Kundenrezensionen


 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Klasse Buch!
Meinung
Auf dieses Buch bin ich darauf Aufmerksam geworden da ich zu gerne Higlander Romane Lese, wegen des wirklich tollen Covers und den dazu gut anhörenden Klappentext.

Die Autorin hat einen wirklich unglaublich tollen Schreibstil und schafft mit dieser doch eigentlich einfach gehaltenen Geschichte doch etwas Großartiges daraus zu machen. Die...
Vor 6 Monaten von Viktoria veröffentlicht

versus
7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Dieses Buch ist keine Erstauflage!!!
Ich fühle mich verarscht und abgezockt! Das Buch ist bereits im September 2009 unter dem Titel “Retter in dunkler Nacht“ beim Mira Verlag erschienen!!! Ich bereue es, nochmal Geld dafür ausgegeben zu haben! Wie kann man die Leser nur so mies hinters Licht führen??? Ich bin wirklich enttäuscht. Am Liebsten würde ich diesem Buch wegen...
Vor 24 Monaten von Woodstock veröffentlicht


‹ Zurück | 1 210 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Dieses Buch ist keine Erstauflage!!!, 4. Juli 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Rettung der Highlanderin (Herkunft der MacLeod 1) (Kindle Edition)
Ich fühle mich verarscht und abgezockt! Das Buch ist bereits im September 2009 unter dem Titel “Retter in dunkler Nacht“ beim Mira Verlag erschienen!!! Ich bereue es, nochmal Geld dafür ausgegeben zu haben! Wie kann man die Leser nur so mies hinters Licht führen??? Ich bin wirklich enttäuscht. Am Liebsten würde ich diesem Buch wegen diesen Geschäftspraktiken noch 5 Sterne abziehen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Schlechte Qualität des Buches, saulame Handlung, 27. Mai 2013
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Eigentlich mag ich historische Romane, die einen Hauch Romantik haben. Aber dieses Buch sprengte schon nach wenigen Seiten meinen Geduldsfaden.

Nach ca. 30 Seiten fiel auch noch auf, dass das Buch super schlecht verarbeitet war. Schiefer Schnitt oben und unten, schlechte Klebebindung und das Cover wellte sich nach wenigen Malen Aufklappen.

Der Inhalt war nicht sonderlich besser.
Tayg gefiel mir als männlicher Held eigentlich ganz gut, auch weicht er nicht so schnell von seinem Standpunkt ab. Er hat ein Ziel vor Augen, und das schlechte Gewissen plagt ihn. Auch ist er einfach ein Mann, natürlich wird seine Denkweise sehr weiblich dargestellt - aber insgesamt fand ich ihn authentisch.
Catriona dagegen fand ich von der ersten Seite an nervig. Ihre Fuß-Aufstampf-Art und dieses "Kein Mann mag mach"-Gehabe waren unbeeindruckend, und wurden auch nach der dritten Rast oder so nicht besser.

Die sich entwickelnde Liebe ist nett, aber wirklich nichts besonderes.
Und von Schottland bekommt man außer Schnee nichts mit, also ist die Kulisse auch kein besonderer Anreiz. Warum das Buch zum dritten(!) Mal veröffentlicht wird, ist mir ein Rätsel...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


19 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Teilweise Bandwurmsätze - und außer einer gemeinsamen Reise nicht viel Handlung, 22. März 2013
Von 
Grauwolf - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)   
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Dieses schon mehrfach unter anderen Titeln publizierte Buch ist im Grunde ein historischer Liebesroman aka Nackenbeißer bzw. eine Schmonzette (nicht abwertend gemeint, ich lese so was ja selbst!). Er hat einige historische Elemente, die stärker ausgeprägt sind als im Durchschnitt solcher Bücher, aber dafür sind andere Dinge wieder noch fürchterlicher.

Der Inhalt:
Der Schotte Tayg Munro ist Kriegsveteran und plötzlich Chief seines Clans (durch Tod des Bruders). Er soll heiraten, aber er flirtet lieber so herum und möchte keine Ehefrau. Um sich seiner Mutter etwas zu entziehen, will er eine Nachricht zu einem anderen Clan bringen, obwohl der Winter bevorsteht (in den Highlands eine hässliche und gefährliche Sache). Gleichzeitig rennt auch Catriona aka Cat von ihrer Familie fort. Sie soll mit einem unpassenden Bewerber verheiratet werden, den sie nicht mag und der wie in solchen Romanen üblich die Ausgeburt des Bösen ist. Es geht um ein Bündnis der beiden Clans, also sind ihre vielen Brüder nicht begeistert über ihre Flucht.
Das Unvermeidliche geschieht: Sie und Tayg begegnen sich, und aus dem Biest Cat wird eine begehrenswerte Frau. Der Plan der beiden anderen Clans alarmiert Tayg, aber er sagt es ihr nicht, und sie fliehen bei fürchterlichem Wetter durch die Highlands (das ganze Buch lang!).

Kritik:
- Die Story der ellenlangen Flucht ermüdete mich irgendwann.
- Teilweise gehen Sätze der Autorin mit 1000 Einschüben über fünf bis sieben Zeilen. Ich habe durchaus nichts gegen ein bis zwei Nebensätze, aber das war mir zu viel! Es waren teilweise auch noch Belanglosigkeiten, wie ich fand.
- Beim Lektorat empfand ich als störend, dass es mit der alten Sprache von der Autorin teils scheinbar übertrieben und das nicht im Nachhinein korrigiert wurde. "Lange" und "solange" werden immer zu "lang" und "solang". Ich bin darüber jedes Mal gestolpert. Wenn jemand auf seinem Ar*** landen kann (das Schimpfwort ist ein Zitat aus dem Buch), dann kann er auch "lange" unterwegs sein und nicht: "er ist lang unterwegs"!
+ Es war immerhin trotzdem noch irgendwie lesbar und auch leidlich spannend.

Ein weiterer Hinweis:
Es handelt sich um ein Amazon-Crossing-Taschenbuch, wodurch der Drucksatz sehr eng ist (löblich, aber ungewohnt) und bis weit an die Seitenränder reicht. Außerdem erschien die Schrift mir klein (obwohl das natürlich auch daher rühren kann, dass ich mittlerweile hauptsächlich auf E-Book-Readern lese). Bei einem anderen Amazon-Crossing-Buch war es genau dasselbe, also ist das beim amazoneigenen Verlag wohl Standard. Außerem stehen nach dem einmaligen Lesen bei mir die Cover beidseitig unangenehm hoch, wenn das Buch liegt (je nach der Seite, die oben ist, natürlich). Man sieht ihm das Lesen also sehr deutlich an.

Fazit:
Kein Buch, das ich nochmals lesen müsste. Einmal durchaus halbwegs packend, trotz der Sprache. Ein Liebesroman für die Behalte-Abteilung wird es definitiv nicht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Klasse Buch!, 29. Dezember 2014
Rezension bezieht sich auf: Rettung der Highlanderin (Herkunft der MacLeod 1) (Kindle Edition)
Meinung
Auf dieses Buch bin ich darauf Aufmerksam geworden da ich zu gerne Higlander Romane Lese, wegen des wirklich tollen Covers und den dazu gut anhörenden Klappentext.

Die Autorin hat einen wirklich unglaublich tollen Schreibstil und schafft mit dieser doch eigentlich einfach gehaltenen Geschichte doch etwas Großartiges daraus zu machen. Die Geschichte ist spannend, verzwickt und auch sehr Romantisch, auch wurden die Kulissen wunderbar zur Schau gestellt. Erzählt wird das Buch aus der Sicht der beiden Hauptprotagonisten Tayg und Catriona.

Was ich hier so toll finde ist, dass beide sich zu Beginn so gar nicht mögen und Catriona eine ziemliche Kratzbürste ist. Ihre gegenseitigen Sticheleien fand ich einfach nur unterhaltsam. Auch Baut sich die Beziehung der beiden nah und nach auf und man merkt von Seite zu Seite wie sich beide doch näher kommen und auch sich mehr zu schätzen wissen. Auch wenn solche Geschichten manchmal etwas vorausschaubar sind, denn von einem Happy End geht man ja in solche einmal Fall fast immer aus, fand ich das Buch doch wirklich spannend. Denn unser Held ist hier kein Berserker und bekommt auch einmal eines auf die Nase.

Ein weitere Teil den ich an diesem Buch so sehr mochte sind die tollen Charaktere gewesen. Die Autorin hat jedem eine unglaubliche tiefe verliehen und jeder trägt ein Stück Vergangenheit mich sich herum. Auch wenn Catriona sehr Streit suchend ist, mochte ich sie doch von Anfang an. Denn trotz harter Schale ist sie eine Liebenswerte Person und ich mochte es besonders an ihr, dass sie immer Stark geblieben ist, keine Opferrolle annimmt und auch für sich selbst einsteht. Eine besondere Stelle im Buch ging mir so richtig unter die Haut :D doch diese zu verraten müsste ich zu sehr Spoilern.

All die anderen Charaktere zu erwähnen würde meine Rezension unermesslich in die läge ziehen, jedoch will gesagt sein, dass ich einige davon mochte und andere eben nicht. Es sind einige unterschiedliche Charaktere anzutreffen, jedoch sind es nie so viele auf einem Haufen um nicht damit klar zu kommen. Auch unterscheide sie sich dermaßen das Verwechslungen nicht stattfinden.

Tayg ist anfangs eben ein junger Bursche der mit seinem Guten aussehen jedes Frauenherz erobern kann. Trotzdem mochte ich auch ihn gleich von Beginn an. Er ist ebenfalls Liebenswert und hat sein Herz am rechten Fleck, sein gutes Aussehen und sein Charme machen eben einfach den Rest aus :D. Das einzige was mich an ihm störte ist der Name… Ich hab ihn immer Teig genannt… :P

Fazit
Eine unglaubliche schöner Highlander Roman der viel Gefühl herüber bringt und mit dem tollen Schreibstil der Autorin vollkommen überzeugen kann. Ich liebe die Charaktere darin, die Spannung, die Kämpfe und eben die Liebesstory der beiden, daher gebe ich dem Buch 5 Sterne und kann das Buch nur an alle Liebesroman Fans oder eben Highlander Fans empfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


39 von 50 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen das ist keine Neuerscheinung!!!, 10. Februar 2013
Dies ist keine Neuerscheinung/Deutsche Erstausgabe!

Das Buch ist schon einmal im September 2009 bei Mira erschienen unter dem Titel "Retter in dunkler Nacht" (Original-Titel: Charming the Shrew, erschienen 2004 bei Berkley, übersetzt von Meriam Pstross), außerdem schon 2007 bei Cora unter dem Titel "Im Herzen des Hochlands"
Diese Ausgabe von Amazon Crossing ist auf jeden Fall aber von einem anderen Übersetzer und wird leider fälschlicherweise als Neuerscheinung deklariert.

Diese Tatsache allein verdient nichts anderes als maximal 1 Stern, ich finde es langsam ziemlich nervtötend, dass diese Neuerscheinungs-Täuschungen immer wieder irgendwo auftauchen...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3.0 von 5 Sternen Irrwege der Liebe in den schottischen Highlands, 20. Mai 2013
Von 
Susanne L. "Klusi" (Oberfranken) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
In den schottischen Highlands herrscht bittere Kälte, als Tayg Munro unverhofft die junge Frau trifft, die sich ihm als Catriona vorstellt. Hierzu eine kleine Anmerkung meinerseits: für eine „fast bewusstlose Schönheit“, wie sie im Klappentext genannt wird, hat sie von Anfang an ein ziemlich gutes Mundwerk. Bewusstlos sieht für mich eindeutig anders aus! Bald stellt sich heraus, dass es sich bei ihr um die Tochter des Chiefs vom Clan Leod von Assynt handelt, welche im ganzen Umkreis als “Das Biest“ verrufen ist. Als Tayg von einer Intrige gegen den König erfährt, beschließt er, das Mädchen mit sich zu nehmen. Eigentlich beschreibt der Roman hauptsächlich die gemeinsame Reise. Die erste Hälfte des Buches war für mich mühsam zu lesen, nicht wegen des Schreibstils, sondern weil es recht wenig Handlung gab. Taygs und Catrionas Ritt durch den Schneesturm zog sich endlos dahin, begleitet von immer wiederkehrenden Einblicken in die Gedankenwelt des Paares. Es gibt ellenlange Abhandlungen, aus Taygs Sicht, über die verlockende Form ihrer Lippen, über die Anziehungskraft, die sie auf ihn ausübt und seine Bedenken, weil sie ja „das Biest“ ist. Catriona hat wiederum Skrupel, weil sich Tayg ihr gegenüber als Barde ausgegeben hat, und einen einfachen Barden kann sie ja nicht heiraten, obwohl sie sein Lächeln schon verführerisch findet. So geht das fast 200 Seiten lang, mit vielen Wiederholungen und Ausschmückungen mit fortwährendem „Wenn und Aber“. Im letzten Drittel vermochte mich die Handlung dann doch einigermaßen zu fesseln. Bis die Irrungen und Wirrungen in der Geschichte ein halbwegs glückliches Ende nehmen, muss man schon einige Geduld aufbringen und auch so manches Hin und Her und jede Menge Klischees verkraften. Auch wenn das Coverbild nicht danach aussieht, so handelt es sich hier eindeutig um einen Liebesroman, der für mich jedoch nicht den Anspruch erfüllt, wirklich glänzende Unterhaltung zu bieten. Da das Cover, durch eine besondere Oberflächenbeschichtung, einigermaßen strapazierfähig ist und nicht zu Leseknicken neigt, kann ich den Roman für unterwegs, als Zerstreuung für eine längere Bahn- oder Busfahrt oder den Aufenthalt in einem Wartezimmer empfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein wunderschönes Buch! Schade, dass ich durch bin...., 12. November 2013
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Rettung der Highlanderin (Herkunft der MacLeod 1) (Kindle Edition)
Ich weiß nicht, warum. Aber Geschmäcker sind eben unterschiedlich. Manch einer mag dieses Buch und andere nicht. Ich LIEBE es!!!
Ich habe das Buch als Kindle-Version auf meinem Smartphone gelesen und konnte es kaum aus der Hand lassen.
Von Anfang an hat es mich gefesselt. Ich wollte immerzu wissen, wie es weiter geht. Wird er ihr Herz gewinnen? Werden sie den König rechtzeitig erreichen? Werden sie gemeinsam die Intrigen überleben? Wie wird der König reagieren? Wie reagiert sie, wenn sie die Wahrheit erfährt?
Zum Schluss wollte ich nicht mal, dass es zu Ende geht. Ich will am liebsten weiter lesen.

Im Grunde ist es viel mehr eine Liebesgeschichte. Es geht um einen Krieger, dessen älterer Bruder verstorben ist und er deshalb dessen Stelle einnehmen und heiraten muss, um Chief des Clans zu werden. Da um ihn aber großartige Heldenlieder gesungen werden und alle wissen, dass er der nächste Chief wird, reissen sich die Mädchen natürlich um ihn. Und er ist von ihnen gelangweilt. Er will selbst auf Brautschau gehen und dabei quais Inkognito unterwegs sein und tarnt sich als Barde.
Er lernt zufällig eine junge Frau kennen, die wiederum den Ruf hat, ein scharfzüngiges Biest zu sein. Wie sie sich auch ihm gegenüber zunächst zeigt. Aber schnell merkt er, dass sich unter der Kratzbürstigkeit was ganz anderes versteckt. Etwas zartes, empfindliches und liebenswertes.

Ich fand die Geschichte einfach wunderschön. Ich habe oft gelächelt und auch schon mal laut seufzend vor mich hin geschmachtet. Ein Buch, mit dem man durchaus mal stundenweise dem wahren Leben ein wenig entfliehen und träumen kann.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen War ganz nett, 10. April 2014
Rezension bezieht sich auf: Rettung der Highlanderin (Herkunft der MacLeod 1) (Kindle Edition)
Ei Fach zu lesen. Sehr vorhersehbar aber trotzdem in Ordnung. B b b b b b b b b b
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Rettung de Highländerin, 10. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Rettung der Highlanderin (Herkunft der MacLeod 1) (Kindle Edition)
REttung der Highländerin war interessantes Buch. Unterhaltsam habe es an einem Tag ausgelesen.
Von der Serie werde ich noch mehr Bücher lesen
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Schmalzig und spannend, 3. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Rettung der Highlanderin (Herkunft der MacLeod 1) (Kindle Edition)
Im Grunde genommen ein sehr spannendes Buch. Allerdings ging mir das schmalzige Gehabe der beiden Protagonisten teilweise auf die Nerven. Ganze Seiten werden mit dem inneren Kampf der beiden gefüllt, was mir definitiv ein Tick zu viel war. Trotzdem schafft es die Schriftstellerin ihren Hauptfiguren starke Charaktere. Insgesamt kann ich das Buch durchaus empfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 210 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen