Kundenrezensionen


645 Rezensionen
5 Sterne:
 (384)
4 Sterne:
 (53)
3 Sterne:
 (36)
2 Sterne:
 (47)
1 Sterne:
 (125)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


487 von 572 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen alles andere als einfach...
Mir wurde das Buch empfohlen und zunächst dachte ich, "das kennst du doch schon alles, warum noch ein solches Buch?" Ich habe es in erster Linie gekauft, weil es hier von vielen so verrissen wird. Ich bin froh es gelesen zu haben weil es Dinge nochmals in einem anderen Zusammenhang beleuchtet. Es ist auch kein esoterisches Geschwafel. Energie, Schwingung, Quanten-...
Veröffentlicht am 18. Mai 2008 von Gerrit Hamann

versus
760 von 835 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen so einfach ist das Leben ganz bestimmt nicht
Ich habe mir vor eingier Zeit mal dieses Buch gekauft und habe es mehrmals gelesen, dazu noch die anderen Bücher über das Gesetzt der Anziehung, eigentlich alle die man dazu bekommen kann. Auf der einen Seite ist das ganze faszinierend, auf der anderen Seite fehlt hier etwas... nämlich dass es noch mehr als das Gesetz der Anziehung gibt und das...
Veröffentlicht am 19. Januar 2010 von andre bauman


‹ Zurück | 1 265 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

760 von 835 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen so einfach ist das Leben ganz bestimmt nicht, 19. Januar 2010
Ich habe mir vor eingier Zeit mal dieses Buch gekauft und habe es mehrmals gelesen, dazu noch die anderen Bücher über das Gesetzt der Anziehung, eigentlich alle die man dazu bekommen kann. Auf der einen Seite ist das ganze faszinierend, auf der anderen Seite fehlt hier etwas... nämlich dass es noch mehr als das Gesetz der Anziehung gibt und das entscheidende, es fehlt an Weisheit. In diesem Buch wird suggeriert, dass man sich nur auf eine Sache "einschwingen" muss und sich dies ganz selbstverständlich in Bälde im Leben manifestieren werde. Ich muss nur lange genug an einen roten Porsche denken und wie durch ein Wunder wird er bald vor meiner Tür stehen oder sonstwie in meine Leben treten. Ebenso mit Geld usw. Aber was ist das für ein Grundverständnis vom Leben? Ist es nicht grade die Krankheit unserer Zeit, daß wir überhaupt nicht mehr wissen was wirklich das Wesentliche ist was einem Leben Sinn und Tiefe gibt. Diese Buch spiegel das manische amerikanische Grundgefühl wieder, es ist laut, es ist schrill, es gibt keine Grenzen und du kannst alles bekommen was du willst. Aber das ist eines der großen Aufgaben im Leben, dass man erst mit der Zeit erkennt, dass man eben nicht dadurch glücklich wird und Frieden findet, wenn man alles erreicht, was die Welt zu bieten hat. Selbstverständlich gibt es Grenzen. Die Recourcen sind begrenzt. Das Gesetz der Anziehung ist nur eins der sieben hermetischen Gesetzte. Es gibt noch das Gesetz der Polarität, das vollkommen ausgeblendet wird und hochwirksam jede positivie Affirmation verhindert, die nicht echt ist. Was echt ist und was nicht können wir nicht selber entscheiden. Ich kann mir tausendmal einreden, dass der oder die der Richtige für mich ist. Wenn er oder sie es nicht ist, wird keine Macht der Welt das ändern, auch The Secret nicht. Das Gesetz der Anziehung oder Resonanz ist sehr wirksam, aber wir ziehn das an, was wir wirklich ausstrahlen und nicht das was wir uns einreden. Es geht um den Schatten, der per Definition das ist, was ich nicht sehen kann oder nicht sehen möchte und ebenfalls wirksam in unser Leben tritt. Täglich werde ich mit Menschen oder Situationen konfrontiert, die ich mir bestimmt nicht gewünscht habe und es hat mit mir zu tun. Die Weisheit des Lebens besteht darin sich auf das Geheimnis des Lebens einzulassen und eben nicht wahllos das zu tun was meinem Ego so einfällt. Sich auf das Leben einlassen, bedeutet Vertrauen in die innere Führung und in das Schicksal zu bekommen. Wie oft sind es grade die Dinge und Katastrophen im Leben, die sich im nachhinein als ein Segen herausgestellt haben. Und wie oft hat sich das, was ich mir vom Kopf her gewünscht habe, als ein Fluch herausgestellt. Die Märchen und Mythen sind voll davon. Grenzen gehören zum Leben, nur die Krebszelle kennt keine Grenzen und zerstört damit das Ganze. Wie Oben so Unten, wie im Kleinen so im Großen.
Dieses Buch hat mit Realität nichts zu tun. Ein tatsächlich existierendes Gestetz, soll dazu herhalten alle Egobedürfnisse zu erfüllen, wobei vergessen wird, dass Wünsche Wünsche nach sich ziehen und es nie zur Erfüllung kommt. Wer sein Leben nach diesem Buch ausrichtet, wird sich in die Irrungen der weltlichen Gier verfangen und nicht lernen seinen wahren Willen zu finden. Grenzen gehören zum Leben, wer sie achtet wird demütig, wird Tiefe im Leben erfahren und liebesfähig werden und Erfüllung finden. The Secret fördert den Größenwahn und der ist per Definition pathologisch also krank.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


36 von 39 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Das einzige was daran ein Geheimnis ist, ist der Erfolg..., 3. August 2009
Nunja ich muss zugeben: Ich habe das Buch erworben, weil mich der Titel angezogen hat und die Tatsache, dass dieses Buch derart lang auf Platz eins der Bestsellerlisten stand.
Frei nach Seneca: Das, was die Masse macht, ist schlecht. Und das ist in diesem Fall leider richtig. Dieses - nennen wir es mal Buch - ist aufgedunsenes, inhaltsarmes Geschwafel und kann auf zwei Zeilen gekürzt werden.
Ich habe daher im Sinne der Intention eine Bestellung beim Universum aufgegeben. Und ja! Es ist tatsächlich etwas geschehen, was mir bisher mit keinem Buch passiert ist: Es ist in der Mülltonne gelandet. Schade um das Geld muss man sagen.
Das Werk bedient sich extrem populistischer, aber leider auch wirksamer Methoden, samt schönem Lay-Out, einnehmenden und reißerischen Titel und die stets beliebte Methode, erfolgreiche Experten zu Rate zu ziehen. Quintessenz der Expertenausagen: "Ich war zum Scheitern verdammt, aber dann hab ich meine Gedanken geändert und neue Möglickeiten ANGEZOGEN." Prinzipiell nicht falsch, aber: Diese Personen haben viel Talent, Intelligenz oder Potential - oder sie haben einfach nur einen großen Willen oder Riesenglück gehabt. Sie sind Prototypen einer "normalen" Erfolgstory. Selbst der Begriff "from rags to riches" scheint angemessen, aber sie als Wunderkinder zu bezeichnen, die nun als Messias für die unmündige Menschheit herhalten, ist nur noch lächerlich. Sie haben positiv gedacht, sich vorbildlich verhalten und für ihre Ziele gekämpft.
Glaubt man dem Buch, haben sie - zwischen den Zeilen gelesen - Ziele formuliert, geglaubt und sich dann zurückgelehnt. So einfach ist das! Die Errungenschaften wurden angezogen und angeblich nicht erkämpft oder eben "errungen". Auf diese Weise funktioniert es aber nicht oder nur selten!
Menschen, die Krebs haben, Menschen, die Waisenkinder sind, Menschen die Depressionen haben, sind laut Buch lediglich Opfer ihres falschen Denkens. Das klingt furchtbar polemisch und leider ist es das auch!
Ich weigere mich, schon aus eigener Erfahrung gegen die Grundaussage, JEDER habe restlos ALLES in der eigenen Hand, was schon nach dem Prinzip der Logik nicht geht.
Noch drastischer: Ich gebe einem tot geweihten Menschen dieses Buch, er liest es. Er erfährt, er selbst sei Schuld und solle jetzt gefälligst wie der "Wonderman" quicklebendig und freudig frohlockend aus der Klinik hüpfen - alles möglich wenn er positive Gedanken hegt.
Zugegeben das Bespiel ist zynisch. Aber armen Menschen zu suggerieren, sie seien an ihrem Scheitern im Prinzip und immer selbst schuld ist eine freche Zumutung! Und da hilft es auch nicht, angeblich in der Lage zu seien sich wieder zu befreien! Das alles klingt sehr nach dem amerikanischen Ideal des Self-made-man. Nur durch Gedanken wird das aber schwer möglich sein!

Nein, man braucht dieses Buch nicht aus Ehrfurcht vor den teilweise großen Leistungen der Coautoren gut finden.
Und man muss auch nicht diesem Esoterikwisch mehr Respekt zollen, nur weil er mit hinein gepressten physikalischen Elementen wie der Quantenphysik aufwartet.
Im Gegenteil: Dieses Buch degradiert echte Werte wie Treue, Ehrlichkeit und Freundlickeit und ersetzt sie durch lieblos verpackte Kommerzprinzipien wie finanziellen Erfolg. Es propagiert den "Übermenschen" und versagt auf ganzer Linie.
Diese Ansammlung von Papier ist nicht nur nicht lesenwert, sondern m.E. gefährlich ob falscher Ansichten vom irdischen Erfolg und verdient streng genommen noch nicht mal einen Punkt - aber das Universum war gütig.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


14 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Nicht zu ernst nehmen, 22. Januar 2013
Es sind schon so viele Rezensionen dazu geschrieben worden, warum noch eine?

Nun, weil ich den Inhalt auch selbst verarbeiten muss. Das Buch hinterlässt einen fürchterlichen Beigeschmack.

Es hinterlässt eine Illusion, dass wir alles aber auch wirklich alles im Leben unter Kontrolle haben. Das alles ein Produkt unserer Gedanken ist.
Der Inhalt wiederholt sich ständig, so dass man eigentlich nur ein paar Seiten lesen muss, um das ganze Buch zu kennen. Egal auf welcher Stelle.
Ich halte den Inhalt für gefährlich, weil es nur eine Seite anleuchtet (ja, nicht einmal richtig ausleuchtet)
Hier muss man selbst vieles filtern, hinterfragen und zu Ende denken.
Wünsch dir was und es kommt zu dir. Ich persönlich mag den Gedanken viel lieber, dass ich selbst für mein Glück verantwortlich bin, in dem ich handele und das tue was ich liebe, und das auch unter Schwierigkeiten und Anstrengung, dass man dabei auch Fehler macht und auf die Nase fällt und eigene Grenzen erkennt. Und das was ich nicht beeinflussen kann, annehme, so wie es kommt. Die zwei Sachen zu unterscheiden, das ist schwierig, da kann man sich evtl. auf die Intuition verlassen und an sich glauben...
Der Gedanke, wünsche und warte und es kommt zu dir, wie er im Buch steht, erzeugt die Illusion, dass man unter dem Strich sich nicht mal anstrengen muss. Dass man mit dem Fluss und auf der richtigen Frequenz nur zu schwimmen braucht ... (jahrhunderte lang hielten wir solche Menschen für Mitschwimmer und Schwächlinge) Und verdammt, wenn es nicht klappt, so wie es geschrieben wurde, dann hat man wohl nicht genug geglaubt und man kommt sich vielleicht wie ein Versager vor, weil man das scheinbar einfachste und erleuchtenste nicht verstanden hat und oder nicht anwenden kann.
Sie können einiges, aber Sie müssen es tun... Oder sie müssen etwas dafür tun ... Diese eine Seite ist absolut zu kurz gekommen. Es mag sein, dass in jedem von uns unglaublicher Potenzial steckt, aber um den ans Licht zu fördern, reicht nicht nur zu "glauben".

Passen Sie auf, wenn sie da Buch lesen. Nicht alles ist die ganze Wahrheit.
Manche Passagen sind allerdings okay, Liebe, Dankbarkeit, positives Denken, dagegen ist nichts einzuwenden.
Dennoch nur ein Stern, weil der Rest einfach HumBuck ist ...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


235 von 266 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Ich konnt nicht mehr weiterlesen, 31. Januar 2009
Ich bin ja auch für Positives Denken und die Macht der Gedanken und glaube auch, dass diese unser Sein im Jetzt beeinflussen, aber dieses Buch hat mich einfach nur gelangweilt. Ich habe es gekauft, weil eine Bekannte ganz euphorisch darüber berichtet hat. Ich fand den Klappentext sehr mystisch und war zugegeben auch neugierig. Aber wenn ich Seite über Seite immer nur dasselbe lese und merke, dass der Autorin langsam die Wortgruppen ausgehen, in welchen sie diesen einen Grundgedanken verpacken kann, dann geht's irgendwann nicht mehr weiter. Dieses Buch hat mich nicht zum Nachdenken angeregt, es hat mir nicht das Gefühl gegeben, dass ich mein Dasein verändern kann oder es vielleicht sollte, es klang wie Werbefernsehen und es hat mich in keinster Weise beeindruckt. Es war das zweite Buch, welches ich in meinem Leben weggelegt habe, ohne es ausgelesen zu haben. Und um das verbrauchte Geld tut's mit genauso Leid, wie um jenes, welches ich im Kino für "Austin Powers, Teil 3" ausgegeben habe (auch wenn das jetzt eigentlich nicht hierher gehört)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


136 von 156 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Gefährlicher "Bullshit", 7. Januar 2011
Grundsätzlich halte ich positives Denken und Selbstprogrammierung durch Visualisierung für sinnvolle Techniken um sich a) Ziele zu setzen und diese b) auch zu erreichen.

Dieses Buch hat damit allerdings wenig zu tun. Rhonda Byrne und ihre 24 erleuchteten Co-Autoren behaupten: Was wir uns wünschen WIRD das "Universum" liefern und was das "Universum" nicht liefert, dass haben wir uns nicht wirklich oder falsch gewünscht.

Im Umkehrschluss bedeutet das: wer krank ist, hat die Krankheit quasi eingeladen, statt sie sich wegzuwünschen. Wer kein Geld hat, wünscht sich auch keines ... und wer hungert, weiss nicht, wie man Kalorien beim Universum bestellt. Soll heissen - wer nichts hat ist zu blöd zum Wünschen! Das sollte man der dritten Welt mal verklickern - die wird sich bedanken.

Das Ganze wird dann noch mit einem bisschen pseudonaturwissenschaftlichen Quark angereichert (von dem die Autoren wirklich ÜBERHAUPT keine Ahnung haben, aber in der Esoterik scheint es gerade Mode zu sein, Quantenphysik als wissenschaftlichen Beleg für diesen Unsinn zu missbrauchen), ein paar "Wunder" werden beschrieben, die mit ein bisschen kritischem Denken allesamt als Zufall oder selektive Wahrnehmung abgetan werden können und das wars dann auch schon.

Das "Geheimnis" ist keines und Einstein, Goethe, Newton, Edison (auf die immer wieder Bezug genommen wird) haben damit wirklich garnix zu tun (wenn sie noch leben würden, würden sie Rhonda Byrne vermutlich verklagen). Man sollte diesen "Autoren" verbieten, sich mit ihrem "Bullshit" auf anerkannte Persönlichkeiten der Geschichte zu beziehen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


68 von 78 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Zynisch, 30. Januar 2010
Rezension bezieht sich auf: The Secret - Das Geheimnis (Audio CD)
Mit großen Erwartungen habe ich "The Secret" als Audiobook gehört, und ich bin enttäuscht bis entsetzt. Einige Passagen haben mir gut gefallen, wie die über Dankbarkeit und positive Energien, die wir ausstrahlen. Natürlich ist es richtig, dass gute Gedanken unser Wohlbefinden steigern, dass es unproduktiv und schädlich ist zu grübeln und sich immer wieder um dieselben quälenden Gedanken zu drehen. Natürlich spiegeln die äußeren Umstände unser Inneres wider, natürlich spielt die mentale Gesundheit eine entscheidende Rolle in Beruf, Finanzen, Beziehungen, usw.

Doch Rhonda Byrnes treibt es zu weit. Was ist mit Katastrophenopfern, Traumapatienten, vergewaltigten Frauen und missbrauchten Kindern, Holocaust-Überlebenden, Kriegsversehrten? Laut Byrnes haben sie einfach einfach nur die "falsche Frequenz" und sind deswegen in Katastrophen und schmerzvolle Umstände geraten. Meines Erachtens ist das nicht nur zynisch, sondern gefährlich. Die Sinnsuche in solchen Situationen ist fatal und schlichtweg irrsinnig. NB: Ich meine NICHT, dass man schlechte Erfahrungen nicht ins Ich integrieren und das Beste daraus machen sollte. Durch Traumata werden wir, wer wir sind. ABER: Rhonda Byrnes treibt eine Position voran, die saumseliges Positivdenken und nebulöse Dankbarkeit an die Stelle von schöpferischer - wenn auch schmerzvoller - Auseinandersetzung mit dem eigenen Lebensweg setzt.

Einige Stellen erinnern eher an Scharlatanerie und gezieltes Marketing. Gewöhnliche Steine als "Dankbarkeitssteine" für 10 Dollar das Stück zu verkaufen finde ich schon grenzwertig. Einige Gedanken sind hilfreich, im Großen und Ganzen aber enttäuschend, ja, abschreckend.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


150 von 173 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen irreführendes, unnötiges Buch, 12. Januar 2011
Vor einiger Zeit gab es ja einen recht großen Hype um dieses Buch und dem dazugehörigen Dokumentationsfilm. Damals habe ich davon nichts gehalten und daher das Buch nicht gelesen. Heute kann ich nur sagen, mein erster Eindruck hat mich nicht getäuscht.

Dies ist das unnützeste Buch, dass ich je gelesen habe. Die ersten paar Seiten klingen noch interessant und man wird auf das Geheimnis heiß gemacht. Dann irgendwann stellt man fest "Das ist es? Darum soviel tamtam?" Was man hier auf knapp 230 Seiten versucht zu verkaufen, kann ich euch in einem Satz sagen: "Positive Engerie, Yeah!" Nach zirka 40 Seiten wiederholt sich das Geschrieben immer wieder. Und die Weisheitslehrer geben angebliche Wunder von sich. Diese sind weder belegbar noch ist für mich nachvollziehbar wer diese Weisheitslehrer überhaupt sind/sein sollen.

Versteht mich nicht falsch: Ich unterstütze den Grundgedanken des positiven Denkens, aber was hier gemacht wird, geht meiner Meinung nach darüber hinaus. Für alles soll der Mensch selbst verantwortlich sein, weil er dies mit seinen Gedanken angezogen hat. Ich glaube nicht das die Haitiianer das aktuelle Schicksal angezogen haben. Das ist einfach passiert. Kriege, Hunger, Not - das alles passiert, niemand zieht das in irgendeiner Weise an.

Zudem bin ich der Meinung, wenn ein Mensch nach The Secret lebt, dass er gar nicht richtig lebt. Er kann gewisse Erfahrungen gar nicht machen. Ich meine jemand dem es immer gut geht, der weiß nichts von Mitgefühl, Vergebung, Nächstenliebe - wie auch, ihm ging es ja immer gut. Und wenn er doch helfen sollte, zieht er damit nicht das Unglück an, weil er sich mit negativen Dingen befasst hat?! Sehr irreführendes Buch.

Fazit: Finger weg!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


150 von 173 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Amerikanische Vermarktung, 15. Februar 2008
Die Autorin hat offensichtlich Bücher über esoterisches Wissen gelesen und dann alles wiederholt und neu verpackt,mit Enthusiasmus vermarktet mit einem Titel, der zieht.
Ich würde empfehlen, Bücher zu lesen, die von der Quelle kommen und nicht wiederholt und neu verpackt sind.Man merkt irgendwie, dass es der Autorin nur darum ging, schnell das große Geld zu machen.Es ist nicht geprägt von tiefer, innerer Weisheit, die sich selbst verschenkt, sondern von Gier.Schade....
Ich rate ab davon...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


136 von 157 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Zynismus und Geldmacherei, 28. Dezember 2007
Von 
Mit der Blödheit und Gutgläubigkeit und auch Geldgier vieler Menschen ist eben viel Geld zu machen. Ein Hauptpunkt der mich gewaltig an dem Buch stört: Es scheint ja der einzige Lebenssinn zu sein. GELD GELD GELD

Positiv denken, an sich glauben, das halbvolle Glas sehen... usw. - schön und gut und wichtig - aber ein Gesetz der Anziehung SO darzustellen macht mich wütend und erinnert mich nur an die Einstellung der Fundamentalisten (selber schuld - du glaubst nicht an den richtigen Gott oder glaubst nicht intensiv genug und darum wirst du auch nicht bewahrt..)

Wie oder wann hat ein Kind das schwer krank oder gar tot zur Welt kommt das angezogen?

Das ist doch purer Zynismus und eine Verhöhnung aller Menschen denen ein Unglück (Unfall, Krankheit, Naturkatastrophe usw.) widerfahren ist!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


17 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Ein Punkt ist noch zu viel!, 30. Juli 2009
Rezension bezieht sich auf: The Secret - Das Geheimnis (Audio CD)
Das Geheimnis dieses Buches ist wirklich die Tatsache, dass es sich so gut verkauft. Ich habe die Audio-CD, weil mir das Buch zu dick ist. Und ich habe mich jetzt bis zur dritten CD gequält ohne irgendeinen Gewinn daraus zu ziehen. Im Gegenteil: Es macht mich ärgerlich! Es wurde verfahren nach dem System "Alle Sätze werden 10 x wiederholt. Aber nicht von derselben Person, sondern von unterschiedlichen. Das macht es glaubhafter." Von wegen. Es nervt nur. Hier wurde auf Länge gespielt, denn der eigentliche Inhalt reicht nicht einmal für eine einzige CD. Und wurde in anderen - wesentlich besseren Büchern bereits vermittelt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 265 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

The Secret - Das Geheimnis
EUR 13,99
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen