Kundenrezensionen


4 Rezensionen
5 Sterne:
 (2)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


11 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Etwas überpointiert
Mit den Aufnahmen des Dvorak- und Bruch-Konzertes werde ich nicht ganz glücklich, was nicht an J. Fischers wunderbar beseeltem Violinspiel liegt. Sie spielt transparent, zupackend, wo nötig, musikalisch fein differenziert. Und verfügt über einen ausnehmend schönen, schlanken Ton (und ist hierin meiner Wahrnehmung nach z.B. I. Perlman im...
Vor 15 Monaten von opernfan veröffentlicht

versus
1 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Mangelnde Technik, mangelnde Musikalität
Julia Fischer wird überschätzt, das ist inzwischen hinlänglich bekannt. Aber da Deutschland eher wenig Geigerinnen dieser Generation zu bieten hat, muss Fischer halt die Stellung halten, bis wirklich eine "gute" Geigerin auftaucht. Es ist deutlich zu hören, dass Julia Fischer z.T technisch überfordert ist. Sowas kann man sich dann wirklich...
Vor 8 Monaten von Links veröffentlicht


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

11 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Etwas überpointiert, 25. Juli 2013
Von 
opernfan - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Dvorak Violinkonzert,Bruch Violinkonzert (Audio CD)
Mit den Aufnahmen des Dvorak- und Bruch-Konzertes werde ich nicht ganz glücklich, was nicht an J. Fischers wunderbar beseeltem Violinspiel liegt. Sie spielt transparent, zupackend, wo nötig, musikalisch fein differenziert. Und verfügt über einen ausnehmend schönen, schlanken Ton (und ist hierin meiner Wahrnehmung nach z.B. I. Perlman im Dvorak-Konzert deutlich überlegen). Dabei entgeht sie jeder Gefahr, zu sentimental zu werden, es ist eine wohltuende Klarheit, die sich dem Hörer hier vermittelt.
Was nun das Dirigat von D. Zinman angeht, so bleibe ich ein wenig skeptisch. An manchen Stellen dirigiert er fast überpointiert, als ob er zeigen müßte, an welchen Stellen er etwas Besonderes entdeckt haben will - und damit immer mal wieder den musikalischen Fluß etwas stört (als ob er an manchen Akzenten ein bewußtes Ausrufezeichen setzen müßte). Dadurch bekommt die Interpretation für mich etwas Gewolltes. Wenn man im Vergleich z.B. die Live-Einspielung mit I. Stern und D. Mitropulos vergleicht (beim Dvorak-Violinkonzert), dann merkt man, wie dort die Musik immer fließt, dabei überaus spannend und dynamisch klingt, ganz ohne den Eindruck des allzu sehr Gewollten. Für das Dvorak-Konzert meine Referenz.
Von den neueren Aufnahmen ist meiner Wahrnehmung nach auch I. Faust mit J. Belohlavek überlegen. Das liegt zum einen am Dirigat, was organischer, auch zupackender ist (im Sinne einer dramatischen Schärfung), zum anderen auch an I. Faust, deren Klangsprache herber ist, was dem Konzert letztlich besser ansteht. Vor allen Dingen im Zusammenklang zwischen Solistin und Dirigent halte ich die Aufnahme mit I. Faust dieser hier überlegen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Herz und Seele - hinreissend elegant ..., 16. März 2013
Rezension bezieht sich auf: Dvorak Violinkonzert,Bruch Violinkonzert (Audio CD)
Tja, Dvořák und Bruch, weiß Gott nicht gerade selten gespielt *), doch mit Julia Fischer und den Zürichern kommen 'Herz und Seele elegant' zu Gehör!

Julia Fischers wunderbar gereifter, feiner Geigenton singt, schwebt, lebt, ganz ohne die sonst bei anderen Interpretationen gelegentlich allzu dramatisch-druckvollen 'Verfärbungen', ihr Spiel ist vor dem gewohnt souverän aufspielenden, wundervoll klangsinnlichen Tonhalle-Orchester eher schlank, schwerelos, besinnlich eindringlich, bei feinst dosiertem Vibrato; elegant edle Romantik, die auch Bruchs rührenden Gefühls-Klassiker hinreissend fließen lässt.

*) Nach zeitweiliger Abstinenz hinsichtlich dieser beiden großen Violin-Konzerte, mag ich diese jetzt wieder sehr gern hören, wirken sie doch vom zeitweilig allzu 'verklärten', ja gelegentlich verkitschten Spiel einiger Interpreten, höchst erfreulich bereinigt ...

Julia Fischer und die Züricher - perfekte Synergie, große Harmonie, eleganter Hör-Genuss!

Am Rande:
Dvořáks Verleger Fritz Simrock gab die Anregung: „Wollen Sie mir ein Violinkonzert schreiben? Recht originell, kantilenenreich und für gute Geiger?" 1879 begann Dvořák sein einziges Violin-Konzert und widmetes es Joseph Joachim, der sogleich technische Änderungen empfahl, so dass bald eine überarbeitete Fassung vorlag, auf die J.J. jedoch erst 1882 reagierte und nach Kürzungen und weiteren Änderungen an der Berliner Musikhochschule 'intern' aufführte; erst am 14.10.1883 kam die erste öffentliche Uraufführung am Prager Nationaltheater, es spielte Dvořáks Freund František Ondříček ...
Auch Max Bruch widmete sein Violinkonzert Nr. 1 g-moll J.J.; es entstand zwischen 1866 und 1868; J.J. war auch Solist der Uraufführung; er nahm auf die Gestaltung des Soloparts Einfluss.; eine erste Fassung wurde zum Niederrheinischen Musikfest 1866 fertig, die überarbeitete Fassung beendete Bruch 1868.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Dvorak und Bruch Violinkonzerte, 29. Juli 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Dvorak Violinkonzert,Bruch Violinkonzert (Audio CD)
Julia Fischer`s Interpretationen dieser beiden romantischen Werke sind für mich nicht zu übertreffen an Tiefe und Ausdruckskraft. Ihr Klang bis ins Detail ist grossartig.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Mangelnde Technik, mangelnde Musikalität, 14. Februar 2014
Rezension bezieht sich auf: Dvorak Violinkonzert,Bruch Violinkonzert (Audio CD)
Julia Fischer wird überschätzt, das ist inzwischen hinlänglich bekannt. Aber da Deutschland eher wenig Geigerinnen dieser Generation zu bieten hat, muss Fischer halt die Stellung halten, bis wirklich eine "gute" Geigerin auftaucht. Es ist deutlich zu hören, dass Julia Fischer z.T technisch überfordert ist. Sowas kann man sich dann wirklich nicht anhören.

Und den Fischer Fans hier sei gesagt: Sie haben halt keine Ahnung, können den Ton von Heifetz nicht von Perlmann unterscheiden. Die musikalische Differenzierungsfähigkeit fehlt Ihnen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen