holidaypacklist Hier klicken Kinderfahrzeuge foreign_books Cloud Drive Photos Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip GC FS16

Kundenrezensionen

3,8 von 5 Sternen554
3,8 von 5 Sternen
Preis:72,90 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 3. April 2015
Ich habe den Repeater 100 zusammen mit vier FRITZ!Fon M2 gekauft, da ich nicht sicher war, ob der Empfang bis in den zweiten Stock OK ist.

Ich verwende zur Zeit (Stand 03.04.2015) folgende Geräte, jeweils mit neuester Firmware/Software:
- Eine FRITZ!Box 7390 mit FRITZ!OS 06.23
- Vier FRITZ!Fon M2 mit Software Version 01.03.34
- Diesen FRITZ!DECT Repeater 100 mit Software 3.36

Die FRITZ!Box steht im Erdgeschoss, der Repeater hängt im ersten Stock an der Steckdose.
Ein FRITZ!Fon befindet sich im Erdgeschoss, eins im 1. Stock, und zwei im 2. Stock.

Die FRITZ!Fon im Erdgeschoss und im 1. Stock haben einwandfreien Empfang, egal ob mit oder ohne Repeater (jeweils 5 Balken).
Die beiden FRITZ!Fon im 2. Stock hatten ohne Repeater 3 bis 5 Balken, mit Repeater nun durchgängig 5 Balken.
Die Tonqualität im 2. Stock wäre auch ohne Repeater nicht schlecht gewesen, trotzdem habe ich mich dafür entschieden, den Repeater zu behalten. So bin ich sicher, immer eine gute Verbindung zur Basisstation zu haben.

Dabei hätte ich den Repeater fast wieder zurückgeschickt, als ich nach dem Kauf in den Rezensionen gelesen habe, dass nur zwei Geräte gleichzeitig klingeln können. Also habe ich einige Tests durchgeführt. Das Ergebnis war, dass alle vier FRITZ!Fon bei jedem Anruf klingeln. Auch wenn alle vier am Repeater angemeldet sind. So soll es sein!
Mögliche Gründe, warum es beim anderen Rezensenten nicht so geklappt hat:
1. Zum damaligen Zeitpunkt konnte die Firmware maximal zwei Geräte klingeln lassen, mit neuerer Firmware gibt es diese Einschränkung nicht mehr.
2. Der Rezensent verwendet keine FRITZ!Fon, sondern andere Empfänger.
3. Der Rezensent verwendet eine andere FRITZ!Box.
4. Falsche Konfiguration in der FRITZ!Box.
Welcher dieser Gründe nun wirklich zutrifft, ist natürlich Spekulation. Ich tippe auf 1., denn der Rezensent hatte ja damals Kontakt mit dem AVM Support.

Während meiner Tests habe ich auch öfters mal während des Telefonierens den Repeater aus der Steckdose gezogen und somit deaktiviert. Das hat sich auf das Telefonat nicht wirklich ausgewirkt: Das Handgerät, das vorher mit dem Repeater verbunden war, hat sich sofort mit der FRITZ!Box verbunden, es war fast keine Unterbrechung zu hören. Das fand ich wirklich beeindruckend.

Insgesamt kann ich den Repeater empfehlen. Einen kleinen Wermutstropfen gibt es aber doch: Wenn ich den Repeater verwende, ist in der FRITZ!Box die Funktion "DECT Eco" deaktiviert. Das sorgt einerseits für ein schnelleres Klingeln der Handgeräte, andrerseits für einen etwas höheren Stromverbrauch.

UPDATE 26.06.2015:

Ich hatte vor kurzem urplötzlich Probleme beim Telefonieren: Auf der Leitung waren starke Störgeräusche vorhanden, die so ähnlich wie Pferdegetrappel klangen. Daraufhin habe ich mir wieder mal die Firmware/Software der einzelnen Komponenten angeschaut:
- Die FRITZ!Box 7390 läuft nach wie vor mit FRITZ!OS 06.23
- Die vier FRITZ!Fon M2 laufen nach wie vor mit Software Version 01.03.34
- Der FRITZ!DECT Repeater 100 läuft nun mit Software 3.56, die Nummer hat sich also seit dem Kauf erhöht (damals 3.36)

In mir keimte der Verdacht, dass der Repeater 100 vor kurzem ein Software-Update bekam und danach nicht richtig initialisiert wurde. Also habe ich den Repeater aus der Steckdose gezogen und nach einer Weile wieder eingesteckt. Seitdem läuft wieder alles normal. Ob es wirklich mit dem Update von 3.36 auf 3.56 zusammenhing kann ich natürlich nicht mit Bestimmtheit sagen, aber Hauptsache es funktioniert wieder.

Außerdem hatte ich seit dem Kauf vor knapp vier Monaten einmal das Problem, dass bei einem eingehenden Anruf eines der vier FRITZ!Fon M2 nicht klingelte. Dieses Verhalten wurde glaube ich teilweise auch in anderen Rezensionen berichtet. Falls das Problem noch einmal auftritt, werde ich durchs Haus jagen und notieren, welche der M2 mit der FRITZ!Box und welche mit dem Repeater verbunden sind. Vielleicht ergeben sich dadurch neue Erkenntnisse. Aber wie gesagt, ist das Problem bis jetzt überhaupt nur einmal aufgetreten...
0Kommentar|72 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Januar 2013
Habe heute die Repeater erhalten. Bisher hatte ich den Repeater von Hama, bzw. das englische Baugleiche Modell von RTX (deutlich billiger).

Nachteil: er konnte nur unverschlüsselt DECT verstärken, das aber dafür sehr gut.

Nachdem ich zum Jahreswechsel von AVM die Nachricht bekam, dass ab sofort der FRITZ!DECT Repeater 100 zu haben ist, habe ich ihn mir gleich bestellt.

Gleich vorneweg: Er macht was er soll, abhörsicher und verschlüsselt, gefühlt hat der Hama-Repeater zwar eine noch größere Reichweite, aber eben nur unverschlüsselt.

Ich habe bei uns in der Familie das FRITZ!Fon MT-D, MT-F und das neue C3 im praktischen Alltags-Einsatz. Im Homeoffice habe ich dazu noch ein DECT-Headset Plantronics C65E DECT im Einsatzt. Als Router setze ich die FRITZ!Box 7390 mit der aktuellsten Firmware FRITZ!OS 05.50 ein.

Zum Einsatz und Testergebnis:
1. FRITZ!DECT Repeater 100 ausgepackt.
2. Im Browser "[...]" eingegeben und unter "DECT", "Basisstation" DECT aktiviert, die PIN auf "0000" belassen und bei "Sicherheit" "Nur sichere DECT-Verbindungen zulassen" eingestellt. (Tipp: geht bei mir über die Software besser als über den DECT Knopf bei der Fritzbox.)
3. FRITZ!DECT Repeater 100 in Steckdose einstecken (untere LED vom Repeater blinkt)
4. Nun bei "Schnurlostelefone" ein "Neues Gerät einrichten" anklicken und auf "weiter" gehen.
5. Nach kurzer Zeit erkennt der Repeater das Signal und die obere LED beginnt ebenfalls zu blinken. (Bei mir hat sich der Repeater gleich eine neue Firmware eingespielt, dazu blinken beide LED am Repeater.)
6. Nach dem Update leuchten beide LED konstant, danach geht die obere LED aus.

Jetzt kann der Repeater ausgesteckt und an einen anderen Ort (bei zwei Stockwerken am besten im 1. Stock) eingesteckt werden. Wenn sich das FRITZ!Fon am Repeater anmeldet, leuchten beide LED am Repeater. Es hat bei mir alles wunderbar geklappt und ich kann jetzt auch Radio über die FRITZ!Fon empfangen, was vorher nicht möglich war. Auch nach der aktuellen Firmware kann ich jetzt suchen.

Ein kleiner Hinweis
zu einer bisher undokumentierten Funktion von AVM bei den FRITZ!Fon Geräten:
Bei der neuen FRITZ!Fon Firmware-Version 01.02.88 bekommt man Zahlen neben der Feldstärke-Anzeige angezeigt. Bin ich im Keller in der Nähe der Fritzbox, wird eine "1" angezeigt. Gehe ich in das Erdgeschoss zum Repeater, meldet sich das Telefon beim Repeater an und es wird eine "2" angezeigt. Somit sieht man auch am Telefon, wo es sich gerade angemeldet hat.

Fazit: Ich bin sehr zufrieden und kann nur sagen: Bei mir funktioniert der Repeater verschlüsselt und abhörsicher einwandfrei. Jetzt mal den Langzeittest abwarten.
55 Kommentare|145 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. August 2014
Der Repeater arbeitet gut und zuverlässig, Keine Beanstandungen. Installation einfach. Update einfach. Also immer zu empfehlen. Was soll man noch schreiben.
11 Kommentar|89 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Januar 2016
Ich habe den Repeater gekauft, da man in unserem Haus in einigen Räumen kein DECT Empfang hat. Betritt man beim Telefonieren einen solchen Raum, wird das Gespräch getrennt. Wir haben eine Fritzbox 6490 und zwei Fritzfons C4. Dank dem Repeater hat man überall fast vollen Empfang.
Um herauszufinden, wo der beste Platz für den Repeater ist, bin ich mit dem Telefon durch das Haus gelaufen und habe dabei die Empfangsanzeige beobachtet. Ich habe den Repeater schließlich hinter einem Flachbildfernseher (also "unsichtbar") platziert. An dieser Stelle hat man mit dem Telefon eine Empfangsstärke von 40%. Dank dem Repeater habe ich jetzt fast im ganzen Haus vollen Empfang. Der Kauf hat sich also wirklich gelohnt.
Eigentlich sollte man mit dem Repeater auch die Temperatur messen können. Mit meiner Fritzbox funktioniert das leider nicht. Da ich den Repeater gebraucht gekauft habe, vermute ich einen Defekt. Aber nachdem mir Amazon einen Preisnachlass von 10€ angeboten hat, habe ich mich entschlossen, den Repeater zu behalten. Die Temperaturanzeige ist sowieso nur Nebensache.
review image review image
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Mai 2013
An meiner Fritz!Box 7390 (im Keller) betrieb ich aufgrund der niedrigen DECT-Reichweite der FB eine Gigaset-Unteranlage. Da der Betrieb dieser Unteranlage diverse Nachteile mit sich bringt, wartete ich schon lange sehnsüchtig auf eine Lösung in Form einer FB mit höherer Sendeleistung oder eines Repeaters.
Nachdem diverse Experimente mit Repeatern von Drittherstellern fehlschlugen (Tiptel, Siemens), weil beim Wechsel von FB zum Repeater sehr lästige Störgeräusche auftraten und eine verschlüsselte Kommunikation mit den Handteilen ausgeschlossen war, setzte ich große Hoffnung in den AVM Repeater. Diese Hoffnung wurde jedoch enttäuscht: Die Reichweite wurde tatsächlich ausreichend erweitert. Beim Wechsel von FB zum Repeater (und zurück) traten keine Störgeräusche auf. Aber leider klingelten einige Telefone sporadisch nicht mehr mit. (Zum Einsatz kamen sechs Telefone, darunter Fritz!Fon MT-F, C3 und M2.)
Den Grund für die sporadisch nicht klingelten Telefone fand ich relativ schnell heraus: Die Fritz-Fons verbinden sich nicht zuverlässig mit dem Gerät, das das stärkste Signal anbietet. So kann man mit einem einzigen Empfangsbalken am Repeater angemeldet sein und an der FB direkt vorbei spazieren, ohne dass das Telefon sich an der FB anmeldet. In anderen Bereichen des Hauses wechseln die Handteile minütlich zwischen Repeater und FB hin und her, obwohl der Repeater ein wesentlich schwächeres Signal hat. Da am Repeater nur maximal drei Geräte gleichzeitig angemeldet sein können spielen die Telefone am Repeater eine Art Reise nach Jerusalem. Hängt eines von den Telefonen bei diesem Spiel in der Luft, während ein Anruf eingeht, klingelt es nicht mit; selbst dann nicht, wenn es sich noch während die anderen Geräte klingeln wieder mit der FB verbindet.
Leider funktioniert Murphies Gesetz so gut, dass fast immer das Telefon, das einem am nächsten ist, nicht mit klingelt, was eine wütende Jagt auf ein klingelndes Telefon auslöst.
Ich habe mit diversen Aufstellungsorten des Repeaters experimentiert, ohne das Problem zu lösen.
Schade. Hätte ja klappen können. Ich würde mir wünschen, dass sich Fritz!Fons wirklich nur mit dem signalstärksten Gerät verbinden und nicht wieder zu einem schwächeren Signal zurück wechseln. Das würde mein Problem lösen. Bis dahin, gibt es leider nur einen Stern, da ich jetzt wieder meine Gigaset-Anlage reaktivieren werde, die übrigens neben der FB im Keller steht und ohne Probleme das ganze Haus ausleuchtet.
1818 Kommentare|134 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Februar 2016
Wir haben zwei AVM-Repeater gekauft, um das DECT-Signal der Fritzbox im Keller störungsfrei auf EG und OG erweitern zu können. Die Inbetriebnahme war sehr einfach und problemlos. Trotzdem haben wir leider nach wie vor mit Problemen zu kämpfen. Rein äußerlich zeigen die beiden Repeater ein einwandfreies DECT-Signal, und grundsätzlich gibt es scheinbar auch fast überall im Haus DECT-Abdeckung, nur immer wieder gibt es heftige Aussetzer bzw. Kracksel-Geräusche (v. a. für die Person am anderen Ende der Leitung), teilweise wenige Meter vom Repeater entfernt. Da scheint etwas grundsätzlich nicht zuverlässig zu funktionieren.

Der Vorschlag des AVM-Supports, einen der beiden Repeater zu deaktivieren, um auszuschließen, dass sich beide gegenseitig stören, hat leider nichts gebracht. Alternativvorschlag von AVM war, statt Repeater eine weitere Fritzbox als weitere DECT-Basisstation zu verwenden, aber nur für Telefonie-Signal eine zweite Fritzbox kaufen? Das ist mir doch irgendwie zu kostspielig.

Fazit: Nach bisheriger Erfahrung erfüllen die beiden AVM-Repeater leider nicht die gestellte Aufgabe, nämlich ein existierendes DECT-Signal einer Fritzbox sauber zu verstärken und für störungsfreies Telefonieren zu sorgen. Wir sind etwas enttäuscht.

--

NACHTRAG MAI 2016: Mittlerweile haben wir beide Repeater längst zurückgeschickt und das Geld zurück. Nachdem auch der darauffolgende Versuch (weitere Fritzbox als DECT-Repeater, wie von AVM vorgeschlagen) krachend gescheitert ist - ebenfalls heftige Störgeräusche v. a. für Teilnehmer am anderen Ende der Leitung -, haben wir uns komplett verabschiedet von der Kombination AVM und DECT. Ein neu angeschafftes Gigaset-Telefon mit eigener DECT-Basisstation, als IP-Telefon an die Fritzbox angeschlossen, funktioniert auf Anhieb wunderbar, im ganzen Haus ohne jegliche Repeater und vor allem in bester Qualität ohne Störgeräusche.
44 Kommentare|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Januar 2015
Ich habe bereits in einem bekannten Forum (ip-phone...), in dem es um Telefonie und entsprechende Technik geht, Erfahrungen beschrieben und eine Bewertung zu diesem Router abgegeben.

Hier will ich, da es für potenzielle Käufer interessant ist und vielleicht AVM doch mal reagiert, das noch einmal ausführen.

Ich habe zwei Exemplare dieses Repeaters ausprobiert, beide mit der letzten Firmware 03.36 und (einzeln) verbunden mit einer Fritzbox 7490. Als Handsets (schnurlose Telefone) dienten Siemens Gigaset S810 (ein Freund hat allerdings identische Erfahrungen mit einem Fritz!Fon, ein anderer mit anderen Siemens Telefonen machen müssen).

Beschrieben wurden schon vor längerer Zeit arge Probleme mit Störgeräuschen und Gesprächsabbrüchen, sobald dieser Repeater an der Fritzbox angemeldet und eingebunden war. Dann wollte AVM mit einer Firmware nachbessern, und es gibt Berichte, dass ab 03.32 die Probleme nachließen.

Um es mal ganz deutlich zu sagen, die Störgeräusche haben auch mit neuester Firmware 03.36 NICHT nachgelassen ! Zwar sind sie auf eigener Seite beim Telefonieren vielleicht etwas leiser geworden, aber dem Gegenüber, dem Gesprächspartner fallen nach wie vor die Ohren ab bei dem Geknackse ! Dieses Ding ist zum Telefonieren eine Zumutung ! Habe jahrelang einen Gigaset-DECT Router an einer älteren Fritzbox gehabt, völlig ohne Probleme und Störgeräusche, völlig sauberer Klang auf beiden Seiten. Was AVM hier abliefert, ist eine Katastrophe, sorry für diese deutlichen Worte.

Völlig unabhängig von der Lage im Haus, von der Entfernung zur FB, vom Installationsort... die AVM DECT100 macht immer noch jedes Gespräch zur Hölle ! Ständige Störgeräusche, ständiges Knacksen, solange man sich (im Raum oder draußen) bewegt, weniger dagegen, wenn man ruhig sitzt, aber selbst dann ! Absolut sauber wieder, wenn der Repeater entfernt wurde.

Der DECT100 ist als Repeater immer noch völlig ungeeignet, es sei denn, man steht auf Störgeräusche oder will seinen Gesprächspartner ordentlich nerven ... !! Es ist mir unbegreiflich, wie AVM dieses Ding immer noch verkaufen kann... die haben wohl inzwischen beide Augen und beide Ohren fest verschlossen. "Danke", AVM......
1313 Kommentare|61 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Februar 2015
Die DECT-Leistung meiner FritzBox 7390 reicht nicht aus, um jeden Winkel im Obergeschoss des Haus auszuleuchten. Der Fritz Dect-Repeater sollte dies beheben. Statt jedoch nun in den Bereichen mit schlechten Empfang einen besseren Empfang zu haben, hatte ich nun im gesamten Obergeschoss eine wesentlich schlechte Sprachqualität. Ständige Störgeräusche und lautes Knacken begleiteten fast jedes Telefonat. Und das, obwohl ich die Position des Repeaters so gewählt hatte, dass ich mit einem Telefon dort noch einwandfreien Empfang hatte.
11 Kommentar|15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. April 2016
wuerde wirklich bei Reichweitenproblemen helfen, wenn ....
Ja wenn das Gerät auch zuverlässig funktionieren würde. Tut es aber nicht!

Zum einen entkoppelt es sich aus unerfindlichen Gründen immer wieder und will mindestens einmal die Woche neu connected werden. Also runten in den Keller, Knopf drücken und so weiter. Das ginge aber noch! Was aber gar nicht geht ist, das der Repeater bei mindestens jedem 2. längeren Gespräch in einen "was weiss ich" Betriebsmodus geht, bei dem das Gespräch abgebrochen wird, es nur noch rauscht und auch das Telefon blockiert wird. Hier hilft nur ausstecken des Repeaters. Dachte, vielleicht ist es ja ein Montagsgerät und habe es umgestauscht. Aber das Neue ist genauso Mist. Also versuchen doch noch zurückzuschicken und Geld zurück zu bekommen. Nach den vielen ähnlich lautenden Rezensionen ist das wohl ein Entwicklungsproblem bei AVM. Unverständlich, warum die hier keine Fehlerbehebung hinbekommen. Wollen sie nicht? Oder können sie gar nicht? Man weiss es nicht!
11 Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. März 2015
Warum bekommt das AVM nicht hin? Wenn man im Bereich des Repeaters telefoniert hört der entfernte Gesprächspartner permanent in sehr kurzen Abständen Knackgeräusche. Dabei habe ich extra AVM Telefone FritzFon C4 gekauft um kompatibel zu bleiben.
Der Support von AVM weiß keinerlei Abhilfe obwohl mein Repeater schon zwei mal getauscht wurde. Alle anderen Fehlerquellen wurden ausgeschlossen. Ich bin ratlos und mittlerweile auch zunehmend wütend über die Inkompetenz des Herstellers AVM bei seiner eigenen DECT Technik.
AVM sollte seine Energie darauf verwenden dass ordentlich telefoniert werden kann, bevor wieder irgendwelche zusätzliche Leistungsmerkmale programmiert werden die das Problem nicht beheben.
Im Nachhinein bereue ich sehr dass ich von meiner alten Siemens Gigaset Anlage (mit passendem Gigaset Repeater) umgestiegen bin. Damit gab es keinerlei Probleme.
44 Kommentare|9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 53 beantworteten Fragen anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)