wintersale15_70off Hier klicken mrp_family Reduzierte Hörbücher zum Valentinstag Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip WSV

Kundenrezensionen

3,9 von 5 Sternen97
3,9 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 2. August 2013
Wenn man etwas lesen möchte ohne nachzudenken ist man bei diesem Buch richtig. Leider ist die gesamte Geschichte sehr voraussehbar und ohne Spannung.
0Kommentar1 von 1 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Juni 2013
zu sehr vorhersehbar, Lösung von Anfang an ersichtlich, langatmige Sätze (kann an der Übersetzung liegen,) Charaktere zu klar einseitig, dargestellt
0Kommentar1 von 1 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Format: TaschenbuchVine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Tayg, vom Clan der Munros, wird im Auftrag des schottischen Königs Robert de Bruce, in einem geheimen Auftrag in die Highlands gesandt. Um ungestört reisen zu können, gibt er sich als Barde aus, obwohl seine Sangeskunst dürftig ist.
Bei dem ersten Clan Führer wird er recht unfreundlich empfangen. Doch bekommt er einen Brief mit, den er der Tochter des nächsten Clan Führers übergeben soll.
Im Laufe des Tages trifft er auf die schöne, doch biestige Catriona. Sie ist vor ihrer Familie geflohen, da sie mit dem Nachbar Clan Führer, von ihr genannt Hundsgesicht, verheiratet werden soll.
Dummerweise verliert sie die Orientierung und wird auch noch vom Pferd abgeworfen. So findet sie Tayg in den winterlichen Highlands.
Tayg hilft ihr natürlich, obwohl sie sich ihm gegenüber sehr unfreundlich verhält. Als er erfährt wer sie ist, übergibt er ihr den Brief, der für sie bestimmt ist. Leider kann sie nicht lesen und so liest er ihr den Brief vor. Er erkennt schnell, dass der Inhalt des Briefes sehr brisant ist und auf eine Verschwörung gegen den König hin weißt.
Da Catriona zum König will und Tayg nun auch, machen sie sich gemeinsam auf den Weg. Mit ihrer Biestigkeit und scharfen Zunge eckt sie immer wieder an. Doch wird schnell klar, dass die Beiden mehr für einander empfinden, als das Reisegefährten normalerweise tun.
Der Roman ist sehr flüssig geschrieben. Durch die vielen Streitgespräche der beiden Hauptpersonen, bleibt die Geschichte auch ständig spannen. Es werden sehr ausführlich die Gefühle beschrieben, die der jeweilige gerade empfindet.
Obwohl der Roman in den Highlands des Mittelalters spielt, ist die Gewalt in diesem Buch nur äußerst sparsam eingesetzt. Das erste Zusammentreffen Tayg’s mit Catrionas Brüdern und der „Showdown“. Auch der einzige Tote des Romans kommt durch ein Unglück ums Leben.
Der Roman ist eher etwas für Frauen. (Das meine ich keines Falls abwertend!!) Für die meisten Männer ist er wohl zu wenig blutrünstig.
Es ist eine Geschichte die gut unterhält und, wie schon erwähnt, auch spannend ist. Für Jemanden, der historische Romane in Verbindung mit einer Beziehungsgeschichte mag, ist dieses Buch sehr zu empfehlen.
0Kommentar2 von 3 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 14. März 2013
Format: TaschenbuchVine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Tayg von Culrain, der zweigeborene Sohn des Chiefs des Clan Munro kehrt aus dem Krieg gegen England auf Seiten von König Robert Bruce mit geteilten Gefühlen nach Hause zurück. Nach dem Tod seines Bruders in der Schlacht muss er sich darauf vorbereiten, die Nachfolge seines Vaters anzutreten. Noch schlimmer als diese Aussicht ist der dringende Wunsch seiner Mutter, ihn innerhalb eines Monats zu verheiraten. Der gutaussehende, liebenswürdige Tayg, Erbe und noch dazu gefeierter Kriegsheld jedoch will eine zu ihm passende Frau selbst wählen und nicht von Töchtern und Müttern seines Clans und der Nachbarclan als Eheanwärter gejagt zu werden. Sein Vater hat ein Einsehen und verschafft seinem Sohn eine Gnadenfrist, indem er ihn beauftragt, die Einladung des Königs zur Hochzeitung seiner Tochter Maude zwischen Weihnachten und Neujahr in die Highlands zu überbringen und die Clanchiefs zwecks Treueschwur in die Burg Dingwall Castle zu laden. Anfang Dezember ist in Schottland nicht gerade die beste Zeit für Reisen in die Highland, doch Tayg will lieber Schnee und Kälte trotzen, als sich zur Ehe nötigen zu lassen. Um einigermaßen unerkannt und von heiratswütigen Frauen unbehelligt von Burg zu Burg reisen zu können, gibt sich Tayg als Barde aus, eine ehrgeizige Täuschung, wenn man zwar gute Geschichten erzählen kann, aber nur über eine dünne Singstimme verfügt und mehr schlecht als recht die Trommel schlagen kann.

Zur gleichen Zeit erfährt Catriona MacLeod, das jüngste Kind des Chiefs von Assynt und kleine Schwester von fünf älteren Brüdern, dass ihr ältester Bruder Broc, mit dem sie eine intensive Abneigung (und nicht zu Unrecht) verbindet, sie in wenigen Tagen ausgerechnet mit dem Mann verheiraten will, den sie am meisten verabscheut, Chief "Hundsgesicht" McDonnel ein Gefühl, dass auch hier auf Gegenseitigkeit beruht. Catriona beschließt diese Heirat auf jeden Fall zu vermeiden, damit die Trauformel, "bis das der Tod Euch scheidet" nicht schon in der Hochzeitsnacht eintritt und will sich trotz des sich androhenden Schneesturms zu ihrer Tante durchschlagen und dort um Aufnahme bitten. Auch das ist eine sehr ehrgeizige Entscheidung, denn Cats Orientierungsvermögen ist nicht sehr ausgeprägt. So zieht sie dann in die entgegengesetzte Richtung ihres Ziels und läuft Tayg in die Arme, dem "Hundsgesicht" einen Brief an seine Verlobte mitgegeben hat, den ihr Bruder Broc ihr vorlesen soll. Nichtsahnend liest Tayg der Adressatin den Brief vor und erkennt, dass er hier in eine Verschwörung gegen den König gestolpert ist. Er nimmt Catriona mit, angeblich um ihr den Weg zu weisen und insgeheim als Geisel. Die beiden brechen also im schlimmsten Schneesturm seit Gedenken auf, reisen durch die eisigen Highlands und werden mehrmals fast von Catrionas Brüdern (die sie verheiraten wollen) und Hundsgesicht Mcdonnel (der seinen verräterischen Brief urückbekommen will) erwischt.

So entwickelt sich das Ganze zu einer Art mittelalterlichem, winterlichem "Roadmovie". Obwohl bei einem modernen Historical Liebesroman die Variationen der Handlung und der Charaktere überschaubar sind, liest sich das Buch sehr unterhaltsam. Die unfreiwilligen Reisegefährten kommen sich näher, aber die Liebe will nicht recht wachsen. Tayg will gar nicht heiraten und Catriona jedenfalls keinen wandernden Barden. Natürlich kann man solche Entscheidungen innerhalb eines Zeitraums von zwei Wochen (so lange spielt die Handlung) gleich mehrmals umstoßen (beide Protagonisten).

Leider hat die Geschichte ein Manko, dass mich beim Lesen gestört hat. Eine Verschwörung hat nicht nur ein Opfer sondern muss auch eine Absicht, ein Ziel haben, dass die Verschwörer verfolgen. Den Versuch ein solches Ziel zu konstruieren ist der Autorin nicht wirklich gelungen. Wen das aber nicht stört, der hat eine schöne historische Liebesgeschichte zum Mitschmachten. Viel Spaß!
0Kommentar2 von 3 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 11. März 2013
Format: TaschenbuchVine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Tayg Murno soll nach dem Tod seines Bruders die Nachfolge als Chief des Clans von Culrain antreten. Doch zuvor verlangt seine Mutter dass er eine Braut aussucht, andernfalls würde sie eine aussuchen. Er wird nach dem Krieg gegen die Engländer als Held besungen. Alle unverheirateten Frauen wollen ihn als Ehemann. Da er aber keine möchte, die ihn nur wegen der übertriebenen Heldengeschichten will, zieht er als Barde in eine Boten-Mission. Auf dieser will er eine Frau finden, die ihn so liebt wie er ist und sich bis zur Heirat etwas Zeit verschaffen.
Catroina Mc Leod ist in den Highlands als das Biest von Assynt bekannt. Diesen Ruf hat ihr ihre scharfe Zuge eingebracht. Sie muss sich schon ihr ganzes Leben gegen ihre Brüder behaupten, doch als sie mit dem von ihr verhassten Mc Donell verheiratet werden soll, sieht sie keinen Ausweg als zu fliehen. Im Wald verirrt sie sich im Schnee und wird von Tayg gerettet. Dieser findet die Hintergründe einer Verschwörung gegen den schottischen König heraus. Er braucht Catroina für seinen Plan zur Rettung des Königs. Während er schnellstmöglich den König über die Verschwörung aufklären will, will sie den König um Hilfe bei ihrem Heiratsproblem bitten. Während sie keine Ahnung hat wer Tayg wirklich ist, begeben sie sich zusammen auf die Reise.

Dieses Buch ist vor allem ein Liebesroman, mit einem Schuss Erotik und (je weiter das Buch voranschreitet) auch immer mehr Spannung. Der historische Hintergrund ist wahr, tritt aber nicht in den Vordergrund. Die Umgebung der winterlichen Highlands im Jahre 1308 wird allerdings wunderbar beschrieben. Das Buch ist eine schöne Geschichte mit vielen Wirrungen in der Beziehung, zwischen Catroina und Tayg und einer sympatischen, aber leicht zickigen Hauptprotagonistin. Wer einen spannenden Historischen Roman mit viel geschichtlichem Hintergrund erwartet wird sicherlich etwas enttäuscht sein. Wer allerdings einen guten Historischen Liebesroman sucht, wird hier fündig.
0Kommentar2 von 3 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. September 2013
Die Geschichte zieht sich ohne besondere Höhepunkte, aber man kann das Buch einfach so durchlesen. Ich würde es aber nicht weiterempfehlen.
0Kommentar1 von 1 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Februar 2014
Typisch für die Highlander Serie,immer wieder interessant zu lesen!Ich mag sie mit viel Erotik und Clanfehde.Am Ende aber alles i.o.
0Kommentar1 von 1 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Januar 2015
Hier kann man sich schön in die Zeit rein träumen. Spannung und Leselust bis zum Ende. Dieses Buch kann ich nur empfehlen.
0Kommentar1 von 1 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Juli 2013
ich habe selten ein so langweiliges Buch gelesen. Sehr bedauerlich, denn eigentlich wäre die tatsächliche Geschichte über die Herkunft der MacLeods interessant gewesen. Das vorliegende Buch ist eher eine Liebesgeschichte in der allereinfachsten Form ...
11 Kommentar3 von 4 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 7. April 2013
Format: TaschenbuchVine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Amazon Vine Programm
Ein reiner Liebesroman, der - zufällig? - in Schottland spielen soll - mit historischen Zeitangaben, aber nichts wirklich Geschichtliches.
Das Buch ist überwiegend spannend geschrieben, gleitet aber immer wieder in Nebensächlichkeiten ab, deren Notwendigkeiten mir nicht einleuchteten, die man aber auch schnell überblättern kann.
Ein Roman zu Entspannung, besonders wenn man Liebesgeschichten mag und erwartet. Die Sprache? Nun, keine Meisterleistung, aber die richtige Urlaubslektüre.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden