Kundenrezensionen


2 Rezensionen
5 Sterne:
 (1)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

16 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Perlen des Vocal Jazz, 22. März 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Perfect Vocal Jazz Collection/Female Singers (Audio CD)
Alles wie gehabt bei dieser Serie: Stabile Stülpbox, informatives Booklet mit Liner Notes und exzellent remasterte CDs mit teilweise Bonustracks. Die Tonqualität ist makellos, auch bei den Monoaufnahmen. Lediglich bei Ella Fitzgeralds Livekonzert schwächelt der Sound etwas, aber das mag aufnahmebedingt sein. Ich kannte nur gut die Hälfte der Interpretinnen, bevor ich die Box bestellte, aber keine einzige Aufnahme hat mich nach dem ersten Hören enttäuscht. Manche Künstlerinnen fehlen natürlich, aber Sony kann nur CDs von Labels in die Box packen, die ihr auch gehören, und das sind Legacy, Columbia und RCA Victor. Deshalb sind Diana Krall (Verve), Patricia Barber (Blue Note), Cassandra Wilson (Blue Note) und etliche andere hier nicht vertreten.

Besonders beeindruckt hat mich die Stimme von Rose Murphy, von der in Deutschland aktuell kaum CDs erhältlich sind. Frankie Valli und die Four Seasons haben in Stücken wie „Lonesome Road“ oder „Don’t think twice“ ihren Stil adaptiert. Auf der Doppel-CD von Ella Fitzgerald fasziniert die Interpretin ebenso wie ihr Pianist: Tommy Flanagan. Dasselbe gilt für die Schwedin Lisa Ekdahl und ihren Pianisten Peter Nordahl.

Einen Wermutstropfen gibt es dennoch: Billie Holidays »Lady in Satin« und Helen Merrills »Parole e Musica« sind schon auf Vol. 1 und 2 der Serie »The perfect Jazz collection« vertreten. Bei 15 Silberlingen kauft man also 2 Doubletten mit, wenn man Vol. I und II schon besitzt. Das hätten die Producer der Box eigentlich wissen können.

Der besseren Übersicht wegen liste ich im Folgenden alle Interpreten und Alben-Titel auf:

Rose Murphy: The Chee-Chee Girl (1948, mono)
Sarah Vaughan: After Hours with Sarah Vaughan (1949-1953, mono) (4 Bonustracks)
Betty Carter: Social Call (1955, mono)
Rosemarie Clooney & Duke Ellington: Blue Rose (1956, mono) (2 Bonustracks)
Billie Holiday: Lady in Satin (1958, stereo) (6 Bonustracks)
Lena Horne: Give The Lady What She Wants (1958, stereo)
Helen Merrill: Parole e Musica (1961, stereo)
Carmen McRae: Sings Lover Man & other Billie Holiday Classics (1962, stereo) (2 Bonustracks)
Doris Day & André Previn: Duet (1962, stereo)
Jeanne Lee & Ran Blake: The Newest Sound Around (1962, stereo)
Aretha Franklin: Yeah!! (1965, stereo) (13 Bonustracks: The original session without fake applause)
Ella Fitzgerald: Newport Jazz Festival, Live at Carnegie Hall (Doppel-CD!) (1973, stereo)
Etta James: Time After Time (1995, stereo)
Lisa Ekdahl: When Did You Leave Heaven (1997, stereo) (1 Bonustrack)
Eliane Elias: Dreamer (1994, stereo) (2 Bonustracks)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Entspannend, 10. September 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Perfect Vocal Jazz Collection/Female Singers (Audio CD)
Die perfekte Box für einen entspannten Feierabend. Die Qualität der Sängerinnen, der Musiker und der Aufnahmen ist absolut in Ordnung. Bereue den Kauf - auch gerade wegen der Vielfalt - der Box nicht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen