Fashion Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Fußball Fan-Artikel calendarGirl Prime Photos Erste Wahl Learn More fissler Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,3 von 5 Sternen3
4,3 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
2
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Audio CD|Ändern
Preis:14,28 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 8. Mai 2013
Gleich vorne weg: Genretechnisch gesehen ist Street Level ein sehr ambitioniertes Album, bei dem man merkt, dass die Jungs mit Spaß bei der Sache sind und auch musikalisch abliefern können.
Für Fans dieser Mucke (wie auch der Rezensent) kann man sicherlich eine Kaufempfehlung abgeben. Wer Mötley, Ratt, LA Guns & Konsorten liebt, liegt hier sicher nicht falsch.

Auch in Angesicht der Flut an ähnlichen Bands aus dem skandinavischem Sektor, hebt sich der Siberling doch positiv ab und man kann die RnR-Party getrost starten.

Wer wie ich 4 Jahre lang (zu Heyday-Zeiten 1986-90) in LA gelebt hat (mitten in West-Hollywood) und die Szene mit (insgesamt) rund 8.000 Bands fast tagtäglch live in den Clubs rund um den Strip erleben durfte, dem kommen angenehme Flashbacks in den Sinn: Spaß, Sound, Girls & Party (geile Klischees!)

Allerdings war der Level fast aller Bands immer sehr hoch. Anders hattest Du damals auch keine Chance in den Clubs zu spielen (auch bei Pay to Play). Zu dieser Zeit hätten sich De La Cruz (Live?) ehrlich gesagt nur schwer abgehoben. Da gab es noch hunderte Bands auf mdst. dem gleichen Level - ohne Deal!

Was auch an Sänger Roxxi Catalano liegt. Live dürte er mit seinen heavier Parts ernste Probleme kriegen. Was auf CD schon manchmal einem Krächzen (statt Shouten) nahe kommt, dürfte auf der Bühne noch übler ausfallen. Leider beeinträchtigt seine Leistung den ein oder anderen Song. Da wünscht man sich manchmal doch etwas mehr...
Er sollte sich auf das besinnen, was er rüber bringen kann - sollte immer noch reichen..

Produktionstechnisch geht das Teil in Ordnung und vor allem die Drums haben einen schönen Punch. Die Gitarrenarbeit von Casey ist absolut solide, hätte mir (als Gitarrist) auch etwas besser gefallen, wenn die Gitarrenspuren etwas präsenter im (Klang-)raum stünden. Da war sicherlich noch PLatz (sage nur Michael Wagener-Produktion)

Letztendlich ein Album, das den Geist der Party Attitude der 80er Jahre gut rüber bringt und handwerklich und songtechnisch gut rüber kommt.
Angenehm fällt auch die Songauswahl auf. Wo viele Sleaze-/Hair-Ripp-Offs heutzutage einem einzigen Songklischee auf einem Album nacheifern, bieten De La Cruz relativ abwechslungsreiche Kost die ansatzweise auch mal ins (frühe) WASP-Lager driftet. Pluspunkt!

Gute 3,5 Sterne, die ich gerne auf die 4 aufrunde
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. März 2013
Ein Hammer Album...seit Buckcherry, Reckless Love, Crazy Lixx, Bonrud und Oxygen, dass BESTE was ich seit langem gehört habe. Voller Melodien, Ideenreich und druckvoll. Mit einem Wort...GENIAL....Pflichtkauf
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Januar 2015
Gute Band die aus den 80ern stammen könnte. Leider kann das Album nicht aus der Flut ähnlicher Veröffentlichungen herausstechen. Es schwimmt eher so mit obwohl es schon Highlights hat. Anspieltipps: Street Level, Girls go Wild, Invincible und der Hammer gute Laune Song Dreaming. Es sind aber auch einige Füller auf der CD ( z.b. S.E.X., Set the Night ) und auch die Ballade ( Shine ) ist nett ( evtl zu nett ) und bleibt nicht im Gedächtnis hängen. Eigentlich ein 3,5 Sterne Album das man aber eher Aufrunden als Abrunden muss.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

10,99 €