Kundenrezensionen


1 Rezension
5 Sterne:    (0)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen North to Alaska., 27. Dezember 2013
Von 
M. W. Broscheit "porthos" (nahe Bremen) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Alaska Traveler: Dispatches from America's Last Frontier (English Edition) (Kindle Edition)
Where the river is winding,
Big nuggets they're finding.
North to Alaska,
They're goin' North, the rush is on.
- hat schon Johnny Horton gesungen;-)

Depeschen aus Amerikas letzter Grenzregion lautet der Titel und mal kurze, mal längere Berichte über Sehens- und Bemerkenswertes aus diesem großen, leeren Land aus der Sicht einer Reiseschriftstellerin erhält man auch. Gewürzt mit Augenzwinkern und viel Humor und einer Prise autobiografischer Anmerkungen nimmt uns die überwiegend als Krimi-Autorin Danna St. mit in verschiedene Regionen ihrer Heimat. Entsprechend informativ und interessant ist auch ihr Blickwinkel auf Land und Leute.
Neben Anekdoten, der Begegnung mit schrulligen Typen, von denen es in der Wildnis von Alaska mehr zu geben scheint als in der übrigen Welt, enthalten die Reiseberichte auch viele Tipps für eigene Reisen in diese Weltgegend.
Sie selbst hat im Vorwort folgendes dazu geschrieben:
Whether you're planning a trip to Alaska and looking for some roads-less-traveled, or just love the Great Land, I hope you find something to inspire you.
Und dies hat sie auch umgesetzt.

Was mir ein wenig fehlt ist so etwas wie ein roter Faden, ein verbindendes Element zwischen den Kapiteln, auch ist keine Chronologie zu erkennen. Das Buch ist zwar 2012 entstanden, zu welcher Zeit die verschiedenen Reisen und Erlebnisse stattgefunden haben erschließt sich leider nicht, ebenso fehlt mir eine genauere räumliche Zuordnung, die Schilderung und Namen sind zwar so exakt, dass man die Örtlichkeiten aus diversen Quellen selbst herausfinden kann, eine Karte wäre aber schön gewesen. Es ist auch schade, dass es keine informative Kapitelübersicht gibt.

So bleibt es eine Ansammlung von "Depeschen" aus einer fernen Gegend, die man gut in einem Rutsch lesen kann oder auch mal nur Kapitelweise, wenn einen mal wieder das Fernweh plagt.
Einen Blick ist dieses Werk für Fans des hohen Nordens allemal wert, zu 5 Sternen fehlt aber einiges.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen