Kundenrezensionen


13 Rezensionen
5 Sterne:
 (3)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:
 (3)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:
 (5)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


5.0 von 5 Sternen Top Unterhaltungswert !
Stash House erinnert ein wenig an "Panic Room", nur als Low-Budget Variante. Zwar fallen öfters einige Logikfehler auf und so manches Verhalten der Charaktere ist nicht nachvollziehbar, trotzdem wird hier für ordentlich Spannung und Unterhaltung gesorgt. Besonders die Leistung von Dolph Lundgren sticht hier positiv ins Auge. Die hier benutzte Möglichkeit...
Vor 10 Monaten von 7even veröffentlicht

versus
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Schade
Habe mir mehr von dem FIlm erhofft. Leider verschenkt er viel Potenzial. Einzig Lundgren vermag in seiner Rolle zu gefallen, was jedoch nicht über die spannungsarme Geschichte und lustlose Inszenierung hinwegtäuscht. Schade, daraus hätte man viel mehr machen können.
Vor 13 Monaten von Howard the Filmnerd veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Für mich als großer Dolph Lundgren eine herbe Enttäuschung., 25. März 2013
Rezension bezieht sich auf: Stash House [Blu-ray] (Blu-ray)
Ich als großer Dolph Lundgren Fan freue mich über jeden neuen Film, egal welches Genre. Dieses mal wurden wir mit einem Thriller bedient. Ich muss ehrlich sagen, die Bilder sahen toll aus. Der Trailer sah auch solide aus. Doch als ich den Film in voller Länge angeguckt habe, kam die herbe Enttäuschung. Denn es stellte sich sehr schnell heraus, das hier kein Geld vorhanden war für eine vernünftige Optik. Denn die Optik erinnert an eine GZSZ Folge die in den USA gedreht wurde. Man merkt diesem Film in jedem Punkt an, das er nur ein kleines Budget von 4 Millionen $ hatte. Das wirkt sich natürlich auch auf das Drehbuch aus. Eine Geschichte die einen schon von Anfang kalt lässt. Denn die Schauspieler agieren so überzogen oder gelangweilt. So bekommt man ein Schauspiel geboten, das eher an eine deutsche Fernsehserie erinnert mit etwas mehr Budget. Ansonsten ist alles lausig inszeniert worden. Der Drehort ist ebenfalls sehr billig. Denn einen Film 90 Minuten nur in einem Haus zu inszenieren, ist nicht gerade sehr prickelnd. Entweder brauch man ein vernünftiges Drehbuch oder tolle Darsteller um so einen Film zu drehen wie man es hier versucht hat. Eduardo Rodriguez schafft es eben nicht, einen Spannungsbogen aufzubauen. So langweilt man sich von Anfang an ohne jemals einen Höhepunkt spendiert zu bekommen. Auch wenn es sich um einen Thriller handelt, hätte ich wenigstens ein paar schöne Actionszenen erwartet. Doch weit gefehlt. Die Action beschränkt sich auf ein paar langweilige Schuss Szenen ohne Pfiff und Raffinesse. Das liegt zudem an Dolph Lundgren. Mit einem müden Blick und ein einer gelangweilten Haltung versucht er seine Rolle irgendwie zu absolvieren. Doch ich war echt geschockt, wie er agiert hat in diesem Film. Er hat sich verhalten wie ein Amateur ohne erkennbares Profil. Zudem war auch als Produzent tätig. Ich denke mal man hat ihn dazu gezwungen in diesem bes********* Film mitzuspielen oder er hat kurzfristig kein besseres Angebot erhalten. Auch die Kameraführung beschränkt sich auf Standard Einstellungen mit Stativ ohne Schwenks und auf lange Kamerafahrten hat man auch verzichtet. Zu der langweiligen Geschichte, wurde mit dieser einfallslosen Kameraführung das Tempo zusätzlich ausgebremst. Da kann auch der sauber gesetzte Schnitt nichts mehr ändern. Auch die vielen Einstellungen mit der Überwachungskamera sahen sowas von billig aus und hat dermaßen genervt. Was man damit bezwecken wollte, werde ich wohl nicht verstehen.

Die Blu-ray Qualität kann sich allerdings sehen lassen. Das Bild ist immer sehr scharf und gut fokussiert, wenn man die billigen Aufnahmen mit der Überwachungskamera außen vor lässt. Ansonsten bekommt man eine ordentliche Farbpalette geboten mit kräftigen Farben geboten. Ein Rauschen konnte ich nicht wahrnehmen. Somit bekommt man ein astreines Bild geboten ohne große Makel geboten.
Der Ton ist zwar trotz HD Master Audio 5.1 Ton nicht so toll ausgefallen. Das mag aber auch am Film selber liegen. Denn die vielen Dialoge spielen sich hauptsächlich auf den vorderen Lautsprecher ab. Die kurz eingestreuten Actionszenen wurden sauber abgemischt, aber insgesamt ein lascher Ton ohne Highlights. Die Dialoge wurden gut abgemischt. Die Filmmuisk ist für meinen Teil nicht der Redewert, denn diese ist sowas von unspektakulär ausgefallen.

Fazit: Der schlechteste Dolph Lundgren Film seit Jahren. Ich hoffe die nächsten Filme werden wieder etwas hochwertiger und unterhaltsamer. Denn dieser Film ist für mich ein weiterer Tiefpunkt von Lundgren. Er sollte sich nächstes mal einen bessere Regisseur suchen, wenn er ein Filmangebot annimmt. Denn der Film ist in allen Belangen lustlos und unspektakulär. Die Schauspieler sind durchweg schlecht. Die Inszenierung mag zwar solide sein, was die technischen Dinge anbelangt, aber trotzdem hätte man mehr daraus machen können.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Schade, 16. März 2013
Rezension bezieht sich auf: Stash House (DVD)
Habe mir mehr von dem FIlm erhofft. Leider verschenkt er viel Potenzial. Einzig Lundgren vermag in seiner Rolle zu gefallen, was jedoch nicht über die spannungsarme Geschichte und lustlose Inszenierung hinwegtäuscht. Schade, daraus hätte man viel mehr machen können.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3.0 von 5 Sternen Panic Room auf Sparflamme, aber keinesfalls öde., 15. April 2014
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Stash House (DVD)
Jeder hat ja seine eigene Meinung. Gott sei Dank.
Also ich hab schon schlimmeren Müll gesehen.
Der Film ist sicher kein Kandidat für den Golden Globe, dass ist mir auch klar.
Hab ich auch nicht erwartet.
Optik und Regiearbeit haben mich aber überzeugt. Der Film hält durchgehend die Spannung - was wichtig ist. Lundgren selbst wirkt etwas spielmüde (hatte schon überzeugendere Auftritte). Aber irgendwie passt das auch zu dem Charakter den er hier spielt.
Ein alter, müder Killer, der hofft dass sein letzter Auftrag bald erledigt ist.
Ich hoffe dass uns der alte Krieger noch ein paar coole Actionfilme nach Haus bringt.
Lass rocken Dolph.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Top Unterhaltungswert !, 25. Mai 2013
Rezension bezieht sich auf: Stash House (DVD)
Stash House erinnert ein wenig an "Panic Room", nur als Low-Budget Variante. Zwar fallen öfters einige Logikfehler auf und so manches Verhalten der Charaktere ist nicht nachvollziehbar, trotzdem wird hier für ordentlich Spannung und Unterhaltung gesorgt. Besonders die Leistung von Dolph Lundgren sticht hier positiv ins Auge. Die hier benutzte Möglichkeit der Kameraführung ist auch sehr gut gelungen.

Das sich jedes mal so viele über Logische Fehler aufregen und deshalb die Filme abwerten finde ich sowieso an den Haaren herbei gezogen. Soll ich nun jedem Science-Fiction eine "0" geben nur weil es unrealistisch ist?

Fazit: Nicht immer alles schlecht reden! Dieser Film bietet Spannung und Unterhaltung und das soll in diesem Genre ja auch so sein.

Nicht vergessen... das Budget für den Film war begrenzt und das merkt man eigentlich garnicht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3.0 von 5 Sternen etwas vermurkst, 20. März 2013
Rezension bezieht sich auf: Stash House [Blu-ray] (Blu-ray)
Ähnlich wie “Panic Room”, oder abgewandelt auch “Hostage – Entführt”, geht es so zum einen um die Figuren die im Haus eingesperrt sind aber die Beute besitzen, zum anderen um die Gangster, die verzweifelt alles tun, um in das Innere zu gelangen. Klingt bekannt? Ja, und auch “Stash House” bringt dem Genre, außer ein durchaus gelungenes Finale mit einem coolen Dolph Lundgren (ganz klar das Highlight des Filmes), dem Genre nicht viel Neues. Im Gegenteil, viele Versatzstücke wirken bekannt und auch die Figuren selbst, sind kleine Abziehbilder ohne jegliche Tiefe. Regisseur Eduardo Rodriguez sowie Drehbuchautor Gary Spinelli verpassen indes sogar die Chance, ihren Charakteren etwas mehr Profil zu geben. Denn während gerade Andy Spector mit einigen Problemen innerhalb des Kartells zu kämpfen hat, bleibt dies besonders Richtung Finale ungenutzt. Viel schlimmer gestalten sich allerdings die Handlungen von David und Emma, die zuweilen etwas konfus sowie naiv wirken. Mehr als nur einmal fasst sich so der Zuschauer an den Kopf und wundert sich, warum sich die beiden so dilettantisch anstellen (Stichwort Bösewicht KO-Schlagen und wegrennen).

Zumindest in Sachen Optik sowie Action zeigt sich aber “Stash House” von seiner guten Seite. Gerade die Kameraführung von Matthew Irving ist gelungen (die oftmals auf die Beobachterperspektive von Hauskameras setzt) und auch der Score ist gelungen, wodurch oftmals eine gute spannende Stimmung entsteht. Und besonders das Finale, passend in strömenden Regen, ist wahrlich gut gelungen, wodurch sich die vorigen Längen dennoch lohnen. Schauspielerisch zeigt der Film indes routiniert und nicht sonderlich herausragend. Selbst Dolph Lundgren, der kaum Dialogzeilen besitzt oder viel Spielzeit, zeigt sich nur gewohnt, aber nicht wie es ihm eigentlich möglich wäre. Schlussweg bleibt es eben nur ein kleiner Indie-Versuch, bei dem gesagt werden muss, dass Regisseur Eduardo Rodriguez noch etwas Übung beim Timing benötigt sowie beim Detailreichtum der Story.

die altstars sind natürlich gerne auf DVD oder im Kino ,nur was die oft für nen dreck produzieren oder mit machen. Der Film ist ja wie gesagt nett aber leider hat er nicht viel Spannung zu bieten, da habe ich schon besseres von Dolph gesehen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3.0 von 5 Sternen Mal was Neues für Dolph - Für Fans eine nette Abwechslung!, 10. März 2013
Rezension bezieht sich auf: Stash House (DVD)
Okay, bei Dolph darf man natürlich keine Meisterwerke erwarten, aber Hardcore Fans wie ich, die sogar "Retrograde" überlebt haben sind dankbar über jede neue Variation. Ist die Story von Panic Room geklaut? Ja. Ist die Handlung vorhersehbar? Ja. Warum also 3 Sterne? Ganz einfach, verglichen mit Dolphs anderen Streifen ist dieser Film einfach absolut top und als Fan freut man sich über seine Spielfreude. Denn eins ist klar, so gut wie in Stash House haben wir den blonden Schweden zuletzt nur in den Expendables Streifen gesehen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Langweilig und vorhersehbar..., 25. Februar 2013
Rezension bezieht sich auf: Stash House [Blu-ray] (Blu-ray)
Wieder ein Film, den die Welt (eigentlich) nicht braucht.
Junges Pärchen kauft auf dubiose Weise ein Haus, das eigentlich einem Drogenbaron gehören soll ( der im Verlaufe des Films nach tagelangem Martyrium in einem Loch unter dem Wäschetrockner gefunden wird, ohne Nahrung, Licht und Wasser, aber nach einer Stunde wieder fit und munter ist...)
Aber der Reihe nach: Jungspund fährt mit Freundin zum Haus (besser gesagt: Moderne Villa), dort wartet weder ein Makler noch sonst irgendjemand, man hat den Schlüssel, obwohl noch kein Kaufvertrag unterschrieben wurde, dazu entschliessen sich beide erst, als sie so allein durch die Villa stapfen und die Tussi nach wenigen Minuten in das Haus verliebt ist, obwohl sie noch nicht mal die Aussenanlagen (Swimmingpool) richtig gesehen hat. Plötzlich wird ein Wisch hervorgezogen, der unterschrieben werden soll, und damit ist das Haus gekauft und man bewegt sich darin, als ob man bereits zehn Jahre drin wohnt...natürlich starten die jugendlichen Probanden gleich eine triebhafte Einweihungsfeier, bei der sie rein zufällig - ups- roundabout 100 Päckchen Rauschgift entdecken...
Zwei Gangster tauchen auch gleich auf, einer davon gespielt von Dolph Lundgren, der hier eigentlich keinen Gangster, sondern eher eine Schlaftablette mimt, schauspielerische Leistung: ungenügend.
Der andere ein aggressiver Volltrottel, der zu dumm ist, in einen Schornstein zu kucken (wer den Film sieht, weiß, was ich meine...)
Alles garniert mit fast den halben Film durchziehenden Lifebildern unzähliger Überwachungskameras, also schwarzweiß und miserable Qualität, so stellt man sich eine perfekte BluRay vor, ob nun der Look so gewollt ist oder nicht...wobei man sich fragt, warum, wenn man in einem "PanicRoom" gefangen ist(dort spielt der Film vornehmlich, wie abwechslungsreich), eine mit eigenem Stromnetz versorgte moderne Sicherheitsanlage sein Eigen nennt, man damit zwar die Möglichkeit besitzt, unzählige Kameras zu bedienen, jedoch keinen Notknopf zur Polizei dabei hat...
Bild und Ton - naja. Das Bild ist, nicht nur wegen der Überwachungskamerabilder auf mäßigem Niveau, auch der Ton ist absolut frontlastig, Surroundeffekte kommen wenig bzw. überhaupt nicht vor.
Wenngleich Dolph Lundgren noch immer ein passables Äußeres an den Tag legt, schauspielerisch ist seit den Tagen von "Rocky" vieles an ihm vorbeigegangen, was einen guten Schauspieler ausmacht.
Von den anderen dummdreisten Charakteren will ich gar nicht erst reden.

Schade - sowohl um den Film als auch um die Akteure dieses B-bis C-Movies.
Gehört zur Kategorie: Braucht man sich nicht anzusehen, ärgerlich, wenn doch...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen abgeschaltet, 4. Februar 2013
Rezension bezieht sich auf: Stash House (DVD)
Ich kann nur die ersten 30 Minuten bewerten, denn dann hab ich vor Langeweile abgeschaltet, und diese 30 Minuten fand ich einfach nur grottenschlecht.

Ist ein Katz-und Mausspiel in und um ein Drogenhaus, mit einer übertrieben hystrisch spielenden Frau.

Armer Dolphi, wie bist Du doch so tief gesunken!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Übelst, 1. Februar 2013
Von 
C. Bürgel "alter_schwede" - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Stash House [Blu-ray] (Blu-ray)
Dieser Film trägt leider wieder einmal dazu bei, das Dolph Lundren in meinem Ansehen sinkt.
Der Film wird, soweit ich das überblickt habe (musste nach 2/3 des Films abschalten) von 4 Personen gespielt.
Ein "Action-Film" (irgendwo hatte ich "von den Machern von Matrix" usw. gelesen"), der vom Aufbau, Bild, Kameraführung her gemacht ist, wie eine Soap, ala Lindenstrasse und dergleichen.
Eine völlig unsinnige Handlung mit noch unsinniger reagierenden Schauspielern.
Bei den Dialogen, die man sich antun muss, fragt man sich, womit man das verdient hat.
Eigentlich hätte ich nicht einmal diese Rezension schreiben dürfen, denn dieser Film ist es schlicht nicht wert, dass man ihn ansieht, geschweigen denn etwas darüber schreibt.

Mein Rat: Lasst es sein, diese "Action"-Soap zu schauen, denn selbst Fingernägel kauen wäre eine sinnvollere Tätigkeit. :(
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Dolph Lundgen im C Movie, 4. Februar 2013
Rezension bezieht sich auf: Stash House [Blu-ray] (Blu-ray)
Oje oje, der arme Dolph Lundgren, ist schon schlimmm das einige der Action Legenden in C Movies ihr Geld verdienen müssen.
Zum Film: Panic Room in langweilig triffts wohl am ehstens......leider
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst
ARRAY(0xa1a2abd0)

Dieses Produkt

Stash House
Stash House von Eduardo Rodriguez (DVD - 2013)
EUR 14,80
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen