sachen sammeln, Überraschungseier finden.

Neben den Spielwelten und der Toybox gibt es noch einen Disney-Tresor. Für jede gelöste Aufgabe erhält man hier einen Dreh am Glückrad und kann so weitere Spielelemente gewinnen. Denn in der Toybox steckt noch die kreative Möglichkeit, eigene Welten zu erschaffen. Kurze Tutorials erklären, wie man diverse Gegenstände (wie Palmen, Brücken oder Schatzhöhlen) platziert und gangbar macht, wie die Physik der einzelnen Elemente funktioniert, oder wie man Schalter aktiviert und betätigt. Der Kreativität sind für Baumeister somit eigentlich keine Grenzen gesetzt.

Noch ein Wort zu den Sammelmünzen, denen eine zufällig ausgewählte dem Starter-Set beiliegt: Sechseckige Münzen verändern etwas in der Toybox, so schaltet meine Rapunzel-Münze einen neuen Himmel (der mit Lampions erhellt wird, wie in der Schlussszene des Films) frei, eine weitere, extra gekaufte Münzen mit Ralph-reicht's-Motiv schaltet einen Ralph-Reicht's-Himmel frei - und einen eigenen Soundtrack. Darüber hinaus haben wir noch eine Nemo-Münze, die die Toybox in eine maritime Umgebung versetzt. Außerdem haben wir Fixit-Felix auf einer runden Münze, dieser "heilt" ab und zu die Spielfiguren, so sie im Kampf Schaden genommen haben. Rund Münzen werden einfach zwischen die Spielfigur aus Gummi und die Basis gestellt.

Ein Kritikpunkt an der Basis ist mir auch aufgefallen: Sie ist USB-kabelgebunden, während das Skylanders-Portal via Funk funktioniert - und somit dort die Spieler nicht allzu nah vor der jeweiligen Konsole sitzen müssen, um ihre Figuren auszuwechseln, oder neue Münzen zu benutzen.

Die Münzen können - Paninistickern gleich - in Tütchen nachgekauft werden. Diese sind zufällig befüllt und im stationären Handel kann man allenfalls fühlen, ob runde oder sechseckige Münzen enthalten sind. Welches Motiv sie ziert und welche Spielinhalte sie bieten, merkt man erst nach dem Auspacken.

Neben dem Starter-Set gibt es noch sammelbare Einzelfiguren und zwei Spielsets, die neue Welten mitbringen. So kann man mit dem "Cars Playset" Lightning McQueen und Holley Shiftwell nach Radiator Springs begleiten und dort Quests erfüllen und Rennen gewinnen, im "Lone Ranger Playset" kann man an der Seite von Tonto und dem Lone Ranger den Wilden Westen für sich erobern. Allerdings habe ich in diese Playsets noch nicht genügend Zeit investiert, um hier schon eine aussagekräftige Rezension schreiben zu können (sie folgt aber sicher in Kürze bei dem jeweiligen Produkt).

Übrigens noch ein Hinweis für Sammler: Die Figuren können in ihren Verpackungen bleiben, die Basis funktioniert auch mit ihnen durch die Blisterverpackung hindurch. Auch Münzen können dazwischengelegt werden. So bleiben die Figuren "mint".

Von mir insgesamt vier von fünf Sternen. Man muss ein bisschen Zeit in "Disney Infinity" investieren, bevor sich einem der komplexe Spielinhalt erschließt. Kindern könnte die Toybox zu unübersichtlich erscheinen. Und der "Kaufzwang" für den Zweispielermodus macht auch keinen Spaß. Sulley kann nicht in die Karibik, Mr. Incredible will sich leider nicht auf dem Monster-Uni-Campus platzieren lassen. Jenseits dieser Kritikpunkte jedoch macht "Disney Infinity" richtig Laune - und geht im Vergleich zu Skylanders in eine eigene Richtung. Was mir übrigens gefällt: Weitestgehend haben die aus den Filmen bekannten Synchronsprecher(innen) den Charakteren im Videospiel ihre Stimme geliehen. Dass das nicht bei jeder Spiel-Version automatisch der Fall ist, kennt man beispielsweise von SpongeBob-Versoftungen...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Super empfehlenswert tolle Idee, 14. Juli 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Disney Infinity: Starter - Set - [Xbox 360] (Videospiel)
Eigentlich für die Kinder gekauft wird ihn mit selber auch gerne mal eingelegt um neues zu entdecken
Vorallem die Kinder sind süchtig nach der Toybox wo sie sich frei bewegen und selbst zum Baumeister werden können.
Und dazu noch dass Sammellinse von Disney Figuren macht mit selber Spaß
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Starter-Set, 13. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Disney Infinity: Starter - Set - [Xbox 360] (Videospiel)
Artikel wie beschrieben
fairer Preis
hat alles funktioniert
Farben und Figuren waren okay
War alles dabei, fehlte nichts
Super, toll
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Gut!, 7. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Disney Infinity: Starter - Set - [Xbox 360] (Videospiel)
Disney Infinity ist relativ teuer, aber nicht teurer als Skylander. Und für einen Disneyfan war es für mich ein MUSS. Die Figuren sind sehr schön Gestalt und machen sich gut im Regal. Am Anfang hat es mir sehr viel Spaß gemacht..wobei die Welten die beim Starter-set dabei sind sich sehr unterscheiden.
Die Monster Ag ist eher etwas langweiliger für Erwachsene.
Fluch der Karibik ist sehr aufwändig man hat viele Missionen zu denen man durch das fahren mit der Black Perl gelangt.
Die Welt der Unglaublichen ist mein persönlicher Favorit. Sie hat am meisten Spaß gemacht und war dabei noch relativ übersichtlich.
Das Spiel ist bei längerer Beschäftigung doch für die kleinen interessanter, aber das ist ja nicht schlechtes.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen super spiel, 25. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Disney Infinity: Starter - Set - [Xbox 360] (Videospiel)
im aufbau fast gleich wie skylanders nur meiner meinung nach abwechslungsreicher und man kann mehr machen mit weniger figuren
danke
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Spielspaß für Groß und Klein, 25. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Disney Infinity: Starter - Set - [Xbox 360] (Videospiel)
Macht riesigen Spaß , nicht nur für kleine Kinder , tolle Spielfiguren , tolle Animationen , es gibt immer was zu Entdecken , abwechslungsreich und vielfältig , man kann seine eigenen Welten in der Toybox erstellen , stundenlanges spielen garantiert, viele Gestalltungsmöglichkeiten
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Starter Set, 1. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Disney Infinity: Starter - Set - [Xbox 360] (Videospiel)
Meine Kinder sind damit sehr zufrieden, man kann verschiedene Spiele spielen und ist auch lustig.
Nur was nicht gut ist, das man mehr Figuren wohl haben muss
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Disney Infinity: Starter - Set - [Xbox 360]
EUR 39,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen