summersale2015 Hier klicken mrp_family Liebeserklärung Cloud Drive Photos Learn More Kühlen und Gefrieren Fire HD 6 Shop Kindle Artist Spotlight SummerSale

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

54 von 56 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 27. April 2012
Ich war zunächst GANZ kurz davor den Kopfhörer als defekt zurück zu schicken.

Man muss schon richtig lange auf den Button am Hörer drücken bis die LED wirklich weiß/blau blinkt.
Ich dachte die ganze Zeit das blaue Blinken wäre der Erkennungsmodus.
So richtig gut ist die Unterscheidung weiß/blau und blau nicht.

Nachdem ich die Schwierigkeiten mit der Erkennung gelöst habe bin ich mit dem Kopfhörer voll zufrieden.
Rauschfreie ungestörte Musik mit einer absolut genial langen Laufzeit (1 Woche im Zug benutzt und noch nicht leer > 6 Stunden)
Und dann habe ich ja immer noch das Audio-Kabel, was auch nicht jeder Bluetooth Kopfhörer hat.
Ich hatte mal einen Funk-Kopfhörer von Sony (auch nicht ganz preiswert) aber die Übertragungsqualität und vor allem die lauten Störer waren absolut enttäuschend.

Der Tragekomfort ist auch auf meinem großen Schädel sehr komfortabel (angenehm fest um das Geblubber um mich herum im Zug auszublenden, aber nicht zu fest)

Übrigens habe ich auch einen Weg gefunden mit meinem Android Smartphone zu verhindern, das der Kopfhörer automatisch und ungewollt bei Druck des Hörerbuttons Telefonnummern wählt. Einfach beim Verbinden in den Buetooth Einstellungen den SHB9100 Tab länger gedrückt halten und dann nur "Verbinden mit Medienaudio" selektieren.
Dann sind die Headset Funktionen deaktiviert (Ich wollte auch kein Headset)
33 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
216 von 229 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 5. Oktober 2012
Ich nutze den Philips SHB 9100 seit 3 Monaten täglich. Es ist mittlerweile mein 6. BT Kopfhörer (3 sind mittlerweile defekt / entsorgt). Da ich täglich durchschnittlich 2 Std. Musik und Podcasts höre, müssen die Kopfhörer stabil und gut bedienbar sein.

Meine Bewertung:

Verarbeitung:
+ Die Verarbeitung ist für den Preis gut und z.T. besser als Konkurrenzprodukte.

+ Das mitgelieferte 3,5mm Klinke Kabel ist dick genug, so dass es sich nicht ständig vertüddelt

+ Die Ohrmuscheln sind schön weich und sind selbst für Brillenträger sehr angenehm und lange zu tragen

+/- Der Kunstbezug der Ohrmuscheln wärmt im Winter, lässt einen im Sommer aber auch mal schwitzen - Musik unabhängig ;-)

Klang:
+ Die Ohrhörer sind halb offen. Das gibt einen luftig transparenten Klang, lässt aber auch Geräusche von außen durch. Das mag nicht jeder. Ich habe auch die geschlossenen Sennheiser PX 360 BT, die vom HiFi Klang her den Philips absolut überlegen sind. Aber als Fußgänger auf der Straße, oder in anderen Situationen wo ich noch etwas von der Umgebung mitbekommen muss, trage ich lieber halb offene Kopfhörer.

+/- Der Klang ist über BT und kabelgebunden sehr luftig und detailreich. Allerdings nehme ich im Vergleich zu anderen Kopfhörern keine besonders ausgeprägten Bässe wahr - zumindest nicht bei "normaler" Lautstärke. Das ist für mich auch kein großes Problem, aber für Bassliebhaber eignen sich andere Kopfhörer bestimmt besser.

+/- Das Mikrofon für die Freisprecheinrichtung ist in ruhiger Umgebung gut. Aber wenn die Umgebung laut ist kommt die eigene Stimme nicht mehr laut genug durch.

- Wenn man seine Lieblingslieder mal etwas lauter hören möchte bekommt man bestimmt schnell böse Blicke vom Sitznachbarn. Das ist natürlich Bauart bedingt, aber für einige vielleicht ein K.O. Kriterium...

Bedienung:
+ Die Bedienung der Lautstärke und das vor- und zurückspringen über die (+/- Taste) funktionieren gut

+ Der Akku hält bei mir für ca. 8-10 Std. kabellosen Hörgenuss

+/- Das Pairing funktionier meist gut. Allerdings brauchte ich manchmal auch schon 3 Versuche...

-- Die große An/Aus-, Start/Stop-, Kopplungs- und Anrufannahme Taste auf der rechten Ohrmuschel ist eine Katastrophe! Die Taste ist eigentlich der gesamte Deckel der Ohrmuschel und hat einen sehr schlecht zu kontrollierenden Druckpunkt. Das ganze fühlt sich sehr wabbelig an. Am besten funktioniert die Taste, wenn man den Kopfhörer in der Hand hat und mit dem Daumen genau mittig darauf drückt, während die anderen Finger von hinten gegen die Ohrmuschel drücken um ausreichend Widerstand zu produzieren. Das Blöde ist nun, dass der Daumen dann genau die Indikationslampe (die zu klein und auch genau mittig ist) abdeckt. Ob man jetzt schon angeschaltet hat oder durch zu langes Drücken schon aus Versehen im Pairingmodus gelandet ist oder durch Kippeln die Wahlwiederholung erwischt hat merkt man erst, wenn man den den Finger von der Taste nimmt.
Wenn man den Kopfhörer auf dem Kopf hat ist die Bedienung der Taste durch die stark nachgebenden Ohrpolster auch nicht ideal. Und die akustischen Bestätigungssignale kommen leider auch oft zu träge durch.

Fazit:
Eigentlich ist der Philips einer der besten BT Kopfhörer in dieser Preisklasse. Klang und Tragekomfort sind gut. Und die Steuerung über den Lautstärkeschalter ist interessant gelöst und funktioniert auch ordentlich. Aber die Haupttaste der Größe der gesamten Kopfhörerabdeckung ist in meinen Augen eine Fehlkonstruktion - zumindest bei diesem Druckpunkt-Schalter. Es wäre besser gewesen hier das bewährte Bedienkonzept von kleineren, einzeln gelagerten Kreuz-Bedientasten mit guter Druckpunktrückmeldung zu wählen. Dafür wäre ich auch bereit gewesen EUR 20 mehr für diesen, ansonsten sehr guten Kopfhörer auszugeben.

Wäre das Tastenproblem nicht, würde ich dem SHB 9100 für Preis/Leistung 5 Sterne geben. Aber da ich mich täglich mehrfach über die vermurkste Haupttaste ärgere, gebe ich nur 3 Sterne. Und ich hoffe das es einen Nachfolger Kopfhörer mit besser funktionierender Taste geben wird. Den würde ich mir dann auch gerne wieder kaufen.
1313 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 14. Juni 2013
Ich habe in einer Auswahlbestellung von Philips den "SHB 9100" und den "SHB 7000", sowie von AEG den "KH 4222" und "KH 4223" verglichen, da ich einen Bluetoothkopfhörer MIT 3,5mm Klinke-Verbindung suchte.

1. Soundqualität
Dabei schied der KH 4222 aus, denn er ist im Vergleich zu den anderen Modellen ohne Volumen und sehr höhenlastig. Alle anderen Modelle klangen gleich und zwar gut. Der SHB 9100 hat dabei sicherlich am meisten Bass, der SHB 7000 und KH 4223 klangen am ausgewogensten.

2. Verbindung / Konnektivität
Die Bluetoothverbindung hatte beim KH 4222 deutliche Aussetzer --> Ausschlusskriterium. In unserer 60m² Altbauwohnung mit vielen WLAN und Bluetoothverbindungen habe ich beim SHB 9100 nicht einen einzigen Aussetzer erlebt. Klasse!
Der SHB 7000 und der KH 4223 ließ sich trotz vieler Versuche und Tricks NICHT mit Windows 7 (64bit) verbinden --> Ausschlusskriterium!

3. Verarbeitung / Passform
Die beiden Philips Modelle hatten generell einen engeren Sitz als die von AEG, was ich als nicht optimal empfand. Vom Tragekomfort hat mich nur der SHB 7000 voll überzeugt, da bei ihm die Ohren auch nach 1h Musikhören nicht zu glühen beginnen. Letztlich wird das Geschmackssache sein, aber ich habe festgestellt, dass mir "on-ear-Modelle" zu warm sind. Dafür gab es keine Störungsgeräusche durch / von meiner Brille. Beim SHB 7000 quitscht das Plastik meiner Brille beim Mitnicken zur Musik leider mit dem Kunstleder der Kopfhörerschale - ein Manko also des ohrumschließenden Designs für Brillenträger. Der KH 4222 war der leichteste und sicher auch der portabelste - der SHB 7000 der schwerste und als einziger nicht zu verkleinern. Am Hochwertigsten wirkten in absteigender Reihenfolge (gleichbedeutend mit Gewicht): SHB 7000, SHB 9100, KH 4223, KH 4222.

Ich hoffe, ich habe euch ein bisschen helfen können, damit ihr nicht alle Modelle selbst bestellt müsst.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
137 von 153 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 26. November 2011
Ich höre inzwischen überwiegend Musik vom Smartphone und habe mir schon lange neue Bluethooth-Kopfhörer gewünscht.
Meine alten Hörer mit Bluethooth hatten eine nur sehr kurze Laufzeit von 3-4h und waren meist leer wenn ich hören wollte.

Nun habe die SHB9100 geschenkt bekommen und habe mich sehr darüber gefreut, denn ich höre sehr gerne, sehr viel und gelegentlich auch mal sehr laut Musik, sowohl zu Hause als auch unterwegs.

Kurz gesagt: Der Kopfhörer oder vielmehr das Headset(was ich zuerst gar nicht realisiert habe) überzeugt voll und ganz.
Inzwischen liebe ich es wieder kabellos Musik zu hören, umherzuwandern und wenn jemand anruft gleich ohne Wechsel oder Abnehmen der Kopfhörer zu telefonieren.

Optik und "Anfassen"
Das Headset sieht in seiner Kombination aus schwarz/weiss wirklich gut aus.
Es fühlt sich toll an und die gepolsternen Flächen sind sehr anschmiegsam/geschmeidig.
Einzig die glänzenden Aussenkappen wirken ein wenig plastikartig beim Anfühlen, was aber in keiner Weise qualitätsmindernd ist.

Das Wichtigste für mich - der Klang:
Sowohl kabellos als auch kabelgebunden - sehr gut.
Insgesamt ist der Klang für meine Ohren sehr ausgewogen und zeichnet sich durch Transparenz und schönes Volumen aus.
Kabelgebunden kommt der Sound einen Tick besser rüber, allerdings bin ich gern "ungebunden" und bevorzuge den kabellosen Betrieb. Und wie oben geschrieben, ist der klangtechnisch überraschend gut.
Ich höhre von Miles Davis über Rammstin und Clawfinger bis hin zu Paul Kalkbrenner so ziemlich alles. Insgesamt musste ich je nach Musik wenig oder gar nicht an den Klangreglern nachstellen um einen tollen Sound zu hören. Macht richtig Spass.
Für Klassik bevorzuge ich allerdings weiter eine richtige HIFI-Anlage, da da irgendwie kein Kopfhörer wirklich rankommt.
Bauartbedingt, dringt bei diesem Haedset, aber auch bei anderen Ohrhöhren die man z.B. nur ins Ohr einhängt, bei lautem Musikgenuss auch etwas Musik nach draussen. Wenn man im ICE Ruhebereich sitzt muss mann dann schon aufpassen, dass man nicht irgendwann von einem ruhebdeürftigen Mitreiseden Kritik einstecken muss. Aber wie gesagt - bei sehr lauten Musikgenuss. Hier würde nur ein InEar.Hörer Abhilfe schaffen...und da gibt es leider keinen der an die Eigenschaften des SHB9100 heranreicht.

Komfort und Bedienbarkeit:
Die Kopfhörer lassen sich stundenlang tragen ohne zu drücken. Man merkt sie eigentlich gar nicht.
Ich liebe den kabellosen Betrieb, da es sehr praktisch ist einfach aufzustehen, sich in der Küche Wasser zu holen und ohne dabei das Headset abzusetzen. Die Reichweite hat mich im übrigen auch überrascht und sie ist durchaus raumübergreifend ohne abzubrechen.
Die Bedienbarkeit ist tadelos, die Lautsärke lässt sich einfach und ohne "gefummel" ändern.
Die Akkulaufzeit ist gefühlt eine Ewigkeit, habe Sie nicht auf die Uhr genommen, aber bei 2-3h am Tag kommt man eine knappe Woche weit ohne zum Laderkabel greifen zu müssen. Respekt!
Das Pairing mit unteschiedlichen Telefonen war einfach und ging sehr schnell

Freisprechfunktion;
Einwandfrei, sowohl meine Gesprächspartner konnten mich sehr gut verstehen, wie ich sie auch.
Die Annahme, das Auflegen und die Lautstärkereglung beim Gespräch gehen leicht von der Hand.

Fazit:
Tolles Headset mit sehr gutem Klang, hohem Komfort und ewiger Akkulaufzeit.
Uneingeschränkt empfehlenswert für Musikliebhaber, die kabellos geniessen möchten wie z.B. für "Büro- und Zimmerwanderer" oder Musikliebhaber die umherbaumelnde Kabel stören.
Solche Hörer hätte ich mir früher gewünscht, als bei mir noch Hausaufgaben/Studium ein Thema waren: laut Musik geniessen ohne jemanden zu nerven, erreichbar sein und ungebunden umherlaufen-ein Traum.

Klare Kaufempfehlung und volle Punktzahl
11 KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
46 von 51 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 8. März 2012
Ich muss ein Lanze für diesen Kopfhörer brechen. Ich habe ihn ohne große Erwartungen gekauft und bin mit entsprechend niedrigen Erwartungen an dieses Produkt herangetreten. Ich erwartete einen sehr durchschnittlich ausgestatteten Kopfhörer mit einer Bluetooth Funktion und mittelmäßigem Klang.
Allerdings habe ich mich innerhalb der ersten Minuten eines besseren belehren lassen. Der SHB 9100 macht genau das was er soll, er bietet einen Kabellosen Kopfhörer mit kabelgebundenen hervorragenden Klang und kablellosen sehr ordentlichen Klang. Die Verarbeitungsqualität ist gut und der Sitz ist auch nach 2 Stunden bei meinen Ohren immer noch hervorragen. Wer in dieser Preisklasse einen kabellosen Kopfhörer sucht den er mit 100€ In Ears vergleichen kann, der sollte von vorne rein die Finger von diesem Produkt lassen. Der SHB 9100 klingt für diesen Preis erstaunlich gut.
Ich habe schon mehrere Kopfhörer verglichen und besitze auch einen AKG 701 der hier als Benchmark natürlich um Welten überlegen ist, allerdings ist das auch nicht der Anspruch dieses Gerätes. Phillips hat hier ein wirklich ordentliches kabelloses Produkt zu sehr schmalen Preis herausgebracht und mich damit wirklich überzeugt. Jedem High End Hörer würde ich sofort abraten, allerdings wird jeder halbwegs intelligente Mensch merken dass dieses Produkt für eine bestimme Kundschaft entwickelt wurde und genau für den Alltagseinsatz ist er wirklich sehr in Ordnung.

Alle die diesen Kopfhörer an einem Mac benutzen wollen und beim ersten mal pairen ein furchtbaren Klang bekommen sollte in Terminal folgendes eingeben:

defaults write com.apple.BluetoothAudioAgent "Apple Bitpool Min (editable)" 50

Das hat bei mir geholfen die Qualität um einiges nach oben zu bringen.
Und bitte vergesst nicht an eueren Equalizer Einstellungen herumzuspielen. In diesem Kopfhörer steckt mehr als man beim ersten mal pairen hören kann.
Alles in allem muss ich dem SHB 9100 eine Kaufempfehlung aussprechen da er eigentlich alles richtig macht ohne wirklich gravierende Schwächen zu zeigen. Wenn man an kabellosen Klang nicht all zu Hohe Ansprüche setzt wird man hier im Alltag voll auf seine Kosten kommen. 4 von 5 Sternen!

Getestet wurde der Kopfhörer mit einem Iphone 4, Macbook Air (Lion), Marantz PM-15S2
11 KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 4. Februar 2013
Bevor ich ein wenig mehr in's Detail gehe erst mal:

Der Kopfhörer ist gut und für den Preis auf jeden Fall eine Empfehlung!

Jetzt schnell Pro/Kontra:

+ Leicht
+ Bequem - Ohrpolster sind weich, fühlt sich nicht 'schwitzig' an. Gut einstellbar
+ Akkudauer - Geladen hält der Kopfhörer ne Tag lang durch. Mein iPhone geht auf jeden Fall früher in die Knie

o Soundqualität ist in ordnung - ich bin Sennheiser-verwöhnt aber der Sound ist ausgeglichen und gleichmässig. Bei Umgebungsgeräuschen wird der Bass leicht verschluckt, da die Aussenwelt nicht abgeschirmt wird. Bluetooth-Sound ist gut und völlig in Ordnung, für vergleichbaren Sound muss man anderswo tiefer in die Tasche greifen
o Freisprechfunktion - Ist mittelmässig bis schlecht. Es dauert ein paar Sekunden, bis das Protokoll umgeschaltet hat, so lange knackt es, danach geht's ganz flüssig. Sound ist, protokollbedingt, schon nicht gut, das verbaute Mikro macht's echt nicht besser, auf keinen Fall was für Dauertelefonierer, aber um mal eben nen Telefonat anzunehmen völlig in Ordnung
o Siri lässt sich nicht steuern
o Bedienung ist etwas fummelig, da ausser Play/Pause die Musiksteuerung über den Lauter/leiser Kipp-Schalter erfolgt - ist gewöhnungsbedürftig oder je nach Tagesform nervig

Wirklich Negatives habe ich nicht zu sagen, aber man muss sich klar sein, dass man gegenüber einer Kabelgebundenen Lösung Abstriche machen muss. Mich hat das Kabelgefummel aber tierisch genervt. Ich bin viel unterwegs und verwende Kopfhörer auch zu Hause (Hausarbeit, Musik machen, etc) und auf Arbeit und wenn man sich das tausendste mal beim Jacke anziehen die InEars aus der Birne gerissen hat, was jedes mal ultra laut und ultra ätzend ist, nehme ich das gerne hin. Und wie gesagt, ist die Soundqualität in Ordnung.

Oh, eine Sache habe ich. Der Kopfhörer schaltet nicht zwischen versch. Quellen um. Bin ich mit dem Telefon verbunden, kann ich mich zwar mit dem Rechner koppeln, aber die Wiedergabe wird nicht umgeschaltet. Dafür muss ich Bluetooth am Gerät ausschalten. Das ist nervig, wenn man oft umschaltet.

Manche der Rezensionen machen klar, dass die Technik nicht ganz verstanden wird. Wer erwartet, sein Handy auf dem Tisch liegen lassen zu können und dann im Garten zu arbeiten, ist auf dem Holzweg, das gibt die Technik nicht her, und dafür wurde es auch nicht gemacht. Ein, zwei Wände schafft das Signal schon. Auch muss klar sein, dass eine latenzfreie Synchronisation nicht möglich ist, weshalb für Telefonate auch ein anderes Protokoll zum Einsatz kommt und dementsprechend schlechter klingt. Für Musik ist das natürlich egal, da stört es ja nicht, wenn die Wiedergabe Millisekunden später erfolgt, bei Videos könnte die Verzögerung eventuell bemerkbar werden.

Als Fazit kann ich sagen, dass ich den Kopfhörer wieder kaufen würde, gibt es irgendwann eine bezahlbare Alternative von Sennheiser würde ich sicher wechseln.
11 KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
35 von 41 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 9. Dezember 2012
Ich habe ein Bluetoothheadset gesucht, mit dem ich mich auch mit Kabel auf die Geräte verbinden kann - viel Auswahl gibt es nicht, somit bin ich bei diesem gelandet.

Grundsätzlich ist das Headset eigentlich alles andere als schlecht:

+ es hat einen angenehmen Sitz ohne am Kopf zu drücken

+ anders als teilweise in Rezensionen beschrieben, finde ich das Bedienkonzept mit den Tasten gelungen und komme damit gut zurecht

+ der Akku hält wirklich lange, aufgeladen wird es über MicroUSB

+ besserer Sound als erwartet per Bluetooth, noch einen Tick besser über Kabel

+ super Reichweite, im Büro habe ich selbst in der Gemeinschaftsküche noch Verbindung zum Laptop - da Liegen aber 15 Meter Luftlinie und 3 Mauern dazwischen.

ABER, leider hat das Headset einige, für mich wirklich ärgerliche, Schwächen:

- der Akku hält lange, aber wenn er zu Neige geht, meldet sich das Headset mit einem nervenden, nicht endendem Piepsen. Ab diesem Zeitpunkt ist das Headset quasi nicht mehr zu verwenden bis man es auflädt. Abfragen wie viel Akku man noch hat geht natürlich auch nicht. Gerade wegen der eigentlich langen Akkudauer vergisst man gerne mal zu Laden.

- wie eingangs erwähnt ist es mir wichtig, das Headset mit Kabel verbinden zu können. Der Sound über Kabel ist super, jedoch wird aus einem für mich unerfindlichen Grund das Mikrofon per Kabel nicht unterstützt. Ärgerlich hier auf Bluetooth angewiesen zu sein.

- beim Telefonieren über Skype (natürlich per Bluetooth nachdem es anders nicht geht :-) ) ist es mir schon öfters passiert, dass die Qualität des Sounds mitten im Gespräch zu schwanken beginnt und ich mein Gegenüber nur mit Rauschen verstehe. Es liegt definitiv nicht an der Verbindung, sondern am Headset, da das Gespräch über Lautsprecher/anderes Headset normal klingt als ich anfangs immer wieder getestet habe. Grund hierfür dürfte sein, dass es prinzipiell einen Musikmodus und einen Telefonmodus (für Handys) gibt, und er trotz Verbindung zu einem Notebook zwischen diesen zwei Modi hin und herspringt. Beim Musikhören ist es noch nie passiert, nur beim Telefonieren!

- trotz der eigentlich gelobten Reichweite, verliere ich auf der Straße hin und wieder die Verbindung zwischen Headset und Handy was sich in der Hosentasche befindet. Headset aus- und einschalten, dann gehts wieder :-)

Das Headset hat ärgerliche Schwächen, welche für meinen eigentlichen Zweck nervig sind - aus Mangel an Alternativen verwende ich es weiterhin. Jedoch sollten potentielle Käufer abwägen auf was Wert gelegt wird.
22 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
14 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 3. Januar 2013
Ich nutzen den Kopfhörer nun schon mehrere Wochen.
Zu Beginn habe ich mich sehr über die große Bedientaste an der rechten Ohrmuschel geärgert.
Beim Transport in der Tasche schaltet sich der Kopfhörer an und ruft teilweise die letzten gewählten Nummern an. Ich habe mich gefragt wieso man nicht eine simple Tastensperre integriert, bei dem Preis darf man das meines Erachtens erwarten.
Dann ist mir aufgefallen, dass die komplette Bedienung an der Ohrmuschel ausgeschaltet ist, sobald man das Klinkenkabel einsteckt. Ich habe mir ein altes Klinkenkabel besorgt, alles überflüssige abgekniffen, den "Klinkensteckerrest" stecke ich nun bei Nichtbenutzung in den Kopfhörer und habe so die fehlende Tastensperre.
Vielleicht hilft der Tipp jemandem weiter...
11 KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 22. Januar 2014
Ich habe mir den Philips SHB9100/00 Bluetooth Kopfhörer gekauft, weil ich endlich einen kabellosen Kopfhörer für meinen PC/Notebook wollte. Angenehmer Nebeneffekt: Mit dem Smartphone kann man damit auch Musik hören. Ich wollte so um die 50€ ausgeben und da war die Wahl - auch aufgrund der vielen positiven Bewertungen - schnell gefallen. Soweit so gut.

Klangqualität:
Für einen Funkkopfhörer dieser Preisklasse bin ich von der Klangqualität positiv überrascht. Einzig die Bässe kommen nicht wirklich "satt" rüber, aber wer da mehr will, muss gleich deutlich tiefer in die Tasche greifen (auch weil man aus „normalen“ MP3-Dateien wohl eh nicht viel mehr Klang rausholen kann). Wirklich laut finde ich den Kopfhörer nicht, für meine Bedürfnisse reicht das aber völlig aus (ich höre normalerweise keine Musik neben startenden Düsenjets). Lässt der Akku nach, wird die Qualität übrigens nicht schlechter, sondern der Ton wird immer leiser. Eigentlich ein guter Indikator für einen (fast) leeren Akku.

Verbindung/Pairing:
Funktioniert wie bei allen Bluetoothgeräten. Da gibt es eigentlich wenig zu sagen, außer: Nicht wirklich perfekt ist der schlechte Druckpunkt des Ein/Ausschalters, der gleichzeitig auch als Pairingtaste funktioniert. Man weiß nie so recht, ob die Taste schon gedrückt ist oder nicht, sondern man muss sich auf die "Piep"-Signale des Kopfhörers verlassen, was bei mir aber leider nur funktioniert, wenn der Kopfhörer aufgesetzt ist. Den Kopfhörer an-/auszuschalten bzw. zu pairen klappt bei mir also nur zuverlässig, wenn man ihn trägt.
VORSICHT: Beim ersten Verbinden mit dem Computer wurde bei mir standardmäßig nicht das Stereo-Bluetooth-Profil aktiviert, sondern das Hands-Free-Profil (Headset). Das führte dazu, dass ich Ton nur in Mono bekam und die Klangqualität katastrophal schlecht war. War schon kurz davor, das Gerät zurückzuschicken. Als ich es mit dem Smartphone verbunden habe, ging mir das Licht mit dem Bluetoothprofil auf. Also bei allen, die sich am PC also über schlechten Ton beschweren, nicht verzagen, sondern bitte rechts unten in der Taskleiste mit Rechtsklick auf das Lautsprechersymbol „Wiedergabegeräte“ wählen und prüfen, welches Gerät zur Klangausgabe gewählt ist.
Ach ja, über den 3,5mm Klinkeneingang kann man auch per Kabel Musik hören. Habe das allerdings noch nie mit diesem Kopfhörer gemacht und kann deshalb keine Aussage darüber treffen.

Material/Anmutung/Tragekomfort:
Über die mangelnde Qualität der An/Aus-Taste habe ich mich schon im Punkt darüber beschwert. Ansonsten ist das Material für diese Preisklasse außergewöhnlich gut! Es fühlt sich angenehm an und auch als Brillenträger kann man den Kopfhörer durchaus länger tragen. Dass die Ohren nach eine gewisser Zeit recht warm werden, ist natürlich bauartbedingt. Einziger Kritikpunkt hier: An einigen Stellen weist das Hartplastik sehr scharfe Kanten auf.
Für den Preis finde ich Material/Anmutung/Tragekomfort ausgezeichnet.

Akku:
Laut Hersteller beträgt die Akkulaufzeit 10 Stunden. Habe es jetzt nicht mit der Stoppuhr nachgemessen, aber gefühlt kommt das schon hin. Sehr positiv finde ich, dass das Laden über einen Micro-USB Anschluss funktioniert, ich also auch mein Handyladekabel verwenden kann. Die Ladedauer habe ich ebenfalls nicht gestoppt, fiel mir aber auch nicht negativ auf.
Öfter wird kritisiert, dass der Akku fest verbaut ist. Natürlich wäre es schöner, diesen wechseln zu können und so die Lebensdauer des Produkts durch einen Ersatzakku erhöhen zu können. Dazu drei Anmerkungen: a) Festeingebaute Akkus ermöglichen ein i.d.R. schickeres Design. b) Moderne Li-Akkus halten weit mehr als 1000 Ladezyklen (eher 3000 oder 4000) aus. Wenn man das dann mal auf die Stunden hochrechnet, in denen man Musik hören kann (also min. 10.000 eher 30.000-40.000), so finde ich das ganz ok. Und nun zum wichtigsten Punkt: c) Leider gibt es keinen einheitlichen Standard für Li-Akkus (im Gegensatz zu herkömmlichen Alkaline Batterien). D.h. bei einem Wechselakku ist man auf den Hersteller angewiesen oder muss sich mit zweifelhaften No-Name Herstellern zufrieden geben (meine Meinung). Ob das so viel besser ist, muss jeder für sich selbst entscheiden. Bei meinem alten Funkkopfhörer mussten drei Batterien bzw. Akkus vom Typ AAA verwendet werden. Entweder man musste ständig neue Batterien kaufen oder nach einer Stunde hören die NiMh-Akkus laden. Das war nix. Gefragt ist hier m.E. eher die Politik, die - ähnlich wie bei Handyladegeräten - einen Standard für Li-Akkus vorschreibt sollte.
Für mich ist der Akku des Kopfhörers insgesamt völlig ok, ein Akku mit größerer Kapazität würde den Kopfhörer vermutlich schwerer und klobiger machen.

Ich kann den Kopfhörer allen empfehlen, die einen eher günstigen, leichten, komfortablen Bluetooth Kopfhörer zulegen wollen und dabei nicht arm werden wollen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 7. Mai 2013
Also zuerst einmal, wofür benutze ich den Kopfhörer.
Ich suchte einen kabellosen Kopfhörer, mit dem ich unterwegs Musik vom Handy hören konnte, ohne mich ständig in Kabeln zu verfitzen (Messenger-Bag häufiger auf und absetzen) oder diese beim Herausnehmen entknoten zu müssen. Zudem wollte ich nicht immer das Handy aus der Tasche nehmen müssen, wenn ich ein Lied weiterspringen will. Nachdem ich mich in die Materie eingelesen hatte entschied ich mich für diesen günstigen Bluetooth Kopfhörer. Allerdings deaktivierte ich die Telefonfunktion am Handy, was mir das komplizierte Bedienkonzept erspart und ich dieses somit auch nicht in meine Wertung einfließen lassen kann.

Pro:
- Laden über Micro-USB, somit das gleiche Kabel wie am Smartphone (außer Apple)
- ordentliche Akkulaufzeit, ich komme schon gut ne Woche hin, mit täglich Musik in der Straßenbahn, wie lange der Akku allerdings genau hält, vermag ich nicht zu sagen
- Für meine Bedürfnisse, Super Klang. Ist halt kein High-End Kopfhörer, aber das will er ja bei dem Preis auch nicht sein
- Kabelbetrieb falls Akku alle ist

Kontra:
- Ich hab nun wirklich nicht den größten Kopf, aber das ist schon mein 2.Philips, den ich komplett ausziehen muss um ihn aufzusetzen, bei meinem Over-ear Sony ist da mehr Luft
- Für besseren Transport würde ich mir wünschen, dass man ihn etwas mehr zusammenklappen könnte, man kann zwar die Ohrmuscheln zur Seite drehen, viel kleiner wird er deswegen aber nicht
- Nach längerer Tragezeit beginnt er etwas zu drücken
- keine Anzeige für Akkustand, zumindest kann ich nicht sagen wann der Akku zur Neige geht, dafür aber eine große LED für den Betrieb, die ich ja aber während des Betriebes eh nicht sehe
- Geht in der Tasche manchmal selber an, da der Taster sehr leicht geht

Auch wenn hier rein zahlenmäßig die Kontras überwiegen, bin ich doch grundlegend zufrieden und würde mir diesen Kopfhörer auch gerne wiederkaufen (sofern er jetzt erstmal mind. 2 Jahre durchhält)

Zum Schluss noch, was ich mir von einem Nachfolgemodell wünschen würde:
Akkustand anzeigen
einen praktischeren Einschaltknopf
zusammenfaltbar
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 4 beantworteten Fragen anzeigen