Kundenrezensionen


32 Rezensionen
5 Sterne:
 (12)
4 Sterne:
 (14)
3 Sterne:
 (4)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Handliche Kamera mit aufklappbarem Display
Da ich seit einigen Jahren Canon-Fan bin (Canon EOS 450D SLR-Digitalkamera, Canon PowerShot SX 260) und mich aufgrund des seit Jahren zu beobachtenden Pixelwahns darüber freue, dass Canon bei den "Kompakten" ca. 12 MP beibehält, um bei den vergleichsweise kleinen Sensoren kein unnötiges Bildrauschen zu produzieren, welches entsteht, wenn man auf...
Vor 21 Monaten von Joe "Gratias ago" veröffentlicht

versus
15 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Kamera-Zwerg mit kleinen Schönheitsfehlern - 3,5 Sterne
Die Canon Powershot N ist ein Kamera-Zwerg, der durch ein außergewöhnliches Design auffällt. In dieser Rezension möchte ich die Vorteile (+), neutralen Punkte (+/-) und Schwächen erläutern, die uns im Alltag mit der Kamera aufgefallen sind:

+ Verarbeitung und Optik: Natürlich ist die Optik erstmal...
Vor 20 Monaten von Buchtastisch veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Handliche Kamera mit aufklappbarem Display, 10. Juni 2013
Von 
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Da ich seit einigen Jahren Canon-Fan bin (Canon EOS 450D SLR-Digitalkamera, Canon PowerShot SX 260) und mich aufgrund des seit Jahren zu beobachtenden Pixelwahns darüber freue, dass Canon bei den "Kompakten" ca. 12 MP beibehält, um bei den vergleichsweise kleinen Sensoren kein unnötiges Bildrauschen zu produzieren, welches entsteht, wenn man auf eine gleich große Fläche immer mehr Pixel "reinstopft", freute ich mich auf einen Qualitätsvergleich. Wichtig auch die Frage, für wen die Kamera geeignet ist - nur ein kleines Spielzeug für alle diejenigen, deren Handy keine hochwertige Kamera hat ?

Vorab eines vorweg: die Canon PowerShot N ist k e i n Spielzeug, aber auch kein Ersatz für eine solide SLR-Digitalkamera, welche aber auch wesentlicher unhandlicher ist; die Canon PowerShot N hat dennoch das Zeug zu einer "Großen", da z.B. WLAN-Fähigkeit, GPS-Logging und auch das Bedienkonzept recht attraktive Features sind, außerdem können Optik, sehr gute Verarbeitung und die geringe Größe durchaus überzeugen. Natürlich gibt es aber auch Einschränkungen, auf welche ich noch eingehen möchte.

Einsatzmöglichkeiten gibt es viele: z. B. auch am Abend, wenn man keine Lust hat, sich mit dem kompletten Fotoequipment der SLR-Digitalkamera abzuschleppen. Zückt man die Canon PowerShot N aus der (Hemd)Tasche, kann es auch schon schnell losgehen, zumal die "Kleine" trotz des Eigengewichtes doch (noch) relativ gut verstaut werden kann.

Nach einigen ausführlichen Tests kann ich aktuell folgendes berichten:

+ der 1. Eindruck war schon wichtig: ein recht kleiner Karton ( da soll alles drin sein ?) und dann die für diesen umfänglichen Brennweitenbereich tatsächlich recht kleine Kamera !
+ relativ gute und subjektiv scharfe Fotos möglich, "trotz" des zu einer SLR vergleichsweise kleinen CMOS-Sensors (1/2,3-Zoll), der allerdings z. B. typische Handysensoren ganz locker übertrifft, zumal Größe auch wiederum nicht alles ist; intelligente Bildverarbeitung ermöglicht mind. bis ISO 400 solide Ergebnisse, danach kommt es drauf an, wieweit man sich am Bildrauschen etc. stört, Detailverwaschungen etc. sind beim Reinzoomen irgendwann erkennbar, entscheiden ist für mich aber der Gesamteindruck und wie knackig ein Foto in der Totalen wirkt - uns gefällt's;
+ 28mm Weitwinkel sind z. B. bei Gruppenaufnahmen mit geringem Abstand recht überzeugend, 8-facher optischer Zoom ist bei dieser kompakten Größe ebenfalls sehr gut, auch der 16fache "ZoomPlus" ist mehr als nur eine technische Spielerei (im Gegensatz dazu der bekannte "übliche" Digitalzoom): einfach mal ausprobieren, das holt Objekte und Personen noch einmal recht gut heran und sieht bei guten Lichtverhältnissen durchaus recht ordentlich aus !
+ Blitz kann intelligent eingesetzt werden, wobei regelmäßig das Problem bestehen kann, vor allem in Innenräumen zu überstrahlen, oder ohne Blitz ggf. ein verstärktes Bildrauschen zu riskieren, wenn das Motiv kameratechnisch aufgehellt wird
+ gute Auslösegeschwindigkeit - so geht ein Motiv nicht so schnell verloren
+ wertige und solide Verarbeitung, gutes Eigengewicht, ein Blickfang durch die annähernd (nicht ganz) quadratische Verarbeitung
+ verwacklungsarme Aufnahmen sind möglich, aber natürlich kann die Physik nur überlistet werden, der Schutz vor Verwackeln gelingt situativ nicht immer, vor allem wenn die Lichtverhältnisse nicht ideal sind; im Zweifelsfall ist (auch wenn es langweilig klingt !) ein Stativ empfehlenswert - wenn man sicherstellen will, dass die Fotos perfekt werden sollen - für den normalen Einsatz wirkt ein Stativ bei dieser Kamera natürlich schon irgendwie ein bisschen spiessig, da es dem handlichen Konzept widerspricht :-)
+ trotz separatem Display nicht zu klobig und handtaschentauglich, aber auch ggf. für die Hosen- oder Brusttasche. Gerade die Handlichkeit ist sicherlich auch ein Kaufgrund
+ mittels WLAN kann die PowerShot N die mit einem Handy ermittelten GPS-Daten in die aufgenommenen Bilddateien übertragen. Die App Canon Camera Window nutzt dann die vom Handy ermittelten GPS-Standortdaten während der Aufnahme und synchronisiert die Daten über WLAN mit der Datei in der Kamera. Das ist zwar umständlicher als mit meiner Canon PowerShot SX 260 HS, da diese die GPS-Daten selbst in den Fotos aufzeichnen kann, aber dennoch sehr praktisch, zumal dann zumindest der Akku der Kamera nicht unnötig belastet wird, denn das kostet nachweislich "Saft";
+ die Übertragung von Fotos mittels WLAN-Taste ist sicherlich für viele kaufentscheidend, da man hochwertige Fotos z. B. auf das Handy oder Tablet übertragen kann, um dann weiter zu posten (Mail, Netzwerk o.ä.) - ich nutze weiterhin überwiegend die "klassische" Übertragung via Kabel zum Archivieren auf meinem Mac, zumal die Übertragung über WLAN natürlich schon eine Weile dauern kann.... Die Kontaktaufnahme von Kamera und z. B. Handy klappt übrigens einfach, indem man beim iPhone über "Einstellungen" das von der Kamera vorgegebene Netzwerk auswählt und dort das ebenfalls vorgegeben Kennwort eingibt, fertig !
+ Filme in Full HD (bis 1080p) wirken vergleichsweise gut, ordentliche-brauchbare Detailauflösung, verständlicher aber auch heller Ton; ein Zoomen während des Filmes ist möglich; da ich aber kaum filme, ist der Schwerpunkt für mich das Fotografieren, sehr interessant ist aber, dass man einstellen kann, dass beim sogen. Filmtagebuch vor der Fotoaufnahme bis zu 4 Sek. Film aufgezeichnet wird - gerade im Urlaub ein tolles Features, ohne dass durch langes Filmen die Speicherkarte zu schnell "voll" wird
+ Hinweis: kein Pixelausfall feststellbar, weder im Display noch bei den Fotos; das ist nach meiner Erfahrung leider nicht immer selbstverständlich; mal abwarten, ob das auch weiterhin so bleibt
+ 2 Schlaufenhalterungen (Links- /o. Rechtshänder), wirken zwar optisch leicht störend, aber eine Schlaufe unterstützt nachweislich beim Knipsen die Stabilität und man kann die Kamera so natürlich praktisch am Handgelenk transportieren

+/- die Bedienung überwiegend über Touch-Screen ist wahrscheinlich nicht jedermanns Sache, man muss schon eine Weile üben und Testen, dann macht es aber aber durchaus Spaß, zumal man die Empfindlichkeit zweistufig einstellen kann; so gut wie auf meinem Phone von "Apfel" geht es aber dann doch nicht; auch die anfängliche Skepsis, ob das Auslösen mittels Display oder über den "Ring" gut klappt, war bald verflogen - Übung macht auch hier den Meister - das Fehlen der übliche Knöpfe etc. ist dem Konzept der Kamera geschuldet und insofern natürlich kein Nachteil ! Ein Wählrad vermisse ich aber trotzdem irgendwie.....aber dann wäre die "Kleine" wieder nicht so innovativ... reine Geschmacksache
+/- die Akku-Leistung ist lt. einer bekannten Testzeitschrift nicht zu beanstanden: 320 - 450 Aufnahmen wurden dort festgestellt; ich hatte allerdings bereits nach der 1. Vollaufladung und ca. 150 Fotos und drei kurzen Filmen das typische Blinken im Monitor festgestellt, dass der Akku bald alle sei und neu aufgeladen werden müsse - häufiges Zoomen belastet dann natürlich zusätzlich - vorerst Bewertung neutral, ich werde das Ganze weiter beobachten, mind. ein Ersatzakku ist immer "sinnvoll" - (nach zwei weiteren ähnlichen Ladezyklen) - fairerweise muss man natürlich bedenken, dass auch moderne Akkus konditioniert werden müssen um bei guter Behandlung lange (und viele Zyklen) durchzuhalten
+/- wen es stört: tlw. deutlich hörbare Zoom-Geräusche (beim Filmen Zoom daher eher sparsam einsetzen)
+/- der Monitor ist "nur" bis 90 Grad aufklappbar, leider nicht seitlich schwenkbar oder weiter umklappbar; so wird das tolle Bedienungskonzept auch ohne Sucher nicht perfekt umgesetzt
+/- die Ausstattung beinhaltet leider mal wieder einen anderen Akkutyp, als z. B. die Canon SX 230 oder Canon SX 260; wer es wagt, kann aber auch günstige Ersatzakkus von anderen Herstellern kaufen; hier habe ich in der Vergangenheit sehr gute Erfahrungen gesammelt
+/- Motivprogramme (z. B. "Miniatur", sehr gut bei Stadtaufnahmen !) runden das Ganze ab, auch wenn hier definitiv kein Ausstattungswunder vorliegt; ebenso ist mit "Creative Shot" eine nettes Gimmick vorhanden, wodurch von einem Foto weitere 5 kreative Fotos erzeugt werden (z. B. in Schwarz-Weiss) - einfach mal ausprobieren, eine Panoramafunktion wäre im Nachfolgemodell "nett"
+/- keine RAW-Daten-Verarbeitung - wer es unkomprimiert mag, hat hier das Nachsehen
+/- knappe Kurzbedienungsanleitung in Papierform - ein vollständiges Handbuch mit 134 Seiten kann man auf der Homepage von Canon downloaden (aktuelle Version CA.1.00 )
+/- das Eigengewicht darf bei aller Handlichkeit allerdings auch nicht unterschätzt werden, massives Material am Body (statt Kunststoff) wiegt nun einmal mehr
+/- das Gehäuse hat zumindest im Frontbereich eine eher raue Anfaßqualität (zumindest in schwarz) und ist nicht gewohnt glatt, sodass "fettige" Finger o.ä. schneller Rückstände hinterlassen (kann man aber abwischen)

- Akkuaufladung vorerst nur im Gerät möglich, also ist zumindest ein Ersatzakku vorzuhalten, wenn der 1. Akku alle ist bzw. ein Akkuladegerät muss ggf. extra als Zubehör gekauft werden, sodass die Kosten steigen
- Thema Ausstattung: um richtig loslegen zu können, m u s s man sich eine Speicherkarte kaufen (8GB reichen mir vorerst aus), sonst geht erst einmal gar nichts ! Außerdem ist ein Ersatzakku grds. empfehlenswert, wenn mit der Kamera längere Foto-/Filmeinsätze geplant sind. Auch eine Tasche ist nicht dabei; da das edle Teil geschützt werden sollte, muss somit auch hier investiert werden; ob eine Displayfolie sinnvoll ist, sollte jeder selbst abwägen, ich rate grds. dazu

Bei der Canon PowerShot N kann es einem wie bei einem Tablet von dem Hersteller mit dem "Apfel" gehen: in der mini-Variante haben viele gesagt, sie würden lieber noch auf die hochauflösende Variante warten; auch bei der Canon PowerShot N kann man sicherlich auf das Nachfolgemodell warten, denn dieses hat sicherlich neue und interessante Features und ist noch einen Tick schlanker; aber nur Warten ist auch langweilig. Wer jetzt und hier eine innovative und solide Knipse sucht, die optisch und qualitativ anspricht, macht grds. keinen Fehler beim Kauf.
Preis-/Leistung: in der Produkteinführungsphase ist der Preis noch ordentlich, die Leistung voll befriedigend, wenige Einschränkungen, für viele geeignet, die eine kleine aber feine Topkamera mit geringen Ausmaßen suchen - solide vier Punkte.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


42 von 46 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Außergewöhnliches Design kombiniert mit guter Bildqualität, 12. Juli 2013
Von 
truffaldina - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Vom ersten Augenblick war ich verliebt in diese kleine Kamera. Sie hat ein außergewöhnliches Design und macht dabei auch noch tolle Fotos.

Die Kamera besteht fast nur aus Objektiv auf der Vorderseite und Touchdisplay auf der Rückseite. Seitlich sind noch drei Buttons angebracht, links für Ein/Aus, rechts für Wiedergabemodus und WLan-Verbindung, wobei diese beiden die Kamera ebenfalls einschalten, halt nur nicht im Aufnahmemodus, sondern in dem jeweils ausgewählten. Daneben gibt es noch einen Umschalter zwischen Auto- und Kreativmodus.

Die Verarbeitung macht einen hochwertigen Eindruck, die Kamera ist verglichen zu ihrer Größe relativ schwer. Dabei liegt sie aber gut in der Hand. Links und rechts sind Befestigungen für die Handschlaufe angebracht, damit wird die Kamera auch gleich zur Linkshänderkamera bzw man kann einen größeren Riemen dran machen, um diese auch bequem um den Hals zu tragen.

Negativ fällt auf jeden Fall auf, dass es mit dem Anschaffungspreis nicht getan ist. Dies ist meine erste Kamera, die mit Micro SD arbeitet, deshalb musste ich mir erst mal eine entsprechende Karte kaufen. Weiter musste ich unterwegs feststellen, dass der Akku zu Spontanentladungen neigt, dh am Abend war der Akku noch voll und am nächsten Morgen war er leer. Also waren die zweite Anschaffung Ersatzakkus, die ab jetzt immer mit dabei sind. Nebenbei bemerkt, das Aufladen des Akkus in der Kamera mit dem USB-Kabel und einem entsprechenden Stecker direkt an der Steckdose oder über einen Zusatzakku, den ich für Smartphone und Tablet eh immer dabei habe, funktioniert nicht. Somit muss man unterwegs immer noch das Kompaktnetzteil mitschleppen, das ist ärgerlich.

Die Kamera ist ziemlich selbsterklärend. Einfach mal alles angeklickt und durchgeschaut, kann man schnell alle erforderlichen Einstellungen auswählen und gleich loslegen. Ich fotografiere von Anfang an nur im Kreativmodus, dh es gibt eine "normale" und fünf bearbeitete Aufnahmen, also zum Beispiel starker Kontrast, sepiafarben oder Bildausschnitt. Die normalen sind gestochen scharf und bei den Bearbeiteten hat sich schon so manches wirklich tolle Foto gefunden. Natürlich kann man nicht alle brauchen, aber dafür gibt es ja eine Löschfunktion. Der Zoombereich ist zufriedenstellend und auch die mögliche Auswahl an verschiedenen Motivprogrammen bis hin zur Superzeitlupe beim Filmen ist ausreichend.

Etwas gewöhnungsbedürftig finde ich das Zoomen und das Auslösen über die jeweiligen Ringe um das Objektiv. Auslösen kann man alternativ auch über das Touchdisplay und meistens bevorzuge ich diese Variante. Das Display lässt sich um 90° herausklappen, aber nicht drehen, ist aber dennoch für Über-Kopf-Aufnahmen hilfreich, weil sich die Anzeige mitdreht.

Ein weiters geniales Feature ist die WLan-Funktion. Das Verbinden sowohl mit iPhone als auch iPad war kinderleicht. Man wählt die Kamera als Zugriffspunkt aus, sie baut ein WLan auf, dass man mit dem Smartphone oder Tablet auswählt. Dann noch die entsprechende App (Canon CW im Appstore) geöffnet und schon sind beide Geräte verbunden. Beim zweiten Mal erkennen beide Geräte sich schon gegenseitig und es wird noch einfacher. Damit hat man auch unterwegs die Möglichkeit, Bilder ohne Kabel, Kartenadapter oder ähnliches von einem Gerät zum anderen zu schieben. Klasse.

Wegen der zusätzlichen Anschaffungen, die eher ungebräuchliche Micro SD, die fehlende Möglichkeit, über USB aufzuladen und die zwingend erforderlichen Ersatzakkus ziehe ich einen Stern ab, aber ansonsten hat das kleine Teil gute Aussichten, meine absolute Lieblingskamera zu werden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen super Ding!, 2. September 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Canon PowerShot N Digitalkamera (12,1 Megapixel, 8-fach opt. Zoom, 7,1 cm (2,8 Zoll) Display, bildstabilisiert, DIGIC 5 mit iSAPS) weiß (Elektronik)
Ich hab mir die Kamera bestellt, weil ich sie auf Youtube bei jemandem gesehen habe, und war totaaal begeistert von den angekündigten Funktionen, sowie dem Aussehen dieser Kamera.
Und nun da ich sie habe muss ich sagen: ich wurde nicht enttäuscht!
Die Kamera hat viele Funktionen (die wahrscheinlich auch eher zum Herumspielen geeignet sind), ist gut zu bedienen & die W-Lan Funktion ist ja auch mal der Hammer! Wie praktisch, wenn man die Bilder gleich am Handy ansehen u ggf. auch gleich an jemanden verschicken kann! :)
Mittlerweile kann ich auch mit dem Auslöseknupf und dem Touch ganz gut umgehen, das einzige "Problem": Wenn man im Urlaub ist (im schlimmsten Fall in einem fremdsprachigen Land), dann versuche man mal jemanden zu erklären, wie man auf dieser Kamera ein Foto macht haha! Ansonsten.. bin ich rundum zufrieden!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


23 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hochwertige Kamera die Freude macht, 15. Mai 2013
Rezension bezieht sich auf: Canon PowerShot N Digitalkamera (12,1 Megapixel, 8-fach opt. Zoom, 7,1 cm (2,8 Zoll) Display, bildstabilisiert, DIGIC 5 mit iSAPS) weiß (Elektronik)
Die Kamera macht einen hochwertigen Eindruck wenn man sie in der Hand hält. Das Gehäuse ist größtenteils aus Metall und alle Scharniere etc. sind stabil verarbeitet. Mit der Bildqualität bin ich zufrieden. Selbst unter schlechten Lichtverhältnissen gelingen schöne Bilder. Natürlich nicht vergleichbar mit denen einer Spiegelreflex, aber für schöne Erinnerungsfotos die man auch gerne zeigt ist die Kamera bestens geeignet.

Für mich war die kompakte Bauweise im "Westentaschenformat", und die Möglichkeit per Handy (mit entsprechender App von Canon) GPS Daten für die Fotos aufzuzeichnen, kaufentscheidend. Die Aufzeichnung der GPS Daten mittels der App gelingt spielend und die spätere Synchronisierung der aufgezeichneten Daten mit den aufgenommenen Fotos ist ebenfalls einfach und funktioniert zuverlässig. Meine Erwartungen wurden voll erfüllt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Solide Kamera - bin begeistert, 21. Mai 2013
Rezension bezieht sich auf: Canon PowerShot N Digitalkamera (12,1 Megapixel, 8-fach opt. Zoom, 7,1 cm (2,8 Zoll) Display, bildstabilisiert, DIGIC 5 mit iSAPS) weiß (Elektronik)
+++Vergebe unbedingt 5 Sterne+++! (Leider kann ich den Artikel nicht bewerten - keine Sterne vergeben (Browser IE 10 mit Windows 8)!)

Bin einfach nur begeistert von der Kamera!
Ich kann die negativen Kritiken gar nicht verstehen!!
Das Handbuch kann man sich herunterladen - steht in der Anleitung.
WLAN-Übertragung zum iPhone und iPad habe ich selbst schon probiert und funktioniert hervorragend.
Dazu benötigt man eine App namens "CameraWindow" für Apple, aber auch für Androide gibt es eine App, beides sind kostenlos.
Klar dauert die Übertragung länger als mit Kabel auf das Laptop bzw. über die SD-Kartenschnittstelle, aber es funktioniert.
Zudem sind die Qualität der Bilder einfach super und auch die Videos überzeugen mich.
Der Auslöser ist etwas gewöhnungsbedürftig, aber auch daran gewöhnt man sich schnell - die Bildern verwackeln nicht, was anfänglich meine Angst war.
Auch das Touchpad funktioniert tadellos!
Die kleine und handliche Größe ermöglichen es mir nun endlich die Kamera überall hin mit zu nehmen und ich kann meine kleine Tochter immer und überall foto- und videografieren.

Ach ja, ich habe Wochen bevor die Kamera auf dem Markt kam recherchiert und verglichen und nach einer geeigneten Kamera gesucht und ich bin froh, dass ich mich für diese Kamera entschieden habe.

Andrea S.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Noch was aus den Blitzdeals, 8. Oktober 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Schöne kleine Kamera, die auch im Dunkeln noch relativ viel rausholt. Mir kam es aber in erster Linie auf eine Hosentaschenfähige Kamera mit gutem Zoom an. Da sind die 8x Optisch schon ganz ok. Die ersetzt jetzt meine in die Jahre gekommene Nikon S6, Auch die FullHD Videos lassen sich schon sehen. Zusammen mit dem Joby GPod Mini Magnetic Dreibeinstativ schwarz/grau/rot auch ganz praktisch für unterwegs.
Gibt bestimmt bessere Kameras,für meine Zwecke aber voll ausreichend.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Solide Kamera mit gewöhnungsbedürftigem Handling!, 22. Dezember 2013
Von 
SkyShootZ - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 100 REZENSENT)   
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Ich werde hier ausschließlich auf die Kamera eingehen und solche Gimmicks wie den Facebook - Connect - Button nicht berücksichtigen, weil ich diesen schlichtweg für überflüssig halte. Wenn ich dann bei dem Portal gemeldet bin ist es bestimmt genau so einfach, die Bilder auch direkt vom Rechner zu laden.
Ähnlich das W - Lan. Ist zwar `ne feine Sache aber ist es so viel schwerer, die SD - Card oder das USB - Kabel in den Rechner zu stöpseln?

Nun zur Kamera.
Als erstes fällt doch das ziemlich eigenartige Format auf. Kein kleines Rechteck für die Hosentasche sondern eher ein Viereck für die sogenannte Westentasche.
Die Bedienelemente sind allesamt nicht da, wo man sie vermutet. Den Auslöser sucht man auch erst mal, denn der befindet sich hier wie auch der Zoom am Objektiv - Ring. Das ist in meinen Augen sehr gewöhnungsbedürftig und nicht jedermanns Sache.
Ansonsten sind die Bedienelemente (die 3 Knöpfchen, die da noch dran sind) schwer ohne Fingernagel zu erreichen, jedenfalls bei größeren Händen. Sowohl der FB - Connect Knopf als auch der Knopf zur Bildwiedergabe sind so dicht an der Metallfassung verbaut, dass man mit großen Fingern arge Probleme hat. Eine Bedienungsanleitung sucht man hier leider vergebens. Lediglich eine Anleitung/Ergänzung, wie man seine Bilder zu Facebook bekommt. Scheint dem Hersteller wichtiger zu sein als dem Nutzer die Funktionsweise der Kamera näher zu bringen.
Leider spendiert Canon auch hier wieder keinen internen Speicher für einen schnellen Schnappschuss ohne SD - Card. Wieder nur die lapidare Meldung: "Can not record - no Memory Card"!
Der Autofokus ist von nah auf fern schnell und präzise, jedoch von fern auf nah zurück anfangs etwas schwerfällig. Die Bildqualität ist den Umständen entsprechend. Soll heißen das aufgrund der vielen Automatiken und Szeneprogramme größtenteils auf manuelle Einstellmöglichkeiten verzichtet wurde. Trotzdem ist die Bildqualität meines Erachtens recht gut, vor allem in der Preisklasse.
Der Akku ist mit seinen schmalen 870 mAh doch recht dürftig ausgefallen und ist vor allem für Dauernutzer ein kleines Ärgernis.

Fazit: Ich denke, dass die Klientel (Jugendliche vorrangig weiblichen Geschlechts) auf die der Hersteller meines Erachtens nach abzielt, hier eine solide Kamera mit einem ordentlichen Preis/Leistungsverhältnis geboten bekommt. Wie erwähnt gibt es hier eine simple Bedienung durch die vielen Automatik und Szeneprogramme und das gute Stück ist in Windeseile einsatzbereit. Auch die materielle Verarbeitung ist absolut Top. Gute 4 Sterne und eine Kaufempfehlung meinerseits.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


15 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Kamera-Zwerg mit kleinen Schönheitsfehlern - 3,5 Sterne, 23. Juni 2013
Von 
Buchtastisch - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Die Canon Powershot N ist ein Kamera-Zwerg, der durch ein außergewöhnliches Design auffällt. In dieser Rezension möchte ich die Vorteile (+), neutralen Punkte (+/-) und Schwächen erläutern, die uns im Alltag mit der Kamera aufgefallen sind:

+ Verarbeitung und Optik: Natürlich ist die Optik erstmal gewöhnungsbedürftig, aber das Design hat uns schnell gefallen und ist nun mal einfach was anderes. Die Verarbeitung ist dazu wertig und stabil. Hier gibt es nichts zu Meckern - ein Hingucker!

+ Bildqualität: Obwohl wir die Kamera - neben einer zweiten, höherwertigeren und v.a. größeren Kamera - als Zweitkamera verwenden, ist uns dennoch die Bildqualität wichtig. Und hier kann die Powershot N überzeugen: Obwohl die Maße der Kamera recht klein sind, sind die Bilder, die sie liefert, wirklich toll. Natürlich reichen sie nicht an höherwertige Kompaktkameras oder gar eine Spiegelreflex heran. Aber ich denke dessen ist man sich durchaus im Klaren, wenn man sich so eine kleine Kamera kauft. Insgesamt ist die Bildqualität aber auf jedenfall überraschend gut, selbst wenn es mal abends ist und wenig Licht vorhanden ist.

+ Creative-Shot-Funktion: Nicht revolutionär, aber dennoch ein nettes Gimmick, ist die Creative-Shot-Funktion. Die Kamera macht ein Originalbild und darauf mit Bildausschnitten und Effekten noch fünf weitere Bilder. Eine Funktion, die man vielleicht nicht unbedingt braucht, aber Spaß bringt.

+ WLAN-fähig: Die Powershot N ist WLAN-fähig und so können z.B. Fotos von der Kamera direkt aufs Handy (dafür muß nur eine App installiert sein) übertragen werden. Für uns keine allzu wichtige Funktion, aber manchmal ist dennoch nett und der Ablauf geht problemlos. Für die Übertragung auf den PC verwenden wir weiterhin die "klassische Variante" mit dem beiliegenden Kabel.

+/- Die Bedienung und der Touchscreen: Gut gelöst ist das Zoomen über den Zoomring. Dreht man den Ring nach rechts, holt man das Objekt heran. Dreht man den Ring nach links, zoomt man heraus. Das Auslösen funktioniert über den Auslösering: Dieser wird erst angetippt, um zu fokussieren / scharf zu stellen. Drückt man den Auslösering ganz runter, wird das Bild gemacht (das Auslösen ist alternativ auch via Touchscreen möglich). Daran muß man sich erstmal gewöhnen, aber dann klappt hat es sehr gut. Es findet also nicht die ganze Bedienung über den Touchscreen statt und das ist definitiv positiv. Auch die Funktionen, die über den Touchscreen ausgelöst werden, sind besser als erwartet. Dennoch bevorzugen wir es ein paar Buttons mehr zu haben. Vor allem etwas größere Männerhände könnten hier ihre Schwierigkeiten haben.

+/- Ausklappbares Display: Das ausklappbare Display ist in manchen Situationen wirklich eine klasse Sache. Man muß sich selbst nicht mehr so verrenken, um Bilder zu machen. Schade finde ich es, dass diese Funktion nicht ganz weiter durchdacht ist und das Display nicht komplett durchdacht ist: Wenn schon so ein klappbares Display als Funktion vorhanden ist, dann sollte man da deutlich mehr rausholen. Bei diesem Modell ist es nur um 90 Grad nach oben klappbar. Wünschenswert wäre ein größerer Radius, also 180 Grad) sowie eine Möglichkeit das Display seitlich auszuklappen, um so z.B. die Selbstauslöser-Funktion durch eine bessere Bildkontrolle zu unterstützen.

+/- Die Maße: Die Powershot N ist wirklich süß was die Maße angeht! Diese sind für uns das Hauptkriterium bei unserer Zweitkamera: Sie soll klein und handlich sein. Die Größe ist auch wirklich toll - kleiner als ein Smartphone! Etwas enttäuscht sind wir jedoch von der Dicke der Kamera. Hier schlägt natürlich u.a. das ausklappbare Display zu: Die Kamera ist 29,3mm dick, also fast 3cm! Das ist - leider - schon etwas dick, um sie bequem in der Hosentasche herumzutragen. Vielleicht sind wie hier durch unsere anderen, älteren Zweitkameras etwas verwöhnt (eine Ixus 125 HS mit 20mm und eine Ixus 100 IS mit 18,4mm), die uns jedoch gezeigt haben, dass es noch handlicher geht als bei der Powershot N.

+/- Das Gewicht: Ganz leicht ist die Kamera nicht. Hier hat die hochwertige Metallverarbeitung ihre Nachteile, denn diese ist natürlich deutlich schwerer als Kunststoff. Also kein wirklicher Nachteil, aber wenn man nur auf Größe und Gewicht geht, sollte man diesen Punkt auch in Betracht ziehen.

FAZIT: Insgesamt eine tolle Kamera, die schöne Bilder liefert. Dennoch ist einiges noch nicht ganz ausgereift und verbesserungsbedürftig. Dafür vergeben wir 3,5 Sterne.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Kompakte und robuste Fun-Kamera, 2. Januar 2014
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Dies ist definitiv die ungewöhnlichste Kamera, die ich bisher gesehen habe: Sie ist äußerst kompakt und vom Formfaktor her nahezu quadratisch. Das Gehäuse beherbergt auf der Vorderseite die große Objektivöffnung samt Zoom-Ring (über den im Übrigen auch ausgelöst wird) und auf der Rückseite ein Display, welches praktisch die gesamte Fläche einnimmt. Bis auf drei kleine Buttons gibt es keine weiteren Bedienelemente.

Sofort fällt die hochwertige Verarbeitung auf. Das Gehäuse besteht vollständig aus Metall und alle Teile sind sehr solide verschraubt – da wackelt nichts. Die Kamera hat dadurch auch ein angenehmes, griffiges Gewicht. Das Touch-Display lässt sich zudem nach unten klappen, allerdings gibt es wirklich nur diese eine Bewegungsrichtung, ist also nicht vergleichbar mit vollverstellbaren Displays, wie man sie an größeren Kameras findet. Dennoch sind hiermit zumindest Überkopfaufnahmen möglich.

Bedingt durch die Bauart findet die Kamera sehr gut auch in kleinsten Taschen Platz und eignet sich daher vor allem für Schnappschüsse. Dies wird auch durch die integrierte facebook-Upload-Funktion unterstrichen, welche allerdings WLAN erfordert: Mit einem Klick sind die eben aufgenommenen Bilder direkt ins Facebook Profil hochgeladen. Die Form der Kamera ist meiner Meinung nach aber für professionellere Einsatzzwecke nicht geeignet. Es ist schwierig, sie überhaupt richtig zu halten, und die Steuerung ausschließlich über den Objektivring ist etwas gewöhnungsbedürftig. Aber dafür habe ich ja noch meine Spiegelreflex. Wo immer diese jedoch zu klobig und nicht zur Hand ist, stellt die Powershot N eine super Alternative dar.

Das Bedienkonzept ist an das simple Gehäuse angelehnt: es gibt diverse Szenenprogramme und Automatiken - mit Fotografie im Detail auseinandersetzen muss man sich hier also nicht. Auf Wunsch sind allerdings auch ein paar erweiterte Einstellungen möglich. Jedoch muss ich schon sagen, dass sich diese Kamera eher an Anfänger richtet, die einfach nur klicken und ein Foto aufnehmen wollen. Dies funktioniert sehr gut und mit durchaus ansehnlicher Bildqualität. Die 12,1 MP sind absolut ausreichend und der optische Zoom ist für eine Kamera dieser Größe ebenfalls mehr als überzeugend.

Zu beachten ist, dass für Aufnahmen eine Speicherkarte benötigt wird. Die Kamera selbst kommt schlicht und nahezu ohne Zubehör daher. Anleitungen sind größtenteils Fehlanzeige, jedoch erschließt sich die Bedienung sehr schnell (nachdem man sich erstmal an den ungewöhnlichen Objektivring gewöhnt hat). Neben WLAN bietet die Kamera auch GPS-Tagging, wofür aber eine Handy-App notwendig ist (habe ich bisher noch nicht ausprobiert).

Fazit: Dies ist eine „Fun-Kamera“, die sich an junge Leute richtet, die bei Facebook aktiv sind und ohne großen Aufwand und Fotografie-Wissen qualitativ hochwertige Bilder mit einer stylischen und sehr robusten und kompakten Kamera schießen möchten. Für diese Zielgruppe ist es eine klare Kaufempfehlung. Wer eher an konventionellere Modelle gewöhnt ist und hohe fotografische Anforderungen hat, findet für den doch recht hohen Preis aber sicher alternative, praxistauglichere Modelle.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


19 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen klein -- aber oho ..., 7. Mai 2013
Von 
fg888 "fg" (Worpswede, Lower Saxony, Federal Republic of Germany) - Alle meine Rezensionen ansehen
Rezension bezieht sich auf: Canon PowerShot N Digitalkamera (12,1 Megapixel, 8-fach opt. Zoom, 7,1 cm (2,8 Zoll) Display, bildstabilisiert, DIGIC 5 mit iSAPS) weiß (Elektronik)
Im Voraus: Das Kamera habe ich gewonnen -- nicht gekauft.

Positiv:

+ gute Bilder -- trotz klein Sensor (std. 1/2,3" gr.) -- auch bei wenig Licht.
+ gr. Aufklappbares Touch-Screen-LCD
+ kompaktes & kluges Design (kleiner als meine NIKON-P300)
+ hochwertig & edel Metallgehäuse / gut verarbeitet
+ das "Creative Shot" (= 6x künstlerische Aufnahmen) macht spaß liefert gute Bilder. Clever.
+ direkte & einfache Kommunikation via WLAN / WIFI mit Smartphone (S2, bei mir) und Tablet (Nexus 10) -- ohne Problem mit CANON APP. Keine Kabelsalat, keine SD-Karte hin und her. Super.
+ tolles Haptik (obwohl etw. ungewöhnlich)

Negativ:

- könnte kleiner sein?
- hohe preis?

Summa summarum: 5*
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen