Kundenrezensionen


495 Rezensionen
5 Sterne:
 (300)
4 Sterne:
 (76)
3 Sterne:
 (38)
2 Sterne:
 (31)
1 Sterne:
 (50)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


25 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Sehr gutes Smartphone, kleine Schwächen
Plus:
- Hohe Empfindlichkeit, ich kann fast über all telefonieren, auch dort, wo meine bisherigen Telefone "Funkschatten" angezeigt hatten.
- Sehr gutes Display, ich kann mit der Amazon-app überall bequem lesen, auch im Freien.
- Das Smartphone ist wirklich wasserdicht, genauer gesagt Baby-dicht, hat größere Nuckel-Attacken...
Vor 15 Monaten von Ed Andy veröffentlicht

versus
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Akku mit 4.4.2 schnell leer
An sich war es ein gutes Smartphone, sicher mind. 4 Sterne Wert. Leider schafft Sony es nicht, saubere Updates auszuliefern. Nach 4.4.2 Kitkat ist der Akku in 12 Stunden Standby leer. Da hat man das Handy noch nicht benutzt. Damit hat man ein mobiles Erlebnis an der Steckdose.
Die Empfehlungen, die Google Play Dienste zu downgraden oder mehrere Funktionen...
Vor 18 Tagen von TVB veröffentlicht


‹ Zurück | 1 250 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

25 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Sehr gutes Smartphone, kleine Schwächen, 23. April 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Sony Xperia Z Smartphone (12,7 cm (5 Zoll) Touchscreen, Quad-Core, 1,5GHz, 2GB RAM, 16GB Speicher, 13 Megapixel Kamera, Android 4.1) schwarz (Elektronik)
Plus:
- Hohe Empfindlichkeit, ich kann fast über all telefonieren, auch dort, wo meine bisherigen Telefone "Funkschatten" angezeigt hatten.
- Sehr gutes Display, ich kann mit der Amazon-app überall bequem lesen, auch im Freien.
- Das Smartphone ist wirklich wasserdicht, genauer gesagt Baby-dicht, hat größere Nuckel-Attacken überstanden.
- Schnell - Full-HD-Filme werden ohne Ruckeln abgespielt, auch wenn im Hintergrund noch weitere Aktionen laufen. Auch beim Blättern von eBooks oder beim Navigieren gibt es keine Verzögerungen.
- Die Datenträger können verschlüsselt werden.
- Als Router und WiFi-AP zuverlässig und schnell - dafür sollte man es aber im Ladegerät belassen.
- Im Zusammenspiel mit Tivizen ist das ein schönes Fernsehgerät.
- Geniales Ladegerät.
- Trotz seiner Größe liegt es gut in der Hand und der Hosentasche.

Info:
- Alle Standard-Dienste (Skype, Radio, Music player, Kalender, Mail, Wecker, VPN, Maps, Earth, Fritz...) laufen wie von/unter Android 4.1 erwartet.
- Spezifische Sony-Dienste habe ich nicht getestet, da ich keine neue Sony-Multimediatechnik habe.
- Nach einer üblichen Alltagsnutzung (1 Stunde lesen, mehrmals kurz telefonieren oder Skype, Musik oder Radio hören in der Bahn, Kleinigkeiten surfen, etwas Navi, ständige Bereitschaft) habe ich noch ca. 80% auf dem Akku. Bei intensiver Dauernutzung ist es abends fast alle, hält aber durch. AP-Schaltung geht nur kurze Zeit auf Akku, aber das ist zu erwarten.

Minus:
- Die Kamera ist schwächer, als die Werbung erwarten lässt, die Qualität ist vergleichbar mit meiner 5 MPixel-Kamera im iPad, die Lichtempfindlichkeit eher geringer (subjektiv gesehen, habe dafür keine Messtechnik). Formal wird aus den 13 MPixeln bei 16:9-Format 9 Mpixel, und auch da sind Rauschen und Artefakte zu sehen. Das ist selbst für große Displays gut genug, als Druckvorlage schon kritisch.
- Diverse Apps von Google, Sony und Facebook sind zwangs-installiert. (Ich wollte das Gerät nicht gleich rooten.)

Fazit: Das beste Smartphone zum Zeitpunkt der Makteinführung, ich habe den Kauf keine Sekunde bereut.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


783 von 815 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sony Xperia Z, 19. April 2013
Rezension bezieht sich auf: Sony Xperia Z Smartphone (12,7 cm (5 Zoll) Touchscreen, Quad-Core, 1,5GHz, 2GB RAM, 16GB Speicher, 13 Megapixel Kamera, Android 4.1) schwarz (Elektronik)
Also ich habe jetzt nicht alle Rezensionen gelesen (ist bei der Menge auch nicht möglich), nehme aber vorwiegend Bezug auf die schlechten Bewertungen (hauptsächlich mit 1 oder 2 Sternen) zum XZ.

Also ich habe das Gerät seit ca. 1 Monat. Dafür habe ich mein geliebtes S2 aufs Altenteil geschoben und nutze es seither eigentlich täglich.

1) Über Geschmack lässt sich nunmal nicht streiten. Dem einen gefällt es, dem anderen nicht. Punkt! Aber wer behauptet, an den Kanten könne man sich verletzen hat das Gerät einfach nicht in der Hand gehabt. Das Gerät ist top verarbeitet, es gibt keine Spalten, kein Knarzen und es macht immerhin einen edlen Eindruck. Ja, es ist aus Kunststoff, hat aber auch den Vorteil, dass es für diese Größe sensationell leicht ist. Ja, es ist ein Schmutzfänger, es saugt Staub an wie eine statisch aufgeladene Schallplatte, aber es ist leicht gereinigt. Man kann das XZ sogar unter dem Wasserhahn abspülen. Aber warum man eine angebrachte SCHUTZfolie auf einem Handy entfernen sollte, oder sich darüber beschweren, dass diese existiert ist mir auch unverständlich.

2) Der Lautsprecher
Ja, der ist unten rechts angebracht. Ja, ein normaler Rechtshänder hat dort seinen Handballen aber hey, es ist ein Smartphone... man kann das Gerät drehen und das Bild dreht sich mit. Plötzlich ist der Lautsprecher links oben und stört niemanden mehr. Filme guckt man eh im Querformat, da ist der dann wahlweise oben rechts, oder unten links... und wer benutzt eh den Lautsprecher an einem Handy...? Also außer Jugendlichen, die meinen, mit dem Sound die ganze Bushaltestelle bespaßen zu müssen ?^^. Und nicht vergessen, das Handy ist wasserdicht! Ich meine, irgendwie müssen ja die Lautsprecheröffnungen auch abgedichtet sein, schon möglich, dass das etwas "Sound" schluckt.

3) Das Display
Okay, es ist groß, für manche sicherlich zu groß. Ich habe große Hände und muss mich ganz schön strecken um einhändig in jede Ecke zu kommen, größer dürfte es nicht sein, vllt. ist es auch schon zu groß ... evtl. sind 4,5 - 4,8 '' das Ideal für Touchscreens. Aber das hier immer an der Qualität rumgemäkelt wird ist für mich nicht nachvollziehbar. Wer bitte schaut den NICHT senkrecht auf sein Smartphone? Habe meins jetzt bewusst mal aus allen Blickwinkeln betrachtet, finde es ist immer noch sensationell scharf, aber auch das ist wohl Geschmackssache. Die Farben auf meinem alten S2 fand ich zuweilen zu knallig (besonders das Grün), beim XZ sind sie eher dezent, aber wie auch immer... das Display als "schlecht" zu bewerten, entbehrt jeglicher Logik. Das milchige Design liegt an der Sony UI, ich habe eine andere installiert, da ist nichts dergleichen zu finden. Ist alles Gewöhnungssache.

4) Die Kamera
Es ist und bleibt eine Handykamera und kann ein professionelle Kamera nicht ersetzen. Bei gutem Wetter macht sie durchaus brauchbare Bilder, bei schlechten Lichtverhältnissen und schwierigen Bedingungen muss man nachjustieren. Und - ist leider bei den japanischen Geräten oft so - die Automatik meint es zu gut. Ich habe oft bessere Ergebnisse erzielt, wenn ich die Automatik abgeschaltet habe. Mein S2 hatte glaube ich 8 Megapixel, auch da hatte ich nach einigem Üben den Kniff raus und eig. an den Bildern nie etwas auszusetzen, beim XZ ist es genauso - Unterschiede nur zu finden, wenn man danach sucht. Die Kamera macht ganz brauchbare Schnappschüsse und Videos, man kann sie mal auf Kurzausflüge mitnehmen, aber um auf Urlaubsreisen brauchbare Bilder von den Kindern zu machen, würde ich immer zur "richtigen" Kamera greifen, die keins meiner bisherigen Handies ersetzen konnte. Dennoch sind die Bilder bei weitem nicht "schlecht".

5) Der Akku
Einziger Kritikpunkt, den ich mittrage. Prinzipiell habe ich auch die Regel keine Handies ohne austauschbare Akkus zu kaufen. Für dieses Gerät habe ich die Regel gebrochen, ich hoffe, ich bereue sie nicht. Ich pendle z.B. täglich 120 km zur Arbeit (also ca. 45 Min Zugfahrt für eine Tour). Die Zeit nutze ich das Gerät meist recht intensiv. Gestern Morgen schalte ich es ein (voll aufgeladen), Handy fährt hoch, synchronisiert den Kalender, die Emails, wählt sich ins Netz ein, als ich in der Bahn bin, Akku nach 20 Min auf 93%... oho denke ich. Während der Fahrt lese ich ein EBook, der Bildschirm ist also ständig beleuchtet, am Zielbahnhof 68%. In der Firma ist das Handy auf Standby im Staminia Modus, nach 8 h arbeiten erwecke ich es wieder, bei 53%. War dann noch ein wenig in der Stadt unterwegs, habe 2 kurze Gespräche geführt, 3 Fotos geschossen, ein wenig im Netz gesurft, wieder in der Bahn 49%. Dann auf der Rückfahrt noch ein bisschen gelesen, kurz gesurft und noch 30 Min über Kopfhörer Musik gehört. Wieder daheim, bei 31% Akku. Bei 30% schaltet eine Akkuschonautomatik ein, die rigoros den Bildschirm verdunkelt und Funkeigenschaften abschaltet. Hatte ich an einigen Tage auch schon, wenn ich zuhause war.
Es hängt von der Nutzung ab, einige Funktionen entleeren den Akku das man zusehen kann, aber ich hatte noch nie Probleme über den Tag zu kommen, möchte aber auch meinen, das der Akku von meinem S2 bei selbem Nutzungsverhalten am Ende des Tages noch mehr Power hatte.

6) Sonstiges
Wer welches Smartphone bevorzugt, ist einfach viel Geschmackssache und vieles davon sind z.T. regelrechte Glaubenskriege. Wenn man es objektiv betrachtet ist das technisch ein top Gerät und durchaus auf der Höhe der Zeit. Da die Geräte immer komplizierter werden, immer mehr Teile enthalten, sind sie auch immer defekter für "Krankheiten". Mein Sony Ericsson von 2003 läuft auch heute noch, genau wie der Nokia-Knochen von 1999 (mit 2 Wochen Akkulaufzeit!!!), aber diese Geräte waren bei weitem nicht so kompliziert gebaut. Man kann immer mal ein Montagsgerät haben, wo ein Teil nicht funktioniert. Dann funktioniert hoffentlich der Umtausch reibungslos. Aber mein XZ hat sich bisher erst einmal "aufgehangen" und ließ sich mit besagter Tastenkombination erneut starten.

7) Fazit
Ich habe mir die Spezifikationen vom S4 angesehen, nichts davon haut mich vom Hocker und würde für mich einen Kauf rechtfertigen (das Handy erkennt, ob man es ansieht - lächerlich), die UI kann man sich anpassen wie man will (ja, wenn man 2 Apps übereinanderlegt bilden sie einen Ordner, das ist bei Samsung nicht anders) und der Speicher ist ordentlich groß (ich habe zusätzlich ohne Probleme eine 64GB Speicherkarte im Gerät zum Laufen gebracht). Die Schutzklappen sind etwas fummelig, aber ich habe keine Angst, dass sie abbrechen. SIM und SD Karten tauscht man ohnehin selten, daher nicht nötig zu öffnen.
Ich werde ein 600€ Smartphone nicht absichtlich ins Wasser tauchen, aber ich habe zumindest bei diesem Gerät keine Angst im Regen zu telefonieren, wie ich sie mit meinem S2 und seinem riesigen offenen Kopfhöreranschluss oben am Gerät zuweilen hatte.
Ob einem das Design gefällt, muss jede/r für sich entscheiden und ob man bereit ist, soviel Geld für so ein Gerät hinzulegen. Ich nutze das Gerät nicht als Spielkonsole, daher sind mir Benchmarks vergleichsweise egal und ob sich die App nun nach 0,03 oder 0,05 Sekunden öffnet spielt im täglichen Gebrauch keine Bewandnis. Was mich vom Kauf letztlich überzeugt hatte, war der laut eines Testberichts gute Klang bei Gesprächen (was ich auch vollumfänglich bestätigen kann) und die sehr gute Empfangsqualität. Jetzt habe ich z.B. abends im Bett H+ Internet, hatte ich mit dem S2 nie, dort bestenfalls EDGE. Habe das immer als "na, bei uns und hinter 3 Wänden ist der Empfang eben schlecht" abgetan und mich nicht weiter drum geschert. Vorher hatte ich 2 Jahre lang das Samsung und weiß ziemlich gut, wo ich wie gut Empfang hatte und kann persönlich bestätigen, dass er mit dem XZ nirgendwo schlechter war ;-) Und was nützt mir ein Smartphone, wenn ich kein Netz habe?

Ich habe es also gekauft und bis heute nicht bereut. Wer auf große Bildschirme steht und - ist ja inzwischen wieder ein Argument - aus dem iphone/Samsung-Mainstream ausbrechen will, kann hier getrost zuschlagen ;-)

8) Anmerkung
Ich habe im Sony-Shop in Berlin die Ladestation und eine edle Tasche recht preisgünstig dazukaufen können, ohne Lieferengpässe.
Und bei mir war das mit dem Kauf wirklich keine Vernunft getragene Entscheidung. Ich bin nicht los und wollte das beste Handy kaufen. Ich bin los, wollte eig. überhaupt nichts kaufen, habe es gesehen, angefasst und musste es einfach haben, logisch erklären kann ich das garnicht ^^
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


488 von 534 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sony Xperia Z vs. HTC One - FAZIT nach Dauertest, 27. April 2013
Von 
mpXX (Winnenden) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Sony Xperia Z Smartphone (12,7 cm (5 Zoll) Touchscreen, Quad-Core, 1,5GHz, 2GB RAM, 16GB Speicher, 13 Megapixel Kamera, Android 4.1) schwarz (Elektronik)
Liebe Amazon-Gemeinde,

zunächst möchte ich (wie auch in meinen anderen Rezensionen) darauf hinweisen, dass ich bereits recht viele Smartphones besessen habe und mir somit einen sehr guten Überblick verschaffen konnte, was die einzelnen Betriebssysteme iOS, Blackberry OS und Andriod können und wo ihre Schwächen liegen - in meinem Besitz über die letzten Jahre befanden sich: iPhone 4s, Samsung Galaxy S2, Samsung Galaxy Note, Blackberry Torch 9800, Blackberry Bold 9900, Xperia Pro, Motorola Razr i, Google Nexus 4 und über die letzten 6 Wochen das HTC One.

Jeder Mensch hat eigene individuelle Wünsche und Anforderungen was für ihn persönlich ein Smartphone leisten muss/soll. Meine Erwartungen wären da: Gute Gesprächsqualität (sowohl für mich als auch meinen Gegenüber), Design/Haptik muss stimmen, Akku muss einen Geschäftsalltag überstehen ohne ans Netz zu müssen, Performance/Display, pfiffige Alleinstellungsmerkmale die mich als Käufer überzeugen, ich will damit gute Fotos/Videos vom Hund und Co machen können und das Telefon muss insgesamt ohne Ruckler und Lags sauber laufen.

Das Sony Xperia Z besitze ich nun seit 2 Wochen. Wie immer war ich mit dem Service von Amazon sehr zufrieden und ich erhielt pünktlich wie bestellt ein weißes für meine Freundin (die Ihr HTC auch wieder abgegeben hat - dazu später mehr) und eines für mich, klar in Schwarz :)

Wieso ich das HTC One wieder abgegeben habe und warum das XZ für mich das zur Zeit beste Smartphone ist, werde ich nun erläutern, wobei ich nicht alles aufzählen möchte, sondern mich lediglich auf die Punkte beschränke, die zum Sieg des Xperia Z über das HTC One geführt haben bzw mir aufgefallen sind und potentielle Käufer wissen sollten - teilweise rein subjektiv natürlich.

Die Vorteile die den Ausschlag gaben:

Design/Haptik:

Das XZ ist ein schönes Telefon - keine Frage. Betrachtet man allerdings "nur" das Design, würden die meisten Menschen wahrscheinlich, wenn sie vor der Wahl stünden, zum HTC One greifen. Nach längerem Gebrauch jedoch entwickelten sich viele Dinge dann doch zum Nachteil. Da ich recht große Hände habe, liegt das Sony für mich persönlich noch einen Touch besser in der Hand. Alles wirkt wertig und ist an der richtigen Stelle positioniert. Im Gegensatz zum HTC One kann ich ohne umständliches Umgreifen den Powerbutton mit einer Hand erreichen. Er ist stets ertastbar und für mich mittig rechts ideal. Durch den gummierten Außenrand rutscht das Handy nicht aus der Hand, außerdem liegt das Sony besser auf dem Tisch und lässt sich so auch ohne es halten zu müssen wunderbar bedienen. Insgesamt ein gelungenes Design was zugleich auch noch praktisch im Alltag ist. Die mitgelieferte Docking-Station ist natürlich ein zusätzlicher Pluspunkt. Somit ist das Laden auch ohne Kabel ans Handy zu stecken möglich. Schön auch, dass die Homescreen-Ansicht dann ins Querformat wechselt und das XZ somit voll funktionsfähig bleibt.

Gesprächsqualität/Empfang:

War ich Anfangs hier vom HTC noch überzeugt, musste ich im Alltag leider doch oft rauschende Gespräche und sehr schlechten Empfang erfahren. Das Sony ist bis dato in Sachen Gesprächsqualität und Empfang mein bestes Handy. Keinerlei Rauschen, kein Knartzen. Ein Traum und in meinen Augen konkurrenzlos. Meine Freundin hatte seitdem Sie im Besitz des HTC One war auf einmal sehr schlechten Empfang auf der Arbeit. Dies machte sich erstmalig bemerkbar als WhatsApp Nachrichten Stunden später erst bei mir ankamen und ich Sie kaum verstand und die Verbindung abriss beim Gespräch in der Mittagspause (Vodafone). Ich selbst (O2) hatte auf unserem Freizeitgrundstück KEIN INTERNET - also weder 3G noch LTE, sehr ärgerlich da ich auch Samstags gern dort Geschäftsemails bearbeitet habe und erreichbar bleiben möchte. Die Entscheidung zum Xperia änderte diese Problematik schlagartig. Nachrichten kommen zeitnah an, die Gespräche in der Mittagspause und mit Kunden verlaufen wieder stressfrei und auf dem Freizeitgrundstück habe ich völlig überraschend 2 Balken LTE! Super und ebenfalls kann ich mich an kein Gerät erinnern, was solche Empfangswerte vorweisen konnte in der Vergangenheit.

Akku/LEDs:

Nach ca 2 Wochen konnte man gegen den Akku des HTC One nichts mehr sagen. Ich überstand gut einen intensiven Geschäftsalltag ohne an den Strom gehen zu müssen. Genervt hatten mich allerdings die langen Ladezeiten die mitunter komischer Weise auch sehr schwankten. Unter 3 Stunden war das One nicht voll zu bekommen. Das XZ ist auch hier Leistungssieger, denn sowohl die Akkuleistung ist besser als auch die Ladezeit deutlich kürzer. Eine geniale Erfindung ist Sonys "Stamina" Modus. Hier schaffte ich es auf einem 1wöchigen Seminar auf 3Tage 2Stunden Betriebsdauer ohne Ladevorgang. Unglaublich! Sobald das Display aktiviert wird kommen alle Nachrichten, Emails etc schlagartig an und trotzdem bin ich jederzeit telefonisch erreichbar. Es gibt viele Situationen im Alltag der diesem Modus seine Daseinsberechtigung verleiht. Mag irre klingen, für mich trotzdem wichtig: Das XZ hat eine interne Akkuanzeige in %! Tatsächlich nur über eine App beim HTC realisierbar. Das Sony hat unzählige LED Farben - meine Freundin ist begeistert ;) so wird bei Ihr eine WhatsApp Nachricht "Lila-blinkend" angezeigt. Fehlt nur noch ein Update, dass sich die Farben für SMS, Emails etc auch noch individuell einstellen lassen - der Ladezyklus z.B. wird in Rot, Orange und Grün dokumentiert.

Display/Performance:

Kommt nicht an das des HTC One heran - das muss man ganz klar und ehrlich sagen. Hier hat HTC wohl wirklich das feinste verbaut, was man derzeit bieten kann. Extrem blickwinkelstabil und scharf. Allerdings darf man nicht vergessen, dass man den Vergleich beim Sony immer mit bereits aufgezogener Displayschutzfolie macht, die ab Werk aufgebracht ist. Der Wechsel vom HTC fiel uns dennoch nicht sonderlich schwer, denn schließlich ist auch das XZ mit einem FullHD Screen ausgestattet, der zwar nicht so blickwinkelstabil aber trotzdem knackig und gestochen scharf daher kommt. Die Farbwiedergabe über die BRAVIA Engine gefällt und alles wirkt natürlich und keinesfalls überzogen wie bei anderen Herstellern. Auch in der Disziplin Performance hängt das HTC One das XZ um eine Haaresbreite ab. Kaum merklich aber in manchen Bereichen ist das HTC einen Ticken schneller bzw reagiert schneller. Alles aber Kritik auf extrem hohem Niveau, denn das Sony ist flüssig, schnell und leistungsstark ohne Ruckler und Lags. Man sollte anmerken, dass Sony zu Beginn wohl unterschiedliche Displays verbaut hat. So erwischten wir bei der ersten Bestellung ein weißes Gerät was DEUTLICH milchiger und dunkler war als meines. Das Gerät wurde anstandslos von Amazon getauscht und gegen ein neues ersetzt.

SAR Werte:

Die des HTC One sind sehr hoch. 0,86 SAR und der von Connect gemessene normierte Wert ist ebenfalls ziemlich schlecht. Nicht für jeden relevant, da ich aber beruflich bedingt zwischen 3-4 Stunden am Tag telefoniere und mit dem Handy arbeite ist mir persönlich schon wichtig ein strahlungsarmes Handy zu haben. Das XZ ist hier vorbildlich. SAR 0,55 und normiert gemessen 0,12. Ein weiterer Pluspunkt.

Kamera/Alleinstellungsmerkmale:

Nun was soll ich sagen... nachdem ich mit dem HTC meine 20 Zoes geschossen hatte und jeden erdenklichen Effekt (6 an der Zahl) ausprobiert habe, wurde das Ganze doch etwas langweilig und ich ging dazu über wie gewohnt normale Fotos zu knipsen. Leider macht das HTC keine schönen Fotos. Die 4Mio Ultrapixel die ja effektiv nur 3,7Mio sind stoßen einfach zu oft und zu schnell an Ihre Grenzen. Objekte ab 20 Meter Entfernung werden unscharf, ja gar matschig. Für mich ein "no-go" Aufgrund der doch eher mäßig positiven Berichte über die Kamera des XZ ging ich mit Skepsis an die Sache ran. Allerdings können wir beide diese Kritik nicht nachvollziehen, denn die überlegene Automatik macht geniale gestochen scharfe Bilder! Ich werde ein Bild hochladen hier was ich gestern bei strömendem Regen mit Automatik macht habe. Ehrlich gesagt weiß ich nicht wie es besser gehen soll - das Lumia 920 mal außen vor gelassen - ist das XZ auch in diesem Bereich das Beste was uns bisher untergekommen ist.

Wir haben einen Hund und sind viel draußen auf unserem Freizeitgrundstück und wandern gern - das Xperia ist wasserdicht! Anfangs war uns gar nicht bewusst, was das bedeutet und welchen Mehrwert das mit sich bringt. Wir können am Strand sorgenfrei Bilder machen auch wenn das Telefon voller Sand ist, ich kann telefonieren während ich wieder einmal im typisch deutschen Regenguss Gassi gehe, meine Freundin telefoniert neuerdings in der Badewanne und es ist mir völlig Wurst dass sich unser Hund wieder mal auf mein Handy schmeißt mit dem typisch frechen Blick eines Gremlins. Wanderwege können per GPS auch an verregneten Tagen erörtert werden und auch sonst hat man einfach ein sehr gutes Gefühl zu wissen "mein Handy ist wasserdicht und staubgeschützt - und jetzt kommst Du :)"

Interessant auch die Möglichkeit den internen Speicher aufzurüsten per Mikro-SD Karte.

Alles in Allem fiel uns die Entscheidung zwar schwer, das HTC One wieder abzugeben, bereut haben wir es allerdings nie. Das Sony Xperia Z ist praktischer, flexibler und in vielen Punkten die uns subjektiv wichtig sind einfach besser aufgestellt. Das S4 ist aufgrund der unspektakulären Features und Bauweise nie in Erwägung gezogen worden.

Absolute Kaufempfehlung! Updates folgen, wenn es etwas zu sagen gibt :)

----UPDATE 25.05.2013----

Mir ist das Xperia Z gestern aus ca 1,5 Metern seitlich mit voller Wucht auf meinen Fliesenboden gefallen. Bevor ich es aufhob kam mir schon der Gedanke "oh weh das hat sich böse angehört - Display kaputt?" mit etwas zittrigen Händen näherte ich mich der Unfallstelle um erste Hilfe zu leisten... siehe da, mein Sony lebt noch! Bis auf eine minimale Macke an der Stelle des Aufschlags ist alles wie vorher! Kein Displayschaden kein Prozessorproblem. Jedes andere Telefon wäre bei so einem Sturz kaputt oder zumindest ernsthaft beschädigt worden. Hier hat Sony offensichtlich die richtige Entscheidung getroffen und Gott sei Dank NICHT auf das neue Gorilla Glas 3 gesetzt, was beim S4 schon jetzt massive Probleme verursacht hat. Stoßfestes Mineralglas hält wirklich einiges aus. Respekt. TOP!

Wir haben mittlerweile das Produkt Sony SRSBTM8B V3.0 Bluetooth-Lautsprecher mit Bassreflex erworben und ich kann jedem nur den Tipp geben, sich diese Stereobox einmal anzuschauen. Sie harmoniert wirklich super mit dem Xperia Z und hat auch einen schönen Klang. Für jeden, der gern Musik hört zu Hause und Unterwegs ist dieses Produkt eine sinnvolle Ergänzung. Da die Lautsprecher auch mit Batterien zu betreiben sind, kann man die Box überall hin mitnehmen. Die Verbindung erfolgt per NFC, was wirklich einfach und komfortabel funktioniert. NFC am XZ aktivieren, kurz an die Lautsprecher halten - DAS WARS! VERBUNDEN! Sogar wenn das XZ mehrere Meter von der Box entfernt liegt ist der Sound auf gleich hohem Niveau. Das XZ fungiert dann als Fernbedienung die Ausgabe erfolgt über die Boxen. Auch Anrufe lassen sich über die Lautsprecher annehmen. Kauftipp von mir.

----UPDATE 09.06.2ß13----

Das XZ erhielt ein Update. Dies brauchte nebst einiger optischer Verbesserungen auch ein Patch für den Akku mit sich. Die Laufzeit hat sich verbessert und ebenfalls die Empfangsqualität wurde einen "touch" angehoben.

----UPDATE 12.07.2013----

Android 4.2.2 wurde gestern aufgespielt. Es hat sich im Wesentlichen nichts groß verändert. Ein paar Feinheiten wurden geändert und optimiert, das gesamte System läuft etwas flüssiger und die Akkulaufzeit hat sich nochmals verbessert und Ladezeiten wurden verkürzt.

Nun ist es beispielsweise möglich selbst zu wählen weiche Symbole in der Statusleiste angezeigt werden. Endlich ist auch Stamina, GPS, LTE e.t.c. Direkt mit einem Tastendruck ab- bzw anschaltbar.

Ich hätte mir zwar einen übersichtlicheren Stock-Music-Player gewünscht, dieses Problem lässt sich aber durch diverse Zweitanbieter im Playstore umgehen.

Nach wie vor bin ich höchst zufrieden mit dem Xperia Z und würde Stand heute kein anderes Telefon wählen. Mittlerweile habe ich auch das Xperia Tablet Z erhalten. Die Harmonie der beiden Geräte ist unglaublich. Eine ausführliche Rezension zum Tablet folgt in Kürze.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


401 von 454 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Solides High-End Smartphone!, 6. März 2013
Rezension bezieht sich auf: Sony Xperia Z Smartphone (12,7 cm (5 Zoll) Touchscreen, Quad-Core, 1,5GHz, 2GB RAM, 16GB Speicher, 13 Megapixel Kamera, Android 4.1) schwarz (Elektronik)
Länge:: 4:04 Minuten

Da lange Texte lesen langweilig sein kann, gibt es meine Rezension in Videoform :)
Ich hoffe sie hilft euch weiter und die einzelnen Videos gibt es bei Bedarf in HD auf meinem
Youtube-Kanal MrHelferSyndrom.

UPDATE 24.08.13
Nach einem halben Jahr Benutzung werte ich das Handy auf 4 Sterne runter.
Hauptgrund dafür sind regelmäßige micro lags (also es hängt manchmal für sekundenbruchteile) und
die (zB im Vergleich zum HTC One oder Galaxy S4) eher schwache Akkuleistung (wobei man als normaler
Nutzer durch den Tag kommt)!

Auf meinem Youtubekanal MrHelferSyndrom findet ihr eine ausführliche Kaufberatug zu den 3 angesprochenen Handys, das Video heißt:
Kaufberatung Galaxy S4 oder HTC One oder Sony Xperia Z
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Vom Galaxy S3 zum Xperia Z: Empfehlenswerter Umstieg!, 22. April 2014
Rezension bezieht sich auf: Sony Xperia Z Smartphone (12,7 cm (5 Zoll) Touchscreen, Quad-Core, 1,5GHz, 2GB RAM, 16GB Speicher, 13 Megapixel Kamera, Android 4.1) schwarz (Elektronik)
Durch den Schnäppchenpreis von 249 € bin ich beim Sony Xperia Z gelandet. Zuvor hatte ich ein Samsung Galaxy S3, mit dem ich zum größten Teil zufrieden war. So langsam ging es mir aber auf die Nerven, dass die Arbeitsgeschwindigkeit in letzter Zeit zu wünschen übrig lässt. Außerdem, auch wenn es gut in der Hand liegt: Das S3 ist zumindest in pebble blue nun wirklich keine Schönheit. Bei nur 50 € mehr (das S3 gab und gibt es neu für 199 €, was an sich ebenfalls ein super Preis ist) habe ich mir von einem Umstieg nicht allzu viel, aber doch kleinere Verbesserungen versprochen. Vorab: Ich bin mit dem Xperia Z sehr zufrieden und bereue den Umstiegt nicht. Ein Kurzüberblick, da ich das Smartphone selbst erst seit 2 Wochen besitze:

LOOK & FEEL
Einfach nur schön. Ja, das Xperia Z ist kantig, aber ich kann definitiv nicht bestätigen, dass es in die Hand schneidet oder was auch immer andere Rezensenten behaupten. Es liegt nicht ganz so gut in der Hand wie das S3, aber das fällt vor allem dann nicht auf, wenn man nicht direkt vom S3 umsteigt... Das Display ist anders: Es handelt sich nicht um ein Super AMOLED, und das merkt man. Die Farben leuchten nicht so stark, dafür wirkt das Xperia Z natürlicher. Von der Seite aus betrachtet legt sich ein Grauschleier über das Display, das ist mit aber nicht so wichtig, da ich eh meist von vorne und gerade auf das Display schaue. So kann man zwar nicht aus jeder Position aus alles gut erkennen, aber dafür wird es Leuten in der Bahn, die neben einem sitzen, erschwert, seine doch privaten Nachrichten etc. mitzulesen.

LIEFERUMFANG
Ich weiß nicht, ob es Standard ist, aber in der Verpackung meines Smartphones lagen noch 2 NFC-Chips, eine Display-Folie für vorne und hinten, Sony-Kopfhörer und die passende Dockingstation zum Laden bei. Solch einen Lieferumfang hatte ich bei noch keinem anderen Handy! Klar, die Station kostet im Handel auch nur maximal 15 € und kann nicht mehr, als das Handy (fix!) aufzuladen, aber ein nettes Extra ist es allemal. Auch die Schutzfolien sind ein nettes Extra.

SOFTWARE
Android 4.2 ist vorinstalliert, das Update auf 4.3 wird direkt nach dem Start und mit WLAN-Verbindung herunter geladen und installiert. Ein Update auf 4.4 soll noch im Mai kommen. Hier ist das Z also bald auf dem neuesten Stand. Bereits mit Android 4.3 (und vermutlich dank 2 GB RAM) läuft das Z extrem smooth. Bisher sind mir keine Micro-Ruckler aufgefallen, ganz im gegensatz zum S3. Einen Unterschied zum Z1 Compact mit mehr Prozessor-Leistung merke ich nicht. Alles läuft flüssig, ich bin hochzufrieden.

BEDIENUNG
Das Xperia Z ist ein klassischer Androide, hier muss ich vermutlich nicht großartig etwas erklären. Vom S3 kommend gibt es ein paar Dinge, an die man sich gewöhnen muss. Es gibt z.B. kein S Beam zum schnellen Austausch von Dateien, genau dasselbe lässt sich über NFC beim Xperia Z aber auch mit Android Beam realisieren. Die Benachrichtigungsleiste mit Schnellzugriffen lässt sich beim S3 besser konfigurieren, auch beim Z gibt es allerdings die Möglichkeit, diese wunschgemäß anzupassen. Als Dateimanager ist FileCommander installiert, das sehr intuitiv, übersichtlich und gut funktioniert und den ich als Verbesserung zu den Eigenen Dateien beim S3 empfinde.

MULTIMEDIA
Die Kamera schwankt manchmal zwischen Gut und Böse. Teils (im Licht) gelingen bessere Fotos als mit dem S3, teils schlechtere mit viel Bildrauschen. Ich hatte mir auch aus Erfahrung mit den Cybershot-Modellen mehr erhofft, aber für Schnappschüsse ist die Cam mitsamt ihrer Funktionsfülle allemal gut zu gebrauchen. Und mehr macht man mit solch einer Kamera doch eh nicht, oder? Videos gelingen gut, auch der Ton passt.

Der Walkman (Musikplayer) war schon immer Sonys Stärke. Auch beim Z bin ich begeistert vom Klang und den Einstellungsmöglichkeiten. Für das S3 habe ich mir mal Poweramp gekauft, weil mir der Standardplayer nicht gereicht hat. Hier ist es anders: Der Walkman-Player ist wirklich super gelungen und macht Spaß. Sonys Unlimited-Dienste nutze ich nicht, weder bei Musik noch Videos. Sehr schön ist übrigens auch die Möglichkeit, als Widget einen Rahmen mit allen Bildern zu hinterlegen. Das hatte ich beim S3 etwas vermisst.

Ein Thema ist noch der Lautsprecher, den einige Rezensenten als zu leise empfinden. Ich gebe ihnen Recht, aber nur solange in den Einstellungen xLOUD nicht aktiviert ist. Danach wird die Lautstärke des Lautsprechers nämlich deutlich angehoben. Nein, er bietet keinen perfekten Klang und übersteuert schnell. Aber lautes Musikhören im Badezimmer zum Duschen ist damit sehr gut möglich. Oder Videos betrachten mit lautem Ton. Nur beim Telefonieren bleibt der Lautsprecher leider recht leise.

TELEFON
Telefonieren kann das Z natürlich auch. Ich verstehe meine Gegenseite gut, sie mich auch. Keine negativen Merkmale.

SONSTIGES (AKKU, SPEICHER)
-Nein, das Xperia Z hat keinen austauschbaren Akku. Das ist für mich aber kein K.O.-Kriterium, denn ich wüsste nicht, wann ich bei solchen Modellen jemals den Akku getauscht hätte. Die Laufzeit ist in Ordnung: Selbst bei Nutzung mit Walkman oder Audible-App über eine knappe Stunde, Mobilen Daten und WiFi im Wechsel (an/aus), ein bisschen Runtastic und GPS, einigen SMS und ein, zwei Telefonaten komme ich über den Tag. Das S3 hat da teilweise schon eher schlapp gemacht. Zudem gibt es ja noch den Stamina- und Akkuschonmodus, die hier auch etwas bewirken können.

- Der Speicher (microSD) ist erweiterbar, meine 32 GB-Karte von Sandisk läuft völlig problemlos. Und das Beste: Ich kann die Karte bei Bedarf einfach raus nehmen, in meinen microSD-Cardreader stecken und diesen per USB mit dem Computer verbinden. Geht schneller als das Verbindung per USB.Kabel direkt mit dem Handy.

- Im Gegensatz zum Galaxy S3 gibt es keine Home-Buttons, daran musste ich mich erst einmal gewöhnen.

- Die Notiz-App ist gut und einfach zu bedienen. Notizen können ganz einfach als Screenshot oder Text per SMS versendet werden.

- Das Z ist wasser- und staubfest. Ich habe es noch nicht ausprobiert und es war kein Kaufgrund, erwähnenswert ist es trotzdem.

- Ein bisschen nervig: Immer, wenn Mobile Daten aktiviert werden, gibt das Z den Hinweis, dass dies Kosten verursachen kann. Kein Grund für eine Abwertung, aber nicht ganz glücklich.

- Die SmartApps beim Z sind nett, aber: Das Diktiergerät des S3 ist um einiges besser und zeichnet klarer auf.

FAZIT
Ich bin mit dem Umstieg vom S3 auf das Xperia Z sehr zufrieden. Die Arbeitsgeschwindigkeit ist vermutlich dank des größeren Arbeitsspeichers deutlich schneller, auch wenn der Prozessor auf dem Papier nur unwesentlich schneller taktet. Ein paar komfortable Apps und Schnelleinstellungen aus der TouchWhiz-Oberfläche vermisse ich tatsächlich. Aber vor allem die "Komfortfunktionen" (Smart Stay, Vibrieren bei verpasstem Anruf/SMS, ...) sind beim S3 zwar nett, aber auch nicht essentiell.

Es kommt natürlich auf den Preis an, aber: Ich halte das Xperia Z für einen Kurs von ca. 250 € (wenn man es dafür bekommt) für den besseren Kauf als ein 50 € preiswerteres Galaxy S3. Im Gegensatz zu Samsungs Smartphone ist es mir bei dem Xperia Z noch nicht in den Sinn gekommen, ml einen anderen Launcher auszuprobieren. Für mich hat sich der Umstieg definitiv gelohnt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bestes Handy das ich je hatte!, 17. November 2013
Rezension bezieht sich auf: Sony Xperia Z Smartphone (12,7 cm (5 Zoll) Touchscreen, Quad-Core, 1,5GHz, 2GB RAM, 16GB Speicher, 13 Megapixel Kamera, Android 4.1) schwarz (Elektronik)
Bin in allen Belangen zufrieden mit dem Smartphone!
Super robust, schnell, lange Akkulaufzeit.
An die Größe hab ich mich auch schon gewöhnt, da es mir zu Beginn etwas zu groß war
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Akku mit 4.4.2 schnell leer, 3. Juli 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Sony Xperia Z Smartphone (12,7 cm (5 Zoll) Touchscreen, Quad-Core, 1,5GHz, 2GB RAM, 16GB Speicher, 13 Megapixel Kamera, Android 4.1) schwarz (Elektronik)
An sich war es ein gutes Smartphone, sicher mind. 4 Sterne Wert. Leider schafft Sony es nicht, saubere Updates auszuliefern. Nach 4.4.2 Kitkat ist der Akku in 12 Stunden Standby leer. Da hat man das Handy noch nicht benutzt. Damit hat man ein mobiles Erlebnis an der Steckdose.
Die Empfehlungen, die Google Play Dienste zu downgraden oder mehrere Funktionen abzuschalten kenne ich übrigens. Das funktioniert dann auch halbwegs.
Von einem Premiumhersteller erwarte ich allerdings etwas mehr, als den Rat, die Funktionen meines Handys nicht zu nutzen, damit der Akku über den Tag hält. Und das über WOCHEN seit dem Update. Fehler ist bekannt und wird nicht behoben. Mein nächstes wird sicher kein Sony mehr.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


55 von 63 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sony mal wieder ganz "groß"..., 27. Mai 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Sony Xperia Z Smartphone (12,7 cm (5 Zoll) Touchscreen, Quad-Core, 1,5GHz, 2GB RAM, 16GB Speicher, 13 Megapixel Kamera, Android 4.1) schwarz (Elektronik)
Zu den technischen Daten möchte ich nicht viel schreiben, diese dürften bekannt sein.

Ich habe in all den Jahren viele Smartphones gehabt, da ich gerne immer was Neues probiere. Auch das iPhone :-)

Ich habe lange überlegt bei dem Z, schon im Laden war es mir erst viel zu Groß und ich habe es ausgeschlossen. Da ich jedoch mit meinem letzten Smartphone (Panasonic Eluga), ständig Probleme gehabt habe, musste ja ein Neues her. Erst habe ich das ZL bestellt, welches mich jedoch aufgrund der schönen, aber im Gegensatz zum Z langweiligen Rückseite nicht überzeugen konnte. Das Z ist einfach SEHR schick, zwar nicht so kompakt wie das ZL, aber es lässt einen nicht mehr los wenn man es das erste Mal die Hand genommen hat...es ist einfach WOW.

Konkurrenz? Samsung = Sorry, für 500-600 Euro sollte man dem Käufer schon mehr als Plastik bieten, jeder kann es, nur Samsung nicht. Samsung wirkt immer noch wie die Marke, die es vor vielen Jahren beim Globus gab, neben den Videorekordern von Orion, lange vor dem kometenhaften Aufstieg. Nokia zeigt klar, wie man mehr aus Plastik machen kann. Klar, Technik zählt...aber wie gesagt, bei Preisen von oft weit über 500,- Euro, sollte mehr dran sein als dünnes Plastik. Keiner würde doch einen BMW kaufen im Gewand eines kleinen KIA, oder doch?

HTC One wäre eine Wahl gewesen, aber zu der Zeit der Verfügbarkeit war das Z dann doch mittlerweile deutlich günstiger und das HTC lässt sich nicht erweitern per Speicherkarte. Da ich viel Musik und Videos habe, benötige ich sehr viel Speicher.

Also, Z gekauft im neuwertigen Zustand über Warehouse Deals. Gerät kam an, wirklich wie NEU incl. Ladestation.
Super Verarbeitung, sehr schicker ON/OFF Button an der Seite, superschöne Rückseite aus Glas. Nach dem Start und den üblichen Accountanmeldungen schaut mich das riesige Display an in all seiner Pracht - Ultrascharf!
Aber...es stimmt, etwas blass scheint es zu sein, wie in vielen Berichten gelesen. Etwas milchig....
Performance hat hier und da einige Ruckler. Hmmm...erstmal etwas Ernüchterung. Die grauen Leisten (oben und unten) stören mich. Nein, es ist schon wirklich klasse, aber....irgendwie passte das nicht ganz zu der äusseren Premiumhülle. Alles ist sehr gut, aber nicht ganz PREMIUM wie das Gehäuse und die Verarbeitung. Zurückschicken? Ja, in Erwägung gezogen. Ich las dann jedoch bei Google, dass ein Update losgetreten wurde von Sony für das Z. Und Zack, es war verfügbar und ich dachte mir: kannst ja nichts verlieren dabei. Resultat? Das Display ist völlig neu kalibriert, die Farben sehr kontrastreich geworden, nichts wirkt mehr milchig oder blass. Die Leisten sind tief schwarz gefärbt und passen perfekt zum edlen Design des XZ. WOW, so wollte ich es doch haben. Performance ist nun perfekt, Display SPITZE, WLAN sehr stark nach dem Update. Ich bin rundum zufrieden. Es ist ein Genuss Filme zu schauen auf dem XZ, die ich per Sonys Video Unlimited lade.

Der Akku hält 1 1/2 bis 2 Tage - Spitze für so ein Powerpaket mit einem 5" Display.

Kamera? Sehr gut, mache oft Schnappschüsse meiner Kids und drucke die Bilder direkt über meinen WLAN Drucker aus, sehen toll aus - mehr sage ich dazu nicht, es ist ein Smartphone - punkt!

Als Launcher nutze ich den NOVA Launcher, nach diversen Launchern ist es für mich der Beste und er sieht auch nicht wie ein Kinderlauncher aus.

NFC funktioniert super, kurz an den NFC fähigen Bluetooth Lautsprecher (Sony BTV5) gehalten und schon gehts los, klasse Sache und sehr simpel.

Die Ladestation macht nur dann was Her wenn das Z eingesteckt wird, eine nette Beilage von Sony. Es sieht definitiv besser aus, als ein loses Kabel herumfliegen zu lassen. Wer kennt es denn nicht, sich zu fragen: wohin mit dem Kabel? :-)
Zwei NFC Chips sind auch im Lieferumfang enthalten, und ein scheinbar recht hochwertiger Kopfhörer, den ich jedoch nicht nutze da ich einen Bluetooth Kopfhörer bevorzuge. Ah ja, einen Satz Schutzfolien hat Sony auch noch beigelegt für die Vorder,- und Rückseite. Es sind aber auch so bereits Schutzfolien angebracht am Gerät, die praktisch nicht sichtbar sind. Dies macht Sony schon lange mit ALLEN Smartphones, was leider nicht so sehr ins Rampenlicht gestellt wird durch diverse Tester, jedenfalls nicht wenn es Sony macht. Ich habe es schon immer gehasst selber Schutzfolien anzubringen, von Werk aus sieht es einfach nahe zu unsichtbar aus.

Nun kurz zu der Größe... ich dachte mal das Xperia S wäre zu groß, dann dachte ich das Xperia ion wäre zu groß (das ion war mir bisher das Liebste Smartphone!!!), vom iphone und Xperia P oder HTC one S und diversen anderen Phones die ich hatte, brauchen wir nicht weiter zu reden. Das Z ist definitiv das Größte UND ich will es gar nicht mehr missen! Man gewöhnt sich unheimlich schnell daran, so schnell, dass ich beim Pansonic Eluga nach zwei Tagen dachte ich würde ein Kinderspielzeug in der Hand halten :-D Es kommt mir gar nicht mehr so groß vor und wenn man sich an die 5" Zoll gewöhnt hat, was unheimlich schnell geht, dann will man kein kleines Display mehr haben. Und erst dann weiß man, was man bisher verpasst hat.
Es passt immer noch in meine Hemdtasche (leicht rausguckend), es passt ohne Probleme in die Vordertasche meiner Jeans (ohne zu stören), und auch in die Jeanstasche am Gesäß passt es ohne einen Unterschied zu merken zu bisherigen Phones, denn - es ist sehr dünn und für die Größe ziemlich leicht - super SONY!

Der Klang beim telefonieren ist sehr gut und der Empfang des Geräts ebenfalls, alles entspricht dem Preis. Das umschalten vom GSM Netz in das 3G oder LTE Netz klappt schon so schnell, dass ich es gar nicht wahrnehme. Da kenne ich schon ganz andere Smartphones, die da gar nicht so smart waren :-)
Das XZ ist wirklich sehr sehr schnell, in allem was es tut!

Ich habe bisher keine Software Bugs oder Abstürze gehabt.

Dieses Smartphone kann ich nur empfehlen, ich bin sehr zufrieden! Einfach mal selber testen und sich nicht von diversen Zeitschriften verrückt machen lassen. Bei dem einen Hersteller wird es lobend angesehen wenn ein AKKU fest verbaut ist, da die Verarbeitung dadurch wertiger wird, bei dem anderen Hersteller wird es als Minuspunkt gewertet...tja...sehr objektiv, um nur mal ein Bsp. genannt zu haben. Der eine Hersteller baut sein Phone aus dünnem Plastik und es wird bewertet, dass es ein guter Schachzug vom Hersteller ist da das Gerät dadurch leichter wird und günstiger bei Reparaturen. Bei dem anderen Hersteller wird es als Minuspunkt gewertet - man kann doch kein Plastik nehmen beim Flagschiff. Tja...alles sehr logisch :-)

Viel Spaß bei der Handywahl....hoffe mein Bericht konnte ein wenig helfen...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


259 von 301 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Wasserdichtheit? - Ein kleiner aber teurer Scherz (Vorsicht ganz lang), 5. September 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Sony Xperia Z Smartphone (12,7 cm (5 Zoll) Touchscreen, Quad-Core, 1,5GHz, 2GB RAM, 16GB Speicher, 13 Megapixel Kamera, Android 4.1) schwarz (Elektronik)
Ich habe mir im Mai 2013 das XPERIA Z gekauft, weil es nach dem IP 55 und IP 57 Standard wasser- und staubfest sein soll. Und 1,5 Monate war ich von diesem Telefon auch begeistert. Es hat gemacht, was es sollte. Telefonieren, ein klein wenig Internet...Das Format ist gewöhnungsbedürftig, aber mir gefällt es. Eigentlich hätte ich 4 oder auch 5 Sterne geben können.
ABER:
Anfang Juli bin ich auf einer Baustelle in ein Gewitter geraten. Das Telefon hatte ich in einem Schutzbeutel in der vorderen Hosentasche. Nach dem Regen war das Telefon von außen feucht, aber egal, es ist ja wasserfest - dachte ich zu mindestens. Als ich am Tag nach dem Regen jedoch ein Foto machen wollte, stellte ich jedoch fest, dass die Kamera von innen beschlagen war. Nach 5 Tagen war die Feuchtigkeit verdunstet, doch Anfang August häuften sich die Totalausfälle des Telefons.
Nach Rücksprache mit Sony habe ich das Telefon an den Service-Partner w-Support geschickt.
Nach 5 Tagen habe ich das Telefon zurück erhalten, mit der Bemerkung: "...irreparable Beschädigung der Platine durch Korrosionsschäden...Dichtigkeitstest durchgeführt und erfolgreich bestanden...keine Garantie..." und Artikel wurde nicht repariert".
Mit der Rücksendung wurde mir eine "Anweisungsliste" geschickt, wie Korrosionsschäden vermieden werden können:
1. Wasser: Bewahren Sie Ihr Mobiltelefon immer trocken auf, niemals in Kontakt mit Wasser bringen.
2. Auto: Lassen Sie Ihr Gerät nicht im Auto liegen, da aufgrund der Temperaturunterschiede Feuchtigkeit in Ihrem Mobiltelefon kondensieren kann.
3. Sport: Korrosionsschäden können entstehen, wenn Sie ihr Telefon sportlichen Aktivitäten bei sich tragen
4. Urlaub: Schädigung durch hohe Luftfeuchtigkeit
5. Regen: Verwenden Sie ihr Telefon nicht im Regen.
6. Schnee: Schützen Sie Ihr Telefon vor zu niedrigen Temperaturen.
OK, gegen alle diese Bedingungen habe ich verstoßen - ich war mit dem Telefon draußen, ich bin in den Regen gekommen usw.. Pech gehabt!
Auch wenn ich sicher bin, dass ich alle Klappen des Gerätes verschlossen hatte, der Feuchtigkeitssensor des Kopfhöreranschlusses hatte sich blassrosa verfärbt. Und damit ist die Garantie erloschen. Bei w-Support wurde angeblich ein Dichtigkeitstest durchgeführt, nach dem das Gerät "dicht" sei. Was das für ein Test ist, keine Ahnung. Möglicherweise tauchen die es einfach mal ins Wasser. Auffällig ist jetzt aber, dass nach diesem Test mittlerweile alle Feuchtigkeitssensoren knall ROT sind.
Aber man muss sich das Telefon einmal ganz genau ansehen: Die Klappen sind mickrige Kunststoffverschlüsse mit einer Gummierung als Abdichtung. Um diese zu öffnen muss man mit dem Fingernagel hineingreifen und damit wird die Gummierung auf jeden Fall angegriffen. Es mag sein, das das Telefon am Anfang dicht ist, aber die insbesondere die Klappe vor dem Ladestecker wird jeden Tag benutzt. Und irgendwann ist diese Abdichtung zerstört. Und dann ist die Wasserdichtheit nicht mehr gegeben und man kann es erst merken, wenn das Telefon einen Wasserschaden aufweist - der jedoch nicht über die Garantie gedeckt ist. Meines Erachtens nach ist das geplante oder doch zumindest fahrlässige Obsoleszenz. Bei dem Einen kommt es nach 1,5 Monaten (so wie bei mir), bei anderen erst nach längerer Zeit. Aber es wird jeden treffen.
Aber jetzt kommt für mich das absolute NO GO.
Versucht doch einfach einmal Kontakt zu Sony aufzunehmen. OK, funktioniert über die Hotline, nur die Mitarbeiter tun nur ihren Job, sie telefonieren und nichts anderes. Also schreibt man eine Mail! Eine? Dutzende...aber es kommt noch nicht einmal eine Eingangsbestätigung. Man schreibt also gefühlt für die Mülltonne - eine Rückfrage bei der Hotline ergab zumindest, dass einige Mails eingegangen sind, leider konnten sie noch nicht bearbeitet werden. Ein Kulanzantrag wurde vor 10 Tagen per Fax abgeschickt. Keine Reaktion. Eine Nachfrage bei der Hotline ergab auch hier, das das Fax eingegangen ist, aber leider noch nicht bearbeitet wurde.
Erstklassiger Service!
Seit mittlerweile 5 Wochen zieht sich das ganze jetzt hin, ohne dass ich von SONY auch nur eine konkrete Mitteilung bekommen habe. Die einzige konkrete Nachricht ist die von w-Support, das ein Wasserschaden vorliegt. Der Verkäufer clevertronic.de zieht sich vollständig heraus, da ein Wasserschaden immer eigenes Verschulden sei.
Wie das Wasser in das Telefon gelangt ist, weiß niemand. Aber es war drin und damit ist das ganze mein Problem - PP (persönliches Pech).
Verblüffend ist allerdings, dass ich in der gleichen Hosentasche mein Samsung Galaxy S II hatte. Nach dem Gewitter war dieses nicht nur feucht, das war richtig nass, weil ich es in einer Lederhülle hatte, die wasserdicht ist. Das eingedrungene Wasser ist jedenfalls nicht abgelaufen. Bei diesem Telefon zeigen sich jedoch keine Schäden, obwohl dieses auf gar keinen Fall wasserfest" ist.
Mein Fazit:
1. das Telefon ist gut, solange es funktioniert.
2. Es mag wasserdicht sein, am Anfang. Aber es wird nicht dicht bleiben können - und wenn man es merkt, ist es zu spät.
3. Die Art, wie SONY mit den Kunden umgeht, ist ein Ding der Unmöglichkeit. Entweder es sind mittlerweile so viele Schäden aufgetreten, dass der Service nicht mehr mit der Arbeit nachkommt, oder es ist von SONY geplant, die Kunden durch Nichterreichbarkeit abzuwimmeln. Beide Varianten stellen ein Armutszeugnis für die Firma aus.

UPDATE 18.12.2013
Am 4. August hatte ich mein XPERIA Z zum Service geschickt und seitdem habe ich mit Sony und w-Support korrespondiert. Ungezählte Telefonate, mehrere Briefe und insgesamt 23 E-Mails.
Ich wollte auf Kulanz eine Reparatur des Gerätes, Sony lehnt jedoch jede Kulanz ab und verweist auf die Garantie Bedingungen, nach denen jegliche Garantie bei Wasserschäden erlischt. So weit, so klar, deshalb muss man keine 23 E-Mails schreiben. W-Support hatte eine Dichtheitsprüfung des Gerätes durchgeführt und nachgewiesen, dass das Gerät bei geschlossenen Klappen dicht sei. Aber ich wollte wissen, wie denn die Dichtheitsprüfung durchgeführt wird. Um es kurz zu machen, w-Support führt eine Unterdruckprüfung an dem Gerät durch und durch diese wird nachgewiesen, dass das Gerät bei einem Unterdruck von 100 mbar (d.h. einer Wassertiefe von 1 m) dicht ist, wenn alle Klappen geschlossen sind. Aber damit ist noch lange nicht nachgewiesen, dass das Gerät ohne diesen Unterdruck dicht ist. Bei mir war das Gerät durch einen Regenschauer nass geworden und die Feuchtigkeit ist durch Kohäsionskräfte in das Gerät gelangt.
Nach 23 E-Mails und 4 Monaten ohne das Telefon ist das Gerät jetzt von Sony aus Kulanz gegen ein XPERIA Z 1 getauscht worden, dass ich seit gestern tatsächlich auch habe (nachdem von w-Support erst ein XPERIA Z geschickt wurde, also wieder einpacken, wieder zur Post, wieder Porto und erneut eine weitere Woche warten...auch der Service-Partner macht hier keinen besonders kompetenten Eindruck).
Resumee der ganzen Angelegenheit:
Wie ich bereits in meiner Erstmitteilung geschrieben habe, das Telefon ist schön, funktioniert und macht einfach Spaß. Das galt für das XPERIA Z und wird wohl auch für das XPERIA Z1 gelten, dass m.M.n. sogar noch besser aussieht.
Aber 4 Monate kämpfen, penetrant sein und immer wieder die gleichen Fakten wiederholen...das mach einfach schlechte Laune. Und daher habe ich auch keine Lust mehr auf dieses Gerät. Mittlerweile habe ich mir ein Lumia geholt und das macht einfach das, was es soll. Telefonieren, Internet...ohne das hier eine Wasserdichtheit versprochen wird, die nur dann gegeben ist, wenn ich das Telefon zu Hause lasse. Und wenn das Lumia einmal auf der Baustelle nass werden sollte, dann wird es wahrscheinlich ebenso kaputt sein, wie das Sony. Aber Nokia verspricht ja auch nichts gegenteiliges.
Als Fazit bleibt: Wer einem Werbeversprechen glaubt, ist selber schuld. Das Sony ist wasserdicht, wenn man die oben von mir zitierten Regeln konsequent einhält. Lass dein Telefon niemals nass werden, benutze es nur in trockenen Umgebungen, nimm es niemals im Winter mit nach draußen etc... Ich werde mich wohl daran halten und es einfach nicht mehr benutzen.
4 Monate, das war einfach viel zu lang!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Top Gerät, 19. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Sony Xperia Z Smartphone (12,7 cm (5 Zoll) Touchscreen, Quad-Core, 1,5GHz, 2GB RAM, 16GB Speicher, 13 Megapixel Kamera, Android 4.1) schwarz (Elektronik)
Alles super, arbeitet schnell, macht schöne Bilder. Alles was man von einem Telefon erwartet. ;)
An die, die sich über die Größe des Handys beschweren kann ich nur richten: Wer lesen kann, ist klar im Vorteil. Wer ein Kleines Handy will, sollte sich ein kleines Handy kaufen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 250 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen