Kundenrezensionen


16 Rezensionen
5 Sterne:
 (10)
4 Sterne:
 (4)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


15 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen starke Quadrilogy trotz alter Fehler
Die Einzelauswertung und ein subjektiven Kommentar zu den Filmen verkneif ich mir an dieser Stelle. Von den Filmen kann nun jeder halten was er will. War der erste Teil noch stark Umgesetzt, eine Slasher-Ära wiederbelebt und eine folgende Dekade an weiteren Teenie-Horror-Filmen geprägt hat so waren die weiteren Teile eher zum vergessen und krankten wie viele...
Vor 17 Monaten von Videodrome veröffentlicht

versus
6 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen eine weitere sinnlose Veröffentlichung die jeder ware Cineast meidet
Eigentlich wollte ich keine Rezession dazu verfassen.
Aber nur eine Bewertung mit 4 Punkten verleitete mich dazu meinen alten Self nochmal Extra dazu zu posten.

Vorweg: "Diese Filme sind ohne weiteres 5 Sterne Wert"
Ich Bewerte nur die Vermarktung, diese ist keinen pfifferling/stern wert.

Nun eine Blu-Ray mit der Unrated "Langfassung" das...
Vor 17 Monaten von max cady veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

15 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen starke Quadrilogy trotz alter Fehler, 2. April 2013
Rezension bezieht sich auf: Scream Quadrilogy [Blu-ray] (Blu-ray)
Die Einzelauswertung und ein subjektiven Kommentar zu den Filmen verkneif ich mir an dieser Stelle. Von den Filmen kann nun jeder halten was er will. War der erste Teil noch stark Umgesetzt, eine Slasher-Ära wiederbelebt und eine folgende Dekade an weiteren Teenie-Horror-Filmen geprägt hat so waren die weiteren Teile eher zum vergessen und krankten wie viele Fortsetzungen eben an Ihrem Dasein als schwache Nachfolger. Dennoch war der 4. Teil der (bis Dato) Quadrilogie ein gelungener Abschluss aber wenn Franchise Kohle in die Kassen spült so würde ich keinen Cent darauf verwetten das der 4. Teil auch der letzte war ...

Nun also bringt Studiocanal nach langem Warten (dank unterschiedlicher Studios und Rechteinhaber) eine Komplettbox raus die sich wirklich sehen lassen kann. Die Filme in der Box sind identisch mit den bisherigen Einzelveröffentlichungen! Das wird Fans der Reihe natürlich etwas Ärgern da von Scream wieder nur die R-Rated Fassung enthalten ist statt der Unrated - Positiv hingegen ist das man sich bei Scream 2 für das 2.35:1 Widescreen Format entschieden hat statt dem alten 1.78:1 Format. Die weiteren Teile liegen ebenfalls im 2.35:1 Format vor. Die Qualität dabei liegt aber im oberen Segment der Heimkinoauswertung. Ebenfalls positiv ist, dass Studiocanal bei allen Teilen die Deutsche und Englische DTS-HD Master Audio 5.1 Tonspuren draufgepackt bzw. belassen hat! Auch hier liegt die Qualität der Audioauswertung im durchschnittlichen bis höherem Niveau auch wenn die wirklichen Surroundklänge erst ab dem 3. Teil besser zu Geltung kommen da die Teile 1-2 doch eher Frontlastig sind.

Zu jeden Film gibt es fettes Bonusmaterial angefangen bei Audiokommentar, geschnittene Szenen, Behind the Scenes, Outtakes, Trailer, Interviews bis hin zu alternativem Material - also quasi alles was das Herz begehrt!

Die Box selber ist sehr schön verarbeitet und das Cover weiß zu gefallen - nicht so wie bei der Scream-Trilogie auf Blu Ray. Dennoch hätte mir ein minimalistisches Cover mit Ghostface besser gefallen. Die 4 Discs befinden sind in einer Amaraybox im Pappschuber. Der Pappschuber ist ohne FSK-Logo - der Aufkleber ist lediglich auf der Umverpackung bzw. Folie. Beim Amaray-Cover ist das Logo allerdings fest!

Alles in allem eine sehr gelungene Umsetzung von Studiocanal bei der wirklich bedenkenlos Zugegriffen werden darf auch wenn vielen die R-Rated Fassung des ersten Teils wieder sauer Aufstoßen wird! Ansonsten klare

4.5/5 Sternen
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Top Box, 21. Juli 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Scream Quadrilogy [Blu-ray] (Blu-ray)
Einfach Klasse kann ich nur jedem empfehlen die Box zu kaufen. Die Blue Rays haben eine Top Qualität und dazu zu einem Top Preis!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Unterhaltsam, trotz einiger Einschränkungen, 4. August 2013
Von 
Parsec - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Scream Quadrilogy [Blu-ray] (Blu-ray)
Viele Worte über die SCREAM Reihe zu verlieren erscheint müßig - dürften die bisherigen vier Teile doch zu den populärsten Horrorfilmen der letzten 15 Jahre zählen. Insofern ist es natürlich naheliegend, dass diese Serie nunmehr als SCREAM QUADRILOGY gebündelt auf den Markt gebracht wird... und da die Teile immer wieder Verweise auf einander erhalten macht es durchaus Sinn, die Filme als Gesamtheit zu sehen.

Von den einzelnen Teilen ist (wenig überraschend) SCREAM 1 meiner Ansicht nach der mit deutlichem Abstand beste Teil. Der Auftakt dieser Serie ist ein Film, der das gesamte 80er Jahre Teenie-Slasher Genre sowohl neu belebt wie auch gekonnt in die späten 90er transportiert hat... und gleichzeitig schaffte es SCREAM 1, dieses Genre liebevoll aber sehr effektiv auf die Schippe zu nehmen. SCREAM 1 ist ein Film, der schlichtweg auch beim xten-Mal noch einen mörderischen Spaß macht: die Spannungsszenen sind gut gesetzt, die Gags enorm treffsicher, die Story ist sehr durchdacht und macht (im Rahmen des Genres) auch durchaus Sinn. Besonders gut sind die Leistungen des gesamten Ensembles, die Schauspieler sind wirklich in Topform und insofern ist wirklich überraschend (und begeisternd), wie gut SCREAM 1 gealtert ist.

Bei den Nachfolgern wurde es, ebenso wenig überraschend, natürlich alles etwas durchwachsener.

Persönlich muss ich sagen, dass sich SCREAM 2 zumindest achtbar schlug und ebenso wie Teil 1 mit Gags und einer recht cleveren Story punkten konnte - wenn auch SCREAM 2 meiner Ansicht nach der Pfiff und die Orginalität des ersten Teils fehlte konnte er als zweiter Teil überzeugen, vor allem, wenn man sich vor Augen hält, in wie vielen Horror-Franchises Teil 2 bereits kompletter Müll war. Für einen zweiten Teil schlug sich SCREAM 2 meiner Ansicht nach gut.
SCREAM 3 empfinde ich persönlich als ziemlichen Tiefpunkt der Serie, wobei ich allerdings klarstellen möchte, dass auch SCREAM 3 in meinen Augen keine totale Katastrophe ist... sondern einfach ein dritter Teil, in welchem der Serie merklich die Ideen und die Puste ausgeht. Kein Wunder also, dass nach SCREAM 3 die Franchise erstmal 11 Jahre lang auf Eis lag, meiner Ansicht nach war nach Teil 3 schlichtweg und unübersehbar die Luft raus. Der 2011 erschienene SCREAM 4 machte seine Sache da schon besser - wenn dieser Film für mich auch keine Offenbarung war und Teil 2 und (sehr deutlich) Teil 1 unterlegen war konnte er mich mehr als Teil 3 überzeugen und war für einen vierten Teil einer Horrorserie erstaunlich unterhaltsam. SCREAM 4 war meiner Ansicht nach eben solide Hausmannskost, kein Meilenstein aber eben auch keine Gurke.

Wenn ich für die einzelnen Teile also Sterne vergeben müsste bekäme SCREAM 1 von mir klar 5 Sterne, SCREAM 2 ganz knappe 4 Sterne, SCREAM 3 dann bestenfalls 2 Sterne und SCREAM 4 solide 3 Sterne.

Zu der hier vorliegenden Box ist zu sagen, dass diese im Grunde genommen ein wirklich wertiges Angebot ist. Qualitativ ist alles im grünen Bereich, allerdings sei bemerkt, dass sich SCREAM 1 mal wieder nur in der R-rated Version vorliegt. Diese macht zwar immer noch Spaß und SCREAM 1 funktioniert als Film in dieser Version durchaus, aber auch hier hat man so das störende Gefühl, dass schlichtweg etwas fehlt und das manche Szenen einfach merklich abgehackt wirken... diese Version ist allerdings nicht so unfassbar entstellend geschnitten wie seinerzeit die so genannte "SCREAM Special Edition", dennoch ist es ein bisschen störend.

Alles in allem, trotz einer Einschränkungen, eine recht gute Box - von mir gibts knappe 4 Sterne.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Scream-Box 1-4 DVD, 5. Mai 2014
Rezension bezieht sich auf: Scream Quadrilogy [4 DVDs] (DVD)
Wir haben uns die DVD-Box im Laden gekauft, aber die gleichen wie hier erhältlich. BluRay haben wir gleich gelassen, weil die ersten beiden Teile recht alt sind und diese in BluRay heutzutage meist schlechte Qualität aufweisen - dann doch lieber mal auf das angeblich "gestochen scharfe" Bild verzichtet.
Zur Qualität kann man also nicht viel schlechtes sagen - es sind eben auch zur Hälfte alte Filme, die aber damit schon ihren ganz eigenen Charme haben.

Teil 1 +2 kannte ich bisher am besten, Teil 3 habe ich vor vielen Jahren einmal gesehen und Scream 4 war mir ganz neu. Mein Mann kannte keinen der Filme und daher wollten wir uns einmal diese Box aus dem früheren klassischen Horror-Genre gönnen.

Scream ist ohne Frage ein Meilenstein der Horror-Szene - wenn man an die damaligen anderen Klassiker denkt und an Produktionen von Wes Craven. Mit den Gemetzel-Filmen von heute kann man es wahrscheinlich nicht mehr vergleichen, weil zu wenig Special Effects und andere Grausamkeiten vorkommen, sondern es schlichtweg ein Messerstecher-Killer ist, der ganz natürlich nach einem gewissen Schema Menschen mordet. Aber gerade diese "einfache" Handhabung lässt es doch etwas realistischer und somit spannender erscheinen.

Ich habe für die einzelnen Filme wahrscheinlich ein ganz anderes Rating als viele andere hier:

Scream 1 - 5 Sterne
Scream 2 - 4 Sterne
Scream 3 - 5 Sterne
Scream 4 - 1 Stern

Zur Erklärung (ohne genauestens auf den Inhalt ein zu gehen):
Scream 1:
Dies ist der Einstieg in die Reihe und sehr gelungen. Es wird spannend "gemordet", man rätselt immer mit, wer der Killer sein könnte. Die Verletzungen / Taten sind "realistisch". Ein bisschen ahnt man, wer am Ende der Mörder ist, jedoch deuten ja viele Einzelheiten auf alle möglichen Personen. Und den genauen Grund des Killers weiß man noch nicht - dies erschließt sich wirklich erst zum Schluss. Da ich den Film und somit den Killer schon kannte, war es spannend meinen Mann zu befragen, was er denkt - ein klein wenig lagen wir auch auseinander.
Die Witze sind charmant und lockern die Story auf. Kennt man schon Teil 2 kann man über 1-2 Witze eher lachen, weil man dann eben an die Fortsetzung denkt.

Scream 2:
Die Fortsetzung - Bis zum Schluss bleibt es wieder sehr spannend bezüglich des Killers. Wer den Film zum ersten Mal sieht, wird teilweise überrascht sein. Da man von Teil 1 her 2 Mörder gewöhnt ist, erwartet man dies auch hier. Einer von beiden ist die große Überraschung - der andere wirkt bereits während der Handlung etwas psychopathisch.
Die Weiterentwicklung der bisher Überlebenden ist interessant an zu sehen. Die Parallelen zum Teil - gerade für die Hauptdarsteller - sind bewusst eingesetzt. Man überlegt, ob es wohl ähnliche Mordgründe sind. Das Motiv des Killers war auch hier nachvollziehbar und realistisch, wenn man psychopathisch denkt.
Dennoch ist der Teil nicht so gut wie der erste. Wie auch im Film gesagt wird: Die Fortsetzung ist nicht immer besser.

Scream 3:
Diesen Teil hatte ich nur 1 Mal vor vielen Jahren gesehen - wusste noch wer der Killer ist bzw. in welcher Verbindung er/sie zur Hauptperson Sydney steht. Aber die Handlung hatte ich vergessen.
Dieser Teil war wieder durchaus besser als Teil 2 - wurden doch neue Aspekte hinzugefügt: Der Killer ruft nicht einfach nur an, sondern immitiert Stimmen. Es wurde gruseliger durch das Auftauchen der Mutter als blutiges Gespenst mit ihrer Stimme. Man verdächtigte mehr Personen als vielleicht in den beiden Teilen zuvor. Es gab Hinweise an den Tatorten - dies war bei den ersten beiden Teilen nicht so. Man sollte also auf den Killer kommen.
Und dieser war hier wieder eine gelungene Überraschung. Es wurde mehr Herz in die Story gebracht, man fühlte erstmals etwas mit dem Killer. Der Hintergrund Hollywoods wurde gut mit eingebaut. Auch hier interessierte den Zuschauer die Weiterentwicklung der Charaktere, die bisher überlebten.
Dieser 3. Teil wäre ein gelungener Abschluss der Scream-Reihe geworden. Spannend, überraschend, abschließend. Alles weitere konnte nur schief gehen...

Scream 4:
Ich weiß ehrlich nicht, was man an diesem Teil toll findet. Ich fand ihn schrecklich, billig, langweilig - ein verzweifelter Versuch an frühere Erfolge an zu knüpfen - einen Klassiker mit dicken Handys und normalen Telefonen in die moderne Welt des Internets und der Smartphone-süchtigen Generation einzufügen... Das geht nicht! Man kann hier Wes Craven nicht mehr ernst nehmen!
Was versucht man, um mit dem 4. Teil die anderen zu toppen? Es gibt mehr Blut, mehr Leichen, einen Haufen moderne Technik, notgeile Teenager...
Die Überlebenden der ersten Teile haben sich hier erstmals negativ entwickelt. Sydney - deutlich gealtert (wenn auch in manchen Szenen genauso jung wie in Teil 1) und keine familiäre Perspektive ; Gale - eine abgehalfterte, inzwischen abgeschriebene Reporterin von der keiner mehr etwas lesen will (Courtney Cox mit ihren ersten fehlgelaufenen Schönheits-OP's) ; ein alter, pummeliger Sherif Dewey. Daneben zahlreiche neue Teenager - jung, blond, blöd / Nerds mit Headset-Kameras / Draufgänger - allesamt mit Smartphones, ständig im Internet, ständig vor der Glotze oder in ihren aufgemotzten Autos unterwegs, allesamt gefühllos... Die typische Jugend von heute??? Ich weiß nicht...
Der Witz zu Beginn, dass man Stab 6 und Stab 7 einspielt als Zeichen dafür, wie ausgelutscht die Woodsborow-Morde mittlerweile sind. Genau so ist Teil 4 > ein verzweifelter Versuch noch etwas Geld aus der Story raus zu quetschen.
Auch hier überlegt man, wer könnte der Killer sein. Man wird wieder auf falsche Fährten gelockt und ist zum Schluss überrascht - einzige Parallele zu den voran gegangenen Teilen. Das Motiv der Killer - schlichtweg unrealistisch. Dass junge Leute so metzeln ist einfach zum Lachen. Auch wenn die Killer im 1. Teil nicht viel älter waren, so wirkten sie es zumindest. und man nahm ihnen das Motiv ab. Aber die Teenies, die hier so ein übertriebenes Gemetzel veranstalteten, wirken einfach nur lächerlich und sehen bei der Umsetzung selten dämlich aus.
Einzige Spannung hier: der Killer überlebt zunächst. Man denkt sich schon: Einmal muss der Killer doch auch mal normal verhaftet werden ...

Was mir an allen Teilen allerdings sehr gut gefallen hat: Die Witze und Erklärungen, wie ein Horror-Film aus zu sehen hat. Was gehört zu einem guten Horror-Film? Welche Charaktere überleben / Wie kann man überleben? Was muss man im 2. Teil beachten? Welche Regeln gelten in einem dritten Teil? Was macht den Schluss einer Trilogie aus? Wie gestaltet man einen Remake? Was muss neu sein, in einem modernen 4. Teil? All diese Fragen tauchen in den Filmen auf. Man hat das Gefühl auf der Regie-Schule zu sein und anhand der Filme etwas über "Film-Regeln" zu lernen. Es gibt den Filmen einen gewissen Witz und lockert alles auf - gerade weil man ähnlich denkt und weil alles genau so passiert, wie es die genannten Regeln fordern.

Unserer Meinung nach hätte man nach Teil 3 Schluss machen sollen. Aber wenn ich lese, dann andere Regisseure einen 5. Teil planen - wie schlecht will man diesen Klassiker noch machen? Viel Geld hat der 3. Teil schon nicht mehr eingespielt und die Darsteller sind aus gesaugt.

Aber im Ganzen gesehen, ist und bleibt Scream ein Horror-Klassiker der guten Art. Eine gelungene Wes-Craven-Produktion, die man sich immer gerne wieder anschaut. (Abgesehen von Teil 4)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ich liebe diese filme., 7. November 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Scream Quadrilogy [4 DVDs] (DVD)
Scream ist einfach geil 1 und 2 top 3 ok 4 naja
bitte wenn es einen 5 gibt richtig gruselig viel blut und keine comedie.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen was ist dein liebster horrorfilm???????, 9. April 2014
Rezension bezieht sich auf: Scream Quadrilogy [Blu-ray] (Blu-ray)
scream natürlich.alle 4 teile einfach super ungeschlagene nummer 1 natürlich der 1. teil und dennoch die andren können sich auch sehen lassen der beste film ever
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen 5 Sterne, 30. November 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Scream Quadrilogy [Blu-ray] (Blu-ray)
Ein absolutes Must have für jede BluRay Sammlung.

Da wahrscheinlich kein weiterer Teil raus kommt, lohnt sich diese Box auf jeden Fall und vorallem erhält man hier alle UNCUT Versionen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ist doch gut:-), 15. April 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Scream Quadrilogy [Blu-ray] (Blu-ray)
Also ich kann(habe bis jetzt die ersten 2 Teile geschaut) die Quadrilogy bis jetzt eigentlich nur loben, im Vergleich zu meiner alten Dvd-Trilogy ist Bild und Ton um Meilen besser, plus hatte ich Teil 4 noch nicht.

Also wie gesagt, zugreifen und HD genießen, ich für meinen Teil bin vollends zufrieden:-)

grüsse
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Klassiker., 27. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Scream Quadrilogy [Blu-ray] (Blu-ray)
Den ersten Scream Teil habe ich damals mit 12 oder 13 Als Free Tv Premiere gesehen, und ich hab mich noch nie soo erschrocken. Der zweite war okay, den dritten fand ich hervorragend.
Ich war dann wieder etwas skeptisch, als auf einmal nach vielen Jahren ein vierter Teil angekündigt wurde. Mit dem war ich als eingefleischter Fan ganz zufrieden.
Deswegen war für mich klar, mir diese Box zu holen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Kann man lassen!, 10. November 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Scream Quadrilogy [4 DVDs] (DVD)
Die 1 und 2 DVD ist ab 16 Jahren freigegeben,
obwohl 18 vorne drauf steht.
Außerdem finde ich das bei jeden Film so ziehmlich das Selbe zu sehen ist.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Scream Quadrilogy [4 DVDs]
Scream Quadrilogy [4 DVDs] von Wes Craven (DVD - 2013)
EUR 17,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen