Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos Inspiration Shop Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,8 von 5 Sternen
60
4,8 von 5 Sternen
Format: Blu-ray|Ändern
Preis:14,56 €+ 3,00 € Versandkosten
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 15. April 2014
Um eines vorweg zu sagen, ich habe die legendäre "Hell Freezes Over" sowol als DVD, als auch als CD, wobei ich die DVD erst nach der Farewell I gekauft habe. Beide Konzerte sind aber nicht vergleichbar. Hat man bei der HFO mehr einen Unpluged-Charakter mit Streichern, so ist es bei Farewell ein Band-Konzert mit großer Besetzung. Die Stücke sind z. T. anders arangiert, aber vor allem sind es viel mehr, als auf der HFO. Es ist ein recht vollständiges Reportoire, welches ich in der Quantität und Qualität auf keiner Scheibe von den Eagles noch nicht kannte.

Die Bildqualität der BluRay ist top. Klar, das dann auch das ein oder andere graue Haar eher auffällt, als auf einer DVD im 4:3-Format. Von Müdigkeit der Bandmitglieder konnte ich, im Vergleich zu anderen Rezensenten nichts feststellen. Don Henley war lockerer drauf, als bei der HFO und musste auch nicht mit einem trockenem Mund kämpfen. Joe Walsh konnte ihn doch einige Male zu schmunzeln bringen. Alle hatten Spaß auf der Bühne und haben großartige Konzerte gegeben, die dann auf dieser BluRay zusammengeschnitten wurden. Die Schnitte auf die einzelnen Instrumente sowie auf das Publikum finde ich sehr gelungen, auch deshalb, weil die Gastmusiker im Gegensatz zu HFO öfter mal im Bild auftauchen.

Den Klang der PCM-Stereo-Spur finde ich top. Sehr druckvoll und mit gut platzierten Instrumenten finde ich sie klanglich besser, als die PCM-Spur der HFO. Über die Mehrkanal-Spur lässt sich streiten. Da ich keine adäquate Hardware habe, sondern nur einen Mittelklasse-AVR mit doch recht günstigen Boxen, möchte ich hierzu keine Bewertung des Klangs abgeben. Für mich hörte es sich gut an, allerdings ist das Abmischen von Instrumenten auf die hinteren Kanäle doch recht gewöhnugsbedürftig. Wer das nicht mag, kann ja auf die sehr gute Stereo-Spur umschalten.

Nun zu den Schwächen: Leider hat man beim Zusammenschnitt von Bild und Ton nicht bemerkt, dass zumindest eine Kamera recht stark zeitlich abweicht. Diese Kamera, die vor allem das Piano aufgenommen hat, liegt etwa 1/4 Sekunde hinter dem Ton hinterher, so das man das Gefühl hat, das Playback gespielt wird, was natürlich nicht stimmt. Da so etwas bei einer Produktion in Millionen-Auflage nicht vorkommen darf, ziehe deshalb einen Stern ab. Weitere Nichtsynchronitäten habe ich nicht so akut wahrgenommen, was nicht heißt, dass es sie nicht gibt.

Die weiterhin bei einer anderen Rezension bemängelte unvorteilhafte Ausleuchtung finde ich OK und ist der Aufnahme in HD geschuldet, da es ohne eine kräftigen Beleuchtung zu Bildrauschen kommen würde.

Insgesammt für mich eine klare Kaufempfehlung, auch für Nicht-Eagles-Fans und auch für die, die die "Hell Freezes Over" bereits besitzen. Schade finde ich nur, dass ich zeitlich noch nicht in der Lage war, die knapp 3 Stunden am Stück zu hören. So sind jedesmal 2 bis 3 Abende daraus geworden.
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. März 2013
Die Eagles sind wohl eine der wenigen Bands, denen die Wogen der Zeit in der sich immer kurzlebigeren Musikwelt nichts anhaben kann. Jedes Mitglied kann singen, komponieren und spielt oft mehrere Instrumente - welche andere Band kann schon von sich behaupten, aus so vielen musikalischen Assen zu bestehen? So hatte jedes Album der Eagles hatte seine, jedes Album ist stilistisch ein wenig anders und klingt auch ein wenig anders, vielleicht auch, weil man die Gitarristen etwas "rotierte" (1974 holte man Don Felder als dritten Gitarristen in die Band, 1976 ersetzte Joe Walsh den ausscheidenden Bernie Leadon). Erlebt man die Eagles live, ist das die Fusion aller Teile und jeder Titel, der gespielt wird, hat Ohrwurmqualität. Und ich finde die Eagles live noch besser, als im Studio.
Grob kann man sagen, daß das mitgeschnittene Konzert in zwei Teile zerfällt: Im ersten spielt man vorwiegend Rockballaden ("New Kid In Town", "Peaceful Easy Feeling") und man träumt vom Abend am Lagerfeuer mit der Westerngitarre. Im zweiten Teil geht's richtig zur Sache - die Westerngitarren werden gegen E-Gitarren getauscht und die Verstärker aufgedreht: Die Eagles lassen es krachen und machen richtig handfeste Rockmusik! Und die beherrschen alle Richtungen, egal ob Blues, Funk oder Soul!
Auf der "Farewell I" werden auch viele Titel aus den Soloprojekten von Glenn Frey, Don Henley und Joe Walsh ("You Belong To The City", "The Boys Of Summer", "Rocky Mountain Way") gespielt, alles alte Klassiker. Sehr schön finde ich die Einleitung zu "Hotel California" mit der Solotrompete (Das Publikum ist leider unmusikalisch checkt das nicht - der Applaus kommt erst beim Einsetzen des bekannten Arpeggio!) und die Einleitung zu "Tequila Sunrise" (ist von Glenn Frey und heißt "Silent Spring"). Live ist eben anders.
Beeindruckend finde ich auch die Leistung von "Ersatzmann" Steuart Smith an der Gitarre - er spielt im ersten Teil die meisten Soli - und überhaupt ist die Leistung der Begleitband irre!
Alles in allem muß man das Teil haben - wenn man in 100 Jahren zu Staub zerfallen ist, müssen die Nachkommen einfach sehen können, was DIE damals für geniale Musik gemacht hatten!
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. April 2013
Alles in allem bin ich zufrieden, Sound und Bild kommen super rüber, nur am Anfang des Konzertes passen die Mundbewegungen nicht mit dem Gesang überein, was sich aber im Laufe des Mitschnittes gibt. Liegt scheinbar nicht am Player, habe es auf einem anderen probiert, mit gleichem Resultat.
11 Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Februar 2013
Nach 2 DVDs jetzt das ganze Konzert auf einer Blu Ray:

- Ein fantastisches Konzeterlebnis, exzellentes Bild, scharf, brillant in 16:9,
- Ton: überragend

Bin sehr zufrieden mit der neuen Blu Ray.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. April 2014
175 Minuten ware Konzert-Perfektion: Wo gibt's das denn?
Obwohl ich schon die DVD Eagles - Hell Freezes Over ***** besitze, hatte ich mich entschieden, mir ein Konzertupdate in Form einer BluRay zu leisten, schon alleine wegen der (leider nicht immer) besseren Tonqualität - DTS Master Audio.
Ohne mich jetzt in stundenlange Beweihräucherung zu ergehen:
Ton: Spitzenklasse- wobei mir der PCM Stereoton auf meiner Anlage analytischer erscheint
Bild: Top - keine absolut überzogene Superschärfe: Manchmal geht mir die -gerade bei Live Aufnahmen- dermaßen übertriebene Schärfe schon auf die Nerven! Ich brauche nicht sehen, ob aus der dritten Pore über der Oberlippe der Schweiß rausquillt. Sehe ich, wenn ich auf's Konzert gehe, auch nicht !
Konzert: Alles, was ein Eagleherz begehrt
Unbedingter Kauftipp: Hier kann wirklich keiner enttäuscht werden!
Gruß- HA
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. April 2013
Ich habe mich sehr gefreut, das dieses Live Konzert endlich auf BluRay erschienen ist. Ich wurde nicht enttäuscht. Bild und Ton sind einfach super. Endlich das Konzert anschauen ohne die Scheibe zu wechseln, war nervig.
Ich hatte schon die DVD Version und die war schon genial, aber die BluRay ist einfach noch ein bischen besser. Satte Farben, in den dunklen Einstellungen ist kein rauschen zu sehen. Die Qualität des Tons ist noch besser als bei der DVD. Alles in allen eine gelungene Neuauflage dieses geilen Konzertes.
Aber leider wo Licht ist ist auch Schatten: Warner Bros. hat es mal wieder nicht geschaft, wenigsten was Syncronität und Raumklang angeht, dies so umzusetzen wie bei der DVD. Was sitzen da für Leute? Man liest ja immer wieder in verschiedenen Rezensionen das dies wohl häufig vorkommt. Die ersten 35 min läuft der Ton nicht mit dem Bild syncron, merkt man nur wenn man daruf achtet, aber einfach nur schlecht gemacht. Der Surrount Sound ist für mein Empfinden etwas zuviel auf die hinteren Lautsprecher ausgelegt. In der DVD Version hat man hinten mehr das Puplikum als die Musik, wie in einem richtigen Konzert. Hier überstrahlt mir ein bischen die Musik zuviel, so dass das Konzertgefühl etwas verloren geht. Aber nichts destotrotz gebe ich 5 Sterne, weil ich die Musik und die Eagels einfach super finde. Mit den kleinen schwächen kann man leben, wenn man kein Pedant ist. Wenn ihr die Eagels gerne hören und sehen wollt, enpfehle ich diese BluRay, weil sie einfach super ist und das wechseln der DVD wegfällt.
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Januar 2016
Ich machs kurz. Das Konzert auf Bluray bekommt von mir sehr gute und wohl verdiente 3,5 Sterne, da das nicht geht bei amazon :-( vergebe ich wohlwollend 4 Sterne. Die Bild- und Tonqualität dieser Scheibe ist aus meiner Sicht auf Referenz-Niveau. Ich habe eine grosse Musik-Sammlung, davon vieles auf BluRay. Aber so einen Spitzenklang wie hier, bekommt man verdammt selten geboten.
Das ist DTS HD Master zum Niederknien.
Warum ziehe ich dann 1,5 Sterne ab?
Leider muss ich Herrn Oliver A (siehe die 1 Stern Rezension) hier absolut recht geben. Diese Scheibe lässt einfach keinerlei Konzert/Live-Feeling aufkommen. Alles ist aalglatt und klinisch rein. Natürlich mag es Leute geben, die es toll finden, dass jeder Ton sitzt und nirgendwo auch nur ansatzweise menschliche Unzulänglichkeiten auftauchen. Mir ist das aber einfach zu schnörkellos.
Man kann das ganz problemlos testen: Scheibe einlegen, Startknopf drücken, ins Nebenzimmer gehen und nur den Ton wahrnehmen. Das könnte zu 100% die Wiedergabe einer Studio-CD sein, wo man jeweils am Liedende ganz kurz Applaus einblendet.
Für eingefleischte Eagles-Fans ist diese BluRay ein Muss-Kauf. Für mich ist es eine gute Ergänzung meiner Sammlung. Ich werde sie bestimmt das ein oder andre Mal einlegen und nen guten Soundcheck machen. Viel mehr ist es für mich nicht.
Einfach mal PINK-Funhouse live auf BluRay einlegen - dann ist sofort klar, was ich meine. Alternativ Justin Timberlake - Live im Madison Square Garden...
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Juni 2013
Eagles - wer ein Fan dieser Musik und dieser Musiker ist, den lässt die DVD nicht mehr los, empfehlenswert in Klang, Bild und Ton ist diese Blu-ray einfach nur superklasse - kommt besonders gut auf einer großen Leinwand mit Beamer - da möchte man gar nicht mehr aufstehen, alle Lieder von A-Z sind absolut hörenswert, für mich eine akustische Traumtour mit einer Traumband. Also, nicht zögern, kaufen und nur noch genießen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Mai 2013
Dies ist der absolute Hammer. Für die Eagles-Fans sowieso, aber ich glaube auch die weniger Eagles Interessierten werden,
wenn sie diese Blu-Ray sehen und hören, begeistert sein.
Hut ab - eine tolle Produktion in allen Belangen.
Ich bin froh diese Auswahl getroffen zu haben.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. März 2013
Es ist wirklich Erstaunlich wie stark dieses
Concert vom Format Blu-ray profitiert .
Die DVD war schon Top , aber die Blu-ray
übertrifft wirklich alles .
Bild und Ton sind unglaublich gut .
Besser geht's nicht , ganz schwer zu toppen !!
Auch wer die DVD schon hat , es lohnt sich .
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden