Kundenrezensionen


7 Rezensionen
5 Sterne:
 (6)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

12 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Erinnerung und Geschichte, 13. Mai 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Landschaften der Metropole des Todes: Auschwitz und die Grenzen der Erinnerung und der Vorstellungskraft (Kindle Edition)
Erinnern sich Holocaust-Überlebende, die im Kindesalter durch die Hölle gehen mussten, kehren sie zurück; Sie verfallen leicht in einen kindlichen Stil, ihre Sprache, auch ihre Vorstellungskraft entspricht wieder dem Alter, in dem sie ihre Erfahrungen und Eindrücke machen mussten. Oft über Jahrzehnte hindurch aufgestaut und inneren Entwicklungen meist unbewusst ausgesetzt. Wie ein Versuch, den gealterten Menschen, der sich erinnert, hinter den Erinnerungen aus der Kindheit zu verbergen. Wie diese Erinnerungen im Menschen weiter arbeiteten, ihn prägten, ihn zu dem machten, der er ist - das bleibt so fast ganz verschlossen.

Dov Kulka wird nicht zum Fünfjährigen, der er war, kehrt nicht zurück in die Bilder und Schemen, die ihm aus der Zeit als Kleinkind geblieben sind. Er sammelt sie vor sich und den Lesern ohne seinen heutigen Blickwinkel zu verlieren. Wobei das Buch keinesfalls "noch" eine historische Abhandlung des bekannten und anerkannten Holocaust-Historikers ist, sondern für sich steht. Eine ganz neue persönliche Form führt zu neuen Inhalten. Ein spannender Weg, der die Leser sehr nah an die innere Welt eines Überlebenden heranführt. Gekauft hab ich es als e-book, doch als Buch würde ich es ins Regal neben Primo Levi einordnen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


23 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Vorsicht, von diesem Buch wird man beinah erschlagen!, 26. März 2013
Von 
Christian Döring "leseratte" - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (HALL OF FAME REZENSENT)    (TOP 50 REZENSENT)   
Der Autor ist ein gestrenger Wissenschaftler. Er hält sich an die Spieregeln der Wissenschaft.

Doch als er 1978 zu einem Kongress nach Polen fährt und die Wissenschaftler später noch ein Touristenprogramm absolvieren dürfen, da geht der Autor dieses Buches endlich seine eigenen Wege. Er fährt nach Auschwitz. Vor dem Lager lässt er das Auto anhalten. Er kommt jetzt ein zweites Mal nach Auschwitz. Heute zu Fuß, damals auf Schienen. Wie der Wissenschaftler heute seine Worte formt, dies lässt Gänsehaut entstehen. Kulka nennt Auschwitz die "Metropole des Todes".

Nach Jahrzehnten des Schweigens wird in Otto Dov Kulka alles wieder aktuell, greifbar. Er beschreibt was damals geschehen ist. Er macht Unterschiede im Tod. Er beschreibt den großen und den kleinen Tod.

Vorsicht, von diesem Buch wird man beinah erschlagen. Es ist das beste Beispiel dafür, dass erzählte Geschichte besser als jedes noch so fundiertes und wissenschaftlich abgesichertes Lehrbuch ist!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Dunkles Thema in heller Sprache, 29. Juli 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Der Autor hat es geschafft, seine traurige Vergangenheit aus der Außenperspektive zu erzählen. Mit klaren Bildern, die er in kunstvollen Sätzen zum Ausdruck bringt, zeigt er den Leserinnen und Lesern die Landschaft so klar, dass sie vor dem inneren Auge entsteht. Er versteht es, zu beschreiben, welche Stimmung damals in Auschwitz-Birkenau war, wie die Häftlinge sich fühlten und blickt hinter die Kulissen von damals. Die Leserinnen und Leser werden auf eine Reise in eine der dunkelsten Epochen der Weltgeschichte mitgenommen. Eine Lektüre, die einen natürlich traurig stimmt und wohl niemanden kalt lässt, die aber gelesen werden muss, damit wir niemals vergessen, was damals geschah, und die wir an künftige Generationen weitergeben müssen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Einfach ungewöhnlich, 13. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ein sehr gutes Buch, auch und gerade, wenn man viel weiß. Sehr interessante persönliche An- und Einsichten. Vielen Dank an den Autor, dass er es geschrieben hat!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen erschütternde Lektüre, 17. April 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Landschaften der Metropole des Todes: Auschwitz und die Grenzen der Erinnerung und der Vorstellungskraft (Kindle Edition)
Der Autor vermittelt seine Empfindungen in und nach Auschwitz, die gerade wegen der poetischen Darstellung sehr beeindruckend ist. Die psychologische Analyse seiner Gefühlswelt ist erschütternd.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Bedrückend, 8. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Landschaften der Metropole des Todes: Auschwitz und die Grenzen der Erinnerung und der Vorstellungskraft (Kindle Edition)
Autobiografisches zum Holocaust, bedrückend und beschämend. Und bewundernswert, wie Otto Dov Kulka dies alles scheinbar so emotional unzerstört, ja wohl daran wachsend überlebt hat. Unbedingt lesenswert für geschichtlich Interessierte.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen DIE SHOAH, 15. August 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Selten packt eine Darstellung wie die von Kulka,selten die direkte Wahrnehmung desTodes so direkt!LESEN!
Den heute jungen Menschen sollte das Buch Plichtlektüre an weiterbildenden Schulen per Ministerbeschluss werden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen