Kundenrezensionen


112 Rezensionen
5 Sterne:
 (66)
4 Sterne:
 (25)
3 Sterne:
 (9)
2 Sterne:
 (6)
1 Sterne:
 (6)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


54 von 57 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gutes Recyclingprodukt
So langsam wird es ja doch etwas komisch, dass EA viele der Add-Ons, die es für Die Sims 2 gab beim dritten Teil jetzt wieder aus der Versenkung holt. Natürlich nicht völlig zu unrecht, denn viele dieser Inhalte haben sich die Spieler auch gewünscht. Bei Wildes Studentenleben erinnert allerdings sehr, sehr viel an das vorige Produkt.

Auch...
Vor 16 Monaten von Kathy veröffentlicht

versus
9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen gut und schlecht
Ich habe fürs Erste wieder Spaß daran gefunden, die Sims zu spielen. Dieses Addon ist relativ gut, aber dabei unterstreiche ich das Wort relativ ganz stark. Es gibt nun eine neue und sehr liebevoll umgesetzte Möglichkeit im Lebenslauf der Sims (die übrigens deutlich vielseitiger gestaltet worden ist, als der Erweiterungsinhalt bei zum Beispiel...
Vor 16 Monaten von A.B. veröffentlicht


‹ Zurück | 1 212 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

54 von 57 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gutes Recyclingprodukt, 12. März 2013
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Die Sims 3: Wildes Studentenleben - Limited Edition (Add-On) (Computerspiel)
So langsam wird es ja doch etwas komisch, dass EA viele der Add-Ons, die es für Die Sims 2 gab beim dritten Teil jetzt wieder aus der Versenkung holt. Natürlich nicht völlig zu unrecht, denn viele dieser Inhalte haben sich die Spieler auch gewünscht. Bei Wildes Studentenleben erinnert allerdings sehr, sehr viel an das vorige Produkt.

Auch hier können die jungen Sims wieder zur Uni gehen und hier ihre Chancen für das spätere Berufsleben verbessern. Dabei fällt auf, dass die Uni nicht Teil der eigentlichen Nachbarschaft ist. Vielmehr bildet sie eine eigene Nachbarschaft, welche auch nur Studenten besuchen und bewohnen. Wie schon beim Vorgänger können die Sims hier zwischen einem Zimmer im Wohnheim und einem teuren eigenen Häuschen wählen. Beides hat seine Vor- und Nachteile, wobei ich persönlich aus der Sicht des Spielers das Wohnheim immer bevorzugen würde. Neben dem kostenfreien Wohnen finden sich hier auch jede Menge für Spaß und Studium nützliche Gegenstände und auch Mitstudenten in unmittelbarer Nähe. Langsame Rechner könnten hier allerdings mit den vielen Bewohnern eines Grundstücks Schwierigkeiten haben. Etwas umständlich ist auch die Verteilung der Zimmer. Wo im Vorgänger noch jeder Sim die Tür seines Wunschzimmers markern konnte, muss der Spieler hier ein Bett reservieren. So können sich einerseits natürlich auch mehrere Sims ein Zimmer teilen. Andererseits führt das auch dazu, dass die NPC-Sims eigentlich willkürlich Schlafstätten auswählen, wenn man sich nicht die Mühe macht, diese auch auf einzelne Mitbewohner zu verteilen.

Oberflächlich gesehen erinnert somit tatsächlich sehr, sehr viel an den Vorgänger. Beim Spielen fallen aber auch jede Menge Neuerungen auf, die es so vorher nicht gab.

Zunächst einmal gibt es keine Studenten-Altersstufe mehr. Ab dem Jungen Erwachsenen-Status kann jeder sich auf der Uni einschreiben. Das Alter des jeweiligen Sims rückte dabei zumindest bei meinen Sims nicht vor. Auch neu ist, dass der Sim sich nicht über die gesamte Studienzeit auf dem Campus befindet. Man kann sich für eine bestimmte Anzahl Semester einschreiben und verbringt diese auf dem Campus. Danach fährt der Sim automatisch nach Hause in seine alte Nachbarschaft. Dort kann er so lange bleiben, wie er möchte, er muss sich allerdings dann für weitere Semester neu einschreiben. Nach einer bestimmten Anzahl Semester und bestandenen Prüfungen hat er dann seinen Abschluss. Theoretisch kann er also auch die Uni abbrechen, zwischendurch jobben und erst im hohen Alter weiter studieren oder einfach das Fach wechseln.

Neu sind auch die verschiedenen sozialen Gruppen, die Nerds, die Jocks und die Rebellen. Ein Sim kann sich durch Kontakte mit anderen Mitgliedern dieser Gruppen oder verschiedene Aktivitäten einer oder mehreren dieser Gruppen anschließen. Dadurch bekommt man neue Interaktionsmöglichkeiten und sogar Gegenstände geschenkt.

Gegenstände gibt es überhaupt sehr viele. So laufen die Studenten jetzt mit Rucksäcken durch die Uni, bekommen Unterrichtsmaterialien zur Verfügung gestellt, mit denen sie auch in der Freizeit lernen und üben können (z.B. Bücher, Skizzenblöcke, etc.) und haben statt eines langweiligen ollen Handies nun ein Smartphone, mit welchem sie SMS schreiben, auf Social Networks rumsurfen und sogar für die Uni lernen können. Ebenso gibt es eine Fülle neuer Frisuren und Outfits, die ich persönlich wirklich schön und passend zum Thema finde.

Negativ fallen die typischen Sims-Probleme auf. Hauptsächlich das, was immer das Problem bei Gemeinschaftsgrundstücken ist: Die Sims stehen sich gegenseitig im Weg rum. Es gibt z.B. Uniaktivitäten wie Vorträge, bei welchen man den Sim ins Gebäude begleitet, ihn an seinem Schreibtisch beobachtet und die volle Kontrolle darüber hat, ob er sich Notizen macht und Fragen stellt oder ob er ein Nickerchen hält. An sich ist das toll, nur nehmen an diesen Aktivitäten noch ein Dutzend weitere Sims teil, die alle zur gleichen Zeit erscheinen und alle gleichzeitig durch die Tür wollen. Ein Vortrag dauert zwei Stunden und wenn man Pech hat, verbringt ein Sim die gesamten zwei Stunden damit, genervt vor dem Eingang zu motzen. Zudem gibt es natürlich auch hier wieder ein paar kleinere Bugs, z.B. bleibt über mehrere Minuten die Zeit stehen oder ein Sim stoppt einfach ohne Grund seine Tätigkeit (z.B. Wäsche waschen). Aber ich muss sagen, dass ich positiv überrascht bin, wie sauber das Spiel bisher läuft. Keine größeren Bugs oder Abstürze. Wobei ich den aktuellsten Patch für Mac auch noch nicht geladen habe. Man lernt ja aus den eigenen Fehlern.

Insgesamt gefällt mir dieses Add-On wirklich gut, wenn es auch nicht so viele Überraschungen gebracht hat. Zunächst negativ fand ich zwar, wie stressig das Unileben ist, weil es einfach so viel gibt, worauf man achten kann und muss und so trotz niedrigsten Anforderungen für das Studium kaum Freizeit bleibt. Mit meiner ersten Studentin kam ich kaum dazu, mich um die sozialen Gruppen zu kümmern oder gar Freundschaften zu knüpfen und habe es auch nur so gerade eben geschafft, ihre Bedürfnisse im hellgrünen Bereich zu halten. Aber bei genauerer Betrachtung ist es super, dass auch erfahrene Spieler wie ich hier noch richtig gefordert werden und es nicht langweilig wird.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


13 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gelungenes Add-on, 16. März 2013
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Sims 3: Wildes Studentenleben - Limited Edition (Add-On) (Computerspiel)
Die Sims wildes Studentleben ist für mich ein wirklich gelungenes Add-on.

Alle Sims ab den jungen Erwachsenen alter können sich an der Uni einschreiben. Die Uni ist nicht nur den jungen Sims vorbehalten. Jeder Haushalt wird von einem Unimaskotchen besucht, dass ein Geschenkeimer mit Uni-Informationsmaterial enthält. Das Handy wurde auf ein Smartphone upgedatet, mit dem sich dein Sim an der Uni einschreiben kann. Jedoch ist es sinnvoller vorher einen Eignungstest zu machen um ggf. Bonis oder Stipendien zu erhalten.

Man kann selber entscheiden wie lange Dein Sim studieren soll und wie straff der Unterrichtsplan aussehen soll. Natürlich ist man bei mehr Kursen schneller fertig, aber man möchte ja auch den Campus erkunden. Die Uni ist eine eigene Welt, die so funktioniert wie ein Reiseziel. Also man muss zuerst ein Häuschen in einer "normalen" Welt haben. Die Sims haben in der Uni Welt die Auswahl zwischen mehreren Unterkünften. Die Studentwohnheime die nichts kosten oder eben ein eigenen Haus, was natürlich miete kostet, aber mehr Ruhe bietet.

Es gibt insgesamt 6 Studienfächer und 6 Fachbezogene Lernobjekte. Des weiteren werden die Sims in 3 Soziale Gruppen eingeteilt: Neerds, Rebellen und Sportskanonen. Desto mehr Du Dich mit den verschiedenen Sims anfreundest desto mehr Einfluss erhälst Du und schaltest neue Interaktionen frei. Auf Stufe 10 einer Gruppe kannst Du auch neue Karrieren freischalten (insgesamt 3). Oder schau aufs Schwarze Brett um gruppenbezogene Aufträge zu erhalten oder Tagesjobs anzunehmen.

Neue Fähigkeiten sind natürlich auch dabei wie soziale Netzwerke, wo man Bloggs erstellen kann, surfen etc. Und die Bloggs auch nachher auch gewinnbringend verkaufen kann. Neue Kleidung für die Sims ist auch dabei, sowie neue Objekte (Safteimer, Forschungsstation etc.). Für die Gärtner gibt es neue Pflanzen. Jetzt kann man Kräuter anbauen und sie unters Essen michschen um verschiedene Effekte hervorzurufen oder sie in ein Lagerfeuer schmeißen.

Als neue Sim-Art haben die Pflanzensims den Weg ins Spiel gefunden. Insgesamt viele neue Möglichkeiten für die Sims und ich habe auch noch nicht alles ausprobieren und herausfinden können. Also meinen Sim ist nicht langweilig geworden. Alles in allem finde ich eine schöne Erweiterung.

Das installieren des Spiels hat keine Probleme gemacht, auch das Spielen läuft gut. Nur machmal macht eben Windows 7 32 Bit etwas Zicken. Leider vertragen sich die Sims 3 nicht so gut mit dem Betriebssystem.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


28 von 32 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Viel Spiel, Viel Spaß, Viel Sims, 8. März 2013
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Sims 3: Wildes Studentenleben - Limited Edition (Add-On) (Computerspiel)
Die Sims 3 Studentenleben ist das nun mittlerweile neunte Erweiterungspack der Spielereihe und gehört mit deutlichem Abstand zu eines der besten bisher erschienen Erweiterungspacks von Die Sims 3. Die Installation ging blitzschnell und ohne Probleme. Das Spiel hat auch nie gehangen oder ist abgestürzt.

Die Entwickler haben viele Makel und Fehler des Vorgänger Wilde-Campus-Jahre (für Sims 2) ausgemerzt und damalige gute Ideen in diesem Erweiterungspack ausgebaut und verbessert.
Die Nachbarschaft ist mit viel Liebe zum Detail gestaltet. Es gibt viele Treffpunkte um neuen Sims kennen zu lernen, denn die Nachbarschaft ist wirklich belebt!
In der Universitätswelt gibt es viele neue Dinge zu entdecken und auch bei einem vollgestopften Stundenplan bleibt einem die Zeit alles in Ruhe zu entdecken (man lernt ja nicht alles auf einmal kennen.)

»»» Die besten Verbesserungen (Ansichtssache):

- Weniger Stunden in Rabbitholes
- Dienstags + Donnerstags begleitet man seinen Sim zum Unterricht und kann mit ihm interagieren
- Lernerfolgsleiste sinkt MINIMAL, wenn man nicht lernt (außer an Wochenenden), man sollte also zwischen drin immer mal wieder an seinem Studienobjekt üben oder aus einem Buch lernen
- zu viel Stress lässt deine Sims schlechtere Prüfungen schreiben
- die Möglichkeit abzugucken oder einen Spicker zu schreiben (aber man kann auch schnell erwischt werden!)
- man kann endlich sein Zimmer in einem Wohnheim komplett um dekorieren, ganz ohne Cheat und bei Zweier-Zimmern Betten zuweisen

»»» Dinge, die besser sein könnten:

- Sims schläft bei Vorlesungen zu oft ein
- Bei Stundenbeginn stehen manchmal mehrere Sims vor einer Eingangstür schlange, doch die Zeit geht weiter und die Lernerfolgsleiste sinkt dadurch oder manchmal steht da „Sim schwänzt Unterricht“, obwohl er einfach nicht sofort ins Gebäude kann
- schwierigeres voran arbeiten in den Sozialen-Gruppen bzw. Ein- oder Ausschalten von Sozial-Gruppen (ein bisschen was in deren Gebiet gemacht und man gehört sofort zur Sozialen-Gruppe und verlässt diese erst, wenn man keine Interaktionen in deren „Gebiet“ macht)

»»» Ein kurzer Überblick über die Neuerungen:

- Einige Frisuren, Tattos
- Viele neue Kleidung und Accessoires
- Neues Essen, neue Getränke (unzählige von Tee/Kaffee-Sorten), neue Pflanzen, Kräuter
- das Universitätsleben und die Universitätsnachbarschaft (6 Studienfächer)
- neue Merkmale (Avantgarde, Sozial Unbeholfen, Unwiderstehlich)
- neue Lebenswünsche (insgesamt 6 Stück)
- neuen Belohnungen auf Lebenszeit
- neue Berufe (3 Stück)
- neue Fähigkeiten (Straßenkünstler- und Wissenschaftsfähigkeit)
- im Vergleich zu den anderen Add-Ons MEHR neue Objekte, die mit viel Liebe zum Detail gestaltet sind
- Smartphones anstatt Handys (die viele zahlreiche Funktionen bieten, z.b. führen eines eigenen Blogs oder versenden von Textnachrichten an andere Sims)
- Soziale-Netzwerke und Soziale-Gruppen (Nerds, Rebellen, Sportler)
- neuen Grundstückstyp „Apartmentgebäude“ und damit auch die Funktion der Mitbewohner (max. 7, Räume/Betten können zugewiesen werden) wo mit Miete bezahlt bzw. mit Mitbewohner geteilt wird
- Rückkehr des Pflanzen-Sim, wundervoll neu zu entdecken!

»»» Vorteile eines erfolgreichen Abschlusses:

- höher Einstiegslevel in der Karriere
- höhere Gehälter
- häufigere Karriereboni
- schneller Berufserfahrung sammeln

»»» Fazit: Alles in allem ist diese Erweiterung aber SEHR gelungen auch mit kleinen Makeln und bietet zahlreiche große aber auch unzählige kleine Neuerungen und Verbesserungen. Jeder Sims-Fans sollte sich zumindest mal die Zeit nehmen in dieses Add-On hineinzuschnuppern, immerhin sind Geschmäcker unterschiedlich (dafür brauch man es nicht sofort Kaufen, einfach mal in einem Video-Verleih ausleihen).
Die Sims 3 Wildes Studentenleben bietet viel zu entdecken und ist keine Enttäuschung die 1,2,3 - Langweilig wird. Man wird gefordert, nicht zu viel, nicht zu wenig. Für meinen Geschmack haben die Entwickler da genau das richtige Maß getroffen. Ich kann es nur jeden empfehlen – zumindest mal Ausprobieren!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


16 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tollstes Add-on!, 8. März 2013
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Die Sims 3: Wildes Studentenleben - Limited Edition (Add-On) (Computerspiel)
WOW!

Ich bin so froh, dass ich mir das Add-on gestern gekauft habe!
Zuerst dachte ich "Vielleicht gibt es nur 3 neue Kleidungsstücke, 5 neue Möbelstücke und die Uni steht irgendwo unpassend in meiner Stadt".
Tja, so ist es zum Glück überhaupt nicht!
Nachdem ich nun 1 Semester (á 2 Wochen) hinter mir habe, erlaube ich mir auch eine kleine Review. ;)

Als ich das Add-on gestern installiert habe, waren Eve und Phoebe noch Teenager.
Sie machten den Einstiegstest der Uni und nach einem guten Ergebnis wurden die beiden Junge Erwachsene.
Ich schickte die beiden zusammen zur Uni. [Erstes Aufatmen: Man kann mehrere Sims gleichzeitig zur Uni schicken!]
Da lud auch schon die neue Sims-Stadt. Bei der kleinen Rundfahrt klappte mir fast der Mund auf: So eine hübsche Stadt! Mit einer Bowlingbahn, mehreren Unigebäuden, Cafés und einem Kino...
Sofort suchte ich mir eine Studentenverbindung aus und richtete die zwei Zimmer ein.
[Nächstes Aufatmen: Man kann die Zimmer individuell gestalten!
Drittes Aufatmen: Es gibt sehr viele neue Möbel!]
Als nächstes wurden Eve und Phoebe einmal umgestylt.
Es gibt unglaublich viele neue Klamotten und auch neue Frisuren!
Da ist wirklich für jeden Geschmack etwas dabei! Vor allem die neue Dutt-Frisur gefällt mir super!
Am nächsten Tag begann dann auch schon das richtige Uni-Leben.
Zwischen den Unterrichten spielte ich gerne mit dem neuen Smartphone... Auch das macht wirklich viel Spaß!
Bei einer der vielen Demos lernte Eve dann sogar ihren Traumprinzen Kyle kennen... :)
Neben der Uni gibt es viele neue Aktionen: Man kann forschen, Graffitis sprühen, Ping-Pong spielen, einen Blog führen, Fußball spielen, Saft-Partys schmeißen oder am Lagerfeuer sitzen und Gitarre spielen...
Vor den Abschlussprüfungen kann man mit dem Computer, dem Smartphone, Büchern oder einem Skelett lernen oder Spickzettel schreiben... Oder man haut einfach ein paar Sims an und fragt sie nach den Lösungen...
Nach den Prüfungen haben die Studenten 2 Tage frei, bevor es zurück nach Hause geht...
Aber nicht für immer: Um den Abschluss zu machen, muss man auf jeden Fall ein zweites Mal zur Uni gehen und ich persönlich freue mich darauf! ;)

Für mich neben "Jahreszeiten" das tollste Add-on!

=> Das Add-on hängt nicht und würgt nicht ab. Auch wenn man "etwas" länger spielt... :)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


37 von 43 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mit diesem Spiel kommt keine Langeweile auf!, 7. März 2013
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Sims 3: Wildes Studentenleben - Limited Edition (Add-On) (Computerspiel)
Ich kann noch nicht sehr viel über das Spiel sagen, da ich es erst einen Tag probeweise getestet habe.
Aber ich teile euch schonmal meine ersten Eindrücke mit, um euch eine Kaufentscheidung zu erleichtern.

Erst einmal ist zu sagen, dass das Universitätsgelände eine eigene Spielwelt ist (so wie die einzelnen Urlaubsländer).
Das Universitätsgelände ist sehr groß und wirklich toll gestaltet.
Das Einschreiben an einer Universität verläuft sehr simple per Smartphone (ja, richtig, es gibt nun statt dem normalen Handy ein Smartphone, mit dem er im Internet surfen, SMS schreiben und Videos angucken kann) oder Computer.
Man wählt ein bestimmtes Studienfach (hierbei ist auch erklärt für welche Karriere die jeweiligen Fächer von Vorteil sind), eine Punktzahl (je höher die Punktzahl, desto anspruchsvoller das Studium) und man kann wählen zwischen 1 oder 2 Semestern (1 Semester = 1 Woche). Danach wird dein Sim von einem Bus abgeholt und zur Universität gebracht.
Hier kann man nun zwischen einem eigenen Haus oder einem Studentenwohnheim wählen. Das Studentenwohnheim ist groß, mit vielen Zimmern wo du dir dein eigenes Bett oder auch dein eigenes Zimmer auswählen kannst. Man lebt mit anderen Studenten in diesem Wohnheim, wobei du deine Mitbewohner zwar nicht steuern, ihnen aber Aufgaben geben kannst. Ebenso kannst du Mitbewohner rauswerfen und Neue einziehen lassen.
Die Sims haben nun ihren eigenen Stundenplan auf dem sie jederzeit nachgucken können um welche Uhrzeit sie welches Fach in welchem Gebäude haben (es gibt verschiedene Universitätsgebäude z.B. für die Wissenschaft). Wie beim Job auch, hat man unten rechts eine Lasche für's Studium, wo einem angezeigt wird wie gut man momentan ist.

Nach meinem 1. Spieltag lässt sich zusammenfassend sagen, dass bei dieser Erweiterung wirklich keine Langeweile aufkommen wird.
Neben den Unterrichtsbesuchen und dem Lernen für die Abschlussprüfung, kann man an tollen Studentenpartys teilnehmen, vielen neuen Aktivitäten nachgehen und auch jederzeit andere Kurse (wie z.B. einen Kurs über das richtige Verfassen deines Lebenslaufs) besuchen.
Absolut klasse gemacht, mit sehr viel Abwechslung. Ein super Zeitvertreib!

Für Sims-Fans ein MUSS und für alle anderen ein Grund Sims-Fan zu werden ;-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen gut und schlecht, 15. März 2013
Rezension bezieht sich auf: Die Sims 3: Wildes Studentenleben - Limited Edition (Add-On) (Computerspiel)
Ich habe fürs Erste wieder Spaß daran gefunden, die Sims zu spielen. Dieses Addon ist relativ gut, aber dabei unterstreiche ich das Wort relativ ganz stark. Es gibt nun eine neue und sehr liebevoll umgesetzte Möglichkeit im Lebenslauf der Sims (die übrigens deutlich vielseitiger gestaltet worden ist, als der Erweiterungsinhalt bei zum Beispiel Tramukarrieren etc.). Ebenso sind die neuen Freizeitartikel zufriedenstellend und so fehlt zwar nicht der 10. Spielautomat, aber man darf Bowlen und Tischtennis spielen. In fast jedem Bereich gibt es Neuigkeiten. Leider sind viele Dinge mal wieder nur scheinbar neu, für fleißige Addon-Käufer aber meist leider nur ``Alter Wein in neuen Schläuchen, d. h. sind die neuen Kaufobjekte lediglich neu designt. Was jedoch stur von den Machern unberücksichtigt bleibt, ist, daß es Stammspieler gibt, die jede Bewegung, Mimik und Interaktion zu Genüge kennen und dadurch den Anreiz zum Beobachten ausgeschöpft haben. Von da an bringt es wenig ständig mit neuem Krempel zu erweitern, wenn man das Gameplay nicht weiterentwickelt. Dabei sind anhand der Anzahl Erweiterungspacks gerade die spielspaßbestimmenden Interaktionen der Sims untereinander weiterhin mau. Man beachte das Erscheinungsdatum von 2009 und ich stelle fest das die Sims immer nur mit ca. 3 verschiedenen Sätzen ihrer Kunstsprache auf alle Situation in ihrem Alltag reagieren. Dazu kommen Ungereimtheiten im Sozialleben- gerade bei den jungen Altersstufen- hinzu; die das Gameplay unfertig wirken lassen. Viele Spielmöglichkeiten sind nach wie vor praxisuntauglich, wie Familienausflüge oder den Nutzen von Besucher-Erwünscht-Bauten sowie das Vorhandensein zu vieler Rabbit-Holes(es ist natürlich auch nur meine Wahrnehmung). Unabhängig meiner subjektiven Meinung empfehle ich alles in allem gerade den Leuten, die vor der Auswahl noch mehrerer Addons stehen ``Wildes Studentenleben '' zu den drei Wichtigsten zu zählen. Auch bei jemandem der bereits genügend gespielt hat, wartet keine Enttäuschung, sondern ein handfestes Addon, was unbeachtet dem streitbaren Preis-Leistungs-Verhältnis seinen Sinn erfüllt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Fast gelungenes Add-On, 8. März 2013
= Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Die Sims 3: Wildes Studentenleben - Limited Edition (Add-On) (Computerspiel)
Gleich vorweg: Wer "Die Sims 2 - Wilde Campusjahre" gespielt hat und mochte, wird auch seinen Spaß an diesem Add On für Die Sims 3 haben. Mit diesem Add-On hat EA endlich wieder zahlreiche neue Frisuren, Kleidungsstücke und auch einiges an neuen Gegenständen im Kaufmodus eingeführt.
Mit der Erweiterung verhält es sich ähnlich wie mit den Reiseabenteuern: Man reist mit seinem Sim in eine vollkommen neue Umgebung mit eigenen Grundstücken und Anwohnern und lässt Freunde, Familie und Bekannte zurück in der alten Stadt. Das ist an sich sehr schade, denn scheinbar ist es nicht möglich, mit anderen Sims gemeinsam die Universität zu besuchen, sofern sich diese nicht im eigenen Haushalt befinden (oder ich habe noch nicht herausgefunden, wie es anders möglich ist).
Um an die Universität zu gelangen, kann man einfach sein neues Smartphone oder den Computer nutzen, um sich einzuschreiben. Zudem wird man auch schnell auf dem heimischen Grundstück von einem Maskottchen im Lama-Kostüm mit Universitätspaket besucht. Damit ist es einem unter anderem möglich, einen Hochschuleignungstest zu absolvieren und eventuell ein Stipendium zu bekommen.
Der Campus ist übersichtlich gehalten, die nötigsten Gebäude befinden sich in der Gegend und je nach Lust und Laune kann man nach einem Ladebildschirm wählen, ob man in ein eigenes Haus, ein Verbindungsheim oder Studentenwohnheim ziehen möchte. Im Inventar des Sims befinden sich zudem schon einige Gegenstände, die von nun an das Lernen für den gewählten Studiengang erleichtern können. Auf Anhieb habe ich einen neuen Lebenswunsch und eine neue Karriere entdecken können, zugegebenermaßen habe ich da aber nicht weitergesucht, da ich nur mit einem aktiven Sim unterwegs bin, um das Add On erstmal zu testen.
Im ersten Anlauf lief der Alltag als Student dann wie von "Die Sims" gewohnt ab. Zu festen Zeiten wird das Heim verlassen, um Vorlesungen (in Rabbitholes) oder Kurse (die kann man endlich mit dem Sim besuchen und ihn dort auch steuern) zu besuchen. Man kann Gelegenheiten annehmen, die Punkte für die neu eingeführten sozialen Gruppen bringen. Auch ist es möglich Lerngruppen zu gründen. Um Romanzen schneller vorantreiben zu können, gibt es nun die Möglichkeit des überraschenden Kusses, der entweder zur sofortigen Beziehungsänderung auf romantisches Interesse führt oder auf wenig Gegenliebe stößt.
An sich macht es viel Spaß seinen Sim durch den studentischen Alltag zu begleiten. Leider gibt es, wie häufig bei dem Sims auch die ersten Bugs. Nachdem mein Spiel beim Ändern des Aussehens meines Sims abstürzte, stellte ich fest, dass mein Sim nach dem erneuten Spielstart jeglichen Lernfortschritt verloren hatte. Zwar konnte ich im entsprechenden Reiter noch sehen, dass Vorlesungen stattfinden, mein Sim besuchte diese aber von nun an nicht mehr freiwillig. Nach Klick auf den entsprechenden Button um ihn zum Unterrichtsbesuch zu zwingen, bekam ich die Meldung dass derzeit keine Vorlesungen stattfinden, obwohl die Anzeige mir schließlich in Rot mitteilte, dass mein Sim gerade schwänzt. Da es mir auf diese Weise allerdings unmöglich ist, das Studium fortzusetzen und die nötigen Prüfungen zu absolvieren, werde ich jetzt gezwungener Maßen einen alten Spielstand laden und das Beste hoffen.
Sollte das ein größerer Bug sein, denke ich dass EA in kurzer Zeit wieder einige Patches herausbringt. Spätestens dann lohnt sich der Kauf auf jeden Fall.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen (zu) viel zu tun, 8. März 2013
= Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Die Sims 3: Wildes Studentenleben - Limited Edition (Add-On) (Computerspiel)
Ich habe gestern Studentenleben mal ca. 4 Stunden mit meinem besten Sim der alle Fähigkeiten die es Sims 3 gibt ausgebaut, viel Lebenserfahrung übrig hat und über Unmengen an Geld verfügt ausprobiert. Deshalb konnte ich mir schon ziemlich viel anschauen und "freischalten".

Am Inhalt gibtŽs bei Studentenleben wirklich nichts zu meckern. Es gibt richtig viele neue Objekte; davon besonders viele im Dekorbereich.

Auch interaktionsmäßig haben hat man jede Menge zu tun. Es gibt Interaktionen die sich alle um den allgemeinen Unialltag drehen (lernen, zur Uni gehen etc.), jede der drei sozialen Gruppen bietet spezielle Interaktionsmöglichkeiten und die Handyfähigkeiten wurden massiv ausgebaut. Neue Fahigkeiten wie z.B. "Wissenschaft" gibtŽs auch. Zusätzlich wurden noch ein paar ganz allgemeine Alltagsinteraktionen hinzugefügt.

Der neue Campus ist nett gestaltet. Es gibt sogar, Achtung aufgepasst, ein Unigebäude in dem man LIVE in einer Vorlesung drinsitzen und interagieren kann.
Auch gibt es ein paar wenige neue Charaktereigenschaften die ihr bei Erstellung eines Sims zuteilen könnt.

Es gibt drei neue Berufe die nur dann freigeschaltet werden wenn ihr dass max. LvL der zugehörigen sozialen Gruppe erreicht. Um alle drei freizuschalten müsst ihr also max LvL bei allen drei Gruppen haben.
Ansonsten bringt euch ein Uniabschluss Vorteile im Berufsleben die ich aber noch nicht testen konnte. Insgesamt gibtŽs glaube ich 6 mögliche Abschlüsse. Die Abschlüsse sind nach Bereichen aufgeteilt (z.b. Wirtschaft, Kunst...). Für jeden Abschluss müsst ihr allerdings EIN Studium abschließen. Wenn ihr also für einen Sim die Vorteile in allen Berufen freischalten möchtet müsst ihr euren Sim ganze sechs Male an die Uni schicken ! Um Studieren zu können muss eurer Sim nur junger Erwachsener sein.

Kritik :

1)
Was ich etwas nervig finde ist dass der Balken für den Uni- bzw. Leistungsfortschritt stetig sinkt wenn man nicht in einer Vorlesung sitzt, lernt oder Tätigkeiten ausübt die mit Unileistung zu tun haben. Nur am Wochendende habt ihr frei und euer Leistungsbalken bleibt unberührt.
Wenn ihr also z.B. die ersten beiden Tage der Woche (eine Woche = ein Semester) euren Leistungsbalken ans Maximum bringt und die restlichen Tage mehr anderen Freizeittätigkeiten nachgehen wollt so sitzt ihr am Prüfungstag (Freitag) mit fast nur noch der Hälfte des Leistungsbalken da. Man könnte auch anders formulieren dass man mit der Zeit wieder verlernt was man gelernt hatte.
Am effektivsten ist also immer nur direkt die Tage vor dem Prüfungstag zu lernen weil alles andere sonst verschenkter Aufwand wäre.

2)
Ich finde den Unialltag schlichtweg etwas überladen. Schon alleine wenn man nämlich an der Uni die volle Punktzahl und in einer sozialen Gruppe das Max Lvl 5 erreichen möchte hat man ordentlich zu tun. Nebenher kommen dann noch womöglich das Erlernen der neuen Fahigkeiten, das Bloggen mit dem Handy und noch ein Studentenjob wenn man zu wenig Geld hat.
Das Ganze grenzt dann schon fast an echten Unistress. Ich finde man hätte zumindest das Leveln in einer sozialen Gruppe etwas erleichtern könnten.
Mir wurde es am Ende jedenfalls zu blöd und ich habe mir den Aufstieg in der sozialen Gruppe mit Lebenserfahrung erkauft. (2000 Punkte = ein bis zwei LvL Aufstieg)
Ich hatte echt irgendwann keine Muse mehr meinen gestressten und müden Sim neben den 6 Stunden Uni pro Tag noch auf jede Party zu schicken und gefühlte tausend Interaktionen durchführen zu müssen um ein LvL in einer sozialen Gruppe aufzusteigen.

Fazit :
Studentenleben gehört definitiv zu den besseren Sims 3 Addons. Der Umfang ist schon ziemlich gewaltig. Das Spiel ist empfehlenswert !
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gelungenes Add-on, 28. Juni 2013
= Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Die Sims 3: Wildes Studentenleben - Limited Edition (Add-On) (Computerspiel)
In die Sims3 - Wildes Studentenleben haben die Sims, wie der Titel schon verrät, die Möglichkeit zur Uni zu gehen und das nicht nur als junger Erwachsener, sondern auch noch als Senior.

Die Universität-Stadt ist sehr hübsch gestaltet, es gibt dort viele Möglichkeiten für Aktivitäten.

Man kann zwischen verschiedenen Studienfächern wählen und auch, ob der Sims gleich zwei Semester=zwei Wochen (bis zum Abschluss), oder erstmal nur eine Woche dort bleiben und dann später weiterstudieren soll. Natürlich kann man sich auch aussuchen, wieviele Stunden der Sim pro Woche absolvieren soll, absolviert er viele, hat er eine bessere Chance auf einen guten Abschluss.

Es gibt nun drei verschiedene soziale Gruppen, die Rebellen, die Sportler und die Nerds. Ist man in einer dieser Gruppen in einer hohen Position, kann man nicht nur ein neues Merkmal für seinen Sim wählen, sondern hat auch die Möglichkeit auf ein exklusives Jobangebot (ein Sportler mit hohem Rang kann z.B. Topmanager im Stadion werden). Kommt man von der Uni und hat einen Abschluss, steigt der Sim in manchen Berufen ohnehin gleich in ein höheres Joblevel ein.

Die Zeit an der Uni macht viel Spaß und dauer nach meinem Geschmack auch nicht zulange. Oft finden dort wilde Partys statt und es gibt typische "studentenspiele", wie z.B. Saftpong.

Ich finde dieses Add-on ist durchaus gelungen und sehr realitätsnahe, es gibt jedoch einen Stern Abzug, da es ausser der Universitätsstadt und den Neuerungen dort, kaum andere Neuerungen für das Spiel gibt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Sehr nervig ..., 29. Mai 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Sims 3: Wildes Studentenleben - Limited Edition (Add-On) (Computerspiel)
Immer wieder will die CD nicht hochladen. Bleibt oft beim speichern hängen, so das man von neu Anfangen kann, das nervt total. Hab mehr erwartet neues erwartet, als zum vorgänger.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 212 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Die Sims 3: Wildes Studentenleben - Limited Edition (Add-On)
Die Sims 3: Wildes Studentenleben - Limited Edition (Add-On) von Electronic Arts (Mac, Windows 7 / Vista / XP)
EUR 37,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen