Kundenrezensionen


 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


5.0 von 5 Sternen Bewährte Software!
Habe schon seit Jahren mit den Vorgängermodellen gearbeitet und war immer
zufrieden! Besonders für die Erstellung von Flyern, Rechnungen mit Briefköpfen u. ä.
sehr empfehlenswert!
Vor 2 Monaten von E. Arnold veröffentlicht

versus
77 von 78 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Viel Schaum, viel Stress, Money for nothing...
Ich kenne Publisher seit 1995. Damals war das Programm eine kostenlose Zugabe zu Office, leicht zu bedienen und damit liessen sich instinktiv und ohne Betriebsanleitung in Handumdrehen nette Publikationen erstellen. Die Version 2000 /2002 hat mich viele Jahren bis zu meiner Pensionierung begleitet und vorzügliche Dienste geleistet. Damit habe ich nur...
Veröffentlicht am 4. März 2013 von criticoptic


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

77 von 78 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Viel Schaum, viel Stress, Money for nothing..., 4. März 2013
Von 
criticoptic (Plöner See) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 100 REZENSENT)    (VINE®-PRODUKTTESTER)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Microsoft Publisher 2013 - 1PC (Product Key) [Download] (Software Download)
Ich kenne Publisher seit 1995. Damals war das Programm eine kostenlose Zugabe zu Office, leicht zu bedienen und damit liessen sich instinktiv und ohne Betriebsanleitung in Handumdrehen nette Publikationen erstellen. Die Version 2000 /2002 hat mich viele Jahren bis zu meiner Pensionierung begleitet und vorzügliche Dienste geleistet. Damit habe ich nur Werbebroschüre sondern auch anspruchsvolle Quartals- und Jahresberichte, Katalogue etc. konzipiert.

Die Version 2013, die ich hier bei Amazon für mein privates Vergnügen gekauft habe, hat sich wie ein Tumor monstrüös entwickelt.
Aber alles der Reihe nach.

Mit Publisher kann man vielseitige Publikationen erstellen, Text und Bilder durch drag and drop auf eine Seite plazieren und beliebig formatieren, nicht mehr und nicht weniger. In Prinzip, das was man auch mit Corel Draw oder Word machen kann, nur einfacher und ohne Vorkenntnisse oder langes Studium. Von Anfang an enthielt die Software sinnvolle features, wie z.B. die einfache Möglichkeit Text in beliebigen Kartuschen auf beliebigen Seiten weiter fließen zu lassen und vieles mehr... Mit etwas Geschick war es möglich absolut professionelle Ergebnisse zu erzielen !

Wenn man die Version 2013 kauft, wird man zu einem Download umgeleitet und eine 549 KB-exe-Datei wird geladen.
Diese muss zunächst ausgeführt werden.
Sie sorgt dafür, dass man mit Microsoft verbunden wird, und von dort aus wird die Software installiert.
Das geht nicht ohne die Freigabe von persönliche Informationen, Arbeitsgewohnheiten und Zustimmungen, die eigentlicih niemandem etwas angehen.
Die Installation selber dauerte rd. eine halbe Stunde weil meine DSL-Verbindung nicht die schnellste ist.
Bei den älteren Vorgänger-Versionen wäre die Software in wenigen Minuten von der CD installiert gewesen, und das für einen Bruchteil der Datenmenge.

Ist die Prozedur beendet, startet das Programm mit einem Tutorial und man ist in ständiger Verbindung mit Microsoft.
Beendet man das Programm, wundert man sich erstmal wo es geblieben ist, denn es gibt weder ein Ikon auf dem Desktop noch in der Startleiste.
Da geht erstmal das Forschen los und da fragt man sich "ist die Software auf dem Rechner gelandet, oder muß man jedesmal online über eine Internet-Verbindung arbeiten ?" Die Frage ist nicht unberechtigt, denn man ist rd. 130 Euro los und man steht da ohne Datenträger und ohne Spur der Existenz dieses teueren Wirtschaftsgutes auf dem Rechner.
Aber die Software ist auf dem Rechner und zwar versteckt auf der 5. Unterebene der Boot-Festplatte unter:
"C:\Program Files\Microsoft Office 15\root\office15\MSPUB.EXE"
Mit Kenntniss dessen läßt sich, wie vor 20 Jahren, manuell ein Ikon auf dem Desktop einrichten und das Programm damit starten.

Danach fängt die abenteuerliche "Aktivierung" entweder über das Internet oder telefonisch. Ich sage "abenteuerlich" weil nach 2 Monaten und einer recovery, es mir immer noch nicht gelungen ist, die Software zu aktivieren. Aber dazu habe ich ganz unten detailliert berichtet, denn das ist wirklich ein Kapitel für sich und lesenswert.

Anläßlich der Suche nach der exe-Datei, wundert man sich wieviele Verzeichnisse, Unterverzeichnisse, Unter- Unterverzeichnisse etc. und Dateien Microsoft auf dem Rechner abgelegt hat. Vor einigen Jahren hätte das gereicht um eine Festplatte komplett zu belegen, und das für eine Software, die, für das was sie kann und tut, eigentlich wenige hundert Kb benötigt.
Das liegt wohl daran, das die Festplatte nun bespickt ist mit soviele dlls und anderes Zeug in zig Sprachen, dass man damit halb Asien bevölkern könnte, ganz zu schweigen von Vorlagen von Urkunden für die Patenschaft des Onkels bis zur Menükarte eines Fishrestaurants über Verkaufsprospekte für Baskenmützen, also Dinge, die kein Mensch braucht, aber da wird man nicht gefragt und um den Kaufpreis zu rechtfertigen, gehört eine massive Sättigungsbeilage zum dünnen Schnitzel.

Hat man sich nach dem Start zur Arbeitsoberfläche zurückgekämpft, stellt man fest, dass der Cockpit eines 747-400 dagegen aufgeräumt erscheint (bin 1 Paar Male im Cockpit mitgeflogen als es vor dem 9/11 noch möglich war und es ist nicht übertrieben).
Kontextmenüs und Ikons ohne Ende, wobei es hier schlicht darum geht, Text zu formatieren und eventuell ein oder 2 Rahmen um ein Paar Bilder zu ziehen.
Das alles schadet der Produktivität und man ist mehr mit der Software beschäftigt als mit der Kreativität der Publikation selber.

Meiner Meinung nach ist das alles gegenüber den alten Versionen, die man nach 30 Minuten voll beherrschte, einen Rückschritt.
Was mir auch nicht gefällt, ist die Neugierde von Microsoft nach persönlichen Informationen. Man weiss nie ob man online ist ohne es zu wissen ist oder
nicht. Daher schalte ich bei der Arbeit grundsätzlich im Flugzeugmodus um meine Dateien zu schützen.

FAZIT
Man bekommt für den Preis eine völlig überladene Software, die, nüchtern betrachtet, relativ wenig kann und tut (Text und Bilder auf eine DIN-A4-Seite plazieren und formatieren), eine komplizierte und langwierige Installation, die nicht einmal Mindestanforerungen (Ikon auf dem Desktop und in der Startleiste) erfüllt.
Die Produktivität leidet schwer darunter. Die Festplatte wird durch die Installation mit allerlei überflüssigen Daten und Vorlagen in Dutzende von Verzeichnisse völlig unübersichtlich schwer belastet, im Gegensatz zum Prozesssor und RAM-Speicher. Denn in der Tat, verbraucht diese leichte Software mit lediglich 7,6 MB lediglich 40 Mal weniger Arbeitspeicher als Firefox und die Belastung des Prozessors (i7 3610QM, 2,3 GHz) ist kaum meßbar.
Ich vermute, dass die enorme Aufblähung in erster Linie dazu dient den hohen Preis zu rechtfertigen und den Eindruck zu erwecken, man bekommt besonders viel.
Unter diesen Umständen vergebe ich erstmal für diese Luftblase 3 bis 3,5 Sternen. Es bleibt aber nicht dabei (siehe Ergänzungen).
-------------------------------------------------------------------------------------------

ERGÄNZUNG v. 09.04.2013:
Nun ist es passiert: Abstürz und recovery. Publisher müßte erneut installiert werden.
Von Amazon ging es nicht, im Gegensatz zu andere Software gibt es kein Download-Schaltfläche für ein zweites Mal.
Schritt 1: Nach e-mail und Telefonat mit Amazon wurde ich an Microsoft verwiesen.
Schritt 2: Versuch vom Microsoft-Konto herunter zu laden, geht nicht weil bereits heruntergeladen.
Schritt 3: E-mail an Microsoft mit Schilderung des Problems.
Schritt 4: Antwort von Microsoft: Bitte kostenpflichtige Nummer anrufen.
Schritte 5-8: Vergebliche Anrufe, Anrufbeantworter, Alles besetzt, "rufen Sie später an".
Schritt 9: Erfolgreicher Anruf am 3. Tag. Nach übliche Wartezeit: Freundlicher Mitarbeiter, bemüht, spricht kaum Deutsch (Call-Center in Indien ?), leitet mich geduldig zum Download.
Schritt 10: Nach 1,5 Stunde, Software endlich erneut heruntergeladen.
Schritt 11: Suche auf der Festplatte nach der .exe-Datei um eine Ikon auf dem Desktop zu herstellen und Publisher zu starten.
Schritt 12: Meldung: "Sie müssen die Software aktivieren, sonst können Sie nach 29 nicht mehr speichern".
Schritt 13: Versuch einer Aktivierung: "Geht nicht, Produkt-Schlüssel bereits verwendet".
Schritt 14: Hilfe abgerufen: Sinnlose und falsche Hinweise, z.B. "...der Produktschlüssel befindet sich auf der Verpackung..." (Publisher 2013 gibt es nur als Download !)
Schritt 15: Erneute e-mail an Microsoft.
Schritt 15: Verweis auf die bekannte Tel.-Nr.
Schritte 16 bis unendlich: Erneute Schleife...

Ich bin mir also nicht sicher ob das Universum unendlich ist, der Kummer mit der Installation von Publisher 2013 dagegen schon !
-------------------------------------------------------

ERGÄNZUNG v. 15.04.2013:
Es ist immer noch nichts passiert, Microsoft beantwortet meine e-mail nicht.

-------------------------------------------------------
ERGÄNZUNG v. 27.04.2013:
Microsoft hat meine e-mail mit der Bitte um Aktivierung immer noch nicht beantwortet.
Dafür hat mich Amazon auf eine Veröffentlichung von Microsoft vom 6. April 2013 aufmerkam gemacht :
Demnach soll ab sofort beispielsweise wenn der alte Computer defekt ist und die Office-Lizenz auf eben diesem defekten Computer nicht länger zur Verfügung steht, die Übertragung von Einzelplatzlizenzen möglich sein.
Das funktionniert aber in der Praxis NICHT ! Nach eine recovery ist eine zweite Aktivierung immer noch nicht möglich - siehe Bildschirm-Foto.

Nun habe ich erneut Lizenzen gekauft, diesmal für ein komplettes Office-Paket 2000, 2002 und 2007 und folgenes erlebt:
- Trotz ausgezeichnete Internet-Verbindung keine Verbindung zum Aktivierungsserver (siehe Bildschirm-Foto)
- Beim Versuch einer Telefon-Aktivierung die Ansage "Unser Dienst ist nicht erreichbar"
- erneuter Versuch einer Internet-Aktivierung von Publisher 2013 am 27. April wieder fehlgeschlagen, trotz gegenteilige Veröffentlichung von MS am 6. April 2013.

Es ist mir schliesslich gelungen, Office 2002 Pro (enthält Publisher 2000) zu aktivieren, und zwar bei der Tel.-Nr. 0044 870 2411 963.
zwar ist die Nummer oft besetzt aber man kommt mit Geduld schließlich durch. Sehr gute English-Kenntnisse vorausgesetzt, kann man sich durch die vielen Band-Ansagen durcharbeiten und man erhält 42 Buchstaben und Zahlen in 6er-Gruppen als Lizenz-Nummer.
Wenn alles optimal läuft, dauert so ein Anruf 4 3/4 Minuten, die english-Ansagen sind richtig flott, aber verständlich.

Will man diese "überladene" Software mit abenteuerliche Aktivierung umgehen, bleibt nur der Griff zu Office Pro 2000: Da hat man 1 richtigen Datenträger, kein Ärger, keine Zusatzkosten, kein Zeitverlust und das funktionniert einwandfrei unter Windows 8.
Nebenbei gesagt, ich persönlich komme viel besser zurecht mit der 13 Jahren alten Version, die übrigens, ab 25 Euro (komplettes Office Pro) zu haben ist.

So viel kostet auch das aktuelle Office-Paket von SoftMaker (zwischen 14 und 32 Euro bei Amazon), Libre Office in der Aktuellen Version 3 gibt es kostenlos, aber beide Pakete enthalten kein Publishing-Software, sondern u.a. eine Textverarbeitung, die den alten 2002 er in nichts nachsteht.
Diese Pakete lassen sich auch schneller installieren als allein die Telefon-Anrufe für eine MS-Aktivierung, auch wenn sie auf Anhieb klappen sollte.

So, ich habe fertig mit MS Office, das Geld ist Pfutsch und ich möchte nicht weiter ärgern und noch mehr Zeit opfern. Ich hoffe durch diese Rezension andere Amazoner vor ein ähnlichen Schicksal zu bewahren. Die 2 Sternen lasse ich stehen für die Verdienste der alten Version.
Die 2013-er würde nach diese Erfahrung nur noch mit Gummi-Handschuhe und der Pinzette anfassen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Produkt natürlich wie erwartet, Probleme beim Aufspielen mit dem "Office Online", bis die Lizenz akzeptiert wurde, 29. August 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Microsoft Publisher 2013 - 1PC (Product Key) [Download] (Software Download)
Ich hasse es, wenn ich ein Produkt kaufe, aber danach nichts in der Hand halten kann. Das Download hat zwar funktioniert, aber hinterher gab es Probleme mit dem Freischalten des Programms in "Office Online". Das ging soweit, dass alle meine MS Produkte auf dem PC blockiert wurden, weil das Office-Online den Produkt-Key nicht mehr erkannt oder akzeptiert hat. Ich hab zwar die DVD-Version des Programms bestellt (für weitere 14,-Euro), aber eine normale Rechnung dafür suche ich vergebens.
Ich wünsche mir so sehr die guten alten Zeiten zurück, wo man das gekaufte Programm auf der CD mit allen Angaben auf der CD-Hülle kaufen konnte und bei sich aufbewahrt hat.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1.0 von 5 Sternen leider schlecht beraten worden, Programm ist nicht kompatibel und gibt Fehlermeldung, 5. Januar 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Microsoft Publisher 2013 - 1PC (Product Key) [Download] (Software Download)
Trotz vorheriger umfangreichen Beratung durch den MS Kundendienst und Zusicherung, dass der Publisher 2013 mit Office 2010 zusammen läuft, funktioniert das Programm leider nicht, ohne die Fehlermeldung:
"Publisher kann diesen Vorgang nicht beenden" wenn eine Datei als Email versandt werden soll.

Auf Nachfrage (45min Wartezeit in der telefonischen Kundenberatung) wurde mir mitgeteilt, dass keine Kundenhilfe für Privatpersonen zur Verfügung steht, außer ich zahle 240€ und dann würde ich vielleicht Hilfe bekommen.
Insgesamt enttäuscht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Bewährte Software!, 10. Mai 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Microsoft Publisher 2013 - 1PC (Product Key) [Download] (Software Download)
Habe schon seit Jahren mit den Vorgängermodellen gearbeitet und war immer
zufrieden! Besonders für die Erstellung von Flyern, Rechnungen mit Briefköpfen u. ä.
sehr empfehlenswert!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen