Kundenrezensionen


230 Rezensionen
5 Sterne:
 (95)
4 Sterne:
 (52)
3 Sterne:
 (49)
2 Sterne:
 (21)
1 Sterne:
 (13)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


14 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spannender Ausflug in die Kulturgeschichte
Zugegeben, der neue Robert Langdon folgt vom Aufbau und leider auch der teils trivialen Schreibweise exakt den ersten drei Abenteuern. Dennoch macht es Spaß, das Buch zu lesen! Natürlich stimmt auch die Kritik, dass Dan Brown mal wieder mit Wikipedia Wissen um sich wirft und einem die Ausflüge in die italienische Kunstgeschichte auf die Nerven gehen...
Vor 15 Monaten von Niklas Morgan veröffentlicht

versus
29 von 30 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Gutes Buch, aber nicht so gut wie seine Vorgänger
Ich mag Dan Brown. Leider ist dieses Buch meiner Meinung nach nicht so gelungen, wie die Vorgänger.
Während früher die kulturellen Infos tolles Hintergrundwissen vermittelt haben, hat es Dan Brown für mich dieses Mal übertrieben.
Teilweise liest es sich wie ein Reiseführer. Und das nimmt ziemlich die Spannung raus.

Der...
Vor 15 Monaten von TomskyBeat veröffentlicht


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen More like a tourist guide, 20. Juli 2013
I found this book very annoying to read and ended up not finishing it.

The book is more like a tourist guide of Florence with a story thrown in, the author goes on for pages describing the surroundings so much that you forget what is actually happening in the story. Describing ever statue and painting and giving an in depth historical account about these things, if your studying Italian history or art a good thing, but if you want an exciting story it has the similar effect as driving with the brakes on.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Er läuft sich langsam tot...., 17. Juni 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Inferno: (Robert Langdon Book 4) (Kindle Edition)
Mal ganz abgesehen davon, dass es im Leben des Robert Langdon, Vertreter eines eher als "exotisch" und verschlafen geltenden Zweiges der Wissenschaft, immer wieder zu völlig absurden und unwahrscheinlichen Ereignissen kommt, setzt das letzte Buch von Dan Brown dem Unwahrscheinlichen "die Krone auf". Neben einem haarsträubenden und an eben diesen hergezogenen Plot mit (gottseidank) fiktiven Protagonisten und Organisationen enttäuscht ein banales Ende. Man merkt, dass es Brown langsam schwer fällt, für seinen Helden noch halbwegs reale Abenteuer zu konstruieren ohne gänzlich an Seriosität und Realitätsbezug zu verlieren. Das vorliegende Buch schrammt haarscharf an dieser Grenze vorbei....

Es wird Zeit, dass Langdon einmal einem seiner Abenteuer zum Opfer fällt.

Einzig positiv ist der wie immer wendungsreiche und flüssige Stil in dem das Buch geschrieben ist. Dafür gibt es einen Stern. Mehr aber auch nicht. Schade ums Geld. Wenigstens verstellt mir der Download nicht das Bücherregal.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Einfältig und langweilig, 9. Juni 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Inferno: (Robert Langdon Book 4) (Kindle Edition)
Dan Brown wiederholt immer das gleiche Muster mit seinem überhaupt nicht mehr originellen Helden Robert Langdon und wird mit jedem Buch langweiliger. Inhaltlich hat er nahezu den Plott von Brett Battles ("The Eden Projekt", bisher 4 Teile) kopiert. Die Beschäftigung mit der Überbevölkerung der Erde und sein Lösungsvorschlag sind auch als SciFi völlig unausgegoren und insbesondere auch durch die massive sprachliche Schwäche des englischen Originals eine Zumutung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Too many logical mistakes, 15. Juni 2013
Von 
Gospelsinger (Berlin) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)    (VINE®-PRODUKTTESTER)   
A new mystery for Robert Langdon, and - surprise, surprise - it has to do with symbols. Like in the other books by Dan Brown, one is instantly thrown into the story.
Professor Robert Langdon awakes in a hospital bed, without recollection what happened. Furthermore, the hospital is not in Harvard, but in Florence, and he does not have the slightest idea how he got there. And what is this strange object doing in his pocket?
Robert does not have much time to reflect on his situation, for someone tries to kill him. Due to the help of the young (and of course beautiful) doctor Sienna Brooks, he can escape. And his profound knowledge of Florence and its secret passageways helps, too.
Without revealing too much of the story: Robert has to use his expertise of Dantes Inferno to solve yet another mystery and to save mankind from an epidemic.
Yes, this is a typical Dan Brown novel. Fast cuts, short chapters, many cliffhangers, easy to read and fast paced; a printed movie. That Robert suffers from amnesia brings an unusual angle into the story.
But there are just too many coincidences and far too many logical flaws. For example, Sienna has an IQ of 208, is a doctor and speaks several languages – but not Latin? And she does not know what a pest mask is? Highly improbable.
What I really liked in this book were the informations about Florence, like the contract fair and the arts, and interesting facts about Dante I did not know before.
Interesting are also the thoughts about resources and the ethical questions. And there's also some humor in the story, like the differences between fire security in the States and in Italy…
Up to the end there are some nice twists to the story, like the secret of Sienna. The end itself is disturbing.
Unfortunately this book is only a nice read, nothing more. It is not as good as Brown's first books; it is to obviously intended to be turned into a movie and it has too many logical mistakes.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Running out of fresh ideas, 9. Juni 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Inferno: (Robert Langdon Book 4) (Kindle Edition)
Robert Langdon wakes up and has no idea what happened to him., Clearly, this situation describes Dan Brown who runs out of catching fresh ideas. Considering the tam-tam that was made around this book long before it was published, one can only be disappointed by it's content.
Anyways it's tha last Dan Brown I have ordered before it came out.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Splendid ideas, erudite and well worked-through, 2. Juni 2013
Rezension bezieht sich auf: Inferno: (Robert Langdon Book 4) (Kindle Edition)
Reading the first twenty pages of the book I was close to disappointment. But as I sailed further into the story, I realised our dear Dan Brown was just warming up. He`s the same terrific story-teller we remember, fantastically well documented and anchored into what`s possible. This time he goes for scientific thriller and he does so with great skill, surely having previously invested a tremendous amount of research and extensive plotting to feed us with a worthwhile, entertaining and at the same time highly educated novel.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Florenz ist schön, das Buch nicht, 1. Juni 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Inferno: (Robert Langdon Book 4) (Kindle Edition)
Diesmal birgt Florenz ach so viele Rätse. lEs wird ein absurdes Szenario aufgebaut, das weder überzeugt noch irgendeine Spannung erzeugt. Der müde und leider misslungene Versuch, an den Erfolge von Da Vinci Code anzuschliessen. Sogar der Held Robert Langdon wirkt müde. Die Geschichte schleppt sich so dahin und das Ende ist kein Höhepunkt, sondern nur schnell erzählt. Und der Plot nun wirklich laaaangweilig.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Fast paced, beautiful scenery and an unexpectedly satisfying ending, 24. Mai 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Inferno: (Robert Langdon Book 4) (Kindle Edition)
This book is responsibly for a highly unproductive weekend and a lot of lost sleep, but it sure was worth it! Browns description of scenery once again outshines his sometimes strained twists and turns, but all in all I really liked the plot. And what's more (to me) - I also really liked the ending, which is not necessarily a given with the Langdon books - they tend to start out strong but often fail to deliver a worthy finale. Although I am usually appreciative of an ending that provides proper closure to the storyline, this one rather opts for food for thought and - in my humble opinion - does it really well. Absolutely recommend it! The only downside is that it will have added masses of tourists streaking through Florence for some years ;)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Die Schnitzeljagd geht weiter, 19. Mai 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Inferno: (Robert Langdon Book 4) (Kindle Edition)
Ich finde die Handlung ziemlich unlogisch, die Wendungen sind absehbar und das Wikipediawissen von Prof. Langdon auf jeder 2. Seite nervt mitunter. Aber sind wir ehrlich: Wir lieben diese Schnitzeljagden seit unserer Kindheit, als wir die 3??? und die 5 Freunde verschlungen haben. Deshalb ist auch dieses Buch wieder in weiten Strecken ein Lesespaß. Für das 5. Buch würde sich dann nach Dante Homer anbieten ;-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Symbologe und die Wissenschaft, 22. Mai 2013
Von 
Abby Normal - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Inferno: (Robert Langdon Book 4) (Kindle Edition)
Dan Brown ist ein Meister von Cliffhangern und überraschender Wendungen. Einmal angefangen, kann man seine Bücher kaum noch aus der Hand legen.

Wie in allen seinen Büchern steckt auch in Inferno viel Recherche. Anders als in den vorherigen Romanen mit der Hauptfigur Robert Langdon geht es dieses Mal allerdings auch um aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse. Das Ergebnis ist ein rasanter Mix aus Geschichte, Kunst und Forschung. Dass Dan Brown auch aus letzterem eine spannende Geschichte spinnen kann, zeigte er ja bereits in Digital Fortress oder Deception Point)

Allerdings möchte ich lieber nicht zu viel über den Inhalt von Inferno verraten. Ich finde, dieses Buch ist am spannendsten, wenn man erst nach und nach erfährt, um was es genau geht.

Auch wenn Inferno stellenweise schon an einen Reiseführer erinnert (die Geschichte beginnt in Florenz), so wurden mir die Erklärungen nie langweilig. Im Gegenteil, sie riefen tolle Erinnerungen wach. Ich durfte sehr lange zurückliegenden Urlaube neu erleben.

Die Cliffhanger sind in Inferno nicht ganz so "schlimm" wie im Dan Brown letztem Buch The Lost Symbol. Dafür läuft er in Sachen Wendungen zu neuen Höchstformen auf. Er enthält uns oft Informationen vor, lässt uns falsche Schlüsse ziehen und man weiß nie genau, wem Langdon vertrauen kann.

Kurz: Inferno ist ein typisches Dan-Brown-Buch. Wem seine vorherigen Bücher gefallen haben, der wird vermutlich auch Inferno mögen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Inferno: (Robert Langdon Book 4)
EUR 6,27
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen