Kundenrezensionen


144 Rezensionen
5 Sterne:
 (118)
4 Sterne:
 (12)
3 Sterne:
 (3)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:
 (11)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


64 von 69 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr bewegend-ganz großes Kino!
Hier ist dem ZDF ein großartiges, bewegendes, filmisches Meisterwerk gelungen. Durchkomponiert, mit einem Spannungsbogen, der von der ersten bis zur letzten Minute gehalten wird.
Diese Geschichte des Adlon spiegelt alle wesentlichen Aspekte der deutschen Geschichte des 20. Jh. wieder. Welch ein Reichtum an Figuren und Charakteren! Hier gibt es kein...
Vor 22 Monaten von fitzliputz veröffentlicht

versus
1.0 von 5 Sternen was bringt einem eine Saga, wenn der letzte Teil nicht geht?
Ich hab mich so gefreut die DVD zu kaufen. hab ein Teil der Saga im TV gesehen und wollte nun die ganze Saga ansehen, weil sie wirklich sehr spannend war. Leider funktioniert bei mir eine CD nicht...toll nun kann ich sie wieder nicht sehen.
Vor 1 Monat von Pseudonym veröffentlicht


‹ Zurück | 1 215 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

64 von 69 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr bewegend-ganz großes Kino!, 10. Januar 2013
Rezension bezieht sich auf: Das Adlon. Eine Familiensaga [3 DVDs] (DVD)
Hier ist dem ZDF ein großartiges, bewegendes, filmisches Meisterwerk gelungen. Durchkomponiert, mit einem Spannungsbogen, der von der ersten bis zur letzten Minute gehalten wird.
Diese Geschichte des Adlon spiegelt alle wesentlichen Aspekte der deutschen Geschichte des 20. Jh. wieder. Welch ein Reichtum an Figuren und Charakteren! Hier gibt es kein Schwarz/Weiß, kein einfaches Gut und Böse. Hier begegnen uns Menschen in ihrer ganzen Vielfalt und Komplexität; differenzierte Persönlichkeiten, mit Stärken und Schwächen, mit Siegen und Niederlagen, mit Momenten des Sieges und Momenten der Verzweifelung. Wir können den Lebensweg und das Schicksal von Personen aus ganz unterschiedlichen gesellschaftlichen Schichten verfolgen.
Wir erleben, wie kompliziert das Leben sein kann, wie gesellschaftliche Verhältnisse Menschen formen, wie Chancen eröffnet und genommen werden, wie weit der Einzelne Einfluss auf sein Schicksal nehmen kann und wo er sich arrangieren muss und/oder letztlich auch Opfer der politischen Verhältnisse wird. Kaiserzeit, Weimarer Republik, Deutschland unterm Hakenkreuz, Nachkriegszeit, DDR. Das Epos umfasst vier große Abschnitte der deutschen Geschichte. Wir bekommen einen Eindruck vom Zeitgeist jeder Epoche.
Und was für ein herausragendes Ensemble an Schauspielern! Alle Rollen, Haupt- und Nebenrollen, erstklassig besetzt. Dieses Casting ist gelungen. Die Regie holt alles aus diesem Starensemble heraus, was rauszuholen ist. Für mich überragend Heino Ferch und Marie Bäumer. Sie begleiten uns durch mehrere Epochen und stellen mehrere Lebensphasen und -alter überzeugend, einfühlsam und bewegend dar. Und dann kommen neue, junge Gesichter ganz groß raus (Josefine Preuß). Wieder einmal ausgezeichnet auch Thomas Thieme als der alte Gustaf Schadt. Und stark auch Jürgen Vogel als SA und SS-Mann. Wie es sich für einen großen Film gehört, werden Herz und Verstand angesprochen. Sequenzen zum Heulen, Sequenzen zum Mitzittern. Großes Kino!
Gelungen auch die Ausstattung. Gebäude, Räume, Kostüme, Interieur - alles vom Feinsten und auf dem Punkt. Ausgezeichnet auch die Einblendungen von kurzen dokumentarischen Sequenzen in Schwarz/Weiß, zum Teil geschickt wieder in die farbigen Spielszenen übergeblendet. Diese Einblendungen sind hervorragend eingesetzt, um den Zuschauer in die Zeit, in das jeweilige Umfeld einzustimmen. Insgesamt ein Werk, für das man Filmpreise erwarten kann.
Unklar für mich: Warum erscheint hier eine DVD? Wo ist die BluRay? Habe ich was übersehen?
Erwähnt werden sollte auch die Webseite, die das ZDF begleitend bereitgestellt hat. Interaktiv. Mit dem Fahrstuhl des Adlon durch die Zeit. Dazu dann zusätzliche Filmsequenzen. Sehr gut gemacht!
Und dann ist da noch die Dokumentation zum Film. Für mich etwas zu früh schon nach dem ersten Teil gesendet. Dadurch ging etwas Spannung verloren. Die Doku selbst aber ist auch gut gemacht. Und der dritte Teil des Films war trotz der zuvor gesendeten Doku noch voller Spannung und dramatischer Höhepunkte und Wendungen. Und das alles werbefrei im öffentlich-rechtlichen Fernsehen! Liebe Leute von ARD und ZDF, bitte verwendet meine Gebührengelder weiter für solche Produktionen! Die Einschaltquoten waren sehr gut. Nörgler verweisen auf das angeblich hohe Alter der erreichten Zuschauer. Das nimmt dem Erfolg nicht die Größe. Bitte mehr davon! Zur DVD-Ausgabe selbst kann noch nichts gesagt werden, aber hier galt es, zunächst den Film selbst zu würdigen.

Ergänzung vom 15.01.2013
Ich habe beim ZDF nachgefragt, ob eine BluRay erscheint. Mir wurde mitgeteilt, dass das ZDF die Rechte für den Film an "Verwerter" (Verlage etc.) verkauft und selbst keinen Einfluss auf die Frage hat, ob DVD oder BluRay erscheinen. Insbesondere, wenn der Zeitraum zwischen Bereitstellung des Films für den Verwerter und der Herausgabe sehr kurz ist, was gerade bei Eigen- und Koproduktionen der Fall ist, erscheint in der Regel nur eine DVD. Im Falle Adlon hat der Verwerter den Film erst im Dezember erhalten. Hier wird es also mit hoher Wahrscheinlichkeit in naher Zukunft keine BluRay geben. Das ZDF schreibt aber auch: "Im Allgemeinen sind die Verwerter aber mittlerweile bemüht, gerade bei Prämienproduktionen und besonderen Programmhighlights auch eine BlueRay auf den Markt zu bringen. Von Serienstaffeln werden aber aufgrund der Absatzzahlen auch weiterhin in den meisten Fällen lediglich DVDs angeboten werden."
Ich denke, die Produktion von BluRay wird teurer und insgesamt aufwendiger sein, als die von DVD und damit ist das Geschäftsrisiko größer. Bei Fernsehproduktionen sind die Absatzzahlen wahrscheinlich eher gering und somit ist die DVD das Mittel der Wahl.

Ergänzung vom 04.02.2013
Die vielen positiven Kritiken und die wiederholte Nachfrage nach der Blu Ray haben geholfen. Wie vom Rezensenten MuK am 02.02.2013 vermerkt wurde, soll die BD nun am 28.03.2013 erscheinen. Schön, wenn man das Empfinden hat, der Markt bzw. der Anbieter befinden sich in tatsächlicher Interaktion mit dem Kunden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


18 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Großes Kino!, 10. Januar 2013
Rezension bezieht sich auf: Das Adlon. Eine Familiensaga [3 DVDs] (DVD)
Ich hätte nicht erwartet, dass das Öffentlich-Rechtliche Fernsehen uns doch noch einmal zeigt, was es wirklich kann. Eine Produktion der Superlative, die mitten ins Herz trifft.

Eine Familiensaga, welche im und rund um das Hotel Adlon die Wirrungen der neueren deutschen Geschichte sehr präzise widergibt, mit einem großartigen Hang zur Detailverliebtheit.

Besonder herausheben möchte ich die schauspielerischen Leistungen von Josefine Preuß und von Jürgen Vogel, der speziell zum Schluss, als Siegfried von Tennen vor Gericht Sonja Schadt offenbart, wer wirklich für die Abschiebung Ihres Julian und Ihrer Tochter verantwortlich war, echte Gänsehautatmosphäre, allein mit seiner Mimik, produziert.

Ganz, ganz großes Kino, welches mir Hoffnung gibt, dass das Deutsche Fernsehen vielleicht doch noch einen Mehrwert hat.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Toller TV Mehrteiler, 25. Januar 2013
Rezension bezieht sich auf: Das Adlon. Eine Familiensaga [3 DVDs] (DVD)
den uns hier Uli Edel beschert. 100 Jahre Geschichte und Geschichten anhand des Hotels Adlon erzählt. Nun, das hätte auch zu sehr zum Rührstück ausarten können, aber die herausragenden Schauspieler, u.a. Heino Ferch, Jürgen Vogel, Christiane Paul, Heike Makatsch, Sunnyi Melles und die tolle Josefine Preuß (eine Offenbarung) agieren dermasen überzeugend, das die kleineren 'Ungereimtheiten' nicht mehr auffallen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


17 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ganz großes Schauspieler-Kino!, 10. Januar 2013
Von 
Jan Schneidereit (Bad Oeynhausen, NRW) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Das Adlon. Eine Familiensaga [3 DVDs] (DVD)
Den vielen sehr guten Rezensionen möchte ich mich vorbehaltlos anschließen: Der Dreiteiler gehört zum Besten, was das deutsche Fernsehen in den letzten Jahren hervorgebracht hat. Er ist unbedingt sehenswert und aus meiner Lehrer-Perspektive sicher auch wertvoll im Unterricht einsetzbar.

Besonders loben möchte ich neben der exzellenten Kamera-Arbeit die vielen ganz ausgezeichneten darstellerischen Leistungen. Für mich neu war Josefine Preuß. Wie diese erst 26 Jahre alte Schauspielerin Frauen von 15, aber auch von 55 Jahren spielte, das war einfach meisterhaft. Die Schlüsselszene im 3. Teil, als Sonja von Siegfried von Tennen die wahren Hintergründe ihrer Trennung von Julian erfährt, ist von unglaublicher Intensität. Jürgen Vogel erwies sich allein in diesen Minuten als einer der ganz Großen des deutschen Kinos, Josefine Preuß hat alle Begabung, eine zu werden.

Unbedingt loben möchte ich auch Wotan Wilke Möhring in der Rolle des älteren Friedrich Loewe, den er mit einprägsamer Zurückhaltung spielt, und den ganz jungen Kai Malina, der die Rolle des jungen Friedrich glänzend spielte.

Und all die anderen Großschauspieler? Klaußner, Ferch, Thieme, Marie Bäumer, die auch mit 90 Jahren noch wunderbare Rosemarie Fendel?

Ihnen allen ein Danke für diese wunderbare Arbeit!

Ich freue mich, den Film im ZDF gesehen zu haben, und ich freue mich sehr auf die DVD.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


24 von 30 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Grandios, 9. Januar 2013
Rezension bezieht sich auf: Das Adlon. Eine Familiensaga [3 DVDs] (DVD)
Ein grandioser Film über die deutsche Geschichte, die Liebe, die Geschichte des Lebens, wahre Emotionen, Mut und Zuversicht.
Sehenswert und sollte zum Schulunterricht gehören
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


16 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Lässt sich so ein Film noch besser machen?..., 10. Januar 2013
Rezension bezieht sich auf: Das Adlon. Eine Familiensaga [3 DVDs] (DVD)
...Ich glaube nicht. Selbstverständlich ist bei einer historisierenden Film-Erzählung wie der Adlon-Familiensaga einiges in den Schicksalen der Figuren zusammengeklittert. Hier wird dies aber so gut und geschickt gemacht, dass es verschmerzbar ist und kaum fühlbare Brüche für den Zuschauer vorhanden sind. Die Maskenbildner haben ein Wunderwerk an den beteiligten Schauspielern vollbracht, altern diese doch vor unseren Augen äußerst glaubwürdig. Und auch da, wo die Darsteller in der Kinderzeit gezeigt werden, gelingt mit einem neuen älteren Darsteller meist übergangslos das kleine Wunder der Glaubwürdigkeit der Person. Hier ist dann wohl das herausragende Casting zu loben, das in diversen anderen Produktionen, die sich mit geschichtswürdigen Familiensaga befassen wie z.B. den "Buddenbrooks", ziemlich versagt hat.

Eine alternde grande dame wie Rosemarie Fendel in jung überzeugend zu besetzen, dazu gehört eben eine gute Auswahl der Darsteller, aber vor allem auch deren aufeinander bezogenes Schauspiel. Dies ist den meisten Darstellern hervorragend gelungen, die Besetzungsliste ist ein "who is who" der jüngeren deutschen Fernsehgeschichte, bei der so mancher einmal das seichte Genre verlassen und zeigen konnte, was in ihm oder ihr steckt. (Marie Bäumer, Lena Stolze, Anja Kling, Heino Ferch, Wotan Wilke-Möhring undundund...)

Warum ist ein solcher Film, der auf DVD genau so gut funktioniert wie auf dem TV-Bildschirm wie evtl. im Kino, wertvoll? Die Antwort kann eigentlich nur lauten: weil er die Chance bietet, jüngeren Menschen einen nachvollziehbaren Abriß der deutschen Geschichte seit ca. dem I. Weltkrieg zu bieten, der so unterhaltend präsentiert wird, dass diese jungen Zuschauer auch erreicht werden. Das Adlon hat in seiner wechselvollen Existenz als Spiegel und manchmal als Zerrspiegel der deutschen Geschichte gewirkt. Hier lässt sich gut nachempfinden, warum ein Grand Hotel ein international und kulturell offener Platz sein muss, und warum eine nationalistische und rassistische Politik einem solchen leicht den Todesstoß verpassen können...ganz so, wie die Gesellschaft im allgemeinen durch eine solche Politik kulturell erstarrt.

Der zweite Weltkrieg bedeutete die Vernichtung für das Hotel, die Schicksale der Menschen in ihm sind das eigentlich ans Herz gehende in diesem Film, der auch von unerträglichem Verrat, Herrschsucht, Bigotterie und Gleichgültigkeit gegenüber den Mitmenschen handelt. Aber auch von grenzüberschreitender Liebe und der Erkenntnis, wie wenig der Einzelne auszurichten vermag, wenn er "im Strom der Zeit" zermahlen wird. Ein ganz wesentliches Element aber, das junge Menschen mit diesem Film eventuell erreicht, ist - neben der Schicksalhaftigkeit von persönlichen Entscheidungen - der ungeheure Mut, den Menschen zu allen Zeiten auch gezeigt haben, wenn es darum ging, ihr Glück zu finden und anderen beizustehen. Drei hintereinander verbrachte wunderbare Fernsehabende waren das, die mich ganz persönlich immer wieder an eigene Stationen meines Lebens, die auch "Unter den Linden" in Ost- und später wieder ganz-Berlin stattfanden, erinnerten und die sogar die DDR-Zeiten, die ich selbst als junge Frau als Besucherin aus dem Westen kennen lernte, sehr detailreich erfasste. Noch mal diesbezüglich ein Kompliment an alle Beteiligten, wobei hier nicht zuletzt einmal die "Technik", die Kamera, das Licht und vor allem die "Besetzung", die Visagisten, der Ton gelobt werden müssen. Die außerordentliche Regie bündelte das Ganze zu einem spannenden filmischen Erlebnis für den geschichtsinteressierten Fernsehzuschauer. Die demnächst erscheinende DVD wird dann eine Wiederholung ermöglichen, die das Geschehen auch weiteren Familienmitgliedern nahe bringen kann, die die Fernsehausstrahlung verpasst haben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


18 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine Wahnsins-TV-Produktion, 9. Januar 2013
Rezension bezieht sich auf: Das Adlon. Eine Familiensaga [3 DVDs] (DVD)
Wieder einmal eine Sternstunde des deutschen Films. Alleine die Maskenbildner sind für mich Oscar-verdächtig!
Der Film hat einfach alles: Dramatik vor historischem Hintergrund, Tragik und auch ein wenig Situationskomik
und er regt zum Nachdenken an.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


24 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine fesselnde Reise durch die Vergangenheit!, 10. Januar 2013
Rezension bezieht sich auf: Das Adlon. Eine Familiensaga [3 DVDs] (DVD)
Um ehrlich zu sein: nur meiner Frau war es zu verdanken, dass ich mir diesen Film überhaupt angesehen habe. Sehr überzeugt war ich zunächst nicht, aber man lässt sich ja gerne eines besseren belehren :)
Was soll ich sagen: meiner Ansicht nach der beste deutsche Fernsehfilm seit etlichen Jahren.
Die Geschichte um das Adlon und die Menschen die es betreiben, die Tragödien und Dramen von zwei fürchterlichen Weltkriegen, wurden opulent und eindringlich umgesetzt.
Hervorragende Schauspieler, perfektes Set, geniales Drehbuch und Regie und auch die Masken (der über die Jahre alternden Protagonisten) waren oscarreif!
Wir haben nicht ein Minute bereut und zu jeder Zeit mitgefiebert und -gelitten.
Ein phantastischer Film, welchen ich mir sogar im Kino gerne an einem Stück anschauen würde (und hierbei handelt es sich nun wirklich nicht um mein Metier:)
Ich meine Prädikat: besonderes wertvoll!!!
Ich möchte mich hiermit den Vorschlägen meiner Vorrezensenten anschließen: dieser Film hätte tatsächlich eine Oscarnominierung verdient!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Vielschichtig, aber nicht verwirrend, 29. Juni 2013
Von 
Rezension bezieht sich auf: Das Adlon. Eine Familiensaga [3 DVDs] (DVD)
Bereits seit jungen Jahren träumt Lorenz Adlon von einem Hotel der Superlative, das für seine Gäste kaum einen Wunsch offen lässt. Mit Hilfe seiner Freunde, insbesondere der engbefreundeten Familie Schadt und unter der Protektion des Kaisers gelingt es ihm sein Vorhaben zu beginnen und mit viel Fleiß, Mut und persönlichem Einsatz auch zu vollenden.

Dies ist in etwa die Grundidee und der Ausgangspunkt dessen, was uns in dem Mehrteiler erzählt wird. Wir erfahren jedoch auch die näheren familiären Zusammenhänge in den beiden Familien Schadt und Adlon, deren Probleme, Höhen und Tiefen werden beleuchtet und meistens stellt sich auf irgendeine Weise dann immer wieder auch der Bezug zum Hotel und dessen Umfeld her.

In Anschnitten macht der Zuschauer zudem eine kleine historische Reise von der Kaiserzeit bis zur Nachkriegszeit. Der Film nimmt sicherlich nicht für sich in Anspruch eine objektive geschichtliche Aufarbeitung darzustellen, doch die Grundzüge und Befindlichkeiten der einzelnen Epochen treten klar heraus, wenn auch nur in Anrissen.

Ein Grundanliegen kommt in dem Film deutlich zum tragen: Die Liebe und Sorge zweier Familien um ein Unternehmen, das mit viel Fleiß aufgebaut wurde und in dem keine Anstrengung unterlassen wird die Gäste zufriedenzustellen, die Atmosphäre so liebevoll und gemütlich zu gestalten, wie es dem Betreiber und seinen Mitarbeitern unter Aufbietung all ihrer Kräfte und Möglichkeiten erlaubt ist.
Dass ein Luxushotel der obersten Kategorie nun einmal Herberge für Staatsgäste ist, ob sie nun liebsam oder unliebsam sind, und somit im Laufe der Jahrzehnte die führenden Staatsmänner mit Anhang und ihren Gästen im Adlon präsent waren, sollte man dem Hotelier nicht als Parteinahme für die jeweils Herrschenden ankreiden.

Bedauerlicherweise gibt es heutzutage in Europa kaum noch ein Hotel, das den hohen Maßstäben des damaligen Adlon annähernd gerecht werden könnte. Die Individualität und das Bemühen um den Einzelnen zählen nur so lange, wie das Hotel schlecht gebucht ist, bevölkern und belagern gewinnbringende Kongresse und Veranstaltungen das Haus, so ist der Einzelgast, ja selbst der langjährige Stammgast nicht mehr erwünscht, denn man benötigt die Zimmer für die Teilnehmer der Massenveranstaltungen.
Leider ist dies auch im heutigen Adlon nicht viel anders und ich glaube nicht, dass diesbezüglich wieder eine Umorientierung, oder gar Rückbesinnung auf die eigenen Wurzeln stattfinden wird.

Schauspielerisch fand ich die Familiensaga überzeugend und gelungen, insbesondere Heino Ferch und Ken Duken überzeugten mich durch ihr glaubhaftes Engagement.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


15 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wonderful movie!, 12. Januar 2013
Rezension bezieht sich auf: Das Adlon. Eine Familiensaga [3 DVDs] (DVD)
This is perhaps one of the best movies I have seen in a long time. I stumbled across it on ZDF, which I watch to help me learn German a little better. What a surprise to see such a well made movie on a regular TV station. I am certain I will buy the DVD set, but I'm going to wait in case there is a version that has English subtitles. Unfortunately, without subtitles almost no-one I know here in the US will be able to understand the movie. I would also like to watch it again with subtitles to see what I may have missed. I honestly think this movie could be very popular over here, even though I imagine there are not typically very many of us that watch non-English speaking movies.

As a side note, it really would be nice if we had better access to European movies and music here in the US. You may be surprised how difficult it is to purchase many new movies or albums. The sales are often restricted to Germany or the EU unless you know ways to get around the restrictions. That is really unfortunate for both us and also for the artists who could be making extra money from US sales.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 215 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Das Adlon. Eine Familiensaga [3 DVDs]
Das Adlon. Eine Familiensaga [3 DVDs] von Uli Edel (DVD - 2013)
EUR 16,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen