Kundenrezensionen


168 Rezensionen
5 Sterne:
 (98)
4 Sterne:
 (23)
3 Sterne:
 (14)
2 Sterne:
 (16)
1 Sterne:
 (17)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


11 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Super Film, aber die Produktplatzierungen nerven!
Ich habe den Film im Kino gesehen und obwohl ich sonst nicht der Fan von deutschen Produktionen bin, so hat mich dieser Film doch begeistert.

Der Inhalt des Films ist ja bekannt, Schweighöfer reist als "Schlussmacher" durchs Land und beendet für andere Leute deren Beziehungen. Schließlich trifft er auf Toto, dessen Frau sich von ihm trennen...
Vor 13 Monaten von Luby veröffentlicht

versus
6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen leider ziemlich unlustig
Die Handlung klang nett. Schweighöfer spielt einen Yuppie in einer Trennungsagentur kurz vor der großen Beförderung. Seine Hauptaufgabe: Er wird von einem Partner beauftragt, dem anderen zu eröffnen, dass es aus ist. Doch "Toto" findet sich nicht damit ab. Er kann schlecht alleine sein und klebt stattdessen ihm an den Fersen. Nach knapp einer Stunde...
Vor 3 Monaten von Tangle veröffentlicht


‹ Zurück | 1 217 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen leider ziemlich unlustig, 7. Januar 2014
Rezension bezieht sich auf: Schlussmacher - Liebe ist nichts für Feiglinge. [Blu-ray] (Blu-ray)
Die Handlung klang nett. Schweighöfer spielt einen Yuppie in einer Trennungsagentur kurz vor der großen Beförderung. Seine Hauptaufgabe: Er wird von einem Partner beauftragt, dem anderen zu eröffnen, dass es aus ist. Doch "Toto" findet sich nicht damit ab. Er kann schlecht alleine sein und klebt stattdessen ihm an den Fersen. Nach knapp einer Stunde habe ich vor lauter Langeweile ernsthaft überlegt auszuschalten. Fand ich bis dahin irgend etwas wirklich lustig?! Ich kann mich nicht erinnern, obwohl ich den Film erst gestern gesehen habe. Ich fürchte nicht. Insgesamt ist der Film mit 111 Minuten etwa eine halbe Stunde zu lang geraten. Fast alles ist extrem unlustig. Vieles erinnert an "ein Ticket für 2" mit Steve Martin und John Candy. Nur gelang damals John Hughes die Gratwanderung zwischen Komödie und ernsten Untertönen wesentlich besser. Die Werbung für Mercedes und Vodafone ist absolut plump und lästig. Die letzten 20 Minuten hat man dann doch das Gefühl, dass etwas Herzblut eingeflossen ist, ansonsten wirkt alles sehr glatt. Bis auf die Grundidee der Trennungsagentur ist nichts aber auch wirklich nichts an dem Film besonders überraschend oder neu. Wenn man seine Ansprüche auf ein Mindestmass begrenzt, bekommt man einen "nicht schlechten" Film geboten, dafür stehen die 3 Sterne, aber eben auch kein besonders guten ...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Schlussmacher, 28. März 2014
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Schlussmacher - Liebe ist nichts für Feiglinge. [Blu-ray] (Blu-ray)
Naja als ich habe mir mehr versprochen vom Film ,auch hier ist meine Devise einmal anschauen und fertig nix besonderes besser ausleihen kaufen .
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Au Backe, 1. September 2013
Eins vorweg, eigentlich mag ich Herrn Schweighöfer, aber....leider ist dieser Film chaotisch, vorhersehbar, zwar in den ersten 10 Minuten durchaus sehenswert (Schweighöfer als aalglatter und geschniegelter Schlussmacher, das hat schon was), um dann aber grandios abzustürzen und merkwürdige Klischees zu bedienen (die hässliche Dicke, 2 Lesben, die dann doch mal einen Mann "brauchen", cholerischer Russenvater) garniert mit plumpen Produktplazierungen (wirklich unübersehbar Mercedes, Vodafone) aber das Schlimmste: der Film kann sich nicht entscheiden, ob Komödie oder Drama bedient werden soll. So erstickt der Zuschauer (wenn er/sie denn durchhält) im Chaos, leider, denn mit Najda Uhl, Milan Peschel und Heiner Lauterbach (!) ist der Film gar nicht schlecht besetzt.
1 Stern für die ersten 10 Minuten und danach einfach vorspulen oder abschalten, man verpasst nichts.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


18 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Herr Schweighöfer kann mehr, 16. Mai 2013
Auch wenn man Matthias Schweighöfer, so wie ich, als Schauspieler mag: der Film verdient nur zwei Sterne.
In Filmen wie "Kammerflimmern", "Baal" oder "Mein Leben – Marcel Reich-Ranicki" zeigt er großes Talent.
Aber sein zweiter Film ähnlich wie "What A Man" ist einfach nur langweilig und keine große Komödie. Dass er wiedermal für Mercedes wirbt, ist in diesem Film unschwer zu erkennen. Da man weiß was er eigentlich wirklich kann, bin ich schwer enttäuscht von seinen zwei ersten Filmen. Er kann mehr. Würde Matthias Schweighöfer selbst darin nicht mitspielen, hätten sich wahrscheinlich nicht so viele den Film angeschaut. Es reicht nicht, wenn seine Schauspielerfreunde oder der Patenonkel von Schweighöfers Tochter (Milan Peschel) eine Rolle in seinem Film bekommen ala "Damit ihr auch mal wieder Beachtung bekommt" (ähnlich wie bei "What A Man"). Es kommt einem so vor wie ein riesen großes Treffen mit Schweighöfers Freunden: "Wir machen jetzt einen Film. Dann bekommt ihr auch mal wieder einen Job, mehr Beachtung und wir können uns mehr sehen. Dann preisen wir den Film oft genug bei YouTube und Facebook an und dann kriegen wir schon unsere Zuschauer."
Hinzu kommt das Anpreisen von Mercedes. Ständig laufen gute Songs im Film, was einem irgendwann wie ein längeres Musikvideo vorkommt. Alles erinnert einen stark an Till Schweigers Filme.
Komm schon, Matthias, du kannst deutlich mehr als das.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


34 von 48 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Wieso man solche Filme boykottieren sollte, 7. Juli 2013
Rezension bezieht sich auf: Schlussmacher - Liebe ist nichts für Feiglinge. [Blu-ray] (Blu-ray)
Ich sehe große Ähnlichkeiten zwischen diesem Film und all den anderen (neueren) Til Schweiger Filme. Hier ein kleine Anleitung, wie man einen Fake-Til Schweiger Film produziert und damit erfolgreich sein kann:

1) Man strahle sehr viel Werbung im TV/Radio und hypt somit den Film hoch
2) Man nehme eine langweilige Story, wo der Zuschauer bereits nach fünf Minuten weiß, wie sich der Film entwickeln und enden wird
3) Man wähle einen Charakter aus, der zu Beginn des Filmes einen großen Dachschaden in seiner Psyche hat (Egoist, selbstverliebt, verantwortungslos, unmoral etc.) und lässt ihn bei 3/4 des Filmes langsam zur Erleuchtung kommen.
4) Man spiele Musik, die jeder kennt und für Szenen/Situationen absolut unpassend sind.
5) Man nehme flache Witze, und wendet Regel 3 an
6) Man drehe Situationen, wo der Hauptakteur sich ungerecht behandelt fühlt und wendet Regel 3 an
7) Man hofft einen großen Sponsor und lässt diesen den Film im "Werbung"-Look mitproduzieren (Mehr Licht, Lense-Effekte, Landschaftsaufnahmen, kontrasreichere Farben, etc.) und wendet Regel 3 an.
8) Man holt immer dieselben Schauspieler ins Boot (Bei Til SChweiger wäre es die ganze Familie und seine best buddies)

Befolgt man diese Regeln, hat man in den deutschen Kinos Erfolg.

Doch warum nur einen Stern?
Direkt am Anfang des Filmes weiß der Zuschauer bereits, dass
a) der Hauptcharakter in einer Firma arbeitet, die unmoralisch handelt und für Geld Paare trennt (Unabhängig davon, ob die Beziehung zu retten ist)
b) der Hauptcharakter Beziehungs- und Liebesängste hat. Seine Spaßfreundin, die was für ihn empfindet, trennt sich von ihm, da er Bindungsängste hat.
c) der Mann, bei dem Herr SChweighöfer seine Arbeit praktiziert, ihn bis zum Rest des Filmes auf einer absurden, hochgradig unrealistischen Art und Weise bei stehen wird.
d) der Mann, in c) beschrieben, und der Herr Schweighöfer sich anfangs nicht ausstehen können und am Ende (nach der Erleuchtung) best friends werden.

Der Film ist von Anfang an vorhersehbar. Es gibt keinen Twist, nichts was man nicht bisher aus anderen schlecht produzierten Filmen kennt und wirklich gar nichts, was dem Zuschauer überraschen könnte. Des Weiteren liefert der Film flache Witze in einer Qualität, dass der Zuschauer manchmal genötigt wird, höchstens zu grinsen oder fassungslos mit dem Kopf zu schütteln. Aber am meisten nervt die Werbung (Mercedes, Redbull und "in meinem neuen Film der Schlussmacher, bin ich Schauspieler und Regisseur.."-Pickup).

Für mich ist es absolut nicht nachvollziehbar, wie der Film so erfolgreich sein konnte. Es liegt auf der Hand, dass der Film wegen Matthias Schweighöfers (Schau mal, das ist der Film von dem Blonden, der bei den Til Schweiger Filmen mitgespielt hat. Ist er nicht niedlich?), so erfolgreich ist. Und wenn dieser Punkt wirklich stimmt, dann bedeutet es, dass Herr Schweighöfer jeden Rotz produzieren kann, der erfolgreich werden wird. Und dieser Umstand ist gerade für die jungen Regisseure und Schauspieler(Über Beziehungen bekommt man eine Rolle) ein Schlag ins Gesicht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


14 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen "Schlussmacher", 2. August 2013
Von 
billy - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)   
Rezension bezieht sich auf: Schlussmacher - Liebe ist nichts für Feiglinge. [Blu-ray] (Blu-ray)
"Schlussmacher" wirkt wie eine als Komödie getarnte Mercedes Werbung mit absolut schwachem Humor, schlechten Darstellern und teils gehörigem Nervpotential. Das Ganze verläuft völlig plump, vorhersehbar, klischeehaft und absolut unlustig. Am meisten hat man sich hier wirklich Mühe gegeben, das Auto mit dem Stern so oft und gut wie möglich in Szene zu setzen und nebenbei bleiben auch andere offensichtliche Schleichwerbungen nicht aus.

"Schlussmacher" ist eine wirklich schlechte Komödie.

1,5 von 10
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


16 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Langeweile pur, 7. Juli 2013
Wegen der Werbung wurde dieser Film gekauft.

Großer Fehler.
Ich habe selten einen so langweiligen Film gesehen. Die meisten Szenen, die komisch sein sollen, sind einfach nur peinlich.
Der Begriff des Fremdschämens bekommt einen ganz neuen Stellenwert.

Dagegen sind alle Schweiger Filme der Brüller. Da versteht man wenigstens nicht, was er sagt.... :-)

Vielleicht liegt es aber auch an mir. Ich mag so Filme wie "Verrückt nach Mary", "Wer's glaubt wird selig", Monty Python Filme usw.

Und ich schreibe nur eine halbe Rezension, denn wir haben den Film auch nur halb geschaut. Nach 45 Minuten Film haben wir ihn ausgemacht und uns ein paar Folgen Big Bang Theorie angeschaut, wo man dann wirklich lachen kann.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Super Film, aber die Produktplatzierungen nerven!, 25. März 2013
Rezension bezieht sich auf: Schlussmacher - Liebe ist nichts für Feiglinge. [Blu-ray] (Blu-ray)
Ich habe den Film im Kino gesehen und obwohl ich sonst nicht der Fan von deutschen Produktionen bin, so hat mich dieser Film doch begeistert.

Der Inhalt des Films ist ja bekannt, Schweighöfer reist als "Schlussmacher" durchs Land und beendet für andere Leute deren Beziehungen. Schließlich trifft er auf Toto, dessen Frau sich von ihm trennen möchte. Toto will das alles nicht wahrhaben, versucht sich mehrfach das Leben zu nehmen, nistet sich schließlich bei Schweighöfer alias Paul Voigt ein und erschwert diesem das Leben. Wirklich urkomisch und natürlich gibt es ein Happy End.

Was mich an diesem Film wirklich nervt, sind diese absolut übertriebenen Produktplatzierungen seitens Mercedes und dem PickUp-Schokoriegel. Wirklich sehr nervtötend. Ich habe nichts gegen Produktplatzierungen, aber das hier geht für meinen Geschmack wirklich zu weit. Ständig springt einem der Stern oder die gelbe Plastikverpackung ins Gesicht. Das hätte man meiner Meinung nach dezenter gestalten können.

Abgesehen davon ist der Film aber wirklich top und ein Muss für alle Schweighöfer-Fans und die, die es noch werden wollen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Gute Unterhaltung, 23. März 2014
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Der Film ist witzig gemacht und man kann ihn sich anschauen - allerdings besser auf DVD. Im Kino hätte ich mich geärgert, wenn ich soviel Geld ausgegeben hätte.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Matthias Schweighöfer :), 19. März 2014
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Wer ihn mag, wird diesen Film lieben. Nicht von der wandelnden BMW (oder war es Mercedes ;)) Werbung ablenken lassen. Ich als großer Schweigi Fan habe diesen Film mal wieder sehr genossen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 217 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst
ARRAY(0xaa503078)

Dieses Produkt

Schlussmacher - Liebe ist nichts für Feiglinge. [Blu-ray]
Schlussmacher - Liebe ist nichts für Feiglinge. [Blu-ray] von Matthias Schweighöfer (Blu-ray - 2013)
EUR 8,97
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen